Arcade-Check: Fable Heroes
Teil der Exklusiv-Serie Arcade-Check

360
Bild von FLOGGER
FLOGGER 8778 EXP - 17 Shapeshifter,R9,S3,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient

9. Mai 2012 - 18:31 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Entwickler-Papst und Spiele-Utopist Peter Molyneux erschuf mit Fable seine Vision eines modernen Rollenspiels. Durch den Erfolg des Xbox-exklusiven Spiels, zog der Titel immerhin zwei erfolgreiche Fortsetzungen nach sich. Scheinbar ist man bei Microsoft der Meinung, dass die Marke Fable immer noch genügend Zugkraft hat, um die Entwicklung von zwei Spin-Offs zu rechtfertigen. Fable - The Journey steht uns dieses Jahr noch bevor und das bereits veröffentlichte Fable Heroes nehmen wir im heutigen Arcade-Check unter die Lupe. In Brawler-Manier kloppt ihr euch mit Marionetten-Helden durch die Welt von Albion.

Keilerei in Schlauchlevels

In Fable Heroes knüppelt ihr mit bis zu drei Mitstreitern sämtliche Ungeheuer und wilde Fauna Albions nieder, die das Pech haben, euren Weg zu kreuzen. Schön beim Erstellen einer Gruppe ist die Möglichkeit, Lokal- und Online-Spiel beliebig miteinander zu mischen. Der Kampfstil wird bestimmt durch die Auswahl des Heldentypus. Magier sowie Pistoleros verlassen sich weitestgehend auf ihre Fernkampffähigkeiten, wohingegen der klassische Recke sowie der Assassin die Schurken im Nahkampf niederstrecken. Ähnlich wie in  klassischen Brawlern der Marke Final Fight, wird erst zum nächsten Abschnitt weitergescrollt, wenn der letzte Gegner besiegt ist. In den ansonsten schlauchigen Levels gibt es immer eine Gabelung, an der ihr euch für eine Route entscheiden könnt. Dadurch werdet ihr immerhin einmal motiviert, eine Stage nochmals zu spielen.

Die Oberwelt ist aufgebaut wie ein Spielbrett, auf dem ihr die schon bewältigten Levels erneut anwählen könnt. Endgegner und Bonuslevels wie Schlittenrennen oder Lorenfahrten können nach ihrer Entdeckung gesondert angewählt werden. Letztere sind dabei in Langeweile und Inspirationsarmut kaum zu überbieten. Auf den zweiten Blick entpuppen sich die vermeintlichen Rennspielausflüge, die den Prügelalltag vielleicht etwas aufgelockert hätten, als interaktive Kamerafahrten. Hier gilt es Geschwindigkeit durch das Hin- und Herwackeln der Spielfigur zu gewinnen, indem ihr den angezeigten Button möglichst schnell hämmert – unheimlich spannend!

Fable Heroes ist durchaus ansehnlich, wirkt aber durchgängig belanglos.

Ein Knopf ist genug

Schon das Hauptspiel bietet keine großen spielerischen Herausforderungen. Stetes Drücken des X-Knopfes reicht eigentlich immer aus, um die Levels zu bewältigen. Starke Angriffe, Ausweichrolle und Super-Angriffe sind eine Menge Möglichkeiten für Kombinationen, letztendlich aber genauso nötig wie ein Kropf. Deshalb mag auch das Upgraden der Helden nicht so wirklich motivieren. Die Münzen, die in Massen von den Gegnern abgeworfen werden, setzt ihr bei einem Würfelspiel in Extrafähigkeiten oder versteckte Helden um. Selbst der sogenannte "anspruchsvolle" Schwierigkeitsgrad lässt sich mit der Ein-Button-Taktik bewältigen. Bei Endgegnern wird wenigstens die Ausweichrolle nötig.

Handwerklich wirkt Fable Heroes durchweg professionell designt, verströmt aber ungefähr soviel Charme wie die Gebrüder Klitschko. Insbesondere das emotionslose Charakterdesign sucht wirklich seinesgleichen. Scheinbar wurde bei Lionhead Games die B-Mannschaft beauftragt, mal schnell was schnuckliges mit der Fable-Lizenz für die Arcade Next-Aktion zu entwickeln – ist natürlich reine Spekulation von uns. Auch die mittelalterliche Musikuntermalung ist durchaus aufwendig produziert, aber recht schnell hängt euch das fröhliche Düddelü und Tralala zu den Ohren raus.

Fazit: Durch und durch Durchschnittlich

Fable Heroes schmeckt zwar nicht wirklich schlecht, ist aber ungefähr so verdaulich wie ein Fertiggericht ohne Nährwert. Für eine illustre Runde zu viert ist der Titel durchaus ganz lustig, jedoch gibt es auf Xbox Live Arcade genug Alternativen, die deutlich mehr Party-Potenzial besitzen. Und vor allem auch welche in einer niedrigeren Preisklasse als die stolzen 800 Microsoft Points. Insbesondere Castle Crashers kommt dem Spielprinzip sehr nahe und hat spielerisch eindeutig mehr zu bieten. Wer dennoch ein Faible für die Fable-Welt hat, schaut sich halt die Demo an.
  • Preis am 10.5.2012: 800 Microsoft-Punkte (entspricht zirka 10 Euro)
  • 1 - 4 Spieler
  • Fantasy-Brawler
  • Für Anfänger geeignet
  • Durchschnittliche Lizenzkost

Video:

DER GEHÄNGTE MANN :> (unregistriert) 9. Mai 2012 - 18:39 #

Was nur aus diesen Franchise geworden ist ;(

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 11887 EXP - 9. Mai 2012 - 19:43 #

Dass eine erfolgreiche Marke bis zu einem gewissen Grad gemolken wird, ist ja noch nachvollziehbar. Aber grade Fable ist doch jetzt nicht mal annähernd der heißeste Shit auf'm Spielemarkt. Letztens noch Teil 3 für 10 Euro Neu bei GameStop gesehen und nich mal die paar Eier war's mir wert, obwohl ich sonst jeden Schnäppchenkram abgreife.

Was denkt sich eigentlich Molyneux bei der ganzen Sache, wenn sein Ruf mit so belanglosem Software-Quark immer mehr runtergezogen wird? Unabhängig davon, wie stark er nun an der Entwicklung dieses Titels beteiligt war.

Ghostwriter 14 Komm-Experte - 2062 EXP - 10. Mai 2012 - 14:49 #

Naja, der dachte da wohl schon früher drüber nach und hat den Laden einfach verlassen ;)

Inti 15 Kenner - Abo - 3134 EXP - 10. Mai 2012 - 7:23 #

schnell was "schnuckliges"

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8778 EXP - 10. Mai 2012 - 14:12 #

Das Wort ist seinem Sinn gemäß gemeint.

TASMANE79 13 Koop-Gamer - Abo - 1640 EXP - 10. Mai 2012 - 8:11 #

Schade um die Marke. War das erste Fable auf der Xbox noch so richtig spielerisch wertvoll.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8778 EXP - 10. Mai 2012 - 14:14 #

Die Nachfolger fand ich auch nicht schlecht.

Ramireza (unregistriert) 10. Mai 2012 - 14:03 #

LOL

Ghostwriter 14 Komm-Experte - 2062 EXP - 10. Mai 2012 - 14:50 #

Das ist bisher sogar der gutmütigste Artikel, der mir zu dem Spiel bisher untergekommen ist. Armes Fable...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Warframe
7.9.2014 - 8:00 | 25 Comments
Red Robot Revenge
24.8.2014 - 23:47 | 9 Comments
Indiemon Thunder Region
10.8.2014 - 19:07 | 6 Comments
Jewellcity
3.8.2014 - 13:16 | 3 Comments
Fat Dragons
27.7.2014 - 15:08 | 11 Comments
Abyss Odyssey
21.7.2014 - 11:40 | 14 Comments
Amazing Princess Sarah
13.7.2014 - 15:20 | 31 Comments
Tales from Space - Mutant Blobs Attack
2.7.2014 - 16:50 | 2 Comments
Blood of the Werewolf
25.6.2014 - 16:04 | 2 Comments
Worms Battlegrounds
29.5.2014 - 10:38 | 8 Comments
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang