Iwata: "Erst die Core-Gamer, dann der Massenmarkt"

Bild von MMKING
MMKING 6725 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,A7,J9
FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

2. Mai 2012 - 22:45 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Im Rahmen einer Investorenkonferenz antwortete Nintendopräsident Satoru Iwata auf einige Fragen bezüglich der neuen Heimkonsole WiiU. Dabei versicherte er, dass Nintendo nicht wie bei der Wii den Fehler mache und die Core-Gamer größtenteils außen vor lasse. Diesmal soll sich der Fokus auf die Core-Gamer richten und erst danach wird der Massenmarkt angepeilt.

Wir haben gelernt, dass es sehr schwer ist, die Meinung der Kunden zu ändern, wenn diese einmal denken, dass ein System nichts für sie ist. Daher haben wir beim Nintendo 3DS und bei WiiU angekündigt, dass die "Weite" und die "Tiefe" dieses Mal koexistieren sollen. Beim Nintendo DS und der Wii wurde der Begriff der "Weite" von vielen akzeptiert. Aber wenn es um die Tiefe ging, dann wurden einige Kunden nicht zufriedengestellt. Dieses Mal sollen die Kunden mit beiden Bereichen zufrieden sein [...] Um dem zu entsprechen, haben wir damit angefangen, Software mit der nötigen Tiefe zu entwickeln. Und die aktuell existierende Software für den Nintendo 3DS, die ihr derzeit seht, basiert auf dieser Idee. Zukünftig wollen wir diesen Ansatz weiter verfolgen. [...] Unser Ansatz bei der WiiU ist der gleiche. Wenn wir dieses Vorhaben kontinuierlich umsetzen, gehen wir davon aus, dass sich die Anzahl der Spieler pro Haushalt erhöht und dass die Anzahl der Spieler weltweit wächst. Wir denken, dass wir einen nachhaltigen Markt für Videospiele schaffen können.

Nintendo hatte mit der Wii eine der größten Erfolge seit langem, auch wenn viele Core-Gamer unzufrieden waren. Scheinbar versucht Nintendo diese verschreckte Gruppe mit diesen Worten wiederzugewinnen. Es bleibt somit abzuwarten, ob die Versprechen eingehalten werden und tatsächlich verstärkt auf die Core-Games eingegangen wird.

MMKING 17 Shapeshifter - 6725 - 2. Mai 2012 - 12:07 #

Naja mal abwarten ob da auch wirklich Taten folgen

bersi (unregistriert) 2. Mai 2012 - 12:10 #

hoffen wir, dass die hardware ihnen dann kein strich durch die rechmnung macht

Anonymous (unregistriert) 2. Mai 2012 - 23:13 #

Was hat denn Hardware mit Titeln für Coregamer zu tun?! Die Wii hatte ihre Coregamertitel, welche auch durch die Bank qualitativ hochwertig waren. Das Problem war nur, dass diese allesamt von Nintendo selbst kamen und es nach der ersten Welle an Nachschub mangelte. Das war aber nur bedingt ein Problem der Hardware, als dass Third-Party-Studios es nicht verstanden haben, die Möglichkeiten der Konsole gescheit zu nutzen (dass es möglich ist, hat Nintendo selbst ja bewiesen).

q 17 Shapeshifter - 6711 - 2. Mai 2012 - 23:28 #

Es gibt genügend Multiplattformtitel (ich bleib einfach mal bei GTA4), die auf der Wii einfach nicht umsetzbar waren.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. Mai 2012 - 23:45 #

Aufgrund der schlechten Steuerungs-Möglichkeiten auf den HD-Konsolen, konnte der Core-Multiplattform-Titel Anno, nur auf PC und Wii sinnvoll umgesetzt werden.
Ich finde bestimmt noch mehr Beispiele, wenn du das möchtest.

Tand 16 Übertalent - 4454 - 2. Mai 2012 - 12:22 #

Mein erster Gedanke war, dass sie die Konsole teurer machen, so dass nur Coregamer die kaufen werden. So wie bei der Vita.

Anonymous (unregistriert) 4. Mai 2012 - 8:36 #

Weil das bei der Vita auch soviel bringt. Die schafft es ja nichtmal, eine Umsatzfähige Gerätebasis aufzubauen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 2. Mai 2012 - 12:48 #

Wäre wünschenswert.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24847 - 2. Mai 2012 - 12:48 #

Klingt logisch, der 3DS zielt ja auch mehr auf die Core-Gamer. Die Casuals hat man schon längst an die Smartphones verloren.
Und Bewegungssteierng ist auch nix revolutionäres mehr.

. 21 Motivator - 27826 - 2. Mai 2012 - 12:49 #

Will kaufen WiiU jetzt. Macht mal hinne.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49453 - 2. Mai 2012 - 12:50 #

Also ich weiß nicht, ich teile da eher die Meinung von "Yahtzee", der in einer Zero Punctuation-Folge mal meinte, dass ein kompakter Controller besser für die Immersion wäre. Nun will Nintendo also die Core-Gamer erreichen, indem sie ihnen ein Zeichenbrett in die Hand drücken. Da lob ich mir doch eher noch die alten Super Nintendo-Pads, wo jede Taste sinnvoll und vor allem erreichbar angeordnet war...

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 2. Mai 2012 - 13:32 #

Eben - ich weiß auch nicht so recht, was ich mit diesem Pad spieletechnisch anfangen sollte. Zurzeit fände ich es wirklich nur als zusätzliches Zeichenpad interessant, aber da werden die Wacom Produkte wsl wesentlich besser sein.

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 3. Mai 2012 - 8:05 #

Gerade als Core Gamer muss man nur mal auf den DS schauen und schon sieht man unzählige Möglichkeiten für den Bildschirm. Im genialen "The World Ends With You" zum Beispiel nutzt man den unteren Bildschirm im Kampf. Dort gibt es sehr sehr sehr viele Waffen und jede wird auf eine andere Art aktiviert. In dem man seine Spielfigur zum Gegner zieht kann man in ihn rein smash'n, wenn man Linien zieht kann man auf diesen Blize erzeugen, wenn man Punkte auf den Bildschirm tipt kann man Minen legen etc. Dann wählt man halt klug seine Waffen damit man nicht 5 hat die durch Tippen aktiviert werden und sich gegenseitig ausschließen und los gehts.

Es gibt noch viele andere Beispiele aber mir fehlt gerade die Zeit. Man muss als Entwickler nur wollen. Meistens wollen aber nur die kleinen Studios.

ganga Community-Moderator - P - 16946 - 2. Mai 2012 - 13:04 #

Solche Aussagen kann man immer leicht treffen, der "Casual"/Massenmarkt-Spieler liest sie schließlich gar nicht.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37588 - 2. Mai 2012 - 13:19 #

"Daher haben wir beim Nintendo 3DS und bei WiiU angekündigt, dass die "Weite" und die "Breite" dieses Mal koexistieren sollen. Beim Nintendo DS und der Wii wurde der Begriff der "Weite" von vielen akzeptiert."

Sollte das nicht eher "Breite (oder meinetwegen Weite) und Tiefe" heißen? ich wüsste jetzt nicht, was der Unterschied zwischen Weite und Breite sein soll.

partykiller 17 Shapeshifter - 6159 - 2. Mai 2012 - 14:02 #

Ja, in der englischen Version des Interviews ist von "width" und "depth" die Rede, das sind dann Breite und Tiefe.

MMKING 17 Shapeshifter - 6725 - 2. Mai 2012 - 14:06 #

Man sollte nie anderen Seiten so fix trauen *g* danke, habs geändert ^^

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 2. Mai 2012 - 13:25 #

Solange sie nichr EA mit Origin als Verkaufsplattform nutzen,
was ja "zumindest vor einiger Zeit ja zur Debatte stand".

Falls doch, können die die Core Gamer vergessen, da die kein
origin nutzen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 2. Mai 2012 - 13:30 #

lol? Seit wann nutzen Core Gamer kein Origin? ME3 und BF3 sprechen doch nur Coregamer an.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2513 - 2. Mai 2012 - 14:54 #

Seit wann spielen Core Gamer denn am PC? Ich dachte dort gibt's nur Browsergames, Wimmelbildspiele und Solitär?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 2. Mai 2012 - 14:56 #

Oh, gutes Argument! :p

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4419 - 2. Mai 2012 - 14:59 #

Ja genau, oder, warte mal, auf welchem System werden E-Sport Turniere abgehalten?

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 9:26 #

Früher an der Konsole (NES), heute am PC.

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 2. Mai 2012 - 13:35 #

Meine Vermutung: Solange die Hardware aktuell ist wird es Coregames geben. Nach 1-2 Jahren interessieren sich alle für die neue Konsolen von MS und Sony. Dann wird Nintendo sich auf den Massenmarkt ausrichten.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 2. Mai 2012 - 14:10 #

Fängt Nintendo jetzt auch schon an, die Gamer bzw. die Spiele in zwei Klassen bzw. Schubladen zu stecken, indem sie nun mit dem Core/Casual-Geschwätz anfangen?

Gamer sind Gamer. Egal was sie spielen, wie oft sie spielen und worauf sie spielen.

MMKING 17 Shapeshifter - 6725 - 2. Mai 2012 - 14:15 #

Ich glaube sie haben einfach Angst das die Wii U nicht auch noch als "Kinderspielzeug Konsole" beschimpft wird. Obwohl es doch klar ist das der Massenmarkt das Geld bringt. Da werden auch noch genügend Casual Games kommen

Sniizy 14 Komm-Experte - 2656 - 2. Mai 2012 - 14:22 #

Ich finde, sie tun das gar nicht so. Wenn die Begriffe "Weite/Breite" und "Tiefe" auf dieser Konferenz wirklich so fielen, dann ist das der richtige Ausdruck. Vielleicht letztendlich sogar die bessere Kategorisierung der Spieler. Bzw. unterteilt er nicht mal unbedingt die Spieler, sondern das Angebot an Spielen.

Er meint eben, dass es in der Wii-Ära viele Spiele gab, die auf Weite/Breite aus waren, um möglichst massenmarkttauglich zu sein. Aber Spiele mit Tiefe (also z. B. 200 Std.-RPG´s etc.) eben nicht so oft vorkamen.

Er schloss mit den Aussagen ja nicht aus, dass es Spieler gibt, die sowohl die einen Softwaretitel spielen, als auch die anderen.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4419 - 2. Mai 2012 - 14:43 #

"Er schloss mit den Aussagen ja nicht aus, dass es Spieler gibt, die sowohl die einen Softwaretitel spielen, als auch die anderen."

Ja, und das wären dann die Core-Gamer. Der Casual-Gamer wird nie so viel Zeit in ein 200 Std.-RPG stecken wollen, sonst wäre er ja per Definition kein Casual-(Gelegenheits-) Spieler mehr.

Ich mag die Verwendung von "Breite" und "Tiefe" auch. Das kenne ich ja noch aus dem Wirtschaftsstudium bei der Kategorisierung der Produktpalette. Wobei es eine Illusion ist, dieses Angebot selbst erstellen zu wollen, dazu brauchen sie eben die Hilfe der Dritthersteller.

Ich finde es sehr gut, dass Nintendo es scheinbar ernst meint. Wir werden am Ende des Jahres hoffentlich Ergebnisse sehen.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2656 - 2. Mai 2012 - 14:47 #

Ich schließe mich deiner Hoffnung an. Mal schauen wie es nach einem Jahr WiiU und nach dem zweiten Jahr 3DS ausschauen wird.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24847 - 2. Mai 2012 - 14:36 #

Jemand der nur Sudoku oder WiiFit spielt, lässt sich nur schwer mit einem passionierten Vielspieler in einen Topf werfen. Die Ansprüche sind ganz andere.
Essen tun wir auch alle, der regelmäßige McDonalds Besucher hat aber ganz andere Vorlieben als der überzeugte Veganer.

Wer mit Videospielen Geld verdienen will, muss also die verschiedenen Zielgruppen berücksichtigen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 2. Mai 2012 - 15:40 #

"Jemand der nur Sudoku oder WiiFit spielt, lässt sich nur schwer mit einem passionierten Vielspieler in einen Topf werfen."

Die Frage ist doch dabei, muß man das überhaupt? Warum kann man nicht schlichtweg Gamer einfach Gamer sein lassen? Ich mein, was ist dann z.B. ein 400 Stunden+-Battlefield-Spieler und 200 Stunden+-Skyrim-Spieler, der mal zwischendrin seinen DS oder das iPhone für eine Runde Sudoku rausholt? Ein Cascore?

Ist es für den Begriff Gamer nicht völlig egal, wie oft er spielt, welches Genre er bevorzugt oder lieber mehr Spaß als "Arbeit" mit einem Spiel hat?

Sie alle haben das gleiche Hobby - mal mehr mal weniger zeitintensiv, mal einfacher, mal schwerer - da muß man sie nicht noch in zwei Klassen aufteilen, wie Gemüse der Handelsklasse 1 und 3.

Doch genau so kommt's leider immer wieder mit diesen verwendeten Begriffen rüber, wenn die sog. bzw. selbsternannten Coregamer über die sog. Causalspieler herziehen: Die Coregamer sind die Kings und die Casualspieler die nichtskönnenden Oberluschen, die eh keine Ahnung von Gaming haben.

Dabei wollen und machen alle das Gleiche: Einfach nur Zocken und Spaß dabei haben.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4419 - 2. Mai 2012 - 15:54 #

Das ist nicht einmal alles, es gibt noch den Mid-Core Gamer und den Pro-Gamer (der z.B. in Turnieren für Geld spielt). Eine Kategorisierung macht schon Sinn, auch wenn sie natürlich künstlich Grenzen zieht und einige Leute manchmal unter diesen Grenzen hindurch tauchen.

http://en.wikipedia.org/wiki/Hardcore_gamer

Aber wenn z.B. Nintendo erkannt hat, dass ambitionierte Gamer eine höhere Spieltiefe bevorzugen, ist das doch perse nichts Schlechtes, dass bei solchen Modellbetrachtungen auch kategorisiert wird.

Es ist auch nicht abwertend. Im Gegenteil. Der Casual-Gamer wird vielleicht mitleidig auf den Core-Gamer schauen, weil dieser den größten Teil seiner Freizeit in dieses eine Hobby steckt, während der Casual-Gamer vermutlich eine Vielzahl von Hobbies hat und sich damit vermutlich auch besser fühlt. Umgekehrt schmunzelt der Coregamer gerne mal über die Unbeholfenheit des anderen. Beide Seiten können nachvollziehbar sein, wenn man sich in ihre Lage versetzt, was einem Rollenspieler doch möglich sein sollte ;)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 2. Mai 2012 - 16:07 #

Wenn man Spiele verkaufen will, ist es eben nicht so. Ich spiele gerne komplexe Titel und auch Shooter etc. - zwischendurch häng ich aber auch mal ne Stunde an Peggle.

Und da war doch das Problem. Nintendos Wii war mehr auf Peggle ausgerichtet und nicht auf ein GTA. Ich will beides auf einer Plattformm haben - und das hat Nintendo nicht ermöglicht. Hätte die Wii mehr Leistung gehabt, hätte es darauf sicher auch ein GTA4 geben können.

Wer aber nur Peggle spielt, hat kein Interesse an GTA4. Ein kleinerer Kunde, der nicht viel Geld einbringt. Wird der Coregamer nicht bedient, kauft er keine Spiele und bringt kein Geld ein. Hier hat Nintendo eine grosser Käuferschicht vernachlässigt.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6829 - 2. Mai 2012 - 19:30 #

Und ein weiteres Problem ergibt sich daraus: Die Hardwareanforderungen für Coregamer sind oft höher als die für Casuals. Die Wii war ja unter anderem deshalb erfolgreich, weil sie nicht so teuer war wie die anderen Konsolen. Casuals kaufen keine teure Hardware, was will man auch bei Peggle mit krasser Hardware? Umgekehrt funktioniert es da schon. Die einzige Lösung die mir da jetzt einfällt, ist mal wieder der PC... Aber der ist wiederrum komplizierter zu bedienen und bietet nicht so tolle Steuerungsmöglichkeiten.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 2. Mai 2012 - 19:58 #

Genau das ist es - andersrum gehts. Auf ner leistungsstarken Maschine läuft auch was kleines. Ich kann hier am PC quasi alles spielen, was ich möchte (wenn ich nicht sone alte Kiste hätte :D ). Auf der Wii war nichtmal Super Meat Boy möglich.

Und der PC wird schon noch einfacher zu bedienen. Steam lässt sich bald per Controller bedienen und ich hab am PC auch schon ein X360 Pad. Und wenn man will, kann man ja auch ne Wiimote an den PC stöpseln ;> Und Kinect sowieso.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2656 - 2. Mai 2012 - 20:24 #

Super Meat Boy ist aber ein schlechtes Beispiel, weil es den Hardwareanforderungen mit Sicherheit gerecht wurde. Hier war der einzige Punkt, dass Nintendo Downloadtitel mit einer 40MB-Grenze verflucht hat.

Was den Controller am PC angeht: Ich kann mir vorstellen, dass das vielen schon wieder zu kompliziert ist. Erst einen kaufen, der möglichst auch gut sein sollte. Dann vielleicht mit Kompatibilitätsproblemen kämpfen (soweit ich weiß unterstützen Spiele und Programme nicht immer alle Controller), dann vielleicht noch Treiberprobleme.

Und genau da kommen die Browsergames ins Spiel. Anmelden, einloggen, fertig. Mit einen Browser einigermaßen umgehen kann jeder, daher erfreut es sich großer Beliebtheit. Daher spielen viel zu viele Farmville auf Facebook und Co.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6829 - 8. Mai 2012 - 8:46 #

Und, weil sie kostenlos sind.
Und, weil sie dort beworben werden, wo viele Leute heutzutage erschreckend viel Zeit totschlagen...

q 17 Shapeshifter - 6711 - 2. Mai 2012 - 14:49 #

Alle Hasen sind Tiere, aber nicht alle Tiere sind Hasen.

PILLE PALLE-MANN (unregistriert) 2. Mai 2012 - 15:07 #

So läuft das eben.. vor 2 Jahren noch gefeiert wie geil der Casual-Markt ist, dann von iPhone und co abgehängt und nun wieder bei den Core Gamer um deren Kohle anbetteln. Nintendo kommt mir nicht mehr ins Haus. Sollen die doch ihr Mario-Scheiss alleine zocken!

partykiller 17 Shapeshifter - 6159 - 2. Mai 2012 - 16:32 #

ja, Nintendo tut es nun ein wenig leid, dass sie Teile der "Stammkundschaft" verloren haben und dafür viel "Laufkundschaft" gewonnen haben, ohne die Stammkundschaft geht es wohl nicht. So kann man es auch kategorisieren, wenn einem die anderen Begriffe nicht zusagen.
Laufkundschaft hält eben nicht so sehr die Treue und konsumiert nicht so viel wie die Vielspieler.

Rami (unregistriert) 2. Mai 2012 - 15:30 #

Was auch immer "Coregamer" bedeuten soll. Mein Kollege zockt auch wie ein irrer, hat auch alle möglichen Konsolen gehabt, usw... Dem war aber zb Oblivion viel zu kompliziert und Battlefield 3 zu lang (!) und zu schwer. Bei Kingdoms of Amalur hat es 10 Stunden gedauert bis er gemerkt hat das man Dinge auch verkaufen kann.

Und wenn ich ehrlich bin, halte ich alle 3 oben angesprochenen Games für nicht sonderlich "core", sondern eh schon eher auf Massentauglichkeit getrimmt.

Hinzu kommt dann noch, das ich selbst eigentlich auch eher jemand war, der Spiele eher unkompliziert mochte. Aber gemessen an den Ansprüchen heutzutage bin ich dann wohl eher der Ultra-l33t-Extremly-in-the-Middle-Coregamer geworden, ohne überhaupt etwas dafür zu tun.

Coregamer? pff... Ist nur ne Worthülse...

Etomi 15 Kenner - P - 3870 - 2. Mai 2012 - 18:06 #

Irgendwie kann ich mit der Unterscheidung zwischen Coregamer und Massenmarkt auch wenig anfangen.

Captain Placeholder (unregistriert) 2. Mai 2012 - 15:54 #

Also beim DS kann ich mich echt nicht über die "Tiefe" beschweren, da gabs auch für "Core-Gamer" reichlich zu tun. Es sei denn natürlich, dass "Tiefe" Gamertag, Achievements und Multiplayer-Shooter bedeutet. In dem Falle hats dem System wirklich an "Tiefe" gemangelt.

Anonymous (unregistriert) 2. Mai 2012 - 18:08 #

Olololololol ... das bezweifle ich ja mal ein bisschen - warum hoffen die da überhaupt noch auf den Kern den sie in den letzten 5-7 Jahren vergrauelt haben?

volcatius (unregistriert) 2. Mai 2012 - 18:53 #

Für Casual-Gamer bestehen, wenn die dürren Vermutungen zur WiiU stimmen, eh kaum Anreize, sich nach der Wii noch ein zweites Gimmick für 300-400 Dollar ins Wohnzimmmer zu stellen.
Nintendo-Fanboys werden unabhängig von Preis und Angebot sowieso zugreifen, aber Core-Gamer bekämen nach aktuellem Gerüchtestand eine ähnliche Leistung bei geringeren Kosten und besserer Softwareauswahl, wenn sie zur XBox360 und PS3 greifen, deren Nachfolger wahrscheinlich zudem nächstes Jahr kommen.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 2. Mai 2012 - 20:31 #

Ich finds ja interessant das Nintendo jetzt anfangen will einen nachhaltigen Markt für Games schaffen wollen. Aber was haben die dann in den letzten 30 Jahren gemacht? In der Nase gebohrt, Däumchen gedreht?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. Mai 2012 - 20:47 #

Wenn es nach einigen selbsternannten Experten geht, dann ja. Das sind meist diejenigen die mit einer PlayStation 2 angefangen haben zu zocken, weil es auf dem GameCube nur Mario-Spiele gab und danach kam dann auch schon die Wii, die ja sowieso auf "Casual-Gamer" zugeschnitten war. Jetzt sind sie natürlich der Ansicht, dass Nintendo nur Casual-Müll rausbringt und meckern rum, dass Nintendo es wagt so etwas zu sagen.
Ich bin ja der Meinung, meckern dürfen nur diejenigen, die den "Konsolen-Krieg" Super Nintendo gegen Mega Drive miterlebt haben. Alle anderen sollten sich zurücklehnen, zugucken und Klappe halten.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2656 - 2. Mai 2012 - 21:32 #

*sich zurücklehn und zuguckt und Klappe hält*

Geht klar Chef ;)

volcatius (unregistriert) 2. Mai 2012 - 21:32 #

Wieso sollten solche Küken meckern dürfen? Das sollte Atari 2600 vs Intellivision-Veteranen vorbehalten sein.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. Mai 2012 - 21:35 #

Weil es hier um Nintendo geht und nicht um Atari. Sobald der Jaguar 2 erscheint, dürfen die Veteranen auch mitreden. ;)

volcatius (unregistriert) 2. Mai 2012 - 21:41 #

Eben, schon da hat sich Nintendo schamlos bei den Vorbildern bedient.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. Mai 2012 - 21:47 #

Mit dem kleinen Unterschied, dass Nintendo immer noch Konsolen produziert. Wo sind denn heute Sega, Atari, NEC, Panasonic und SNK? Hätten die mal besser kopiert, hätte ich heute eine Neo Geo Blu-Ray hier stehen.

volcatius (unregistriert) 2. Mai 2012 - 21:50 #

Tja, das Schicksal von integren Pionieren.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. Mai 2012 - 20:52 #

Nintendo hat doch schon damit angefangen, in Richtung Core-Gamer zu gehen. Wer sich eine Wii U kauft, guckt sich auch mal an, was er in der Wii-Ära verpasst hat und das sind neuerdings Titel wie Xenoblade Chronichles, Last Story, Pandoras Tower und demnächst das Project Zero 2-Remake. Auf dem 3DS gibt es Titel wie ein komplett neues Resident Evil, Dead or Alive, Street Fighter, Metal Gear Solid und Ace Combat Assault. Aber die meisten verschließen die Augen und denken bei Nintendo immer nur an Mario, mal ganz davon abgesehen, dass auch Mario-Spiele Core-Gamer-Spiele sind.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2656 - 2. Mai 2012 - 21:33 #

Ich fange an dich zu mögen :)

Schließe mich deiner Ansicht an, sehe es ganz genauso.

keisuke honda (unregistriert) 2. Mai 2012 - 22:56 #

Ich glaube du weißt nicht was Core-Games sind, für dich ist wohl auch "Hello Kitty online - Der große Inselspaß" ein "Core-Game".
Core-Games sind Spiele wie StarCraft II, QuakeLive und DotA2...

Sniizy 14 Komm-Experte - 2656 - 2. Mai 2012 - 23:09 #

Xenoblade Chronicles, ein RPG mit Spielzeiten ab 50 Std. bis weit darüber...für mich ein zeitintensives Spiel, nichts für Gelegenheitsspieler.

Last Story, ebenfalls um die 20 Std. Rollenspiel.

Resident Evil: Shooter-Action, meist in Verbindung gebracht mit dem Begriff "Core-Game".

Dead or Alive / Street Fighter / Tekken: Kampfspiele mit durchaus sehr komplexen Tastenkombinationen für die man lange lernen muss. Für mich "Core".

Wer das alles jetzt mit "Hello Kitty" vergleicht, ist verblendet. Ein "Core-Game" definiere ich für mich als ein Spiel, für das ich viel Zeit investieren muss, in dass ich mich richtig hineinversetzen muss, dass mir viel bietet (Story, Gameplay, Technik) und dass vielleicht sogar gewisse Erfahrungen voraussetzt, die man nur als erfahrener Spieler haben kann.

Deine genannten Beispiele mögen dazugehören. Aber die anderen genannten auch.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 2. Mai 2012 - 23:27 #

Resident Evil 5 kam aber nicht auf der Wii.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2656 - 2. Mai 2012 - 23:32 #

Rede ich von der 5? Ich bezog mich auf das vorher genannte RE für den 3DS. Zusätzlich könnte man die Wii-Portierung von RE4 nehmen, sicherlich auch ein "Core-Game".

Und wenn wir schon bei Shootern sind: Selbst Call of Duty fand seinen Weg mit einigen Serienablegern auf der Wii. Sollen sogar ganz erfolgreich gewesen sein, verkaufszahlentechnisch.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. Mai 2012 - 23:42 #

An sich ist deine Definition gar nicht mal so falsch, wenn man sich Hardcore-Gamer-Wikipedia-Eintrag durchliest, den MachineryJoe weiter oben gepostet hat. Ich rede von den sogenannten Mid-Core-Games, während du von den Hardcore-Games spricht. Starcraft 2, QuakeLive und DotA2 sind tatsächlich eher Hardcore-Games, die auf Turnieren gespielt werden, während Spiele wie Resident Evil, auf eine breitere Masse zugeschnitten sind.

Wir sprechen hier aber von "Core-Games", das ist für uns ein Oberbegriff für Mid-Core-/ und Hardcore-Games. Wir sind hier auf GamersGlobal und es werden zu 95% Mid-Core-Games, für Mid-Core-Gamer getestet. Diese möchte Nintendo nun wieder mehr ansprechen und das ist ohne weiteres möglich.

Übrigens erinnere ich mich daran, wie meine Eltern mir meine erste Pong-Konsole schenkten, mit der sie damals mit Bekannten immer Turniere gemacht haben. Damit könnte man Pong tatsächlich als Ursprung der heutigen Hardcore-Games sehen. Die Mid-Core-Games kamen dann wohl erst nachher. Jemand eine andere Theorie?

Stuessy 14 Komm-Experte - 2513 - 3. Mai 2012 - 8:51 #

Ach du Scheiße! Jetzt werden sogar schon die "Coregames" weiter diversifiziert! Also meine Theorie ist, dass sich ausschließlich selbsternannte "Coregamer" eine solche Klassifikation ausgedacht haben, um der Welt (die sich im übrigen nicht dafür interessiert) zeigen zu können, wie elitär sie doch sind. Aber wie gesagt... Nur 'ne Theorie. ;)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3317 - 3. Mai 2012 - 10:45 #

Wie sich die Definitionen doch mit der Zeit ändern.
Jetzt halten wir Zocker uns schon für elitär. Witzig, dabei waren wir vor wenigen Jahren noch nerdige Kellerkinder, die am Computer spielen.

Waren das noch Zeiten, als "Casuals" sich auf Solitäre oder Moorhuhn in der Mittagspause beschränkten... :D

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4419 - 3. Mai 2012 - 10:58 #

Die Theorie scheitert schon daran, dass der Begriff zu Klassifizierung bei den Firmen genutzt wird, um die Zielgruppen damit speziell ansprechen zu können. Sie ist damit total wertfrei, weil Geld nicht stinkt und es egal ist, ob ein Casual- oder Core-Gamer als zahlender Kunde gewonnen wird.

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 3. Mai 2012 - 16:51 #

Also Hello Kitty ist schon ganz schön "Core". Zumindest nicht mehr oder weniger als alle anderen MMOs zur Zeit auch. Das Craftingsystem ist im Vergleich zu einem Rift, SW:ToR oder WoW sogar Hardcore.

Keine Ahnung warum immer alle denken Hello Kitty Online wäre ein simples Spiel für Kinder. Da steckt schon recht viel hinter der süßen Fasade.

keisuke honda (unregistriert) 2. Mai 2012 - 22:53 #

BULLSHIT! Die wollen doch nur Nintendo aus der "Kinderkonsolen"-Sparte rausbringen. Core-Gamer spielen sowieso nur auf dem PC, von daher wenn Nintendo weiter nur Konsolengames bringt, ist die Aussage sowieso total irrelevant.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. Mai 2012 - 23:47 #

Falsch! DU spielst Core-Games nur auf dem PC. Die größte Teil der restlichen Menschheit, nimmt Konsolen dazu. Von daher ist deine Aussage, sowieso total irrelevant.

Novachen 19 Megatalent - 13073 - 3. Mai 2012 - 2:23 #

Nach dem Begriff "Core-Gamer" habe ich bereits wieder aufgehört zu lesen. Solange man aus dieser Schubladendenke nicht wieder rauskommt, ist da in meinen Augen eh nichts mehr zu retten.

Dieser Unterschied zwischen Core- und Casualgamer ist doch absoluter Humbug. Entweder man spielt spiele oder man spielt keine Spiele. Warum ist ein Call of Duty mehr Spiel als ein Sims 3 oder Civilization Social? Richten sich halt an unterschiedliche Interessen. Aber ich würde niemals auf den Gedanken kommen da irgendwelche Interessengruppen als minderwertiger zu bezeichnen als andere. Ja, gibt es halt Leute die halt Ihre Spielchen auf Facebook spielen oder nur wegen WiiFit zur Spielkonsole gegriffen haben, dadurch sind sie aber nicht weniger Spieler als welche die nur StarCraft aber kein Call of Duty spielen. Irgendwie klingt diese Abgrenzung so als wäre eine Gruppe irgendwie bedeutsamer als die andere oder hätte irgendwie besondere Privilegien verdient. Dabei gibt es da doch gar keinen Unterschied.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 3. Mai 2012 - 2:38 #

Ich bin Entertainment-Gamer, ich spiele, was mich unterhält :D

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 9:02 #

Besser kann man das nicht ausdrücken.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 9:04 #

Ändert nix daran, dass es verschiedene Zielgruppen gibt.

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 9:08 #

Soll das jetzt meine Meinung ändern?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 9:12 #

Mit "Meinung" hat das absolut nichts zu tun. Nur weil ihr eine Unterteilung von Gamern doof findet, heisst das nicht, dass es keine gibt. Ihr werft alle Spieler in eine Kiste, aber sie sind verschieden. An eine Oma, die Wii Sports mitmachen kann, wirst du kein GTA verkaufen können. Um nichts anderes gehts.

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 9:18 #

Hab ich behauptet, dass eine "Unterteilung" von Gamern doof ist? Ich bin eben ein Spieler, der das spielt was MIR spaß macht. DAS es eine Zielgruppe GIBT weiß ich. Und GTA macht mit zum Beispiel keinen Spaß, daher kauf ich mir das auch nicht, obwohl ich in der Zielgruppe bin.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4419 - 3. Mai 2012 - 11:00 #

Das heißt erst einmal nichts, dass Du in der Zielgruppe bist. Auch beim Bogenschießen trifft man nicht immer das Ziel. Genauso ist es mit Zielgruppen, sie werden ja anvisiert, nicht jeder von denen wird später zum Käufer.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 3. Mai 2012 - 9:09 #

Ändert nix daran, daß man für die Zielgruppen bereits Genres und Plattformen hat. Die Begriffe Core-/Casualspieler bleibt einfach auf-/abwertend und somit Humbug.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 9:14 #

Was ist daran denn wertend? Ihr zieht dem Core/Casual-Gamer damit einen Schuh an, der euch nicht gefällt. Natürlich sind wir alle Gamer, aber jeder hat einen eigenen Geschmack. Hätte die Wii mehr Leistung gehabt, um grössere Titel darauf lauffähig zu machen, hätte die Konsole alle Arten von Spielern zufrieden stellen können.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 3. Mai 2012 - 9:27 #

Nicht "wir" ziehen dem einen Schuh an, sondern die Nasen, die diese Begriffe auf den Markt geworfen haben und somit Spieler in zwei Klassen schieben.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 9:31 #

Wie sollen sie es denn sonst machen? Und jetzt schreibst du ja schon wieder von 2 Klassen, was wieder diese Wertigkeit impliziert.

Es gibt nunmal verschiedene Zielgruppen. Und die muss man bedienen. Nichts anderes sagt hier Nintendo/Iwata.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4419 - 3. Mai 2012 - 11:04 #

Was ist an Klassen schlecht? Sie werden sicher von Businessanalysten sogar bewertet. Vermutlich gibt es viele Beispiele, wo die Casual-Klasse die höherwertigere ist, weil sie mehr Umsatz generiert. Bei einem Strategiespiel ist es aber wieder genau andersherum.

Der Casual-Gamer lacht über den Core-Nerd, während der Core-Nerd sich lustig macht, wie sich der Gelegenheitsgamer in einem Shooter anstellt. Beide haben Pro und Contras.

Welche Gruppe soll ich jetzt abwerten? Mir fällt dazu nichts subjektives ein, ich habe keine positiven oder negativen Gefühle gegenüber solchen Gruppen. Warum hast Du es?

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2012 - 8:08 #

Hättest Du die Kommentare gelesen, wüsstest Du was gemeint ist. Es wurde groß und breit diskutiert. Es geht hier nicht um eine Wertigkeit einer bestimmten Spielergruppe, sondern es geht z.B. um das wie, wie oft und wie lang gespielt wird. Dort gibt es 2 Gruppen. Nintendo hat allerdings die Gruppe, dessen hmm verallgemeinern wir es unter dem Oberbegriff "Geschmack" etwas spezieller ist, anfangs völlig außen vor gelassen und das wollen Sie jetzt ändern. Ich habe auch eine Wii hier stehen. Sie wird immer dann angeschaltet, wenn man mit 3 oder 4 Leuten 1 bis 2 Stunden Spaß haben will. Wenn ICH "spielen" will, nutze ich 360, PS3, oder PC, weil dort andere Spiele möglich sind, mit völlig anderen Schwerpunkten.

Allerdings kann ich mir unter der WiiU immer noch nix vorstellen. Ich habe noch nichtmal ein Kaufargument entdeckt, irgendwie ist die Konsole für mich total farblos und unspektkulär. Mal gucken was noch so kommt. Auch weiß ich nicht ob ich permantent ein "IPad" in der Hand halten will zum Zocken, könnte auf die Dauer etwas unhandlich werden. Na ja abwarten und Tee trinken, ich bin gespannt auf die neuen Konsolen.

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2012 - 8:27 #

Was genau kapierst du bei den Begriffen denn nicht?
Es gibt auch Filmkenner und Leute, die "just 4 Fun" ins Kino gehen.
Das unterscheidet man halt.
Jemand, der nur iPhone Spiele spielt, oder nur Nintendoschrott, der hat halt keinen so hohen Anspruch, wie jemand, der nur Qualitätsspiele spielt.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 3. Mai 2012 - 8:29 #

Blödsinn.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 8:50 #

Nintendoschrott würd ich nicht unterschreiben, aber an sich stimmt es doch. Ich find den Filmvergleich sogar sehr passend. Ich bin Cineast und habe hunderte Filme in meinem Regal stehen. Ich schaue Blockbuster und Arthousekino, Komödien und sonstwas... so tickt aber nicht jeder. Twilight ist nicht erfolgreich, weil es gut ist, sondern weil es eine breite Masse anspricht. Bays Transformersfilme sind eine Beleidigung für jeden, der eine bestimmte Intelligenz hat - und sie spielen Milliarden ein. Flache Krach-Bumm-Action für die Masse. Und die gehen halt nur 2-3 mal ins Kino, um sowas zu schauen.

Ich bin deswegen auch nicht "besser", sondern nur anders. An mir verdienen die Filmemacher mehr als an nem "Casual-Filmschauer", dem auch nach 3 Jahren eine Veröffentlichung im Free-TV reicht. Ist einfach so.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3317 - 3. Mai 2012 - 11:04 #

Doch Tr1nity, es gibt Unterschiede zwischen Spielertypen, wie bei allem anderen auch.

Es gibt Menschen, die trinken zum Essen gerne mal einen Wein. Sie unterscheiden vielleicht noch zwischen rot und weiß, trocken oder lieblich. Andere sind echte Weinkenner, haben einen kleinen Weinkeller im Haus und können dir alles über Weine und Anbaugebiete erzählen.

Oder es gibt Motorradfahrer, die fahren Sonntags bei schönem Wetter eine Runde und bringen ihre Maschine regelmäßig zum Service. Andere haben ein Jahresticket für die Nordschleife, besuchen Renntrainings und haben ihre Garage zu einer Werkstatt umgebaut, in der sie an ihren Kisten schrauben, um immer besser zu werden.

Beides Weintrinker, beides Motorradfahrer und trotzdem könnten sie unterschiedlicher nicht sein.
So ist es auch bei Spielern. Es gibt die, die mal eine Runde zum Zeitvertreib daddeln und es gibt die, die daraus ein richtiges Hobby, gar einen Teil ihres Lebensinhaltes machen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 3. Mai 2012 - 11:19 #

Und es gibt immer Leute die Teile aus beidem sind.
Ich spiele auf dem Smartphone, zocke Browsergames, spiele auf der Wii und F2P Rollenspiele und sogenannte "Core" Games am PC oder bei Freunden PS3. Ich höre aber auch Musik von A bis Z und sehe Filme/Serien von "Kinderkram" bis Anspruchsvoll Erwachsen. Und ich kann mit diesen "Schubladen" daher nichts anfangen.

Hätte ich ein Motorrad würde ich auch eine eigene Werkstatt haben und trotzdem keine Jahreskarte für den Ring und nicht nur Sonntags bei schönem Wetter damit fahren, und trotzdem immer schön auf den Service achten ;)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3317 - 3. Mai 2012 - 11:25 #

Die Grenzen sind fließend, keine Frage! ;)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4419 - 3. Mai 2012 - 11:40 #

Nicht nur, dass Grenzen fließend sind, in dem Augenblick, wo Du viele Stunden in das Hobby investierst, egal ob in Browsergames oder in Rollenspiele, bist Du doch per Definition kein Gelegenheitsspieler mehr. Damit bist Du also ganz klar klassifiziert, egal welche Art von Spiele zu spielst.

Es wird ja nicht gesagt, dass ein Core-Gamer unbedingt einen eingeschränkten spezifizierten und intoleranten Geschmack haben muss. Jedenfalls kenne ich keine solche Definition.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3317 - 3. Mai 2012 - 11:44 #

Das ist das Problem: jeder hat seine eigene Definition.
Nur mal angenommen, jemand spielt täglich 6h Solitäre - ausschließlich.
Für mich ist er immer noch ein Casual. Für andere nicht mehr, weil so viel Zeit da reinsteckt.

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 9:04 #

Und was sind "Qualitätsspiele"?

Lacerator 16 Übertalent - 4418 - 3. Mai 2012 - 9:18 #

Na Call Of Duty natürlich! ;)

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 9:20 #

Der war gut! XD

keisuke honda (unregistriert) 3. Mai 2012 - 17:38 #

Call of Duty ist alles andere als ein Core-Game! Genau solche Games wie Call of Duty und Mass Effect 2/3 sind es, die uns elitären Gamern die Kotze hochkommen lassen. Diese Spiele sind so komplex und anspruchsvoll wie ein Puzzle mit 4 Teilen und da die ganzen Casuals und Kids den Mist eben wie geschnitten Brot kaufen, kommen auch immer mehr solchen lauwarmen Casualgames.

Wieviel komplexe Hardcore-Games gibt es bitte noch? Nahezu gar keine mehr. Wenn man nicht auf DotA und StarCraft II steht, hat man die Arschkarte.

Ramireza (unregistriert) 3. Mai 2012 - 19:32 #

Sehr hart ausgedrückt, trifft es aber leider perfekt. Bis auf einen Punkt : Es gibt schon ne noch menge Spiele die echte Komplexität und Tiefe besitzen, nur sind diese oftmals eher unbekannt (weil von kleinen Studios) und natürlich keine "AAA" Produktionen mehr, halt oft etwas verbugt, unfertig und technisch nicht mehr ganz auf der Höhe.

Lacerator 16 Übertalent - 4418 - 3. Mai 2012 - 8:12 #

Wie wär's denn mal damit, das Knuddel-Image etwas abzulegen? Also für die WiiU zum Start ein paar Spiele zu bringen, die gleich auf den ersten Blick auch einen Erwachsenen ansprechen.

Stattdessen gibt es immer nur Spiele für Nintendo-Fans.

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 9:06 #

Nintendo hatte es auf dem Cube mit "Eternal Darkness" und "Geist" versucht. Beides gute Spiele, nur eben nicht erfolgreich.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 9:09 #

Resident Evil 4 nicht vergessen. Nintendo hatte da doch lange einen Exklusivvertrag mit Capcom.

Lacerator 16 Übertalent - 4418 - 3. Mai 2012 - 9:13 #

Es bräuchte vielleicht ein westlicheres Exklusiv-Spiel mit großem Namen von einem Entwickler mit ebenso großem Namen.

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 9:13 #

Hatte ich extra nicht erwähnt, weil es eben NICHT mehr nur für den Cube erschien.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 9:16 #

Und? Nintendo wollte damit doch ein "erwachsenes" Image forcieren - die haben Capcom n Stange Geld in die Hand gedrückt, damit sie das Spiel machen und man einen Gamecube brauchte, um es spielen zu können, weil es das nicht auf anderen Systemen gab.

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 9:21 #

Und? Nach gut einen Jahr gab es eine PS2 Version.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 9:27 #

Was hat das mit Nintendos Ambitionen zu tun?

Sniizy 14 Komm-Experte - 2656 - 3. Mai 2012 - 10:13 #

Dann nehmen wir Killer 7, der insgeheime Vorgänger von "No More Heroes". War, glaube ich, ab 18. Erwachsener geht´s nicht.

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 10:37 #

Jepp, war ab 18.

partykiller 17 Shapeshifter - 6159 - 3. Mai 2012 - 13:20 #

Kiler7 war schon sehr speziell, ähnlich wie No more heroes und Mad World. Damit erreicht man nicht gerade große Käuferschichten.

partykiller 17 Shapeshifter - 6159 - 3. Mai 2012 - 13:24 #

Das lag daran, dass Capcom aus dem Exklusiv-Deal mit Nintendo nach einer Weile dann ausgeschert ist.
Offenbar waren die Verkaufszahlen auf dem Cube für die Resident Evil Remakes und den neuen Ableger nicht so berauschend, daher versuchte man eine Umsetzung auf die wesentlich weiter verbreitete Hardwarebasis einer PS2. Und die ist ganz gut gelungen. Sie kommt technisch sicher nicht an die Gamecube Fassung ran, aber die Umsetzung hat die PS2 richtig gefordert und einiges aus der alten Hardware rausgeholt.

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 3. Mai 2012 - 13:28 #

Da war ich echt baff, als ich gesehen habe wie gut die PS2 Version aussieht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 11:12 #

Da verstehst du etwas falsch. Nintendo hat sich bewusst für dieses "Knuddel-Image" entschieden, investiert aber eine Menge Geld in Core-Games. Es läuft ähnlich wie bei Walt Disney: Man könnte sagen, dass sie nur Zeichentríck-Filme produzieren, die als Zielgruppe Kinder haben. Dennoch sind auch die Zeichentrick-Filme für Erwachsene und sie bringen zusätzlich noch Filme raus, die ganz klar auf Erwachsene zugeschnitten sind, wie z.B. "Antarctica - Gefangen im Eis". Disney hat sich einen ganz klaren Grundsatz gemacht, der lautet "Don't Mess With The Mouse".
Nintendo verfährt da ähnlich, nur dass sie als Maskottchen eben keine Maus, sondern einen Klempner benutzen.

Wer sagt das Nintendo ein Knuddel-Image hat, hat meiner Meinung nach keine Ahnung und sollte erstmal die Augen auf machen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 11:14 #

Würde es andere Titel geben, sähe das sicherlich aus.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 11:16 #

http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/wii/project_zero_2_wii_edition_49408.html

Guck dir den Trailer an und sag mir wo du da Mario siehst, obwohl Nintendo drauf steht.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 11:19 #

Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun. Niemand erwartet ein erwachsenes Mariospiel von Nintendo.

Lacerator 16 Übertalent - 4418 - 3. Mai 2012 - 11:54 #

Ich habe definitiv keine Ahnung von Nintendo, das gebe ich zu. Mein letztes Nintendo-Produkt war der GameBoy Pocket.

Aber eigentlich ist es die Aufgabe von Nintendo, mir, dem potenziellen Kunden, die Augen zu öffnen und zu zeigen, dass es da noch mehr gibt. Doch in Verbindung mit dem Namen sehe ich immer nur Mario, Zelda & Co. Und das interessiert mich nunmal seit meinem ersten Spiele-PC nicht mehr.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 12:08 #

Augen auf machen:

http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/nintendo_3ds/spirit_camera_das_verfluchte_tagebuch_49099.html

http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/nintendo_3ds/metal_gear_solid_snake_eater_3d_44996.html

http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/nintendo_3ds/heroes_of_ruin_44378.html

http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/wii/pandoras_tower_45558.html

http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/wii/the_last_story_45545.html

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4419 - 3. Mai 2012 - 12:30 #

Ich kann Lacerator aber auch verstehen. Die von Dir gezeigten Links zeigen bis auf Metal Gear kleine weinende Manga-Kinder. Das ist eben nicht jedermanns Geschmack und deshalb will Nintendo ja auch mit der WiiU neue Kunden erreichen und mit den großen Publishern zusammen arbeiten. Das ist die richtige Strategie.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 12:34 #

Gut, also keine Manga-Kinder:

http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/wii/alone_in_the_dark_8687.html
http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/wii/anno_erschaffe_eine_neue_welt_16669.html
http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/wii/call_of_duty_world_at_war_10558.html
http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/wii/conduit_2_18273.html
http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/games/wii/13493.html

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4419 - 3. Mai 2012 - 12:42 #

Interessant. Leider sieht man nur winzige Vorschaubilder und bei einigen auch winzige Videos. Selbst dort ist aber ersichtlich, dass die Texturauflösung extrem gering ist, erinnert mich an die 80er. Lediglich Anno hat mir gefallen, wo der Cartoon-Look zur gering aufgelösten Textur passt und die Optik konsistent wirkt. Das Auge spielt am Ende doch mit.

Hier wird die WiiU dann doch einen erheblichen Vorteil haben.

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2471 - 3. Mai 2012 - 10:13 #

Core-Gamer wurden auf der Wii keineswegs ausgeschlossen. Nintendos übliche Marken wurden doch hervorragend weitergeführt – so wie es auch in den Generationen davor geschah.
Sicherlich hat man die Akzeptanz für den Massenmarkt mit Sport- und Partyspielen weiter ausgebaut, aber die guten alten Serien waren wie üblich vertreten und boten zudem auch viel Frisches (z.B. DKC Returns). Diese harte Trennung zwischen Core- und Casual-Gamer funktioniert meiner Ansicht nach eh nicht, die Grenzen gehen hier doch durchaus fließend ineinander über. Oder gehts wie immer nur ums HD-Gedöns?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 10:17 #

Dann nenn mal ein "seriöses" Autorennspiel für die Wii. Ein Gran Turismo oder Forza gibt es nicht. Selbst arcadelastige Titel wie Need for Speed Hot Pursuit gab es wegen der mangelnden Hardwareleistung nicht auf der Wii (komm mir bloss nicht mit der Wii-Version von Hot Pursuit!). Was bleibt, sind Funracer wie Mario Kart. Das soll nichts über die Qualität von Mario Kart sagen - es zeigt nur, wie beschränkt die Spieleauswahl im Grunde doch ist.

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2471 - 3. Mai 2012 - 10:24 #

Also macht »Seriösität« ein Core-Game aus? Mario Kart ist meiner Ansicht nach sowohl ein Core- als auch Casual-Game. Auf nichts anderes habe ich mich bezogen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 10:26 #

Nicht zwangsweise - ich habe jedenfalls Interesse an beiden Varianten. Ich habe Interesse an Mario Kart und an Forza oder Grid oder Dirt oder oder oder... auf der Wii bekomme ich nur Mario Kart. Das ist zu wenig. Die Konsole wird dadurch uninteressant. Darum gehts. Ich als "Alles-Spieler" bekomme nicht das Futter, dass ich möchte.

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2471 - 3. Mai 2012 - 10:55 #

edit: »Seriosität«
Wieder gerate ich hier in einen Konflikt zwischen »Zielgruppe« und »Geschmack«. Nintendo tritt nicht ohne Grund gegen Forza und GT an. Sie haben nie solche Spiele gemacht – das ist meines »Geschmackes« wegen aber auch ein Segen und bleibt hoffentlich auch so. Sie stehen ganz einfach nicht für die realgetreue Abbildung einer Welt.
Dass Drittanbieter die Konsole nicht oder nur schlecht nutzen (können), hat dann wieder ganz andere Gründe.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 10:59 #

Ja und das ist es doch... ich brauch kein Forza oder GT von Nintendo. Ich hätte aber sowas wenigstens gerne von einem Dritthersteller - der das wegen der schwachen Hardware aber nicht umsetzen kann. Ich verlange von Nintendo nicht soviele Spiele - ich wünsche mir nur, dass andere Anbieter auch was machen können. Das hat Nintendo nicht ermöglicht und das war einfach beschissen.

Oder ist es für dich auch ein Segen, dass solche Spiele auf der Wii nicht möglich sind?! Das wäre doch irrsinnig.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 11:14 #

Kennst du dieses Bild über das Spiel "Project CARS" schon?http://wiiux.de/images/jreviews/_project-cars-wii-u-details-1335610151.jpg

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 11:18 #

Nein, kannte ich noch nicht - wenn das aber letztendlich der Realität entspricht, wäre das der richtige Schritt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 11:23 #

Es entspricht wohl der Realität, denn dieses Bild kommt vom Entwickler Slightly Mad Studios selber, die schon für Need for Speed Shift und Shift 2 Unleashed verantwortlich waren. Das Spiel erscheint wohl für Xbox 360, PS3 und WiiU, soll aber eben nur auf der WiiU diese Exklusiv-Features haben sollen. Wäre ja auch komisch, wenn die 360 das plötzlich auch könnte. ;)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 11:25 #

Wollt ich auch nicht anzweifeln. Aber wie gesagt - wenn das so passiert, dann wäre das toll. Auf der Wii war sowas nicht möglich.

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2471 - 3. Mai 2012 - 11:19 #

Nicht die »schwache« Hardware hielt viele Drittanbieter davon ab, für die Wii zu entwickeln. Das war wohl eher der hohe Technik-Standard, den die Konkurrenz vorgegeben hat und den folglich auch der Konsument fordert, der die Kernzielgruppe für derlei HD-Spiele bildet. Das werfe ich Nintendo jedenfalls nicht vor.. Im Gegenteil – ich unterstütze die Abkehr vom ewigen Wettrüsten. Das wird sich bei der WiiU im Grunde ja wohl auch nur wiederholen. Mir soll's recht sein.. (Ich spiele eh auf allen Konsolen, hatte an den Nintendo-Spielen bisher jedoch die meist größte Freude.)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 11:21 #

WTF? Bitte was? Nintendo muss in Schutz genommen werden, weil andere Entwickler Fortschritte in der Technik machen? Ich glaub mein Schwein steppt Tango.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 11:27 #

Nein, Nintendo muss in Schutz genommen werden, weil sie beweisen dass man aus einer Hardware, die sich von Anfang an mit Gewinn verkauft, eine Menge rausholen kann, wenn sich die Entwickler mal eingehend damit beschäftigen. Wenn es kein ständiges Wettrüsten gibt, sind die Entwickler dazu gezwungen, sich mit der Hardware auseinander zu setzen, anstatt immer nur schmutzig zu programmieren. Vernünftige Entwickler sind zufrieden mit den aktuellen Konsolen, andere jammern weil sie zu wenig RAM haben und nicht so rumschludern können, wie auf einem PC.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 11:30 #

Also wäre sowas wie Project Cars auch auf der Wii möglich? Oder waren einfach nur alle Entwickler zu doof/faul dazu, ein ordentliches Rennspiel auf der Wii rauszubringen?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 11:35 #

Dann sag doch einfach offen, dass du eine Grafikhure bist und wir haben alle unsere Ruhe. Es gibt vernünftige Rennspiele für die Wii, nur eben mit einer schlechteren Grafik als auf HD-Konsolen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 11:36 #

Ich bin keine Grafikhure.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 11:39 #

Dann möchte ich jetzt folgenden Satz von dir hören:
"Auf der Wii gibt es vernünftige Spiele für Core-Gamer, die ihr Hauptaugenmerk nicht auf die Grafik, sondern auf das Spiel legen."

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4419 - 3. Mai 2012 - 11:43 #

Will ich sehen.

Aber mal abgesehen davon, verstehe ich die Aufregung nicht. Nintendo hat selbst erkannt, dass bestimmte Software und bestimmte Spielertypen vernachlässigt wurden und dass man diese jetzt gezielt ansprechen will. Das ist gut. Warum muss man jetzt unbedingt entgegen der Aussage von Nintendo behaupten, dass dem nicht so war? Geht die Liebe zu einem System wirklich so weit?

volcatius (unregistriert) 3. Mai 2012 - 12:25 #

Hast du noch nie mit einem Nintendo/Apple/X-Fanboy "diskutiert"?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 12:29 #

Fanboys sind etwas tolles. Man kann stundenlang mit ihnen diskutieren und hat am Ende nur das Bedürfnis, sich eine Axt zu kaufen, um diese Diskussion endlich zu beenden. :D

volcatius (unregistriert) 3. Mai 2012 - 12:30 #

Exakt...

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 11:47 #

Auf der Wii gibt es vernünftige Spiele für Core-Gamer, die ihr Hauptaugenmerk nicht auf die Grafik, sondern auf das Spiel legen.

Und ich habe kein Problem das zu sagen. Es stimmt doch. Es ändert doch aber nichts daran, dass es viele tolle Spiele gibt, die es nicht auf die Wii geschafft haben. Deus Ex Human Revolution, Skyrim, Portal 2 und so weiter... Warum entwickeln denn Epic und Valve nicht für die Wii? Ist Portal 2 ein Spiel für Grafikhuren oder glänzt es mehr durch Gameplay? Mit der Wiimote wär Portal 2 doch ein Kracher gewesen - sogar besser als auf PS360. Auf dem PC gibt es doch einen Wiimote-ähnlichen Controller (von Razor?), der dem Spiel einen DLC mit Maps bringt, die es für die normale Version nicht gibt.

All sowas fehlt auf der Wii.

Ich nehme mal noch einen anderen Vergleich. Lebensmittel. Ich selbst bin Vegetarier und habe, wenn ich bei Marktkauf einkaufen gehe, eine geringere Auswahl an Artikeln. Im Tiefkühlregal liegen 30 verschiedene Pizzasorten - darunter befinden sich aber nur 5 für Vegetarier. Fleisch- bzw Allesesser können auf alle 30 Sorten zugreifen. Ich hab nur 5 zur Auswahl.

Sony und MS bieten Spiele für alle an. Sie verkaufen eine breite Produktpalette. Nintendo hat eine kleinere Produktpalette. Sie könnten aber mehr Leute ansprechen und damit mit Sony und MS den Boden aufwischen. Das tun sie nicht und das wurmt mich.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2656 - 3. Mai 2012 - 12:02 #

Ohne Dritthersteller wären auch MS und Sony aufgeschmissen und könnten nicht diese Palette an Spielen bieten. Das ist und wird noch lange Zeit, wenn nicht sogar auf ewig, Nintendo´s Sorgenkind Nummer eins bleiben, neben dem Kiddie-Image. Und Nintendo selber kann nicht für alle zusammen mit entwickeln.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 12:04 #

Ja natürlich sind MS und Sony darauf angewiesen. Aber es funktioniert ja. Mit der WiiU könnte Nintendo die Tür aufmachen, damit Epic, Valve und co. auch die Möglichkeit bekommen, ihre Spiele ohne massive Abstriche auf Nintendosystemen zu veröffentlichen. Die haben mit Sicherheit auch Interesse daran.

volcatius (unregistriert) 3. Mai 2012 - 12:11 #

Vielleicht sollte man endlich mal hinterfragen, warum Drittentwickler und Publisher, die Geld verdienen möchten, kaum für den Verkaufszahlen-Marktführer Wii entwickelt haben bzw. nach Versuchen aufgegeben haben.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 3. Mai 2012 - 12:02 #

Wenn du jedes Spiel auf jeder Konsole verfügbar haben möchtest, wird's Zeit das irgendjemand eine All-In-One-Eierlegende-Wollmichsau-Konsole erfindet und man alle anderen getrost auf den Sondermüll bringen kann. Problem gelöst und auch mehr Platz im Wohnzimmer ;).

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 12:06 #

Nur eine Frage: Fändest du es nicht toll, wenn du Dead Island nicht auch auf der Wii/WiiU hättest spielen können?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 3. Mai 2012 - 12:21 #

Nö, muß ich nicht haben. Bewegungssteuerung schön und gut, aber mehrere Stunden "Dauereinsatz" will ich auch nicht :).

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 12:23 #

Und was wäre so schlimm daran, wenn es darauf möglich gewesen wäre?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 3. Mai 2012 - 12:25 #

Wer sagt, daß ich das schlimm fände? Ich sagte nur, daß es nicht zwingend notwendig sein muß.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 12:27 #

Aber genau das wird doch hier immer und immer wieder getan. Man wird hier direkt als Grafikhure beschimpft, wenn man sich wünscht, dass solche Titel auch auf einer Nintendokonsole möglich wären. Warum wird denn immer wieder gegen eine leistungsstarke Konsole von Nintendo gewettert?

volcatius (unregistriert) 3. Mai 2012 - 12:12 #

Wirds mit der übernächsten Generation in Form von Streaming wahrscheinlich geben.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 12:15 #

Man muss nicht jedes Spiel auf jeder Konsole verfügbar machen, sondern die Core-Games von Drittherstellern sollten auf allen Konsolen zur Verfügung stehen. Mein Traum sind 3 in etwa gleich starke Konsolen, die alle ein bestimmtes Alleinstellungsmerkmal haben (Kinect 2, WiiU-Controller, Move 2) und die Publisher dieser Konsolen, sich eine Exklusiv-Titel-Schlacht liefern, um die Kunden für die eigene Konsole zu überzeugen.

Hoffentlich sind Microsoft und Sony nicht wieder der Meinung, eine Konsole rausbringen zu müssen, die sie erst Jahrelang subventionieren müssen, nur damit sie eine ordentliche Grafikleistung hat. Wenn sie sich an Nintendo orientieren und ihre Konsolen gleich stark machen, dann haben wir goldene Zeiten vor uns, wie damals zu Super Nintendo/Mega Drive-Zeiten *In Erinnerung schwelg*.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 12:19 #

Wieso ist für dich immer gleich alles auf Grafik ausgerichtet? Was ist denn mit einer offenen Spielwelt? Ein modernes Spiel wie DXHR oder GTA lässt sich auf der Wii nicht verwirklichen - und DXHR wurde schon bei Release nicht gerade für die tolle Optik gelohnt. Dafür brauch man aber trotzdem Leistung. Oder gibt es auf der Wii ein Spiel mit solchen Dimensionen? Klär mich auf ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 12:26 #

Was redest du schon wieder von der Wii? Schaffst du es nicht mit dem Thema abzuschliessen? Hast du ein Kindheitstrauma erlitten? Ich rede gerade von der WiiU, Xbox 720 und PlayStation 4 und die Zukunft die ich mir für diese Konsolen wünsche und du fängst schon wieder damit an, dass die Wii nicht die Grafikleistung von aktuellen HD-Konsolen hat.
Irgendwann sitzt du mit Demenz im Altersheim und redest mit den anderen nur darüber, was für Fehler Nintendo damals mit der Wii gemacht hat.

Kommt dein Größenwahnsinn eigentlich von diesem Kindheitstrauma? ;)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 12:27 #

Niveau? Langsam reichts.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 12:30 #

Also lassen wir das Thema Wii jetzt bitte sein, es geht hier im die WiiU und Nintendos Vorhaben die Core-Gamer anzusprechen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 12:32 #

Ja eben. Und das find ich toll von Nintendo. Die Konsole muss ordentlich was können. Dann sind auf der WiiU Titel wie Portal 2, Skyrim, Deus Ex und natürlich auch Zelda, Mario und Metroid möglich. Damit wären alle glücklich. Und trotzdem maulen hier in den Kommentaren wieder etliche darüber, dass das ja alles doof sei und man nicht aufteilen dürfe und bla.

Sasa (unregistriert) 3. Mai 2012 - 12:34 #

thumbs up

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 4. Mai 2012 - 16:36 #

Monster Hunter Tri.

Das kann kein Coregamer leugnen^^

v3to (unregistriert) 3. Mai 2012 - 16:52 #

die schwache hardware hat mich auch nie gestört. ich hatte mir die wii gekauft, weil der remote-controller tatsächlich mal cool war, man gamecube-games abspielen konnte und die virtual console mich als retro gamer gereizt hat. abgesehen davon ging ich davon aus, dass es wie beim gamecube eine ordentliche mischung an genres geben würde - vor allem, weil die konsole ja so unglaublich erfolgreich war.
und was kam? casual overload. in den meisten games eine präsentation, die noch nicht einmal gamecube niveau erreicht. einen dauer-hochpreis-onlineshop (von der merkwürdigen 40mb-grenze und den willkürlichen wiiware veröffentlichungen mal abgesehen). dazu noch schwer nachvollziehbare rückzieher auf dem core-sektor (fatal frame 4, tales of graces).
erst als die verkaufszahlen sich verschlechtern, kommt big n aus der reserve und bringt endlich titel auf den markt, die neben mario eigentlich auch zu ihrem stamm gehören (nur mal angemerkt: fzero, eternal darkness, pikmin oder starfox sind auch nintendo marken, aus der ecke kam bekanntlich nichts).
so sehr ich mich über xenoblade chronicles freue, aber es kam eigentlich zu spät. diese firma hat mich jedenfalls mit ihrer produktpolitik schwer enttäuscht und imo ist sie auch mit daran schuld, dass erwachsenere formate garantiert floppen. tbh kann ich mir nicht vorstellen, dass nintendo mit der wii u das ruder wieder herumreißen wird.
aber - maybe it is just me...

Anonymous (unregistriert) 3. Mai 2012 - 13:15 #

Kein Core-Gamer wird die WiiU kaufen, weil sie, wenn die Hardware-Infos stimmen, schlicht nicht in der Lage sein wird NextGen-Titel abzuspielen, die Dank einiger Neuerungen erheblich besser aussehen werden. Ist ja nett wenn Nintendo diese Werbetrommel rührt, aber außer Nintendo-Core Gamern sehe ich da keine Zukunft für Nintendo.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. Mai 2012 - 13:46 #

Es gibt noch keine offiziellen Hardware-Infos.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2656 - 3. Mai 2012 - 14:21 #

Und dennoch sind sie seit dem Videospiele-Crash Anfang der 1980er permanent im Geschäft vertreten, mal mehr, mal weniger erfolgreich. Die Geschichte gibt Nintendo in seiner Strategie recht. Unkonventionelle Wege und man existiert dennoch.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 3. Mai 2012 - 16:59 #

Klingt doch gut. Nintendo macht das schon. Man kann sich Sorgen machen ob Harald Schmidt abgesetzt wird, oder ob Bohlen auch weiterhin Nr.1 produziert etc. aber um Nintendo muss man sich keine Sorgen machen. Nun wirklich nicht ;)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Mai 2012 - 17:29 #

Harald Schmidt wurde bei Sat.1 schon abgesetzt und läuft nun bald auf Sky.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 3. Mai 2012 - 20:11 #

Jo , finde ich sehr schade. Habe ihn öfters mal eingeschaltet.

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4579 - 4. Mai 2012 - 1:00 #

Schaut euch Clips von ihm aus den 90er Jahren an, die sind immer noch extrem witzig. Seine neue Show war einfach langweilig und ich wollte sie mögen, aber *Seufz* sie auch zwar teilweise recht kreativ angelegt, aber die Gags wurde nicht mehr mit soviel Leidenschaft rüber gebracht und er selbst machte kaum noch keine spontanen Scherze. Alles war sehr steif und wirkte niemals so als hätte er ne gute Zeit. :-(

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 4. Mai 2012 - 16:34 #

Ist was dran. Nach sovielen Jahren Showbusiness ist die Luft wohl raus.

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4579 - 4. Mai 2012 - 2:45 #

Mal schon wie die Wii U wird. Vom Flop bis zum Hit ist wieder alles drin.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9920 - 4. Mai 2012 - 14:00 #

Mal abwarten, ob den Worten Taten folgen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit