E3-Video: Guitar Hero 5 Live-Performance

360 PS3
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 354858 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

6. Juni 2009 - 1:07
Guitar Hero 5 ab 19,95 € bei Amazon.de kaufen.

Diese Live-Performance haben wir in voller Länge aufgenommen, sie zeigt eindrucksvoll, wie man bei Guitar Hero 5 mitten beim Spielen das Instrument wechseln kann. Allerdings: Wenn drei Leute z.B. Gitarre spielen, es aber keine drei Gitarrentracks gibt (die gibt es vermutlich nie, sondern maximal zwei!), fehlt das direkte akustische Feedback natürlich, beziehungsweise die "Fehlgriffe" fallen nicht mehr so auf. Sei's drum, eine klasse Idee für alle, die Phil Collins nacheifern wollen...

Viel Spaß beim Zusehen -- besonders gut kommt übrigens das Parallel-Drumming in der zweiten Hälfte :-)

Video:

bam 15 Kenner - 2757 - 6. Juni 2009 - 2:00 #

Für Guitar Hero und Rockband würd ich mir in Zukunft wünschen, dass man mehr echte Instrumente nachahmt. Das Schlagzeug ist da schon naturgemäß ganz gut. Der Gitarrencontroller ist aber so weit von einem echten Instrument entfernt, dass man da noch wahnsinnig viel Raum zum verbessern bzw. umgestalten hat.

Man kann ja nicht ewig die gleiche Bedienung so weiter führen, so langsam wirds öde. Auch wenn das Spiel eben Spiel bleiben soll, wäre es doch nett, wenn man sich ein wenig hin zur Instrument-Simulation hinbewegt, letztendlich würde das auch bei den Spielern gut ankommen: "Lern Guitar Hero, lern das Instrument"...

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 881 - 6. Juni 2009 - 3:12 #

Ich verstehe deinen Ansatz, finde aber Guitar Hero sollte ein Spiel bleiben. Wenn man Leuten sagt, das sei wie echte Gitarre, dann könnten sie ja lieber das reale Instrument bedienen. Es würde das Spiel auch höllenschwer machen, Musikinstrumente lernt man nicht von heute auf morgen, Guitar Hero schon eher. Und ich finde die Drums richtig schwer, eben weil sie nahe am richtigen Instrument sind. Ich vermute, dass es an der Hardware nicht mehr viele Veränderungen geben wird.

Für die Software würde ich mir einen Jukebox-Kanal wünschen, der GH 3+4+5 beinhaltet. Es ist echt nervig, wenn jemand in der Runde sagt, er möchte jenes Lied spielen und dann muss man ewig die Disk wechseln, weil dass auf dem anderen GH drauf ist.

Lyrically (unregistriert) 6. Juni 2009 - 11:08 #

Für mich ist die Luft raus aus der Serie, aber wohl nicht nur bei mir. Man sieht es ja an den Verkafszahlen der aktuellen Versionen.

Name 7. Juni 2009 - 18:18 #

World Tour war für mich ein Griff ins Klo. Anders als bei GH III habe ich dort nur sehr wenige Lieblingslieder. Die Dinger sind meist allesamt zu lang und mir teilweise nicht rockig genug oder zu lahm. Viel wird man außer an den Instrumenten nicht mehr verbessern können, daher wird man wohl nur noch ein teures Liederupdate serviert bekommen. Und man ehrlich, wer möchte sich jedes Jahr neue Instrumente kaufen müssen?

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7761 - 8. Juni 2009 - 16:40 #

Also ich finde GHWT ziemlich gut vom Aspekt her der Instrumente und es mit 3 anderen spielen zu können. Von der Tracklist her gebe ich euch völlig recht, da hat mir Teil 2 bisher am Besten gefallen, dann Teil 1 und Teil 3 war gerade noch so ok. Aber die Tracklist von World Tour ist nicht gerade gut, was bitte soll "Beat It" von Michael Jackson in einem Rockspiel?! Auch die ganzen seichten Chartshits da nerven wie Hölle, man vermisst Tracks von Megadeth oder auch Avenged Sevenfold, meinetwegen auch Guns'n'Roses.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)