E3-Video: RUSE live am Touchscreen-Tisch

PC
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 352202 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

6. Juni 2009 - 1:00 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
Ruse ab 6,99 € bei Amazon.de kaufen.

Zu Ubisofts Echtzeit-Strategiespiel Ruse ("Finte"), das Gefechte im Zweiten Weltkrieg mit dynamischem Zoom zwischen Strategielevel und 3D-Schlachten darstellt, haben wir uns zum einen eine "normale" Präsentation geben lassen -- Artikel folgt in den nächsten Tagen. Zum anderen haben wir für euch gefilmt, wie sich dasselbe Spiel auf dem Touchscreen-Tisch darstellt, den man auch in dem E3-Trailer sieht. Wohlgemerkt: Selber unsere Fingerabdrücke auf dem sündteuren Prototypen hinterlassen durften wir nicht, dafür war vor allem die Bedienung zu kompliziert: Die im Video zu sehende Gestik ist recht komplex, außerdem sind offenbar bestimmte Hotzones auf dem Display-Tisch definiert, die man mal nicht eben errät, wenn man als Messebesucher kurz an den Tisch darf. Dennoch beeindruckend, erinnert uns extrem an eine alte Science-Fiction-Kurzgeschichte namens War Games (ich rede nicht von dem 80er-Jahre-Film oder dem Remake vor ein paar Jahren!).

Das Video ist extra von schräg vorne aufgenommen, damit man nich denkt, es sei ein normaler Monitor. wir haben uns aber auch mal direkt an den Tisch gestellt, und da wirkte die Grafik gerade in der strategischen Draufsicht schon ein wenig seltsam, weil es natürlich keine Perspektivkorrektur dafür gibt, dass man nicht wie üblich frontal draufschaut, sondern eben von schräg oben. Das heißt, die hinten und an den Ecken des Tischs dargestellte Grafik wird leicht "zu groß" -- perspektivisch müsste sie kleiner werden. Beim nah rangezoomten 3D-Effekt wiederum fällt das nicht ins Gewicht, dennoch wirkt das Gefecht weniger dreidimensional als auf einem normalen Monitor. Sei's drum: Faszinierend, das mal erlebt zu haben -- den Tisch (sollte er überhaupt in Deutschland erhältlich sein) würden wir einem neuen Mittelklassewagen dann noch nicht vorziehen, wenn wir das Geld hätten...

Video:

bam 15 Kenner - 2757 - 6. Juni 2009 - 1:54 #

Auch mit dem Tisch verhält es sich wie mit allen anderen neuartigen Bedienkonzepten, sie funktionieren nicht so gut wie die Steuerung über Tastatur und Maus.
Die Technik ist klasse, anscheinend funktioniert das ganze auch ganz gut, aber an die Geschwindigkeit und Präzision von herkömmlichen Bedienungsmethoden kommt es leider nicht ran.

Man hat auf der E3 so viel innovatives gesehen, alle 3 Konsolenhersteller hatten etwas in petto, aber wirklich Präzise und für "normale" Spiele brauchbar war keine Idee.

Insbesondere RUSE wirkt auf mich eher wie ein Marketing-Gag. Microsoft will diese Tische promoten, dass sie nichts für den Spieler zu Hause sind versteht sich von selbst.

Mal sehen ob das Spiel auch ohne den Tisch überzeugen kann...

Name 6. Juni 2009 - 2:30 #

Genau, da ist viel Augenwischerei dabei. Bei wii musste man ja schon immer die einbildung einschalten, microsofts wedel-sensorleiste Wird auch nur bei einfachen spielen funktionieren, und dieser Tisch ist zwar ne nette Idee, aber wir werden Den nie in irgendeiner Spielhalle oder gar zuhause sehen, waage ich zu behaupten.

Taller Ghost Walt 15 Kenner - 3210 - 6. Juni 2009 - 6:08 #

Oha, das ist doch noch mal deutlich beeindruckender als ich erwartet hätte. Das Ganze scheint recht gut zu funktionieren, obwohl ich Jörg recht geben muss: die Gestik scheint recht kompliziert. Na, vielleicht gibt's dann endlich mal wieder ein umfangreicheres Handbuch ;)
Schick finde ich die Umgebung des Planungstisches im Spiel. Nette Idee, einen ganzen Kommandobunker drum rum zu bauen.

@bam
Soweit ich weiß, haben die Tische mit Microsoft nichts zu tun, die kommen von einer französischen Firma namens IntuiLab (siehe auch die andere News zu dem Thema: http://www.gamersglobal.de/news/5109).

bam 15 Kenner - 2757 - 6. Juni 2009 - 21:26 #

Ok, kam mir nur so in den Sinn, weil Microsoft die vor einiger Zeit auch stark beworben hat. Jedenfalls werden entsprechende Firmen dahinter ein großes Interesse dran haben ihr Produkt derart zur Schau zu stellen.

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 6. Juni 2009 - 6:30 #

RUSE ist wenig spannend. Die meiste Gestik wird doch darauf verwandt, die Kameraperspektive zu verändern, um den Hotspot der Action wiedereinzufangen. Dabei sind die wenigen strategischen Befehle, die der Playtester dabei geben muss, ein Witz - selbst im Vergleich mit dem Ubisofts Voice-RTS EndWar.

Die Möglichkeiten des Tisches liegen wesentlich höher. Ich hätte nur nicht als erstes ein wenig spannendes RTS darauf gemacht ....

Taller Ghost Walt 15 Kenner - 3210 - 6. Juni 2009 - 6:50 #

Ob RUSE spanennend ist oder nicht, wird sich sicherlich erst bei Erscheinen sagen lassen. Selbst, wenn die strategischen Möglichkeiten eher gering sein sollten (darauf würde ich jetzt aber nicht nur aus dem kurzen Video schließen wollen), punktet es unter Umständen durch eine schick inszenierte Kampagne oder andere Dinge.

Das was ich bisher gehört habe klingt zumindest interessant.

Drugh 15 Kenner - P - 3123 - 6. Juni 2009 - 8:18 #

Spontane Anwendungsideen bzw. Spielegenres für den Tisch und die Gestik...

• Alle möglichen Sims-Spiele, die auf Iso-3D Look setzen (also auch SimCity)
• Populous ähnliche Götterspiele
• Rollenspiele mit einer Party wie Dragon Age Origins
• Adventures

Spielegenres wo es wohl nicht funktioniert:

• Shooter
• Ego-Perspektive Rollenspiele
• Spiele, wo schnelle, präzise Reaktion gefragt ist (Prügelspiele, Hüpfspiele wie Tomb-Raider/Mirror's Edge usw.)
• Sport-/Rennspiele

Also etwa 50:50 Möglichkeit, den Tisch sinnvoll einzusetzen. Zudem kommt dann noch das praktische Problem, über zwei Stunden die Arme frei in der Luft zu halten. Ist auch nicht so ganz ohne.

Lyrically (unregistriert) 6. Juni 2009 - 10:42 #

Interessant das Spiel so zu spielen :D Aber so ein Tisch ist einfach noch zu teuer... aber sicherlich die Zukunft o:

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit