Langer lästert: Deutscher Spielepreis oder: pädagogisch töten
Teil der Exklusiv-Serie Langer lästert

PC 360 PS3
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324282 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

3. Mai 2012 - 12:38 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Crysis 2 ab 8,99 € bei Amazon.de kaufen.
Um den Deutschen Computerspielepreis, der vorgestern feierlich in Berlin verliehen wurde, unter tatkräftiger Mitwirkung von Kultur-Staatsminister Bernd Neumann, soll es in dieser Kolumne eigentlich gar nicht gehen, und auch nicht um den Deutschen Filmpreis, der gestern feierlich in Berlin vergeben wurde, unter tatkräftiger Mitwirkung von Kultur-Staatsminister Bernd Neumann. Obwohl, da in Funk und Fernsehen über letzteren sehr viel mehr berichtet wurde als über ersteren (Preis, nicht Kultur-Staatsminister), sollte ich vielleicht doch einige Zeilen schreiben, aus marktsegmentpatriotischem Antrieb heraus, sozusagen. Dabei kann ich nichts dafür, dass sich Henry Krasemann dasselbe Thema ausgesucht hat für seine aktuelle Games-Anwalt-Folge. Also gut, wie mein verstorbener Opa Emil zu sagen pflegte, wenn er nicht gerade mit Sprüchen wie "Beim Vormarsch hinten, beim Rückzug vorn" den ideologischen Grundstein für meine spätere Wehrdienstuntauglichkeit aufgrund von "Kopfschmerzen" legte. Dadurch stand ich, noch später, dem Arbeitsmarkt ein Jahr früher zur Verfügung, wodurch ich eine Redakteursstelle bei PC Player ergattern konnte, und so weiter. Ich will damit nur andeuten, dass die Zweiter-Weltkrieg-Erfahrungen meines Großvaters unter Umständen mitverantwortlich dafür sind, dass ihr überhaupt Kolumnen von mir lest. Ohne jetzt diese These weiter vertiefen zu wollen.
 
Dass ich gerne abschweifen würde, ist natürlich völliger Unsinn. Erst gestern bekam ich diese freche Behauptung von unserem scheidenden Video-Trainee Ramon Domke zu hören. Tja, die liebgewonnenen Führungsmechanismen von Angst und Zwang funktionieren eben nicht mehr so gut, wenn der Mitarbeiter in freien Minuten bereits beginnt, seine Sachen zu packen und die von ihm bei Dienstantritt mitgebrachten Flak-Scheinwerfer in Kisten zu verstauen, dabei gedankenverloren-fröhlich abwechselnd die englische Nationalhymne und die Titelmelodie von Guild Wars 2 pfeifend. Habe ich schon mal erwähnt, dass wir aktuell zwei Stellenangebote haben für GamersGlobal? Und dass wir fortwährend nach jeweils einem Praktikanten suchen, der sich von uns ausbeuten lassen will? Auf jeden Fall sichtete Ramon gerade meine bereits gefilmte Moderation für die kommende Stunde der Kritiker zu Legend of Grimrock (die Reaktionen darauf werden dann sicher das Thema meiner nächsten Langer-lästert-Kolumne sein, auch wenn ich euch nicht vorab verrate, wie mein Fazit lauten wird). Während Kollege Heinrich Lenhardt mit messerscharfer Präzision seine Kurz-Statements in die Kamera feuert, sagt Ramon, und damit aktuell bei Grimrock auf ein lächerliches, sage ich, Ausgangsmaterial von nur drei Minuten kommt (für Intro und Fazit zusammen, wohlgemerkt), ist bei mir das Rohmaterial, sagt wiederum Ramon, allein beim Fazit 14 Minuten lang. Ramon meint außerdem, statt der geplanten Abo-Zugabe mit meiner ungeschnittenen Spielstunde solle ich doch darüber nachdenken, meine ungeschnittene Moderation zu veröffentlichen. Der freche Kerl! Er versteht einfach nicht: Wer so lange im Dienst ist wie ich, muss einfach beim Thema Legend of Grimrock auch auf Dungeon Master eingehen, was mich unweigerlich zu Bard's Tale bringt und zur Größe des Grafikfensters von letzterem, sowie... aber jetzt habe ich den roten Faden, äh, kurzzeitig bewusst niedergelegt. Jedenfalls meinte Ramon, dass er eh meistens nur den ersten Satz eines Statements von mir nimmt, dann den kompletten Mittelteil wegwirft und wiederum die letzten paar Sätze folgen lässt. Was außer mir eh niemand merken würde, vom kurzzeitigen Schnitt-Blitzen vielleicht einmal abgesehen. Blitzen, Blitzkrieg, Opas Kriegserinnerungen, kein Wehrdienst, PC Player, das bringt mich folgerichtig zum deutschen Computerspielepreis. Ich und abschweifen? Lächerlich! 

Crysis 2 ist das beste deutsche Computerspiel 2012. Diese durch die nunmehr vierte Preisverleihung vorgestern gewissermaßen Wirklichkeit gewordene Behauptung erstaunt mich auf so vielen Ebenen, dass ich sie durchnummerieren muss. Erstens erschien Crysis 2 bereits recht früh im Jahr 2011, wieso ist es dann das beste Spiel 2012? Zweitens ist Crysis 2 ungefähr so deutsch, wie internationale Filmproduktionen eben deutsch sind, an denen, sagen wir, ein deutscher Regisseur und deutsche Filmfonds (auch "Stupid German Money" genannt) mitwirken. Drittens wird mancher einwerfen, dass Crysis 2 (trotz unserer hohen Testwertung von 9.0) vielleicht nicht unbedingt das beste Spiel der Serie oder von Crytek ist. Taugt es da zum besten Computerspiel aus deutschen Landen? Viertens, und jetzt wird es langsam spannend: Wie, bitteschön, kann ein KILLERSPIEL bestes deutsches Computerspiel werden? Letztere Frage stellten sich auch "besorgte" Politiker wie Wolfgang Börnsen von der CDU/CSU-Fraktion  -- und ich muss sagen: ich auch!

 
Meine Standpunkt-Durchhaltekonsequenz, so glaubt ihr jetzt bestimmt, sei in etwa mit der führender Bundespolitiker vergleichbar. Heute dies, morgen das, gestern Agenda 2010 und heute transrheinischer Wachstumspakt, und so weiter! Schließlich hatte ich zum Verzicht auf "Killerspiele" beim deutschen Computerspielepreis 2010 eine klare Meinung und war auch nicht von der 2011er Trickserei begeistert, die für Erwachsene gedachten Spiele via "Internationalem Preis" bei den irgendwie angeschlossenen Lara Awards eines deutschen Verlags aus dem Münchner Umland auszulagern, bekannt für überaus publikumsnahe Publikationen wie Entertainment Markt. Keine Sorge: Ich bin nach wie vor und grundsätzlich der Meinung, dass ein Deutscher Computerspielepreis ein Preis für alle Spiele sein sollte, nicht nur für jene bis ungefähr USK 12. Aber eingedenk des Titels meiner Kolumne werde ich ja wohl noch lästern dürfen, und dazu gibt Crysis 2 durchaus Anlass. Vor allem, wenn man erstens den Anspruch des deutschen Computerspielepreises, zweitens die Begründung für den diesjährigen Hauptpreisträger und drittens die Wirklichkeit miteinander in Beziehung setzt.
 
Kommen wir zunächst zum Anspruch, den die Verantwortlichen des Deutschen Computerspielepreises (unter anderem die deutsche Bundesregierung) an ihren Preis sowie den Hauptpreisträger richtet. Ich habe am folgenden Zitat von der offiziellen Website nichts verändert:
Besondere Anreize werden für die Entwicklung innovativer, kulturell und pädagogisch wertvoller Spielekonzepte und -Inhalte gesetzt. So soll die Vielfalt des Angebots qualitativ hochwertiger interaktiver Unterhaltungsmedien, speziell auch mit deutschem und europäischem kulturellem Hintergrund, vergrößert werden. [...] Die Jury des Deutschen Computerspielpreis legt besonderen Wert auf die Prämierung solcher Spiele, die Qualitäten hinsichtlich Pädagogik / Didaktik, Kunst und Kultur, Technik und Innovation sowie selbstverständlich Spielspaß und Unterhaltung aufweisen.
Nun seid ihr sicher bereits erfolglos dabei, obige Worte in irgendeine sinnvolle Verwandschaft zu Crysis 2 zu setzen. Deutscher und europäischer kultureller Hintergrund? Pädagogik / Didaktik? Ah, das muss es sein: Pädagogisch wertvoll töten! Derweil nehme ich mir die Begründung zu eben jenem diesjährigen Preisträger vor. Da ich sie wirklich lustig finde, lasse ich mich dazu hinreißen und herab, und versuche mal, den typischen Stil deutscher Spieleblog-Betreiber und mitteilungsbedürftiger Spielefans nachzuahmen, also wahllos Zitate herauszugreifen und meinen besserwisserischen Senf dazu zu schreiben: 
Mit Crysis 2 haben erstmalig Entwickler aus Deutschland technologisch, qualitativ und ökonomisch weltweit Publikum und Fachwelt überzeugt und begeistert.
Fail! Bereits unter anderem mit Farcry und Crysis 1 haben Entwickler aus Deutschland (siehe Einschränkung weiter oben bezüglich "deutsche Entwickler") Publikum und Fachwelt begeistert.
Eine eigene Technologie, die weltweit auch im Bereich Serious Games eingesetzt wird,
Ha! Ha! Ha! Ha! Ha! Da wurde mal eben das Vapor-Genre "Serious Games" schamlos missbraucht, um einem waschechten Ballerspiel mit nun wirklich überhaupt gar keinem ernsthaften Szenario zumindest nachträglich und verbal noch so etwas wie ein dünnes Wählbarkeit-Mäntelchen im Sinne der Kriterien des Deutschen Computerspielepreises überzuziehen.
... eine mehr als Hollywood-Reife Präsentation, eine grafische, akustische und spielerische Qualität auf höchstem Niveau überzeugten die anwesenden Jurymitglieder.
LOL. Wenn sich die "anwesenden" Jurymitglieder erst jetzt bei der Jury-Arbeit von den unbestreitbaren Präsentationsstärken von Crysis 2 überzeugen ließen, gehören sie vielleicht nicht in die Jury? Davon mal ganz abgesehen: Was ist mit konkreten Spielinhalten, mit der Story?
Eine mehr als beeindruckende Grafik, die ihresgleichen im Gamesbereich sucht, nimmt einen mit in das detailreich nachgebildete New York.
Falsch. Es gibt diverse Spiele, die es mit der Grafik von Crysis 2 aufnehmen können, also kann sie schlecht "ihresgleichen im Gamesbereich" suchen.
Das von jungen Deutschen türkischer Abstammung gegründete...
Ist das nicht toll: Integration! Einwanderungsland Deutschland! Tüchtigkeit siegt über Herkunft!
... Unternehmen Crytek ist - mit inzwischen 300 Mitarbeitern in Frankfurt am Main beheimatet

Mag sein, aber was hier nicht zu lesen ist: Der Anteil deutscher Arbeitskräfte beträgt bei Crytek nur maximal 50 Prozent, und die Hälfte der Belegschaft arbeitet im Ausland.

... das internationale Aushängeschild von Retail-Spielproduktion und 3D Technologieherstellung Made in Germany.
Nichts dran auszusetzen, bis auf die Zeichensetzung.
Das Spiel besticht zusammengefasst durch hohen Spielspaß, eine innovative Spielmechanik und eine herausragende Grafik.
ROFL. Die innovative Spielmechanik gab es bereits im Vorgänger, vom Spielspaß ist nun plötzlich erstmals und ohne nähere Erklärung zu lesen. 

Nun gut, ich tue mich offenkundig etwas schwer mit dem Kommentieren im Stil von Trollen und Forumswichtigtuern, aber im Gegensatz zu diesen habe ich nicht selektiv zitiert, sondern die komplette Begründung (laut offizieller Website) wiedergegeben. Und die ist schon etwas dünn, oder?

 
Ebenso dünn wie das Nominiertenfeld. Sehen wir mal davon ab, dass selbiges durch Kriterien wie "Bestes Serious Game" kunstvoll um Titel aufgestockt wurde, von denen wirklich noch nie jemand etwas gehört hat (auch die Jury-Mitglieder nicht, ich frage mich, wo sie dieses Zeug überhaupt ausgegraben haben). Aber wenn ich mal die ernsthaften (nicht zu verwechseln mit dem nur in Preis-Propaganda und vielleicht deutschen Weltverbesserer-Köpfen existierenden Genre "Serious Games") Spiele in der Nominierten-Liste aufzähle, muss ich nicht allzu oft Luft holen: Anno 2070, Harveys Neue Augen, Crysis 2, Die Vieh Chroniken. Es fällt mir schon schwer, auch noch Drakensang Online und Haunted zu nennen. Wow! Und das ist es, was der Spielestandort Deutschland im gesamten Jahr 2011 an "echten" Spielen zusammengebracht hat? Da ist man ja richtig stolz als Preisträger! Das erinnert mich daran, dass Eltern ohne Scham ihren Sohnemann zum angehenden Tennisstar hochjubeln, nur weil er im "Kinder bis 9 Jahre"-Wettbewerb gegen drei Mitbewerber siegreich blieb. Nichts gegen die ersten vier von mir erwähnten Spiele, alles Toptitel! Aber vier Toptitel sind nicht viel für ein 80-Millionen-Volk und den meiner Erinnerung nach drittgrößten Spielekonsumenten-Markt der Welt. Dafür kann nun der deutsche Computerspielepreis nichts, im Gegenteil, er will ausdrücklich die Entwicklung von Spielen hierzulande fördern.
 
Aber, wie soll ich das jetzt sagen, ohne die Gefühle von irgendwem zu verletzten, da hat ja jede Preisverleihung auf einer mittelprächtigen US-Messe mehr Aussagekraft, müssen die dortigen Preissträger doch aus Dutzenden und Hunderten von Konkurrenten ausgewählt werden. Aktuell kommt mir der deutsche Computerspielepreis bestenfalls drittklassig vor. Aber ich hätte da einige Ideen, um das Mitbewerberfeld sinnvoll aufzufüllen: Erstens, und dies ist ernstgemeint, die beste deutsche Synchronisation eines ausländischen Spiels (somit hätte man 99,5% der restlichen echten Spiele zur Auswahl). Das beste japanische Spiel mit deutschem Titel. Die höchstbewertete internationale Produktion mit deutschem Produzenten oder Creative Director. (Okay, man müsste wohl auch deutschstämmige nehmen.) Das Spiel mit dem widerlichsten deutschen Bösewicht (oder zumindest Bösewicht mit deutschem Namen). Die Kategorie "Deutsches Essen und Bier". Die beste Repräsentation eines deutschen Automodells in einem Rennspiel. Und so weiter. Wäre alles besser, als das Teilnehmerfeld mit "Serious Games" aufzufüllen.
 
So, aber jetzt endlich zum eigentlichen Thema meiner heutigen Kolumne. Wie, die Seite ist schon zu Ende? Ach nö, eigentlich wollte ich doch was Unnettes zu deutschen Entwicklern schreiben. So wegen Risen 2 oder Jagged Alliance Back in Action. Aber dann mach ich das einfach nächstes Mal. Oder übernächstes Mal, denn, wie geschrieben, nächsten Donnerstag oder Freitag erscheint die Stunde der Kritiker zu Legend of Grimrock, und wenn bestimmte Leute die sehen...
 

Anonymous (unregistriert) 28. April 2012 - 18:11 #

Aus meiner Sicht gibt es in Crysis 2 jede Menge Referenzen auf die Erinnerungskultur beim 11. September 2001 - reale Geschichten, die populäre Kultur praktisch immer paraphrasiert hat. Und auch über eine Metaebene hinaus gäbe es in "Crysis 2" inhaltlich einen durchaus kritischen Umgang mit Technik, Biotechnologie oder Gentechnik zu vermelden. Gerade im Zusammenhang mit Militär, Sicherheitspolitik und Polizei(einsätzen). Ich würde mir das als Konzern ja schon aus Prinzip nicht gefallen lassen - solche Stimmen aus der Politik immer wieder zu hören, wobei "Killerspiel" für gewöhnlich ja unbestimmt bleibt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 28. April 2012 - 21:39 #

Aber europäische/deutsche Kultur...?

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 28. April 2012 - 21:54 #

Naja, bekanntermaßen sind ja vor so ein paar Jahren ganz viele Leute aus Europa über den großen Teich gesegelt und haben New York gegründet. Bekanntermaßen spielt Crysis 2 eben dort. Tadaaa =)

MMKING 17 Shapeshifter - 6725 - 28. April 2012 - 18:37 #

Ach da lästert er wieder *g*
Na dann mal ran ans lesen

http://s7.directupload.net/images/120424/bb7694dr.gif

RetroJoker.de (unregistriert) 28. April 2012 - 18:26 #

Gibt es die Kolumne auch als "Kurz-Podcast"? Ich finde es zwar löblich das sich jemand noch die Zeit nimmt zum niederschreiben, aber da ich (und viele andere?) nur explizit das Lese was mich konkret interessiert (aus dem einfachen Grund weil man beim Lesen nichts anderes machen kann) würde mir eine Audio/Video Datei mehr zusagen, die ich einfach mitlaufen lassen kann während ich andere Tätigkeiten verrichte :) Gruß RetroJoker.de

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 28. April 2012 - 18:30 #

Naja, Jörg schreibt mit Blut und lässt sich nicht domestizieren. ;)

Anonymous (unregistriert) 28. April 2012 - 18:41 #

Wir sollten alle unser Leben entschleunigen - mir geht's da oft nicht anders

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 28. April 2012 - 19:32 #

http://translate.google.de

Text einfügen, auf das Lautsprecher Symbol am Ende klicken und Spaß haben... ;D

Shawn 12 Trollwächter - 934 - 28. April 2012 - 20:59 #

Lach... auch wenn der Tag schon fast vorbei ist Pel.Z: You made my day! ;-) Sehr schöne Idee, auch wenn die nette Google-Dame in ihrer Betonung nicht mal annähernd Jörgs Bissigkeit rüberbringt. Aber dennoch: Ein putziger HartzIV-Podcast! ;-)

Anm.d.V.: Die Bezeichnung HartzIV wurde in diesem Post von mir ganz bewusst überzeichnend und klischeehaft benutzt. - Ich möchte damit garantiert nicht auf die betroffenen Gesellschaftsgruppen verweisen, geschweige denn diese Mitmenschen beleidigen! Ich weiß sehr wohl, dass die meisten Aufstocker in diesem Land Vollzeitbeschäftigte sind und extrem unter der entsprechenden (und unmenschlichen!) Gesetzesgebung leiden.

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 28. April 2012 - 22:35 #

Political correctness at its best ;)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 30. April 2012 - 9:34 #

Haha, der war gut. Ich bin gerade fast eingeschlafen, bei der Sprechgeschwindigkeit der Google-Dame. Aber ich musste doch mehrmals schmunzeln.

SaRaHk 16 Übertalent - 4368 - 29. April 2012 - 11:37 #

Passiert mir definitiv auch zu oft, das ich hier auf Artikel stosse, die ich (verdammtnochmal) lesen muss. Wo kommen wir dahin? Ich prangere das an!

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 28. April 2012 - 18:38 #

Also ich weiß ja nicht wie das die anderen sehen, aber ich freu mich aufs Video mit den Knetfiguren :) *fütter*

Bahamut 13 Koop-Gamer - 1541 - 29. April 2012 - 14:20 #

jo, gleich ne aufgabe für den kommenden video-trainee und praktikanten xD

Despair 16 Übertalent - 4437 - 28. April 2012 - 18:45 #

Ich wäre ja für die Einführung der Kategorie "Bestes deutsches Killerspiel". ;)

Ernsthaft, ein paar Kategorien mehr wären nicht schlecht. Aber - wie bereits erwähnt - könnte es schwer werden, genügend nominierungswürdige Spiele zu finden. Irgendwie traurig...

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 28. April 2012 - 18:48 #

"...erscheint die Stunde der Kritiker zu Legend of Grimrock, und wenn bestimmte Leute die sehen..."
Was soll denn DAS bedeuten? Wehe Du antwortest nicht!

alberth 09 Triple-Talent - 287 - 28. April 2012 - 19:10 #

erpress den chef net!

blobblond 19 Megatalent - 17762 - 28. April 2012 - 19:10 #

Ich sag nur Dark Souls *duckundweg*

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 28. April 2012 - 19:17 #

Ich möchte mich beim Opa von Jörg Langer bedanken, das ich Kolumnen seines Enkels lesen darf. Dankeschön.

Anonymous (unregistriert) 28. April 2012 - 19:19 #

möchte an dieser stelle meinem opa danken:) ohne seinen einsatz hätte ich niemals diese kolumne lesen können. danke dafür:)

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 28. April 2012 - 19:22 #

Vielleicht sollte die Regierung so eine Art bundesinternen Kickstarter-Fonds für erfolgsversprechende Spielkonzepte aus Deutschland einrichten, statt den Entwicklern erst dann Geld hinterherzuschmeissen, wenn alles schon fertigentwickelt und abverkauft wurde. Crytek wird sich über den finanziellen Bonus freuen, aber kleine aufstrebende Indie-Klitschen mit Potential haben davon nichts.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14326 - 28. April 2012 - 20:15 #

Als ob das mit dem deutschen Bürokratentum vereinbar wäre so eine Stelle zu schaffen. Und vorallem kriegen wir dann ja nur einen noch größeren Haufen 'Serious Games' von dem niemand weiß was man damit anfangen soll.
In Berlin auf den Gamestagen hat man sich aber wohl um solche zusätzlichen Fördermittel für den Standort Berlin/Brandenburg unterhalten, da könnte durch die Landesregierungen auch was bei rumkommen. Auf Bundesebene sehe ich sowas aber niemals realisierbar, wenn dann wirklich nur über lokale Wirtschaftsförderung.

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 28. April 2012 - 19:29 #

Lieber Jörg, ich schätze Dich ja seit vielen, vielen Jahren als Urgestein der kompetenten und kritischen Fachpresse. Dieser Artikel ist Dir jedoch nicht so gut gelungen. Er verliert sich bereits im ersten und zweiten Absatz in fast bedeutungslosem Buchstabensalat. Aber macht ja nichts, jeder hat mal einen Durchhänger. Ich freue mich auf Deinen nächsten Beitrag, aber dann bitte wieder etwas prägnanter.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 28. April 2012 - 19:36 #

Du hast schon verstanden, daß das Absicht war?
(Nur um sicher zu gehen: ich meine das nicht sarkastisch, sondern als ganz normale Frage..)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8037 - 28. April 2012 - 19:34 #

Mir bluten die Augen von den ganzen Schachtelsätzen. Jöööööörg, bitte! Hör auuuuf ... *röchel*

Seit wann nimmst du Drogen? Und wo kriegt man die?

*wartet auf das Grimrock gerockte Video*

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2086 - 28. April 2012 - 19:43 #

Bei SdK zu LoG hab ich aufgehört zu lesen und warte nun darauf.... :)

Claython 16 Übertalent - P - 4593 - 28. April 2012 - 19:45 #

Der Spruch vom opa is ja schon allein das Lesen wert und lässt sich im heutigen Leben für vielerlei Sachen umdichten.

Was den Preis angeht, nette Idee, aber mehr als nett kann man zu den Bemühungen nicht sagen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 28. April 2012 - 19:58 #

Ich werde für deinen verstorbenen Opa eine Kerze anzünden, er hat es verdient. :)

Anonymous (unregistriert) 28. April 2012 - 20:51 #

Da bin ich mal gespannt, ob The Bard's Tale auch so verunstaltet wird wie LoG; ist immerhin, zumindest Teil 1 (besonders auf dem Amiga) und Teil III (lieber wieder auf dem C64), eins der größten Rollenspiele überhaupt, das nach dem im Vergleich nicht ganz so aufregenden Wasteland II, hoffentlich eine Kickstarter finanzierte Fortsetzung findet, sofern irgendwelche Publisher Brian Fargo bis dahin nicht ausreichend mit Geld bewerfen.

Zur Größe des Animationsfensters in The Bard's Tale: Das war zweckmäßig, stimmungsvoll, von den restlichen zum Spiel gehörenden Infos und dem Interface umrahmt. Wäre das größer gewesen hätte es mehr Disks, da mehr Daten, gebraucht und es braucht ja auch immer seine Zeit bis die Technik verbessert wird - siehe Dragon Wars. Aber lieber: Klein, aber oho! Ansonsten mußt du besser Coden als Cranford und Heineman.

Ansonsten ist der Trick seit jeher Gang und Gäbe, bei mangelnder Performance oder ansonsten anstehender Datenflut die Größe des Bildschirmbereichs, der das Hauptspielgeschehen abbildet, zu reduzieren; insofern ist es müßig hier TBT oder DM anzuprangern. Selbst bei modernen Grafikkarten findet sich diese Optimierungsschraube in Form der Auflösungswahl immer noch wieder.

Ich hoffe mal auf einen fundierten *hust* Veteranenbeitrag abseits der Schaumschlägerei.

SaRaHk 16 Übertalent - 4368 - 29. April 2012 - 11:45 #

Wäre `ne Fortsetzung der Barden-Saga via Kickstarter/Brian Fargo überhaupt machbar? Liegen die Rechte des Spiels noch bei Ubi Soft? Oder haben die damals auch nur die Lizenz von Electronic Arts erworben, um diesen Action-Rollenspiel Ableger zu produzieren?

Anonymous (unregistriert) 29. April 2012 - 12:17 #

Soweit ich weiß besitzt inXile die Namensrechte an The Bard's Tale, nicht aber die inhaltlichen Rechte. Ich bin mir aber sicher, daß sie das nicht davon abhält vielleicht schon nach Wasteland 2 ein neues The Bard's Tale anzugehen. Brian Fargo mag The Bard's Tale, es gibt noch immer eine große Fangemeinde, und wenn ich mich recht entsinne hatte er ja mal über Änderungen und Ansichten zu einem möglichen Nachfolger siniert.

Mir würde auch ein ganz klassisches The Bard's Tale mit einem Fenster in dem es dann wieder schöne Animationen der Monster gibt reichen, dann die die Wanderung durch die Welt in bekannter Art Und schönem 3D gestalten, komplexe Rätsel, Magic Mouths, tiefe Dungeons, heilende Mönche, viele firse Monster, Zauber und Items. Das wäre ein wahres Fest. In keinem anderen Spiel konnten man Monsterhorden so plätten (Flame Horns) oder hatte so Angst nicht mehr aus dem Verlies zu kommen, um Speichern zu können, bevor die Floppi dann zwei Schritte vor dem rettenden Ausgang arglistig ansprang und man seinem drohenden Untergang in Form einer Horde angeführt von einem Kupfer-Drachen gegenüberstand.

In gewissen Gebieten wie Dungeons nicht Speichern zu können, ist ein oftmals unterschätztes Design Element, das sehr viel Atmosphäre und Spannung erzeugen kann. Achja, oldskool Game Design.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Mai 2012 - 15:26 #

inXile hat doch 2005 schon eine Bard's Tale Fortsetzung gemacht. Ist so ein wenig wie Dungeon Siege und leider nicht so toll, auch wenn teilweise recht witzig. Aber davon eine Fortsetzung wäre ein Grauen!

Anonymous (unregistriert) 28. April 2012 - 20:56 #

Fällt mir gerade noch ein: Ein Meister des kleinen Gameplay-Screens war u.a. Peter Molyneux.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2086 - 28. April 2012 - 22:40 #

Dem kann ich nicht folgen, sorry. Allerhöchstens für Populous I ein kleines bisschen, aber kein Vergleich zu Bards of Tale, wo wirklich nur ein 1/4 Gameplay war, oder eher Standbildchen, was aber dem Spiel keinen Abbruch tat. Dagegen bietet Populous (und alles danach von P.M.) eine wahres Actionfeuerwerk auf dem ganzen Schirm.

Anonymous (unregistriert) 28. April 2012 - 23:11 #

Scheint mir auch so zu sein, dass du das nicht verstanden hast.

Populous = 16Bit, The Bard's Tale = 8Bit und Animationen effektiv zu packen war damals (zu C64 Zeiten) u.a. ziemlich hart. Das Populous 2 dann einen größeren Bildschirmbereich nutzt, kannst auf optimiertere Routinen sowie nen besseren Compiler zurückführen. Genauso wie auch Dragon Wars später einen größeren Bildbereich zu bieten hatte. Molyneux hat den Trick mit der Spielfeldreduktion ja schon oft genug zugegeben; ist ja aber auch nicht schlimm, da das damals jeder gemacht hat. Auch ein Elite, auch ein Carrier Command usw.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2086 - 1. Mai 2012 - 10:55 #

Nach der Logik wären ja fast alle Spiele damals Meister des kleinen Gameplayscreens. Und damit wieder nichts besonderes. Ich hab doch nur gesagt, dass ich bei seinen Titeln nicht wirklich ein kleines Gameplayfeld ausmachen kann, dass man ihn deswegen den Meister dessen nennen könnte. Zum Meister gehört mehr, als es bei einem Titel zu machen, wo das dann aber, wie du selbst schreibst, viele andere auch gemacht haben, und das nicht unbedingt schlechter.

Anonymous (unregistriert) 28. April 2012 - 23:37 #

Wobei ich mich korrigieren muß, war das Spielfeld in Populous 2 überhaupt größer oder hatte es mehr Bitplanes? Ohne jetzt im Netz zu spicken, kann ich mich nur noch an die dreckigerere Palette erinnern. Naja, vielleicht waren die Effekte imposanter oder intern lief was toller ab.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 29. April 2012 - 8:04 #

Man konnte, wenn ich mich nicht täusche, bei Populous 2 das SPielfeld im Fullscreen anzeigen... volle 800x600 Pixel. schreit eigentlich nach einer Smartphone-Portierung in HD. ;-)

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2335 - 28. April 2012 - 20:58 #

Eigenwillig wie immer. Aber ich stimme zu, dieser Spiele-Preis ist in der vorliegenden Form sehr aufgesetzt und peinlich.

Ich hab dazu keine Informationen gefunden, aber wie mir scheint ist das ein rein symbolischer Preis. Wie soll mit sowas - das von der internationalen Bühne mit Sicherheit vollkommen ignoriert wird - eine Förderung stattfinden?

Meiner Meinung nach sollte dieser Preis mit Maßnahmen ähnlich wie von Jörg vorgeschlagen eine größere Reichweite haben und z.B. auch Synchron-Studios miteinbeziehen, da ein nicht unerheblicher Teil "deutscher Arbeit" an Videospielen einfach bei der Synchronisation stattfindet.

Und man sollte darüber nachdenken die Preise mit Fördergeldern oder anderen sinnvollen Vergünstigungen zu versehen. Der Nobel-Preis machts ja vor: Nicht dass man sagen kann "ich arbeite jetzt auf den Literatur-Nobelpreis hin, weil ich die Kohle echt gut brauchen kann", aber dieser Preis genießt erstens hohes Ansehen, weil er - zumindest in den allermeisten Fällen - wirkliche Leistungen honoriert und die Preisträger mit dem Preisgeld - nicht immer gerechtfertigt, aber Preis ist Preis - in ihrer Arbeit weiter unterstützt.

Außerdem, und das ist das wichtigste: Wenn der Staat schon so anmaßend ist bei unserer sozialen Marktwirtschaft über Produkte zu urteilen, so sollte sie Leute mit echter Fachkompetenz und Kenntnis im Bereich Videospiele involvieren, und nicht versuchen auf so unbeholfene Art und Weise Kriterien als Maxime auszugeben, die - mal wieder - in der Realität nicht greifen und unüblich sind. Das soll jetzt nicht heißen, dass man den Gewaltgrad von Spielen gut heißen muss, aber dieser Preis wurde kürzlich wie allseits bekannt mal wieder politisch instrumentalisiert. Ja, Crysis 2 ist ein Ego-Shooter. Ja, dieses Spiel trägt zu Recht die Kennzeichnung "keine Jugendfreigabe". Aber wenn dieser Preis ernst genommen werden soll, dann muss die Jury und alle Beteiligten - also auch die Wasserköpfe in den zuständigen Ministerien! - die Videospiele ebenso ernst nehmen. Und damit anerkennen, dass Crysis 2 einer von nicht gerade wenigen Ego-Shootern ist, in denen die Gewalt nicht zum Selbstzweck zelebriert wird.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 28. April 2012 - 21:12 #

"Ich hab dazu keine Informationen gefunden, aber wie mir scheint ist das ein rein symbolischer Preis. Wie soll mit sowas - das von der internationalen Bühne mit Sicherheit vollkommen ignoriert wird - eine Förderung stattfinden?"

Nein, es ist kein symbolischer Preis. Es werden Preisgelder i.H.v. 385000€ vergeben.

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2335 - 28. April 2012 - 21:29 #

Aha, das wusste ich nicht. Wie gesagt, auf der offiziellen Seite habe ich diesbezüglich nichts gefunden.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 28. April 2012 - 21:37 #

Da hast du offensichtlich nicht richtig geschaut ;-)
http://www.deutscher-computerspielpreis.de/4.0.html

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2335 - 28. April 2012 - 21:41 #

Kopf---->Tisch

Vielen Dank^^.

Ändert aber nichts daran, dass diesem Preis mehr Aufmerksamkeit durch Politiker auf Stimmfang zukommt, als durch die Spielekonsumenten/Hersteller/Kritiker. Erheblich mehr.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 28. April 2012 - 21:31 #

Schöner Artikel, habe ich gerne gelesen. Hach, der deutsche Spielepreis - ist ähnlich relevant und ähnlich piefig wie so ziemlich jeder andere deutsche Award ;) Kann es sein, dass wir das mit dem "Preise verleihen" einfach nicht drauf haben? Dabei würden wir doch so gerne!^^
Edit: Kudos auch für die kleinen Seitenhiebe auf die sogenannten "serious games" - die kitzeln mich schon eine Weile bei jeder Erwähnung in einem x-beliebigen Nachrichtenmagazin als Zeigefinger-Geste an mich bösen Spieler, der es wagt, Spiele zu spielen, die mir Spaß machen und nicht irgendeinen semi-interaktiven Infotainment-Kram ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. April 2012 - 22:14 #

Umso dramatischer ist in dem Zusammenhang die Insolvenzmeldung von DTP, einer der, meiner Meinung nach, besten deutschen Publisher überhaupt.

blobblond 19 Megatalent - 17762 - 28. April 2012 - 22:40 #

Mh schade nix über DS :(

Anonymous (unregistriert) 28. April 2012 - 23:25 #

Immer wieder aufs Neue witzig, was für Komplexe manche Leute doch haben, bzgl. der "Internet Trolle". Wie sie, ohne mögliche öffentliche Antwort, darauf immer wieder eingehen, sich rechtfertigen müssen, etc.

Madrakor 15 Kenner - P - 3219 - 29. April 2012 - 0:49 #

Nimm's mir nicht übel, aber: ...hä?

Anonymous (unregistriert) 30. April 2012 - 6:49 #

Er spricht davon das Jörg in jeder seiner Kolumnen einen abschätzigen Kommentar in Richtung uns Trolle abfeuert.
Dabei versteht er allerdings nicht, das Jörg das nur tut weil er uns so sehr liebt. Wie so ne Art Lieblingssocke die man vom Opa geerbt hat
und schon so oft getragen hat das sie mittlerweile eine Sohle hat.

Ich weiß das du uns liebst Jörg! Übrigens ist dein Seitenhieb gegenüber Risen2 ja mal total fehl am Platz, so eingerahmt von dicker ganzseitiger Risen2 Werbung und Top-Wertung im Test.

Dreadnout 09 Triple-Talent - 330 - 29. April 2012 - 7:20 #

Moin!

Sorry, TLTR. Die letzten Kolummnen waren inhaltlich besser.

MfG

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 29. April 2012 - 8:28 #

ORLY? Wie kannst du's inhaltlich beurteilen, wenn du's nicht gelesen hast?

Anonymous (unregistriert) 29. April 2012 - 10:51 #

Y U NO SPEAK SARCASM?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8037 - 29. April 2012 - 11:14 #

TLDR kenn ich ja, was ist TLTR? Too long trotzdem read? :)

Dreadnout 09 Triple-Talent - 330 - 29. April 2012 - 17:49 #

Moin!

Too long to read; Alternative zu TLDR

MfG

SaRaHk 16 Übertalent - 4368 - 29. April 2012 - 11:51 #

Die letzte AC/DC Scheibe fand ich auch bockmist. Zwar nur die ersten beiden Songs gehört,aber trotzdem: Inhaltlich echt schwach.

*fail* ;)

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1448 - 29. April 2012 - 7:49 #

Von wegen "serious games": Crytek hat tatsächlich in Amerika eine eigene und angeblich sehr gut laufende Firma, die nur Serious Games für Firmen, das Militär usw. auf Basis der Crytek-Enginge entwickelt.

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9415 - 29. April 2012 - 11:47 #

Basierend auf der Crytek-Engine, ja. Aber nicht basierend auf Crysis 2. Das wäre ja so als würde Unreal Tournament 3 den Preis als bestes MMO gewinnen, weil die Unreal Engine 3 z.B. auch in Tera verwendet wird :D

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 29. April 2012 - 9:01 #

Was ich ja gemein finde ist, dass der Bestes Nachwuchs-Konzept aus Schüler- und Studentenwettbewerb Preis nur an Leute geht, welche an einer Hochschule eingeschrieben sind.

Es gibt eine große Hobbyspieleentwickler Szene in Deutschland, die teilweise echt tolle Sachen fabrizieren und diese sogar für lau anbieten.

Aber die ganze Sache halte ich wie immer: Nicht auf die Worte achten, sondern auf die Taten. Der Deutsche Computerspiele Preis muss sich für mich erst noch beweisen, denn bisher hat er sich nicht so wirklich mit Ruhm bekleckert. Ich halte alleine schon die Beschreibung der Kriterien des besten Spiels für vollkommen falsch priorisiert. Spielspass taucht da nämlich erst ganz am Ende auf.

Für mich wäre folgende Reihenfolge viel wichtiger:

1. Spielspass bzw wie stark es einen Fesselt
2. Rest

Irgendwie ist das ganze auch kompliziert: Will man Spiele jetzt als Kunstwerk oder als Unterhaltungsprodukt bewerten? Interessant ist daran vor allem, das die meisten Spiele ja eine Art "Gruppenkunstwerk" sind. Da sind die Spieledesigner, die Grafiker und Soundkünstler. Und zuletzt auch die Programmierer, denn Spiele zu programmieren ist das schwierigste aber auch spannenste was man programmieren kann.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14326 - 29. April 2012 - 10:42 #

Wow seit 24 Stunden online und noch keine 50 Kommentare. Das lief die letzten Male aber besser ;D

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 29. April 2012 - 11:23 #

Das liegt einfach daran, dass kaum ein Gamer den deutschen Spielepreis ernst nimmt. Von daher ist Jörgs Kolumne diesmal lediglich, eine sehr gut geschriebene Wiederspiegelung des eigenen Gedankengangs.

Ich persönlich freue mich auf die Wahl zum (Brett)Spiel des Jahres 2012. Seit 2008 habe ich jedes Spiel hier zuhause und spiele sie auch regelmäßig. :)

sucinum (unregistriert) 29. April 2012 - 13:21 #

Ausserdem bin ich noch am Luftholen fürs Grimrock-Video. ;)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 29. April 2012 - 14:47 #

Luft? Stürme in der realen Welt bestehen aus Luft! Stürme im Internet hingegen... Naja, ich sag mal so: Für das Grimrock-Video müssen wir ganz anderes Kaliber bereithalten... ;)

PeterPanzer (unregistriert) 29. April 2012 - 15:12 #

[Klugscheißmodus on] Aktuell ist die News 21 Stunden online, und es gibt 60 Kommentare. [Klugscheißmodus off]

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 29. April 2012 - 15:19 #

Manchmal interessiert das Thema mehr, manchmal weniger. Der deutsche Computerspielepreis - und das Galama drum rum - ist mir z.B. völlig schnurz :).

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 29. April 2012 - 18:13 #

Und trotzdem kommentierst du hier... ^_^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 29. April 2012 - 18:25 #

Und?

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 29. April 2012 - 19:21 #

Er meint, so denke ich, daß man einen Beitrag, der einen nicht interessiert und zu dem man auch sonst nichts zu sagen hat, nicht unbedingt kommentieren muss, nur um des Kommentares willen.
Solche Beiträge füllen unnötig und stören beim Lesen. Bitte fasse das jetzt aber nicht zuuu böse von mir auf!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 29. April 2012 - 20:11 #

Wieso den Kommentierens Willen? Zaunpfahl fragte sich quasi warum die Resonanz bei dem Thema eher weniger ist. Ich gab ihm eine Antwort von meiner Sicht aus. Das mir der deutsche Spielepreis schnurz ist heißt nicht automatisch, daß ich die Kolumne nicht lese oder sie unbedingt jedes Mal kommentieren muß.

Wobei, ich hätte ja wieder mein Popcorn und das Bier hinstellen können ^^.

Im übrigen kommentiere ich öfter bei Themen, die mich selbst nicht interessieren. Das kommt nunmal Mod-bedingt eher vor, weil ich mehr die Kommentare lesen/verfolgen (muß), als das eigentliche Thema ;).

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 29. April 2012 - 20:45 #

> Viertens, und jetzt wird es langsam spannend: Wie bitteschön kann ein KILLERSPIEL bestes deutsches Computerspiel werden? Letztere Frage stellten sich auch besorgte Politiker wie Wolfgang Börnsen von der CDU/CSU-Fraktion -- und ich muss sagen: Zu Recht!

Trägt Herr Börnsen wirklich Sorge, wenn er sich am Tag vor dem zehnten Jahrestag des Erfurter Attentats (nach langem Schweigen) zu Killerspielen äußert - oder handelt es sich schlicht um politisches Kalkül?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 29. April 2012 - 21:35 #

Vielleicht hätte ich "besorgte" gänsefüßeln sollen, aber dass der nicht besorgt ist, steht für mich fest.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 29. April 2012 - 15:35 #

Naja, Crysis erschien bereits 2011.. ja gut, aber wieso wird das Spiel des Jahres 2012 auch schon im April 2012 vergeben? In dieser Zeit müsste man wirklich höchstens das Spiel von letztem Jahr prämieren, denn 2012 ist noch 7 Monate lang. Ist doch immer das Problem bei solchen Preisverleihungen, da wird ein Jahr ausgezeichnet, was nicht einmal vorbei ist.

Sicherlich ist Crysis keine pure deutsche Produktion, aber ist doch bei den Oscars genauso, welcher Film davon ist pur amerikanisch? Die kommen alle von Labels die Ihren Sitz in den USA haben, aber die sind trotzdem weltweit verteilt, drehen meistens in anderen Ländern etc. Ist ein Amerikanischer Film noch ein Amerikanischer Film wenn er in Venedig oder Berlin gedreht wurde? Es geht halt nur um den Unternehmenssitz bzw. dem Sitz der Produktionsfirma. Wundert mich dennoch, dass ein FIFA Manager gar nicht nominiert wurde, der ist immerhin tatsächlich eine pure deutsche Produktion und wird seit Jahren auch mit internationalen Preisen und Auszeichnungen überhäuft.

Hätte es diesen Preis schon vor 10 Jahren gegeben, er wäre mit der selben Begründung von wegen "technisch international überzeugt" bestimmt an Massive Development mit AquaNox gegangen :D. Denn das war noch vor FarCry und Co. eine technische Messlatte aus Deutschland. Aber gut, alles vor dem deutschen Computerspielpreis hat man halt vergessen ;).

Das Deutschland in Sachen Videospiele ohnehin noch ein drittes Welt Land ist, sollte aber nicht erst seit dieser Wahl bekannt sein. Da sind uns andere Länder in Europa weit voraus was der Förderung dieser Branche angeht und da hat man entsprechend ordentlichen Nachholbedarf. Dazu wird die Branche von den Medien, teilweise auch mit Unterstützung der Politik, sowieso regelmäßig in Verruf gebracht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 29. April 2012 - 16:57 #

Die Aufzählungen trifft es korrekt ^^

Als ich bei Einslive während der Arbeit gehört habe das die Grafik ihresgleichen sucht, musste ich unvermittelt loslachen ;)

Koenig Hotze 11 Forenversteher - 656 - 29. April 2012 - 19:30 #

Der erste Teil ist schon Kafka-esque. Sehr gut :)
Ansonsten ist mir und dem Rest der Welt der Preis sehr egal. Behaupte ich mal so einfach.

CruelChaos 11 Forenversteher - P - 711 - 29. April 2012 - 22:39 #

Schöner Artikel ... tjor die Veranstaltung klingt nach noch mehr dummen, deutschen Geld das verbrannt wird ... aber kein Wunder die CDU scheint ja beteiligt ;D

floppi 22 AAA-Gamer - - 32779 - 30. April 2012 - 5:47 #

Erfrischend toll zu lesende Kolumne! Danke. Und das ganz ohne Dark Souls oder Mass Effect. Schön! ;)

warmalAnonymous2 (unregistriert) 30. April 2012 - 10:15 #

ich wollts nicht sagen

Captain (unregistriert) 30. April 2012 - 18:36 #

Bei den enttäuschenden Kommentarzahlen wird es das letzte mal ohne Dark Souls gewesen sein ;)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8037 - 30. April 2012 - 19:07 #

Jaja, das geht noch in die Geschichte ein, als das Zeitalter des "Legend of Darksouls". ;)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. Mai 2012 - 9:19 #

Einfach noch ein paar Mal nach ganz oben setzen, dann wird das schon. *scnr*

;)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 30. April 2012 - 6:52 #

Toller Artikel, gewürzt mit Selbstironie, ein paar Seitenhieben und nachvollziehbaren Argumenten.

Ich freue mich auf die SdK zu LoG. Auch wenn ich sehr positiv überrascht von dem Spiel war, verpsreche ich Toleranz gegenüber euren festgefahrenen Meinungen ;), nein, war nur Spaß, ich freue mich wirklich drauf!

Anonymous (unregistriert) 30. April 2012 - 7:02 #

gibt es nicht jede menge indie- und smartphone-spiele aus deutschen landen? hab jetzt keine wirklichen beispiele aus diesem (bzw letzten) jahr, aber mir kommt es so vor, als wenn ich an jeder ecke nen deutschen namen ganz oben in den credits sehe, bei solchen projekten.

ganga Community-Moderator - P - 15588 - 30. April 2012 - 10:08 #

Schoene Zusammenfassung der situation, die diesmal natuerlich nicht so kontrovers diskutiert wird.

DarkMark 15 Kenner - 2908 - 30. April 2012 - 11:56 #

Also, mein Opa (Gott hab' ihn selig) hätte beim Lesen dieser Kolumne gerufen "WAS? DAS SOEHNCHEN HAT NICHT GEDIENT?". Aber mich hat er damit langfristig auch dem Zivildienst in die Arme getrieben, von daher: alles gut.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 1. Mai 2012 - 3:28 #

Besser crysis 2 bekommt einen Preis als es als Killerspiel zu verteufeln; so können wir bei der nächsten Killerspiel-Debatte darauf hinweisen :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 1. Mai 2012 - 9:04 #

Ganz klar, das tut den Computerspielen gut in Deutschland. Sowohl in der Süddeutschen als auch im Spiegel waren unaufgeregte Pro-Spiele- Kurzinterviews zum Thema, in letzterem mit Peter Tauber (Vorsitzender CNetz, CDU). Ich glaube auch nicht, dass irgendwer auf Spielerseite ein Problem damit hat.

Meine Kolumne macht sich nur darüber lustig, mit welchen Begründungen Crysis 2 gewählt wurde, um sich durch das unsinnige "pädagogisch wertvolle" Anforderungsprofil durchzumogeln. Als ob es nur pädagogisch sinnvolle Bücher, Filme etc. gäbe...

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 1. Mai 2012 - 15:25 #

Exakt!
Und die sollten das pädagogische einfach als Unterkategorie laufen lassen. So werden auch pädagogisch wertvolle Spiele unterstützt und gewürdigt.

buddler 13 Koop-Gamer - 1485 - 2. Mai 2012 - 8:20 #

Pädagigisch wertvoll im Rahmen der Erziehung und Bildung bzgl. Informatik und Kunst? Immerhin wurde Crysis 2 eine beeindruckende Grafik zugestanden, welche im Bereich Kunst von Pädagogen als Beispiel genommen werden könnte.
Pädagogisch wertvoll muss ja nicht immer mit Benehmen oder Mathe/Deutsch zu tun haben, oder?

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 2. Mai 2012 - 12:42 #

Pädagogisch bedeutet erzieherisch. Von dem her kann man das schätzungsweise recht breit auslegen.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 1. Mai 2012 - 10:49 #

Wunderbares Langer lästert :D
Die Einleitung hat mich schon mehr als schmunzeln lassen und bis ich bei "Nichts dran auszusetzen, bis auf die Zeichensetzung." war, kamen schon die ersten lauten Lacher. Made my... Vormittag ;)

PruseMee 09 Triple-Talent - 335 - 1. Mai 2012 - 18:13 #

In Deutschland ist man eben mehr, mit hier sehr uneffektiv arbeitenden Solarmodulen, der Autoherstellung, Fußball und Bier beschäftigt als mit der Spielentwicklung. Somit ist die Auswahl an richtig guten und innovativen Titeln begrenzt und man muss bei Gewinnern von irgendwelchen Preisen dubiose Begründungen erfinden. Aber vielleicht werden mal welche Prominente Spieleschmieden von Daimler aufgekauft um Games für die Rückbankbilschirme zu entwickeln ;)

Anonymous (unregistriert) 1. Mai 2012 - 18:47 #

Sehr unterhaltsamer Artikel, im ersten Absatz hab ich gut gelacht! Kurzes Klugscheißen meinerseits: "Serious Game" hat nicht unbedingt was mit Weltverbessern zu tun, sondern heißt nur, dass der Lernfaktor bei einem Spiel im Vordergrund steht, und nicht der Spielspaß. Geldgeber sind z.B. Firmen, die sowas für Schulungen entwickeln lassen, und die dann ihre Angestellten zwingen, das zu spielen. Kann also durchaus auch Weltverschlimmbessern sein.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 2. Mai 2012 - 9:23 #

Aber das haste nun davon, einmal das Spiel mit den Initialen D.S. nicht erwähnt, bleibt der Counter unter 100.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 2. Mai 2012 - 10:17 #

Dark Souls ist schon in einigen Kolumnen nicht erwähnt worden :-)

Diese Kolumne hat ungefähr so viele Aufrufe wie die anderen, aber deutlich weniger Kommentare -- weil sie eine Wohlfühl-Kolumne ist, gegen die ernsthaft niemand was haben kann. Ach, das ist auch für mich so schön zum Wohlfühlen, ich glaube, das mache ich jetzt immer so.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8037 - 2. Mai 2012 - 15:02 #

Wer's glaubt Herr Langer, wer's glaubt. ;)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 2. Mai 2012 - 16:00 #

Wie jetzt? Aus "Langer lästert" wird "Langer langweilt"?

floppi 22 AAA-Gamer - - 32779 - 2. Mai 2012 - 16:24 #

Ich wäre ja zur Abwechslung mal für "Langer frotzelt" und "Fränkel lästert". ;)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 2. Mai 2012 - 14:13 #

Zitat: "...ich glaube, das mache ich jetzt immer so."

Das "glaub" ich dir net ;-)

Anonymous (unregistriert) 2. Mai 2012 - 23:02 #

Herr Langer,

herzlichen Glückwunsch zum 40.

Endlich ein echter Spieleveteran ;-)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32779 - 3. Mai 2012 - 8:23 #

Huch, na dann herzlichen Glückwunsch Jörg!
Kommt der Namensvetter zur großen Feier vorbei?
http://www.joerg-langer.de/

;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 3. Mai 2012 - 9:58 #

Danke, und hoffentlich nicht...

ThePilgrim 12 Trollwächter - P - 1108 - 3. Mai 2012 - 14:15 #

Da gratuliere ich auch artig..Ich bin erst in 6 Monaten dran :/

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 4. Mai 2012 - 9:24 #

Wirst du wirklich 40?
Na dann alles Beste zum Burzdag.
Jungspund!
Wilkommen in der Welt der intellektuellen Reife und der körperlichen Wehwehchen.

SaRaHk 16 Übertalent - 4368 - 4. Mai 2012 - 9:13 #

XD XD XD

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 4. Mai 2012 - 14:59 #

"Beim Vormarsch hinten, beim Rückzug vorn."

Gefällt mir, gute Strategie :)

bierpumpe 11 Forenversteher - 687 - 10. Mai 2012 - 10:09 #

Öhhhhm, mal was ganz anderes....

"Langer Lästert" taucht nicht als Rubrik in der Shortcutliste auf. SdK, Lenhardts Nachtwache usw usf schon.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit