Nintendo: Erstmals seit 30 Jahren mit Jahresverlust

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 361186 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

26. April 2012 - 12:56 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Nintendo hat heute die endgültigen Zahlen für das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr 2012 vorgelegt. Demnach muss das Unternehmen zum ersten Mal seit 30 Jahren ein Geschäftsjahr mit einem Verlust abschließen. Nintendo führt den Verlust von rund 532 Millionen Dollar (circa 402 Millionen Euro) vor allem auf die Reduzierung des Verkaufspreises des 3DS zurück, durch die das Gerät früh unterhalb der Produktionskosten hätte verkauft werden müssen. Mit den Abschlusszahlen fällt der Verlust jedoch geringer aus als die Anfang dieses Jahres befürchteten 473 Millionen Euro. Das Vorjahr schloss die japanische Firma noch mit einem Gewinn von 956 Millionen US-Dollar (circa 723 Millionen Euro) ab. Der Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr habe sich auf rund 8 Milliarden Dollar (circa 6,05 Milliarden Euro) belaufen, was einem Rückgang von etwa 36,2 Prozent zum vorherigen Geschäftsjahr bedeutet.

Für das kommende Geschäftsjahr sieht sich Nintendo aber wieder auf der Gewinnspur, auch, da man sich weiterhin mit seinen Produkten bemühe, die Zielgruppe fürs Gaming zu erweitern und die Spiele allen potenziellen Kunden unabhängig von Alter, Geschlecht oder Spielererfahrung schmackhaft zu machen. Zudem will Nintendo auf dem Weg der digitalen Distribution Fortschritte erzielen, die auf allen aktuellen und kommenden Plattformen ausgeweitet werden sollen. Damit dürfte nicht zuletzt auch das Nintendo Network gemeint sein. Allzu erfolgreich war Nintendo mit dem digitalen Vertrieb bisher nicht. Schritte in diese Richtung wurden immer wieder angekündigt, blieben aber meist schon auf kurzer Strecke liegen. Das belegen auch die Zahlen, die Nintendo vorlegte. Demnach hat das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr fast 50% weniger Umsatz mit der digitalen Vermarktung erzielt. Schwarze Zahlen erhofft sich Nintendo nicht zuletzt durch den 3DS. Allein die Hardware könne voraussichtlich ab Mitte des Jahres wieder ohne Verlust verkauft werden. Zudem verspricht man sich viel vom Release von Systemsellern wie New Super Mario Bros 2 oder Titeln wie Animal Crossing und Brain Age. Zusammen mit dem Ende des Jahres anstehenden Release der WiiU erwartet Nintendo am Ende des laufenden Geschäftsjahres (31. März 2013) einen Umsatz von 10,1 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 246 Millionen US-Dollar.

Über die reinen Verkaufszahlen der Hardware im vergangenen Jahr kann sich Nintendo indes kaum beklagen. Bis zum 31. März gingen laut Nintendo 13,53 Millionen (seit dem Start: 17,13 Millionen) 3DS-Konsolen und immerhin noch fast 10 Millionen Wii-Konsolen weltweit über den Ladentisch. Sowohl in Japan als auch auf dem nordamerikanischen Markt, auf denen jeweils knapp 5 Millionen Einheiten abgesetzt werden konnten, lief das Geschäft gut. Der fast 50-prozentige Rückgang bei Wii, die sich nun seit dem Start im Jahr 2006 über 80 Millionen Mal verkaufte, dürfte beim längst in den Startlöchern stehenden Nachfolger wohl kaum verwundern. Bei den Softwareverkäufen hinkt der 3DS trotz der mittlerweile recht großen Hardwarebasis noch hinterher und kommt auf etwa 36 Millionen im Finanzjahr 2012. Der Vorgänger DS in all seinen Variationen verkaufte sich zwar nur gut 5 Millionen Mal weltweit, bei den Software-Verkäufen hat er aber mit über 60 Millionen klar die Nase vorn.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 26. April 2012 - 13:08 #

Sowas von verdient. Wer das Internet und technischen Fortschritt wie eine vorübergehende Modeerscheiung behandelt, muss bestraft werden.

Green Yoshi 21 Motivator - 25501 - 26. April 2012 - 13:37 #

Das Famicom (NES) Modem erschien im Jahr 1988, Sonys erster Network Adapter im Jahr 2001. ^^

Anders als bei Xbox 360, hat Nintendo bei DS und Wii von Anfang an einen WLAN-Adapter eingebaut. In der Xbox 360 ist dieser erst seit 2010 standardmäßig verbaut.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 26. April 2012 - 13:44 #

Und? Genutzt wurde es doch kaum. Erster sein heisst doch nix. Gut muss es sein.

Green Yoshi 21 Motivator - 25501 - 26. April 2012 - 13:48 #

Die Mär vom technik- und fortschrittsfeindlichen Nintendo ist trotzdem falsch, vieles was heute selbstverständlich ist (Steuerkreuz, Analogstick, Schultertasten, Rumble, 4-Spieler Modus, Bewegungssteuerung) wurde erst durch Nintendo richtig etabliert.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 26. April 2012 - 13:49 #

Equi meinte aber vorwiegend das Internet und damit den digitalen Online-Service von Nintendo, der ja auch laut Artikel auf der Strecke geblieben ist.

In Sachen Hardware war Nintendo immer mutig, ohne Frage. In Sachen Software ist da recht wenig Dynamik vorhanden, bis auf die notwendigen Adaptionen alter Serien an die neue Hardware.

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 13:58 #

Also ich hab mit Pullblox, Mighty Switch Force und Colors 3D (alle ausschließlich im eShop des 3DS erwerbbar) viel Spaß.

Ein Battlefield mit 64 Spielern kann man aber natürlich vergessen auf Nintendo Konsolen, das gibt der Online-Service nicht her. Aber dafür hab ich ja meinen PC.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 26. April 2012 - 14:31 #

Das mag für Dich gelten, aber nicht für die Mehrheit der Erwachsenen, weshalb ja Nintendo anstrebt, diese als Kunden zu gewinnen. Die Aussage von Nintendo wäre ja sonst Unsinn.

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 26. April 2012 - 17:44 #

Nintendo bedeutet für mich immer: Gemütlich mit wenigen Freunden vor der Konsole sitzen und nicht Online-Massenschlachten (notfalls auch mit Freunden online), schlimm finde ich das ganze also nicht :)

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 26. April 2012 - 17:53 #

Nintendo hat die Mehrheit der Erwachsenen. Allerdings besteht die Mehrheit nicht aus "Hardcore-Gamern" die auf Ballerspiele stehen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 26. April 2012 - 18:21 #

vlt bzgl des besitzes der platform.
beim verkauf von entsprechenden spielen siehts bei ms und sony wesentlich besser aus.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 26. April 2012 - 18:32 #

Das ist falsch. Hier mal ein paar Daten, welche bestätigen, dass die Wii eher Kinder bedient:

Eine Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen (PDF) verdeutlicht die Zielgruppenunterschiede: Die Mehrheit der Wii-Spieler ist zwischen 6 und 11 Jahre alt, während Xbox 360-Nutzer im Schnitt zwischen 12 und 17 und PS3-Anwender durchschnittlich sogar 25 bis 34 Jahre alt sind. Die Statistik zeigt auch, dass Wii-Kunden ihre Konsole mit Abstand am seltensten aufdrehen und kürzere Spiele-Sessions abhalten.

http://blog.nielsen.com/nielsenwire/wp-content/uploads/2009/04/stateofvgamer_040609_fnl1.pdf

q 17 Shapeshifter - 6711 - 26. April 2012 - 13:52 #

Bestreitet doch keiner. Ändert doch aber nix dran, dass Nintendo das Rad vielleicht erfindet, es aber statt 256 Ecken nur 8 hat.

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 16:35 #

Ich glaube, jemand der so heisst, braucht man nicht wirklich antworten in Bezug auf Nintendo, oder?
Kleiner Tipp zu deinem "Faktenwissen": Und weiter?

Zum Thema: Gut so, hoffentlich geht Nintendo irgendwann bald den Bach runter. Auch wenn das wohl eher nicht passieren wird. Ist ja schließlich die Bildzeitung der Spielebranche. Für die Masse machen sie ja alles richtig.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 26. April 2012 - 17:10 #

Setzen Sechs ^^

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 13:55 #

Ich will lieber die bestraft sehen, die mir fürs Zocken im Internet 60€ im Jahr abluchsen wollen (Xbox Live Gold).
Der 3DS ist doch recht fit, was das Thema Internet anbelangt. Nur DLC und DRM fehlen noch.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 27. April 2012 - 13:46 #

Da sag ich nur "Freundschaftscodes" oder wie das auf der Wii heißt... schlimmstes System ever!

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 26. April 2012 - 13:10 #

Die Aussichten für dieses Jahr hören sich ja nicht schlecht an, nur muss man es auch umsetzten und das wird das schwierigste für Nintendo in diesen Jahr.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 26. April 2012 - 13:23 #

Hihi :>

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 16:32 #

Jaja, wir haben deinen Artikel gelesen.
Das erste mal, dass Nintendo seit 30 Jahren für 3 Monate Verlust einfährt. Und dabei setzen sie nur auf die Konsolen, Spiele und zugehörige Artikel.
Die Unterhaltungssparten von Sony und MS haben zu ihren besten Zeiten wie viele Jahre in Folge Gegenfinanzierung gebraucht? Und Sony an sich geht es auch nicht gut. Aber hey, Nintendo ist ja so schlecht...

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22333 - 26. April 2012 - 18:41 #

Stimmt, ein geringerer Verlust (1.Mal seit Ewigkeiten, dazu Barreserven mehr als 10Mrd.$) als erwartet ist natürlich ein starkes Indiz für den Niedergang...

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 19:46 #

Kennst du sein geschreibsel zu Nintendo? Demnach hat Nintendo alles ab dem SNES falsch gemacht, was man nur falsch machen konnte. Natürlich muss so eine Firma untergehen...

q 17 Shapeshifter - 6711 - 26. April 2012 - 21:28 #

Lern lesen.

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 22:05 #

Wieso, das war deine Kernaussage. Alles was sie gemacht haben war für dich nicht mal gut. Immer haben sie große Fehler begangen, die merkwürdiger Weise nie zum Untergang geführt haben. Deiner Meinung nach war es doch bei jeder Konsole von Nintendo verwunderlich, warum die sich immer verkauft hatte. Gab doch immer viel bessere und so. Vielleicht solltest du überdenken, wie deine eigenen Aussagen auf andere wirken. Falls du etwas anderes Sagen wolltest, so war es dir missglückt, freundlich gesagt ;).

q 17 Shapeshifter - 6711 - 26. April 2012 - 22:45 #

Nein, war es nicht.

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 26. April 2012 - 22:55 #

Auch wenn du es nicht wahrhaben willst, genau das war die Kernaussage deines Artikels und deswegen nimmt dich keiner mehr ernst, wenn es um das Thema Nintendo geht.
Ich übrigens auch nicht mehr.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 26. April 2012 - 22:59 #

Ich werd die Kernaussage wohl besser kennen... ihr lest da Sachen, die da nicht stehen.

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 26. April 2012 - 23:06 #

Dann hast du es nicht geschafft, die Kernaussage vernünftig rüberzubringen, da sehr viele Leser genau dies darin gelesen haben, völlig egal was du wirklich gemeint hast.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 26. April 2012 - 23:13 #

Und was soll man da tun? Ich kann gerne nochmal n Update druntersetzen und es verdeutlichen, wenns gewünscht ist.

Es ändert aber nix an der Tatsache, dass viele einfach nicht mehr in der Lage sind, etwas zu verstehen... das beweisen einige Kommentare unter meiner "Meinung" mehr als deutlich. Egal, was man sagt, alles wird nur noch in Schubladen gesteckt. Wer was andres sagt als die eigene Meinung ist nur noch ein Fanboy, Hater oder Troll. Es macht alles einfach keinen Spass mehr...

Aber ich stell mich auch mal mit Altmeister Stanley Kubrick auf eine Stelle. Provokant, provokant. Aber wirft man ihm vor, dass sein 2001 zu anspruchsvoll ist und er es nicht geschafft hat, seinen Film für jeden verständlich zu machen? Bestimmt nicht...

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 27. April 2012 - 8:56 #

Du vergleichst dich allen ernstes mit Stanley Kubrick?
Damit klinke ich mich hier aus weiteren Diskussionen aus. Meine Zeit ist zu kostbar, um sie mit Größenwahnsinningen zu verbrngen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 27. April 2012 - 9:08 #

Meine Fresse, musst du das denn so ernst nehmen und den Kern einfach nicht sehen?

Als ob ich mich allen ernstes mit Kubrick vergleichen würde, weil ich hier ein paar Zeilen getippt habe. Was ist denn aber mit der Frage? Bleibt mal wieder unbeantwortet. Als ob du zu blöd wärst, das mal abstrahieren zu können. Gerade du bist doch kein Idiot...

Ich schreib etwas überdeutlich und die Leute verstehens nicht und am Ende ist es meine Schuld. Aber ich bin ja grössenwahnsinnig!

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 23:27 #

Ich habe geschrieben, dass dies die Meinung ist die du gegenüber den Meisten deiner Leser zum Ausdruck gebracht hast. Deine Intention hat damit nichts zu tun. Wie es so schön heist, "Entscheidet ist was hinten rauskommt" (TM Kohl).

Wenn du etwas anderes schreiben wolltest, dann solltest du an deinem Stil und Ausdruck arbeiten und generell mehrmals über deine niedergeschriebenen Sätze nachdenken. Vor allem im Bezug darauf, ob sie Aussagen was du willst.
Eine Kolumne, die beim Leser etwas anderes Aussagt als der Autor beabsichtig hat ist eine schlechte Kolumne, die nie das Licht der Welt hätte erblicken sollen.

Und auf Grund deine Kolumnen kann man dich bei keinem Thema, das du in selbigen Behandelst, hinterher mehr ernst nehmen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 26. April 2012 - 23:34 #

Ich habe viele Sachen sehr direkt geschrieben. Man konnte diese nicht einmal anders deuten und trotzdem wurden mir die Wörter im Mund umgedreht. Einige Kommentare widersprechen meinen Aussagen direkt... ist am Ende auch nur selektive Wahrnehmung, weil manche bestimmte Sachen auch einfach nicht lesen (wollen), weils dem eigenen Bild widerspricht.

Anonymous (unregistriert) 27. April 2012 - 8:58 #

Du bist der Autor, falls deine Aussagen in deinen Augen falsch gedeutet werden, dann fass dir erstmal an die eigene Nase.
Dir wurden deine Worte nicht im Mund umgedreht sondern der Sinn wurde so wiedergegeben wie deine Worte wirkten.

So lange du das nicht verstanden hast, so lange solltest du keinen weiteren Artikel verfassen, weil dann genau das Gleiche passieren wird.

Green Yoshi 21 Motivator - 25501 - 26. April 2012 - 13:39 #

Ein Grund mehr richtig gute Spiele zum WiiU Launch zu bringen und nicht wie beim 3DS den Drittherstellern den Vortritt zu lassen.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 26. April 2012 - 13:46 #

Nichts gegen Dritthersteller. Wenn sie wirklich, wie oben erwähnt, in Zukunft alle Altersgruppen und Spielertypen gewinnen wollen, müssen sie auf Dritthersteller setzen und alle großen Publisher dazu bringen, ihre Produkte nun auch auf WiiU zu bringen. Die meisten Erwachsenen werden eher selten eine rote Comic-Figur über schattenfreie quietschbunte Welten mit Dudelmusik steuern wollen. Das war eher die Domäne der jüngeren Gamer.

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 13:53 #

Ich kenn genug Erwachsene, welche die immergleichen Shooter Leid sind und sehr gerne mit Mario und co. spielen.

Aber die Teenager, die Call of Duty und Gears of War lieben, darf man natürlich nicht vergessen. Solange Xbox 360 und PS3 noch auf dem Markt sind, dürften die meisten Multiplattformspiele aber auch für die WiiU erscheinen.

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 26. April 2012 - 17:57 #

Erwachsen - Check
Shooter Leid - Check
Rennspiele Leid - Check
Gerne Mario spielen - Check
Teenager Hardcore-Gamer Leid - Check

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 26. April 2012 - 18:33 #

Das heißt nichts, ob Du Erwachsene kennst, die Mehrheit der Wii-Spieler ist aber zwischen 6 und 11 Jahren alt, siehe hier:

http://www.gamersglobal.de/news/52636/nintendo-erstmals-seit-30-jahren-mit-jahresverlust#comment-528229

Farang 14 Komm-Experte - 2468 - 26. April 2012 - 13:47 #

"...die Zielgruppe fürs Gaming zu erweitern und ihre Spiele allen potenziellen Kunden, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Spielererfahrung schmackhaft zu machen. "
mir wird angst und bange...wii u dann vielleicht doch mehr auf casual ?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 26. April 2012 - 13:51 #

Das wäre der EA-Weg ;)

Aber eine Vielfalt an Produkten, die durchaus dediziert auf jede Zielgruppe zugeschnitten sind, wäre der andere, meiner Meingung nach auch bessere Weg.

Nintendo kann doch weiter Kinder bedienen, wenn Dritthersteller die Erwachsenen bedienen.

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 14:02 #

Die Casual Zielgruppe hat man an Apple (und andere Smartphone Produzente) verloren, deswegen gibts auch kein Brain Training und Dr. Kawashimas Gehirnjogging für den 3DS.

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 19:55 #

Wobei die Wii nicht nur die Casuals bedient hat, da waren auch sehr viele gute Perlen zwischen all dem Schrott. Spiele die ich auf XBox/PS3 doch sehr vermisst habe.

Tand 16 Übertalent - 4557 - 26. April 2012 - 14:29 #

Ich sehe auch bei meinen Freunden, die einen 3DS besitzen. Die kaufen sich wesentlich mehr DS-Spiele. Klar: Das angebot ist größer und die Spiele haben ein qualitativ hohes Niveau.

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 14:48 #

Mein einziges 3DS-Spiel habe ich inzwischen weiterverschenkt.
Mein Wunschzettel für das 3DS ist leer.

Neben meinem DS liegen noch 20 "neue" Spiele und ich vermute
anderen geht es ähnlich ...

Wegen der längeren Laufzeit benutze ich sogar das DS für
DS-Spiele und das 3DS liegt rum oder ich schleppe es mit,
falls am DS die Batterie leer geht.
Obwohl der Stick am 3DS durchaus einen Fortschritt zum
Steuerkreuz des DS darstellt ...

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 26. April 2012 - 14:55 #

Gebt mir meinetwegen Tiernamen, aber für mich ist fast alles, was von Nintendo kommt, wahlweise Kinderkram oder Party-/Familiengedaddel.

Ich sage nicht, dass mir eine Runde Mario Kart mit Freunden nicht auch Spaß machen würde. Trotzdem bin ich in erster Linie ein Solist, der gute und wenigstens halbwegs erwachsene Storys erleben will. Damit gehöre ich aber eben zu einer Zielgruppe, die Nintendo bisher nicht bedient hat. Ein Handheld ist für mich sowieso Quatsch, weil Immersion damit nicht mal ansatzweise möglich ist.

Anonymous (unregistriert) 27. April 2012 - 2:21 #

Auf der WII gibt es nicht nur Mario Kart sondern auch ein paar echt gute RPG.

Brausepaul 14 Komm-Experte - P - 1874 - 26. April 2012 - 15:00 #

Das Wort Verlust finde ich etwas übertrieben für eine Firma die nach wie vor Gewinne im dreistelligen Millionenbetrag erwirtschaftet.

t-borg 14 Komm-Experte - 2093 - 26. April 2012 - 15:06 #

Immerhin 30 Jahre am Stück keine Verluste einfahren ist schon eine besondere Leistung. Schafft EA zum Beispiel nicht. :-)

. 21 Motivator - 27828 - 26. April 2012 - 15:17 #

Ich würde jedoch eher auf Nintendo wetten, dass sie noch einem Jahr wieder gewinnen machen, es sogar als wahrscheinlich bezeichnen dass es so kommt. Im Gegensatz bei Sony mache ich doch ein ? ob sie die vierjährige Durststrecke beenden können.

N.D. (unregistriert) 26. April 2012 - 15:40 #

Oha der erste Verlust seit 30 Jahren, dachte sowas hätte es zu Zeiten des Cubes schongegeben:) Ansonsten muss ich sagen war das für mich das beste Nintendo Jahr der letzten Jahre. Endlich mal wieder tolle Wii Spiele Zelda Xenoblade etc... So musste durfte auch mal meine X-Box einstauben;) Und der 3DS ist auch ein super Gerät. Schade verdinnt hätten sies eig. früher und nicht jetzt:)

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 26. April 2012 - 18:01 #

Denen tut das glaube ich gar nicht mal so weh ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 26. April 2012 - 16:18 #

War vorauszusehen. Aber immerhin hat dieser Verlust bei den 3DS-Hardwarekäufen dazu geführt, dass ich nun Mario Kart 7, Super Mario 3D Land, Zelda Ocarina of Time 3D und bald New Super Mario Bros 2 besitzen werde. Um diese Verluste wieder auszugleichen, bringt Nintendo ein Top-Spiel nach dem anderen.
Ich gehe mal wieder 3DS zocken. :)

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51513 - 26. April 2012 - 16:32 #

ich kann den mario nicht mehr sehen......

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 26. April 2012 - 18:05 #

Ich kann das Shooter-Genre nicht mehr sehen...

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 26. April 2012 - 18:09 #

Ich kann mit beidem noch was anfangen...

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 20:05 #

Stimmt, dieses dämliche einfallslose 0815-Baller-Genre kannste echt vergessen. Das kann ich auch schon lange nicht mehr sehen. Dagegen ist Mario einfach nur zeitlos.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 26. April 2012 - 21:18 #

du hast die ironie-tags vergessen ;)

Anonymous (unregistriert) 27. April 2012 - 2:23 #

Nein hat er nicht denn er hat absolut recht. Super MArio Galaxy unterscheidet sich von Super Mario Bros ernom und das unterscheit sich wiederum von Superpaper Mario

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 27. April 2012 - 10:14 #

ach bitte, das wird er ja wohl selbst wissen.
sieht man ja was passiert, kann anscheinend nicht jeder ironie detektieren ^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 26. April 2012 - 17:11 #

Kann halt nicht immer nach oben gehen, aber das versteht sowieso kaum einer. Immerhin wird das unendliche Wachstum und das Magische Viereck sogar in der Schule gelehrt ^^

warmalAnonymous2 (unregistriert) 26. April 2012 - 21:16 #

ich bin mir ziemlich sicher ich werde es bereuen aber: das was für ein eck?

prefersteatocoffee (unregistriert) 26. April 2012 - 18:53 #

... aua, da machen bestimmmt einige Manager in den nächsten Tagen Harakirir; so eine Schande!

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3275 - 26. April 2012 - 21:09 #

Nachdem ich Skyward Sword, Xenoblade Chronicles, The Last Story durch habe und gerade Pandora's Tower zocke, muss ich sagen: Von meinen ganzen Daddelkisten wurde die Wii im letzten Halbjahr am meisten angeschmissen - eigentlich hat mich nur TOR mal einen Monat lang an den PC gefesselt, aber bei XB360 sieht's eher mau aus... bF3 und CoD MW3 liegen drei Level lang angespielt hier rum...

volcatius (unregistriert) 26. April 2012 - 23:01 #

Gerade was Rollenspiele angeht, war die Wii die 4 Jahre vorher doch klinisch tot.

Anonymous (unregistriert) 26. April 2012 - 23:22 #

Grade was die Rollenspiele, erst recht JRPGs betrifft, sind alle Konsolen stehen alle aktuellen Konsolen nicht grade auf einer breiten Basis.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 27. April 2012 - 7:23 #

Was aber auch Sinn macht, erst einmal zum Alter der Konsolenspieler:

- Mehrheit der Wii-Spieler ist zwischen 6 und 11 Jahre alt,
- Xbox 360-Nutzer im Schnitt zwischen 12 und 17
- PS3-Anwender durchschnittlich 25 bis 34 Jahre alt

Eine andere Analyse zeigt, dass Rollenspieler genauso wie Strategiespieler meistens zu den älteren Spielern gehören. Diese sind mit C64 aufgewachsen und spielen in der Mehrheit noch am PC. Einige scheinen (siehe obere Statistik auch eine PS3 zu haben).

Zudem hat man festgestellt, dass die Mehrheit der Wii-Spieler die Konsole schneller ausschaltet, als Spieler auf anderen Plattformen. Da passen RPGs scheinbar auch nicht zum Spieltyp.

Dass es jetzt trotzdem welche gibt, finde ich gut und es zeigt auch, dass die Kinder, die mit der Wii aufgewachsen sind, langsam älter werden. Das sollte Nintendo unbedingt bei der WiiU berücksichtigen, sonst verlieren sie diese Kunden wieder.

Ich vermute auch, dass Nintendo im späteren Lebenszyklus der Wii die Spätkäufer und einige neue Kundengruppen erreichen wollte und das mit einigen anderen Produkten und neuen Richtungen forciert hat. Vielleicht waren Rollenspiele ein Teil dieser Strategie.

Punisher 19 Megatalent - P - 16314 - 27. April 2012 - 7:57 #

Nur aus neugier... ist das eine Analyse aus deinem Bekanntenkreis oder was fundiertes?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 27. April 2012 - 8:44 #

Da kennst Du mich schlecht. Ich versuche an Analysen sehr objektiv heranzugehen und stütze mich hier lediglich auf Artikel, die ich gelesen habe, hier sind mal ein paar Links:

http://blog.nielsen.com/nielsenwire/wp-content/uploads/2009/04/stateofvgamer_040609_fnl1.pdf

http://derstandard.at/1240549756845/Analyse-Nintendo-Wii-Vom-Konsolen-Hype-zum-Spiele-Flop

http://www.informatik.uni-oldenburg.de/~iug11/sp/website/allgemein/zielgruppe.html

http://uk.gamespot.com/news/hollenshead-rages-about-pc-gaming-e3-surprises-6207773

Statistiken sind meistens nicht ganz taufrisch, daher wäre ich immer an neuen Daten interessiert. Ich finde die Entwicklung der Branche sehr spannend und finde es zudem sehr belustigend, wie Leute schnell von sich und ihren Freunden völlig falsch auf die Gesamtheit schlussfolgern (so wie Du es mir fälschlicherweise vorwirfst). So ein induktives Vorgehen kann geordnet in der Mathematik funktionieren, aber in der Statistik braucht man schon eine größere Stichprobe, um auf die Grundgesamtheit Schlussfolgerungen ziehen zu können.

Eigentlich sollte man sich zur Gewohnheit machen, die eigene erfahrungsgemäße Auffassung immer erst einmal in Frage zu stellen, da sie zu sehr auf den eigenen kleinen Fokus beschränkt ist. Zum Beispiel kann ich nicht davon ausgehen, dass alle Menschen häufig analytisch an ihre Umwelt heran gehen, auch wenn ich das regelmäßig in meiner Familie oder meinem Freundeskreis erlebe.
Genauso wenig erwarte ich, dass sich alle bewusst gesund ernähren und auf die Zutatenliste ihrer Produkte gesteigerten Wert legen oder sich Gedanken beim Kauf einer Matratze machen, auch wenn beides lebensnotwendig und für mich sehr wichtig ist.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 27. April 2012 - 10:16 #

kannste noch den punkt hinzufügen, dass wii-besitzer am wenigsten spiele für ihre platform kaufen. die xbox-besitzer hingegen am meisten.

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 27. April 2012 - 10:33 #

Also haben Wii-Spieler länger Spaß an ihren gekauften Spielen, während 360-Besitzer Spiele als kurzweilige Unterhaltung ansehen, um kurz danach wieder Geld auszugeben. Ausserdem scheint es auf der 360 zu helfen, dass Xbox Live mit Werbung zugekleistert ist.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 27. April 2012 - 10:44 #

im gegenteil. der großteil der wii-besitzer hat nur wii sports. der konsole wird da praktisch als einspiel-gerät angesehen, was man mal rausholt wenn mehrere leute da sind. während hingegen bei der xbox wesentlich mehr tatsächliche spieler sind, die mehr zeit in dieses hobby investieren und daher auch ein größeren spielebedarf haben.

LinkKun19 14 Komm-Experte - 2170 - 27. April 2012 - 10:53 #

Das stimmt leider. Es gibt dann noch die, die die (Wow, drei mal "die" XD) Wii als "Zweitkonsole" haben, um die Exklusiven Spiele zu spielen. Ich gehöre, was die Wii betrifft sogar zur absoluten Minderheit. Habe über 50 Spiele für die Konsole und der Durchschnitt liegt DEUTLICH drunter. Meine mal gelsen zu haben um die 7-8 Spiele. Finde nur den Artikel nicht mehr...

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 27. April 2012 - 11:01 #

Also habe ich doch recht. Die Leute spielen ihre gekauften/ihr gekauftes Spiel über einen längeren Zeitraum als 360-Käufer.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 27. April 2012 - 11:14 #

Nein, Du machst das vielleicht, aber laut der oben verlinkten Statistiken wird die Wii bei der Mehrheit seltener eingeschaltet und pro Spiel auch schneller wieder ausgeschaltet, als bei anderen Konsolen.

Das macht auch Sinn, wenn man sich das Alter dieser Spieler anschaut und weiß, dass auch viele Casual-Gamer dabei sind.

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 27. April 2012 - 11:54 #

Es werden weniger Spiele gekauft und sie wird seltener eingeschaltet, ergo: Die Wii-Spieler spielen ihre gekauften Spiele, über einen längeren Zeitraum.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 27. April 2012 - 12:47 #

Nein, sie sitzen vielleicht länger darauf, aber sie spielen sie nicht länger.

Das sind doch alles Vermutungen, ich habe keine Statistik bisher gefunden, die die Spielzeit pro Titel für die Plattformen vergleicht. Aber die Statistiken da oben weisen darauf hin, dass auf der Wii insgesamt seltener und kürzer gespielt wird, das Gegenteil von Deiner Aussage.

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 27. April 2012 - 14:35 #

Ich habe nie gesagt, dass sie ihr Spiel länger spielen, lediglich dass sie ihr Spiel über einen längeren Zeitraum spielen. Die Negativität dieser Aussage, liest lediglich nur du, weil du sie lesen willst.

Da du übrigens so auf Studien stehst, hier gleich noch ein Anhang deiner oben genannten Nielsen-Studie:
http://blog.nielsen.com/nielsenwire/wp-content/uploads/2009/02/4th-qtr-2008-console-gender-usage-abridged.pdf

Die Min Usage ist bei weiblichen Spielerin, in der Gruppe 35, genauso hoch wie die Min Usage bei von dir oben genannten Zielgruppe 6-11. Da Frauen über 35 auch Erwachsen sind, erreicht die Wii eine sehr große Zielgruppe, weitab vom 18-34 jährigen, die lieber auf HD-Konsolen spielen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 27. April 2012 - 14:08 #

du impliziert damit die offensichtlich falsche annahme, dass die besitzer der unterschiedlichen platformen im durchschnitt die selbe zeit mit dem gerät verbringen.

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 27. April 2012 - 14:39 #

Mir ist es doch egal, dass beide Gruppen im Endeffekt auf diesselbe Gesamt-Nutzung der Konsole kommt. Wii-Spieler spielen ihre Spiele kürzer pro Tag, dafür über einen längeren Zeitraum.
Wenn jetzt ein 25-jähriger an einem Tag 6 Stunden spielt, ist er kein höherklassigerer Gamer, als ein 40-jähriger der 6 mal wöchentlich eine Stunde spielt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 27. April 2012 - 15:12 #

das hat nichts mit höherwertigkeit des spielers nocht mit langzeitspielspaß der jeweiligen titel oder sonste was zu tun. sondern einfach mit dem umstand, dass man pro wii-besitzer weitaus weniger spiele verkauft als es bei den anderen platformen der fall ist. dass der 25-jährige der täglich 6 stunden spielt einen höheren spielebedarf hat, als der casual-spieler der hin und wieder mal wii sports rausholt, sollte auch klar sein.

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 27. April 2012 - 15:16 #

Und warum diskutieren wir dann, wenn wir beide zum selben Ergebnis gekommen sind? Wii-Spieler kaufen weniger und spielen ihre Spiele über einen längeren Zeitraum, während 360-Spieler mehr kaufen und über einen kürzeren Zeitraum spielen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 27. April 2012 - 15:25 #

weil es nicht dasselbe ergebnis ist. der punkt ist eben, dass wii-spieler sowohl weniger kaufen als auch weniger spielen. so einfach ist das. die passionierten spieler die viel zeit in ihr hobby investieren findest du eben hauptsächlich nicht bei der wii sondern bei den anderen beiden platformen und am pc.

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 27. April 2012 - 15:38 #

Wer redet denn von passionierten Spielern? Für mich ist ein Gamer ein Gamer und von daher steht ein passionierter Gamer wie du, auf derselben Stufe wie meine Mutter, die online MauMau spielt, meiner Schwägerin, die jeden Tag mit Wii Fit trainiert und den ganzen Menschen, die Spaß an Facebook-Spielen haben.
Oder bist du ein "Schwein" und unterscheidest nach dem Motto "Alle Gamer sind gleich, nur manche sind gleicher?"

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 27. April 2012 - 16:25 #

Gerne kannst Du persönlich Menschen anders vergleichen oder auf ähnliche Stufen heben oder etwas persönlich interpretieren. Es ändert nichts an den Aussagen und Analysen, die wir in Bezug auf Nintendos Umsatzstärken und -schwächen machen. Und in Sachen Software bzw. Ausweitung der Zielgruppe hat Nintendo noch viel Luft nach oben.

Ich verstehe ja, dass Du persönlich ein großer Fan von Nintendo bist, was ich ja respektiere und gerne lerne ich von Dir über die Plattform. Aber bei einer Business-Analyse möchte ich das eher objektiv und mit Fakten tun und nicht mit persönlichen Ansichten. Da lasse ich mir auch nicht wie oben unterstellen, dass ich es bewusst negativ interpretieren will. Ich will hier lediglich Erkenntnis und bin gegenüber Nintendo weder negativ noch positiv eingestellt. Persönlich sehe ich die Firma sogar eher positiv, da sie mutig genug waren, mit der Wii neue Casual-Zielgruppen zu erschließen. Aber das war hier nicht das Thema.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12148 - 27. April 2012 - 16:24 #

ach bitte, auf die tour musste wirklich nicht kommen. ganz abgesehen davon, dass es nicht um diese frage sondern um statistische daten bzgl der platformen.
und ja, natürlich gibt es unterschiedliche spieler-gruppen. nur weil dir persönlich begriffe wie casual-spieler oder hardcore-gamer nicht gefallen, heißt das nicht, dass dies nicht existieren und eine rangdordnung im sinne von "besser" oder "schlechter" implizieren würden. da sollteste du mal deine eigenen gedankengänge beobachten, wenn du in solchen abstrusen kategorien denkst.

JohnnyJustice 13 Koop-Gamer - 1348 - 27. April 2012 - 9:53 #

Der DS hat sich weit mehr als 5 Mil. mal verkauft.
http://de.wikipedia.org/wiki/Nintendo_DS

Thomas Barth 21 Motivator - 28240 - 27. April 2012 - 10:05 #

Er meint wohl die Verkaufszahlen im aktuellen Geschäftsjahr. Insgesamt gesehen kommt nur die PS2 an den DS ran.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit