Fan-Boykott gegen Left 4 Dead 2 (Update)

PC 360
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

5. Juni 2009 - 14:50 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Left 4 Dead 2 ab 59,99 € bei Amazon.de kaufen.

Allgemein werden Fortsetzungen zu erfolgreichen und guten Spielen positiv gesehen, vor allem von der Fan-Community des Vorgängers. Doch im Fall von Left 4 Dead 2 sieht das ganz anders aus. Es gibt zwar durchaus einen Teil der Community, der sich darauf freut und kaum noch bis zum vorraussichtlichen Release im November warten kann. Aber ein anderer (mindestens genauso großer Teil) hat nun auf den Steam Community-Seiten eine Gruppe zum Boykott von Left 4 Dead 2 ins Leben gerufen und zwar mit beachtlichem Erfolg. Inzwischen hat diese Gruppe über 6900 Mitglieder – Tendenz steigend.

"Die wenigen Personen, die die Entscheidung, einen zweiten Teil zu machen, gut heißen, haben nicht verstanden, worüber sich jeder so aufregt", so die eingeschworene Boykott-Truppe. Die Gruppe sehe Left 4 Dead 2 als pure Geldmacherei an. Deren Hauptargumentationspunkte:

  • Für L4D 1 habe Valve zusätzlichen Content in Form von neuen Kampagnen versprochen. Bisher sei davon jedoch weit und breit nichts zu sehen.
  • L4D 2 werde nahezu identisch zum ersten Teil sein. Dies würde die Community für beide Teile erheblich dezimieren.
  • Die Zeit, nur ein Jahr nach dem Release von Left 4 Dead, eine Fortsetzung zu veröffentlichen, hätte nicht ausgereicht, um grundlegende Änderungen am Spiel vorzunehmen.
  • Es bestehe die Gefahr, dass L4D 2 qualitativ schlechter und der erste Teil vernachlässigt werde.
  • Das Design der bisher gezeigten Charaktere sei nichtssagend und unsympathisch.
  • Das Szenario von L4D 2 sei viel zu hell, um an die Ästethik des Vorgängers anzuschließen.
  • Valve habe sich bezüglich dem Support von Spielen immer von anderen Herstellern unterschieden. Mit L4D 2 jedoch untergrüben sie das Vertrauen in das Unternehmen.

Ob Valve auf diesen Protest reagieren wird und wenn ja, wie, bleibt erst einmal abzuwarten. Sobald es Neues gibt, werdet ihr es aber auf GamersGlobal erfahren.

Update: Entwickler Valve hat jetzt auf die Petition reagiert und liefert Begründungen für die Entscheidung, ein Left 4 Dead 2 auf den Markt zu bringen. Prinzipiell wird gesagt, dass es für ein einfaches Addon zu viele gute und neue Ideen gab. Außerdem betont man, dass das ursprüngliche Left 4 Dead auf jeden Fall weiter unterstützt wird.

Einen ausführlicheren Bericht über Valves Antwort findet ihr hier.

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 5. Juni 2009 - 14:15 #

Habe die News etwas in Form gebracht. Bei der Übersetzung des Zitats und den Argumentationspunkten habe ich nachgebessert. Auch ist jetzt der Konjunktiv durchweg vertreten (ein Muss, wenn nicht zitiert, sondern nur inhaltlich wiedergegeben wird). Das Cover-Bild ist von der Boykott-Group selber.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 5. Juni 2009 - 14:25 #

Okay. Vielen Dank und werd beim nächsten Mal mehr Acht drauf geben!

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 5. Juni 2009 - 14:31 #

Alles kommt zu seiner Zeit. Deine News hatte schon einen guten Qualitätsstandard und die Einleitung ist erste Sahne. Darüber hinaus ist die News wirklich top! Würde mich nicht wundern, wenn diese zur Top-News erhoben werden würde.

Zup 10 Kommunikator - 519 - 5. Juni 2009 - 14:17 #

Es wäre fairer gewesen, der großen Fangemeinde erstmal HL2 Episode 3 zu servieren. Angeblich hiess es ja seinerzeit mal, daß wegen der L4D Entwicklung keine Ressourcen für HL2 EP3 verfügbar wären. Das hätte man nun nachholen können. Scheinbar ist seitens Valve das Interesse aber nicht sonderlich hoch. Da schiebt man lieber hastig einen zweiten L4D Teil hinterher ...

Anti 11 Forenversteher - 751 - 5. Juni 2009 - 14:59 #

Ja ich sag ja nur ValvEA
übrigens sind es gerade in diesem moment schon 7278 member

Wi5in 14 Komm-Experte - 2686 - 5. Juni 2009 - 15:06 #

Hehehehehe. ich bin bei dem Boykott ja schon lange dabei. Habe mich schon gefragt, wann das zu gamersglobal.de vordringt^^

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 5. Juni 2009 - 15:11 #

Weiß nicht, der Boykott ist schon in Ordnung und legitim, aber ich persönlich würde erstmal abwarten bis das Spiel erschienen ist und dann kann man sich immer noch beschweren. Doch der eigentliche Grund, warum jetzt gleich alle auf die Barikaden gehen ist doch, dass Valve normalerweise nicht sowas macht und Left 4 Dead nicht ganz den Support erhält wie z.B. Team Fortress 2. Bei jedem anderen Hersteller wäre es ganz normal so und werr weiß ob es nicht doch eineige große Änderungen geben wird (die man sicherlich auch in ein Add-On hätte packen können).
Am fairsten fänd ich es, wenn es zu einem Preis von 30€ erscheinen würde.

Rondrer (unregistriert) 5. Juni 2009 - 15:39 #

Ich finde sie sollten besitzern von L4D 1 einfach nen satten Rabatt gewähren und es wär ok. Quasi als Addon, das auch als standalone Vollpreis-Spiel erscheint.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 5. Juni 2009 - 15:42 #

Das ist natürlich auch ne gute Idee und wäre ein wirklich faires Angebot. Ich glaube damit würde die Community auch wieder ein wenig beruhigt.

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - P - 831 - 5. Juni 2009 - 16:11 #

So wie ich die News hier verstehe, ist der Protest eher ideeller Natur. Fans die dem Hersteller Geldmacherei vorwerfen, werden sich doch nicht mit einem Rabatt abspeisen lassen.

Lyrically (unregistriert) 5. Juni 2009 - 19:25 #

So ganz verstehe ich das alles nicht, aber okay. Left 4 Dead 2 wird sofort gekauft - tolles Spiel und ich freue mich auf Teil 2. Klar, ein wenig dreist ist es dennoch, aber es ist doch heutzutage total normal..

bersi (unregistriert) 5. Juni 2009 - 20:25 #

Nur weil es "normal" ist, heißt das nicht, dass es auch in Ordnung ist.

Denken lohnt sich. Es ist die evolutionäre Niesche, die der Mensch ausfüllt. Warum tun es so wenige?

Alles hinzunehmen wie es ist, wird keinem etwas bringen. Daher finde ich diese Maßnahme sehr gelungen. Valve hat Inhalte versprochen und sie nicht eingehalten. Daraus kann man ihnen erstmal keinen Strick drehen. Insgeheim aber an Left 4 Dead 2 arbeiten um den Kunden dann nochmals ein Vollpreisspiel aufs Auge zu drücken, welches, nehmen wir an es hat den selben Umfang wie Left 4 Dead, seinen Preis nicht gerecht wird, ist eine Frechheit, die sich gewaschen hat.

Man fühlt sich halt verarscht. L4D2 wirkt nicht wie ein neues Spiel. Selbe Engine, selbes Setting, andere Charaktere. Es wirkt wie ein Addon Paket, das zu allem überfluss auch noch kostenlos sein könnte. Mal darüber nachgedacht wie es wäre, Valve hätte die Patches für TF2 mit neuen Waffen als Team Fortress 3 verkauft? Das Game hat einfach nicht das Recht sich einen Vollpreistitel zu nennen, zumal Valve der Community noch viel Content schuldig ist.

Lyrically (unregistriert) 5. Juni 2009 - 20:37 #

Das sage ich ja nicht, aber ich habe damit kein so großes Problem, insofern das Endprodukt stimmt. Das kann ich aber derzeit so nicht beurteilen, ergo freue ich mich einfach nur auf das Produkt Left 4 Dead 2.

Anti 11 Forenversteher - 751 - 7. Juni 2009 - 14:02 #

Ich stimme dir vollkommen zu!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 92430 - 3. November 2011 - 22:54 #

was soll das?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit