CryEngine 3: SDK v3.4.0 mit DX-11-Support veröffentlicht

Bild von Deathsnake
Deathsnake 21389 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C7,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

14. April 2012 - 20:52

Kürzlich hat  das unter anderem in Frankfurt am Main ansässige Unternehmen Crytek, das derzeit unter Umständen an Crysis 3 arbeitet, das neue Software Development Kit (SDK) der hauseigenen CryEngine 3 veröffentlicht. Die Version v3.4.0 bietet nun Zugriff auf Direct-X-11-Effekte. Die Neuheiten der Engine sind:

  • DirectX-11-Tessellation
  • Neue Shader für Haut und Augen
  • Verbesserte Darstellung von Glasscherben und Splitter
  • Tag-Nacht-Wechsel mit HDR-Mapping
  • Verbesserte Nebeleffekte
  • Verbesserte Wolken-Shader

Unter der News findet ihr ein Video, in dem die Fähigkeiten und Verbesserungen des neuen SDK zu sehen sind. Die Software ist für Freegames/Mods ohne Kosten nutzbar. Solltet ihr hingegen ein kommerzielles Spiel damit entwickeln, sind für die Nutzung der Engine eine Abgabe von 20% der Einkünfte an Crytek abzutreten.

Video:

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21389 - 14. April 2012 - 20:55 #

Also da muss sich die UE4 schon ins Zeug legen, ID ebenso. Die Jungs haben schon ne gute Engine. Wird aber auch Zeit das damit auch ein Spiel rauskommt. Wenn man die Grafik mit Crysis 2 vergleicht...Welten. Das geht besser Crytec! Zeigt es ja selber in dem Video!!!

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4498 - 14. April 2012 - 21:12 #

Sehr schön, nur würd' ich solche Grafik gern mal in einem Spiel erleben, befürchte aber, den Aufwand hierfür will heute, vor allem für einen PC-Titel, keiner mehr auf sich nehmen. Und ob die kommende Konsolengeneration diese Technik packt, wer weiss?

Farang 14 Komm-Experte - 2469 - 15. April 2012 - 15:52 #

ich denke die kommende konsolengeneration ist dazu in der lage...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 15. April 2012 - 18:11 #

Mit Abstrichen, ja, wegen einer schwächeren aber DX11-fähigen GPU.

Farang 14 Komm-Experte - 2469 - 15. April 2012 - 19:01 #

wir wissen nicht wie stark die gpus der kommenden generation sein wird ...ich gehe aber davon aus das man eine über dx11 "optimierte" fähige gpu haben wird ...ich bin optimistisch das spiele der kommenden generation so aussehen werden wie in den videos ....aber mit sicherheit dann nicht die games der ersten generation ;)

Anonymous (unregistriert) 16. April 2012 - 10:06 #

Das ist erstmal nicht so schwerwiegend, da Konsolen-GPUs auf einem ganz anderen Niveau ausgereizt werden als PC-Karten.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 16. April 2012 - 10:19 #

Das stimmt schon, da einige Treiberschichten weniger vorhanden sind. Aber es hat seine Grenzen. Fehlende Shader-Einheiten, fehlender Speicher oder geringe Taktraten kann auch ein Treiber nicht ersetzen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29980 - 16. April 2012 - 13:40 #

Besser ausgereizt stimmt. Deutlich sogar. Dafür sind Konsolen kleine Kästchen mit begrenzten Möglichkeiten zur Abfuhr der Abwärme. Sonderlich starke GPUs *können* daher gar nicht zum Einsatz kommen. Einen 200-Watt-Beschleuniger wird sich kein Hersteller in seine Konsole löten, das daraus folgende Hochleistungsgebläse als Lüfter würde kein vernünftiger Kunde akzeptieren. PCs haben da den Vorteil der größeren Gehäuse.. Selbst die schnellsten Notebook-GPUs (die leiden schließlich unter den gleichen Problemen) entsprechend bestenfalls der PC-Mittelklasse - auch wenn die Namensgebung anderes suggerieren mag.

Imperitum 18 Doppel-Voter - 9391 - 14. April 2012 - 21:16 #

Mich persönlich würde interessieren, ob die genannte Abgabe von 20% aller Einkünfte, für die Nutzung der Engine gerechtfertigt ist.
Ist das ein branchenüblicher Prozentsatz oder eindeutig zu hoch?
Kennt sich jemand damit aus?

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21389 - 14. April 2012 - 21:41 #

Beim UDK sinds 25%

http://www.gamersglobal.de/news/13701

Anonymous (unregistriert) 14. April 2012 - 21:43 #

Soweit ich mich erinnere ist das mit den 20% geregelt wenn keine anderen Verträge existieren. Auf diese Weise kann man die Technik nutzen und das Ergebnis erst später kommerziell nutzen ohne schon von Anfang an mit gewaltigen Lizenzgebühren belastet zu sein. Wer eine eigene Firma hat wird sich da sicher anders mit Crytec einigen.
Bei der UnrealEngine ist das sogar so geregelt, dass der Prozentsatz (den ich gerade nicht im Kopf habe) erst ab mehr als 5000 Dollar zu zahlen ist.

Ich finde übrigens die Frage welche Engine nun besser ist fast überflüssig, da sowohl die UE, CryEngine als auch die Konkurrenten heute ziemlich auf dem gleichen visuellen Niveau sind. Da diese auch schon sehr gut von den Hardwareproduzenten unterstützt werden wird sich das wohl wie bei den großen 3D-Suiten wie Maya oder 3ds entscheiden. Nach Editor und persönlicher Meinung. Solange mit der Technik gute Ergebnisse entstehen ist mir eigentlich gleich woher sie kommen^^

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 78452 - 14. April 2012 - 21:50 #

Beeindruckend

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21389 - 14. April 2012 - 22:01 #

Tja lieber Modder :D Zeigt mal was die Engine kann xD

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 14. April 2012 - 23:38 #

Ein riesen Plus von CE3 ist die sofortige Wirkung von Licht und Schatten. Bei UDK muss man (teilweise sehr langes) Light-Baking durchführen.
Ein Nachteil (aus meiner Sicht) von CE3 ist das notwendige Online Logging. Man kann nicht einfach mal Offline entwickeln, bei jedem Start von CE3 muss man Online sein.

Solarpati96 11 Forenversteher - 687 - 15. April 2012 - 0:25 #

Mother of God ...

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. April 2012 - 0:30 #

Wenn damit am Ende eh nur ein 0815 Shooter Langeweile-Spiel verpackt wird, kann man es auch einfach sein lassen :>

Momsenek 13 Koop-Gamer - 1582 - 15. April 2012 - 15:42 #

Sehr schön, nur das Glas hat mir jetzt nicht so gefallen.

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 16. April 2012 - 7:21 #

Ansich die Technik die dahinter steckt und die Idee das nicht gleich das ganze Glas zerspringt und weg ist, ist cool. Aber ja ich stimme dir zu, grafisch fand ich das Glas auch nicht so dolle. ;)

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10092 - 15. April 2012 - 17:12 #

Solche Techdemos sind ja immer sehr beeindruckend. Fraglich ist halt, ob man solche high res-Texturen auch in einem kompletten Spiel für alle Gegenstände und die Landschaft unterbringt. Wie verhält sich das mit open world-Spielen oder kann man damit nur Schlauchlevels realisieren, wenn man nicht die größte Grafikkarte, 64GB RAM und eine 3 TB Festplatte alleine für das Spiel brauchen soll? Das riecht nach enormem Ressourcenhunger.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8355 - 16. April 2012 - 7:25 #

Haut mich nicht um, sieht schon gut aus aber immer nur bessere Grafik brauch ich nicht.

Anonymous (unregistriert) 16. April 2012 - 10:11 #

Physik! Das Schlagwort, dass mal richtig was ins Rollen bringe könnte, wäre der massenhafte (und leider auch extrem fordernde) Physik-Einsatz. Leider ist das ja in den letzten Jahren wieder ziemlich abgeflaut.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit