Liberated Pixel Cup: Wettbewerb für freie Spiele

Bild von Zaunpfahl
Zaunpfahl 8608 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,C8,A6
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

14. April 2012 - 1:10 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Free Software Foundation präsentiert zusammen mit Creative Commons und OpenGameArt den Liberated Pixel Cup. Im Rahmen dieses Wettbewerbs sollen Spiele entstehen, die ausschließlich mit lizenzrechtlich frei verfügbarem Material entwickelt werden. Die Spiele sollen hinterher unter der Gnu Public License (GPL) veröffentlicht werden, also einer freien Software-Lizenz.

Die Initiatoren des Wettbewerbs schreiben zur Zeit an einem "Design Guide", der grob vorgibt, in welche Richtung die zu entwerfenden Spiele gehen werden. Erste Beispiel-Artworks zeigen Szenen, wie man sie aus japanischen Rollenspielen oder dem RPG-Maker kennt: eine isometrische Überkopf-Ansicht im 16-Bit-Stil. Damit lassen sich natürlich nicht nur Rollenspiele erstellen. Auch Shooter, Adventures und Strategie-Spiele wären denkbar. Letztlich entscheiden die Entwickler selbst, was sie aus den Vorgaben machen wollen.

In der ersten Phase des Wettbewerbs – der "Art Phase" – sollen Grafiken, Sounds und Musik erstellt werden, die dann für die eigentlichen Spiele verwendet werden. Die Beiträge werden anhand ihrer Stiltreue zum Design Guide, ihrer Qualität und der Anpassungsfähigkeit des Formats bewertet. Jedoch spielt auch die reine Quantität eine Rolle. Eingereichte Beiträge sollen in freien Formaten (zum Beispiel OGG für Sounds und PNG für Bilder) übermittelt werden und müssen unter CC-BY-SA und GNU GPL Lizenz veröffentlicht sein. Für die "Art Phase" gilt eine Anmeldefrist bis zum 31. Mai. Die Wettbewerbsphase läuft dann vom 1. bis 30. Juni.

Die zweite Phase nennt sich "Coding". Darunter fällt die eigentliche Programmierung der Spiele, die zwischen dem 1. bis 31 Juli stattfindet. Auch hier müssen alle Quellcodes unter GNU GPL zur Verfügung gestellt werden. Der Grund ist einfach: Auf sämtliches erstelltes Material, auch von anderen Wettbewerbsteilnehmern, soll frei zurückgegriffen werden können.  Das Spiel muss außerdem völlig auf proprietäre Bibliotheken verzichten und mit einem freien Compiler erstellt werden. Beurteilt werden die Spiele nach Spielspaß, Kreativität und Innovation. Ebenso spielt die Konsistenz der verwendeten Komponenten in Anbracht der Wettbewerbsvorgaben eine Rolle sowie Komfort und Benutzerführung bei der Installation.

Um die Teilnahme etwas reizvoller zu machen, gibt es auch etwas zu gewinnen. Um Preise zu realisieren sammeln die Initiatoren zur Zeit Spenden. Von geplanten 10.000 US-Dollar sind bereits rund 2.600 Dollar eingegangen. Was genau es letztlich zu gewinnen gibt und wie sich die Preise verteilen, entscheidet dann der Spendenstand zum Ende der Aktion.

MMKING 17 Shapeshifter - 6725 EXP - 14. April 2012 - 12:00 #

Coole Idee. Mal schauen was da so alles kommen wird

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang