GG-Angetestet: Sniper - Ghost Warrior 2

PC 360 PS3
Bild von Ramon Domke
Ramon Domke 4434 EXP - 16 Übertalent,R7,S3,C7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

12. April 2012 - 14:31 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Sniper - Ghost Warrior 2 ab 14,75 € bei Amazon.de kaufen.

Scharfschützen sind die Fernkampfspezialisten der Neuzeit. Aus versteckten Schlupfwinkeln agieren sie im Tandem mit ihrem Spotter und schalten Ziele schnell und unbemerkt aus – mit meist nur einem Schuss. Je nach Entfernung saust die Kugel mehrere Sekunden durch die Luft, ehe sie das Ziel trifft. Und in diesen Sekunden kann einiges passieren: Was macht der Wind, wohin bewegt sich das Ziel, wieviel kinetische Energie geht unterwegs verloren. All das kompensieren Scharfschützen, bevor sie den Auslöser betätigen. Oder sie treffen nicht.

In Sniper - Ghost Warrior 2 spezialisieren sich die Entwickler von City Interactive ganz auf diese Soldatenklasse und schaffen zahlreiche Szenarios für eben jene Schuss-Situationen auf extreme Distanzen. Was der neueste Teil der Sniper-Serie zu bieten hat, konnte GamersGlobal selbst herausfinden. Unsere ersten Spielerfahrungen haben wir euch in einem Angetestet-Artikel zusammengefasst.

Viel Spaß beim Lesen!

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7080 - 13. April 2012 - 11:37 #

Super, Danke!

vadi 15 Kenner - 3746 - 14. April 2012 - 20:58 #

Klasse geschrieben ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)