App der Woche: King of Dragon Pass (Strategie-RPG)
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

PC iOS andere
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 266977 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

4. April 2012 - 16:58 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
King of Dragon Pass erschien bereits 1999 für PC und Macintosh bei A-Sharp. Es handelte sich um ein textlastiges Kleinod, das kaum zu bekommen war, und das mit seinen gemalten Grafiken und Multiple-Choice-Dialogen trickreich verbarg, dass es ein beinhartes Strategiespiel war. Oder ein beinhartes Rollenspiel, bei dem aber ein ganzer Clan der Charakter ist. Vor einigen Wochen ist nun eine verbesserte Version für iPhone/iPad erschienen. Die nutzt zwar die Retina-Displays der neueren iPhones / iPads momentan nur für eine schönere Schrift, doch hier geht's eh nicht um vordergründige Effekte, sondern um Tiefgang bei der Simulation eines wehrhaften Clans in einer feindlichen Fantasy-Umgebung. King of Dragon Pass spielt in der Welt Glorantha, die auch Schauplatz der Heroquest- und Runequest-Rollenspiele ist.

Clan führen leichtgemacht?

Gut 200 Jahre, nachdem die Drachen fast die Menschen ausgerottet hätten und eine Barriere vor dem Drachenpass errichteten, gibt es Zoff bei den Clans von Heortland. Immer mehr spalten sich ab und ziehen über den jüngst wieder zugänglichen Pass in neue Länder. Ihr seid der Führer eines dieser Clans, aber eigentlich spielt ihr den Clan: Euer Alter Ego ist nur der wichtigste von sieben Mitgliedern eures "Rings", den ihr wiederum aus einer Gruppe von gut zwei Dutzend Adligen frei bestimmen könnt. Wenn euch euer Anführer nicht passt, werft ihr ihn einfach aus dem Ring und bestimmt einen neuen (der aber einen hohen Leadership-Wert haben sollte). Achtet gleichzeitig darauf, dass in eurem Ring möglichst ein Spezialist für die Bereiche Tiere, Verhandeln, Kampf, Bräuche, Magie und Pflanzen steckt – er beeinflusst die entsprechenden Bereiche oder gibt entsprechend besseren Rat. Ach ja, idealerweise sollten die sieben Ringmitglieder sieben verschiedene der 16 Götter anbeten, und der Anführer sollte den Clan-Gott anbeten. Welcher das ist, entscheidet sich in einer der rund zehn Multiple-Choice-Entscheidungen, aus denen ihr zu Spielbeginn im Ultima-Stil euren Clan erschafft.

Bereits die Details hinter dem Beraterring zeigen, wie sehr King of Dragon Pass in die Tiefe geht – ohne dass man es merken würde, wenn man es ohne Studium der Anleitung oder zumindest ohne Tutorial-Hilfe das erste Mal spielt. Eure Berater könnt ihr bei jeder einzelnen Entscheidung und in jedem einzelnen Menüscreen um Rat fragen, was ihr machen sollt – wenn sie nicht gerade abwesend, verwundet oder tot sind. Apropos: Eure Helden altern, und wenn dann einer oder eine nach zig Spielrunden stirbt, werdet ihr das teils wirklich als Verlust erleben. Was euch die Berater raten, hängt von ihrer Spezialisierung ab: Der kampfstarke gibt anderen Rat als der Tierfreund, und auch die Gotteszugehörigkeit spielt eine Rolle.


Bei den rund 500 Ereignissen helfen euch eure Berater gerne mit Rat weiter und schlagen Optionen vor.

Sechs Jahreszeiten, 15 Herausforderungen

Jedes Spieljahr beginnt in der Heiligen Jahreszeit, wo ihr einige globale Einstellungen vornehmt. Dann folgen fünf Jahreszeiten, von denen jede ihre Besonderheit hat. In der Meereszeit wird gesät, in der Erd-Jahreszeit geerntet, vermeidet es in beiden Saisons, Krieg zu führen – die Ernte wird darunter leiden. Neben dem Getreide ist die Viehzucht wichtig. Wie auch bei der Bevölkerung (die sich, zumeist unsichtbar für euch, nicht nur in Jäger, Krieger, Bauern und Pflanzer unterteilt, sondern auch in Männer und Frauen und Kinder) fasst Kingdom of Dragon Pass alles Vieh unter "Kühe" zusammen, auch wenn es in Wahrheit noch Schafe und Schweine gibt, was aber nur für bestimmte Ereignisse wichtig ist. Pro Jahreszeit könnt ihr zwei Aktionen durchführen, egal ob es das Anwerben weiterer Krieger, der Bau eines Tempels, das Opfern für einen Gott oder eine von zahlreichen anderen Handlungen ist, darunter Handel, Viehdiebstähle, Diplomatie, Erforschung der Welt. Danach folgt ein Ereignis im Multiple-Choice-Verfahren.

In den Ereignissen erhaltet ihr immer eine Situation geschildert. Das zugehörige Bild könnt ihr antippen, um es ohne Text auf dem ganzen Bildschirm zu sehen. Ebenso dürft ihr zu einer Clan-Liste umschalten, die euch auf Antippen hin zu jedem Clan die wichtigsten Infos verrät, etwa, ob ihr mit ihm in Fehde liegt oder mit ihn verbündet seid. Nun müsst ihr entscheiden, wie ihr auf das Ereignis reagiert – unterstützt von euren Beratern, eurem gesunden Menschenverstand und auch etwas Rollenspiel – denn wenn ihr etwa einen Clan spielt, der kein Problem mit Sklaven hat, solltet ihr bei einem entsprechenden Event nicht plötzlich den modernen Menschenfreund in euch entdecken, sondern, richtig, eine arme Familie versklaven, die euch um Hilfe gebeten hat. Die direkten Auswirkungen eurer Entscheidung (etwa den Verlust eines "Schatzes" wie eines besonders wertvollen Stiers, oder gestiegene Stimmung unter euren Kriegern) erhaltet ihr sofort angezeigt. Spannender aber sind die Spätfolgen, die die meisten Ereignisse haben. Ihr nehmt Flüchtlinge in euren Clan auf, die vor "Pferdegeborenen" fliehen? Sehr großzügig, doch seid nicht überrascht, wenn ein Jahr später plötzlich wilde Pferdekrieger auftauchen, die eure neuen Untertanen zurückfordern. Verweigert ihr dies in dem Folge-Ereignis, müsst ihr von nun an mit ständigen verlustreichen Angriffen der Pferdekrieger rechnen.

Diese Verzahnung von Ereignissen untereinander und mit den "harten Werten" (wie Viehbestand, Ackerland, Untertanen) macht den besonderen Reiz von King of Dragon Pass aus. Unser Lieblingsereignis: Eine Gruppe seltsamer Gestalten (für Rollenspieler unschwer als typische Abenteuergruppe zu erkennen) kommt an euren Hof. Die Mehrheit eures Rings rät euch, sie kalt zu machen. Das gelingt, unter horrenden Verlusten, doch entsprechend hoch ist eure Belohnung in Form von Gütern und Artefakten, die euch im Kampf helfen werden.


Unsere "Fremen" gründeten den "GAMERSGLOBAL"-Stamm – zusammen mit sechs KI-Clans. Darunter sind die nicht-alliierten Heran, während fünf Alliierte (Isolting, Blue Jay, Fire Quartz, Kardarvi) solo blieben.

Vom Clanführer zum König

King of Dragon Pass gliedert sich in zwei Abschnitte: Zunächst einmal müsst ihr eure Reputation als Clanführer steigern. Schafft ihr das und erfüllt ihr eine bestimmte Heroquest, dürft ihr in einer Serie von Ereignissen, über mehrere Jahreszeiten oder Jahre hinweg, einen Stamm gründen, indem ihr andere Clans dazu einladet und ihnen allerlei Versprechungen macht – aber bitte nicht zu viele und nicht zu große, sonst grummeln die anderen Eingeladenen, wenn es dann an die tatsächliche "konstituierende Sitzung" geht. Sobald es einen Stamm gibt, müsst ihr entweder (in der kurzen Spielvariante) zehn Jahre lang dessen König werden und bleiben, oder aber (langes Spiel) die anderen Clans und Stämme unterjochen und der Großkönig des Drachenpasses werden.

Täuscht euch aber trotz des Karten-Screenshots oben nicht: King of Dragon Pass spielt sich ganz anders als andere Strategiespiele, ihr zieht keine Einheiten über die Landkarte. Zwar könnt ihr letztere aus fast jedem Menü heraus aufrufen (um zum Beispiel direkt dort einen Ziel-Clan für eine Verhandlung oder eine Handelsmission zu wählen, statt in einer Liste), doch in Wahrheit spielt ihr in textbasierten Menüs sowie in den häufigen Ereignissen.

Ganz wichtig ist der Menüpunkt Magie: Hier könnt ihr den 16 Göttern Opfer darbringen (Kühe, Güter oder... Sklaven – letzteres wird aber nicht von allen Göttern gern gesehen und vor allem nicht von euren Untertanen). Und zwar entweder, um ein Mysterium zu erlernen oder aber, um ein bereits gelerntes anzuwenden. Übersetzt "Mysterium" mit "Zauberspruch", dann seht ihr die Spielmechanik dahinter. Der Todesgott lässt eure Krieger besser kämpfen, die Göttin der Heilung kuriert eure Kranken oder Verwundeten (das sind zwei paar Stiefel im Spiel), der nächste Gott verleiht euren Unterhändlern Silberzungen und wieder ein anderer lässt eure Felder fruchtbarer werden, wenn darauf schön viele Menschen gestorben sind. Indem ihr den Göttern Tempel errichtet, könnt ihr bis zu drei ihrer Mysterien gleichzeitig aktiv halten, müsst sie also nicht im Einzelfall erflehen. Dummerweise sind die Tempel-Ausbaustufen bei vielen Göttern begrenzt, außerdem kosten sie viel Unterhalt...



Schlachten werden beeinflusst durch u.a. Warnungen (wie hier), Verbündete, Befestigungen, aktive Magie, Buffs, Göttersegen, Taktik-Einstellung, Zahl an Weaponthanes und Miliz sowie Ereignissen und Glück.

Gefechte und Heldenquests

Auch bei den häufigen Gefechten zwischen euch und verfeindeten Clans (reine Kuhdiebstähle gelten auch unter Freunden als okay) dürft ihr keine Hexfeldkarte erwarten. Stattdessen entscheiden eine Vielfalt von Faktoren (siehe Screenshot oben) und auch eine Portion Glück über den Ausgang. Dennoch sind die Kämpfe längst nicht so beliebig, wie sie am Anfang vielleicht erscheinen: Wenn ihr viele Aktionen darauf verwendet, euch gut mit euren Nachbarclans zu stellen, werdet ihr deutlich weniger oft kämpfen müssen. Und wenn ihr gezielt gegen einen bestimmten Clan vorgeht und überwiegend siegreich bleibt, werdet ihr merken, dass seine Gegenangriffe schwächer werden oder er irgendwann um Frieden bittet. In den Schlachten kann es auch immer wieder ein Ereignis geben, bei dem ihr das Leben eines Beraters aufs Spiel setzten müsst (teils auch, um einen weiteren Berater oder Adligen zu retten). Und ja, ihr könnt auf diese Weise wichtige Mitglieder eures Rings mal eben kurz für immer verlieren, wie auch bei Erkundungstrips oder im Zuge von Ereignissen.

Das Gefährlichste, was ihr mit euren Beratern tun könnt, ist, sie auf eine Heldenquest zu schicken. In der "Lore"-Abteilung eures Hauptmenüs verstecken sich diverse Sagen, die ihr als Kurzusammenfassung oder in Gänze lesen könnt. Wenn ihr euch nun einen Gott herauspickt, könnt ihr einen eurer Adligen mit einem bestimmten Ziel (zum Beispiel stärkere Krieger, stärkerer Berater, mehr Magie, mehr Ansehen bei anderen Clans) zu einem mystischen Nacherleben einer bestimmten Sage schicken. Nun müsst ihr eine Art Multiple-Choice-Abenteuer bestehen, bei dem sich euer Berater so verhalten sollte, wie es der Gott in der Sage tat. Dummerweise passieren plötzlich andere Dinge, oder es gelingt ihm nicht alles so, wie er wollte. Nicht selten seid ihr froh, wenn die Heldenquest zumindest so scheitert, dass ihr euren Helden zurückbekommt. Oft bleibt er nämlich im Land der Götter, sprich, er ist mausetot. Gelingt die Quest aber, erhaltet ihr den entsprechenden Vorteil, und euer Ansehen unter den anderen Clans steigt kräftig.



In der sechsten Saison jedes Jahres erhaltet ihr das letzte Jahr zusammengefasst und wählt die Magie-Verteilung für die nächsten fünf Jahreszeiten. Unsere Reputation als König könnte besser sein...

Clan-Historie als Quickload-Cheat

Wir bekennen: Wir haben die bockschweren Heldenquests immer am Jahresanfang unternommen. Denn das Spiel führt eine automatische schriftliche Historie über eure Taten für jedes Jahr (die ihr auch per E-Mail verschicken könnt) und hält jedes vergangene Jahr auch als Spielstand vor. Ihr dürft eines dieser Jahre (= Savepoints) wählen und neu laden, verliert dann aber die vielleicht darüber hinaus schon gespielten Jahre. So wie von uns geschildert genutzt, habt ihr dank der Historie zu Beginn eines Jahres einen Quickload-Speicherplatz, müsst euch also nur kurz durch die Sacred Time (siehe Screenshot) klicken, um die Heldenquest erneut zu versuchen. Glaubt uns, sie bleiben dennoch frustig und schwer.

Apropos Sacred Time: Dort verteilt ihr eure Magiepunkte auf Saat, Mysterien, Diplomatie, Quests, Gesundheit, Handel, Herden und Krieg, lasst aber idealerweise auch noch ein paar Punkte in Reserve, etwa für die schnelle Anbetung eines Gottes vor einer Schlacht. Sobald ihr König seid, kommen auch noch Heldenmut und Schicksal als Magiepunkt-Ziele dazu. Gleichzeitig seht ihr oft eine Prophezeiung, die euch Tipps gibt, was im kommenden Jahr passiert, oder die euch eine Aufgabe stellt (etwa einen Stamm überfallen, bevor ihr überfallen werdet), die ihr tunlichst erfüllen solltet. Sonst zürnt euch ein Gott, die Ernte fällt schlechter aus, eine Seuche bricht aus oder ihr dürft im nächsten Jahr keine Magiepunkte auf "Herden" vergeben.

Das Begriffspaar "Frustig und schwer" trifft zuweilen durchaus auf King of Dragon Pass zu. Es passen aber auch Begriffspaare wie "komplex und spannend" oder "ungewöhnlich und belohnend". Ihr werdet Unmengen an englischem Text lesen, doch der ist gut geschrieben und entführt euch in die märchenhaft-rauhe Spielwelt, wie es sonst nur der Spielleiter eines Pen-und-Paper-Rollenspiels schafft. Weil euer inneres Auge mitspielt, das auch beim Lesen eines Romans zum Einsatz kommt!  Die Umsetzung für iOS ist vorbildlich, von der integrierten Anleitung über die berührungsoptimierte Bedienung bis hin zur geschickten Aufteilung der einzelnen Menüs oder dem Autospeichern bei jedem Taskwechsel (was aber auch nötig ist, manchmal stürzte das Spiel unvermittelt ab).

Fazit und Fakten
 
Rund 500 Ereignisse, dazu wiederkehrende, immer wieder anders ablaufende Standard-Events wie Kämpfe oder Verhandlungen, die zahlreichen Berater mit ihren unterschiedlichen Agenden, die Götter und Heldenquests, die einzelnen Clans, aus denen später Stämme werden – so schnell wird King of Dragon Pass nicht langweilig! Zwar wiederholen sich die Events durchaus, und auch die Spielmechanik, wenn ihr sie erst einmal halbwegs durchschaut, ändert sich nicht groß. Aber es wäre ein schwerer Fehler, sich einfach schnell durch die Events durchzuklicken. Denn King of Dragon Pass ist eines jener Spiele, die unter der Haube weit komplexer und ergiebiger sind, als es an der Oberfläche erscheinen mag. Und wer nach zig Spielstunden erstmals durch ist (vermutlich auf "normal" und "kurz") – wenn sein Volk nicht vorher verhungert ist oder überrannt wurde –, dem stehen zwei weitere Schwierigkeitsstufen und das eigentliche Ziel noch bevor: König des gesamten Drachenpasses zu werden!

King of Dragon Pass ist ein ungewöhnliches Strategiespiel, das Genrefans gespielt haben sollten, auch wenn es zu den teuersten Spiele-Apps gehört.
  • Preis am 4.4.2012: 7,99 Euro (iPhone-optimiert, Universal App in Vorbereitung)
  • "Clan-Simulation" mit viel Text und Tiefgang
  • Bedienung perfekt ans iPhone angepasst
  • Achievements über Game Center
  • 109 Megabyte, iOS 4.1 oder neuer

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 EXP - 4. April 2012 - 17:14 #

Ich widerhole mich: Macht mal bitte ein Strategie App Sammlung, ähnlich den Skyrim 2 Mods Bericht.
Ich suche händeringend nach Fire Emblem bzw FF Tactics Klonen fürs IPAD (möglichst kostenfrei, aber kein muss) und finde wenig bzw ist es mir zu schade aufgrund anderer quellen dauernd mäßig 2-5 Euro auszugeben. Ja ihr dürft davon ausgehen, euch vertau ich (schleim).

Und jetzt führe ich mir den Artikel hier zu gemüte, habs nur angerissen aber das klingt schonmal vielversprechend.

mfg

boman 12 Trollwächter - 940 EXP - 4. April 2012 - 17:44 #

Was spricht denn gegen die FF Tactics-Portierung auf iPhone/iPad von Square Enix selbst? Sehr viel mehr FF Tactics-Klon als FF Tactics selber dürfte schwierig werden ;-)

Und ja, der Preis ist für App-Store-Verhältnisse ziemlich hoch, aber wenn du ein paar Mal 3-4 Euro für schlechte Klone ausgegeben hast, relativiert sich das wieder. Ich fand den Port jedenfalls sehr gelungen und sein Geld durchaus wert, ansonsten wartest du eben auf einen Sale, die kommen auch bei Square Enix im App Store recht regelmäßig (Ostern vielleicht?)

Auch King of Dragon Pass fand ich nach dem ersten Anspielen definitiv spielenswert, da steckt erstaunlich viel Tiefe dahinter, die Atmosphäre ist toll und für den Einstieg ist das Tutorial echt gelungen und erklärt alles wichtige. Für unterwegs in der Bahn ist es mir dann aber fast wieder zu komplex, da brauche ich meistens etwas hirnlosere Titel ;-)

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 EXP - 4. April 2012 - 17:56 #

Ich danke dir für deine Erläuterung. Ich sollte mich zielführender äußern. ich suche händeringend nach Ersatz, wenn man selbiges bereits durchhat. immer das gleiche ist irgendwann eben auch nicht mehr das wahre.

mfg

boman 12 Trollwächter - 940 EXP - 4. April 2012 - 18:17 #

Ah verstehe, klar, dass du dann Ersatz suchst :-)

Ich habe leider auf die Schnelle auch nicht so viele Alternativen parat, weil ich bei FF Tactics noch nicht sehr weit bin, momentan wenig zum Zocken komme und Square Enix fatalerweise auch zwei meiner Lieblings-Favoriten aller Zeiten auf iOS portiert hat (Secret of Mana, Chrono Trigger). Da werde ich bis zum nötigen Ersatz…etwas mehr Zeit brauchen ;-)

Ich habe Gutes über Mecho Wars gehört, das geht aber eher in Richtung Advance Wars. Das kann ich aber vielleicht mal ausprobieren und Rückmeldung geben, das habe ich mal mitgenommen, als es eine Zeitlang 0,79 Euro gekostet hat.

Oder vielleicht so was wie Titan HD? Das ist eine Brettspielumsetzung fürs iPad vom gleichnamigen Brettspiel und das soll wohl auch taktisch anspruchsvoll und komplex sein, klingt ein bisschen wie Heroes of Might and Magic als Brettspiel. Kann am iPad sogar mit mehreren Spielern im Hotseat gespielt werden :-)

falc410 14 Komm-Experte - 1871 EXP - 4. April 2012 - 19:30 #

Ich versteh auch nicht wieso es Fire Emblem bis jetzt noch nicht auf das iPhone geschafft hat. Ist auch meine Lieblings TBS Reihe. Mit FF Tactics bin ich nie so richtig warm geworden. Ich mag es eben richtige Charaktere zu haben und nicht auswechselbare Klone wie bei Disgae z.B.
Von Shining Force gibt es auch leider nur den ersten Teil :(

Steht immer noch auf meiner ToDo Liste zum selber programmieren. Mein eigener Fire Emblem Klon :)

Es gibt schon ein paar TBS Titel für das iPad. Highborn ist z.B. ganz lustig. 3D Grafik mies, aber guter Humor wie ich finde.
Dann noch The War of Eustrath - hat mir gut gefallen wobei es spielerisch zu wenig Taktik bietet, zu leicht ist, Story seicht aber war mein erstes TBS Spiel auf dem iPad. Ich hoffe mal das hier ein besserer Nachfolger kommt, die Ansätze bei dem Spiel waren schon einmal sehr gut.

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4204 EXP - 5. April 2012 - 10:44 #

Fire Emblem gehört Intelligent Systems, dass ist eine hundertprozentige Tochterfirma von Nintendo. Das sollte alles erklären, oder? ;)

jaws 14 Komm-Experte - 2497 EXP - 5. April 2012 - 12:32 #

Könntest dir Ravenmark mal angucken. Gibt AFAIK auch eine Lite-Version zum Antesten.

Mick Schnelle Freier Redakteur - Abo - 4667 EXP - 4. April 2012 - 17:47 #

Meinst du, ich soll mich da tatsächlich mal ran wagen?

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 EXP - 4. April 2012 - 17:55 #

jaja, unbdingt;)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 266977 EXP - 4. April 2012 - 18:00 #

Also Flugzeuge sind keine drin :-)

Und man spielt es halt wirklich gar nicht auf der Weltkarte, ist komplett anders als Paradox-Spiele und Co. Eher so ein wenig wie ein Papier-Rollenspiel, bei dem man zur Abwechslung einen Clan spielt statt eine Abenteurergruppe (deswegen auch eher Strategie als Rollenspiel).

Mick Schnelle Freier Redakteur - Abo - 4667 EXP - 4. April 2012 - 20:40 #

wirkt ein bisschen wie Kaiser/Hamurabi meets iPhone, falls das noch wer kennt. Also Kaiser bzw. Hamurabi, nicht das iPhone. Ach was, ich wag's einfach mal. Danke für den Tip. :-)

Flitzefisch 16 Übertalent - Abo - 5188 EXP - 4. April 2012 - 21:47 #

Kaiser hat Spaß gemacht! Habe es mit einer Freundin gemeinsam vor gar nicht so lange Zeit auf dem elterlichen Dachboden gespielt, als uns der alte C64er in die Hände viel. *verträumte-augen-bekomm*

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 EXP - 5. April 2012 - 5:15 #

Ja, von Kaiser gibts ja ein Remake, aber da würd ich auch gern lieber ein leider nicht mehr vorhandenen C 64 samt Original vom Dachboden holen.
Oder North & South, oder Vermeer, oder Robin Hood.

llg 12 Trollwächter - 1133 EXP - 4. April 2012 - 20:00 #

Ist wirklich ein großartiges Spiel, das mich sehr viele Stunden in Anspruch genommen hat. Schade, daß es auf seine Art einzigartig ist.

Z 12 Trollwächter - 1009 EXP - 4. April 2012 - 20:36 #

Danke! Ich habe vor Jahren irgendwo in den Weiten des Netzes zufällig über das Spiel gelesen, mir fest vorgenommen es einmal zu spielen und dann...alles vergessen: Titel, Internetseite, keine Erinnerung mehr, das Spiel schien verloren...bis jetzt! Danke schön. Jetzt brauche ich nur noch ein IPhone...

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 964 EXP - 5. April 2012 - 7:59 #

Hallo Jörg, Mick!

Ich finde die Idee von "totalwarzone" sogar so gut, dass ich mir wünschen würde, ihr könntet solch eine Liste auch für den PC erstellen. Sprich anspruchsvolle TBS ähnlich Fire Emblem etc. (dass es ja leider nie auf den PC geschafft hat - warum eigentlich ???).

Ich bin immer auf der Suche nach solchen Kleinoden wie z.B. "Battle for Wesnoth".

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4204 EXP - 5. April 2012 - 10:44 #

Battle for Wesnoth ist ja für iOS erschienen. Fire Emblem gehört de facto Nintendo.

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 964 EXP - 5. April 2012 - 10:47 #

Hm, schade, dass es dann sogar nur ein FE auf die Wii geschafft hat und alle anderen Neuauflagen nur für die DS Handhelds erscheinen....

CBR 19 Megatalent - Abo - 17361 EXP - 5. April 2012 - 14:05 #

Nur daran denken, dass für iOS die Version 1.5 portiert wurde und es seither keine Updates mehr gab und diese auch erst einmal nicht geplant sind. Grund dafür ist ein Zerwürfnis im Entwicklerteam. Der den Port gemacht hat, ist nun nicht mehr im Team.

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7620 EXP - 5. April 2012 - 8:04 #

Das wäre auch ein Spiel für GOG.

Z 12 Trollwächter - 1009 EXP - 5. April 2012 - 13:17 #

Absolut. Also fix hin und dafür abstimmen! In der Wish-List ist das Game schon drin:
http://www.gog.com/en/wishlist/games

Sevoratha 08 Versteher - 183 EXP - 31. August 2012 - 9:18 #

ist zwar schon einige Zeit vergangen, seit dieser Post geschrieben wurde, aber es gibt nun eine GOG-Version. :)

Baran 11 Forenversteher - 776 EXP - 5. April 2012 - 17:30 #

Kleiner Schreibfehler im 4. Abschnitt, 1. Absatz:"...euren Nachbarclans zu stelen,...".

Neugierde: Ich hätte "Nachbar-Clans" geschrieben. Gibt es da eine Rechtschreibregel?

jaws 14 Komm-Experte - 2497 EXP - 5. April 2012 - 19:12 #

Eigentlich zusammen, der besseren Lesbarkeit halber kann man auch einen Bindestrich setzen. Falsch ist das nicht.

Baran 11 Forenversteher - 776 EXP - 6. April 2012 - 0:42 #

Danke. :nick:

Poledra 18 Doppel-Voter - Abo - 12224 EXP - 5. April 2012 - 20:02 #

sieht interessant aus, sollte ich mal probieren :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Zille
Strategie
Lebens-/Welt-Simulation
nicht vorhanden
nicht vorhanden
A Sharp
A Sharp
01.10.1999
7.4
AndroidiOSMacOSXPC
Super Smash Clash
6.9.2014 - 20:38 | 4 Comments
Rules
31.8.2014 - 13:03 | 9 Comments
Star Wars Commander
25.8.2014 - 0:25 | 44 Comments
Out There
18.8.2014 - 22:46 | 32 Comments
Godus – Molyneux' Abzock-App
10.8.2014 - 19:54 | 161 Comments
The Ministry of Silly Walks
12.7.2014 - 11:24 | 2 Comments
Thomas Was Alone
31.5.2014 - 9:45 | 9 Comments
The Amazing Spider-Man 2
10.5.2014 - 16:05 | 0 Comments
Leo's Fortune
3.5.2014 - 9:23 | 4 Comments
Hitman GO
26.4.2014 - 10:35 | 11 Comments
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang