Molyjam: Über 250 Spiele an einem Wochenende geschaffen

Bild von Martin Lisicki
Martin Lisicki 35886 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Browserspiel-Experte: Kennt die Vielfalt der Browserspiele, liebt die besten davonAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

5. April 2012 - 17:16

Der Twitter-Account petermolydeux ist so etwas wie der böse Zwillingsbruder der Spieledesign-Legende Peter Molyneux. Als Parodie auf den ehemaligen Chef von Lionhead angelegt, hat sich Molydeux mit seinen schrägen Spielideen inzwischen einen Namen gemacht. Seine verrückten Einfälle kamen so gut an, dass sich vergangenes Wochenende zahlreiche Spieleentwickler in 32 Städten weltweit eingefunden haben, um in einem Game-Jam einige davon umzusetzen. Herausgekommen sind dabei über 250 Spiele, die vieles sind, nur nicht gewöhnlich.

Peter Molyneux selbst war sehr angetan von der Idee und hat auch eines dieser sogenannten Molyjam-Events in London besucht. Auch hier in Deutschland fanden in den Städten München und Dieburg entsprechende Veranstaltungen statt. Im angehängten Video wird die Idee dahinter, unter dem Motto "What would Molydeux?" (Wortspiel: Was würde Molydeux machen?) mehr Kreativität in die Entwicklung von Spielen zu stecken, nochmal erläutert. Dabei geht es darum, über den Tellerrand zu schauen: Wie wäre es in einem Autorennspiel, die Straße zu spielen, oder wenn ein Spiel verärgert wäre, wenn der User fester in die Tasten haut. Bei edge-online.com könnt ihr euch eine kleine Auswahl der Ergebnisse anschauen.

Video:

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6036 - 5. April 2012 - 17:44 #

Eine sehr schöne Event-Idee. Aber schon die Tweets von PeterMolydeux sind teilweise ziemlich brillant in ihrer Absurdität: "I wanted that Rambo license. My idea was that Rambo is dead, you control his ghost and must locate and hug every one of his victim's ghosts."

Oder: "What if I were to tell you, that in Fable Journey you will be able to look into your horse's eyes and know if he is concerned?"

Hihi, super. Und in Black&White ist die KI so raffiniert, dass die Weltbewohner eine eigene Fußballliga gründen. Oder wie war das?

Anonymous (unregistriert) 5. April 2012 - 18:08 #

was soll daran gut zu spielen sein. völlig dämliche vorschläge

Falk 14 Komm-Experte - 1888 - 5. April 2012 - 18:34 #

Trollpost oder kapierst du's wirklich nicht? Wenn man das bei diesen Anonymous-Posts immer wüsste...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 5. April 2012 - 19:05 #

Für dich und einige andere hier ist alles Trollpost. Außer es kommt von dir selbst, dann ist es geschriebene Wahrheit ^^

DELK 16 Übertalent - 5488 - 5. April 2012 - 21:49 #

Natürlich ist "was soll daran gut zu spielen sein. völlig dämliche vorschläge" ein Trollpost, es sei denn, die News wurde nicht verstanden. Es geht ja hier kaum darum, in Rekordzeit gute neue Spiele zu erschaffen, sondern seine Kreativität auszuleben.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. April 2012 - 3:13 #

Darth differenziert da nicht großartig. Dafür ist er zu sehr damit beschäftigt, Kommentare in Rekordzeit unter diverse News zu klatschen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 6. April 2012 - 11:41 #

Eben ! Achja... Trollpost !

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7111 - 6. April 2012 - 23:54 #

Boah, so ein Trollpost. Er hat Jehova gesagt.

jayk (unregistriert) 5. April 2012 - 20:19 #

Auch wenn die Kritik an Molyneux für mich als jemand aus der Kreativbranche, der den Innovationsprozess kennt, nur Rumtrollerei von Leuten ist, die keine Ahnung haben, ist es ja in Ordnung, seine Witzchen über ihn zu reißen. Man sollte das Leben ja nicht zu ernst nehmen.
Aber dieser Wettbewerb ist doch nichts weiter als üble Hetze, wie sie ja auch von vielen Spiele-Magazinen betrieben wird. Das hat einer der wichtigsten Spiele-Designer der Computerspielegeschichte nun wirklich nicht verdient. Er hat den Leuten tolle Spiele beschert. Wer mit Neuem nichts anzufangen weiß wurde auch nicht gezwungen, sie zu spielen. Gibt es sonst keine Probleme auf der Welt?
Und sollen diese Leute ihre Energie doch lieber darein stecken, es besser zu machen.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 5. April 2012 - 21:47 #

Wo wird denn hier Molyneux richtig kritisiert? Natürlich ist der Twitteraccount albern, aber die ganze Aktion würde ich eher als Hommage statt als Kritik auffassen ;)

Quillok 12 Trollwächter - 896 - 5. April 2012 - 22:37 #

Da Molyneux aber auch selbst teilgenommen hat, denke ich wird er sich dort nicht angegriffen fühlen. Ich denke mal ihm ist selbst bewusst (glaube das sogar mal gelesen zu haben) das viele Ideen die er hatte am Ende nur mittelprächtige Spiele wurden... Aber das ist egal, er ist nicht perfekt, so wie niemand und trotzdem hat er großartige Ideen wie ich finde.

jayk (unregistriert) 7. April 2012 - 16:06 #

Ok, ich kann natürlich nicht so gut für Molyneux sprechen wie er selbst. Wenn er es in Ordnung findet, muss ich wohl tatsächlich meinen "Stock im A..." herausziehen.^^
Es war mein allgemeiner Ärger darüber, dass Firmen, die immer und immer wieder das gleiche machen wie z.B. Blizzard ständig bejubelt werden, und man bei Leuten wie Molyneux irgendwie bei fast jeder Meldung irgendetwas Negatives ranhängt. Aber wie schon gesagt: Ich bin befangen und damit jetzt auch ruhig.:-P

Anonymous (unregistriert) 5. April 2012 - 22:46 #

tut mir leid, aber du solltest wirklich mal versuchen, ohne stock im a... durch die welt zu gehen. lebt sich viel entspannter so :)
"Peter Molyneux selbst war sehr angetan von der Idee und hat auch eines dieser sogenannten Molyjam-Events in London besucht". glaube molyneux ist schon auch dazu in der lage, da auch ein bißchn über sich selbst zu lachen. es hat ja auch nie jemand behauptet, dass er keine tollen und innovativen spiele gemacht hat in seiner karriere. allerdings hat er in näherer vergangenheit halt meißt viel versprochen und von seine ideen geschwärmt und im endeffekt kamen immer eher mittelprächtige spiele dabei raus (oder wie bei "milo" kam dann garnichts). da kann er als kreativer kopf denn am ende vllt auch nicht so wirklich viel dafür, aber er war halt irgendwie der kopf von lionhead und sollte mit seinen jahrzehnten an erfahrung schon auch wissen, was so ungefähr möglich ist und was nicht. aber das macht ihn ja auch irgendwie symapthisch, dass er im gegensatz zu manch andren spieleentwicklerveteranen nicht aufgehört hat zu träumen.
glaube du nimmst das alles nen bißchn zu ernst. molyneux ist sicherlich für viele junge spieleentwickler, die da ne menge kreativer spiele gebastelt haben, ein vorbild, ein idol. das ganze event, das weltweit in vielen städten gleichzeitig stattfand, hätte es sicherlich nicht gegeben, wenn es nur darum gehen würde, sich lustig zu machen und hetze zu betreiben.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 5. April 2012 - 23:48 #

Der Accountersteller macht doch keine Hetze? Er macht genau das was Peter auch selber fordert, Kreativität fördern und hat es sogar zu weltweiten Innovationswettbewerben geschafft, ziemlich viel, für etwas was ja "nur" ein kleiner Scherz war ;) Im Grunde hat peter ja eher auf die Branche geschimpft, der Faker hat es auch gemacht, nur auf eine "kreative" Art, indem er Peter parodiert, evtl die News nochmal genauer lesen ;)

Martin Lisicki Redakteur - P - 35886 - 6. April 2012 - 0:56 #

finde besonders in dem Video die Stelle lustig mit dem "vor 30 Jahren sind wir in Deckung gegangen und haben auf Aliens geschossen" - und heute "gehen wir in Deckung und schießen auf Aliens". Trifft es ins Schwarze :D

jayk (unregistriert) 7. April 2012 - 17:57 #

Ich konnte das Video nicht sehen, als ich diesen Post geschrieben habe, damit sieht die Sache ganz anders aus und schlägt doch in die Kerbe, die ich ja auch meinte. Die Kritik zieh ich deswegen auch zurück.
Richtiger Krieg, falsche Schlacht.

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 10. April 2012 - 2:10 #

Ach ja, schöne Konzepte :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit