Xbox 720: "Mit BD-Laufwerk und Always-on-Kopierschutz"

360
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 298296 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

2. April 2012 - 13:13 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox 360 ab 147,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wie das Weblog VG247.com unter Berufung auf Entwicklerkreise berichtet, hat Microsoft verschiedenen Partnern gegenüber konkrete Angaben bezüglich der Xbox 720 gemacht, die einige der Anfang dieses Jahres aufgekeimten Gerüchte zu bestätigen scheinen. So soll die Xbox 720 mit Blu-ray-Disc-Laufwerk ausgeliefert werden. Die Leistungsfähigkeit des Grafikchips von AMD soll equivalent zur 7000er-GPU-Serie des Hardware-Herstellers sein. Verschiedene Quellen hätten zudem bestätigt, dass die neue Xbox über zwei GPUs dieses Typs verfügt. Diese arbeiten angeblich nicht wie in einem Crossfire- oder SLI-Verbund zusammen. Die Grafikeinheiten der Konsole sollen "unabhängig voneinander arbeiten" und die Grafik simultan berechnen.

Manche der Angaben, die Microsoft gemacht haben soll, sind allerdings noch ein wenig schwammig. So herrscht etwa weiterhin keine Klarheit über den Hauptprozessor. Die CPU soll "vier oder sechs" Kerne besitzen, wovon jeweils einer ausschließlich für Kinect und das Betriebssystem zuständig sein soll. Kinect soll überdies standardmäßig direkt in der neuen Xbox verbaut sein. Schließlich berichtet VG247, dass die Xbox 720 eine ständige Internet-Verbindung als Schutzmaßnahme gegen Raubkopien benötige. Die Werbekampagne von Microsoft soll nicht vor 2013 anlaufen. Offizielle Informationen auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wären damit ausgeschlossen.

Wie verlässlich die nicht konkret benannten Quellen sind, lässt sich nur schwer einschätzen. Um einen verspäteten Aprilscherz scheint es sich allerdings nicht zu handeln.

Sarevo 12 Trollwächter - 1103 - 2. April 2012 - 13:16 #

always on mit der konsole...das ist doof.

blobblond 19 Megatalent - 18220 - 2. April 2012 - 13:17 #

mal sehen wieviele gleich schreiben werden:
"Mit Always-on-Kopierschutz kauf ich nit und es wird ein flop!"

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 13:18 #

Die Wahrscheinlichkeit ist bei den Konsolen immerhin größer als beim PC.
Aber wenn ich schon sehe, wie viele Boxler bereit sind für grundlegende Netzwerkfunktionen zu bezahlen...

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 13:23 #

Mit Alwawys On kauf ich es nicht, zuviele aber inkonsequenterweise aber trotz Wiederwillen schon.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 13:26 #

Dazu nur mal
gamestar.de/index.cfm?pid=842&pk=13617

Man stelle sich vor die Wiederwilligen würden auf ihr Magengrummeln hören. Aber ach "Wenn ich alleine was mache bringts ja nichts"

nova 19 Megatalent - P - 14045 - 2. April 2012 - 13:34 #

Widerwillig.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 14:10 #

Danke für die Berichtigung. Mir ist das durchaus bewußt und auch aufgefallen. Nur kann ich hier nicht editieren.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4399 - 2. April 2012 - 14:15 #

Eine Registrierung hilft in diesem Falle.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 2. April 2012 - 14:20 #

Auch als registrierter User kann man seine Postings nicht mehr editieren, wenn jemand darauf geantwortet hat.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3267 - 2. April 2012 - 14:28 #

Tun wir mal so, als seien diese Zahlen halbwegs Repräsentativ. Dann würde DRM rund 20% Umsatzausfall bedeuten. Der will an anderer Stelle erst mal reingeholt werden.

Topic:
Ob Gerücht oder nicht, mich würde es stark wundern, wenn künftige Konsolen ohne Onlinezwang erscheinen.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 15:25 #

19k ist schon mal eine recht gute Marke.
Repräsentativ sind diese Zahlen sicherlich nicht. Aber es ist wirklich die allererste Zahl, die ich dazu finde und 19000 aus der "Zielgruppe" (Opa wird nicht Gamestar ansteuern) sind schon recht deutlich. Und die Zahlen sind es auch.

G.H.Scream (unregistriert) 2. April 2012 - 15:40 #

Gut, erkannt kaufe ich nicht! Ebensowenig wie die PSVita, oder die nächste Sony-Paystation. Wenn es so weiter geht kommt mir wohl keine der nächsten Konsolengeneration ins Haus.

Anonymous (unregistriert) 3. April 2012 - 10:56 #

Also, ich raffe die Erzürnung über always on bei Konsolen und Spielen nicht. Das ist doch "Spielkrams". Ich weiß, was ich tue und begebe mich eben in die Fänge einer Firma, die mir ein Konzept aus Hardware und Spielen in ihrem eingezäunten Park liefert. Ich weiß ja, worauf ich mich einlasse, wenn ich Eintritt in den Park bezahle, wo ich mich vergügen kann. Die Attraktionen stehen eben innendrinnen und das ist doch auch in Ordnung.
Anders wäre es bei Prdktivsystemen, mit denen ich arbeite und meine eigenen Dinge erstelle. Hier würde ich mich nie auf Apple, Microsoft, Google einlassen, die mir meine eigenen Inhalte vorenthalten und mich aus dem Park, wo das von mir entwickelte Auto drinnen steht aussperren können bzw. mir einfach meine Idee wegnehmen. Aber dafür gibts ja Linux.
Ich würde trennen, zwischen Spielkrams und Arbeit. Spielkrams ist Spielkrams und Arbeit Arbeit.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 2. April 2012 - 13:17 #

Wenn es wirklich erst in 12 Monaten konkrete Aussagen von Microsoft gibt, muss man nicht jedes Gerücht zur Top-News machen. Da werden nämlich in einem Jahr noch unzählige auftauchen.

Ghostwriter (unregistriert) 2. April 2012 - 13:22 #

+1
Wahre Worte!

Olphas 24 Trolljäger - - 47571 - 2. April 2012 - 13:20 #

Und wir PC-ler wurden noch ausgelacht. Kauf Dir eine Konsole, da gibt es sowas nicht, hieß es immer wieder. Und jetzt sowas. :( Aber mal schauen, ob sich das überhaupt bewahrheitet.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 3. April 2012 - 9:43 #

Ja das denk ich mir auch immer.
Und das wizige daran ist vorausschauende Leute haben schon vor langer Zeit gesagt das die Konsolen der nächsten Generation ähnliches bekommen werden.

Ich hab auch keine Zweifel daran das Spiele nur noch Accountgebunden auf die neuen Konsolen kommen werden.

Azzi (unregistriert) 2. April 2012 - 13:20 #

Wie ich gesagt habe mit BluRay Laufwerk und nicht Flash Speichermedien...nennt mich Prophet^^

Insgesamt klingt die Technik der Konsole aber sehr teuer, mal abwarten wie die Produktionskosten in nem Jahr ausschaun...

Lothar (unregistriert) 2. April 2012 - 14:04 #

> Insgesamt klingt die Technik der Konsole aber sehr teuer, mal abwarten wie die Produktionskosten in nem Jahr ausschaun...

Konsolen sind in der Anfangszeit ein Verlustgeschäft, die Einnahmen werden ja durch die verkauften Spiele erzielt (deswegen sind sie auch im Vergleich zu den PC-Versionen so schweineteuer). Das ist auch der Grund, warum man als Konsolenhersteller alles daran setzt, das Kopieren unmöglich zu machen: Weil die Kalkulation nicht aufgeht, wenn die Quersubvention über den Spieleverkauf nicht funktioniert

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 13:20 #

Wenn das stimmt: Blu-ray ist super!

Aber: Kinect als Standard ist Müll. Unsere Couchecke im Wohnzimmer ist absolut inkompatibel zu Kinect. Wenn ich Kinect nicht komplett ignorieren kann, wird es große Probleme zwischen der 720 und mir geben.

Und: Onlinezwang? Örks. Dann erklärt mir mal bitte, wie ich meine Spiele in 15 Jahren noch spielen kann, wenn die 720-Server längst abgeschaltet sind. Solange das nicht geklärt ist, stecke ich garantiert keinen Cent in den 360-Nachfolger.

Naja. Abwarten. Sind ja immer noch nur Gerüchte.

Christoph Vent Redakteur - P - 130578 - 2. April 2012 - 13:27 #

Warum solltest du Kinect nicht ignorieren können? Controller wird es mit ziemlicher Sicherheit weiterhin geben. Übrigens hat Kinect auch eine Spracherkennung, mit der sich das Dashboard bedienen lässt, dafür benötigst du keinen Platz. Und Wischbewegungen per Arm (wenn man sie denn nutzen möchte), funktionieren auch im Sitzen ohne 15m² freier Fläche zwischen TV und Couch.

G.H.Scream (unregistriert) 2. April 2012 - 15:45 #

Ja, das neue Dashboard! Das Ding ist so dämlich, und Microsoft kann sich das Teil dahinschieben, wo die *BEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEP*
Mit einm Wisch alles weg.

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5550 - 2. April 2012 - 19:05 #

Hmmm, mir gefällt das neue Dashboard eigentlich ganz gut. Ich hab mich darin sehr schnell zurecht gefunden.

Anonymous (unregistriert) 3. April 2012 - 11:21 #

Sag mir mal bitte, wie du Deinen Computer von vor 15 Jahren noch benutzt. Ich wage einmal die Einschätzung, dass es mehr Autos von vor 15 Jahren gibt, die irgenwo herum fahren als Computer, selbst wenn man die Gammelrechner in hintersten Ecken von Firmenarchiven dazunimmt. Deine alten Spiele zockst Du doch als Emulation oder kaufst Dir eine aufgehübschte Version in irgendeinem Marketplace, Apple- oder Androidstore. Im Zweifelsfall hat die Accountgebundenheit doch sogar einen Vorteil. Ich glaube nämlich kaum, dass sich die 720 verkauft, wenn die ganzen Arcadegames, die Du auf der 360 geholt hast und die auf Deinem Account sind, nicht mehr drauf zocken kannst. Ich hab den ganzen Spielkrams lieber auf Microsoftservern, als mir meine kleine Bude mit alten Konsolen, Rechnern und Datenträgern zuzustellen.
Stell Dir mal vor, Du wolltest wirklich ne alte Diskette von vor 15 Jahren in das staubige Lufwerk stecken, das Du samt 386er Desktopcomputer und Röhrenmonitor eingemottet hast. Das würde ja nur gehen, wenn Du noch ein heiden Geld für museumsgleiche Räumlichkeiten ausgeben würdest, die Du regelmäßig reinigst. Du müsstest Studien treiben, bei welchen Umweltbedingungen die Disketten und CD's am langsamsten vergammeln. Alternativ müsstest Du haufenweise Zeit aufwenden, den alten Kram umzukopieren. Das würde in vielen Fällen schon wegen inkompatibler Formate schwierig. Selbst wenn nicht, heute noch Disketten zu besorgen, wäre auch ein schwieriger und teurer Spaß. Also, da zahl ich doch lieber ein paar Kröten an Microsoft oder den Spielanbieter meiner Wahl und lasse die den ganzen Dreck machen.
Ich möchte den mutmaßlich jungen Menschen, die hier gegenteilig argumentieren einmal zu denken geben, dass die Zeiten im Leben, in denen man beinahe beliebig Zeit hat, sehr begrenzt sind. Das Geld, das Microsoft für den Service den sie mir bieten haben will, habe ich schneller verdient, als mich der Aufwand kosten würde, wenn ich es selber machen würde. Eine Wohnung, die genügend Stauraum für den ganzen Müll aus 15 Jahren bieten würde, wäre unbezahlbar. Da fahre ich mit always on immer um ein vielfaches günstiger.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2516 - 2. April 2012 - 13:23 #

Ein "Always-on-Kopierschutz" wäre das Schlimmste, was passieren könnte. Es ist zwar richtig, dass meine Konsolen alle direkt mit dem Internet verbunden sind, aber dennoch würde es mich tierisch aufregen, wenn sich ein Spiel automatisch abschaltet oder auch nur pausiert, falls mal mein Internet mal rummuckt oder das WLAN-Signal zu sehr schwankt. Ich kann nur hoffen, dass ein Ubi-Launcher für Konsolen nicht Realität wird.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10740 - 2. April 2012 - 13:23 #

So und wöchentlich grüßen die Konsolengerüchte. BD Laufwerk wäre super, Always on naja :) ich denks mir lieber.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4399 - 2. April 2012 - 13:24 #

Ein eigener (zusätzlicher) Prozessor für Kinect erscheint mir aber sinnvoll, um gerade aufwändige Aufgaben wie Bild- und Sprachanalyse ohne bemerkenswerte Lags zu verrichten.

steever 16 Übertalent - P - 5587 - 2. April 2012 - 13:24 #

hui, mal wieder ein Gerücht im Internet aufgetaucht. Na dann... :D

Sven_1976 09 Triple-Talent - 343 - 2. April 2012 - 13:28 #

BluRay würde nur Sinn machen, benutze z.Zt. die XBox als DVD-Player und hätte schon gerne ein Möglichkeit Blurays abzuspielen, ohne mit ein weiteres Gerät ins Wohnzimmer zu stellen.

Always-on ist so ne Sache - im Prinzip bin ich ja jetzt schon always on - bin aber auch kein großer Fan vom Online Zwang. Wäre für mich aber kein Grund, die Konsole nicht zu kaufen.

Ich hoffe viel mehr, auf eine flüsterleise Xbox - die 360 ist mir manchmal noch zu laut.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 2. April 2012 - 13:28 #

Sollte sich das bewahrheiten, werde ich mir die neue Xbox nicht kaufen. Bei Allways on kann ich eigentlich auch direkt zu Cloudgaming greifen, hat ungefähr den selben Effekt. Ich will auch gerne mal zocken, ohne das ständig irgendwelche Daten übertragen werden. Aber da würde ich wirklich fast drauf Wetten, das Microsoft damit auf die Nase fallen würde. Onlinepässe sind blöd, Allways on ein no-go.

Grinch 11 Forenversteher - 797 - 2. April 2012 - 13:31 #

Always On Kopierschutz wäre das Aus bei mir, da mein WLan leider nicht so stabil ist wie ich es gerne hätte und ständig bei einem Offline-Spiel unterbrochen zu werden weil die Wlan-Verbindung mal wieder abreißt, ne sorry muss ich mir nicht geben.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 13:33 #

Selbst wenn die Konsole Always-On hat, na und? Ich bin eh ständig On und habe schon seit Monaten keine Verbindungsabbrüche mehr gehabt. Mein WLAN schwankt auch nicht, ich besitze vernünftige Geräte, ich habe VDSL 50.000, hätte also auch keinerlei Probleme mit der fehlenden Bandbreite.

Aber erstmal abwarten ob diese Gerüchte überhaupt wahr sind und vor allem was Sony zu bieten hat.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 2. April 2012 - 13:37 #

Du bist ja auch Gott!

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 13:41 #

Naja Gott nun nicht, aber ich sehe hervorragend aus, komme gut bei den Frauen an und bin eine polarisierende Persönlichkeit. Kurzum: Ich wurde von Gott reich beschenkt.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 2. April 2012 - 14:02 #

Hut ab!

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1969 - 2. April 2012 - 14:04 #

Haha, sehr schön...

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3606 - 3. April 2012 - 1:13 #

Hört hört!

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 13:53 #

"Mein WLAN schwankt auch nicht, ich besitze vernünftige Geräte, ich habe VDSL 50.000, hätte also auch keinerlei Probleme mit der fehlenden Bandbreite."
Das ist schön für dich. Sobald du aber die Großstadt verlässt, ist das eher die Ausnahme. Selbst in unmittelbar angrenzenden Vororten kannst du oftmals über 2k schon froh sein.
Wenn du das dann noch mit einem WLAN feindlichen Bau paarst, bei dem ein AP mindestens auf derselben Etage, im Idealfall sogar im selben Raum existieren muss, sieht das Ganze längst nicht mehr so spaßig aus.

Und selbst mit Kabelverbindung hatte ich schon das ein oder andere mal Probleme mit XBL. Im Fall von Always-On wäre jedes dieser Probleme ein potentieller Totalausfall der Konsole, was nicht akzeptabel ist.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 14:03 #

Wenn man in eine ländliche Gegend zieht, dann nimmt man solche Nachteile bewusst in Kauf. Schliesslich zieht man dort auch nicht hin und regt sich dann auf, weil man für alles ein Auto benötigt.
Ausserdem ist die Regierung schon dabei, auch ländliche Gegenden mit einer vernünftigen Internet-Leitung auszustatten, in dem sie die LTE-Lizenzen nur unter der Verpflichtung verkauft haben, dass ländliche Gegenden zuerst ausgebaut werden. Bei der Telekom kann man sogar schon Call & Surf Comfort über LTE bestellen.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 14:17 #

Du weißt was LTE bedeutet?
3 bis 5GB im Monat mit einer halbwegs guten DSL Geschwindigkeit und danach gibts (teilweise nicht mal) DSL1000 (also besseres ISDN)
Dazu ist LTE sehr Störungsanfällg, da - oh Wunder - Funk. Was noch eine Kleinigkeit mit sich bringt. Sind die entsprechenden LTE-Basisstationen eher unterdimensioniert (was sehr Leicht der Fall ist, wenn mehr Anwohner und vor allem mehr Geräte wollen als Anfangs angenommen), dann wird LTE sehr schnell sehr instabil mit sehr hohen Latenzen, was einen Allways On auch schon killen kann.

Aber schön, dass du glaubst, dass alle auf dem Land lebenden Menschen dort in den letzten Jahren freiwillig hingezogen sind. Die leben da genauso "freiwillig" wie der vor 100 Jahren gegründete Handwerksbetrieb.
Und wenn du jetzt mit einem "Dann zieht doch in die Stadt" kommen willst. Was Grundbesitz und ein abbezahltes eigenes Haus sind weißt du?

Selten so viel Ahnungslosigkeit in so wenigen Sätzen gelesen.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 15:34 #

"Wenn man in eine ländliche Gegend zieht, dann nimmt man solche Nachteile bewusst in Kauf. Schliesslich zieht man dort auch nicht hin und regt sich dann auf, weil man für alles ein Auto benötigt."

Du schreibst es nun einmal so, als wenn jeder freiwillig aufs Land gegangen ist und sich nun darüber beschwert.
Das ist für mich genauso provokant geschrieben wie ich geantwortet haben. Der Ton macht die Musik, auch bei der Antwort.
Ich komme vom Land und wenn ich meine Eltern besuche, dann darf ich mich mit so einer "Verbindung" die selbst am Nachmittag in der Woche, dank Bandbreitensharing, langsam ist, herrumschlagen.

Dankenswerter Weise gibt es natürlich bei einigen dieser Angebote für LTE auch einen kostenpflichtigen Streamingservice für Filme obendrauf. Rein in die Bandbreitenbegrenzung zählt der natürlich nicht. Mich würde es aber auch nicht wundern, wenn die für den HD-Stream nötige Bandbreite einfach mal bei anderen Abgezwackt wird.

Update mal im Monat wirklich alles und du hast ein halbes GB weg. Und wenn du dann nicht konsequent Flashinhalte unterbindest, dann hast du die Arschkarte.

Btw, die Anbieter machen dabei sogar sowas wie Deep Paket und basteln eigenen JS-Code in die aufgerufenen Seiten. Ganz groß
zdnet.de/magazin/41515603/internet-per-umts-so-faelschen-deutsche-provider-webinhalte.htm
Bilderqualitäten verschlechtern um Bandbreite zu spaaren...

Man könnte es auch anders sagen, jeden "Bandbreiteninitiative" der Politik, die LTE beinhaltet, ist nicht mehr als geheuchel.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 15:42 #

"Du schreibst es nun einmal so, als wenn jeder freiwillig aufs Land gegangen ist und sich nun darüber beschwert."
Niemand wird dazu gezwungen auf dem Land zu leben. Jeder Mensch ist dazu in der Lage sein Leben zu verändern, wenn ihm etwas an seinem Leben nicht passt. Nur haben zuviele Menschen Angst vor so einem Schritt, da sie in eine ungewisse Zukunft blicken und lieber an dem festhalten, was sie bereits kennen. Denen verüble ich das nicht einmal, in einer gewissen Hinsicht bin ich ja genauso, aber dann muss man einfach mit den Nachteilen leben, die diese Entscheidung mit sich tragen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 2. April 2012 - 15:45 #

Du solltest dich mal mit nem Kumpel von mir unterhalten. Der müsste für den "mutigen Schritt weg vom Land" erst einmal das von den Eltern geerbte Baustoffunternehmen verkaufen - oder täglich drei Stunden Auto fahren um in der Firma einzutreffen. Nicht so prickeln. Nicht immer geht alles so leicht, wie man es sich vorstellen mag.

Oder nimm Familien mit Kindern, nicht jeder möchte seinen Nachwuchs ins Stadt-Ghetto verfrachten, nur damit die neue Spielkonsole brauchbar funktioniert. Dann doch lieber auf Internet und XBox verzichten. Solange sich in der deutschen Breitbandlandschaft nichts grundlegendes verändert, werden es hierzulande viele Konzepte extrem schwer haben. Und Funklösungen wie LTE sind nur Flickschusterei aber keine Lösung.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 15:51 #

Ich habe niemals behauptet das der Schritt einfach ist und ich habe auch niemals behauptet, dass dieser Schritt dann immer richtig ist. Wenn dem so wäre, dann hätte ich einen mutigen Schritt in meinem Leben schon gewagt, da ich ja sonst nichts zu verlieren hätte.

Anonymous (unregistriert) 3. April 2012 - 11:40 #

Ich lach mich tot. Jetzt heulen hier die Wohlstandskinder von den Häuslebauereltern mit der Pendlerpauschale herum, weil ihre Eltern zu reich und sich zu gut dafür waren, wie die bekloppten Arbeitersklaven der Gesellschaft in der lauten, dreckigen Großstadt zu leben. Sachen gibts... Leute rafft es, das Land stirbt aus. Wir haben wieder eine Landflucht wie zu Beginn der Industrialisierung. Für junge Menschen gibt es auf dem Land nichts mehr zu holen. Das Land ist etwas für Rentner und Leute die mit ihrem Eigenheim dumme Investitionsentscheidungen getroffen haben. Die Dateninfrastruktur auf dem Land mit Milliarden auszubauen, wäre ähnlich unvernünftig wie in vielen Bereichen der Aufbau Ost. Innerhalb von kürzester Zeit stünde die Topinfrastruktur in Geisterdörfern, weil die letzten Renter - dies eh nicht genutzt haben - ausgestorben sind und die letzten Pendler verlustreich ihre Häuschen verkauft haben und dank Spritpreisen in die großen Städte und ihre Speckgürtel gezogen sind. Zum Glück weiß das unsere Regierung. Und die paar Superreichen in Villendörfern und Reichenghettos irgendwo versteckt in der Pampa, die sich das Pendeln in SUV's und Sportwagen trotz Spritpreisen jenseits der 2,50€ weiterhin leisten können, sollen sich ihr Breitband gefälligst selbst und nicht auf Kosten der Allgemeinheit finanzieren. Huk, ich habe gesprochen.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 15:54 #

Nochmal die Frage von Oben.
Was Grundbesitz und ein abbezahltes Haus sind weißt du? Das man das nicht unbedingt einfach los wird auch?
Das es mit Kind und Kegel und festem Arbeitsplatz nicht mal so ohne weiteres möglich ist durch die Gegend zu ziehen, kommt dir das irgendwie logisch vor?
Und das es nicht nur in den Städten größere Unternehmen und gute Arbeitsplätze gibt ist dir wohl auch neu.

Sorry, ich kann grade nicht glauben, dass du 31 sein willst. Naiver gehts ja kaum noch.

PS
Auf dem Land kannst du auch als "Im Außenbezirk" einer Stadt lesen. Unterscheidet sich nicht wirklich. Und auch in einer Stadt ist dein tolles DSL nicht sichergestellt. Kannst ja mal die Verfügbarkeit ein paar Straßen weiter betrachten.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 16:03 #

Und ich kann irgendwie nicht glauben, dass du der Meinung bist das ich naiv bin, obwohl du mich und meinen Hintergrund überhaupt nicht kennst. Du redest hier von materiellen Dingen, die man verkaufen kann, von einem Arbeitsplatz den man wechseln kann und Frau und Kind die man mitnehmen kann. Alles zusammen sicherlich nicht einfach, aber mit genügend Energie trotzdem machbar, wenn man es denn möchte.

Wenn du wirklich glaubst, dass das echte Probleme sind, dann bist du derjenige der wirklich naiv ist.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 16:20 #

Für das Haus meiner Großeltern (verstorben vor 2 Jahren) sucht der neue Besitzer immernoch einen Käufer oder Mieter. Kurz war einer da, der mußte dann aber wieder weg.
Neuer Besitzer ist er nur, weil er das Haus für, im Grunde nichts, zusammen mit dem dazu gehörenden Acker gekauft hat.
Wäre es nicht so gelaufen, dann hätten wir immernoch das Haus am Hacken und würden dafür Grundsteuer sowie Strom und Heizöl (vor dem Verfall bewahren) blechen. Dazu dann noch Miete für eine Wohnung?
Außerdem musst du in einer Familie mit 2 zu wechselnden Jobs rechnen. Schön, wenn der jeweilige Partner dann nicht sofort was findet oder sehr gut im eigenen Betrieb integriert ist.

Aber das wäre dir ja scheinbar egal. Nur weil du nicht mehr auf dem Land leben willst und eine etwas besser bezahlte Stelle hast, reißt du deine Kinder aus ihrer sozialen Umgebung, zwingst deine Frau ihren Job zu kündigen, auch auf die Gefahr hin, dass sie längere Zeit nichts neues findest und du bezahlt weiter alle Abgaben auf dein Haus.

Ja, du bist Naiv.

Natürlich kann man das alles regel. Über einen (sehr) langen Zeitraum.
Aber du schreibst so als wäre das kein Problem und würde von Jetzt auf Gleich gehen. Auch wenn du noch gerne hinterhersetzt, dass es schwierig ist. Es klingt bei weitem nicht so.

Echte Probleme hast du erst dann, wenn beide keinen Job mehr haben. Dann sind die Probleme des Umzuges aber auch um einen großen Teil erleichtert.

Btw, LTE gibts in der Gegend erst seit Anfang des Jahres (mit 3 Monaten Verspätung zum Angekündigten Termin). Und auch nur von der Tcom oder Vodafone.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 2. April 2012 - 16:30 #

Na, beim sozialen Aspekt kann man es sich nun aber auch wirklich komplizierter machen, als es eigentlich ist! Sollen die Kinder gefälligst Facebook nutzen, da sind die meisten Freunde heimisch!! ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 16:36 #

Ich habe niemals geschrieben das Probleme sich von jetzt auf gleich lösen lassen, sondern man benötigt immer einen längeren Zeitraum und sehr viel Energie. Wenn du nicht mehr auf dem Land leben möchtest, dann sprich mit deiner Frau und deinen Kindern darüber, was ihr in den nächsten Jahren für Ziele habt, um dies ändern zu können.

Du redest aber auch die ganze Zeit von materiellen Gütern, die mir einfach nicht mehr viel bedeuten. Natürlich könnte ich dir nun meine Lebensgeschichte erzählen und im Endeffekt würdest dich dafür entschuldigen das du mich naiv genannt hast und auch meinen Standpunkt verstehen können, aber die gehört hier einfach nicht hin. Unsere Diskussion kann so zu nichts führen, da wir beide uns nicht kennen und von einem Gegenüber ausgehen, den wir uns nur durch unsere Aussagen vorstellen können.

Die einzige Aussage die auf uns beide zutrifft ist "Ich möchte deine Probleme nicht haben und du möchtest meine Probleme nicht haben.".
Wenn du mal nach Hannover kommst, bist du herzlichst auf ein Bier eingeladen. :)

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13403 - 2. April 2012 - 16:24 #

Ja, klar, Haus verkaufen, Arbeitsplatz wechseln und dann mit Frau und Kind in die Stadt ziehen, damit man mit der Xbox 720 always on sein kann.

Die paar Opfer kann man doch bringen. Schließlich MÜSSEN die Konsolenhersteller die Always-On-Pflicht einbauen, die haben da gar keine andere Wahl!

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 16:34 #

"Du redest hier von materiellen Dingen, die man verkaufen kann, von einem Arbeitsplatz den man wechseln kann und Frau und Kind die man mitnehmen kann."
Ich würde nur zu gerne das Gesicht deiner Frau sehen, wenn du ihr erzählst, dass das geliebte Heim verhökert wird, sie inkl. der Kinder aus der gewohnten Umgebung gerissen werden und du sie mal eben einige Monate nicht versorgen kannst, da du deinen Job kündigen musstest, und das alles nur, weil deine neue XBOX auf dem Land nicht funktioniert.
Ich weiß nicht, ob dir das wirklich nicht einleuchtet, oder ob du einfach nur großzügig darüber hinweg siehst, aber es soll Menschen geben, die Verpflichtungen gegenüber anderen Personen haben. Da kann man dann eben nicht mehr tun, was man will, weil man es will, sondern muss auch die Interessen anderer Parteien in Betracht ziehen.

"Wenn du wirklich glaubst, dass das echte Probleme sind, dann bist du derjenige der wirklich naiv ist."
Nun ja, so dekadent es klingen mag, aber für uns Westeuropäer sind Job, Frau und Kinder im Wesentlichen die "echten Probleme", schließlich sind Krankheiten, Hungersnöte und Kriege bis auf wenige Ausnahmen recht weit weg. Wer mir aus dieser Ansicht einen Strick drehen will, möge sich bitte in Erinnerung rufen, worum es in der News, zu der er gerade die Kommentare liest, geht.

Allerdings glaube ich mittlerweile eher, dass du das Ganze hier bewusst ins Lächerliche ziehst, da deine "Argumentation" vollkommen am eigentlichen Problem vorbeigeht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 16:38 #

Drücken wir es mal so aus: Mir sind die Probleme der Westeuropäer völlig egal, da ich eine der wenigen Ausnahmen bin, die eigentlich weit weg sein sollte.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 14:27 #

Ich würde niemals jemanden sagen "Dann zieh doch in die Stadt". Eher so etwas wie "Schade das du kein vernünftiges DSL hast, leider kann man es nicht jedem Menschen recht machen."

Ausserdem glaube ich, dass Always-On nicht gleich bedeuten dass man ständig online sein muss. Die meisten Anbieter sind schon zurückgerudert und da benötigt man eine Internetverbindung nur noch beim starten des Spiels.
Was das Datenvolumen angeht, wird Microsoft garantiert eine Möglichkeit bieten, diese Patches nicht runterladen zu müssen, um die Spiele zu spielen. Früher musste ich auch, aufgrund einer fehlenden Internetleitung, zu Freunden gehen oder Zeitschriften kaufen, um an Patches ranzukommen.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 15:03 #

Naja, aber Du hast doch Recht!

Auf dem Land zu wohnen hat Vor- und Nachteile und die
Breitbandversorgung ist da noch einer der kleineren
Nachteile.
Wenn auf dem Land der Führerschein weg ist, dann merkt
man ganz schnell, wie weit weg vernünftigte Infrastrukur ist.
Dazu gehört eben auch das fette Internet ...

Alle unsere Freunde "auf dem Land" haben das Haus von
alten Leuten, die wieder in die Stadt mussten. Im Alter
wird nicht zur die ganze Putzerei zum Leistungssport, sondern
das Haus auch zum Gefängnis, sobald das Auto fehlt!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 2. April 2012 - 14:18 #

Und dann kommen 5-GB-Patches mit Zwangs-Download damit das Spiel überhaupt startet und schon ist das tolle LTE-Freivolumen bereits nach wenigen Stunden des neuen Monats ausgereizt.. Danke sehr, Deutschland kann ja sicher vieles aber Internet können wir nicht.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 2. April 2012 - 14:33 #

Manche lieben ihr Leben in der Märchenwelt :)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 14:35 #

Wenn du mir etwas sagen möchtest, dann sag es ruhig. :)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 2. April 2012 - 15:43 #

Die wichtigsten Stichpunkte wurden bereits niedergeschrieben. Da würde ich mich nur wiederholen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 3. April 2012 - 9:50 #

Tuh dir keinen Zwang an wiederholung festig es im Gedächtniss :-D.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 15:37 #

5 vielleicht nicht, aber bei Steam können es schon ein paar Hundert MB sein, die nicht auf der Disk liegen und bei der Instalation runtergeladen werden müssen.
Meist sollten es aber unter 100 sein.

Und vielleicht gibt es dann sogar einige Zwangspatches. Zumindestens für das Betriebssystem der Konsole wird es die sicher geben. Wenn dann die Datenmenge des Monats schon ausgereizt ist und man nicht updaten will, dann heißt es halt in den Sauren Apfel beißen und mehrere Tage saugen oder den Rest des Monats nicht zocken.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59661 - 2. April 2012 - 17:27 #

5 GB ist nicht so unrealistisch. Ich erinnere mich mit Grausen an das letzte Update für Shogun 2. Das hatte nämlich diese Dimension...

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 19:04 #

Steam tauscht ja auch ganze Archive und nicht die darin komprimierten Dateien aus.
Was, je nachdem wie die Dateistruktur gestalltet ist, schon mal einer Neuinstalation gleichkommen kann.

Warwick 17 Shapeshifter - 6463 - 3. April 2012 - 9:06 #

Wer kann schon überall tolles Internet derzeit? Die Amis? Wohl kaum. Mein Vater lebt in Houston, die haben dort sehr häufig Internetausfälle für 1-2 Stunden, mehrmals im Monat. Ich wohne hier in einem 4000-Seelen-Kuhdorf, hab ne 16000er Leitung und von Anfang 2011 bis heute keinen einzigen Internetausfall gehabt. Das Deutschland kein Internet kann, kann man so pauschal jedenfalls nicht sagen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 3. April 2012 - 9:18 #

Wer redet denn von Amis? Es gibt Länder da draußen, du würdest dich wundern, wie gut dort selbst kleine Dörfer angebunden sind. Dass die USA sich immer mehr in Richtung Entwicklungsland entwickeln, zugunsten einiger weniger Personen, scheint wohl beschlossene Sache zu sein. Deutschland steht zwar im Vergleich zu Afrika gut da in Punkto Internet, ist weltweit gesehen aber bestenfalls Mittelmaß - Schweden, Litauen, Bulgarien, Niederlande und Dänemark sind hier deutlich weiter, in Schweden sind sogar kleine Ansiedlungen oft besser angebunden als hierzulande viele Großstädte..

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3606 - 3. April 2012 - 1:19 #

Haha, also danke, da verzichte ich sehr gerne auf die X720, und muss mir dafür kein Tatütata die ganze Nacht anhören, über winzige Rasenflächen marschieren die von vorne bis hinten von Hunden vollgeschissen wurden, oder vollgekotzte Hauseingänge ertragen... xD

Yolo 21 Motivator - 27876 - 2. April 2012 - 18:04 #

Also ich wohne in einem nicht einmal 5000 Seelendorf und habe über Kabel eine 100'000. Also das mit der Bandbreite ist doch mittlerweile einfach nur eine Ausrede.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11147 - 2. April 2012 - 18:07 #

Komm du mal zu mir und dann zeigst du mir bitte mal, wo ich das 100k DSL her bekomme. Ich meine, ich hab hier nicht mal Kabel-TV :/

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 18:11 #

http://www.kabeldeutschland.de/internet-telefon/internet-und-telefon-100.html

Ohne Kabel ist aber dann schon blöd.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11147 - 2. April 2012 - 18:14 #

Ganz genau. LTE ist ein mieser Ersatz.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 2. April 2012 - 18:13 #

Komm mal vorbei, und zeig mir, wie ich mehr als DSL1000 bekomm ;)
Und das, obwohl ich keine 10 Kilometer von der Landeshauptstadt weg wohne :(

Yolo 21 Motivator - 27876 - 2. April 2012 - 18:40 #

Och ich sehe schon Deutschland ist ein Breitbandentwicklungsland. Das ist ja ein echtes Armutszeugnis, wenn das wirklich der Begebenheit in Deutschland entspricht. Kommen deshalb soviele Deutsche aktuell zu uns oder doch eher wegen der besseren Wirtschaftslage - Hmmm?

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11147 - 2. April 2012 - 18:46 #

In eurem kleinen Land kosten die paar Meterkabel eben weniger. ;) :D

Yolo 21 Motivator - 27876 - 2. April 2012 - 19:07 #

Ja genau daran wird es liegen. Wie konnte ich nur am grossen Kanton zweifeln. ;-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 2. April 2012 - 20:23 #

Hab auch nur DSL 2000 obwohl ich in einer 50.000 Einwohner großen Stadt keine 15 km vor den Toren der Medienstadt Kölns wohne.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 2. April 2012 - 18:18 #

Hier bitte auch. Laber meine Leitung schnell, mir würden auch 32.000 reichen. :P

Christoph Vent Redakteur - P - 130578 - 2. April 2012 - 18:46 #

Mir würden die 16.000 reichen, die mir vor wenigen Wochen versprochen wurden. Andererseits bin ich mit meiner 6000er-Leitung zufrieden, besser als das DSL Light (384kbit/s), das ich vor 4 Jahren noch hatte.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 2. April 2012 - 19:20 #

16k meinte 1&1 mir bieten zu können. Die "bis zu" Angaben aber generell zu beachten. Kurzer Blick auf der Telekom-Seite und ich konnte meine Erwartungen runterschrauben. Bin auf Papier mit 6000 DSL, technisch leider nur mit 1500 unterwegs. Trotz bescheidener Easybox war vodafone mit den ehrlichen Angaben (6000, aber wohl eher 2000) dann meine Wahl.

Christoph Vent Redakteur - P - 130578 - 2. April 2012 - 19:52 #

Bei mir sieht es da schon deutlich besser aus. Die 6000 auf dem Papier sind von Anfang an erfüllt worden, je nach Speedtest habe ich 5500 bis 5950.
Vor wenigen Wochen war dann eine Vertreterin von der Telekom bei uns an der Tür, die vorrangig das Produkt "Entertain via Satellit" an den Mann bringen wollte. An Entertain hatte ich kein Interesse, aber den Vertragswechsel von alten Konditionen (max. 6000) zu den neuen (16000) bin ich trotzdem eingegangen, denn sie versprach mir ausdrücklich, dass in den kommenden Wochen freigeschaltet wird. Der Telekom-Verteiler steht Luftlinie auch gerade mal 30m entfernt, ich bin also guter Dinge, dass Theorie und Praxis in Sachen Bandbreite auch hier wieder sehr nah beieinander liegen werden.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 20:16 #

Bei der Telekom ist es eigentlich so, dass sie dir eine Leitung garantieren, anstatt wie andere Anbieter ein "bis zu" in den Vertrag setzen. Diese Vertragswechsel zu neuen Konditionen klappten bei mir auch immer ziemlich gut, ich habe mit DSL 2000 angefangen und bin mittlerweile bei 50.000 angelangt. Nicht mehr allzu lange und die 100.000 sind auch hier verfügbar und dann werde ich wieder meinen Vertrag erneuern.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 3. April 2012 - 9:47 #

Verdammt viele Ich's.
Btw denk mal weiter. beruflich umziehen und plötzlich geh nur noch DSL 2000 oder gar nur Mobile Netze mit Datenbegrenzung ^^ dann siehst du das bestimmt anders :-D.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 2. April 2012 - 13:33 #

Tja, dann kauft halt niemand die XBox.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 13:33 #

Genau wie niemand Diablo 3 kauft, weil es einen Always-On Kopierschutz und ein Echtgeld-Auktionshaus hat.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 16:02 #

wow, bei dir gibs echt nur schwarz und weiß

maddccat 18 Doppel-Voter - 11451 - 2. April 2012 - 16:07 #

Typisch Frau eben...

...nee, halt...

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 16:11 #

Ähm, tut mir sehr leid für dich, aber du bist anscheinend nicht dazu in der Lage sarkastische Aussagen wahr zu nehmen, wenn diese Person keine Smilies verwendet. Von daher schenke ich dir ein paar Smilies, die du bei Bedarf einsetzen kannst: ;) :) :D o)
Jetzt lies meinen Satz nochmal, ergänze ihn durch einen Smilie deiner Wahl und überdenke deine Aussage.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 3. April 2012 - 9:53 #

Selten d.... Argument das du auch immer bei jeder Diskussion anbbringen musst.

Mammi mammi Klaus spielt sich am Puller, Ja Sohn dann mach das doch auch.

Oder ums speziell auf den fall zu beziehen:
Was hat Diablo 3 im speziellen mit der Problematik einer ganzen Plattform zu tun?

volcatius (unregistriert) 2. April 2012 - 13:43 #

Wie schon niemand auf dem XBox-Marketplace irgendetwas gekauft hat, obwohl da alles da DRM-verseucht und accountgebunden ist?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4399 - 2. April 2012 - 13:53 #

Falls der Marketplace sehr erfolgreich war, könnte der ja das vorherrschende Verkaufsmodell werden, direkter Kontakt zum Kunden, kaum Vertriebskosten und always-on ;)

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 16:07 #

Accountgebunden ja, aber bis auf ein paar sehr wenige Ausnahmen lassen sich alle Titel OFFLINE spielen. Das ist schon ein Unterschied zu Always-On.

volcatius (unregistriert) 2. April 2012 - 13:35 #

Always-On-Kopierschutz kann ich mir nicht vorstellen, aber Aktivierung übers Internet und Accountbindung.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 13:48 #

Bei mir wäre eine Accountbindung auf der Konsole ein No-Go.
Dann kaufe ich eben erstmal die Konsole, auf der es keine Bindung gibt und hole mir die mit einer Accountbindung erst, wenn ihr Lebenszyklus vorbei ist und die Spiele günstig sind.

Ich muss meine Meinung revidieren. Eine Accountbindung gerne, aber nur wenn es auch möglich ist, diese wieder aufzuheben um die Spiele zu verkaufen. Damit könnte ich genauso gut leben.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 13:57 #

"Dann kaufe ich eben erstmal die Konsole, auf der es keine Bindung gibt"
Und wer sagt dir, dass es eine solche in Zukunft überhaupt noch geben wird? Eins der großen Unternehmen wird diesen Schritt über kurz oder lang gehen und dann wird sich wohl, wie bei so vielen DRM-Maßnahmen zuvor, herausstellen, dass die Verkaufszahlen deswegen zumindest nicht einbrechen, was den anderen Unternehmen wiederum reichen wird, um ein äquivalentes System einzuführen.

"Eine Accountbindung gerne, aber nur wenn es auch möglich ist, diese wieder aufzuheben um die Spiele zu verkaufen."
Ein entscheidender "Vorteil" der Accountbindung ist aber die Abschaffung des Gebrauchtmarktes, insofern wirst du deinen Wunsch wohl nicht erfüllt bekommen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 14:04 #

Ich bin mir relativ sicher, dass Nintendo nie so etwas wie eine Accountbindung von Retail-Spielen einführen wird. Wenn doch, dann bleibe ich eben bei meinen Retro-Spielen.

volcatius (unregistriert) 2. April 2012 - 15:48 #

Nintendo ist doch die Firma, die Downloads strikt an eine Wii bindet und Regionssperren verwendet?
Warum sollte sie nicht den nächsten Schritt gehen?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 15:54 #

Nintendo ist diesen Schritt gegangen, weil sie den Spielern keine Accountbindung der gekauften Spiele zumuten wollten, wie sie auf der 360 und PS3 üblich ist. Das dieses System nicht funktioniert und nur Nachteile mit sich bringt, haben sie eingesehen und die Konsolenbindung beim 3DS aufgegeben. Sie haben also auf ihre Käufer gehört und das System eingeführt, dass sie sich gewünscht haben.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 14:19 #

Es gibt doch schon Accountbindungen auf Konsolen.
Jedes Spiel aus den Stores ist dauerhaft an einen Account gebunden und die ganzen Onlinepässe sind auch nichts anderes als Accountbindungen, die gegen Geld gelöst werden können.

Allways On ohne Accountbindung wird es nie geben.

DerDani 15 Kenner - P - 3931 - 2. April 2012 - 13:41 #

Ich kann mir eine fest verbaute Kinect nicht vorstellen - die braucht Platz und muss sich bewegen können. Sollte über dem Fernseher stehen (wo man in der Regel keine Konsole hinstellt). Und da ein BD-LW drin wäre, kann sie auch nicht so klein sein, dass Kinect in irgendeiner Form die Konsole enthält...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24259 - 2. April 2012 - 13:49 #

Kinect könnte ja jeder Konsole beiliegen, aber dennoch weiterhin ein seperates Teil sein.

Christoph Vent Redakteur - P - 130578 - 2. April 2012 - 13:52 #

Das Gerät selber würde natürlich weiterhin extern bleiben. In die Konsole integriert wären nur die Platinen und Prozessoren von Kinect, die Kameras und der Motor ohne weiteren Schnickschnack könnten so zu einer entschlankten Kinect-Variante führen.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85185 - 2. April 2012 - 13:47 #

Wäre die News gestern online gegangen, hätte ich es für einen Aprilscherz gehalten. Always On ist und bleibt das Letzte.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 2. April 2012 - 16:25 #

Finde ich auch, zumal man neben schlechter Verbindung in manchen Stellen Deutschlands ja auch noch Drosselung in den Abendstunden erfährt. :/

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 2. April 2012 - 13:57 #

Bitte stellen Sie eine Verbindung zu Xbox Live her, bevor Sie die Konsole verwenden.

Politician 12 Trollwächter - 1110 - 2. April 2012 - 14:00 #

Ist die logische Entwicklung, die die Konsolen nehmen werden. Es deutet sich immer mehr an, dass solchen "Kopierschutzmaßnahmen" nicht mehr ausgewichen werden kann.
Die Masse der Spieler hat gezeigt, dass sie sich alles gefallen lässt und so werden die Konsolenhersteller immer dreister. Ich werde jedenfalls keine Konsole kaufen beider ich immer on sein muss und Spiele nicht gebracht kaufen kann. Aber die Masse wird es fressen, wie sie alles frisst.
Dem PC als Spielemarkt kann das jedenfalls nur gut tun. Ich hoffe, dass wieder mehr Spieler zum PC als offener Plattform zurückkehren aufder jedenfalls die Spiele günstiger sind und Steam wohl das non-plus ultra bleiben wird und da gibt es immerhin noch keinen always-on Zwang. Außerdem zahlt man dort akzeptable "Leihgebühren" im Rahmen der Deals. Wenn ich spiele nichtmehr kaufen kann, gebe ich jedenfalls keine 60 € aus.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12939 - 2. April 2012 - 14:02 #

Konsolen machen sich ja eh schon seit Jahren daran den PC abzulösen, auch als Arbeitsgerät. Ich meine das nächste Office soll ja auch auf der X-Box laufen. Eigentlich eine konsequente Entwicklung, dass die Konsole auch mit DRM-Methoden nachzieht. Aber Accountbindung ist doch in der aktuellen Generation doch schon längst im Gange, X-Box Live Marketplace, Playstation Network und nicht zuletzt die geliebten Online-Pässe sind doch eigentlich genau das. Auf Handhelds gibt es das auch schon. Die einzige aktuelle Nicht-DRM Konsole ist die Nintendo Wii, Spiele aus dem Nintendo Shop können immerhin von jedem verwendet werden, wenn sie z.B. auf eine SD-Karte übertragen werden. Haben aber eben den Nachteil, verzichtet man auf die Sicherung auf SD, sind die Käufe bei einem Reset der Konsole unwiderbringlich weg.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 15:11 #

"Konsolen machen sich ja eh schon seit Jahren daran den PC abzulösen, auch als Arbeitsgerät."
Hast du dafür einen Beleg oder ist das subjektives Empfinden?

"Ich meine das nächste Office soll ja auch auf der X-Box laufen."
Officepakete gibt es auch auf Smartphones und Tablets. Das macht diese noch nicht zu einem "Arbeitsgerät", das den PC ablösen könnte.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11451 - 2. April 2012 - 15:56 #

Wollte auch gerade fragen, wie sie die Konsole als Arbeitsgerät nutzen will. Nur weil etwas irgendwie drauf läuft, wird es noch lange nicht zum Arbeitsgerät, da noch andere Faktoren eine Rolle spielen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3267 - 2. April 2012 - 16:07 #

Wo ist das Problem? Mit dem Analogstick kann man doch wunderbar Buchstaben malen. *scnr*

;)

maddccat 18 Doppel-Voter - 11451 - 2. April 2012 - 16:09 #

^^

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 3. April 2012 - 20:28 #

Pah, per Kinect werden die Buchstaben per Flaggenalphabet-Emulation eingegeben. Für die USA kann wahlweise auf den Cheerleader-Modus umgeschaltet werden (biite beachten: Cheerleader nicht enthalten!)

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 16:19 #

Das einzige was fehlt ist etwas Arbeitsspeicher. Tastatur und Maus kann ja bereits anschliessen. Warum sollte es nicht gehen?

maddccat 18 Doppel-Voter - 11451 - 2. April 2012 - 16:25 #

Dass es "irgendwie" geht, hab ich nicht bezweifelt. Praktisch bzw. im Homeoffice-Bereich und erst recht im beruflichen Alltag spielt es jedoch keine Rolle, weil es aufgrund von einigen weiteren Faktoren einfach keinen Sinn macht.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3267 - 2. April 2012 - 16:27 #

Und dann? Auf dem Sofa Maus + Tastatur auf den Schoß nehmen und kleine Schriften auf dem 4,5m entfernten 46 Zöller lesen? Das stelle ich mir hochergonomisch vor.
Oder die Konsole an einen Monitor anschließen und einen klassischen Arbeitsplatz benutzen?! Wo bleibt da der Konsolenvorteil?
Nicht alles was möglich ist, macht Sinn.

Anonymous (unregistriert) 3. April 2012 - 9:14 #

Geht halt nicht immer von euch aus! Es gibt auch Leute für die das Sinn macht, sonst würde es MS ja nicht machen. Zumal es auch zu deren neuen Desktop + Konsole + Phone + Cloudstrategie passt. Nicht jeder will sich einen Extra-PC hinstellen, um manchmal eine EMail oder ein Dokument zu verfassen. Technisch steckt dafür bereits jetzt genug Leistung drin. Ich tue es mir nicht an, genausowenig wie eine Konsole als stromfressenden BluRay-Player-Ersatz zu mißbrauchen. Das macht genausowenig Sinn! Dein Konsolenvorteil ist mit Always-On sowieso dahin.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12939 - 3. April 2012 - 14:14 #

Microsoft hat letztes Jahr in den USA mehrere Spielefremde Firmen mit X-Box 360 beliefert. Stand auch groß auf der Microsoft Homepage und ging auch groß durch die Presse. In der Pressemitteilung ging es auch um Arbeitsfähigkeiten der X-Box zu demonstrieren.
Ob diese Aktion nachhaltig Erfolg hatte, weiß ich allerdings auch nicht, war aber zumindest ein erster größerer Vorstoß in die PC-Domäne.

Allerdings gibt es mittlerweile auch Drucker bzw. Multifunktionsgeräte die auch immer mehr auf eine Kompatibilität mit X-Box Hardware Wert legen. Und Maus und Tastatur wird bei der X-Box 360 ja eh schon seit Start des Systems Wert gelegt und gepflegt, zeigen ja die Spiele die nur noch vereinzelt überhaupt keine Unterstützung für Maus und Tastatur haben. Denke mal schon, dass Microsoft bestrebt ist, das ganze bei der Xenon 2 entsprechend auszubauen. Gerade wo dessen PC-Produkte ja auch die Vorreiter in Sachen Kompatibilität mit X-Box Hardware und Software sind (Windows 8)

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 14:04 #

Der Schritt hin zu Always-On ist mir nicht wirklich einleuchtend. Den Gebrauchtspielemarkt greift man doch jetzt schon mit Onlinepässen massiv an, eine "normale" Accountbindung würde reichen, um ihn völlig abzutöten. Auch der Kopierschutz der 360 ist garantiert nicht so schlecht, dass man einen derart radikalen Umbruch einleiten müsste.

NickL 13 Koop-Gamer - 1618 - 2. April 2012 - 14:08 #

Mir macht die Grafikleistung sorgen.
Auch wenn die 7000er jetzt dieses Jahr recht aktuell ist, ist sie bis zum erscheinen der Konsolen 2014 (Vermutlich), längst schon veraltet.
MS und auch Sony müssen mindestens 2 oder besser 3 Generationen weiter sein, wenn sie wollen das ihre Konsolen weitere Jahre überleben. Da hilft auch keine Dual Kombi mit Microrucklern.

Schaut man sich mal den rasanten Fortschritt im Apple Bereich an, also iPhone und iPad, so wird Apple die jetzige angekündigte Konsolen Leistung spätesten 1 Jahr nach erscheinen überholt haben.

Ich glaube das wenn MS und Sony was falsches raus bringen, komplett mit ihren Konsolen Technologisch weit zurück bleiben werden.

Von der WiiU rede ich gar nicht erst. Die ist jetzt schon hoffnungslos veraltet und taugt nur was für den 199€ Sektor.
Warum? Grafik und CPU Leistung (angeblich) nur etwas besser als 360 und PS3. D.h. alle Konsolen sind mit den Multiplatform Titeln auf gleicher Höhe. Kein Core-Game Controller. Display auf Controller kein Multitouch, was heute meines Erachtens zum technologischen Standard gehören sollte, wie 2 Analog-Sticks. Ich hoffe aber das das Diplay mehr benutzt wird ,als die GameCube/GBA und PS3/PSP Kombi benutzt wird.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 14:19 #

Die aktuellen Verkaufszahlen von Spielen auf den Konsolen und auf dem PC beweisen doch, dass den Spielern die Grafik heutzutage egal ist. Die Verkaufszahlen der Vita sind auch mehr als träge und das obwohl sie eine für einen Handheld hervorragende Grafikleistung bietet, während der 3DS in die Höhe schiesst, gerade wegen Spielen wie Super Mario 3D Land und Mario Kart 7, die nicht auf eine aktuelle Grafik setzen.
Der Glaube das eine neue Plattform eine Mega-Grafik haben muss, ist meiner Meinung nach ein Relikt aus längst vergangenen Tagen. Denn auch ein iPhone-Spiel wie Angry Birds Space, dass sich nach 3 Tagen bereits 10 Millionen mal verkauft hat, beweist das auch Smartphone-Besitzer keine HighEnd-Grafik benötigen.

NickL 13 Koop-Gamer - 1618 - 2. April 2012 - 14:24 #

Es wird immer ein Spiel geben, das das beste mit minimalen rausholt.
Auch wird es immer solche Spiele geben, die man nur wegen mit der entsprechenden Hardware kauft.

Was ich meine ist, das ich nicht glaube, das die neuen Konsolen Hardware technisch wieder einen Zyklus von 5 Jahren oder mehr überleben werden. Dafür sind die aktuellen Spezifikationen schon jetzt zu veraltet.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 14:26 #

Nicht zu vergessen, dass die Wii mit Gamecube-Technik die aktuelle Konsolengeneration mit fast 30 Millionen verkauften Konsolen Vorsprung anführt.
Ich freue mich auch auf die erste HD-Konsole von Nintendo, wenn sie keine technischen Wunderdinge vollführt.

Age 19 Megatalent - P - 13994 - 2. April 2012 - 14:14 #

Wer Akzeptanz sät wird Knechtschaft ernten, oder so. Aber Gerüchte sind Gerüchte, auch wenn es natürlich ein denkbarer Ansatz ist. :)

Finde es allerdings tatsächlich schade, wenn man weiter auf mechanische Medien setzen sollte, da wäre mir etwas mehr Mut schon lieber.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 2. April 2012 - 14:20 #

Am Ende unterscheiden sich die PS3 und die Xbox720 nur im Aussehen und unter der Haube steckt fast die gleiche Hardware. ^^

Sciron 19 Megatalent - P - 16559 - 2. April 2012 - 14:26 #

Always-On ist für mich ein automatischer und definitiver Grund zum Nicht-Kauf. Sollte es sich also bewahrheiten, werde ich bei der nächsten Generation wohl zwangsläufig wieder komplett ins Sony-Lager wechseln. Ausser natürlich die kommen auf die selbe glohrreiche Idee. Aber bevor mich dann am Ende noch Nintendo als Stammkunde kriegt, geh ich aber lieber vor die Tür und kuck Gras beim wachsen zu. Der unterhaltungstechnische Aspekt dieses Erlebnisses wird eh massiv unterschätzt.

Fred DM (unregistriert) 2. April 2012 - 14:28 #

unfundiertes und teils früheren gerüchten direkt entgegengesetztes gerücht # 327.

langsam hab ich das gefühl, die gesamte gaming-berichterstattung ist je länger je mehr nur noch eine gerüchteküche. wo bleibt der journalismus? wo die nachfragen? die analyse bezüglich wahrheitsgehalt und wahrscheinlichkeit?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 14:30 #

Was wäre der Journalismus ohne Gerüchte, über die sich die Leser unterhalten können? Klatschzeitschriften basieren auf dem Gerüchte-Prinzip und haben momentan in die Höhe schiessende Verkaufszahlen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 2. April 2012 - 15:37 #

Wird von diversen (meist anonymen) Nutzern nur kaputtgeredet. Wann immer ich versuche, in einer News zu analysieren oder Verbesserungsvorschläge zu machen, heißt es, ich dürfe mir so etwas nicht anmaßen. Analyse von Nicht-20-Jahre-Studierten-Cracks ist nicht erwünscht. Warum also die Mühe machen, am Ende wird man doch eh nur beleidigt. Diese "Gesprächskultur" auf so vielen Internetseiten und mittlerweile auch hier kotzt mich nur noch an. Warum Journalismus? Wird weder von den Unternehmen noch von vielen Nutzern gewürdigt habe ich das Gefühl.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 15:45 #

Es gibt noch genügend Menschen, die vernünftigen Journalismus zu würdigen wissen. Die andere Fraktion ist nur leider lauter.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 94220 - 2. April 2012 - 14:36 #

doch, klingt alles realistisch. Enspricht in etwa der vermuteten timeline. Nur wann kommt diese xbox-lite?

Yolo 21 Motivator - 27876 - 2. April 2012 - 14:41 #

Microsoft braucht einfach einen exklusiven Deal für Diablo 4 und dann ist always on kein Thema. ;-)

Ich glaube jedoch eher an eine Accountbindung der Spiele bei Microsoft und Sony. Mir eigentlich egal ich kaufe eh Beide.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 14:43 #

Die Hardware wird bei Konsolen in Zukunft gar nicht mehr so wichtig sein.
Entscheidend für den Erfolg sind:
- Spiele (Exklusivtitel!)
- Online-Service (PS Store ist aktuell grauenvoll unübersichtlich)
- Integration mit anderen Geräten (DLNA, Vita, ...)
- weitere Services (Cloud-Spielstände, Filme leihen etc.)

nova 19 Megatalent - P - 14045 - 2. April 2012 - 14:51 #

Nur der deutsche PS-Store ist grauenhaft. In den englischen und amerikanischen Stores finde ich mich schnell zurecht. :)

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 35677 - 2. April 2012 - 15:01 #

Also meine 360 steht zurzeit bei meinen Eltern, und da habe ich keine ständige Internetverbindung, sondern muss immer erst ein Lan-Kabel umlegen... bin also dagegen!

Ich bin auch gespannt wie das mit dem eingebauten Kinect gehen soll, ich meine, das Ding muss sich doch auch hin und wieder mal neu ausrichten, oder?

Edit: Generell werden doch mit so einem Kopierschutz genau diejenigen bestraft, die sich ein Spiel offenbar ehrlich gekauft haben...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4399 - 2. April 2012 - 15:04 #

Kann man ein Spiel auch unehrlich kaufen? ;)

volcatius (unregistriert) 2. April 2012 - 15:32 #

Yup, gebraucht...

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 16:11 #

Schließt unehrliche Käufer auch die Verkäufer von ehrlich erworbenen Spielen ein? Wenn also Pestilence ein Spiel ehrlich erwirbt, dieses an einen unehrlichen Käufer abtritt ist er im Umkehrschluss ein nicht ehrlicher Käufer? Dieser Lümmel! :D

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 35677 - 2. April 2012 - 16:10 #

Okay, erwischt. Ich meinte die Downloader und Raubkopierer da draußen, die kümmern sich doch meistens einen Dreck um den Kopierschutz, weil der eh irgendwann umschifft wird -- zumindest ist es aufm PC so. Und da trifft der Kopierschutz dann eben wieder nur diejenigen, die das Spiel im Laden gekauft haben. Und ich glaube, Microsoft würde besser daran tun, den Kopierschutz gleich ganz wegzulassen und dafür so gute Spiele zu machen, dass beim Kunden auch der Wunsch entsteht, sie zu kaufen (vielleicht mit Gratis-DLC, oder wenn wie bei GTA noch ein Poster in der Packung liegt, das man beim Runterladen eben nicht bekommt)

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1845 - 2. April 2012 - 15:39 #

Allways on ist doch eine Slipeinlage oder? Nein Spass beiseite, allways on ist super, denn dadurch hilft mir MS ordentlich Geld zu sparen: Denn dann kauf ich weder die neue Box und somit aauch keine Games. Spiel eigentlich eh nur mehr am PC, dank Steamdeal´s.

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 15:57 #

Yay, ich will kein DRM auf der Konsole, darum unterstütze ich es auf dem PC.
Tut mit leid, aber Leute die gegen striktes DRM auf Konsole oder PC wettern und gleichzeitig lobend über Steam schreiben, kann ich einfach nicht ernst nehmen.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4394 - 2. April 2012 - 16:36 #

Nun Steam hat zumindest theoretisch einen Offline-Modus, der unter bestimmten Bedingungen (Ley-Linien, Konstellation der Himmelskörper, Karma) funktionieren könnte.
Was habe ich geflucht, wenn Half-Life 2 damals mit ISDN einfach nicht funktionieren wollte; jetzt habe ich mir seit einem Jahr kein Spiel mehr im Laden gekauft...

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 16:59 #

Ja, ich lese auch immer wieder, dass der dauerhaft und problemlos funktionieren soll.
Nur sagt mir jeden Steamnutzer, den ich persönlich kenne, was anderes.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11451 - 2. April 2012 - 16:04 #

Neue Konsole: Ja, gerne. Always-on: Nein, danke. Wenn die Server irgendwann offline sind, sitzt man da, mit seiner schönen Xbox720-Spielesammlung und kann dank geschlossenem System rein gar nichts mehr damit anfangen. Auf dem PC gibt es für solche Situationen noch immer Mittel und Wege. Daher kann man nur hoffen, dass sich dieses Gerücht nicht bewahrheitet.

dimo2 07 Dual-Talent - 111 - 2. April 2012 - 16:42 #

Beim PC nehm ich Always-On ja schon nicht in Kauf (zumindest nicht für mehr als 10€), auf der Konsole, die ich schon öfters zu Freunden mitschleppe für ne Runde Street Fighter etc. werde ich da definitiv nicht mitmachen...

Goldfinger72 15 Kenner - 3124 - 2. April 2012 - 17:58 #

Da es von Microsoft noch nicht einmal ansatzweise eine offizielle Stellungnahme dazu gibt, werde ich noch nicht schreiend panisch im Kreis rennen.

Erst schreien, wenn es weh tut.

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 2. April 2012 - 19:20 #

Oder vorher schonmal einen Wetterballon fliegen lassen und schauen wie der Wind weht.

Loliland 13 Koop-Gamer - 1683 - 2. April 2012 - 19:42 #

Hab woanders gehört die neu Box kann (S)Nes Cartridges lesen....
Ne also an ne Xbox mit Bluray Laufwerk glaub ich erst wenn ichs sehe, ich kann mir nicht vorstellen das MS und Sony da einfach so miteinander arbeiten.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4399 - 2. April 2012 - 21:15 #

Die Rechnung könnte in etwa so sein: Die Spiele müssten auf 3 DVDs oder einer BR ausgeliefert werden. 3 DVDs sind vermutlich immer noch teurer als die Lizenzkosten der BR.

Christoph Vent Redakteur - P - 130578 - 2. April 2012 - 21:48 #

Das Blu-ray-Konsortium besteht aus weit mehr Unternehmen als nur Sony. Unter anderem gehören auch LG und Hitachi dazu. Und kommen von denen nicht sogar die Laufwerke für die 360?
Nach deiner Logik läuft auch auf keinem einzigen Rechner in den Sony-Büros Windows als Betriebssystem.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21031 - 2. April 2012 - 22:19 #

Evtl. deswegen?

http://www.gamestar.de/news/vermischtes/2566432/playstation_4.html

Angeblich soll die PS4 Direkt X unterstützen... Dazu Accountbindung bei der PS4 und Always on bei der Xbox? Was war nochmal der Vorteil der Konsolen gegenüber dem PC? ;D

volcatius (unregistriert) 2. April 2012 - 22:41 #

Keine Installationen, keine Upgrades, keine Patches, keine Updates...

Anonymous (unregistriert) 2. April 2012 - 23:06 #

Also nichts mehr da.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 23:27 #

Man muss eine Konsole nicht aufrüsten, man muss nicht großartig konfigurieren und alle Spiele laufen auf dieser Konsole ohne Wenn und Aber. Ich kann meiner Mutter eine Konsole hinstellen und sie kriegt es hin ein Spiel zu spielen, während sie auf einem PC wahrscheinlich nicht einmal die Installation hinkriegen würde.

Warum geht eigentlich jeder von euch davon aus, dass alle auf dieser Welt wissen müssen wie ein PC funktioniert und macht euch über diejenigen lustig, die es einfacher haben wollen? Ganz schön herablassendes Verhalten, oder nicht?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 2. April 2012 - 23:31 #

Wenn ich meiner Mutter eine Konsole mit Always-On-Kopierschutz hinstelle, müsste sie das Ding erstmal ins WLAN einbinden und würde die Konsole exakt in diesem Moment in die Ecke stellen und nie wieder nutzen. Und nu?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 2. April 2012 - 23:37 #

Es ging mir jetzt gerade nicht um eine Always-On-Konsole, weil so eine noch nicht existiert. Stell deiner Mutter doch mal eine 360 und einen PC hin. Dann drückst du ihr jeweils einmal Spiel deiner Wahl in die Hand und sie soll versuchen es zu spielen. Was meinst du wie ihr Urteil ausfallen wird?
Die meisten Menschen auf dieser Welt wissen nicht wie ein PC funktioniert, sie können ihn höchstens bedienen um damit ins Internet zu kommen. Willst du dich jetzt hinstellen und allen sagen das sie nichts spielen dürfen, weil sie keine Ahnung haben?

Ausserdem, wenn bei beiden Geräten das Internet funktioniert, ist es auf der Konsole garantiert auch mit Always-On einfacher, das Spiel zum laufen zu kriegen.

Jadiger 16 Übertalent - 5094 - 3. April 2012 - 7:18 #

Also inzwischen ist der PC echt sowas von einfach zum starten eines Spiels zu bewegen.
DVD rein dann poppt Autostart auf inst gehen und immer weiter klicken dann auf Windows aufs icon klicken.
Also das kann echt jeder und es ist kein vergleich mehr zu MS-Dos wo es schon eine kunst war einige Spiele überhaupt zumlaufen zu bekommen.
Und wenn man es genau nimmt ist bei einer Konsole jetzt genau das gleiche wie am PC zusehen. Bloss Konsolen patchen einfach mal drauf los ohne zu fragen. Und das Installiern dauert um einiges länger und es gibt sehr viele Menschen die PCs bedienen können. Und wie schon gesagt Spielen ist ein alter ihr glaube das da irgendwas kompliziert ist der noch von alten Betriebssystemen kommt.

volcatius (unregistriert) 3. April 2012 - 9:20 #

Genau so siehts aus. Aber dieses "Auf dem PC ist alles so kompliziert" wird gerne auch wider besseres Wissen verbreitet, weil die Konsolenphilosophie "Spiel rein und loslegen" leider längst Installationen, Onlinepässen, Updates und Patches gewichen ist.

Wenn ich mit meiner PS3 spielen möchte:
Firmwareupdate (zwingend)
Installieren (X drücken)
Starten (X drücken)

Wenn ich mit meinem PC spielen möchte:
Treiberupdates (optional)
Installieren und automatisch konfigurieren (Mausklick)
Starten (Mausklick)

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 3. April 2012 - 10:12 #

Ja, der PC ist ja so einfach zu bedienen.
Jedesmal wenn man eine CD einlegt wird man gefragt was man machen will und kann das Spiel erneut Installiere.
Die Treiberupdates sind ja auch ein Traum, wie war jetzt meine aktuelle Patchversion und kann man jetzt den neusten nehmen oder muss noch vorher ältere installieren.
Soll ja auch fälle geben das man nach dem Patchen erstmal neue Treiber für dieverse Hardware.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21031 - 3. April 2012 - 10:16 #

Da 95 % der PC Spiele Steam, Origin oder Uplay voraussetzen fällt das Patchen eh raus. Und der Rest ist übersichtlich. Weiß gar net wann ich das letzte mal für ein Spiel ein Patch gesucht habe Oo

volcatius (unregistriert) 3. April 2012 - 10:37 #

Wenn ich eine DVD in den PC einlege, wird das Spiel in der Regel installiert, automatisch konfiguriert und das wars dann.
Danach muss die DVD meistens nicht mal mehr im Laufwerk sein.
Patches werden automatisch runtergeladen. Kann ich oft allerdings auch
optional ausstellen.
Ich muss überhaupt nichts updaten, wenn ich das nicht möchte.

Wenn ich eine Blu-ray einlege, muss ich meistens genauso installieren, weil das Laufwerk zu langsam ist.
Patches sind ebenso zwingend notwendig und genauso Standard geworden (ich denke da mit Grausen an mein Skyrim).
Firmware-Updates muss ich akzeptieren, wenn ich Pech habe, können sogar Features gestrichen werden wie die Linux-Unterstützung.

Aber da du offenbar noch CDs einlegt, passt das sehr gut zu deiner PC-Welt von 1998, in der du dich aufhältst.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. April 2012 - 11:34 #

Teste es doch einfach mal:
Mach jemanden in deinem Umkreis (Mutter, Vater, Großeltern...) einen blanken PC fertig und stell ihnen eine blanke Konsole hin. Am Ende fragst du sie, womit das spielen nun einfacher ist. Du wirst erstaunt sein, auf was für Probleme solche Leute stoßen.
Letztens hat meine Mutter tatsächlich angerufen, die keine Ahnung vom PC hat, kein Wort Englisch sprechen geschweige denn aussprechen kann, allerdings weiss wie sie surft und ihre E-Mails abrufen kann. Sie meinte das ihr MauMau nicht mehr funktioniert, sie sich aber mit ein paar Leuten zum spielen verabredet hat.
Das Ende des einstündigen Liedes: Der Adobe Flashplayer hat sich zerschossen und musste neu installiert werden. Für uns ist das eine Arbeit von 2 Minuten, weil wir uns damit auskennen. Für meine Mutter war es ein echtes Problem, da sie absolut keine Ahnung hatte, was sie da nun tun muss.

Ich hatte mal einigen Leuten, die ständig ihren PC kaputt gemacht haben, einen neuen Rechner fertig gemacht und die Administrator-Rechte weggenommen, damit sie nichts mehr kaputt machen können. Trotzdem haben sie nach einem Monat wieder angerufen, weil wieder irgendetwas nicht funktionierte.

Anonymous (unregistriert) 4. April 2012 - 0:01 #

Wenn ich jemanden, der keine Ahnung von beidem hat, einen Konsole und einen PC vorsetze. Und zwar blank und noch nicht gestartet. Dann wird derjenige an den neuen Konsolen mit ihrem Hauptmenü genauso verzweifeln wie an einem PC.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 3. April 2012 - 18:21 #

Ja für dich hätte ich lieber CDs und DVDs schreiben sollen, PC Spiele auf Blu-ray gibt es ja noch nicht.
Wenn du schon Skyrim erwähnst, da gibt es auch Mods und es wird richtig kompliziert weil nicht jeder Mod mit jedem patch funktioniert.
Dabei musste ich schon einige Spiele deinstallieren weil es zu verbugt am ende war, ein PC ist alles andere als einfach wenn man seine vorteile nutzen will.

volcatius (unregistriert) 3. April 2012 - 21:48 #

Warum auch, von DVDs wird nur auf die schnellere Festplatte installiert und danach wandern sie meist zurück in die Hülle, weil sie nicht mehr benötigt werden. Oder man verwendet gleich Downloads via Steam, physische Medien sind für viele eh schon veraltet.

Mods für Skyrim sind vollkommen optional, für Konsolen gar nicht erhältlich und im Regelfall werden sie überhaupt nicht von Bethesda erstellt, sondern sind inoffizielle Produkte von Amateuren.

In den letzten 5 Jahren habe ich nicht ein einziges Spiel wegen Bugs deinstalliert, dabei natürlich die wenigen Bugmonster gemieden, dafür mit einigen Bugs, Freezes und Abstürzen sowohl auf PC als auch auf PS3 leben müssen, aber du hast als ausgewiesener PC-Vielspieler natürlich mehr Erfahrung.

Anonymous (unregistriert) 3. April 2012 - 1:40 #

Haha, ohne wenn und aber.
Der war gut.

Die PS3 leidet doch mehr unter miesen Portierungen als der PC. Und Bugfeste gibt es auf der Konsole auch zu genüge. Ist ja mit Day One Patch kein Problem mehr...
Dazu ist es nicht mehr einfach nur einlegen und losspielen. Du musst erstmal mitbekommen, wie du mit dem komischen Hauptmenü klarkommst. Das ist für einen unbedarften Nutzer ungefähr genauso schwer wie eine Instalation auf einem Windowsrechner (immer auf weiter und ok klicken).

Und wenn das Teil denn noch gerne einen Account hätte (ist das nicht auf der Box beim ersten Start so?), na dann geht der Spaß aber richtig los.

PS, wer im Glashaus sitzt... ;).

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21031 - 3. April 2012 - 8:18 #

Ne ich meinte das mit Accountbindungen, Installationen und Patches/Updates. Früher zu Sega/Nintendo-Zeiten einfach Spiel rein, einschalten - geht. So ist das nichtmehr. Und manche haben die PCler noch ausgelacht (einfach hier mal bei UBisoft-News durchgucken) das sowas nie auf der Konsole kommen würde. Und nun doch.

Aber die Lücke zwischen PC und Konsolen wird eh von Generation zu Generation immer kleiner. Wenn nun sogar Sony Direkt X nutzt wie auch schon der PC und Xbox werden Umsetzungen immer leichter für die Entwickler. Sollte AMD wirklich den PC Markt verlassen wollen, wäre mit Intel / Nvidia ja auch eine Basis da wo nicht mehr großartig was an der Kompatiblität rumzufummeln wäre. Im Endeffekt haben wir alle in 10 Jahren ein Gerät am TV dran das alles kann und die Vorteile des PCs und der Konsolen verknüpft.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 2. April 2012 - 23:01 #

CD hat Sony mit entwickelt und zum DVD Forum gehört, ja richtig Sony.
Da wird Sony wohl überall mitverdienen.
Flash Speicher wurde von Toshiba entwickelt und Disketten und Festplatten von IBM.

-Stephan- 12 Trollwächter - P - 1040 - 2. April 2012 - 19:47 #

Sollte Always-on kommen wäre es wohl meine letzte Konsolengeneration..

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13959 - 2. April 2012 - 20:05 #

Abwarten und Tee trinken. Kaum kommt ein neues Gerücht, ist es für viele ein Weltuntergang.

Für mich wäre immer online sein ein Problem weil ich meine Konsole in der Woche mit in die Kaserne nehme und dort kein richtigen Internetanschluss habe. Aber mal abwarten.

Was das Bluray Laufwerk angeht, gibt es dazu ja keine Alternative meiner Meinung nach. Flashspeicher wäre zu teuer und DVD's haben nicht genug Platz.

InEx360 07 Dual-Talent - 128 - 2. April 2012 - 22:40 #

Ich hoffe das die bis zum Release noch kapieren das eine Internet Pflicht nicht durch umsetzbar ist! wenn ich sehe wie schwammig meine Internetverbindung ist kann ich über diese Entscheidungnur mit dem Kopf schütteln. glaube nicht dass das die Raubkopierer wirklich davon abhält ich wette fast das es zwei Wochen nach den Release eine Steck Verbindung irgendwo aus Polen gibt die Internetverbindung simuliert

Anonymous (unregistriert) 3. April 2012 - 9:37 #

Also am PC-Markt hat das hervorragend geklappt. Die Fans schrieen wie am Spieß, durchgesetzt hat es sich trotzdem.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13403 - 3. April 2012 - 14:04 #

Also ich wohne in der Stadt, habe einen Breitband-Internetzugang und finde Always-On trotzdem kacke. Weil es einfach überflüssig ist.

Wenn ich eine Internet-Verbindung permanent aufrecht erhalten will, dann deswegen, weil ICH das will, nicht weil sich irgendein Hardwarehersteller das einbildet. Was kommt als nächstes? Muss man irgendwann die Personalausweisnummer eingeben, bevor man spielt, damit der Hersteller sichergeht, dass niemand fremdes die Konsole nutzt? Wär ja kein Problem, schließlich hat ja jeder einen Personalausweis.

Ich hab als Käufer keine Lust auf diese ständigen Gängelungen. Ich habe das Spiel ehrlich erworben und möchte es einfach nur nutzen, ohne dafür alle möglichen Voraussetzungen erfüllen zu müssen. Wenn sie meinen, sie müssen was gegen "Raubkopien" machen, dann sollen sie es tun, aber die ehrlichen Kunden damit in Ruhe lassen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 3. April 2012 - 18:13 #

Wer hätte das gedacht? ^^

thepixel 15 Kenner - P - 2810 - 3. April 2012 - 22:45 #

Eine Kolumne zum Thema Web 2.0 - Consumer-Wunsch oder oktroyiertes Wunschdenken wäre mal was...

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 4. April 2012 - 9:50 #

mal wieder geruechte als top news.
gibt's sonst keine neuigkeiten? :(

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 4. April 2012 - 10:00 #

Doch. Und die sind AUCH Topnews. Gibt es sonst noch Dinge, die du nicht mitbekommen hast? ;)

Age 19 Megatalent - P - 13994 - 4. April 2012 - 13:47 #

Der neue Angriff auf die Konsolen-Spieler-Freiheit? :)

Anonymous (unregistriert) 11. April 2012 - 17:46 #

"always on" ist eine andere Formulierung für totaler NO BUY !

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)