Mass Effect 3: Bioware-Gründer kündigt neue Inhalte an

PC 360 PS3
Bild von Sisko
Sisko 31651 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,C9,A10,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreicht

22. März 2012 - 10:05 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Mass Effect 3 ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Nach den heftigen und anhaltenden Fanprotesten zum Ende von Mass Effect 3 wendet sich nun nach Director und Executive Producer Casey Hudson (wir berichteten) auch Dr. Ray Muzyka, Mitbegründer und General Manager von Bioware, in einem offenen Brief an die Fans. In einem Blog-Post geht er offen auf die Kritik der Fans ein und kündigt inhaltsmäßige Änderungen und Anpassungen an, über die ihr im April mehr erfahren werdet.

Zunächst betont Muzyka aber deutlich, dass er sehr stolz und zufrieden mit Mass Effect 3 und dem Entwickler-Team ist:

Ich persönlich bin der Meinung, dass Mass Effect 3 die beste Arbeit ist, die wir bis jetzt abgeliefert haben.

Umso schmerzvoller sei die massive Kritik der Core-Fans, dass die Enden des Spiels ihre Erwartungen nicht erfüllen konnten. Trotz der zahlreichen ausgezeichneten Reviews respektiere und akzeptiere man das Feedback und die Kritikpunkte der Fans. Das Medium Videospiele lebe von der tiefen Einbeziehung der Spielerschaft, die das unbestrittene Recht habe, konstruktive Kritik zu üben. Gleichzeitig unterstütze er aber die künstlerischen Entscheidungen des Entwickler-Teams. Zusammen habe man lange darüber nachgedacht, wie man am besten auf die Kommentare der Spieler bezüglich der Enden reagieren solle: 

Executive Producer Casey Hudson und sein Team arbeiten hart an einer Zahl von "Spieleinhalts-Initiativen", die helfen sollen, offene Fragen zu beantworten und die mehr Klarheit für diejenigen bringen sollen, die sich mehr Abschluss für ihre Reise erhofft haben. Ihr werdet mehr dazu im April hören. Wir arbeiten hart daran, die künstlerische Integrität der Originalgeschichte beizubehalten, während wir das erhaltene Fan-Feedback berücksichtigen. Dies geschieht zusätzlich zu unseren bestehenden Plänen, neue Inhalte für Mass Effect und neue komplette Mass-Effect-Titel bereitzustellen; ihr könnt euch darauf verlassen, dass eure Reise im Mass-Effect-Universum weitergehen kann und wird.

Zum Abschluss äußert sich Muzyka aber auch kritisch zur Art und Weise mancher Kritik, die - selbst wenn sie auf stichhaltigen Grundlagen beruhe - teilweise leider eher destruktiv als konstruktiv gewesen sei. Auf konstruktive Kritik werde eingegangen, aber persönliche Angriffe auf die Team-Mitglieder werden nicht toleriert und destruktive Kommentare nicht weiter beachtet oder kommentiert.  

Vertraut uns, dass wir wie immer alles daran setzen, auf euer Feedback einzugehen. Als Künstler liegen uns unsere Fans sehr am Herzen und wir wissen eure Unterstützung zu schätzen. 

Im GamersGlobal-ME3-Forum gibt es übrigens eine lebhafte Diskussion zum Ende.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 21. März 2012 - 23:23 #

suprise suprise :)

Grundo 11 Forenversteher - 793 - 21. März 2012 - 23:33 #

Hat schon eine gewisse Ironie, dass der Post endet mit "we are listening" und direkt darunter steht "Comments are closed."

Momsenek 13 Koop-Gamer - P - 1558 - 22. März 2012 - 10:14 #

Haha das ist gut :)

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 21. März 2012 - 23:50 #

Zu dieser News sind die Comments geschlossen. ist ja nicht so, dass Bioware nicht gerade wenig Möglichkeiten bietet, mit ihnen zu kommunizieren;)
Zudem bedeutet dieses "we are listening" frei übersetzt wir hören zu. Im Sinne von, wir haben gehört, was ihr verlangt. Gemeint ist damit der Proteststurm auf die unzufriedenen Enden von Mass Effect 3.

Und bevor jetzt das Gebashe wegen möglichen DLC losgeht. Fans wollten alternative Enden. Fans kriegen villeicht alternative Enden. DLC bedeutet nicht zwangsläufig dass es kostenintensive DLC´s sind, DLC´s sind manchmal auch kostenlos (auch von Bioware). Und nicht zuletzt hat die Firma bereits vor Release der finalen Trilogie Reihe angekündigt, Inhalte nachzureichen.
So und jetzt rümpft mal die Nase. Manchmal denkt man wirklich, die Modewelle Hobby Protestler aus langweweile erreicht auch das Internet.

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 21. März 2012 - 23:51 #

Wir reden hier von EA. Wenn man damit Geld machen kann, machen sie damit Geld. SSX und seine Ingame-Währung, die man sich mit Echtgeld kaufen kann, fallen da gleich als aktuellstes Beispiel ein. Und das ist kein F2P-Titel, sondern ein Vollpreis-Spiel für 60 Tacken. Also rechne ich eher mit Bezahl-Inhalten.

Wie gut, daß ich ME3 noch nicht habe und auf die unweigerliche GOTY-Ultimate-Blabla-Box warten kann...

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 21. März 2012 - 23:53 #

Wird die denn mit den insgesamt 800euro teuren DLC Compilation überhaupt bezahlbar sein? Oder erscheint die GotY von Mass effect 3 erst 2022?

:) (Achtung, Sarkasmus)

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 22. März 2012 - 1:27 #

So gesehen dürfte die Ultimate Edition von Dragon Age Origins ja auch unbezahlbar sein, was sie nicht ist. Sarkasmus hin oder her.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32617 - 22. März 2012 - 5:56 #

Ich glaube du hast nicht richtig verstanden was er meinte.
Zuerst wies er auf diese News hin: http://www.gamersglobal.de/news/50639/mass-effect-3-produkte-mit-dlc-fuer-insgesamt-650-euro-upd

Und das Zweite heißt nur, dass es ja auch noch immer keine Complete Edition von Mass Effect 2 gibt. Demzufolge wird es vermutlich ewig für eine solche von Mass Effect 3 dauern.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 22. März 2012 - 7:09 #

Ja, danke für die Aufklärung

Morlock 13 Koop-Gamer - 1654 - 22. März 2012 - 10:34 #

Game-of-the-century-edition :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 22. März 2012 - 11:36 #

"Zu dieser News sind die Comments geschlossen. ist ja nicht so, dass Bioware nicht gerade wenig Möglichkeiten bietet, mit ihnen zu kommunizieren;)"

Naja, es ist ein Blog-Eintrag, keine News, (wo öfters Kommentare für eine reine Mitteilung geschlossen sind) und dort vielleicht auch nicht die richtige Stelle. Dafür hat Bioware ja das Forum ;).

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 21. März 2012 - 23:52 #

Wenigstens reagieren sie ^^

Anonymous (unregistriert) 21. März 2012 - 23:53 #

Entweder kommt der DLC mit gehörigem! Aufpreis, oder mit unpopulären Bedingungen. Ein reiner Marketing-gag wäre nach 2 Wochen aufgelöst worden.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 21. März 2012 - 23:54 #

Gute Methode.
Wenn mich das nächste Mal jemand fragt etwas zu tun, antworte ich mit: "Danke für den Input"

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 21. März 2012 - 23:55 #

Vorsicht, heiße Kartoffel!^^Ich halte mich ans Forum, jetzt auch noch dieselbe Diskussion in einem dritten Thread zu verfolgen übersteigt meine Kapazitäten für diese Uhrzeit ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 22. März 2012 - 0:30 #

hah, dabei sind wir im Forum erst auf der 5. seite im 3. thread, der vierte Kommentarbereich geht sich da schon noch aus :-P

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 9:35 #

Dann hast Du den letzten Thread unter der News "Mass Effect 3 Director wendet sich an die Fans" noch nicht gelesen^^

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 22. März 2012 - 10:11 #

uff, grad gesehen ^^

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 15:00 #

Da soll noch mal einer sagen, anonyme User bringen keinen sinnvollen Input ;)

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 22. März 2012 - 0:01 #

Nja, immerhin kann man von solchen DLC dann vermutlich nicht behaupten, Sie seien aus dem Spiel geschnitten worden :) ...
Am Besten fänd ich ja noch folgendes Scenario: Sie machen ein Ende, indem die Trilogie nicht endet, sondern weitergeht. Dann erscheint irgendwann Teil 4 und die Fans gehen auf die Barrikaden, weil die Serie doch nicht tot ist (was ja jeder schade findet und man ja Neue Enden haben wollte), aber ein Teil 4, das wär dann wiederum abzocke, obwohl EA die Serie mit Teil 3 und den unzureichenden Enden ja begraben wollte...OMG.

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 22. März 2012 - 0:24 #

Tja die "wutbürger" haben das internet für sich entdeckt:P

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 1:01 #

Doch: es sieht sehr stark so aus als wäre "es" herausgeschnitten worden. Shakespeare's Hamlet bis zum Ende, aber auf den letzten Seiten hat irgend ein Clown ganze Szenen gestrichen und Dialoge gekürzt. Vom Abspann (Normandy) wichtige Erklärung gestrichen, und das Easteregg (Starchilds Gute Nacht Geschichte) nach dem Abspann gewollt provokativ gehalten (kauft DLC-1!1!11!).

30 Sekunden mehr bei Harbinger, 5 Dialogoptionen mehr für TIM, glaubwürdige Erklärung für Shepards Vertrauensseligkeit gegenüber dem Kind, eine Animation die den Unterschied zwischen absolutem Feuertod und harmloser Zerstörung der Reaper bei derselben Option glaubhaft macht, korrekte Reaktion auf "wir wollen nicht verändert werden GtFo!", 5 Sekunden für Flucht/Zerstörung/Kampf der Flotte während der Regenbogenblase und drei Worte um Jokers Flucht gutzuheissen (geht auch zusammen mit Flucht der Flotte) und eine winzige Andeutung auf die Evakuierung beim Harbinger. Am absoluten Ende einen Schwenk auf Kometen und Trümmerstücke, die wie am Anfang in der Atmosphäre verbrennen und andeuten ob etwas lebt oder nicht. Garantierter Applaus.

Das wäre einfach gewesen, das war Bioware auch bewusst. Aber die wollten nicht, denn nun können sie das Offensichtliche nachliefern, drei Missionen dazugeben und ernten dafür die Möglichkeit, Spieler dazu zu bringen ihre Freunde zu veraten, Feinden zu vertrauen, ihre Botschaft und Werbung zu verbreiten, oder Bioware selbst mit abergläubischer Erfurcht zu verehren. ;)

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 1:16 #

Sollten die ein wenig mehr als das absolute Minimum draufsetzen wäre die Reaktion garnicht mehr absehbar. Eine winzige persönliche emotionale Spitze noch, oder ein Verrat, oder eine unerwartete Wendung oder ein unerwarteter Verbündeter (wie das Kind), und Bioware könnte all die "voreiligen und selbstsüchtigen" Kritiker dann reuig und bedingungslos an sich binden.

Die Schnitte sind aber zu offensichtlich, deshalb werden wenige glauben das sie "nachgebessert" haben.

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 2:32 #

Bioware-CEOs spielen ihr erstes ME3 Ende.
Einer schluchzt vor Ergriffenheit.
Einer weint.
Einer strahlt über das gesamte Gesicht.
Einer springt im Raum herum. YEAH BABY YEAH BABY YEAH! TAKE THAT M**FU**R!! BOOYAH!!
Einer lehnt sich selig zurück.
"Wow. Ihr schreiber seit wahre Poeten".

Die Tür geht auf. EA kommt herein.
"Wie erhöhen wir die Widerspielbarkeit?"
"Nun, wir könnten das Ende so hinbiegen, das es erst beim zweiten Spielen so wird wie jetzt".
"Wie das?"
"Wir könnten am Ende einen Hinweis einfügen. Beim nächsten Spielen würde der Spieler einen Ort erkunden, der ihn auf eine abenteuerliche Suche schickt. Er findet etwas, was das Ende erst wirklich sinnig macht."
"Neue Waffen, neue Erklärungen, neue Dialoge? Sowas?"
"Wieso nicht?"
"Ideen?"
"Ich fand den kleinen Jungen so unglaublich. Hätte nicht gedacht das ihr Andersons You did good Son noch toppen könnt, aber der Junge!..."
"Und?"
"..."
"Wie wärs wenn wir dem zum Arsch machen?"
"Wirklich? Nicht den Jungen!!"
"Wir haben noch das Mädchen aus dem Vorspann, das mit dem Miniaturspielzeugflieger. Eigentlich war der Junge auch mit Mädchenergänzung geplant, aber das war zu herzzerreissend."
"Nein. Der Junge wird zum Waschlappen gemacht."
"Und dann findet Shepard etwas, um ihn wieder aufzubauen?"
"Oder aktiviert etwas."
"Oder macht etwas mit der Zitadelle."
"Oder die Geth machen etwas."
"Oder er macht etwas mit den Geth die etwas machen."

"Irgendwas davon. Ok. Jetzt nochwas."
".."
Unbehagliche Stille.
"Niemand?"
Stille.
"Wer hat vorhin "Hell YEAH!! MO**FU*R gerufen?"
Hand wird gehoben.
"Der letzte Kampf war also richtig Badass?"
Nicken.
"Harbinger wurde richtig in den A***h getreten, war es das?"
Nicken.
"Wenn wir also die Raumschlacht beim Widerspielen machen wie jetzt...."
Kopfschütteln.
"Und den Triumpftalk von Harbinger rausnehmen bevor er überascht wird..."
Energisches Kopfschütteln.
"Perfekt"
"Was noch?"
"Die Krogan?"
"NICHT DIE KROGAN!!!"
"Ooooohhhh doch!"

Unbehagliches Stille.
"Sie da. Sie waren so stolz auf Jeff und Edi?"
Nicken.
"Die Mission war unglaublich."
"Gestrichen!"
"Dann erfährt niemand von Legions Vermächtnis"
"Doch, nur später".
"Die Kunden denken sie sind gut genug. Wir sagen ihnen "You Are Not Prepared!"
"Die werden angepisst sein."
"Die werden uns lynchen."
"Die werden es nicht verstehen!"
"Doch, weil es bei jedem neuen Spiel besser wird."
"Nein!"
"Wieso nicht?"
"Niemand wird das Spiel kaufen. Unser Ruf ist in der ersten Woche ruiniert."
"Kommt schon Leute.."
"Wir erzählen denen, das Ende war so gewollt.."
"Die werden schreien und kreischen.."
"Wir sagen "wir hören euch""
"Wir ändern es für euch"
"Aber wir waren so stolz auf das Ende"
"Dann macht ihr ein trauriges Gesicht.
:(
"Genau so".
"Und das beste ist. Wir fanden das Ende gut. Das neue "mussten" wir nachträglich machen. Deshalb kostet das was wir rausschneiden nochmal Kohle"

"NEIN!!"
"oohhh doch!"
"Das werden die nicht fressen..... :("
"Die haben den Shadow Broker gefressen, die fressen auch das".
"Niemals".
"Ich beweise es euch. Den Vorspann den ihr gemacht habt. Den verkaufen wir als Day-1 DLC. Weil es Nörgler gibt für CE umsonst."
"Also wenn das klappt, dann vielleicht"
"Nein! Auf jeden FALL!"

Augenrollen.
"Also gut."
"Versuchen wir es."

"Jetzt habt ihrs kapiert."
"Dann den Normandy Abspann als Day-28-DLC, "One-More-Story" heben wir uns für den Herbst auf."
"Und noch etwas."
panische Blicke.
"Die blauen Babies"
"NEIN!"
"Und Mordin und Samara. Und Garrus. Das wird unser Romance-Paket. Aber noch wichtiger, verbindet das mit dem Kartenspiel-Tisch und der Party. Und meine Güte, mit dem Hamster und dem tollwütigen Hund!"

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 3:00 #

Tage später.
EA tritt ein.
"So. Zeit ist um."
"Was habt ihr für den Hinweis ausgedacht?"
"Na?"
"Hoffentlich nicht nochwas auf dem Mars".
"Also?"

"Wir geben einen Hinweis nachdem Shepard hochgebeamt wird. Die Szene wenn er aus dem Conduit rauskommt"
"Ja?"
"Der Junge gibt ihm im Korrider einen Hinweis. Er lebt in der Zitadelle und so."
"Der Korrider war gut. Macht das später. Auf der Platform."
"Dann ist es zu spät!"
"Platform".
"Zu spät!"
"Wieso verdammt noch mal zu spät?"
"Wegen dem Mädchen. Das passt dann nicht mehr"
"Der Korridor wird zu voll".
"Zu voll?"
"Ich mag den so surreal wie er jetzt ist. Kein Gequatsche im Korridor. Nur mit Anderson, das reicht.
"Stimmt auch wieder".
"Also früher."
"Das müssten wir nicht machen wenn wir Harbinger im ersten Durchlauf reden lassen".
"Mehr habt ihr nicht?"

Kopfschütteln.
"Dann wäre das geklärt. Auf der Platform. Das Mädchen kommt beim Dritten durchspielen. Beim zweiten Mal kommen dann die langen Traumsequenzen?"
"okay".
"Sehr gut. Weitermachen. Ach ja, BW, mit ihnen müsste ich noc einmal kurz privat sprechen."
Unbehagliches tuscheln.

Draussen...
"Danke EA, nächstes Mal bin ich dann der böse Cop."
"Wenn du willst. Mir macht das Spaß."
"Haha, war ne gute Show. Zum Mittag wieder im Golfclub?"
"Yeah."
"Perfekt. Bis später."
"EA.."
"Ach ja. ;) Die Zulage ;)"
"hehe"
"VERDAMMT NOCH MAL BW! LOS JETZT, KEINE MUCKEN!"
flüstert
"hihi, die haben sooo keine Ahnung.."
^^

knallfix 14 Komm-Experte - 1835 - 22. März 2012 - 6:29 #

:)
sehr schön

Shawn 12 Trollwächter - 934 - 22. März 2012 - 12:49 #

Erschreckend realitätsnah... ;-) ;-) ;-)

Bitte mehr solcher wachrüttelnden Kommentare! Anders begreifen manche User die derzeitige Entwicklung anscheinend nicht. Und das ist jetzt nicht zwangsläufig nur auf EA / Bioware bezogen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 23. März 2012 - 4:26 #

Wird trotzdem gekauft :-(

Razi (unregistriert) 28. März 2012 - 3:14 #

Das ist das beste was ich bis jetzt in zahlreichen Diskussionen darüber gelesen habe. Und so traurig es auch sein mag... ich habe auch die Vermutung dass es nur um die Vermarktung weiterer Inhalte geht. Klasse geschrieben, hätte mich totgelacht wenn das Thema nicht so traurig wäre :(

Anonymous (unregistriert) 28. März 2012 - 13:51 #

Danke. Cliffhanger und gewollter Fanrage sind ja nicht neu im viralen Marekting. Leider.
Verdacht: i.imgur.com/0zySS.jpg

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 22. März 2012 - 0:28 #

Sie sollen einfach 16 verschiedene DLC rausbringen und jeder kauft sich halt ein Ende nach Wunsch :D

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 9:39 #

Vom wirtschaftlichen Standpunkt genial! Da viele Leute viele verschiedene Enden wollen, kaufen sich sicher alle Spieler alle Enden!
_
Schnell, holt die Jutesäcke mit dem Dollarzeichen!^^

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. März 2012 - 0:30 #

Die Geschichte geht weiter... jetzt gegen Bares weitererzählen lassen. Oder um zu erfahren, was wirklich passiert ist. Oder warum egal ist, wie du gespielt hast.

Bevor dann eine Art Mass Effect Complete Edition kommt, vergehen noch einige Jahre, bis alle DLCs erschienen sind und verkauft wurden :>

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 22. März 2012 - 0:32 #

Gibt ja noch nichtmal von ME2 eine GOTY mit allem DLC. Aber ich warte ja auf eine komplett-edition mit ME1 bis 3 mit allen DLC. Irgendwann 2034.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 22. März 2012 - 2:58 #

Die PS3-Version von ME 2 ist immerhin eine Art GotY, dort sind die Kauf-DLC Kasumi, Shadowbroker und Overlord mit auf der Disc und das Cerberus-Netzwerk mit allen Inhalten plus ME 1-Comic als Download-Code dabei. Nur Die Ankunft fehlt leider, weil der DLC erst danach rauskam, glaube ich.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 22. März 2012 - 0:38 #

Ich finde es lustig, dass Bioware sich bei der Verteidigung auf den Künstler-Status beruft. Wo war denn der Künstler als es um Themen wie DLCs, Level-Recycling, DRM, usw. ging? Da war nur der Betriebswirt zur Stelle.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 22. März 2012 - 0:49 #

Ich glaub BW hat sich mit dem "Finale" richtig in die Sch**e geritten.
Egal was sie machen, es ist Falsch.

Als selbsternannte "Künstler" sollten sie zu IHREM Ende stehen, da es ihr Werk ist und wenn sie nicht dazu stehen, empfinde ich das nicht gerade als glaubwürdig.
Wenn sie jetzt das Ende neu aufrollen, mag das ja manchen ein schöneres Ende beschweren, aber hat doch auch einige negative Effekte. Falls sie für neue Enden auch noch Geld wollen, ist es wohl endgültig vorbei mit BW ( da sollte hoffentlich auch der letzte der noch was auf BW hält begreifen wie es um BW steht ).

Das wäre ja fast so, als würde GG Dark Souls nachträglich auf 9.0 aufwerten :D

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 22. März 2012 - 1:08 #

Ouh ja. Gleich den 10-Euro-DLC "Alternative Ending" gekauft.

Rabenstein- (unregistriert) 22. März 2012 - 1:27 #

Seit Jahren hat mich kein Spiel mehr so unterhalten wie ME3. Den Leuten ist das Ende so wichtig, weil die Welt hervorragend aufgebaut war und den Spieler hineinzog. Ich finde es lächerlich, über ME3 abzugehen als wäre es reine minderwertige Geldabzocke, nur weil die letzten 5 Minuten mit der ansonsten exzellenten Inszenierung der restlichen 30h nicht mithalten konnten.

Wenn es bei diesem Entrüstungssturm wirklich um die Qualität des Spieles ginge, was müsste dann erst bei Modern Warfare und co. los sein? ME3 ist auch nicht teurer als andere Spiele, und mir kann keiner erzählen, dass es in Relation zu anderen Toptiteln sein Geld nicht wert gewesen wäre.

Ehrlich gesagt tun mir die Programmierer und Designer (also diejenigen, die das Geld kaum sehen, aber jahrelange Arbeit in ein Projekt stecken) auch leid, dass sie solchen Hasstriaden ausgesetzt sind, obwohl sie eigentlich erstklassig abgeliefert haben. Ich würde mir wünschen, dass sie diese Qualität beibehalten - damit wäre in Zeiten von Social Games, grottigen Remakes und "Warrior of warfaring war 8" schon viel gewonnen.

Wer da "Skandale" ausgräbt wie dass z.B. ein Bild von Tali ohne Maske in Wirklichkeit irgendein Model ist statt selbst designt, sollte sich echt mal fragen ob er entweder ein Rad abhat oder die Welt/Geschichte schon gut sein muss, dass einem so etwas derart wichtig ist.

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 22. März 2012 - 1:39 #

Mass Effect 3 mag ja ein klasse Spiel sein, aber die Geschäftspraktiken, die um diese Marke herum betrieben werden, sind schlicht und ergreifend indiskutabel. Ein 10€-DLC gleich an Tag eins? Ingame-Währung/Boosterpacks kaufen? Für einen F2P-Titel mag das ja okay sein, aber wir reden hier über ein 60€-Vollpreisspiel. Und nach der Mass-Effect-2/Shadow-Broker-Sache würde es mich nicht wundern, wenn noch mehr DLC in der Pipeline ist, der aus dem Spiel ausgeklammert wurde, da kann Bioware noch so viel von "unser Team baut noch an Inhalten blabla" erzählen.

Im Vergleich zu einem Mega-Epos wie Baldur's Gate II oder auch KotoR wirkt ME3 wie ein gieriger Griff nach dem Geldbeutel. Mag ja sein, daß es hübsch aussieht und Spaß macht, aber es bleibt halt ein fader Nachgeschmack.

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 22. März 2012 - 1:48 #

"Ein 10€-DLC gleich an Tag eins"

Ist das der DlC denn man kostenlos erhält wenn man die CE hat?

knallfix 14 Komm-Experte - 1835 - 22. März 2012 - 6:29 #

ja.

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 1:40 #

Die Kritik und Diskussion war schon deutlich rationaler als du es darstellst. Es gibt einen sehr dramatischen Einschnitt der Erzählqualität am Ende, und viele Plotlücken und die Qualität der verbliebenen sehr guten Bestandteile des Endes legen nahe, das dieser Einschnitt absichtlich eingefügt wurde. Weil es nun wie ein Stückwerk an guten Ideen erscheint, die durch Zensur verlor, reisst es Zeitmangel auch nicht mehr ganz als Erklärung. Etwas weiter Oben ist aufgelistet wie wenig fehlt, und diese Lücken sind absolut nicht notwendig. Auch nicht mit der "Kunstwerk"Erklärung.
Verdeutlicht wird das, wenn du dir vorstellst das Kind und die Flucht der Normandy wären nicht zu sehen. Die Kritik wäre geringer, da wichtigen zuvor etablierten Grundsätzen nicht so eklatant widersprochen würde.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 22. März 2012 - 1:44 #

Ich denke die wenigsten werfen dem Spiel vor schlecht zu sein, Bioware hat eben "nur" das Ende vermurkst, was aber in Zeiten von DLC und der bisherigen Reaktion von BW ( wobei man dank Facebook Twitter etc gar nicht mehr weiß, was offiziell und was nur die Putzfrau getwittert hat ) eine schlechte Konstellation ist, da man geradezu "Rausgeschnitten" Vorwürfe begünstigt.

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 3:52 #

Eine Frage. youtube.com/watch?v=Vs7kix6_8Ks (Der Take Earth Back Trailer):
Hat man dir eine solche heroische Bestätigung versprochen und wäre das Ende um so eine Kick-Ass Option nicht bereichert? Die tragische Rückkehr zur Erde gab es, diese Emotion aber noch nicht. Könnten Käufer erwartet haben etwas wiederzuerleben, das in der Werbung gezeigt wurde?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 22. März 2012 - 2:11 #

Vielleicht wird ja auch noch das Shepard-Optik-Importproblem gelöst. Ich kann jedenfalls noch warten. :)

Nokrahs 16 Übertalent - 5682 - 22. März 2012 - 6:25 #

Da gab es doch diesen Stephen King Roman in dem der Schriftsteller von einem weiblichen Fan in einer Waldhütte per Folter gezwungen wird, den Schluß seiner Romanserie umzuschreiben in dem die Hauptrolle stirbt.

Irgendwie erinnert mich diese Mass Effect Diskussion ein wenig daran. Ich war übrigens auf der Seite des Schriftstellers.

Trienco 08 Versteher - 218 - 22. März 2012 - 6:56 #

Tja, aber der hat im Vorfeld auch nicht versprochen, es gäbe "radikal unterschiedliche Enden, in denen alle Entscheidungen aus drei Spielen berücksichtigt werden und es werden alle offenen Fragen geklärt".

Er hat auch nicht 16x dieselbe Cutscene mit winzigen Variationen (andere Farben, hier 1s mehr, da 1s weniger) abgeliefert, die absolut ALLES ignoriert, was bisher passiert ist.

Stattdessen macht man die Enden stumpf von einem Bereitschaftswert abhängig, der effektiv eigentlich null logischen Einfluss auf die Enden hat. Von einem absolut unnötigen und vor allem komplett schwachsinnigen Last-Minute-Twist und einem Ende, dass nichts beantwortet aber durch seine tausend Logiklöcher umso mehr Fragen aufwirft fängt man da lieber gar nicht erst an.

Man hätte besser mal frühzeitig zugegeben "ähm, Leute, uns fällt ehrlich gesagt kein brauchbares Ende ein, also werden wir wohl ein hanebüchen absurdes WTF einbauen und darauf hoffen, die Spieler interpretieren schon irgendwas tiefsinniges rein".

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 22. März 2012 - 7:55 #

Der Roman heisst "Sie" und die verfilmung heisst "Misery" mit James Caan der den schriftsteller spielt und Kathy Bates die den verrückten fan spielt

floppi 22 AAA-Gamer - - 32617 - 22. März 2012 - 9:04 #

Ein künstlerisches Meisterwerk!
Immer, wenn ich daran denke, fällt mir sofort und spontan die Bettszene mit dem Vorschlaghammer ein.

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 22. März 2012 - 9:22 #

nein ,warum muss du solche gedanken bei dieser szene auslösen ;)
jetzt habe ich heute nacht alpträume

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 22. März 2012 - 11:42 #

Es geht nicht um das Umschreiben des Endes, sondern daß wir alle versprochenen 16 Enden zu sehen bekommen, damit die immensen Logiklücken geschlossen werden. Die gesehenen Enden scheinen nur ein Teil von allen möglichen zu sein. Es ist mittlerweile offensichtlich, daß da bei den Enden einfach was fehlt.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 15:04 #

*unterschreib*
Wie gesagt, für Interessierte lohnt sich der Blick ins natürlich spoilerverseuchte Forum.
Und:
*snipe*
HA, ich wusste in News zu ME3 kann man gut nach Erfolgen fischen^^

Steven C. 12 Trollwächter - 1032 - 23. März 2012 - 8:57 #

Exakt - BW stand einmal für die Qualität eines Spieles, jedenfalls bis KOTOR

Bei DA Origin haben sie schon versprochen, das das eine Trilogie wird, haben sie nicht gehalten und versucht durch DLCs (kostenpflichtig) noch so etwas wie ein richtiges Ende einzubauen.

Bei ME3 ist es noch schlimmer 16 fast identische Enden und Logiklücken ohne Ende - mir kommt es so vor, als ob das Spiel unbedingt raus kommen musste bevor EA die Quartalszahlen veröffentlicht

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 23. März 2012 - 9:05 #

Oder meine Theorie, dass da einfach 2 gewisse Mitarbeiter auf den letzten Metern einen kreativen Amoklauf hingelegt haben...

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 22. März 2012 - 7:07 #

Ich hoffe mal nicht, dass nun doch noch etliche DLC´s kommen, die eine ganz andere Gesichte erzählen wollen. Sollen die doch zu ihrem Produkt stehen. Im Nachhinein etwas ändern hinterlässt einen bitteren Beigeschmack...

Arno222 (unregistriert) 22. März 2012 - 11:26 #

Hinter dem ganzen steck ein Konzept. Bei ME2 war es ohne weiteres möglich hinterher noch Geschichten zu erzählen, bzw DLC´s einzufügen die losgelöst von der eigentlichen Haupthandlung stehen, auch konnte man durch DLC´s brücken zum nächsten Teil schlagen. Das ist bei ME3 schwieriger, insofern wäre es nur Konsequent das Ende immer weiter aufzublähen, bzw Auszuschlachten. Zumindest wäre das "reizvoller" als Irgenteine weitere Random "Kriegsmission" zu spielen wenn man das Game (ach emotional) schon abgeschlossen hat. Was glaubst du WARUM das ende so ist, wie es ist?

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 22. März 2012 - 7:51 #

Rein interessehalber, was genau stört denn jetzt an diesem Ende? Wirklich nur die Art des Endes, oder dass alle Handlungen des Spielers keine Auswirkungen darauf haben?

Im ersten Fall könnte ich den Aufstand nicht nachvollziehen, ein Ende sieht immer so aus wie es der Autor gewollt hat.
Im zweiten Fall käme ich mir als Spieler auch veralbert vor, wenn ich durch 3 Spiele hindurch Geschichte schreibe, die dann doch keine Auswirkungen hat.

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 22. März 2012 - 8:33 #

zweiteres.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2028 - 22. März 2012 - 8:44 #

irgendwie beides...aber schwerer wiegt das man auf die Endschlacht keine wirkliche Einflussnahme hatte...zig Flotten etc und man hat nichts davon gesehen. Bei mass effect 2 gabs beim "endkampf" wenigstens haufen Auswirkungen bzw. auch sowas wie einen Endboss.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 22. März 2012 - 11:44 #

Haben einige von uns ausführlich diskutiert (möchte das jetzt nicht hier nochmal durchkauen ;)):

http://www.gamersglobal.de/forum/51168/mass-effect-3-das-ende-spoiler

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 12:42 #

Ein großer Punkt des Anstoßes ist es, dass das Ende psychoanalytisch so geplant ist, und diese Planung absichtlich mit anerkannter schreiberischer Praxis bricht. Und dieser Bruch weder in Buch- noch in Filmform akzeptiert worden wäre. Und dieser Bruch so offensichtlich schlecht implementiert wurde, dass Täuschung angenommen werden muss.

Der Spieler SOLL leer und enttäuscht zurück gelassen werden, um ihn dazu zu bringen, selbst das verlangen zu müssen, was ihm eigentlich nicht vorenthalten werden darf. Das liesse sich mit guter Erzählkunst rechtfertigen, dies wird aber nicht versucht.

ME3 ist groß, bombastisch und unendlich bedacht auf Einzelheiten und persönliche Details (bis ins penible), das Ende ist winzig, kurzatmig und das genaue Gegenteil. Das Gefühl der leere, der Bedeutungslosigkeit und des nicht abgeschlossen werden absichtlich als Ende ausgegeben, dies Wiederspricht aber allen Erwartungen und Versprechungen.

Die Werbung spricht schon Jahrzehnte irrationale Wünsche an um nicht Essentielles zu verkaufen. Das ist mittlerweile lange akzeptiert, aber diese Manipulation beinhaltet die Voraussetzung, dass auch geliefert wird nachdem unterbewusst manipuliert wurde.

Das Spiel baut bis zum Ende eine solche Anspannung auf, die durch das Ende nicht ausgeglichen wird. Absichtlich. Der Spieler wird in den Kämpfen geschlagen, getreten und demoralisiert. Er weiss, der nächste Kampf wird schlimmer. Und danach noch schlimmer. Und härter. Was gut ist, wenn das Zähne zusammen beißen sich am Ende auszahlt.

Teil Eins und Zwei haben diesen Erwartungsaufbau aufgelöst, indem es am Ender leichter wurde. Das Spiel begann schwer, Shepards Ausrüstung machte es irgendwann "erträglich" und am Ende sogar erfreulich. Die harte Arbeit hatte sich ausgezahlt, weil das Ende gut war und die Arbeit spürbare Konsequenzen hatte.

Die Werbung (Take Earth Back) verspricht diesen emotionalen und unterbewussten Ausgleich. Und das lautstark und ohne Einschränkung. ME3 liefert genau das aber nicht. ME3 baut über die Erzählung eine Stimmung von Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit auf, verspricht aber das mit harter Arbeit emotionaler Ausgleich garantiert ist. Dieser ist durch einen unpersönlichen Klick auf den Massenvernichtungs-Button nicht gegeben.

Take Earth Back verspricht das Shepard am Ende nicht allein gegen eine hoffnungslose Übermacht steht, sondern das alle zusammen stehen. Persönlich, nicht unpersönlich. Nicht als gesichtslose Raumschiffe die anfangs kurz hereinschneien. Sondern als Einheit. Unity. Mit "We stand together" beginnt Teil drei. Entweder wir gewinnen, oder sterben. Am Ende ist Shepard allein, all die Allianzen die er ermöglicht hat stehen halten ihm nicht persönlich den Rücken frei, es ist immer nur einer. Hier und da. Take Earth verspricht das wenn überlebt wird, dann richtig. Nicht vielleicht überleben wenn man sich X denkt. Überleben, die Erde zurück-Erobern!, nicht zurück-Geschenktbekommen und auf Almosen von Katalysator-Kid hoffen.

Jeder Film muss dem Zuschauer am Ende emotionalen Ausgleich liefern und aus der Erzählung wieder zurück ins normale Leben holen. Alice muss nach Hause zurück kommen können, Arnold muss in Total Recal am Ende aufwachen können oder daran glauben können. Der Anfang entrückt den Zuschauer in eine neue oder andere Welt, das Ende muss ihn zurück holen. Das ist in jedem Film so. In absolut jedem. Manche tun dies, indem sie wieder zum Anfang zurück führen, anderen indem sie das Ende unmissverständlich machen. Beides tut ME3 nicht.

Es muss kein Happy End sein, es muss nicht individuell emotional befriedigend sein (nicht möglich das dies für jedes Individuum verschieden), aber es muss diesen Ausgleich ermöglichen. Dieser Ausgleich ist keine Option, sondern eine Notwendigkeit. Hier wurde dieser Ausgleich weggenommen und die unterbewussten Versprechungen nicht eingelöst. Und was weggenommen wurde ist nicht ein klein wenig, sondern die essentielle Auflösung. Betrügerische Werbung mit gemeinen Psychoanalysetricks.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 12:57 #

Ob das von Bioware so geplant war, oder doch eher ein "Betriebsunfall" lass wir mal dahingestellt. Für beides gibt es Anhaltspunkte.
Ansonsten sehe ich das sehr ähnlich. Die letzten 5-10 Minuten des Spiels sind erzählerisch mangelhaft, was zu dem von Dir beschriebenen Effekt führt.

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 14:28 #

Für mich spielt sich das ME Drama ganz genau nach dem Consumptionism-Leitfaden zur Umwandlung einer demokratischen in eine passive Konsumgesellschaft ab: Siehe dazu auch youtube.com/watch?v=7rDNt7hsBeA (die ersten 30 Minuten sind schon sehr erhellend, aber vorsicht: Geschichtsuntericht).

ME3 ist dabei nur ein unbedeutendes Beispiel. Es gibt sehr viel schlimmeres, die dieselbe Taktik (essentielle Rechte einschränken und nachträglich als "Privileg" verkaufen geschieht mittlerweile relativ häufig auch auf Kosten der Menschenwürde.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 15:01 #

Uff, Du entschuldigst, wenn ich darauf nicht sofort antworte, oder? ;)

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 16:19 #

Nö nö, schon recht.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 23. März 2012 - 8:09 #

Danke für eure Ausführungen. Das Thema scheint doch komplexer zu sein.
Ich bin mal gespannt, was am Ende dabei herauskommt.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 22. März 2012 - 9:03 #

Wer sich wirklich für die ME 3 Schlussdiskussion interessiert, kann sich im Forum gerne den dazugehörigen Thread anschauen. Da wird die Thematik sehr differenziert und lebhaft diskutiert.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 22. März 2012 - 9:11 #

Ich freu mich auf Max Payne 3..

...dann verschiebt sich die Mimimimi- Crowd auf ein neues Ziel. *gg*

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 12:47 #

du machst das öfter oder? differenzierte meinungen die dir nicht passen abzuwerten. solche mimimi kommmentare meine ich jedenfalls häufiger von dir zu lesen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 22. März 2012 - 13:11 #

Das letzt mal das ich Mimimi benutzt habe war in Bezug auf den Wulff Rücktritt. Ansonsten kann es nur um ME3 gehen, weil mir so ein überzogenes rumgeheule bisher bei anderen Spielen in diesem Ausmaß nicht begegnet ist.

Ich gebe zu das meine Aussage oberfläxhlich und nicht ganz ernst gemeint ist, da ich ME3 noch nicht beendet habe. Ausführlicher Kommentar und Diskussion zum Thema kann ich dann im Forum anbieten.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 22. März 2012 - 13:15 #

Überzogenes rumgeheule? Also jetzt hast du mich enttäuscht. Vielleicht denkst du darüber anders, wenn du das Spiel beendet hast und dann vielleicht einen Blick in den Ende-Thread im ME-Forum wirfst.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 22. März 2012 - 13:32 #

Werde ich tun. Ich bezog mich aber auf die ganze Diskussionen rund um ME3: Multiplayer, Day One DLC, Charimport, GGWertung, RPG-Elemente und und und. Einige Kritik teile ich sogar, aber in der Summe und intensität finde ich es nunmal überzogen.

Vielleicht ändert sich meine Meinung ja noch. Bisher glaube ich noch nicht das das Ende mich sooo enttäuschen wird. Ich hab ja sogar das Lost Ende gemocht. ;-) Falls doch drucke ich ein Banner und schließe mich den Demonstrationen an. :-)

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 14:21 #

Wie weit bist du denn schon? Damit wir wissen wann wir mit deiner Einschätzung rechnen können.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 22. März 2012 - 14:25 #

Bin grade am Anfang der Quarianermissionen. Also soweit ich das Einschätzen kann ziemlich die Mitte. Werde aber spätestens übernächstes Wochenende einen Marathon machen. ;)

AticAtac 14 Komm-Experte - 2126 - 22. März 2012 - 9:20 #

Ich habe jetzt ME3 nicht gespielt und höre immer nur diese "Probleme" mit dem Ende des Spieles.
Kommt denn da nicht ein "Game Over" ? Früher hat das gereicht und alle waren zufrieden.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 22. März 2012 - 10:03 #

Früher wurden auch nicht 3/4 der Kosten in Werbung gesteckt und vorab über 100 Quellen Versprechungen gemacht. EA hat es die letzten 2 Jahre echt geschafft ( Die meisten Diskussionen gehen ja komischerweise um Spiele mit EA als Publisher ) vorab so extreme Hypelevel aufzubauen, das kann nur knallen. Das ist schon fast peter molyneux Niveau,nur das er zu gibt, wenn etwas nicht geklappt hat :D

EA ist ja selbst mit dem "negativen" Feedback auf allen Spieleseiten Thema No.1, PR ist alles, egal ob gut oder schlecht. Solange die Welt über ME3 diskutiert, redet sie nicht über andere Spiele ;)

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 22. März 2012 - 10:33 #

Das Problem liegt scheinbar auch darin, dass Mass Effect durch seine filmreife Inszenierung vor dem Ende, die keinen Raum für Interpretationen lässt, ein mindestens ebenso bombastisches und gut durchschaubares Ende erwarten lässt.

Arno222 (unregistriert) 22. März 2012 - 11:12 #

Tja... schade, aber wohl auch vorhersehbar. Der Mob verlang ein durchschaubares Ende und bekommt es. Wenigstens müsst ihr dafür bezahlen, das gefällt mir.

Ihr (die sich echauvierenden "Wutgamer") seid so ... (mmh... wie sag ichs möglichst nett?) "simpel", ihr habt wirklich jedes DLC verdient.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 22. März 2012 - 11:21 #

Hauptsache auch mal was geschrieben, gelle?

Arno222 (unregistriert) 22. März 2012 - 11:28 #

Oh, deeer hat gesessen! AUTSCH!

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 11:44 #

Psst, nicht füttern^^

ArnoistkeinTroll (unregistriert) 22. März 2012 - 11:48 #

Lol, jetzt wird man schon als Troll bezeichnet nur weil man seine (ich gebs zu : kontroverse) Meinung sagt?

AticAtac 14 Komm-Experte - 2126 - 22. März 2012 - 11:53 #

Mach dir nix daraus. "Nicht füttern" wird mittlereweile viel zu oft missbraucht. Ob jemand ein Troll ist oder nicht (für mich bist du keiner) ergibt sich aus dem Inhalt seiner Kommentare.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 12:35 #

Naja, "Ist meine Meinung!" wird genauso oft missbraucht, um inhaltlich unreflektierte und wenig hilfreiche Kommentare zu rechtfertigen...

ArnoistkeinTroll (unregistriert) 22. März 2012 - 12:42 #

Ob es ausreichend reflektiert ist oder nicht, kannst du doch gar nicht beurteilen, und hilfreich soll der Kommentar auch nicht sein, er spiegelt ganz einfach meine Meinung wieder (im Übrigen ganz sicher nicht nur meine).

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 12:52 #

Dann hast Du Dein Ziel ja erreicht und ich verleihe Dir die grüne Sternchenmedaille am Hosenbund zur Schärpe :)
Naja, Betrachtung von Form+Inhalt=Einschätzung, die natürlich daneben liegen kann. Wie Du tendenziell wahrgenommen wirst hast Du letztendlich selber in der Hand.
Ich behaupte:
1. Mit konstruktiver Kritik lebt der User lang und erfolgreich
2. Ich singe ein Sonnenlied, Du singst ein Regenlied ;)

ArnoistkeinTroll (unregistriert) 22. März 2012 - 12:57 #

:) Du kannst mich nicht provozieren.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 13:04 #

Schade, ich mag den "Sonnenlied/Regenlied"-Sketch. :)
...moment...provozieren? Das...kann nicht stimmen! Ich...ich bin ein Troll! WAAAAAAH!^^
Dann mache ich jetzt das, was Bioware offenbar von ihren Fans erwartet hat: ich schreibe meine persönliche Fanfiction, wie dieser Kommentarthread ausgeht...ich denke es sollten Laser darin vorkommen, meinst Du nicht? ;)

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 12:54 #

Tja, du verallgemeinerst leider zu stark. "Ihr seid ein Mob, geschieht Euch recht, Ihr seid echauvierenden Wutgamer, Ihr seid simpel (aka Dumm)."

Das Problem mit deinen Aussagen: In diesem Thread musst du "Wutgamer" oder "simple" Kommentare mit der Lupe suchen. Du knallst den Leuten Beleidigungen vor den Latz und rechtfertigst das mit "Meinung". Meinung kann man ohne Beleidigungen vertreten.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 22. März 2012 - 13:46 #

Schön geschrieben, aber kapiert der eh net ;-)

R3D_MoOn (unregistriert) 22. März 2012 - 11:50 #

Tja selbst schuld,
warum legen die die Messlatte mit ME1 auch so hoch ?^^
Aber insgesamt würde ich schon sagen, das der dritte Teil besser geworden ist als der 2te.
Das Ende vom 2ten Teil fand ich viel schlimmer(von der Hauptstory brauch man garnicht erst zu reden *einfallslosigkeit pur*).
Insgesamt ist ME gut gelungen !
Vorallem hat man einen Baustein für interessantes Universum gelegt, daß (ich will jetzt echt niemanden wehtun) Star Wars/Star Trek/Stargate & co. in den Schatten stellt !
Da werden noch DLC´s kommen, die auch den dritten Teil qualitativ anheben...da bin ich mir sicher.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 22. März 2012 - 13:36 #

Ich bin gespannt.....

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 22. März 2012 - 13:40 #

Das sind wir alle ;)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 22. März 2012 - 13:47 #

Ich ergänze noch ein "kritisch".

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 22. März 2012 - 13:54 #

Bin auch gespannt erwarte mir aber vorerst nichts davon.
Aber ja wenn ein DLC kommt der das ende komplett überarbeitet und nicht nur Details verändert, ich würde dafür zahlen.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 22. März 2012 - 14:17 #

Ein Ending-Construction-Set-DLC wäre doch was. "Mit wenigen Mausklicks erstellen Sie Ihr ganz persönliches Ende von ME3." Und alle sind glücklich.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 22. März 2012 - 14:25 #

Die gibt es doch im Grunde schon (die 16 versprochenen Enden). Die müssen sie nur noch - inkl. den bisherigen im Spiel - "vollständig" (d.h. die ganzen Logiklöcher schließen, weil offensichtlich plausible Szenen fehlen) nachliefern ;).

Thomas_de_Ville 13 Koop-Gamer - 1660 - 22. März 2012 - 14:47 #

Es ist schade das ein so renommiertes Studio wie Bioware seine Kunden und Fans dermaßen vor den Kopf stößt.
Was ich meine ?? - Natürlich diese unsägliche DLC - Politik für jeden S....t soll gezahlt werden, auch werden “Waffen, Rüstungen und wer weiß was „ mit anderen Produkten gebundelt. (Ich warte eigentlich nur noch drauf, das im Deckel einer bekannten Schokocreme die Super-Hyper-Giga Waffe/Rüstung als DLC beiliegt)
Aber was bringen diese Tollen Mini DLC´s den Spieler in diesen Spiel außer einen Digitalen S... Vergleich.
Und macht es Glücklich??
Aber was die eigentliche Bodenlose Frechheit ist, dem Spiel durch diese DLC - Politik (einem sehr guten Spiel ) Logikfehler zuzufügen.
Dieses ist ein Vollpreistitel und kein F2P – Game, der Kunde hat ein Anrecht auf ein ganzes (vollständiges) Spiel, und nicht auf ein Game das voller Löcher in der Story ist. (Die wahrscheinlich mit DLC geschlossen werden sollen)
Mir kann nicht weiß gemacht werden das bei der Produktion dieses Titels diese Ungereimtheiten nicht aufgefallen sein sollen, vielmehr glaube ich wie meine Vorredner das nur das $- Zeichen in den Augen des Publishers b.z.w. der Aktionäre bedient werden sollten. (Frei nach dem Motto die Gamer sind Schafe die alles mit sich machen lassen.)
Was das Ende betrifft, manches mal hat man nur die Wahl zwischen Pest und Cholera aber bei einen Serien Abschluss sollten zumindest die meisten Fragen aufgeklärt werden und der Spieler nicht so veräppelt werden wie hier.
Also Bioware und EA die Kunden erwarten eine Nachbesserung, und diese Nachbesserung sollte gratis sein denn für 40-70€ kann man ein vollständes Podukt erwarten.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 22. März 2012 - 14:55 #

Nutella ist keine Schokocreme! Ansonsten stimme ich zu. :)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 23. März 2012 - 8:21 #

„Frei nach dem Motto die Gamer sind Schafe die alles mit sich machen lassen.“

Wenn man ehrlich ist, benimmt sich der Konsument doch auch wie eins. Er akzeptiert jede Form der Gängelung (DRM, DLC) und fördert sie, indem er die Angebote (oft unter Protest) annimmt.

Die Hersteller anzuklagen bringt überhaupt nichts, die Kunden müssen sich endlich an die eigene Nase fassen.
Wer über einen Ubilauncher schimpft, aber ein D3 kauft, darf sich nicht wundern wenn es immer teurer und umständlicher wird.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 22. März 2012 - 14:50 #

Ich bedanke mich für die zahlreichen Spoiler. Habt ihr da nicht genügend anderen Platz für?
Und dem Entwickler jetzt schon Fähigkeiten und Kalkül von psychologen anzudichten ist wirklich allenfalls lächerlich.

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 15:07 #

Als nächstes wird dann jemand kommen und dir sagen, du müsstest die Kommentare ja nicht lesen...

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 22. März 2012 - 15:25 #

Das mag sein. Lässt sich ja nicht vermeiden, wenn man eine Diskussion verfolgt oder mitredet, ne? Also soll dieser "jemand" gerne seine Meinung behalten :)

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 16:33 #

Du denkst du brauchen keine Marketingabteilung und müssen keine Langzeitstrategie einreichen wenn sie ihr Projekt starten? Wenn du das mit den "psychologen" nicht glaubst, sieh dir doch einfach den Videolink dazu an. Dann wechselst du vielleicht von "lächerlich" zu "ist doch ok, wieso sollen die akzeptierte und über jahrzehnte erprobte Werbestrategien nicht nutzen."

Wenn dir das zu zynisch ist nimmt dir das aber niemand übel.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 22. März 2012 - 16:55 #

Sach mal, was hast du denn gefrühstückt? ich glaub du verwechselst was.

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 17:48 #

Wieso? Dein zweiter Satz ist doch unmissverständlich. Beschuldigung der Entwickler wird unterstellt, die Unterstellung wird durch Verweis auf Marketingabteilung als fehlerhaft zurückgewiesen.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 22. März 2012 - 18:16 #

Ich habe weder den Entwickler was unterstellt noch auf die Marketingabteilung verwiesen, noch den Post unter mir als falsch dargestellt.

Anonymous (unregistriert) 25. März 2012 - 17:10 #

Du unterstellst das den Entwicklern unterstellt wurde.

Thomas_de_Ville 13 Koop-Gamer - 1660 - 22. März 2012 - 15:15 #

Ich glaube nicht das diese Sache auf den Mist der Entwickler gewachsen ist, sondern von Marketing und/oder Management und hier zählt Psychologie zur Ausbildung. ;)

Anonymous (unregistriert) 22. März 2012 - 18:05 #

BW hat also "Schmerzen" und versteht nicht wieso die Kunden unzufrieden sind? Wenn sie von ihrem Ende überzeugt sind, wieso erklären sie es nicht? Gute Erklärung = zufriedene Fans = keine Not was zu ändern.

Lieber Stillschweigen damit die Fans sich die Finger blutig schreiben? Komische Taktik.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11021 - 22. März 2012 - 23:34 #

Alle jammern übers Ende. Für Geheimakte Tunguska gabs, weil das Ende zu wenig Fragen beantwortet hat, nach Fanprotesten, einen Patch, der das ganze Ende erweitert hat und alles in Butter. :D

Anonymous (unregistriert) 23. März 2012 - 0:14 #

Sie müssen nichts Ändern wenn ihre Erklärung gut ist. War das Ende so gedacht, sollten sie noch wissen was sie sich dabei gedacht haben.

Wieso eine FAQ 'vielleicht' im April? Eine Erklärung hinter der man steht kann in einem Tag lesefertig sein. Es hapert an der Erklärung der Ungereimtheiten, die Zynikerin in mir vermutet das liegt am $. Da ich bezweifeln muss ob überhaupt noch eine kommt, wäre jemand der das Ende gut fand vielleicht so nett es mir zu erkären?

Anonymous (unregistriert) 24. März 2012 - 19:29 #

Nicht mal der schwächste Erklärungsversuch von euch "Mögern"? Da nichts kommt muss ich vermuten euch interessiert der inhaltliche Zusammenhalt der Story überhaupt nicht, solange es genug pew pew gibt...

Anonymous (unregistriert) 25. März 2012 - 14:45 #

Um einen Anreiz zur Erklärung von den "Mögern" zu liefen liste ich die Logikfragen mal auf. Annahme ist, dass ich alles akzeptiere wie es sich darstellt und auf die Indoktrinationserklärung verzichte, aber unwirksame Indoktrinationsversuche gelten lasse:

0 Warum ist die Citadelle nicht auf Rannoch? Die Mission ist doch Organische vor Bots zu retten. Reaper kontrollieren aber Geth um gerade die zu töten, die sie eigentlich "aufbewahren" wollen.
1 Wieso feuert Vorbote nicht roten Laser #2? Dann wäre er sicher die Mission erfüllt zu haben. Warum schickt er nicht Marodeur #2 oder mehr Husks um die bewußtlose Shepard zu töten?
2 Vorbote kommt extra runter um uns nicht in den Aufzug zu lassen, und dann haut der einfach ab als wir aus der Ohnmacht aufwachen. Warum?
3 Wieso die Traumlandschaft vor dem Aufzug, mit Alptrambäumen die vorher nicht dort waren?
4 Wo landet Shepard? Warum steht '1M1' auf der Rampe zum Kontrolterminal? Das ist doch ein Aliance-Kennzeichen? Auf der Citadelle?
5 Wo kommt der Unbekannte her? Wohnt der auf der Citadelle? Wurde er zur Überredung Shepards hergebracht? Wieso sollte man Shepard überreden wollen?
6 Wieso kann der Unbekannte meine Shepard zwingen auf Anderson zu schiessen?
7 Warum hat meine Shepard jetzt eine blutende Wunde wo Anderson seine hat?
8 Wohin führt der Fahrstuhl? Citadelle, Tiegel, anderer Ort?
9 Sind wir im Tiegel? Wie kommt der Erschaffer der Reaper da hin?
10 Warum sieht der Erschaffer der Reaper aus wie das tote Kind?
11 Wieso akzeptiert Shepard einfach alles was das Kind erzählt ohne sich zu wehren? Wir wollen nicht aufgeben was wir sind. Die akzeptiert kampflos das es keine Wahl gibt? Eigentlich sind alle drei Alternativen "nicht gut genug!".
12 Die Pläne für den Tiegel haben Überlebende über die Zyklen heimlich entwickelt? Nach dem ersten Harvest und ohne Wissen der Erschaffer der Masserelays haben die ausgeknobelt, wie man alle Reaper beherrscht? Oder noch besser, alles Leben der Galaxis mit Maschinen verschmilzt?
13 Wieso hat der Erschaffer der Reaper Shepard eigentlich mit dem Fahrstuhl hochgebracht? Die Reaper hätten gewonnen wenn es Shepard hätte liegen lassen.
14 Wieso den Unbekannten schicken? Shepard hätte bei dem Terminal nichts weiter tun können als die Citadelle aufzumachen. Hatte keinen weiteren Plan. Das wärs dann gewesen für die Menschheit.
15 Wieso erschiesst der Erschaffer der Reaper Shepard nicht einfach?
16 Soweit Shepard weiss, kommen nur Lügen von diesem Massenmörder. Alles aufgeben was er hat und glauben das die Reaper gehorchen, sich verdampfen lassen und ein Märchen von einer Verschmelzung in der ganzen Galaxis glauben oder den Tiegel kaputt machen? Wieso glaubt Shepard dem Erschaffer der Reaper auch nur ein Wort?
17 Das Kind? Was will es, wo kommt es her, und wieso erklärt es Shep, wenn es besser den Mund gehalten hätte? Wieso kann es nicht selbst handeln, wieso hat es als Herrscher der Reaper in Teil 1 nicht selbst das Relay zum Darkspace geöffnet? Erklärung der Träume?
18 Woher soll Shepard wissen das "zerstören" nicht die ganze Erde verbrennt? Leap of faith? Wusste Shepard das die Kriegsressourcen die Zerstörung beeinflussen? Viele Ressourcen = die Ingenieure haben die Pläne richtig ausgeknobelt, wenig Ressourcen = Vielleicht haben die einen Fehler gemacht oder billige Materialien benutzt?
19 Ist es überhaupt logisch für Shepard, dem Erschaffer der Reaper zu trauen und daraufhin die letzte Waffe der Menschheit zu sabotieren?
20 Die Lösung des Kindes funktioniert nicht mehr weil Shepard so weit gekommen ist. Hat das Kind Shepard nicht absichtlich soweit kommen lassen? Citadelle zum Tiegel bringen, Vorbote abziehen, Lichtfahrstuhl?
21 Wie kann Shepard diese Explosion überleben? Wo liegt sie wenn sie den Atemzug macht?
22 Was ist mit der ganzen Flotte passiert? Ist die bei rot zerstört oder verbrannt? Verhungern alle Verbündeten wenn sie überleben?
23 Sind bei grün alle Schiffe der Flotte verwandelt und abgestürzt wie die Normandy?
24 Zerstört die Vernichtung der Relays nicht alles Leben wie mit der Supernova?
25 Warum ist die Bodentruppe auf der Normandy? Wohin fliegt sie, ist so ein Dschungelplanet überhaupt in Reichweite? Springt sie durch ein Relay? Die audiofiles legen nahe, das Joker den Tag rettet, ist die flucht künstlerisch wertvoller?

Anonymous (unregistriert) 25. März 2012 - 19:03 #

26 Die VI auf Thessia musste Änderunge am Catalyst vornehmen um das Crucible funktionsfähig zu machen. Dasselbe passiert wie im letzten Zyklus den Protheanern. Keine Änderungen am Crucible werden gemacht, alles wiederholt sich mit den Einstellungen vom letzten Zyklus, und trotzdem soll dies das echte Ende sein?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 25. März 2012 - 20:00 #

7a) Warum hat in der Szene Shepard auf einmal keine Waffe mehr? Beim Hinsetzen ist sie noch da. Nachdem sie/er seine blutende Wunde entdeckt nicht mehr.
22a) Und überhaupt, wo ist die ganze Flotte? Als Shepard eine der Entscheidungen fällt sieht man nur noch Reaper und Wrackteile im Orbit um die Citadel, aber kein einziges Schiff der gesamten Flotte, inkl. Normandy. Wo sind die alle?
27) Als Shepard mit dem leuchtenden Fahrstuhl hochgefahren wird, liegt TIM anders da (auf dem Rücken, nicht auf der Seite). Warum? (andere mögliche/erweiterte Szene?)
28) Als der Junge die Möglichkeiten erklärt, warum sieht man TIM und Anderson jeweils in den Szenen, die die Entscheidung ausführen und nicht Shepard? Indiz für entfernte Szenen für eine weitere Möglichkeit eines Endes?
29) Shepard humpelt sich mit letzter Kraft mehr recht wie schlecht zu den Entscheidungen hin, kann aber auf den letzten Metern normal laufen bzw. rennen?
30) Warum ist Anderson, nachdem er sagt er wäre ihr/ihm in die Röhre gefolgt, VOR Shepard an der Konsole? Zu der Konsole gibt es auch nur einen Weg. Wie kommt TIM da auf einmal hin?
31) In der Szene mit Shepard, Anderson und TIM die ganzen schwarzen Schlieren im Bild bemerkt (man beachte auch den Sound) und wie Shepard dagegen (und TIM) ankämpft? Indoktrinination.
32) Warum ist in der ganzen Szene mit dem Kind/Katalyst das gesamte Gespräch mit einem leichten Echo bzw. Hintergrundstimmen unterlegt? Wird so ein "Stilmittel" nicht eher in Traumsequenzen oder wenn man Stimmen hört o.ä. verwendet?

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 25. März 2012 - 20:42 #

33. Wenn der "Catalyst", wie er sagt, eins mit der Citadel ist und auch die Fähigkeit hat, sämtliche Reaper zu kontrollieren, wozu hat er dann im ersten MassEffect Sovereign und Saren gebraucht? Hätte er den protheanischen Virus nicht einfach überschreiben/ignorieren und den Reapern selbst die Tür öffnen können?
34. Wenn die Citadel den Schlüssel zur Vernichtung der Reaper birgt, warum dann die Citadel zur Erde bringen und einen deutlich sichtbaren Teleporter bauen, der es erlaubt, ausgerechnet den für die Reaper sensibelsten Bereich zu infiltrieren? Warum nicht einfach die Citadel dichtmachen und 50 Reaper davor parken?
35. Catalyst behaupter, sein Ziel sei der Schutz organischen Lebens vor der unvermeidlichen Auslöschung durch synthetisches Leben. Seinen Äußerungen zufolge scheint er aber selbst eine synthetische Lebensform zu sein. Wenn er als synthetische Lebensform, wie er behauptet, das Ziel verfolgt, organisches Leben zu "schützen", wie kann es dann sein, dass synthetische Lebensformen mit 100%iger Wahrscheinlichkeit organisches Leben vernichten wollen?
36. "The Created will ALWAYS rebel against their CREATORS!":
36a Wie erklärt er dann, dass die Geth nie gegen die Quarianer rebelliert haben, sondern grundsätzlich friedlich sind?
36b Denn die einzigen Geth, die organisches Leben vernichten wollten waren die Heretics, die dazu durch die Existenz der Reaper angestiftet wurden. Der einzige Vorfall des vom Catalyst als unvermeidlich betrachteten Problems wurde durch dieselben Entitäten verursacht, die eigentlich die "Lösung" des Problems darstellen sollen.
36c Wenn das erschaffene synthetische Leben grundsätzlich immer gegen seinen Erschaffer rebelliert und dessen Auslöschung betreibt - warum haben dann die Reaper noch nicht gegen Catalyst rebelliert?

Anonymous (unregistriert) 25. März 2012 - 22:59 #

Ihr führt beide gute Fragen an, allerdings werden einige der zu peniblen Detailfragen sicher dazu missbraucht, alle legitimen Fragen zur Seite zu wischen. Zur Erklärung der Story ist es letztendlich nicht zwingend nötig zu wissen wieso Shepards Waffe plötzlich weg (bei Zerstörung wieder da), TIM etwas anders liegt oder Shep eigentlich zu schwach sein könnte um sich so vehement in den Abgrund zu stürzen.

Diese Indizien unterstützen zwar die Indok-Theorie (in der letzten News ja bereits ausführlich dargestellt und interpretiert), aber wie sich im Forum bereits gezeigt hat, werden diese nicht essentiellen Fragen dazu benutzt, um von den essentiellen Ungereimtheiten und Plottlücken abzulenken. Weil man für essentielle Fragen keine Antworten geben kann oder will. Selbst in der idealsten Face-Value Interpreation sind die offenen Fragen einfach zu vielfältig, 22a, 33, 34 und 36abc ergänzen das Minimum dieser Fragen nochmal stark. Diesen schliessen sich dann noch die stilitischen oder handwerklichen Lücken weiter unten an, die ebenfalls einer Antwort bedürfen.

Ich habe aber Zweifel das die Fans die alles super finden überhaupt soviel Interesse an der Handlung hatten, soweit zu denken. Wird ja doch gegen Aufpreis nachgereicht. Da möchte so ein Fan doch nur vergessen, das dies ja Stein des Anstoßes war.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 23. März 2012 - 8:02 #

Mir würde schon reichen das man das "gute" Ende auch wie angekündigt ohne MP erreichen kann.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 23. März 2012 - 8:50 #

Naja, "gutes" Ende... Ein 3-Sekunden Stinger ist für mich kein alternatives Ende ;) Das würde auch die ganzen anderen Probleme nicht lösen, siehe Forum^^
Aber ich gebe Dir grundsätzlich Recht: das sollten sie patchen.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10025 - 23. März 2012 - 11:22 #

Das neue Inhalte kommen war klar, finds nur schade das die alten für ME2 immernoch gleichviel kosten...mir zu teuer für 1-2 stunden 8 Euro zu zahlen.

Anonymous (unregistriert) 24. März 2012 - 19:32 #

Fans: "Wir wollen einen nachvollziehbaren Abschluss der Story, wir wollen nicht ewig im Dunkeln tappen was das ganze sollte."
EA: "Keine Bange. Wir arbeiten an weiteren Inhalten damit die Reise weiter gehen kann."
Fans: "Wir wollen einen Abschluss."
EA: "Keine Bange wir hören euch. Wir liefern euch mehr Abenteuer."
Fans: "Ein Ende. Wir wollen ein Ende."
etc etc.

KoffeinJunkie (unregistriert) 24. März 2012 - 21:08 #

Wenn sie das Ende nicht umbauen, dann können sie sich DLCs komplett sparen.
Wer kauft einen DLC, wenn eh klar ist, dass er im Verlauf des Spiels keine Rolle spielt, da am Ende eh alles im Arsch ist?
Und DLCs, die nach dem Ende von ME3 spielen sind nicht möglich.

Amazon.com nimmt seit ein paar Tagen geöffnete ME3 Spiele zurück. Das ist schon lange mehr kein reines PR-Desaster mehr für Bioware - jetzt geht es ums nackte Überleben!

Anonymous (unregistriert) 25. März 2012 - 2:06 #

Wahre Künstler interessieren sich einen Scheiss dafür, was ein Publikum denkt.

Anonymous (unregistriert) 25. März 2012 - 12:14 #

Womit willst du denn nur halbwegs künstlerischen Anspruch belegen? Wahre Künstler lassen dich nicht mit mindestens 25 Plottfragen zurück und verstümmeln das echte Ende mit Absicht.

Rannoch hat ein viel besseres als die Erde. Das ein Mittelteil besser abschliesst und die stärksten Themen besser anspricht als das Ende ist ein Witz. Mindestens diesen Standard hätten sie halten müssen.

Kunst ist selbsterklärend, das ist es nicht. Peinlich wenn man das nicht erkennt.

Anonymous (unregistriert) 25. März 2012 - 13:12 #

Ich wage zu bezweifeln, dass der Großteil der Menschheit auch berühmte Werke ohne Kunstführer auch nur ansatzweise versteht; ist auch irgendwie peinlich, aber so sind sie halt, die Menschen.

Anonymous (unregistriert) 25. März 2012 - 14:19 #

vorischt, könnte [SPOILERN]

Nur das hier die Regeln der Kunst gebrochen wurden. ME3 zeigt bis zum Schluss das es sich an diese Regeln Wort für Wort gehalten hat, um diese aber am Ende zu vergessen:

- Einleitung, Exposition
- Anstachelndes Ereignis (generelle Konfrontation)
- Moralischer Konflikt
- persönliche emotionale Konfrontation um persönliche Bindung herzustellen
- steigende Handlungsspirale
- Hauptteil
- Höhepunkt
- abklingende Handlung
- Auflösung

All diese Regeln der Kunst wurden in JEDEM eigenständigen Kapitel "im Kleinen" haargenau befolgt. Im abschliessendem "Großen" aber nicht. Am Ende fehlt der Höhepunkt, der Weg zum Climax ist abgekürzt, abklingende Handlung nicht vorhanden, Auflösung nicht zu finden. Was man bekommt sind Indizien und und wiedersprüchliche Fragmente, nichts weiter.

Dies ist Beleg #1 für die unterstellte "Absicht", ein fehlerhaftes Ende zu liefern um mit "nachgebessertem, grandiosem Ende" auf die Wünsche der Fans eingegangen zu sein.
Beleg #2 sind die Unstimmigkeiten, zu denen ich eine Liste mit mehr als 25 Punkten aufzählen könnte. "Mysterium" als künstlerischer Anspruch wird nicht auf diese Weise verwirklicht, erneut werden die Regeln der Kunst gebrochen. Ein unverständliches Ende ist nicht automatisch ein Künstlerisches. Oft ist es nur ein Schlechtes.
Beleg #3 sind die nicht verwirklichten Andeutungen während der steigenden Handlung. Ich nenne nur zwei Beispiele: - Traynor's Kommentare zum Kampf gegen den Reaper auf Rannoch (Fight&Flight instinct: zuerst will sie nur die Reaper vernichtet sehen, nachdem auf die Normandy gefeuert wird sieht sie es persönlich und verlangt! einen persönlichen Ausgleich. Dasselbe kann der Spieler/Zuschauer für das eigentliche Ende erwarten, inkl. der abklingenden Handlung im Ende von Rannoch). Wenn dir die Schrecken des Krieges auf einem persönlichen Level gezeigt werden um dich emotional an das Auskommen zu investieren, hast du auch eine emotionale Auflösung verdient. Beispiel Braveheart. Seiner geliebten und anderen Schotten wird Gewalt angetan, Prima Noctis als stilistisches Mittel um einen persönlichen Grund zu liefern, wieso man überhaupt kämpfen soll. Braveheart wäre ohne die Racheszenen von Wallace und dem zweiten Opfer möglich gewesen, hätte aber diese emotionale Auflösung verweigert und den Zuschauer irritiert zurück gelassen. Shepard wird ebenso traumatisiert, er muss die Erde und damit all die Schutzlosen zurück lassen, dargestellt in seinen Alpträumen. Eine emotionale Auflösung für seine Alpträume, die absolute Gewalt an den Organischen, der Erde etc gibt es nicht, der Spieler wird iritiert zurückgelassen.
- Foreshadowing: Nach dem Gesprach mit der Reportering Chobot werden Fragen aufgeworfen die das mögliche Ende andeuten (Codex Update: Desperate Measures): Können die Geth in der entscheidenden Schlacht von den Reapern gehackt werden? Kann man Schiffe nicht als Kamikazegeschosse gegen die Reaper einsetzen? Kann man die Relays nicht zerstören? Es gibt noch viele weitere solcher Andeutungen, und starke Indizien dafür, das diese Andeutungen verwirklicht werden. Einige Fans haben die Audiofiles durchkämmt, und nachweisen können das solche angedeuteten Szenen bereits im Originalspiel mit Sprechszenen fertig gestellt wurden. Darunter fallen 1) Zusammenschluss der Weltraumflotte und zusätzliche Kampfentscheidungen mit Quarinaersprechrollen, Hackett (Entscheidungskampf gegen Harbinger und Geleit), 2) Bodenkampf und Zurückeroberung der Erde mit Hilfe von Geth Prime Bodentruppen, 3) Beteuerung von Victus, dass der Krieg heute entschieden wird, nicht auf Palaven sondern auf der Erde. Abschrift der ausgegrabenen Audio-Sprechrollen hier (vorsicht starker Spoiler: reddit.com/r/masseffect/comments/rcbta/dialog_cut_from_the_ending_spoilers/)

Wie gesagt, zuviele Gründe dass ein gutes Ende bereits verwirklicht ist oder war und dann beschnitten wurde, belegt an der bisherigen Qualität die am Ende so unerwartet abfällt, fehlende Auflösung, fehlender emotionaler Ausgleich, und am wichtigsten, fehlender Höhepunkt.
[Ende SPOILER]

Tut mir leid wenn ich darauf herumreite. Ist nicht um dich zu ärgern, sondern weil ich nicht verstehe mit welcher Erklärung man "künstlerisch" rechtfertigen will, und wieso ihr auf BW's oder EA's Wunsch kleine und unbefriedigende Gedanken oder Enden vorzieht, obwohl doch bisher alles auf ein mehr als gutes Ende vorbereitet und dieses versprochen hat.

Was macht es für dich künstlerisch?

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 25. März 2012 - 14:30 #

Danke dafür! :) Trefflich geschrieben.
Dazu kommen dann noch die von Dir kurz angesprochene, haarsträubende Unlogik und die zahlreichen Widersprüche und Lücken innerhalb des "Endes". Auch nicht gerade ein Anzeichen großer "Schreibkunst"^^

Anonymous (unregistriert) 26. März 2012 - 9:51 #

Jetzt hast du so viel geschrieben, und ich habe meine Aussage im allgemeinen Sinn und nicht nur auf ME3 bezogen gemeint.

Anonymous (unregistriert) 26. März 2012 - 12:12 #

Dann im Allgemeinen:

Selbst der Dümmste erfasst ein Meisterwerk als gelungen, auch wenn ihm die Mittel fehlen sich auszudrücken. Weil es ihn als Ganzes anspricht. Spricht es ihn erst an, lässt ihn dann aber unerfüllt zurück(verliert die Fähigkeit ihn anzusprechen), so ist es kein Meisterwerk.

Am Ende der Geschichte wird der Spannungsbogen fallen gelassen, artistisch ist das nicht haltbar. Diesen Bruch erkennt der "Großteil der Menschheit" aus Erfahrung.

Der Großteil der Menschheit ist nicht dumm, er teilt nur oft deine Anschauungen nicht, aus welchem Grund auch immer. Aber um Dummheit scheint es dir ja nicht zu gehen, sondern um Akzeptanz der orthodoxen Meinungsmacher. Eine anerkannte Interpretation (Kunstführer) ist nicht immer die richtige, selbst wenn der Verkäufer der Führer alle anderen als dumm oder ignorant bezeichnet. Besser ist es, einfach den Künstler zu fragen. Die Storyautoren haben sicher dieses Ende enthusiastisch verteidigt und erklärt?

Anonymous (unregistriert) 26. März 2012 - 14:06 #

Ich teile deinen Optimismus nicht. Ich denke der Großteil der Menscheit ist doof; ich mag das jetzt aber auch gar nicht weiter konkretisieren. Gerade wenn Meisterwerke nicht Hans-Dampf-Punkte triggert, bleiben sie gerne unerkannt und erschließen sich vielen nicht, und da muss ich gar nicht mal Menschen wie Beuys bemühen.

Anonymous (unregistriert) 26. März 2012 - 15:04 #

Ich teile deinen Pessimissmus, halte aber nicht Doofheit für die Erklärung, sondern willentliche und unwillentliche Ignoranz, die von denen gefördert wird die davon profitieren.

Um unerkannte Schönheit aufgrund fehlender Expertise geht es hier auch garnicht, denn dank Fernseher als Jugendbegleiter hat jedes Kind den Kunstführer betreffs Dramaturgie und Spannungsbögen bereits verinnerlicht. Bereits viel früher, aber das brauchen wir wohl nicht weiter konkretisieren.

Jeder erkennt ob der Wein gut ist oder nach Essig schmeckt. Jeder erkennt ob die Mona Lisa gut gemalt ist, oder ob der Gehilfe am Ende Unsinn drübergekritzelt hat. Schmeckt es nach Essig, ist die tiefergehende Würdigung des Bouquets müssig. Die welche davon profitieren wollten uns nun einreden, das wir NUR Essig verdient haben: Wein zu verlangen nachdem man Wein gekauft hat wäre ein Angriff auf den Winzer.

Das der Essig besser schmeckt als Wein soll uns durch "künstlerische Integrität" aufgebunden werden um die Geldgier des Großhändlers zu vertuschen. Den Fans schmeckt's nicht, deshalb werden sie als "lautstarke Minderheit", sprich unbedeutende großmäulige Verlierer, tituliert. Der künstlerische Vorzug des Bruchs mit notwendigen Konventionen geht nicht auf, wird nicht bewiesen, dazu wird noch nicht einmal ein Versuch unternommen. Wozu das Ganze also, wenn nicht um die bereits zuvor etablierte geschürte Ignoranz (Origin Zwang, DLC-Eskalation, unfertige Produkte = abgeschlossen) zu monetisieren und zu festigen?

Anonymous (unregistriert) 26. März 2012 - 16:13 #

Doofheit ist auch sicherlich nicht der universell stimmige Begriff; ich hatte aber wie gesagt jetzt auch nicht Lust dies weiter zu erörtern. Bezüglich Gutem Geschmack gibt es sicherlich einen Toleranzgrenze, die sich aufgrund eines vereinheitlichten kulturellen Hintergrunds erschließt sowie genetische und empirische Veranlagungen Darüber hinaus kann's aber ganz schnell düster oder sehr individuell werden: Mag man eher einen lieblichen Wein? Weiß man das Barriquefass zu schätzen? usw. Und vielen ist ein Sangría in Mengen, dann halt doch lieber. Geh mal in eine Ausstellung am WE und verfolge die Menschen bzw. Gespräche, die da mitunter stattfinden; und das sind dann schon die, die überhaupt dorthin gegangen sind.

Bezüglich ME3, ich find's persönlich ein gutes, aber kein sehr gutes Spiel; insofern passt für mich auch das Ende. Ich find's aber peinlich da ewig nachzuhaken. Ist halt so geworden, kann man gut oder schlecht finden, zack, aus nächstes Thema. Da muss man dann keinen pubertierenden Zirkus draus bauen. Origin-Zwang ist scheisse, aber solange die Leute es kaufen und entsprechende Leute in diesen Positionen sitzen, wird sich da auch nix dran ändern. DLC find ich prima, wenn ich dabei Inhalte wie bei Dragon Age 2 bekomme.

Wenn's nach mir ginge, dann würden alle Spiele ein wenig weniger kosten, es gäbe kein DRM, weniger Einheitsbrei, etc. Kulturell sicherlich das bessere Angebot, aber ob's auch kommerziell erfolgreich wäre sei dahingestellt, darum braucht man halt doch den Gemischtwarenladen, weil's halt einfach auch viele Doofköppe gibt, die Call of Duty XYZ spielen wollen.

Um etwas Licht am Ende zu sehen, gibt's dafür ja aber auch den immens gestärkten Indiebereich, der gerade in letzter Zeit durch die Entwicklung bei den Dev-Tools, Bundles, Digitalem Vertrieb, alternative Finanzierungskonzepte, etc. enorm gestärkt wurde. Also, wieder alles kein Grund sich so aufzuregen.

Anonymous (unregistriert) 26. März 2012 - 17:23 #

Es ist kein "pubertierender Zirkus". Wenn du so kommst diskreditierst du dich selbst weil du Argumente nicht mit Argumenten sondern mit pers. Angriffen konterst. Die Toleranzgrenze ist schon hoch angesetzt weil der Weinkäufer mit Sangriageschmack zufrieden ist. Er bekommt aber Essig. Mit viel Fantasie soll das Eiswein oder Champagner sein, "ihr seid nur zu blöd um das zu erkennen". Mit endloser Fantasie könnten DSDS oder Dschungelcamp auch anspruchsvolle Kultur sein.

Ansonsten ok. Dumme Menschen gibt es. Interpretation von Kunst liegt im Auge des Betrachters, besonders wenn Interpretation und eigene Sinnsuche die Intention waren. Leider wurde ME3 nicht als "überlegt euch selbst was" Kunstwerk, sondern als würdiges, genauer gesagt abschliessendes Ende der Trilogie verkauft. Die Kunst-Behauptung wird von den Autoren nicht gestützt oder verteidigt. Der Kunstausstellungen Aussage stimme ich zu, dein Unwillen die "peinliche" Kritik zu akzeptieren untergräbt aber deine eigene Kritik (DRM, Origin, Einheitsbrei), da inkonsequent. Fehlende peinliche Kritik zieht schnellere Eskalation des Geschäftsmodells nach sich. Diese Art der Kundenerziehung wird dadurch legitimiert.

Die Indie-Beteuerung bedarf sicher einer eigenständigen Diskussion, ob die Unabhängigkeit wirklich gegeben ist wage ich mal dahin zu stellen (besonders wenn man den Geldquellen nachspürt). Das hier auszubreiten ginge aber zu weit. Dein Hauptproblem liegt in meinen Augen darin, das du selbst einen angenehm hohen kulturellen Anspruch hegst, und dem wurde deiner Ansicht nach entsprochen. In den Augen der "unverständigen Kinder" (pubertierender Zirkus) aber nicht. "Du" gegen "die" ist aber nicht sinnführend, da deinem Anspruch entsprochen wurde, "deren" aber nicht. Anstatt dich auf die Seite des Publishers zu schlagen und dadurch dessen Kundenerziehungsversuch zu stärken, wäre es vielleicht nicht sinnvoller "die" Nörgler machen zu lassen? Denn dadurch wäre deinem kulturellen Anspruch in der Zukunft geholfen.

Letztendlich ist es unbedeutend ob dir oder denen entsprochen wurde, solange der Aldi-Weinpanscher seine Ziele erreicht. Die Doofköppe sind mitunter keine Doofköppe, es erscheint nur so weil sie in der Firmeneigenen Echokammer gegeneinander ausgespielt und aufgeschaukelt werden.

Anonymous (unregistriert) 26. März 2012 - 20:06 #

Komm, keine Kinderdiskussion! Da hab ich weder Zeit noch Bock zu. Meine Meinung zu dem Thema kennst du, und die werde ich auch nicht ändern, geschweige denn mit dir hier stundenlang über so Kinkerlizchen rumsülzen. Wenn du dich auf den Schlips getreten fühlst, dann musst du selber damit klar kommen.

Anonymous (unregistriert) 26. März 2012 - 20:15 #

Wie gesagt, mit Argumenten gerne.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 25. März 2012 - 14:23 #

Ja, "Wer das Ende nicht mag, der hat es nur nicht verstanden!" halte ich für ein ziemliches Totschlagargument. Und dass die Fans denken können, haben sie mit der "Indoktrinationstheorie" in meinen Augen mehr als ausreichend bewiesen...Sie hätten sich damit denke ich mehr Gedanken gemacht als die vermeintlichen "Künstler" in unserem Fall, vorrausgesetzt natürlich, das momentane "Ende" wäre tatsächlich legitim...

Anonymous (unregistriert) 25. März 2012 - 17:07 #

Mir ist gerade aufgegangen, dass die "Möger" vielleicht genau das bekommen was sie wollten. Wir ärgern uns weil Shepards Charakter am Ende absolut ignoriert wird, Konformisten freuen sich hingegen über ein Ende das Schicksal und Fremdbestimmung über Shepards absolute Selbstbestimmung (auch gegenüber den größten Hürden) vorzieht. Klingt vielleicht gemein, aber welcher "Möger" hat bisher mehr als zwei Sätze geschrieben?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit