GG-Praxistest: Maus- & WASD-Konverter Speedshot für 360/PS3

360 PS3
Bild von Ramon Domke
Ramon Domke 4434 EXP - 16 Übertalent,R7,S3,C7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

14. März 2012 - 15:02 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Die Grenzen zwischen Computer und Konsole verschwimmen zunehmend. Neuere PC-Spiele kommen meist mit bereits voreingestellten Konfigurationen für das Spielen mit Controller daher; Treiber für PC-Lenkräder und Konsolen-Gamepads bereiten kaum noch Kopfzerbrechen; und auch die Konsolen sind zwischenzeitlich mit Internet und Multimedia-Funktionen ausgestattet. Doch wenn es um 3D-Shooter und ähnliche Genres geht, will wohl kein PC-Spieler Maus und Tastatur gegen ein Gamepad eintauschen. Dank Hama müssen sie das auch nicht mehr, glaubt man der Produktbeschreibung des Speedshot getauften Maus- und Tastaturkonverters.
 
Konsolenspiele steuern wie am PC
 
Das Ziel des Konverters ist ganz Klar: Die altbewährte PC-Steuerung auf die Konsole zu bringen, sodass ihr – ohne dass das Spiel das nativ unterstützen würde – mit der Maus zielt oder eure Figur bewegt und mit den bekannten "WASD"-Tasten (oder beliebigen anderen) euch bewegt. Speedshot gibt es für die beiden wichtigen Coregamer-Konsolen, die Xbox-360-Version hat einen giftgrünen Anstrich, die PS3-Version ist rot.
 
Das Anschließen des Konverters an die Konsole ist im mitgelieferten Handbuch ausführlich beschrieben. Sollten Probleme bei der automatischen Erkennung auftreten, führt es euch Schritt für Schritt durch die Fehlerbehebung. Das war allerdings bei unserem Test nicht nötig: Auf allen unseren Konsolen wurde der Konverter fehlerfrei erkannt und konnte außerdem neben gleichzeitig angeschlossenen Gamepads betrieben werden. Ein Steuerungskonflikt trat nicht auf. Eine aufwändige Installation entfällt, und es werden keine zusätzlichen Treiber benötigt. Einfach an die Konsole anschließen und loslegen, so einfach kann es manchmal sein.

Speedshot: Die Xbox-Version ist links abgebildet, die PS3-Fassung rechts.
 
 
Konfiguration und Tastenbelegung
 
Hama empfiehlt für den Betrieb des Konverters eine Maus mit möglichst Hoher Abtastrate. Dem stimmen wir zu: Durch das Fehlen von Software und Treibern könnt ihr nicht wie am PC die Mausempfindlichkeit nach Belieben einstellen. Es ist daher von Vorteil, wenn die Maus eine gewisse Grundgeschwindigkeit mitbringt, um auch in schnellen Schusswechseln den Überblick zu behalten. Der Konverter unterstützt nur die linke und rechte Standardtaste der Maus. Sondertasten und das Mausrad bleiben funktionslos.
 
Das Tastatur-Layout lässt sich durch Drücken verschiedener Tastenkombinationen auch ohne Software adäquat festlegen. Es stehen euch ein voreingestelltes und unveränderliches Tastatur-Layout (F1) zur Verfügung, sowie elf (F2-F12) frei belegbare Konfigurationen. Auch könnt ihr die Maus mittels Tastenkombination entweder der Steuerung des linken oder den rechten Analog-Sticks zuweisen und auch dazwischen umschalten.



Nimmt nicht viel Platz weg und passt auch sonst gut zu (zumindest schwarzen) Maus-Keyboard-Kombis...

Praxistest
 
Das hört sich alles gut an, doch die wichtigste Frage der ganzen Geschichte bleibt eine ganz simple: Funktioniert das denn alles auch in der Praxis? Wir haben das ausgiebig (auch in Videoform, siehe unten) mit Mass Effect 3 getestet und müssen als Fazit leider erkennen: So schön und unkompliziert die Idee von Hama auch umgesetzt ist, wurde das Konzept nicht ganz zu Ende gedacht.
 
Zunächst das Positive: Der Speedshot funktioniert und rechnet Mausbewegungen intuitiv richtig in die entsprechenden Befehlsimpulse des Analogsticks um. Wir können uns also bei Mass Effect problemlos drehen und sofort genau dorthin schauen (beziehungsweise unseren Shepard drehen), wohin wir wollen. Dann laufen wir mit Druck auf "W" los und könnten glauben, in der PC-Fassung des Rollenspielhits (GG-Note: 9.5) gelandet zu sein.

Doch jetzt das Aber: Konsolen-Spiele greifen in der Regel in der Menüführung und in der Inventar-Verwaltung nicht auf einen Mauszeiger zurück. Entsprechend haben sich über die Jahre andere Kontroll-Systeme etabliert, bei Mass Effect sind das unter anderem zwei (teils dicht gefüllte) Kreismenüs, in denen man mit dem Analogstick schnell eine Auswahl treffen kann. Um aber in Mass Effect 3 das Kreismenü zu nutzen, mussten wir zunächst mal mit einer STRG-plus-Taste-Kombination auf den anderen Analogstick umschalten und konnten dann immer noch nicht exakt die Kreisauswahl dorthin bekommen, wo etwa unsere Fähigkeit "Stase" angezeigt wird. Bei Kreismenüs mit maximal acht Objekten mag die Sache funktionieren, bei ME3 war es arg fummelig. Klar, man kann in ME3 einige Tasten mit häufig genutzten Befehlen füllen, aber spätestens bei der Waffenauswahl wird es wieder nervig.
 
Fast alles andere ließ sich sehr gut steuern, auch das Inventar. Doch bei Dialogen, die maximal sechs Antwortmöglichkeiten haben können in ME3, war es schon wieder schwierig. Diese Stellen, wo Speedshot nicht funktioniert, wiegen aber leider schwer, und erfordern eigentlich das Umgreifen zum bereitgehaltenen Gamepad – was dann doch nicht im Sinne des Erfinders sein dürfte.

Fazit: Praxistauglich nur mit Einschränkungen

Aufgrund der beschriebenen Mängel können wir keinem Spieler von komplexeren Konsolenspielen mit Kreismenüs oder ähnlichen Interfaces wirklich zum Speedport raten – obwohl es an sich überraschend gut funktioniert.  Wenn es beispielsweise um die Steuerung eines reinen Shooters geht, bei dem keine Dialogoptionen getroffen werden müssen, und sich Waffen und Fertigkeiten direkt durch Tastenanschläge  oder über das Digipad gewählt werden, macht der Hama Speedshot genau das, was er soll: reibungslos und verzögerungsfrei die Maus- und Tastatur-Signale in Controller-Informationen umzuwandeln und an die Konsole zu senden. Durchaus faszinierend – wie ihr auch im unten eingeklebten Video von und mit Ramon Domke erleben könnt –, doch ob euch das rund 60 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) wert ist, könnt nur ihr entscheiden.

Video:

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 13. März 2012 - 19:54 #

Schönes Video, schon intressant auch wenn ich mich frage wie das bei Titeln ist die nicht für PC kommen ob das da auch so leicht geht.

Jadiger 16 Übertalent - 5331 - 13. März 2012 - 20:23 #

Ich finde das gar nicht gut. Aus dem grund weil man mit Gamepad keine cahnce hat gegen Maus und Tatatur in Shootern z.B. das ist wie cheaten könnte man sagen. Und macht die balance von Spielen kaput stell mir gerade vor wie Bf3 eine Gruppe mit sowas gegen Gamepads spielt das ist legals cheaten und man hat mit Maus auch noch auto aim.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51210 - 13. März 2012 - 20:36 #

jammer nicht......

Jadiger 16 Übertalent - 5331 - 13. März 2012 - 21:04 #

Ich Spiel 90% auf Pc ich denk nur daran wie es wahrscheinlich sein wird. Also ich möchte nicht am Pc mit Pad spielen in Multiplayer.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11205 - 13. März 2012 - 20:36 #

Sehe ich ähnlich. Im MP aufm PC komme ich bei Shootern recht gut klar, bei der BF3 Beta dagegen auf der Konsole war mit 2:16 Kills der schlechteste. Das wäre mit Maus wohl eher nicht passiert.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 13. März 2012 - 20:46 #

Ich dachte, Leute die mit Konsolen im Internet spielen sind grundsätzlich Cheater? *duckundweg*

Anonymous (unregistriert) 14. März 2012 - 15:29 #

Dummer Kommentar, der keinen Sinn ergibt...

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13404 - 13. März 2012 - 20:50 #

Könnt aber auch sein, dass AutoAim mit Maus eher irritierend ist, wenn man die direkte Umsetzung der eigenen Handbewegungen vom PC gewohnt ist...

volcatius (unregistriert) 14. März 2012 - 0:48 #

Ja, würde mich auch irritieren, wenn mich da plötzlich jemand an die Hand nimmt und einen Teil der Arbeit übernimmt.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3148 - 13. März 2012 - 21:44 #

Schöner Test (Video). Aber M/T an der Konsole? Für mich ein No-Go! Ich komm mit dem Gamepad bestens klar. Die ständigen Diskussionen um was ist besser/genauer/komfortabler seh ich immer gelassen, so lang ich Spass beim Online zocken habe; bei Singleplayer-Spiele ist das erst recht irrelavent. Und relaxt zocken kann ich nur noch mit Gamepad auf der Couch. Bei Splitscreen-Sessions gibts ebenfalls keine Komforteinbussen...einer flakt auf der Couch, der andere liegt quer über'n Sessel und beide haben dennoch die volle Kontrolle über das Geschehen auf dem TV :)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11947 - 13. März 2012 - 20:52 #

Der Ramon :-)

Niko 16 Übertalent - 5024 - 13. März 2012 - 21:07 #

Maus & Tastatur an der Konsole? Never... dafür habe ich einen PC

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 13. März 2012 - 22:55 #

Fragt sich ob dann von Entwicklern angeboten wird, derartige Peripherie für bestimmte Spiele zu unterbinden (bzw. im Multiplayer). Könnte sonst sehr witzig werden :>

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24843 - 14. März 2012 - 0:52 #

Ich bezweifle, dass so ein Nischenprodukt diesen Aufwand rechtfertigt.
Wie viel besser lässt sich denn ein Multiplayerspiel wie Modern Warfare 3 mit der Peripherie steuern?

Anonymous (unregistriert) 14. März 2012 - 0:48 #

was ein lächerlicher schwachsinn.
einer der gründe, warum ich konsole spiele, ist, eben keine widerliche maus/tastatur steuerung zu haben. zum glück bieten die meisten pc spiele mittlerweile ja xbox controller support an. nur deswegen werden die multi spiele fürn pc geholt.
controller steuerung ist so viel besser und "näher" am spielgefühl als ne sterile wasd steuerung.

volcatius (unregistriert) 14. März 2012 - 1:07 #

Ist ein absolut authentisches Spielgefühl, vom Rückstoß übers Zielen bis zum Abdrücken, machmal wundere ich mich, dass ich tatsächlich nur ein Gamepad und kein Sturmgewehr in der Hand habe.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. März 2012 - 4:52 #

War das Ironie?

Wen Nein: Du hast sowas von definitiv noch nie eine echte Waffe in der Hand gehalten!

volcatius (unregistriert) 14. März 2012 - 14:16 #

Ich kann da absolut keinen Unterschied feststellen.
Wenn man meine CoD-Dudes nach Afghanistan schicken würde, wären die Probleme da schnell gelöst.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51210 - 14. März 2012 - 18:55 #

meinst die hoschis wären rumsdiebums niedergemetzelt, die taliban hätten gewonnen und allen wär es nach 4 wochen wieder egal oder was ?

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2207 - 14. März 2012 - 2:16 #

Dennoch gibt es Leute denen es eben nicht darum geht. Sondern darum eine direktere Steuerung zu nutzen die einem auch einen Vorteil im Multiplayer bringt. Modern Warfare 3 mit diesem Teil könnte bestimmt interessant werden.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 14. März 2012 - 4:55 #

Es sind Eingabegeräte. Da ist weder das eine noch das andere "näher" am Spielgefühl. (Was auch immer Du damit genau meinst...)

Ein Handwerker sinniert auch nicht darüber, was "näher" am Arbeitsgefühl dran ist...

Drake87 (unregistriert) 14. März 2012 - 13:15 #

Das Ding ist leider ziemlich nutzlos:
Sondertasten und das Mausrad bleiben funktionslos und die wichtigen F-Tasten sowie Sonderfunktionstasten können also nicht benutzt werden
+ keine genaue Einstellung der Sensitivität sind einfach zu große Nachteile.
In so gut wie jedem Game braucht man Mausrad, Seitentasten und vor allem die F-Tasten! Ansonsten bricht man sich ja die Finger bzw. die Buchstabentasten sind sich untereinander zu ähnlich als dass man 15Stück davon ohne hinzusehen unterscheiden könnte.

Der größte Nachteil ist allerdings der automatische Aim-Assist und dass bei Controllern immens hohe Smoothing. Dadurch werden die eigentlichen Vorteile der M&T Steuerung verspielt, das direkte Feeling ist wohl nur noch zu einem Bruchteil vorhanden... In zB. CoD lässt sich der Aim-Assist trotz Option nicht deaktivieren (selbst getestet^^)!

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 14. März 2012 - 13:20 #

"In so gut wie jedem Game braucht man (...) und vor allem die F-Tasten!"
Das mit den F-Tasten müsstest du mir mal genauer erklären. Die verwende ich höchstens für Quicksave/-load oder Screenshot nehmen.

"Ansonsten bricht man sich ja die Finger bzw. die Buchstabentasten sind sich untereinander zu ähnlich als dass man 15Stück davon ohne hinzusehen unterscheiden könnte."
Wieso ist man gezwungen hinzusehen, um zu unterscheiden? Das Tastaturlayout verinnerlichen hilft. Man ertastet mehr, als das man hinsieht, bzw. später hat man es im Blut.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10830 - 14. März 2012 - 9:07 #

Für mich sind Zielhilfen in Shootern absolut daneben. Im Grunde wird ja nur veschleiert, dass das Eingabegerät ungeeignet ist. Wenn ich bei spielen wie Call of Duty 25 nicht mal mehr selber genau zielen muss, dann kann ich doch auch gleich einen Film einlegen.

Aber es kommt wahrscheinlich darauf an, was man gewöhnt ist. Letztlich kommt es ja auf den Spielspaß an, den man empfindet. Wenn einem nichts fehlt, wird auch ein Shooter auf der Konsole Spaß machen. Bei mir ist da subjektiv weniger Spaß, als auf dem PC. Aber ich bin ja auch andere Steuerungen/Genauigkeiten gewöhnt.

Darth68 10 Kommunikator - 409 - 14. März 2012 - 9:40 #

Also, ich habe tierische Probleme bei der Steuerung mit Gamepad bei allem wo man zielen muss. B9is ich das Fadenkreuz im Ziel hab, bin ich tot. Wahrscheinlich das Alter :-(

Dieses Ding könnte die Lösung meiner Probleme sein und wenn ich bei Mass Effect das Menü zusätzlich mit einem Gamepad bedienen muss, was solls! Ich find das Teil klasse.

Ach ja, ich zock nur Singleplayer, deshalb ist mir das Ungleichgewicht beim Multiplayer wurscht.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4417 - 14. März 2012 - 10:31 #

Ach komm, mach die Controller-Kiddies im Multiplayer fertig, Du hast es Dir verdient (in Deinem Alter)! ;)

Deine Maus/Tastatur-Erfahrung wird dann von Vorteil sein.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 14. März 2012 - 16:18 #

Naja, wenn das, was da oben zum Smoothing steht, stimmt, wird die Maus gar nicht mehr so ein großer Vorteil haben. Ist die Frage, ob man dann damit noch Spaß hat oder sich nur verkrampft und aufregt ;)
Wenn ich ein PC-Spiel spiele, bei dem die Maus schwammig reagiert, beende ich es sofort wieder ... Das ist eine der schlimmsten Design-Sünden/ Macken, die es gibt :)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4417 - 14. März 2012 - 23:09 #

Pure Vermutung, wenn man es nicht ausprobiert hat.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 14. März 2012 - 23:47 #

Deshalb habe ich ja "Wenn [...] stimmt, [...]" und "Ist die Frage [...]" geschrieben :)

Darth68 10 Kommunikator - 409 - 14. März 2012 - 16:36 #

Ich hab mir eigentlich nur eine Konsole gekauft, weil mir die ganzen Kopierschutzmaßnahmen beim PC auf den Senkel gehen. Aber Schooter gehen für mich gar nicht. Zumm Glück hab ich noch ein paar für den PC, die ich noch nicht gezockt habe.

Die Intention irgend welche "Controller-Kiddies" fertig zu machen hab ich nicht. Wäre wahrscheinlich auch ein sinnloses Unterfangen! Aber Danke für Dein Vertrauen in meine Fähigkeiten ;-)

Carstenrog 16 Übertalent - 4838 - 14. März 2012 - 9:55 #

Mass Effect war vielleicht kein guter Testkandidat. Bei COD könnte es gut funktionieren!

Ghostwriter (unregistriert) 14. März 2012 - 10:38 #

Wenn ich nicht jetzt schon wüsste, dass ich daurhaft ein schlechtes Gewissen beim Spielen hätte, würd ichs ja mal bei BF3 versuchen. Allerdings ist der Vorteil schon zu enorm, wenns den richtig funktioniert.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 14. März 2012 - 10:44 #

Ich seh da auch keinen so großen vorteil wenn man M/T nutzen kann.
Die bewegungen werden dardurch nicht schneller, man hat nur ein anderes Spielgefühl.
Ich höre auch immer nur Autoaim geht gar nicht, in vielen Situationen nutz einem Autoaim garnichts, z.b. wenn man ein sich bewegendes ziel vorhalten muss oder auch bei einem ziel was weit weg ist und man drüber zielen muss.

Argh! (unregistriert) 14. März 2012 - 10:51 #

Ich finde das sieht komisch aus im Video. Shepard "zuckt" die ganze Zeit so während den Bewegungen. Ich wollte nicht so spielen.

CyrrusXIII-2 (unregistriert) 14. März 2012 - 11:58 #

So etwas gab es auch auf der PS2. Der Name war irgendetwas mit "FRAGG blabla". Habe das dort intressehalber getestet und es funktionierte auch nicht wirklich. Verzlgerung war merklich und auch die Genauigkeit war nicht besser als mit dem Pad.
Werde mir dieses Video hier zuhause angucken, aber denke nicht, dass es der Schreck für die 1st-Person-Shooter-Gemeinde auf Konsolen wird.

Madrakor 15 Kenner - - 3218 - 14. März 2012 - 17:37 #

Die Idee ist nett, aber zum spielen würde ich es nicht verwenden wollen. Spiele die für mich mit Maus und Tastatur besser zu steuern sind hole ich mir normalerweise für den PC, der große Vorteil von Gamepads an der Konsole ist für mich das sie ungezwungenes herumflazen ermöglichen. Maus und Tastatur auf den Wohnzimmertisch zu stellen und dann vornübergebeugt längere Zeit zu spielen stelle ich mir nicht sonderlich bequem vor, ganz abgesehen von den Kabeln die plötzlich quer durchs Zimmer liegen. Höchstens zum Surfen könnte ich mir das vorstellen, wenn sich der Browser auch damit bedienen lässt.

Anonymous (unregistriert) 14. März 2012 - 18:09 #

Oh das gefällt. Ich habs bei Skyrim vergleichen können. Erst XBox-Controller, dann Maus/Tastatur. Man kann sagen, was man will, aber M/T ist einfach schneller und präziser.

Wobei das vorrangig für First- und Third-Person-Spiele gilt. Bei vordefinierten Kamera-Positionen, Side-Scrollern und Top-Down-Spielen ist man mit dem Pad meißt besser beraten.

pauly19 14 Komm-Experte - 2538 - 14. März 2012 - 22:58 #

Schöner Bericht

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 15. März 2012 - 15:04 #

Na ja - das Video hätte mehr Potenzial gehabt als genutzt wurde...
Man kann damit Maus / Tastatur an die Xbox anschliessen....OKAY - was zeigt ihr dann in eurem Video??
Mass Effect 3 !!!

Also ehrlich Leute...nicht euer Ernst oder?
Soviel Spiele würden sich dafür anbieten und ihr zeigt 1 einziges, das sich sogar auf dem PC besser mit Controller steuern lässt.

Ganz großes Kino.

Was hättet ihr gezeigt wenn ihr ein neues Lenkrad für Konsolen testen müsstet?
Skyrim?

Nebenbei: Das Ding ist übelstes cheaten, sollte sich jeder Käufer in Grund und Boden schämen wenn er damit Online (!!!) Ego Shooter spielt!

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4417 - 15. März 2012 - 15:58 #

Wenn das übelstes Cheating ist, dann ist doch auch jeder PC-Spieler ein Cheater, denn dort unterscheidet sich die Hardware, einige stellen bestimmte Effekte aus oder ändern den Kontrast, kaufen eine Maus mit hoher Auflösung, ein Gaming-Mousepad, einen größeren Monitor, bessere Grafikkarte oder ruhen sich vor einem Match aus, diese Cheater ;)

Wenn es eine solche Option gibt, diese auch funktioniert und Vorteile bringt, wird sie genutzt werden, ob es Dir oder anderen gefällt. Die Welt ist eben bunt.

Was das schlecht ausgesuchte Beispiel angeht, gebe ich Dir absolut Recht, ein Shooter wäre praktischer gewesen.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1483 - 16. März 2012 - 1:45 #

Naja nicht schlimmer als irgendwelche rapid fire controller und turtlebeach headsets. ^^

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4417 - 17. März 2012 - 13:26 #

Man könnte auch etwas anderes dabei bedenken: Man muss ja mit so einer Steuerung ein gewisses Maß an Bequemlichkeit opfern. Man muss also etwas mehr für seinen Erfolg arbeiten, also wie im echten Leben. Damit sollte einem der Erfolg dann am Ende auch gegönnt werden.

In einem richtigen Wettkampf würde das sowieso anders laufen. Da würden dann alle die gleichen Bedingungen haben. Aber e-Sports Wettkämpfe werden ja auch am PC und nicht auf Konsolen bestritten.

Drifter 16 Übertalent - P - 5999 - 7. September 2012 - 12:23 #

Angeblich gibt es ein Firmware-Update, das sich der Probleme bei Kreismenüs annimmt. Wie wär's mit einem Update des Tests?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit