GG-Angespielt: Total War Battles - Shogun (iOS)

iOS
Bild von Jonas Schramm
Jonas Schramm 11329 EXP - Redakteur,R9,S9,C9,A9
DS-Experte: Mag vor allem Core Games auf DS/DSi, aber auch gute Casual GamesPSP-Experte: Macht weit mehr als nur Spielen mit seiner tragbaren PlaystationArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreicht

14. März 2012 - 0:50 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Total War Battles - Shogun ab 1,79 € bei Amazon.de kaufen.
Groß, größer, Total War. Creative Assembly steht seit jeher für tiefgängige Globalstrategie, die rundenweisen Reichsaufbau, Diplomatie und aufwändige Echtzeit-Schlachten vereint. Nun überträgt das britische Studio seine Erfolgsserie auf das iPad. Wir haben Total War Battles - Shogun etwa einen Monat vor Release angespielt und konnten uns selbst davon überzeugen, dass die iPad-Variante zwar um einiges weniger Tiefgang bietet und auf das "Global" und "Strategie" in "Globalstrategie" verzichtet (es geht nur um taktische Schlachten mit ein wenig Gebäudeplatzierung) – aber trotzdem Spaß macht.

Total War Battles - Shogun verschlägt euch wieder ins Japan des 16. Jahrhunderts und dreht sich um den Aufstieg eures Clans zur vorherrschenden Macht im Lande. Die Story wird ausschließlich in Textform erzählt und erstreckt sich über 23 Haupt- und 12 Nebenmissionen. Diese schaltet ihr linear über eine Art Landkarte frei. ihr folgt einem eingezeichneten Weg, den ihr durch das erfolgreiche Abschließen von Missionen immer weiter ausbaut.

Bevor ihr gegen die KI in die Schlacht zieht, solltet ihr erst einmal ein paar Gebäude bauen, um an die nötigen Rohstoffe zu gelangen. Gehandelt wird in Total War Battles - Shogun  dagegen nicht.

Eine solide Grundlage

Habt ihr eine Mission begonnen, findet ihr euch in einer schicken Landschaft wieder, die von hexagonalen Feldern übersät ist. Auf der linken Seite befindet sich eure Basis, scrollt ihr nach rechts, seht ihr die des Feindes, die ihr natürlich einnehmen sollt. Zu Beginn einer Partie solltet ihr euch erst einmal an den Bau von Gebäuden machen, um "Rohstoffe" zu produzieren, Holz, Gold, Eisen und Ehre. Wählt dazu einfach ein Bauwerk aus einer Liste unten am Bildschirm aus und zieht es auf die Spielwelt. Das hört sich jetzt zwar sehr einfach an, etwas nachdenken solltet ihr beim Platzieren der Gebäude aber schon. Zum einen ist der Platz sehr begrenzt, zum Anderen entgehen euch kleinere Boni, wenn ihr unbekümmert drauflos baut. Ein Holzlager neben einem kleinen Wäldchen produziert beispielsweise mehr Holz als normal, während ein Handelsposten etwas mehr Gold abwirft, wenn ihr ihn am Ufer eine Sees baut.

 
Auf in die Schlacht!
 
In Total War Battles - Shogun geht es, ratet mal, ums Kämpfen. Und zwar grundsätzlich in Echtzeit, aber auf Hexfeldern. Dieser Kniff führt dazu, dass nicht die sonst so üblichen Pulks entstehen, und ihr keine große Kontrolle mehr habt. Stattdessen steht auf jedem Feld brav ein Trupp (durch ein bis vier Figuren dargestellt) und balgt sich mit benachbarten Feinden im Nahkampf oder beschießt Gegner per Fernkampf. Durch diesen Kniff entstehen Frontverläufe, und wird Taktik nötig.

Die Rohstoffe haben eigentlich nur einen Nutzen: Sie finanzieren den Bau von Einheiten, die ihr dann sofort in die Schlacht schickt. Berührt dazu einfach ein Gebäude, wählt am linken Bildschirmrand eine Einheit, und schon wird der Produktionsfortschritt unten in einer Leiste angezeigt. Ist der Trupp fertig, zieht ihr ihn auf ein Zielfeld. Von da an darf er nur noch stehen bleiben oder sich auf die feindliche Basis, also nach rechts, zu bewegen. Mithilfe einiger virtueller Tasten gebt ihr euren Truppen Befehle, sich geradeaus oder diagonal nach vorn zu bewegen.
 
Wenn eure Einheit in einen Kampf verwickelt wird, bleibt euch nichts anders übrig, als den kleinen Männchen zuzusehen, wie sie sich nett animiert eins auf die Mütze geben. Das Endergebnis wird im Grunde ausgewürfelt, ihr legt weder besondere Taktiken, noch Formationen fest. Umso wichtiger ist da die taktische Positionierung eurer Truppen vor dem Gefecht. So ist es ratsam, vorher auf die Stärken und Schwächen der Truppen zu achten, die euch in Textform näher gebracht werden. Einen Samurai solltet ihr beispielsweise gegen Speer-Einheiten einsetzen, aber lieber einen großen Bogen um die feindliche Kavallerie machen. Wie der Samurai sind viele Einheiten ausschließlich auf den Kampf ausgelegt, es gibt aber auch Unterstützertrupps, zum Beispiel die Naginata-Mönche. Diese geben dann allen Einheiten im Umkreis von einem Feld einen Gesundheitsbonus. Eine letzte taktische Komponente eröffnet euch der General, der sogenannte „Befehle“ erteilen kann. Das sind im Grunde Buffs, die ihr wieder per Drag-and-Drop einer bestimmten Einheit zukommen lasst. Dadurch teilt der Verband für eine begrenzte Zeit mehr Schaden aus, steckt mehr ein, oder profitiert von einer aufgefüllten Gesundheit.


Befinden sich eure Einheiten erst mal im Kampf, könnt ihr nicht mehr viel ausrichten. Deshalb ist die Platzierung und Bewegung der Truppen umso wichtiger.

Spaßiges Lernen


Die Nebenmissionen sind auf der Landkarte als kleine Abzweigungen zu erkennen und werden durch den Ausbau des Storypfads zugänglich. Sie dienen größtenteils als Tutorial, in denen euch beigebracht wird, wie ihr Gebäude am platzsparendsten baut oder wie ihr die Fähigkeiten einer bestimmten Einheit nutzt. Zum Beispiel erhaltet ihr den Auftrag, innerhalb von vier Minuten 1.000 Gold einzunehmen. Es gilt also, so viele Handelsposten wie möglich in der Spielwelt zu platzieren, ohne die Produktion der dafür notwendigen Rohstoffe aus den Augen zu verlieren. Diese Mission mutet etwas wie Tetris an, so dreht und wendet ihr Gebäude, um freie Flächen auf dem Spielfeld zu vermeiden. In einer anderen Nebenmission steht euch nur die Ninja-Einheit zur Verfügung. Diese tarnt sich auf Knopfdruck und wird so für einen Großteil der Feinde unsichtbar. Euer Ziel ist es, einen feindlichen Boten ungesehen zu erledigen, der von ein paar militärischen Einheiten geschützt wird. Aber Vorsicht: Mönche lassen eure Tarnung auffliegen, was den Auftrag um einiges erschwert.
 
Egal ob Story- oder Nebenmission, am Ende eines jeden Auftrags erwarten euch ein paar EXP-Punkte, die ihr in dauerhafte Verbesserungen für eure Truppen oder Gebäude investiert. Die Baracke, die in ihrer Standardausführung nur zur Produktion einiger Einheiten gut ist, produziert dann zum Beispiel auch noch Holz. Oder ihr befördert eine eurer normalen Einheiten zum Elitetrupp, die von nun an stärker austeilen und mehr einstecken kann. An EXP gelangt ihr aber nicht nur, indem ihr Mission abschließt, Mikrotransaktionen sollen euch schneller zu mehr EXP verhelfen. Die Preise dafür sind noch nicht final.

Das erste, was beim Multiplayer-Modus auffällt, ist die veränderte Von-oben-Kamera. Viel wichtiger ist aber, dass alles zufällig generiert wird, und die Karte ohne Scrollen aufs iPad-Display passt.

Zwei Spieler, ein Gerät


Neben den Singleplayer-Modus bietet Total War Battles - Shogun auch eine Mehrspieler-Komponente. Die Gefechte gegen einen menschlichen Gegner tragt ihr aber nicht online aus, sondern lokal über ein und dasselbe iPad. Deshalb haben die Entwickler auch ein paar Veränderungen am Spiel vorgenommen. Als erstes dürfte die kleinere Karte auffallen, die sich nun auf die Größe des iPad-Displays beschränkt. Umherscrollen ist nicht mehr nötig. Auch die Kameraperspektive ist eine Andere, so blick ihr nun von oben auf das Schlachtfeld herunter. Wie auch im Singleplayer-Modus ist es euer Ziel, durch das Platzieren von Truppen den gegnerischen General zu töten. Anders als im Einzelspieler-Modus entfällt aber das Bauen von Gebäuden und Produzieren von Rohstoffen komplett. Eure Einheiten werden nämlich zufällig generiert, ihr kümmert euch ausschließlich um das Platzieren und Bewegen. So anspruchslos wie sich das anhört, ist es aber gar nicht: Wie auch im Spiel gegen die KI solltet ihr auf die Stärken und Schwächen eurer Truppen achten und sie dementsprechend einsetzen. Wie im Singleplayer- können auch im Multiplayer-Modus die Unterstützer das Zünglein an der Waage sein, und auch der Einsatz von Befehlen ist möglich und nötig. Diese lassen sich aber nicht "herstellen", sondern werden auch zufällig generiert.
 
Zum Release soll Total War drei Maps für den Multiplayer-Modus bieten. Nach dem Erscheinen wollen die Entwickler neue Karten nachliefern, ob das in Form von kostenlosen Updates oder doch kostenpflichtigen Downloads erfolgt, ist noch unklar.

Fazit

Zugegeben, Total War Battles - Shogun hat mit Shogun 2 - Total War nicht viel gemein. Man merkt dem Spiel aber auch an, dass sich die Entwickler Gedanken gemacht haben und nicht einfach nur von dem Namen "Total War" profitieren wollen. Der Einstieg dürfte Hardcore-Fans und Neulingen zugleich denkbar einfach fallen, die unterschiedlichen Fähigkeiten der Einheiten und die Buffs offenbaren mit der Zeit aber doch einen gewissen taktischen Tiefgang. In Verbindung mit den spaßigen Nebenmissionen versprechen die Entwickler knapp zehn Stunden Spielzeit. Was für den Einzelspieler-Modus gilt, lässt sich auch auf den Multiplayer-Modus übertragen: Auf den ersten Blick wirkt er sehr simpel, mit der Zeit wird euch aber zunehmend taktisches Vorgehen abverlangt. Auch wenn das Spiel in Sachen Tiefgang nicht nur viele, sondern auch deutliche Abstriche im Vergleich zur Mutterserie hinnehmen muss, ist es als Strategiespiel für die Mobilplattform gelungen und zieht seine "Echtzeit auf Hexfeldern"-Idee konsequent durch.
 
Total War Battles - Shogun besitzt noch kein festes Erscheinungsdatum, die Entwickler sprechen grob von April 2012. Das Spiel wird als Universal App angeboten, was beutet, dass es auf iPhone und iPad zugleich laufen wird. Wir haben iPad-Version angespielt und obwohl die Entwickler beteuern, dass das Spiel auch auf dem kleineren Bildschirm des iPhones sehr leicht zu bedienen sei, sind wir in dieser Hinsicht noch etwas skeptisch.
totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 13. März 2012 - 13:32 #

Ich hab den Artikel jetzt nur überflogen, die Bilder gefallen mir aber und gleich ne Frage hinterher, könnte man da mal so ein Strategiespecial fürs ipad/Iphone machen?

mfg

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11449 - 13. März 2012 - 14:29 #

Häh,

das hier vorgestellte Spiel ist doch für iOS, also iPhone und iPad? Ich finds interessant und werde es sicher im Auge behalten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 13. März 2012 - 14:34 #

Joa und er will halt gerne ein ganzes Special zu Strategiespielen auf iOS haben :) .

Anonymous (unregistriert) 13. März 2012 - 18:02 #

Hat jemand noch ein paar rundenbasierte Strategie-Titel-Empfehlungen für iOS? Ich fang mal an, in der Hoffnung jemand anders macht mit :-)

1. Great Little War Game
Mein derzeitiger Favorit. Tolle 3D-Comic-Grafik mit hübschen Animationen. Die Solo-Kampagne ist sehr fesselnd, obwohl nur zwei Parteien mit gleichen Einheiten zur Auswahl stehen. Im Skirmish aber baut's etwas ab, weil die Level nicht wirklich so prickelnd sind und die KI komischer Weise auch oft schläft.

2. UniWar
Drei Rassen mit je 8 Einheiten und unterschiedlichen Spezialfähigkeiten. Dazu ein toller MP-Modus. Leider wirkt die Präsentation sehr angestaubt und die Bedienung nicht nach iOS. Der Weiter-Button ist links und jede Aktion muss man mühsam doppelt bestätigen. Die Story der Kampagne wird in langweiligen Text-Bildschirmen erzählt und die Level sind ziemlich klein.

3. Rogue Planet
Ich hab nur die Free-Version gespielt, aber die fängt mit einer überraschend interessanten Story an. Leider ist auch hier die Präsentation sehr angestaubt, Einheiten bewegen sie wie mit einem Stock im Arsch und die Einheitengröße/-proportionen ist eher "zweckmäßig". Das stört vor allem, weil der allgemeine Look eher natürlicher ist. Für die Vollversion hat's mich nicht überzeugt.

4. Civilization Revolution
... tja ... irgendwas war da. Kann mich nur erinnern, dass ich das mal kurz angetestet hatte, kaum was verstand und das weitere auf "später" verschoben habe. So ist der Status seit ~1,5 Jahren. Spricht ja auch für sich :-)

Vielleicht will ja jemand ergänzen, hinzufügen, kommentieren ... wo der App Store so doof ist, ähnliche Spiele zu finden, müssen wir User uns eben so weiterhelfen. Also kommet, ihr Runden-Strategen! :-)

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 13. März 2012 - 21:30 #

iosstrategygames.com

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340105 - 14. März 2012 - 0:56 #

Ravenmark

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9235 - 13. März 2012 - 14:34 #

Das Original auf PC war leider nicht der Burner, auch durch starke KI Schwächen und stark verbuggten Diplomatie System. Aber gehe davon aus das es etwas total anderes ist aufm Mobile.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 13. März 2012 - 14:56 #

Schade, beim Blick auf die Screenshots dachte ich schon, es wäre ein netter Rundenstrategie-Titel.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340105 - 13. März 2012 - 15:17 #

Für mich auch etwas unverständlich, wieso man sich ausgerechnet die Schlachten rausgepickt hat, und nicht die rundenweise "Reichsverwaltung". Aber die Idee mit Hexfeldern plus Echtzeit klingt sehr gut, bin gespannt, wie sich das spielt (hab's selber noch nicht in der Hand gehabt).

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19208 - 13. März 2012 - 23:22 #

Hexfelder kann es eh nicht genug geben :-D.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1845 - 13. März 2012 - 16:12 #

Der IPhone user kann eigentlich nur profitieren von solch einer Umsetzung. Zuviel Mist und nonames ist bereits erhältlich, da kommt ein Total war Ableger als wilkommene Abwechslung gerade recht!

Anonymous (unregistriert) 20. April 2012 - 1:16 #

Battlefield Academy.... bessere Rundenstrategie findet man nicht im Appstore

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Echtzeit-Strategie
ab 12 freigegeben
12
The Creative Assembly
Sega
29.08.2012
7.4
AndroidiOSMacOSPC
Amazon (€): 1,79 (Android)