Scrolls: Einigung mit Bethesda im Namensrechtstreit

PC andere
Bild von sw4pf1le
sw4pf1le 10771 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

11. März 2012 - 22:11 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Freie Fahrt für Mojangs neuen Titel Scrolls. Der Rechtsstreit zwischen dem Minecraft-Studio und Bethesda, den Machern von The Elder Scrolls, ist endgültig beigelegt. Das gab Markus Persson alias Notch gestern über seinen Twitteraccount bekannt.

UND!! Wir haben uns mit Bethesda geeinigt! Yaaaay!

Die Einigung sieht so aus, dass wir ihnen die Markenrechte abtreten, im Gegenzug dafür den Namen behalten dürfen und keinen Elder-Scrolls-Konkurrenten entwickeln werden, der diesen Namen verwendet.

Der schon länger hinter den Kulissen geführte Schlagabtausch zwischen den beiden Unternehmen wurde im August letzten Jahres öffentlich, als Bethesda Mojang wegen der Verwendung des Namens verklagte. Der amerikanische Publisher sah darin eine zu große Nähe und Verwechslungsgefahr zu ihrer eigenen Rollenspiel-Serie und wollte Mojang daher die Verwendung des Namens untersagen (wir berichteten). Eine einstweilige Verfügung gegen Mojang wurde vor Gericht jedoch abgewiesen (wir berichteten).

Das Spielprinzip von Scrolls erinnert an Sammelkartenspiele wie Magic - The Gathering und wurde bisher für PC und Mac angekündigt. Da das Spiel aber auf der Unity-Engine basiert, ist eine Portierung auf alle derzeitigen Plattformen jederzeit möglich und nach Andeutungen von Mojang auch bereits geplant. Die erste spielbare Version des Spiels soll noch in diesem Frühjahr erscheinen.

ichus 15 Kenner - 2987 - 11. März 2012 - 13:48 #

Fand den Streit ja schon immer albern. Aber schön, dass Mojang weitermachen darf. Ich freue mich auf das Spiel.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 11. März 2012 - 13:48 #

"als Bethesda Majong wegen der Verwendung des Namens verklagte"

Das sollte wohl Mojang heißen. ;-)

Ja, schade. Hatte eigentlich gehofft, dass sie doch noch Quake 3 spielen würden!

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 11. März 2012 - 13:52 #

Stimmt, das wäre wenigstens mal eine unterhaltsame Lösung gewesen. ;)

*korrigiert*

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19040 - 11. März 2012 - 14:16 #

aber da hat betdingensbumskranen wohl die hausrecht vorteile :-D.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50820 - 11. März 2012 - 13:57 #

friede, freude, eierkuchen...........und alle haben sich wieder lieb.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19040 - 11. März 2012 - 14:17 #

na ja markenrechte abtreten? woran am kompletten scrolls? das hört sich nicht wie nach eierkuchen an.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2488 - 11. März 2012 - 20:48 #

wundert mich auch. Ich persönlich hätte überhaupt nicht abgetreten.
The Elder Scrolls und Scrolls ist wohl unterschiedlich genug. Mit ihrer blöden Klage wären die vor keinem Gericht durchgekommen (ok in den usa weiß man das ja nie, je nachdem wie gut der Anwalt ist) und ihren sehr guten Ruf bei den Fans haben sie damit auch nur unnötig geschadet

MrWulf 10 Kommunikator - 476 - 12. März 2012 - 1:49 #

Was das Recht in den USA sagt dürfte da ziemlich egal sein da Mojang ja keine US-Firma ist.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12486 - 11. März 2012 - 14:43 #

Irgendwie versteh ich das nun nicht wenn Mojang die Markenrechte an Scrolls an Bethesda abgibt, kassieren die ja mit oder täuscht mich das?

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 11. März 2012 - 15:07 #

Die können die Rechte zumindest theoretisch wieder für nen Dollar für ein Projekt an Mojang vergeben. Mit so einer Einigung zu Gunsten von Bethesda hätte ich nicht gerechnet.

Anonymous (unregistriert) 11. März 2012 - 17:16 #

äh ja, schön.
hatte mich ja ursprünglich auf das scrolls gefreut - das artwork versprach einen schönen stil. das richtige spiel ist aber ziemlich grottig leider. (Aber gut, das war Minecraft ja auch)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4341 - 11. März 2012 - 18:08 #

Was damit gemeint ist, dass die Markenrecht abgetreten wurden, ist mir auch nicht klar.

Übrigens war so ein Kartenspiel als Mini-Game in dem Shooter "Rage" eingebaut und hat sogar Spaß gemacht. Aber ein Spiel, welches nur diesen Inhalt hat, würde ich persönlich eher nicht kaufen.

Henke 15 Kenner - 3636 - 11. März 2012 - 19:48 #

Ja, aber hätte sich Mojang noch den Zusatz "Elder" erstritten, würdest Du das Kartenspiel dann auf jeden Fall kaufen, oder?

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48952 - 11. März 2012 - 20:09 #

Ich hatte gestern Abend auch darüber nachgedacht, darüber ne News zu machen, litt aber unter einem spontanen Anfall von Kreativlosigkeit...
Schön, dass sie es auch so auf die Seite geschafft hat ;)

hoschi 13 Koop-Gamer - 1484 - 11. März 2012 - 22:24 #

"dürfen und keinen Elder-Scrolls-Konkurrenten entwickeln werden, der diesen Namen verwendet. "

Das haben die ja auch so oder so nicht machen wollen, also was soll dann das ganze? Hat Bethesda nichts besseres zu tun als Paranoia zu schieben wegen dem unglaublich aussagekräftigem Wort "Scrolls" ?

Oder hält jemand MineCRAFT für einen Blizzard Titel nur weil "Craft" darin vorkommt?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 11. März 2012 - 22:25 #

StarCraft
WarCraft
MineCraft ...

hmmm... Das riecht nach Plagiat !^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 11. März 2012 - 22:24 #

Bin gespannt. Magic ist sehr gut wurde aber durch die Jahre und die Masse an neuen Karten immer unfairer und overpowered.

Damals gab es noch das PC Spiel Ether Lords was das Kartenspiel Prinzip auch sehr gut umgesetzt hat gepaart mit einer spannenden Kampagne.

Scrolls werd ich mir auf jedenfall anschauen.

8UB Überflüssiges Wissen

-Hexerei-

Draw the first 60 cards of your Deck. If you dont lose the Game next turn, you win the game.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7768 - 11. März 2012 - 23:39 #

Komische Einigung, scheint mir eher als hätte Mojang da klein beigeben müssen und ich sehe nicht so ganz warum.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16725 - 12. März 2012 - 0:20 #

Wahrscheinlich hatte er keine Lust, sich von Bethesda und ihrer Klage durch alle Instanzen schleifen zu lassen. Ich würde sagen: der Klügere gibt nach und wir können diese Posse endlich zu den Akten legen.

Anonymous (unregistriert) 12. März 2012 - 0:33 #

Weil Bethesda im Recht war?

Das Notch das als Sieg verbuchen will, fällt wohl unter reality distortion field.
Er muss die Namensrechte abtreten und darf unter Auflagen den Namen verwenden.

Larnak 21 Motivator - P - 25873 - 12. März 2012 - 1:35 #

Warum war Bethesda im Recht?

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9405 - 12. März 2012 - 16:45 #

Na, weil natürlich Bethesda die Namensrechte an Scrolls gehören :P
Ich seh bei >>> ELECTRONIC <<< >>> ARTS <<< schon die Dollarzeichen in den Augen. Museen und Elektronikunternehmen, haltet euch fest ... jetzt kommt EA!

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 11. März 2012 - 23:52 #

Na dann kann Mojang ja sein nächstes Spiel "of" nennen und wird halt noch mehr in der Presse erscheinen.
Call "of", Master "of" und Heros "of". :)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 12. März 2012 - 1:42 #

Scrolls of Warfarecraft Effect

Also wenn schon, dann gleich richtig auf die Kacke hauen. :D

PatStone99 15 Kenner - 3906 - 12. März 2012 - 7:20 #

Dass irgendein Gericht Bethesdas Anspruch auf den Namen " Schriftrollen " anerkennen würde, halte ich für ein Gerücht ;) Das hätte Mojang locker durchziehen können.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12905 - 12. März 2012 - 16:31 #

Finde das lächerlich. Genauso wie Apples Anspruch auf das Wort "App".

Die würden in einem dritten Weltkrieg wohl auch Politiker verklagen, weil die das Wort "Fallout" in den Mund nehmen.

Wenn alle so handeln würde... dann könnte Coca-Cola ja Pepsi und alle anderen verklagen, weil in Ihren Produktnamen "Cola" vorkommt. Schöne neue Welt...

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 13. März 2012 - 3:17 #

Den dritten Weltkrieg kann es nie geben, denn dem Boten zum überbringen der Kriegserklärung fehlt der Passierschein A38.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 13. März 2012 - 9:22 #

Oder wahlweise unterliegt der Text in der Kriegserklärung einem Lizensrechtlichem Problem mit irgendeiner Firma und musste wegen ACTA entfernt werden. =) Und mit nem leeren A4 Blatt will man dann doch kein Krieg beginnen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. März 2012 - 10:09 #

Die BILD hat auf Teile des Textes ein Leistungsschutzrecht, das können sich selbst die Apokalytischen Reiter (TM) nicht leisten..

Name 13. März 2012 - 9:58 #

Immerhin muss man Apple zugestehen, wirklich als erste das Kunstwort "App" benutzt zu haben. Bis dahin war es immer "Application". Heute scheint ja alles ein App zu sein. Außerdem hat Apple die App ja schon im Namen... Hehe.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 13. März 2012 - 14:47 #

Jo sie haben durch den ähnlichen namen und die Verwendung des Begriffs dafür gesorgt das es sich rumspricht. Aber es gehört nunmal allen ^^

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 12. März 2012 - 22:07 #

:) Freu mich auf das Spiel, auch wenn der Name nicht so wichtig ist...

Anym 16 Übertalent - 4962 - 13. März 2012 - 12:47 #

Freut mich, dass sie sich geeinigt haben und scheint mir eine gute Lösung zu sein. Ich mag Bethesda-Spiele zwar nicht unbedingt und finde Notch sehr sympathisch, aber in diesem Fall scheint mir schon Mojang im Unrecht gewesen zu sein.

Mojang wollte sich doch ein Markenzeichen auf den generischen Begriff "Scrolls" sichern (was in der Berichterstattung dann komischerweise immer Bethesda vorgeworfen wurde), was Bethesda, die Elder-Scrolls-Spiele machen und auch gerne weiterhin machen würden, ja nicht passen konnte, da mit so einem Markenzeichen potentiell gegen sie vorgegangen werden könnte. Also mussten sie einschreiten, schon alleine um sich selbst gegen mögliche zukünftigen Klagen abzusichern, so ist Markenrecht nun mal, und sind mit ihren Bedenken an Mojang herangetreten und erst als das zu keiner Einigung führte, haben sie ihre Anwälte eingeschaltet woraufhin Notch das Ganze über Twitter öffentlich gemacht und sich als Opfer dargestellt hat. Oder seh ich da irgendwas falsch?

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13402 - 13. März 2012 - 20:57 #

Keine Ahnung. Winkeladvokatengedöns.

Wären wir in Golgafrincham, kämen die alle auf die 2. Arche. Die Telefondesinfizierer und die Friseure natürlich nicht, denn die braucht man ja.

Nice! (unregistriert) 13. März 2012 - 21:29 #

Lol, da hat das mit Quake 3 doch net so geklappt wie er sich das vorgestellt hat^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Sammelkartenspiel
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Mojang Specifications
Mojang Specifications
11.12.2014
Link
7.4
AndroidiOSMacOSPC