Gerücht: Kein Disc-Laufwerk mehr für den Xbox 360-Nachfolger

360
Bild von Johannes
Johannes 34612 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

13. März 2012 - 16:40 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox 360 ab 186,88 € bei Amazon.de kaufen.

Die Kollegen von der Branchenseite MCV wollen von einer nicht näher genannten Quelle erfahren haben, dass die nächste Xbox-Konsole aus dem Hause Microsoft ohne ein Disc-Laufwerk ausgeliefert werden soll. Stattdessen soll die Konsole über eine Art Wechselkartenspeicher verfügen. Ob dieses Gerücht stimmt, ist aber mindestens zweifelhaft, denn momentan geht der Trend auch für Konsolen in Richtung großangelegtes Entertainment-System, dementsprechend wäre es unklug, wenn der 360-Nachfolger keine DVDs abspielen könnte.

Andererseits wurde bereits über eine Auslieferung der Konsole in zwei Varianten spekuliert, nämlich mit und ohne Laufwerk. Hinzu kommt, dass Microsoft den unter den Spielepublishern so verhassten Gebrauchtspielemarkt ausschalten könnte, wenn solche Speicherkarten – ob hier auf handelsübliche SD-Karten oder ein eigenes Format wie bei der PS Vita gesetzt wird, geht aus der Quelle nicht hervor – an den Spieler oder zumindest an die Konsole gebunden wären. MCV spricht, wie so viele andere Quellen indessen auch, von einer Veröffentlichung der neuen Xbox im Jahr 2013. Sollte sich dies bewahrheiten, dürften spätestens bei der E3 die ersten richtigen Informationen preisgegeben werden.

Ein Statement von Microsoft zu diesem Thema war im übrigen wenig ergiebig, denn auf Nachfrage von MCV haben sie nur das gesagt, was sie eh schon seit langem sagen, nämlich dass Kinect den Lebenszyklus der Xbox 360 verlängert habe und sie Gerüchte und Spekulationen hinsichtlich einer neuen Konsole nicht weiter kommentieren würden.

mik 12 Trollwächter - 993 - 13. März 2012 - 10:18 #

War doch abzusehen, da sie die HD-DVD ja nur stiefmütterlich unterstützt haben und lieber alles über Streaming anbieten wollen (über XBox Live)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. März 2012 - 10:23 #

Ich bin froh, wenn die Zeiten optischer Datenträger endlich beendet sind. Klar, jeder Hersteller wird neue Techniken nutzen, um den Nutzer noch weiter und weiter zu gängeln (ID-Code der Konsole auf die Spiel-Speicherkarte schreiben und nicht mehr löschen lassen = perfekte Konsolenbindung..) - dennoch muss man irgendwie einsehen, dass die Zugriffszeiten von optischen Datenträgern jenseits von gut und böse sind.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 13. März 2012 - 10:31 #

Speicherkarten kosten doch aber Unsummen :/

Anonymous (unregistriert) 13. März 2012 - 10:36 #

Nur so lange, bis sie Massenhaft verwendet werden.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2440 - 13. März 2012 - 10:52 #

Eigentlich genau umgekehrt. Gerade wenn sie massenhaft verwendet werden sinkt der Preis.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. März 2012 - 10:57 #

Meint er ja - sie kosten Unsummen bis sie massenhaft genutzt werden.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1843 - 13. März 2012 - 11:02 #

Er meint warscheinlich, dass massenhafte Unsummen von Speicherkarten dazu führen, dass Unsummen an Karten für die Massen billiger werden um diese massenhaft in Unsummen zu verwenden. ;)

Ghostwriter (unregistriert) 13. März 2012 - 12:32 #

LOL

Fuutze 11 Forenversteher - 822 - 13. März 2012 - 16:43 #

Jetzt bin ich verwirrt...

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 13. März 2012 - 17:26 #

Das klingt plausibel. So muss es also sein. ^^

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50821 - 13. März 2012 - 18:30 #

ihr habt eindeutig zu viel zeit.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. März 2012 - 11:00 #

Das kommt auf die Kapazität an. Mehr als ein Blu-Ray-Rohling - ok. Aber für Games müssen ja keine mega-langlebigen Speicherzellen genutzt werden (die Haltbarkeit bezieht sich schließlich auf Schreibvorgänge und nicht auf Lesevorgänge - und geschrieben muss auf eine Spiele-Speicherkarte ja nur eher selten werden), es lassen sich also preiswerte NAND-Chips nutzen. Triple-Level-Cell bietet sich da aktuell an. Wenn dann noch die Geschwindigkeit nicht extrem hoch sein muss (die Dinger profitieren auch bei niedrigen Datenübertragungsraten von der kaum vorhandenen Zugriffszeit), lassen sich wirklich preiswerte Module bauen. 16 Gigabyte müssen dann keine 5 Euro kosten - und das dürfte selbst für Microsoft vertretbar sein. Man leidet ja dann auch nicht mehr unter dem grausamen Gebrauchtmarkt ;) .

Lexx 15 Kenner - 3491 - 13. März 2012 - 12:00 #

Hm. Einfach Spielstände mit auf den Datenträger pressen. Wenn die Haltbarkeit dadurch leidet- noch besser, verkauft sich das Spiel vielleicht häufiger, weil die Spieler sich ab und an eine neue Kopie zulegen müssen. :>

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. März 2012 - 12:10 #

Selbst dann wird sich ein solcher Speicher länger halten als eine oft genutzte Blu-Ray.. Bei 2000 Schreibvorgängen pro Speicherzelle kann selbst TLC-Speicher mehrere Jahre lang täglich mit einigen Gigabyte an Daten beschrieben werden..

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 13. März 2012 - 18:23 #

5 Euro Aufpreis sind in dieser Kosten-sensitiven Branche eigentlich ein No-Go. Wer zahlt die? MS sicherlich nicht, das wären nämlich hochgerechnet auf die Softwareverkaufszahlen der Lebensspanne der Konsole viele Hundert Millionen Euro. Der Kunde? Dann wäre Sony im Vorteil durch einen niedrigeren Verkaufspreis der Spiele.

volcatius (unregistriert) 13. März 2012 - 19:08 #

Und wenn Sony mitzieht?
Man ist nicht mehr in der Position, um irgendetwas zu verweigern.
Außerdem fallen ja für jedes Spiel Lizenzgebühren an, die Sony kassiert. Bei Gebrauchtspielen nicht. Sony hat also durchaus ein ureigenes Interesse.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3649 - 13. März 2012 - 21:10 #

Die 5€ Aufpreis wären heute. Bis Herbst 2013 sinds dann vielleicht nur noch 3€, in 5 Jahren 0,50€. Ein ganz klein wenig vorwärts blicken traue ich Microsoft durchaus zu.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19058 - 14. März 2012 - 0:01 #

Es soll echt noch Leute geben die haben nur 2000er DSL oder gar noch schlechter.
Die werden dir wiedersprechen.

Und gerade XBOX ne HardwareBindung der Spiele? Ring of Death? Schonmal gehört? Ganz dumme Idee. Ne Accountbindung würde nur den Status Quo von Steam und Co einstellen aber ne Hardwarebindung? Ganz miese Idee.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 34612 - 14. März 2012 - 0:27 #

Accountbindung ist auch so eine Sache, denn wenn du mit mehreren Accounts an einer Konsole spielst (z.B. Familien) bräuchstest du ja auch jedes Spiel mehrfach...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 14. März 2012 - 3:25 #

Was man ohnehin streng genommen braucht... Willkommen in der digitalen Welt!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 14. März 2012 - 3:28 #

Soweit ich das sehe sprach das Argument ja nicht gegen Wechselmedien im Allgemeinen, sondern optische Medien im speziellen.

Speicherkarten sind genauso portabel, kleiner, schneller und verkratzen nicht.

Wie das Speichermedium letztendlich aussieht, ist doch egal, oder!? Hauptsache, man kriegt das Zeug noch im Laden bzw. kann seine Daten auf Wechselmedien mitschleppen!

guapo 18 Doppel-Voter - 10107 - 14. März 2012 - 8:53 #

BluRays sind doch bereits deutlich besser als DVDs in Bezug auf Kratzer

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 14. März 2012 - 19:16 #

Nein, nicht wirklich. Es hält sich auch immer noch hartnäckig das Gerücht, die Blu-Ray hätte eine Anti-Kratz-Beschichtung... Das war auch tatsächlich mal der Fall, während der Entwicklungsphase. Aus Kostengründen wurde die danach allerdings wieder "gestrichen".

Einzig die Tatsache, dass Blu-Rays Kratzer weniger ausmachen stimmt, da die Datenschicht tiefer liegt als bei DVDs.

guapo 18 Doppel-Voter - 10107 - 15. März 2012 - 10:39 #

q.e.d.

guapo 18 Doppel-Voter - 10107 - 14. März 2012 - 0:10 #

mit dem Abgesang wuerde ich noch ein wenig warten :)

Scorp.ius 17 Shapeshifter - 8072 - 13. März 2012 - 11:10 #

im grunde hat man doch heute auch schon die DVD/BlueRay nur noch, um der Konsole den Besitz des Spieles beweisen zu können. Das Programm an sich befindet sich auf der Festplatte und hat mit dem Inhalt des optischen Datenträgers nach vielen GB an Updates auch nichts mehr zu tun.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11360 - 13. März 2012 - 12:51 #

Besitzt du andere Konsolen als ich? Oo

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 13. März 2012 - 13:25 #

Er hat gar nicht so unrecht. Speziell auf der PS3 werden die Spiele ja schon von Blu-Ray auf die Festplatte installiert. Bei der XBOX hat man auch die Option das Spiel auf die Festplatte zu speichern. Obwohl die Konsole dann nicht mehr den optischen Datenträger braucht muss die DVD im Laufwerk sein.

Anonymous (unregistriert) 13. März 2012 - 14:01 #

Jup, In der Regel liegt mein aktuelles Spiel immer auf der Festplatte bis es durchgezockt ist. Manchmal hab ich aber keinen Platz mehr wenn da z.B. Battlefield ständig drauf ist und Skyrim eben auch ist kein Platz mehr um AC Revelations zwischenzuschieben

maddccat 18 Doppel-Voter - 11360 - 13. März 2012 - 14:41 #

Die Darstellung inkl. den vielen GBs an Updates ist trotzdem reichlich überzogen.

Scorp.ius 17 Shapeshifter - 8072 - 13. März 2012 - 16:55 #

echt? ich hatte kürzlich die Meldung beim Grantourismo Update (nach langer Zeit), es müssen WEITERE 4GB auf der Platte freigemacht werden. aber sei nicht traurig, war ja gar nicht so gemeint :P

maddccat 18 Doppel-Voter - 11360 - 14. März 2012 - 0:41 #

Da haste dir aber auch ein Beispiel rausgepickt. Ausgerechnet GT, welches ewig lang in der Entwicklung war, Unsummen verschlungen hat und dann auch noch unfertig veröffentlicht wurde.^^

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9405 - 14. März 2012 - 10:09 #

Also bei mir waren auf der Xbox bisher die wenigsten Updates größer als 10 MB.

volcatius (unregistriert) 13. März 2012 - 13:09 #

Kann ich mir nicht vorstellen.
Wie schon erwähnt, die XBox geht immer mehr in Richtung Mediencenter, wenn man da weder DVDs noch Blurays abspielen kann, wäre das wenig förderlich.

Hinzu kommt die Preisgestaltung. Spiele benötigen immer mehr Speicherplatz, da wird man sich eher an den Kapazitäten von Blurays orientieren. 25+ GB sind für Wechselspeicher nicht billig.

Fraglich ist natürlich, wie viel Druck die Publisher und Entwickler hinter den Kulissen machen. Die haben mehr als ein Mal deutlich gemacht, dass sie Gebrauchtkäufer de facto mit Raubkopierern gleichsetzen und alles tun werden, um den Gebrauchtspielemarkt auszutrocknen, eventuell dafür auch bereit wären, 5-10 Euro für Speichermedien zu zahlen.

Sancta 15 Kenner - 3160 - 13. März 2012 - 13:19 #

Den Gebrauchtspielemarkt kann man nur durch eine Maßnahme zerstören: Den Preis der Spiele senken. Bei iOS, PSN oder XBOX Arcade stört es mich nicht, dass die Titel, für die ich maximal 10-15 Euro ausgegeben habe, an mich gebunden sind. Ich bin aber absolut NICHT bereit, für ein Spiel über 30 Euro auszugeben, das ich nicht verkaufen kann. Es ist eben nicht so, dass die Leute dann alle wie wild neue Spiele kaufen, wenn man sie gebraucht nicht bekommt. Ich gehe eher davon aus, dass dann einfach weniger gekauft wird.
Ist ja ähnlich wie mit den Raubkopien. Wenn jemand 100 Raubkopieren im Wert von jeweils 50 Euro besitzt, dann entsteht nicht etwa ein Schaden von 100*50 Euro, was die Industrie immer gerne behauptet. Es entsteht maximal ein Schaden in Höhe der Spiele, die der Raubkopierer tatsächlich gekauft hätte, gäbe es keine Raubkopien. Und dieser Wert ist deutlich (!) geringer.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. März 2012 - 14:05 #

Das weißt du, das wissen wir - aber mach das mal den Eierköpfen in der Verwaltung klar!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 14. März 2012 - 3:33 #

Das wissen die genauso. Nur für die Öffentlichkeitsarbeit sind große Zahlen halt immer Werbewirksamer.

Und Kopierschutze sind sowieso nur dazu da um die Hürde möglichst hoch für den Einzelnen zu gestalten. Verhindern kann die Raubkopien eh keiner.

Wenn durch den Einsatz des Kopierschutzes mindestens so viele Kopien mehr verkauft werden, damit die Lizenzierung des KS wieder reinkommt, hat sich die Aktion für den Entwickler schon gelohnt.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 13. März 2012 - 14:36 #

Eben, die meisten Menschen saugen nur kostenlos weil es geht. Wenn es nicht gehen würde heißt das oft das sie das Spiel auch nicht kaufen würden.

Anonymous (unregistriert) 13. März 2012 - 16:51 #

Siehe über dir...

Kommt halt davon, wenn da nurnoch abgehobene BWLer rumsitzen. Kenne da ein paar, die gerne ganz schnell im Managment hoch wollen und dann ganz schnell viel Geld und dann nix mehr.
Gleichzeitig so blöd, dass man sie so lange schütteln möchte, bis das Brett vorm Kopf abfällt.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 13. März 2012 - 17:14 #

Ehrgeiz ist eben nicht mit Skill gleichzusetzen^^

Anonymous (unregistriert) 13. März 2012 - 18:30 #

Oh, BWLer Skill haben die schon. Nur leben sie in der schönen BWLer Welt. Weit jenseits des Horizontes noch hinter Lummerland, dem Wunderland und dem Ort an dem Winnie Pooh wohnt.
So ein eigenes Mikrouniversum ebend. Oder auch ein Makrouniversum, schließlich scheinen für sie einige thermodynamische Grundgesetzte irgendwie nicht zu gelten.
Zugegeben, man kann als BWLer schon mal durcheinander kommen. Aber das Geld in der Brieftasche des Kunden wird nicht einfach so mehr.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4344 - 13. März 2012 - 18:34 #

Ja, oft ist es so, aber nicht immer und nicht bei jedem Einzelnen. Ein paar, die es gekauft hätten, fallen schon weg, weil das Kopieren geht, obwohl sie es sich leisten könnten.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 13. März 2012 - 14:35 #

Wagen sie sich nicht, keine Angst ^^

Azzi (unregistriert) 13. März 2012 - 15:34 #

Halte ich für unrealistisch. Speicher wäre zu teuer, kein Hersteller wird alleine für das Speichermedium eines Spiels 10€+ zahlen, wenn eine vergleichbare DVD/BluRay im Centbereich liegt.

Auch will die XboX ein Mediencenter sein, und da die BluRay DAS Medium für Filme der nächsten zig Jahre sein wird, wäre eine fehlende Unterstützung dieses Standarts ein riesen Makel.

Punisher 19 Megatalent - P - 14759 - 13. März 2012 - 16:21 #

Also, für ne 16 GB microSD zahle ich als Endkunde aktuell ca. 10 Euro (Kingston,SDHC), wenn ich ein Stück abnehme. Wieviel zahlt wohl MS, wenn sie sagen wir 10 mio Stück abnehmen? Du vernachlässigst dabei ausserdem den mutmaßlichen Vorteil der Konsolenbindung für die Hersteller und die Möglichkeit, die Größe der Speichereinheit an den tatsächlichen Bedarf anzupassen und ggf. in der Zukunft zu wachsen, sofern nötig.

Gerade für Video und Audioinhalte denke ich auch nicht, dass die BR sich so stark durchgesetzt hat und sich durchsetzen wird - während seinerzeit ungefähr JEDER angefangen hat Dvds zu sammeln halte ich die Zahl der echten BR-Sammler für überschaubar. Gerade da - das ist allerdings meine persönliche Meinung - sogar vermeintliche Gassenhauer und Mega-Blockbuster immer austauschbarer und langweiliger werden (sage ich als Filmfan), der Wert, sich FIlme mehrfach anzuschauen immer mehr schwindet (Pulp Fiction habe ich mindestens 10 mal gesehen, damals... welchen neuen Film könnte man ähnlich oft sehen?) halte ich günstiges Filmstreaming inzwischen für eine echte Alternative.

Muss alles nicht so sein, ich würde auch eine Version mit optischem Laufwerk erwarten, aber... ich fände es persönlich zumindest nicht schlimm, wenn dem nicht so wär. Optische Datenträger sind doch irgendwie so... retro.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1843 - 13. März 2012 - 16:51 #

Stimmt voll und Ganz

Talaron 16 Übertalent - P - 4018 - 13. März 2012 - 16:56 #

Also insb. MicroSDs kann ich mir als Speichermedium für Spiele überhaupt nicht vorstellen. Ich meine, es geht ja auch um das psychologische Gefühl, gerade etwas Wertiges erworben zu haben. Eine schicke DVD/Bluray kann das zumindest zum Teil noch erreichen, aber eine 1x1,5cm große Plastikkarte? Da kann man dann wirklich gleich dazu übergehen, nur den Code für die Aktivierung in die Packung zu drucken (für die CE dann per stylisher Gold-Gravur :D).

Und zum Thema "früher war alles besser": Du glaubst nicht, wie oft sich selbst Leute die auch der guten alten Zeit nachhängen Avatar, Batman, Inception oder Herr der Ringe (alles ausgezeichnete Bluray-Kandidaten, da hier gute Bild-/Tonqualität wichtig ist) ansehen können. Und vielversprechender Nachschub steht für die meisten davon ja schon bereit. Ich denke also durchaus, dass Bluray in den nächsten Jahren noch eine Zukunft vor sich hat, denn noch ist auch die Internet-Geschwindigkeit nicht soweit, dass ein 5-10GB Full-HD-Film mal eben so einfach geladen/gestreamt wäre, wie es das Einlegen der Disc ist.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10598 - 13. März 2012 - 18:01 #

siehe den wechsel von cartridge zur cd/dvd.
"Eine schicke Cartridge mit Sticker kann das zumindest zum Teil noch erreichen, aber eine runde Plastikscheibe?"

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2092 - 13. März 2012 - 19:45 #

Meine alte Turbografx wird gern mit Kreditkartenähnlichen Datenträgern gefüttert. Die waren natürlich etwas größer als SD, aber ich fand diese Lösung wertiger als später die CDs der PS. Ich denke, die Größe einer Cardrigelösung wäre in etwa in dem Bereich wie eine CF, minimal größer oder keiner.
Ich hab davon abgesehen Module immer mehr gemocht als die runden Silberscheiben,

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2092 - 13. März 2012 - 19:45 #

Meine alte Turbografx wird gern mit Kreditkartenähnlichen Datenträgern gefüttert. Die waren natürlich etwas größer als SD, aber ich fand diese Lösung wertiger als später die CDs der PS. Ich denke, die Größe einer Cardrigelösung wäre in etwa in dem Bereich wie eine CF, minimal größer oder keiner.
Ich hab davon abgesehen Module immer mehr gemocht als die runden Silberscheiben,

Punisher 19 Megatalent - P - 14759 - 13. März 2012 - 21:17 #

Dann steck die SD-Karte in einen Caddy, der toll aussieht... ;-) Im Ernst, gerade bei den Spielpackungen und Datenträgern habe ich schon lange nicht mehr das Gefühl, etwas hochwertiges erworben zu haben. Du darfst jetzt gleich wieder mit "früher war alles besser" ankommen, aber das gefühl hatte ich bei individuellen Kartons mit Goodies und coolen Ideen. Im Moment bekomme ich eine Hülle (10 cent EK) und einen Datenträger, der mit etwas Glück halbwegs liebevoll bedruckt ist (20 cent incl. Druck). Wo ist da die Wertigkeit? Inzwischen will ich die Software und nichts anderes mehr. Da darf man gern anderer Meinung sein, das ist nur meine.

Und bei Filmen empfinde ich persönlich die gleiche Tendenz wie bei Videospielen - Handlung und Story wird immer mehr durch VFX und Bombast-Optik ersetzt. Das finde ich persönlich schade. Sicherlich gibt es Positiv-Beispiele. Gerade Avatar würde ich mich aber nicht trauen hier zu nennen. :) Das ist aber - wie gesagt - persönlicher Geschmack. Daher meine Meinung. :)

bonesaw 12 Trollwächter - P - 1129 - 14. März 2012 - 2:41 #

10c für eine DVD-Box sind schon bischen hoch veranschlagt. 4,4cent sind da schon realistischer. Die Disc von der Pressung bis zum Print is da schon bischen aufwändiger. Da dürften 20c nicht ausreichen. Dazu kommt ja dann noch das Assembly bzw. Wenns was aufwändigeres ist (Sticker aufm Booklet etc) muss per Hand verpackt werdrn.

Azzi (unregistriert) 13. März 2012 - 18:20 #

Klaro wird sich Bluray bei Videoinhalten durchsetzen, wir haben mittlerweile fast alle nen FullHD Fernseher zu Hause rumstehen, denkst du irgendwer greift da noch zur etwa gleichteuren DVD die ca. 5 mal weniger Bildpunkte darstellt (von hochwertigen Audiospuren reden wir mal gar nicht)?

Die Bluray wird ganz klar zum Standart für Filme werden, ob mans nun braucht oder nicht. Das es immer weniger kreative Filme gibt seh ich ähnlich, trotzdem zahlt man im Endeffekt für ne Bluray die man beliebig oft angucken kann genauso viel wie fürn einmaligen Kinobesuch.

Ich persönlich kaufe DVDs und Blurays eh allermeistens nur wenn ich was interessantes im Bereich von maximal 12€ sehe, fürn gammligen Film zahle ich keine 17€ Neupreis

Punisher 19 Megatalent - P - 14759 - 13. März 2012 - 21:24 #

Wer ist "wir"... ? Mitte 2011 waren über 49 Prozent der Fernseher in Deutschland noch Röhrenfernseher (siehe hier: http://www.pressebox.de/pressemeldungen/displaysearch/boxid/436796).

Die Bluray wird sicherlich ein Standard werden und ist es für HD-Material jetzt schon, allerdings nicht so ein "bahnbrechender Erfolg" wie die DVD im Vergleich zum VHS-Tape. Auch hier wieder eine Zahl: Mitte 2011 lag der Marktanteil der DVD noch bei 85%. Das wird sicher mehr werden. Allerdings wird in ein "gammliger" Film durch besser Bild und Tonqualität auch nicht anschauenswerter. Zudem könnte man sich denken, dass die Filmindustrie aufgrund der Kopierproblematik so schnell wie möglich weg will von physikalischen Datenträgern. Eine Lebensdauer von 15 oder 20 Jahren gebe ich persönlich der BR nicht - wie gesagt, meine Einschätzung. Andere sind gern akzeptiert.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 14. März 2012 - 3:41 #

Bis vor wenigen Jahren war auch ein DVD-Player noch nicht Teil des Standard-Haushaltes.

Nur: Wen interessiert das? Diejenigen die noch keine entsprechenden Geräte haben, sind auch nicht die größte Käuferschicht. Also völlig irrelevant. Wichtig ist, wann Techniken/Geräte/Technologien in der Zahlungskräftigsten Käuferschicht angekommen sind!

guapo 18 Doppel-Voter - 10107 - 14. März 2012 - 8:55 #

Du brauchst schon den Massenmarkt, um die Entwicklungskosten (z.B. Blau-Laser) zu finanzieren.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 14. März 2012 - 19:09 #

Was verstehst Du unter "Massenmarkt"? Sicherlich wohl kaum die wenigen Leute die sich jetzt immer noch keinen Blu-Ray Player gekauft haben und neben ihrem 50€ DVD-Player vom Discounter 3 DVDs stehen haben. Das wäre der Massenmarkt... Aber wohl kaum der Markt, in dem mit Technologie das große Geld gemacht wird!

guapo 18 Doppel-Voter - 10107 - 15. März 2012 - 14:57 #

Ich wuerde behaupten, dass noch sehr viele Menschen genau in der Situation sind. Fernsehen kommt in PAL daher, HD-Quellen gibt's zuwenig. Und das obwohl sich DVD und BD preislich so nah angenaehert haben.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4344 - 14. März 2012 - 9:44 #

Ich habe zu Hause immer noch einen Röhrenfernseher von Philips zu stehen, der geht einfach nicht kaputt. Und nur weil es geht, kaufe ich mir keinen neuen. Zudem ich in den Elektronik-Märkten immer wieder sehe, dass z.B. laufende Schrift oder schnelle Bilder auf den Flachen sehr häufig verwaschen aussehen. Da lohnt es sich manchmal, auf robustere Technik zu warten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 14. März 2012 - 10:00 #

Wir haben unsere Röhre verkauft und stattdessen einen LCD-Fernseher angeschafft. Obwohl das Ding (32 Zoll, vor zwei Jahren) nur 300 Euro gekostet hat, verwischt da nix. Ok, ich stehe jetzt nicht mit der Lupe vor dem Ding herum und hüpfe bei jedem Fehler wie Rumpelstielzchen auf und ab. Lach nicht, solche Kunden hatte ich in meiner Elektrofachmarktzeit und ich meine damit jetzt nicht dich - die Situation erinnerte mich nur gerade daran. "Alles kacke, alles mist, hier sehen sie, alles mist hahahah!" :D .

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4344 - 14. März 2012 - 10:33 #

Ja, die Welt wird manchmal von kuriosen Gestalten bevölkert. Ich verstehe Dich vollauf :)

Azzi (unregistriert) 14. März 2012 - 11:33 #

Meine Eltern hatten auch relativ lang ne Röhre und selbst die Technik Laien waren überrascht zu dem großen Bildqualitätsunterschied im Vergleich zu nem guten LCD. Alleine die große Bildfläche mit 40 Zoll und die höhere Helligkeit machen extrem viel aus.

Verwaschenes Bild war vielleicht bei den ersten Geräten der Fall mittlerweile gibts das eigentlich nicht mehr, selbst schnelle Sachen wie Fussball schafft nahezu jeder Flachfernseher ohne Probleme.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4344 - 14. März 2012 - 12:04 #

Das freut mich für Deine Eltern und ja, ich habe mal Avatar bei Freunden auf einem großen HD-Bildschirm von Bluray gesehen und es war aus der Nähe betrachtet wirklich detaillierter und schön anzusehen.

Aber in unser derzeitiges Ikea-Regal passt kein 40-Zöller rein, die Röhre ist da ideal. Und wenn mein Fachwerkhaus fertig renoviert ist und nach den Baukosten, dem Umzug und den neuen Möbeln noch Geld übrig ist, werde ich sicher lieber einen flachen als einen tiefen Fernseher auf die Landhausmöbel stellen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 14. März 2012 - 19:13 #

Das lag/liegt entweder an wirklich miesen Geräten (Billig-Marken wie Medion, Orion und der ganze Kram) oder an noch schlechterem Quellmaterial bzw. der Zuspielung zum Fernseher.

Pauschal kann man das jedenfalls nicht über einen Kamm scheren. Ich selbst hab auch immer noch eine Röhre, meine Eltern haben sich diese Tage aber erst einen schicken neuen Philips TV gekauft. Mit 3D, Ambilight und allem Schnickschnack. Energiesparend (59W!) und absolut hervorragendes Bild. Trotz der von mir verhassten Edge Lit Technik, kann ich sagen, dass das ein sehr guter Fernseher ist. Von Problemen wie verwaschener Schrift ist da selbst bei SD Zuspielung nichts zu sehen.

Fuutze 11 Forenversteher - 822 - 13. März 2012 - 16:55 #

Der Wegfall des optischen Laufwerks (wenn es denn BluRay ist) sorgt theorethisch dafür das der Preis etwas sinkt und MS keine Gebühren an Sony abdrücken muss, oder sehe ich das falsch. Ausserdem hat MS in der Vergangenheit auch ein Laufwerk (auch wenn das Format dem Untergang geweiht war) extern sozusagen als Addon angeboten. Wer sagt denn das dies nicht der Plan ist? Zumindest könnte die 720 dann nachträglich als Mediencenter gepushed werden.

Sofern die verwendete HDD entsprechend groß wäre (sollte ja minimum 1TB haben) geht da vielleicht der Trend doch mehr in Richtung Download über XBox Live könnte ich mir vorstellen.

Für stationäre Konsolen hätte ich keine Probleme damit sofern kein AlwaysOn hinten dran hängt. Natürlich nur wenn die Möglichkeit besteht das Installationspaket seperat zu sichern, denn auch 1TB wäre irgendwann voll. (Am Wochenende gabs Sly Racoon und Trine2 für PSN+ und schwupps waren 6GB weg, btw. brauch ich für ne PS3 eigentlich ne spezielle HDD oder reicht jede 0815 2,5" SATA?, 80GB ist ja lächerlich).

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11366 - 13. März 2012 - 17:35 #

Da reicht jede 2,5" SATA, Du solltest nur auf die Geschwindigkeit achten. Manche behaupten: zu schnell = zu warm, k.A., ob da was dran ist.
Ich habe mir mit der 80GB PS3 gleich eine 320GB 2,5" HDD gekauft und direkt vorm ersten Start eingebaut. Wie es geht ist in der Anleitung beschrieben, genau eine Schraube ist zu lösen und Du verlierst nicht mal die Garantie.

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 13. März 2012 - 19:07 #

Interessantes Gerücht. Da Nintendo schon länger nicht mehr auf Module setzt, glaube ich, dass optische Medien wohl ihre eindeutigen Vorteile haben. Deswegen sage ich das Gerücht ist falsch.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 13. März 2012 - 19:14 #

Ich biete dir Tor 2 wenn du deine Meinung zurücknimmst !

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. März 2012 - 19:38 #

Das mit den Modulen hatte praktische Gründe: Lange Zeit war ausreichend großer Flashspeicher zu teuer. Das ist mittlerweile anders. Zwar sind optische Medien immer noch preiswerter, ein proprietäres Flashformat wäre aber für die Hersteller von großer Bedeutung: Keine Kopien mehr (zumindest nicht ohne großen Aufwand ein Hardwareformat inklusive garantiert ebenfalls proprietärer Schnittstelle zu knacken und dem Kopierenden anzubieten), kein Gebrauchtmarkt.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2569 - 13. März 2012 - 21:52 #

Nun ja, im mobilen Bereich setzt Nintendo nach wie vor auf Module. Nur eben jetzt Flashkarten statt der alten GameBoy-Module.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 14. März 2012 - 0:35 #

Was anderes (im dickeren Gehäuse) waren Module doch auch nicht.

Anonymous (unregistriert) 13. März 2012 - 20:15 #

Okay, sie kommt doch erst 2020 :)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12907 - 13. März 2012 - 20:56 #

Ohne Laufwerk hat nicht einmal ein Handheld wie die PSPgo überstanden. Und die nutzt man ja eigentlich nur mobil, wie soll das erst recht bei einer stationären Konsole funktionieren?

Kann ich mir ehrlich gesagt echt nicht vorstellen. Würde dem Bestreben von Microsoft Windows und die X-Box zusammenzuführen auch total widersprechen. Wenn man sein Microsoft Office 2013 wegen nicht vorhandenem Laufwerk nicht auf der X-Box installieren kann, ist da doch wegen Integration irgendwas falsch gelaufen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. März 2012 - 21:05 #

Laufwerk ist nicht gleich Laufwerk oder? Konsolen haben schon vor der ersten Playstation ohne CDs oder DVDs überleben können. Spricht ja keiner von einer Streamingkonsole sondern von alternativen Datenträgern.

volcatius (unregistriert) 13. März 2012 - 23:32 #

Es gibt ja, im Gegensatz zur PSPGo, weiterhin physische Datenträger.
Außerdem war der Shop eine ziemliche Katastrophe, konnte preislich nicht mithalten und war nicht mal ansatzweise vollständig. Und die PSPs mit UMD wurden weiter verkauft. Wer sollte da zur PSPGo greifen?

Anonymous (unregistriert) 13. März 2012 - 21:00 #

* Wenn das Ding am Fernseher hängt, dann bitte auch mit
Schlitz für Audio-CDs, Film-DVDs und Film-BRs.
[Sony++]
[M$--]
[WiiU--]

* Wenn Speicherkarten, dann SDHC, SDXC oder USB-Sticks.
[Sony-- für die blöde Vita-Lösung !]
[M$ ?]
[WiiU ?]

* Wenn es eine reine Streaming-Lösung ist, d.h. Spiele
werden häppchenweise geladen und konsumiert und Level
3 wird geladen, während ich Level 4 spiele, dann kann
das Zeug auch gleich mit in den Fernseher.
[Sony++]
[M$ --]
[WiiU --]

* Bilder-Streaming wie bei OnLive ist Kinderkacke.
Ich will kein Abo um mir auf dem FullHD TV matschige Bilder
in nativen 1024x768 anzugucken, die schon mein Netbook
für 250 Euro besser hinbekommt. Ich will auch nicht bei
einfachsten Retro-Spielen sterben, weil der Zweit-PC gerade
ein Kochrezept runterlädt, oder eine Mail verschickt und
meine Eingabe Sekundenbruchteile zu spät verarbeitet wird.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 13. März 2012 - 21:04 #

Noch ein Scheibenfresser am TV? Warum, da hängt doch eh schon in fast jedem Haushalt ein DVD-Player oder Blu-Ray-Player. Überflüssig wie nix. Und Onlive hast du offenbar selbst noch nicht ausprobiert, sonst wäre dein Kommentar etwas weniger unsinnig geraten ;) .

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5312 - 14. März 2012 - 0:38 #

Speicherkarten der Größe einer BluRay sind für den Spielevertrieb viel zu teuer. Da glaube ich nicht dran.

Und 8-16GB, die noch halbwegs finanzierbar wären (auch wenn sie schätzungsweise 10x so hohe Fixkosten wie eine BD erzeugen), sind für eine Nextgen-Konsole viel zu wenig. Selbst heute erscheinen ja schon Spiele wie L.A. Noire oder Mass Effect 3 auf mehreren DVDs für die Xbox 360.

Reiner Download ist auch unwahrscheinlich. Da fällt die attraktive Stellfläche in den Läden weg, die ja auch gleichzeitig Werbung ist. Und nicht jeder hat die Möglichkeit für 40GB-Downloads. Einerseits hat nicht jeder Breitband, manche haben nur noch UMTS und v.a. in den USA machen sich Traffic-Caps breit, wo man mit einem Spiel schon sein freies Kontingent aufgebraucht hat.
In Australien, die ja auch kein unwichtiger Markt sind, kann man Traffic quasi mit Gold aufwiegen.
Deswegen gibt's ja auch für die Vita noch Cardrigdes, obwohl man generell alle Spiele im Onlineshop kaufen kann und die Größe im downloadbaren Bereich liegt.

Mein persönlicher Tipp ist HD-DVD. Ist für Videos gescheitert, aber als reiner Datenträger für eine Nextgen-Konsole reicht's. Erfahrung hat MS damit und man muss keine Lizenzkosten an den Rivalen abdrücken wie's bei BluRay der Fall wäre.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 14. März 2012 - 0:47 #

Yeah, mein 10-Euro-bei-Amazon-Laufwerk wäre plötzlich wertvoll. Nein, HD-DVD ist und bleibt tot.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 15. März 2012 - 2:42 #

Tja, traurig aber wahr.
Die Geschichte lehrt uns: Das schlechtere Format setzt sich durch. War bei Video2000 schon so und zuletzt eben auch bei der HD-DVD.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4344 - 15. März 2012 - 13:14 #

Liegt es an den Produktionskosten oder nur am Marketing?

bonesaw 12 Trollwächter - P - 1129 - 14. März 2012 - 1:32 #

Würd mich nicht wundern, bei Sony geistert auch das Gerücht herum, dass BluRay das letzte physikalische Format sein wird.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 15. März 2012 - 2:44 #

Auch Flash-Speicher ist ein Physikalisches Format. Ich bezweifle, dass die nächste Generation der Konsolen Download-only wird. Macht einfach keinen Sinn, solange in Kernmärkten wie in Deutschland die Breitbandabdeckung derart miserabel ist.

guapo 18 Doppel-Voter - 10107 - 15. März 2012 - 23:08 #

Einem Konzern, der bilanztechnisch massiv unter Druck steht, wuerde ich kein Quartal weit glauben.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7073 - 14. März 2012 - 13:25 #

Gerüchte, mehr auch nicht.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 34612 - 14. März 2012 - 16:22 #

Von mehr war ja auch nie die Rede :-)

Henke 15 Kenner - 3636 - 14. März 2012 - 21:05 #

Nachdem Nintendo erst mit dem Gamecube das Speichermedium "Disc" für sich entdeckt hat, erleben wir jetzt "Microsoft und die Rache der SD-Module!" Harhar...

Nein, im Ernst: Gebrauchtspielkäufern wird doch dank Catwoman-DLCs, Account- und Aktivierungsbindungen/begrenzungen eh der Markt abgegraben.
Da ist es meines Erachtens wenig hilfreich, verkaufsfördernde Argumente wie z.B. ein BluRay-Laufwerk zu streichen.

Und Gott möge uns schützen, wenn Microsoft ein ähnliches Gerät auffährt wie seinerzeit Sega mit dem unsäglichen Mega-CD(-Docklet) und seinen gefühlten 5 Spielen...

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9280 - 15. März 2012 - 2:40 #

Nun, ich glaube auch dass die Blu-Ray die letzte Optische Disk ist, die wir zu sehen kriegen werden. Zumindest im breiten Massenmarkt.

Letztendlich ist es doch auch egal, was für ein Format man nutzt, solange es portabel, handlich und überall lesbar ist.

Flash-Karten bzw. allgemein die Flash-Technik sind nunmal die Zukunft.

guapo 18 Doppel-Voter - 10107 - 15. März 2012 - 23:03 #

[x] fuer eine miniaturisierte Form der BD

blobblond 19 Megatalent - 18094 - 16. März 2012 - 17:08 #

"Sollte sich dies bewahrheiten, dürften spätestens bei der E3 die ersten richtigen Informationen preisgegeben werden."

Auf der E3 2012 gibt MS nix bekannt,eher 2013,das würde bedeutet das Frühestens 2014 was auf dem Markt kommt ,eher aber 2015

http://www.golem.de/news/microsoft-klares-dementi-zu-neue-xbox-praesentation-2012-1203-90558.html

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: