HdRO: Erstes via Cloud-Gaming spielbares MMO

Browser
Bild von ChrisL
ChrisL 140401 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

8. März 2012 - 23:17 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Wer zwar Interesse an den beiden MMOs Der Herr der Ringe Online und Dungeons & Dragons Online besitzt, bislang jedoch den Download oder die Installation der Titel gescheut hat, könnte bald via Streaming beziehungsweise dem sogenannten Cloud-Gaming in die beiden virtuellen Welten abtauchen.

Das Unternehmen Gaikai gab heute bekannt, dass man einen Vertrag mit Warner Bros. Interactive Entertainment und Turbine abgeschlossen habe, durch den die eingangs genannten Spiele via Streaming-Dienst bereitgestellt werden. Bislang ist dieser Service nur für nordamerikanische User gedacht; ob das Spielen der MMOs im Browser auch für andere Regionen geplant ist, ist derzeit nicht bekannt.

Den Anfang wird Der Herr der Ringe Online machen, das nach Aussage des Unternehmens somit das erste Massen-Mehrspieler-Online-Spiel darstellt, das gestreamt wird und nach einer entsprechenden Registrierung im Web-Browser gespielt werden kann. Dungeons & Dragons Online soll in Kürze folgen. Robert Stevenson, Executive Vice President bei Gaikai, zu der Möglichkeit, MMOs über die Streaming-Plattform zu spielen:

Der MMO-Bereich war schon immer eines der wichtigsten Genres, das wir mittels des Cloud-Services anbieten wollten – nie zuvor war es bisher möglich, solch einen Titel auf diese Weise zu spielen. Wir könnten nicht zufriedener sein, unsere Technologie durch das Streamen von HdRO und D&D Online zu zeigen, die beide fantastische Multiplayer-Spiele sind.

Auch Craig Alexander, Vice President of Product Development bei Turbine, zeigt sich enthusiastisch über die neuen Möglichkeiten:

Gaikais Streaming-Dienst wird es für neue Spieler einfacher als je zuvor machen, ihr Abenteuer in unseren Online-Welten zu beginnen. Jeder, der unsere Spiele schon immer ausprobieren wollte, kann nun über den Browser augenblicklich damit beginnen, ohne Download-Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen.
Anonymous (unregistriert) 8. März 2012 - 23:38 #

Wow
Server des MMO -> Daten senden -> Verarbeitung auf dem Server von Gaika -> Daten senden -> Spieler gibt befehle ein -> Daten senden -> Verarbeiten der Befehle bei Gaika -> Daten senden -> verarbeiten der Daten bei Turbine

Von vorne.
Na zum Glück sind MMOs eh schon Lagresistent... Spätestens bei Rennspielen oder Actionspielen wird das aber kritisch, außer es sind nur Streamingnutzer auf dem Server. Schließlich haben schon spiele im SP ein leichtes nachziehen.

Und der Nutzer freut sich eh, spätestens wenn der Internetanbieter bei ihm wegen eines merkwürdig hohen Uploads auf der Matte steht. Wobei der Upload eh der Flaschenhals ist. Gibt ja keine 1:1 Verbindungen in Deutschland. Zumindestens nicht für die Masse.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3550 - 8. März 2012 - 23:42 #

Wieso sollte hierbei ausgerechnet der Upload der Flaschenhals sein?
Upgeloadet werden doch nur Mini-Päckchen mit "Keyboard: (W, A) Mouse: (Left Button pressed)" (vereinfacht) -- downgeloadet wird aber jeden "Frame" ein 720p-Bild und 44KHz-Sound.

Anonymous (unregistriert) 8. März 2012 - 23:49 #

Kommt drauf an wie viele Daten übertragen werden müssen, wie schnell und wie oft. Außerdem natürlich wie stark der Unterschied zwischen U und D ist.
Theoretisch könnten sogar mehr Datenpakete pro Sekunde gesendet werden als Bilder zurückkommen. Aber minimum sind 30, alleine für die absolute Position des Mauszeigers auf dem Bildschirm.

Das man eh eine dicke Leitung braucht oder eine sehr schlechte Qualität (oder gar keine Qualität) bekommt, beim Down, ist klar.
Mindestens 30 720p Bilder die Sekunde sind selbst mit schlechter Qualität und Komprimierung bis hin zu Komprimierungsspuren kein Pappenstiel. Wenn die 44KHz dazu kommen, selbst nur Stereo, dann wird es wirklich eng für schmalere Leitungen.
Wobei, sendet Gaika nicht in 1024er?

Anonymous (unregistriert) 9. März 2012 - 13:30 #

Alles unsinn. Fakt ist, dass ich selbst USA-Deutschland mit OnLive ein Solospiel, mit meiner 6000er und einen hohen Ping von 200 gut zocken konnte. Wenn es nach D mit einen Ping von 20 kommt wird es sich durchsetzen. Punkt

matthias 13 Koop-Gamer - 1253 - 9. März 2012 - 20:42 #

es gibt auch leute, die einem erzählen es würde überhaupt keinen unterschied machen, ob ein bildschirm 5 oder 2ms reaktionszeiten hat und sie könnten prima auf dem 5er zocken. ich kann dir das einfach nicht glauben, das 200er ping bei nem stream ok sind, denn anders als in normalen spielen, wo man durchaus 200er ping akzeptieren kann, bedeuten 200ms bei nem stream auch 200ms verzögerung bis was auf dem bild passiert. das sollte man mehr als deutlich zu spüren bekommen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14757 - 9. März 2012 - 0:17 #

Jo, auf der anderen Seite wäre es perfekt, wenn der Cloud-Server auch gleich dem MMO-Server ist od. die beiden zumindest dediziert verbunden und entsprechend dimensioniert sind. Keine Lags mehr, die durch die pure Masse an Usern entstehen.

Anonymous (unregistriert) 9. März 2012 - 0:49 #

Dann müßte aber jeder Nutzer von Gaika auf einem speziellen Serven seinen Charakter zwangserstellen. Und in HdRO gibt es immerhin auch sowas wie funktionierende RP-Server..
Und jeder der schon einen Account hat, der müßte Zwangsmigrieren.
Das Spiel hat schließlich mehrere Einzelserver und nicht eine Serverclusterwelt wie STO oder Eve.

Name 9. März 2012 - 9:26 #

Ich denke micht, dass es da irgendwelche Probleme gäbe. Der "Cloudserver" agiert doch quasi als Client dem jeweiligen HdRO-Server gegenüber, im Prinzip ist er doch nur Clientersatz und verlagert die Rechenleistung sowie den Speicherplatz weg vom Kunden. Die Wahl des HdRO-Servers sollte daher in der Cloudversion auch komplett frei sein. Turbine sollte m.E. jedoch keine Resourcen in das Cloudcomputing stecken, sondern erstmal den herkömmlichen deutschen Client auf Vordermann bringen. Noch immer wimmelt es von Gegenständen und Quests, deren Beschreibung "TBD" (to be determined) lautet. Noch immer sind Schmiedemeister eigentlich Reliktmeister und umgekehrt. Und noch immer ist eine Kampfchat-Auswertung nicht möglich, da nur wirrer Programmcode eingeblendet wird. Selbst auf dem Titelbildschirm ist von "Erweiterunge" die Rede. Und das ist seit Monaten so. ;-(

Punisher 19 Megatalent - P - 14757 - 10. März 2012 - 16:16 #

Der HdRO-"Server" ist zunächst mal nichts anderes als Software, die auf einem austauschbaren Hardware-Teil läuft - und wahrscheinlich nicht nur auf einem, sonderm auf einem Cluster aus mehreren Hardware-Servern. Hier einen oder mehrere weiteren Server hinzuzufügen, diese(n) dediziert mit dem GaiKai-Rechenzentrum zu verbinden und das Routing bzw. Loadbalancing so zu konfigurieren, dass auf diese Geräte nur von Gaikai-Servern zugegriffen wird ist kein Problem. Das hat nichts mit dem Account zu tun, der seinerseits nur ein Datenbankeintrag ist...

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 9. März 2012 - 4:21 #

Ich finde MMO's sind prädestiniert für den Cloud-Dienst.
- Internet ist sowieso Pflicht
- Es geht um Onlinekommunikation
- Spielserver = Cloudserver

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 9. März 2012 - 10:12 #

Also wenn man dadurch nicht sonderlich benachteiligt wird bei der verbindung finde hier Cloudsysteme auch Klasse im gegensatz zu SP Games!

Anonymous (unregistriert) 9. März 2012 - 16:18 #

Also wenn das bei einem MMO klappt, dann bei Lotro. Die Abklingzeiten (gekoppelt an elend lange Animationen) sind auch ohne Lag schon so lang, daß man sich zwischen dem Auslösen von 2 Fertigkeiten locker ne Zigarette drehen kann und die meisten Bosse sind so anspruchslos, daß es vermutlich gar ned auffällt, wenn man tatsächlich mal lagt ....

Reverend 12 Trollwächter - 1049 - 9. März 2012 - 18:59 #

Bei HdRO von Anspruchslosigkeit zu sprechen ist schon arg ignorant.
Fast so wie anonym zu trollen ...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 9. März 2012 - 19:48 #

Irgendwas gegen Herr der Ringe zu sagen, ob Film, Buch oder Spiel ist Blasphemie !

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
floppi
News-Vorschlag: