Peter Molyneux verlässt Microsoft // neues Studio 22 Cans [Upd.]

Bild von sw4pf1le
sw4pf1le 10771 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

7. März 2012 - 15:19 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Fable - The Journey ab 4,56 € bei Amazon.de kaufen.

Bildquelle: Wikimedia // Georges Seguin unter CC-BY-SA

Update 8.3.: Molyneux' geplanter Vortrag auf der gerade stattfindenden GDC wurde abgesagt.

Die Ankündigung kommt einem Paukenschlag gleich: Peter Molyneux, der Großmeister der Keynote-Reden und Schöpfer von Spielen wie Populous oder Black & White, verlässt Microsoft und die von ihm gegründeten Lionhead Studios, um ein neues Studio zu gründen. Er kommentierte seine Entscheidung gegenüber dem Spieleblog Kotaku folgendermaßen:

Ich habe mit gemischten Gefühlen die Entscheidung getroffen, Microsoft und Lionhead Studios, die Firma, die ich 1997 mitgegründet habe, nach dem Abschluss von Fable - The Journey zu verlassen. [...] Ich bin weiterhin sehr gerührt und stolz auf die Leute dort und auf die Spiele und Erlebnisse, die wir geschaffen haben, und zwar von Black & White über Fable bis hin zu unserer Pionierarbeit mit Milo und der Kinect-Technologie. Trotzdem denke ich, dass jetzt die Zeit reif ist, ein neues, unabhängiges Projekt zu verfolgen. Ich möchte dem Team von Lionhead sowie den Partnern bei Microsoft Studios für ihre Unterstützung, Hingabe und die großartige Zusammenarbeit über die Jahre hinweg danken.

Laut Kotaku bemühten sich sowohl Molyneux als auch Microsoft zu betonen, dass es sich um eine Trennung im Guten handelt. Auch bleibt Molyneux dem Projekt Fable - The Journey als Consultant erhalten. Molyneux' Aufgaben als Lionhead-Chef übernimmt derweil sein langjähriger Mitstreiter Mark Webley.

Die neue Firma soll 22 Cans heißen, verriet Peter Molyneux in seinem Twitter-Feed. Wieso "22"? Weil "heute der 7. Tag im 3. Monat des 12. Jahres" sei, was aufaddiert eben 22 ergebe. Dazu dann noch die (Bier-?) Dosen, und fertig war anscheinend der Name. Oder Molyneux hat das einfach mal so gesagt...

Niko 16 Übertalent - 5024 - 7. März 2012 - 15:23 #

Der Mensch braucht Veränderungen - auch im Berufsleben. Die Entscheidung kann ich nachvollziehen.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 7. März 2012 - 15:24 #

Ich hatte geglaubt, der hätte sich bei Microsoft mittlerweile so gut eingelebt, dass er bis zur Frührente dort bleibt.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 7. März 2012 - 15:27 #

Dachte ich auch

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 7. März 2012 - 16:38 #

Spannung herschte zwischen den beiden doch, als Molyneux betont hatte, Kate & Milo sei kein Projekt sondern ein Spiel und MS quasi "verbot" erteilt hat.

Ich denke das war der Bruch. Die Frage ist nur was Peter jetzt machen will...die wichtigsten Brands sind ja nicht in seiner Hand und Spieldesigntechnisch kam von ihm nichts revolutionäres mehr.

Er ist wirklich nen guter Redner und was Spieledesign betrifft ein Maulheld, leider sind viele seine "Visionen" dann in den Spielen nicht enthalten. Mal gucken was er jetzt anfängt, ich behalte ihn auf jedenfall auf dem Radar

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 7. März 2012 - 18:48 #

Ihm wird schon was neues einfallen. Ich meine er hat die Götterspiele quasi erfunden. Er hat hat mit Dungeon Keeper eine Serie geschaffen die bis heute noch einzigartig ist und selbst nach so vielen Jahren noch Spaß macht. Er hat im Prinzip auch die Gut/Böse Entscheidung bei Quests erst so richtig ins Rollen gebracht und die dynamische Veränderung von Helden / Kreaturen stammt auch aus seinem Kopf.

Vielleicht waren nicht alle Ideen die er hatte Geniestreiche aber er hat immer wieder mit vorhandenen Konventionen gebrochen und neuen Wind in die Branche gebracht. Vielleicht hat er ja schon die nächste Idee die er verwirklichen möchte, die aber Microsoft nicht finanzieren will?

Ich freue mich auf jeden Fall wieder von ihm zu hören. Der Mann weiß einfach wie man redet.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 7. März 2012 - 20:20 #

>> Er hat im Prinzip auch die Gut/Böse Entscheidung bei Quests erst so richtig ins Rollen gebracht

Ähm, nein, Dungeons & Dragons, Das Schwarze Auge und sogar Wasteland oder Fallout sind wesentlich älter. ;)

Olphas 24 Trolljäger - - 46995 - 7. März 2012 - 15:27 #

Anscheinend hat er sich mit Tim Rance, einem ehemaligen Lionhead-Weggefährten zusammengetan. Der geht ja nicht und macht Urlaub. Ich glaube der stürzt sich direkt ins nächste Projekt sobald The Journey fertig ist. Nur halt diesmal in einem neuen Umfeld.

Hier ein Twitterstatement von Sir Peter:
I have left the lovely amazing Microsoft and lionhead. Now for something really amazing, scary and brave a new company called 22 Cans.

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 7. März 2012 - 15:30 #

"um ein neues Studio zu gründen" ist nicht ganz korrekt, da dass Studio ja bereits von dem ehemaligen Lionhead Chief Technical Officer Tim Rance gegründet wurde (Erbsenzähl-Modus aus)
* Olphas war schneller...

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 7. März 2012 - 15:35 #

Das Zitat war so.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 7. März 2012 - 15:33 #

was soll er auch macehn als kreativer kopf hat er immer das problem seine ideen durch den publisher kaum umzusetzen...wenn der pubisher in dem fall der owner ms sagt "Peter du machst jetzt aus fable casual so casual geht es net mehr und deine ideen kannste einpacken" dann muß er sich daran halten..ich denke es war die einzig richtige entscheidung

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 7. März 2012 - 15:42 #

Ich hatte eh das Gefühl, dass sich Lionhead mit Fable in letzter Zeit ein bisschen festgefahren hatte. Frischer Wind wird Molyneux sicher gut tun...

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 7. März 2012 - 15:52 #

Ich hoffe, dass er seinen in letzter Zeit ramponierten Ruf wieder durch ein innovatives Projekt oder zumindest eine Fortsetzung eines von ihm erdachten innovativen Spiels verbessern kann. Er braucht ja nicht unbedingt eine Lizenz, um ein Spiel über Verliese oder Freizeitparks zu machen. Das schlimmste, das er jetzt machen kann, ist die Ankündigung irgendeines ultimativ andersartigen Spiels, das am Ende die Erwartungen nicht erfüllt. Letzte Chance für Peter!

Anonymous (unregistriert) 7. März 2012 - 16:02 #

Das einzige was er machen kann ist die Ankündigung eines innovativen andersartigen Spiels das am Ende die Erwartungen nicht erfüllt - weil er Peter Molyneux ist und weil das seine Aufgabe ist in der Spielewelt. Für olle Kamellen gibt es genug Entwickler. Und entgegen aller Häme hat Molyneux durchaus großartige Projekte gemacht. Wenn man neue Richtungen einschlägt bleibt es halt nicht aus das man ohne gesammelte Genreerfahrung einige Unwegbarkeiten hat. Meiner Meinung nach war die Fable-Reihe das schlimmste was er gemacht hat, weil es eben nicht besonders innovativ war.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 7. März 2012 - 15:53 #

Vielleicht schafft er es diesmal unabhängig zu bleiben und seine großartigen Ideen so umzusetzen, wie er es sich wünscht. Für mich ist und bleibt er einer der größten der Industrie, und ein unheimlich sympathischer Kerl ist noch dazu. Habe ihn mal vor Jahren ganz kurz getroffen.

Vielleicht schafft er es ja wieder ein neues Genre zu schaffen, oder eine seiner alten Reihen in ähnlicher Form wieder zu beleben. Freuen tut es mich, dass er sich von einem Konszern wie MS, der aktuell keine eigenen innovativen Akzente setzen kann, löst.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 7. März 2012 - 15:53 #

Gute Nachricht, da kann er sich endlich neuen Projekten widmen statt Fable 4-6 plus Spin-Offs.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 7. März 2012 - 15:57 #

Dachte ich mir auch. Die Firma ist immer mehr zu einer Stammfirma für MS geworden statt frei für die andern Systeme zu entwickeln. Die Entscheidung kann ihm nur gut tun. Und desweiteren kommen ja auch andere Ex-Bullfrom Mitarbeiter da wieder zusammen. Die Firma sollte man mal im Auge behalten ;)

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 7. März 2012 - 16:09 #

Nunja, Microsoft gehört Lionhead Studios. Daher kommen von denen auch nur Xbox-Spiele. Das ist bei Sony und Nintendo auch nicht anders. ;)

Besen 10 Kommunikator - 503 - 7. März 2012 - 16:11 #

Ist ja auch kein Wunder, nachdem Lionhead von Microsoft gekauft wurde und Peter Molyneux zum Creative Director of Microsoft Game Studios Europe befördert wurde.

Edit:
Zwei dumme, ein Gedanke. ;)

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14325 - 7. März 2012 - 16:13 #

"Bildquelle: Wikimedia" ist eine unzureichende Angabe, das Bild steht unter CC-BY-SA, daher ist die Namensnennung des Urhebers erforderlich.
Irgendwie braucht das halbe Internet immer noch einen Crashkurs zur CC-Lizenz ;)

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 7. März 2012 - 16:33 #

Hast recht, war mein Fehler, habs mal ergänzt ;)

jroger 09 Triple-Talent - 279 - 7. März 2012 - 17:12 #

Und noch eine Ergänzung: Statt einen Link auf die eigentliche Bilddatei zu machen, würde ich empfehlen, die entsprechende Wikiseite zu verlinken: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Peter_Molyneux_20080927_Festival_du_jeu_video_02.jpg Das ist deutlich nützlicher, da viele weitere Informationen und Features zu dem Bild zu finden sind.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 7. März 2012 - 17:17 #

Joa... ist glaube ich nicht unbedingt nötig, aber warum denn nicht :)

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 7. März 2012 - 16:23 #

Fünf Jahre später kommt die Meldung: „Activision Blizzard kauft 22 Cans."

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 7. März 2012 - 16:33 #

Kann nich schaden. Das alte Studio bleibt ja bestehen.

Merawen 11 Forenversteher - 637 - 7. März 2012 - 16:35 #

Kommt mir alles bekannt vor, erst Bullfrog, des wurde von EA gekauft. Hat er dann verlassen.
Nun Lionhead, wurde von Microsoft gekauft, hat er nun auch verlassen.

Die Lionhead Spiele fand ich nicht so dolle, die von Bullfrog waren wesentlich besser (Theme Park, Magic Carpet, Dungeon Keeper, Syndicate, Populous).

Izibaar 16 Übertalent - P - 5853 - 7. März 2012 - 16:40 #

Vor kurzem haben Lionhead schon drei Mitarbeiter verlassen um Another Place zu gründen. Damit sind es schon fünf und der klassische Werdegang eines Spielestudios erfüllt sich:
a) Mit guten Ideen erfolg haben.
b) Vom Publisher einverleibt werden.
c) Fortsetzung um Fortsetzung produzieren (mit immer schlechterer Qualität)
d) Personen die normalerweise für Qualität sorgen verlassen das Studio
e) Qualität der Spiele fällt weiter
f) Studio wird geschlossen

Wir gehen mit Lionhead Studios aktuell in Phase e über. In eins oder zwei Jahren dürfte das Unternehmen dann geschlossen werden.
Ich frage mich warum so viele Studios dieses Spielchen immer wieder mitmachen. Gerade bei Molyneux hatte ich damit gerechnet, dass er viel schneller wieder abspringt, um seine Visionen zu verfolgen.

volcatius (unregistriert) 7. März 2012 - 17:04 #

Lionhead wird wohl eher so eine leere Hülle wie Rare und darf sich ebenfalls auf Kinect-Spielchen konzentrieren.

estevan2 14 Komm-Experte - 1939 - 7. März 2012 - 17:01 #

Molyneux startet ein crowd funding Projekt um einen würdigen Populus Nachfolger zu programmieren:) Yeeeeees

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 7. März 2012 - 17:14 #

Denkbar. Der Satz das er nun ein unabhängiges Spiel entwickeln will, deutet doch sehr dran das MS ihn da an der Leine hatte. Glaub da war doch die Woche auf Gamestar noch ein Interview mit ihm, indem er meint das die Computerspielindustrie auf der Stelle tanzt und jeder nur noch Call of Dutys machen will und das net Sinn der Sache sei.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 7. März 2012 - 22:27 #

Dieses meinst du? :)

http://www.onlinewelten.com/link.php?url=http%3A%2F%2Fwww.eurogamer.net%2Farticles%2F2012-03-05-molyneux-is-call-of-duty-all-this-industry-really-is

Ich denke der "Boom" von Kichstartern wird noch den ein oder anderen "kreativen" der sich an der "Leine" befindet losreißen. Klar der Peter redet mal gerne viel, aber fand ihn dabei immer sehr sympathisch, weil er in meinen Augen zumindest immer noch eine Vision hatte.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 7. März 2012 - 22:53 #

Ein Peter Molyneux mit einem sechs- bis maximal niedrigen siebenstelligen Budget? Das kann ich mir kaum vorstellen. ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 7. März 2012 - 17:39 #

Viele Entwickler, die an Fable mitgearbeitet haben, haben scheinbar ebenso das Studio verlassen:

"A number of key members from the Fable team at Microsoft subsidiary Lionhead have also left the developer to join the Carters at Another Place, including former art director John McCormack, technical director Guillaume Portes, and executive producer Jeremie Texier.

Another Place hasn't offered details on any projects it's currently working on, but when Simon Carter left Lionhead last June, he said he hoped to work on games for digital platforms like XBLA, PSN, Steam, and mobile with his brother."

http://www.gamasutra.com/view/news/163710/Fable_creators_key_Lionhead_staff_form_new_UK_studio.php

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 7. März 2012 - 17:40 #

hmm könnte sein das es Lionhead nimma lang gibt...

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 7. März 2012 - 22:20 #

Och, der übrig gebliebene Rest macht dann: World of Fable - Das Browserspiel.

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 7. März 2012 - 18:05 #

Dann kann er jetzt "The Movies 2" machen. Wenn es Probleme mit dem Namen gibt, dann soll er es eben anders nennen.

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 8. März 2012 - 18:49 #

Dann richte ich auch einen Molyneux-Schrein bei mir ein :)

hazelnut (unregistriert) 7. März 2012 - 19:51 #

23 cans net ;)

partykiller 17 Shapeshifter - 6003 - 8. März 2012 - 0:30 #

Also, eine Labertasche war Peter Molyneux ja immer. Er hat furchtbar viel versprochen und wollte furchtbar viel in seinen Spielen implementieren, und er hat das auch immer ziemlich glaubhaft und sympathisch rübergebracht. Aber irgendwie ist ihm das nie so zur Gänze gelungen, wie er sich das vorgestellt hatte.
Aber dieses Visionäre hat er nie ganz abgelegt, und er ist auch weiterhin "hungrig" geblieben. Und das treibt ihn halt weiter, das finde ich gut. Er hätte sich auch eine Weile bequem zurücklehnen und eine ruhige Kugel schieben können. Er hatte schließlich nicht die schlechteste Position erreicht bei Microsoft.
Aber das würde ihn halt nicht wirklich zufrieden stellen und weiterhin an ihm nagen, und darum zieht er weiter, um doch noch irgendwie seine Ideen zu verwirklichen.
Wie hieß es noch in etwa in "The Time Machine"?
"Unsere Erinnerungen bringen uns zurück in die Vergangenheit, unsere Träume jedoch in die Zukunft."

Mutiger Schritt, ich hoffe, dass er mit einem neuen Projekt das umsetzen kann, was er will, und dass der Funke dann ebenso auf die Spieler überspringt. An Versuchen hat es nie gehapert, vielleicht gelingt nochmal so ein richtiger Kracher. An Energie scheint es ja nicht zu mangeln.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. März 2012 - 3:57 #

Vielleicht hilft es ihm dabei, endlich mal wieder gute Spiele zu veröffentlichen, anstatt nur davon zu reden. =)

Venator 11 Forenversteher - 650 - 8. März 2012 - 13:32 #

Hoffentlich wagt er sich jetzt wieder an ein etwas "visionäreres" Projekt, auch wenn das tatsächliche Ergebnis nicht ganz seine ursprünglichen Ankündigungen erreicht. Er hat bei vielen Spielen versucht, etablierte Genre-Grenzen zu überwinden und zu erweitern. Vieles ermutigt dabei den Spieler, kreativ zu werden oder Emotionen zu erwecken (Die Kreatur in Black&White, der Film-Editor in The Movies, (äußerliche) Auswirkungen auf die Spielwelt in Fable).

Natürlich ist es bei solchen Vorhaben schwer, das Core-Gameplay auch noch überragend gut zu machen. Aber mir haben seine Spiele immer sehr viel Spaß gemacht, weil man sehr deutlich merkt, wie viel Hingebung, Atmosphäre und Liebe zum Detail drin steckt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86503 - 8. März 2012 - 22:07 #

Als nächstes folgt sicher ein revolutionär neues Spielkonzept welches der Altmeister gerne über Kickstarter finanzieren möchte...^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Froody42ChrisLJörg Langer
News-Vorschlag: