CeBIT: Steelseries präsentiert Gamermaus Sensei [RAW]

Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29503 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

7. März 2012 - 9:35 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Keinen eigenen Stand, aber ein paar Räume im Businessbereich der CeBIT hat Steelseries, dänischer Spezialist für Gaming-Zubehör, angemietet. Dort präsentiert das Unternehmen unter anderem die jüngst erschienene Sensei [RAW], eine Zockermaus mit ansprechenden technischen Daten.

Die erste Sensei war dank Präzision und ihrer angenehmen, auch für Linkshänder geeigneten, Form eine gute Wahl. Ein Profilspeicher, zahlreiche frei belegbare Mausbuttons und eine hochwertige Verarbeitung sicherten der Sensei im vergangenen Jahr zahlreiche positive Testberichte in der Fachpresse. Nur der Preis in Höhe von 89,99 Euro (UVP) schreckte ein wenig ab. Hier setzt die Sensei [RAW] an - Steelseries nutzt die gleiche technische Basis der Vorgängermaus, verzichtet aber auf Extras wie die an der Unterseite angebrachte LCD-Anzeige für die Mausprofile. So lassen sich Mausprofile nur noch per Software einrichten, nicht mehr direkt an der Maus. Ein Umschalter für die DPI-Werte ist aber weiterhin vorhanden. 

Die Sensei [RAW] verfügt, ebenso wie der große Bruder, über einen hochauflösenden 5700-DPI-Laser und lässt den Mauszeiger selbst bei großen und hochauflösenden Bildschirmen flott über das Display gleiten. Die großen Teflon-Füße sorgen für eine präzise Steuerung der Maus - und das zwei Meter lange geflochtene Nylon-Kabel verhindert Kabelbrüche.

Steelseries bietet die Sensei [RAW] in zwei Ausführungen an: "Gloyy" und "Rubberized". Die Hochglanzversion passt optisch gut zum Klavierlackfinish zahlreicher Monitore und wirkt, zumindest ohne Fingerabdrücke, recht elegant. Die gummierte Version zeigt sich zurückhaltender, wirkt aber ebenfalls edel  -- und eignet sich besser für schwitzige Hände als die Glanzvariante. Ein wenig billig mutet die halbtransparente Unterseite an. Sie lässt zwar den Blick auf die Innereien der Maus frei, macht aber keinen sonderlich hübschen Eindruck. Hübscher wirkt da schon die weiße LED-Beleuchtung, die auf Wunsch das Logo und das Mausrad leuchten, pulsieren oder blinken lässt.

Im Gegensatz zur alten Sensei wird die Sensei [RAW] mit einer UVP von 59,99 Euro angeboten - die Straßenpreise dürften sich allerdings schnell auf niedrigerem Niveau einpendeln. 

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 7. März 2012 - 9:18 #

schlicht und ohne Schnick-Schnack, so mag ich meine Mäuse.
Unterschiedliche Profile wären mir schon wieder zu viel x) Ich bleib bei meiner MS Intelli Mouse mit 5 Tasten, fertig =)
Aber wers mag, immer ran da, steelseries mag ich auch

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 7. März 2012 - 9:36 #

glänzende Oberfläche, ob das lange gut aussieht?!?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 7. März 2012 - 14:23 #

Immer schön Hände waschen ^^

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 7. März 2012 - 19:08 #

Auch mit sterilen Händen wirst Du auf Hochglanzoberflächen sofort Abdrücke drauf haben.

Klavierlackfinish/Hochglanzoptik sind generell ein Unding. Verstehe nicht, warum das offensichtlich so viele kaufen...

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 7. März 2012 - 19:21 #

Andererseits, wenn man die Hände sowie auf der Maus und damit auf den Fingerabdrücken hat, sieht man letztere eh nicht. ;)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. März 2012 - 9:38 #

Puh, was ein Preis.
Kenn ich welche, die dafür Geld ausgeben? Ja, kenne ich :|

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 7. März 2012 - 9:50 #

Ich kenn welche die das doppelte für Ihre Maus gezahlt haben ;-)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. März 2012 - 11:05 #

Ist der Desktop so groß..? ;)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 7. März 2012 - 19:06 #

Was hat das mit der Desktop-Größe zu tun?

Und bei einem UVP von knapp 60€ wird die Maus einen Straßenpreis von 40-45€ letztendlich erreichen. Also ganz OK.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. März 2012 - 19:10 #

Ich wollte nicht direkt auf andere Größen schließen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 7. März 2012 - 19:22 #

Mein Maus war fast 20€ teurer, von daher geht das doch noch einigermaßen. ;)

Joe Price 07 Dual-Talent - 144 - 7. März 2012 - 10:59 #

Wenn ich meine Maus in die Hand nehme, muss ich das Gefühl bekommen »nach Hause zu kommen«. Die Sensei die ich hatte, war schon nahe dran.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. März 2012 - 11:25 #

Wir haben schon die CeBIT? Ach scheisse, dann sind die Straßenbahnen ja wieder voll... Hmm, vielleicht eine gute Möglichkeit, mal ein paar Streetpass-Besucher für meinen 3DS zu kriegen.

Läuft die Maus eigentlich auch auf meinem Amiga?

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 7. März 2012 - 12:36 #

Uuah, wer 60 Euro für ne Maus ausgibt, zockt auch Ego-Shooter auf'm PC *grusel*. Ich stehe weiterhin zu meinem 16-Euro-Model von Trust. Der Mehrwert von sonem """Gamer"""-Nager erschließt sich mir immer noch nicht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 7. März 2012 - 14:24 #

Das Ding sieht wenigstens aus wie eine Maus ^^

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 7. März 2012 - 19:16 #

Wie soll es denn sonst aussehen?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. März 2012 - 0:02 #

Naja, manche Mäuse sehen schon etwas abgespaced aus.^^ Blauer Schimmer hier, eckige Kanten da...

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 9. März 2012 - 0:59 #

Ist doch scheissegal wie die aussieht. Wichtig ist einzig und allein die Funktion. Und Ergonomie gewinnt nicht immer Schönheitspreise.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 11. März 2012 - 3:07 #

Wow, mit dir scheint man wirklich über Geschmack streiten zu können. Respekt.^^ Weil dir die Optik "scheißegal" ist, müssen das noch lange nicht alle so sehen. ;)

Korbus 15 Kenner - 3189 - 7. März 2012 - 15:06 #

Herr Ziesecke, könnten sie der Vollständigkeit halber noch das Gewicht dieser Maus in Erfahrung bringen?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 7. März 2012 - 16:30 #

Herr Korbus, ich hatte leider meine Waage nicht dabei, kann aber mal nachfragen..

Korbus 15 Kenner - 3189 - 7. März 2012 - 19:33 #

Naja hätt doch sein können das auch ein paar Datenblätter rumgereicht wurden.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 7. März 2012 - 19:40 #

Auf den Presseinfos von Steelseries wird das Gewicht leider nicht erwähnt. Aber die alte Sensei hat 102 Gramm gewogen, die neue dürfte mangels LCD ein paar Gramm leichter sein.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 7. März 2012 - 17:24 #

Eine Gamermaus macht tatsächlich noch Sinn. In Zeiten wo Spiele allerdings bereits eine softwareseitige DPI Begrenzung wie bei BF3, CoD Quake Live oder StarCraft 2 haben, machen hochklassige Mäuse leider nicht mehr so den Unterschied wie noch vor Jahren. Merkt man wohl nur noch richtig bei älteren Spielen die eine DPI Begrenzung noch nicht nötig hatten.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 7. März 2012 - 19:14 #

"Softwareseitige DPI-Begrenzung"!? Was bitte soll das sein? Und was soll das bringen?

BF3 hat entgegen Deiner Behauptung so etwas offensichtlich nicht. Ich kann munter zwischen den DPI Modi an meiner Maus rumschalten und so je nachdem präziser Zielen (Scharfschütze) oder schneller agieren (der Rest).

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit