Counter-Strike Global Offensive: Doch kein Crossplay-Feature

PC 360 PS3 andere
Bild von Talaron
Talaron 4017 EXP - 16 Übertalent,R3,S1,J9
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

7. März 2012 - 10:53 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Für einige Spieler schien der Gedanke ohnehin utopisch, für andere dürfte die folgende Nachricht eine herbe Enttäuschung darstellen: Valve gab gegenüber der Spiele-Website Joystiq bekannt, dass die für den Multiplayer-Shooter Counter-Strike Global Offensive geplante Crossplay-Funktion, die ein plattformübergreifendes Spielen zwischen der Playstation-3-Fassung und den Versionen für PC und Mac hätte ermöglichen sollen, doch nicht im fertigen Spiel vorhanden sein wird.

Als Grund für die überraschende Änderung gab Chet Faliszek von Valve an, dass die Firma im Laufe der geschlossenen Betatests von CSGO beschlossen habe, die Computerversionen auch nach dem Release mit regelmäßigen, größeren Updates zu versorgen. Eine zu enge Bindung der Plattformen aneinander erschwere dies jedoch erheblich. Das Entfernen der Crossplay-Funktion stärke somit alle Plattformen.

Das Entwicklerstudio hat bereits eine komplizierte Vergangenheit mit Multiplayer-Titeln auf der Konsole. So war es ihm beispielsweise aufgrund von Einschränkungen durch Microsoft nicht möglich, die hohe Zahl kostenloser Updates für die PC-Version von Team Fortress 2 auch auf der Xbox 360 bereitzustellen. Nachdem Valve jedoch auf der E3 2010 die Zusammenarbeit mit Sony bei der Entwicklung des bisher einzigen crossplay-fähigen Valve-Titels Portal 2 bekannt gab, schien es, als habe man eine Einigung erzielt.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 65346 - 6. März 2012 - 11:17 #

Sehr schlaue Entscheidung!

Christoph Vent Redakteur - P - 125146 - 6. März 2012 - 11:26 #

Befürchte ich leider auch. PS3ler hätten vermutlich keine Lust auf die schnelleren Mausspieler gehabt und PCler hätten keine lahmen Konsoleros im Team haben wollen. Die einzige Möglichkeit, die ich mir hätte vorstellen können, wären "Mixed-Server" gewesen, in denen den PClern die Tastatur stillgelegt wird, damit sie auch mit einem Pad spielen müssen.
Sei's drum, die Kontrollinstanz "Konsolenhersteller" macht das Feature jetzt sowieso kaputt.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. März 2012 - 11:28 #

"in denen den PClern die Tastatur stillgelegt wird, damit sie auch mit einem Pad spielen müssen."

Wenn der Tag kommt, an dem PC-Spieler das freiwillig machen, ist mein Hobby wie ich es kenne nicht mehr existent ;P

Christoph Vent Redakteur - P - 125146 - 6. März 2012 - 11:40 #

Soll ja jetzt schon Spieler geben, die im Singleplayer freiwillig mit Pad spielen, obwohl die Maus-Tastatur-Kombi präziser wäre. Sollte die "Steam Box" in diesen Tagen oder nächsten Monaten wirklich angekündigt werden, könnte sich das sowieso ändern, falls das Gerät vorrangig für den Betrieb am TV konzipiert wird. Auf der Couch spielt es sich schwer mit Maus und Tastatur. Und just for fun spricht aus meiner Sicht auch nichts gegen Multiplayer am PC mit Controller. Es müsste halt nur wie gesagt entsprechende Server geben, so dass alle Mitspieler den gleichen Nachteil haben.

Colt 13 Koop-Gamer - 1467 - 6. März 2012 - 11:45 #

Ja es gibt einige die spiele ich mit gamepad aber multi niemals mit pad...

Warhammer Space Marine is für mich ein gutes beispiel, das Spiele ich Im Single mit pad multi maus tastatur...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18852 - 6. März 2012 - 16:25 #

Jo in aller Regel 3rd Person SinglePlayer sachen.
Aber nen 1st Person MultiPlayer Shooter? haha der war gut. :-D.

Anonymous (unregistriert) 7. März 2012 - 14:03 #

Hmm mir war es eigentlich von vorne rein klar das das nix wird, wobei man sagen muss das ja die ps3 (wenn die entwickler daran denken) auch ne maus und tastatur unterstützt.. ;3 aber naja klassische shooter spielt man eh am pc und net anner konsole... und hört mir mit dem echt faden halo auf

Anonymous (unregistriert) 6. März 2012 - 12:29 #

Kann mir auch vorstellen, dass es ein wenig vorgeschoben ist.
Als MS Multiplattform getestet hat und zu der Aussage kam, das selbst eher mittelmäßige PCler Konsolenspieler abziehen, da war das Geschrei doch schon etwas größer. Und im bisher einzigen Versuch (Shadowrun) mit Shootern hat es auch nicht geholfen für die Konsole mehr Hilfen freizuschalten. Die PCler mußten auch noch durch ein künstliches Lag eingebremmst werden.
Da war das Geschrei nicht minder groß. Valve ist für solche Aussagen aber zu lieb. Das mit den Updates ist sicherlich auch ein Grund. Aber ob das jetzt so ein wirklich großer ist? Schließlich müssen PCler schon heute wegen Steam auf Updates warten ;).

Wobei ich immernoch eines nicht verstanden habe. Warum zum Teufel man Multiplattform auf Teufel komm raus vor allem mit den Shootern will. Es gibt zig Generes die naheliegender wären und bei denen es nicht gemacht wird. Aber Shooter und Strategie (bei RUSE stand der Gedanke wohl auch im Raum), da wird laut drüber nachgedacht...

nova 19 Megatalent - P - 14038 - 6. März 2012 - 12:50 #

Oder man schließt Maus und Tastatur an die PS3 an. :)

Tand 16 Übertalent - 4321 - 6. März 2012 - 13:00 #

Auf der Couch mit Maus und Tastatur ist aber auch nicht optimal. Am Schreibtisch lässt es sich damit dann doch besser spielen.

nova 19 Megatalent - P - 14038 - 6. März 2012 - 13:02 #

Es ging ja darum, dass PC- und PS3-Spieler fair gegeneinander spielen können - am PC ist für mich der Controller genau so unbequem wie Tastatur+Maus an der PS3. :)

Anonymous (unregistriert) 6. März 2012 - 12:54 #

Das würde aber bedeuten, dass auch PC-Spieler eine homogene Masse sind und alle gleich gut spielen. Tun sie aber nicht. Warum sollten dann nicht auch Konsoleros und PCler nach Skills zusammengestellt miteinander Spaß haben?

Ich denke, der Grund liegt wirklich irgendwo anders.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73814 - 6. März 2012 - 13:00 #

"Warum sollten dann nicht auch Konsoleros und PCler nach Skills zusammengestellt miteinander Spaß haben?"

Meines Erachtens liegt das Problem weniger am Skill, sondern schlichtweg an der Peripherie. Mit Maus/Tastatur ist man gerade bei einem Shooter gegenüber einem Gamepad immer im Vorteil - es sei denn Gamepad-Nutzer haben dann Autoaim, was wiederum gegenüber dem PC einem Cheat gleichkommt :).

Und Maus/Tastatur an die Konsole anschließen? Da kann man sich gleich vor den PC setzen ;).

Anonymous (unregistriert) 7. März 2012 - 23:25 #

Ja, das stimmt. Es macht einfach keinen Spaß wenn man weiß das die PS3 Spieler Autoaim haben. Dafür ist der Mensch wohl zu primitiv, als dass das Ego so was wegstecken könnte.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 65346 - 8. März 2012 - 11:18 #

Solange man immer noch selbst abdrückenn muss...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9223 - 7. März 2012 - 14:14 #

"alve gab gegenüber der Spiele-Website"

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 6. März 2012 - 11:24 #

Finde ich auch sinnvoll.

Tand 16 Übertalent - 4321 - 6. März 2012 - 12:58 #

Eigentlich war dieses Feature die einzige Rechtfertigung für das neue CS. Da stellt sich doch jetzt zwangsläufig die Frage: Wer brauch dann noch dieses Spiel? Oder soll Global Offensive etwa F2P werden?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. März 2012 - 13:17 #

Wieso einzige Rechtfertigung? CSGO sollte erst nur ein Konsolentitel werden, weil es CS (bis auf den Ableger für die alte XBOX) nicht auf Konsolen gibt/gab. Das ist und bleibt wohl die Hauptrechtfertigung.

Sekundär gibts halt noch diverse Änderungen/Updates. Alleine der Molotovcocktail dürfte sich stark auf das Gameplay auswirken. Stell dir vor, wie gross der Aufschrei wäre, wenn man das einfach in CSS integrieren würde.

Tand 16 Übertalent - 4321 - 6. März 2012 - 13:49 #

Hast ja recht. Ich dachte immer das Source auch für die Konsolen erschien.

Trotz der dezenten Neuerungen bleibt meine Skepsis bei der PC-Version trotzdem. Eine echte Rechtfertigung gibt es für den neuen Teil nicht. Genauso wie es auch für Source keine echte Daseinsberechtigung gibt. Ich brauche nicht aller fünf Jahre das gleiche Spiel. (Wieso muss ich gerade an Call of Duty denken?)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. März 2012 - 16:17 #

Naja, du sprichst es ja selbst an. Valve betreibt eher Produktpflege. TF2 läuft auch schon im 5. Jahr. Und ich finde halbwegs zeitgemässe Grafik eigentlich schon Grund genug. Ich hab CS auch gerne gespielt, aber realistische 3D-Grafik altert nunmal nicht gut. Da finde ich ein Counter-Strike nach 8 Jahren absolut nicht schlimm. 8 Jahre sind nun wirklich eine ganze Menge, wenn man sich die Schnelllebigkeit heutiger Spiele anschaut.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18852 - 6. März 2012 - 16:28 #

Na die gleiche "Rechtfertigung wie bei CS:Source.
Bunter hübscher zugänglicher und dieverse andere oberflächlichkeiten :-D.

Und nicht zu vergessen wie die anderen erwähnten. Neue Märkte erschliessen.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 6. März 2012 - 15:30 #

Maus/Tastatur >> Gamepad ... und das kannst halt net fair machen ohne autoaim oder andere Unterstützung für konsoleros von dahr fand ich crossplatform schon immer schwachsinn und find gut das sie es jetzt rausgenommen haben.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 6. März 2012 - 15:39 #

Die Konsolenversion von CSGO unterstützt Tastatur und Maus.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 7. März 2012 - 4:11 #

Konsoleros spielen aber in der Regel nicht mit Tastatur und Maus, ist eifach unpraktisch wenn auf der Couch hängst ^^

Anonymous (unregistriert) 7. März 2012 - 19:58 #

Mit ein bisschen Grips Geht auch das gut, wenn man nur möchte...

Keksus 21 Motivator - 25001 - 6. März 2012 - 15:38 #

Stärkt alle Plattformen ... oder stärkt den PC? EInen Vorteil für die Konsolen sehe ich darin jedenfalls nicht.

Talaron 16 Übertalent - P - 4017 - 6. März 2012 - 16:02 #

Sie müssen sich nicht mit den vielen arroganten PC-Spielern herumschlagen, die mit Sicherheit jeden einzelnen Abschuss nutzen würden, um erstmal eine halbe Stunde die Überlegenheit ihrer Steuerung zu artikulieren. ;)

Im Ernst: Sicher wird der PC/Mac von dieser Entscheidung am meisten profitieren, aber Valve hat ja bei Left 4 Dead und Portal 2 bewiesen, dass sie Wege gefunden haben, neue Inhalte auch für die Konsolen zu veröffentlichen (wenn auch teilweise kostenpflichtig). Und so hat man als Konsolero zumindest nicht den Druck, sich ständig DLCs kaufen zu müssen, um mit den kostenlosen Updates für den Computer mithalten zu können.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. März 2012 - 16:14 #

Vorteil für Konsolen: Es gibt CS nun auch auf Konsolen.

Anonymous (unregistriert) 6. März 2012 - 15:43 #

"die Heimcomputer-Versionen auch nach dem offiziellen Release weiterhin mit regelmäßigen, größeren Updates versorgen zu wollen."

Wow Heimcomputer-Versionen! Wird Counter Strike denn dann auch für ZX-Spectrum umgesetzt oder doch wieder nur für C64 und Amiga? Und kann ich die Updates auch über Datasette beziehen, hab nämlich kein Modem? Crossplattform wäre für Spectrum aber ein wenig ärgerlich, denn mit der wabbeligen Gummitastatur wäre man klar benachteiligt ...

Talaron 16 Übertalent - P - 4017 - 6. März 2012 - 15:47 #

Nein, aber es wird sowohl für den PC, als auch den Mac Updates geben. Wenn du mir ein besseres Wort gibst, um die beiden von "Heimkonsolen" abzugrenzen, ist dir ewige Dankbarkeit gewiss. ;)

nova 19 Megatalent - P - 14038 - 6. März 2012 - 15:48 #

Computer! :D

Talaron 16 Übertalent - P - 4017 - 6. März 2012 - 15:56 #

Bitteschön, habs geändert, damit auch die Millionen Spieler auf Serverfarmen nicht benachteiligt werden! :)

Anonymous (unregistriert) 6. März 2012 - 16:14 #

Also doch keine Spectrum-Umsetzung? ;-)

Thomas Barth 21 Motivator - 27509 - 7. März 2012 - 11:20 #

Scheiss auf Spectrum! Ich habe meine C64 Datasette bereits neu justiert, also wo bleibt das Spiel???!!!

Anonymous (unregistriert) 7. März 2012 - 14:38 #

Hey! Nix gegen den ollen Speccy!

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 6. März 2012 - 16:56 #

Na so eine Überraschung. Ich hab mich schon gefragt, wann das rausgenommen wird. Sorry, aber Multiplayer-Shooter mit PC- und Konsolenspielern geht einfach nicht.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. März 2012 - 17:00 #

Ach, die Idee dahinter ist ja alles andere als verkehrt. Die generelle technische Umsetzung ist ja auch kein Problem (siehe Portal 2) und mit der Maus/Tastaturunterstützung würde es ja auch gehen. Und zumindest die Option Crossplattform zu nutzen, wäre ja nett. Ein Zwang wäre hingegen schlecht.

Anonymous (unregistriert) 6. März 2012 - 19:09 #

Und in vielen Spielen würde es sogar ohne das Steuerungsproblem gehen.
Aber warum ein Rennspiel oder Fifa auf Crossplattform ausbauen. Da doch lieber nen Shooter...

Korbus 15 Kenner - 3189 - 6. März 2012 - 21:51 #

Ahja das für die PC-Version regelmäßig PC-only updates kommen soll auf magische Weise auch die PS3 Version stärken. Da hat man wohl wirklich sehr verzweifelt nach irgendeiner fadenscheinigen Begründung gesucht. Nur um nicht zugeben zu müssen das ein Crossplatform Shooter den kaufwilligen Konsoleros auf sehr plastische Weise vorführen würde das sie nur als Kanonenfutter taugen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. März 2012 - 22:01 #

Wieso fadenscheinige Begründung?! Wenns an der Patchsituation liegt, ist das nunmal so. Wenn MS und Sony da nicht mitmachen, kann Valve auch nichts tun. Aber Hauptsache meckern.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 7. März 2012 - 15:14 #

Wieso nicht fadenscheinige Begründung? In der News steht doch eindeutig das sich Valve ganz alleine, ohne zu tun dritter, entschieden hat die Crossplay Funktion nicht weiter zu verfolgen. Und das eben mit der lahmen Begründung das die Konsolen davon profitieren sollen das die PC Version PC-Only patches kriegen soll.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. März 2012 - 15:38 #

Es ist eine Tatsache, dass Valve Crossplattform möchte. Sie wollen ihre Spiele auf allen Plattformen verkaufen und alle Spieler vereinen.

Valves Philosophie ist kostenlose ständige Produktpflege. Das sieht man an ihren Spielen wie CSS, L4D2, TF2 und so weiter. Auf Konsole sieht es für sie aber anders aus, da Microsoft und Sony starke Restriktionen haben. Tim Schafer hat er vor kurzem erwähnt, dass es 40000$ kostet, einen Patch auf Konsole zu veröffentlichen - und das dauert, weil die Patches immer noch erst abgesegnet werden müssen. Auf Steam gibt es das nicht. Zudem zwingt Microsoft Entwickler auch dazu, Geld für DLCs zu verlangen.

Valve hat mit Portal 2 Crossplattform zwischen PC/Mac und der PS3 bereits ermöglicht und das war ein ziemlich dickes Ding, weil Sony die geschlossene Plattform für das externe Programm Steam geöffnet hat. Microsoft hat das ja schon nicht zugelassen. Warum will Valve das? Damit sie ihr Ding machen können, ohne unter der Kontrolle von Sony zu sein. Sie wollen ihre Produktpflege selbst bestimmen. Sie wollen Patches und Inhalte veröffentlichen, wann sie es wollen.

Valve war augenscheinlich blauäugig und man dachte, dass man mit Portal 2 schon einen Fuss in der Tür hatte, um auch in Zukunft mit einem Freifahrtschein auf der PS3 machen zu können, was man will.

Und da macht Sony offenbar nicht (mehr) mit. Es ist aber das Ziel, alle Plattformen gleichzeitig zu pflegen und Patches zeitnah zu veröffentlichen. Durch den wochenlangen Prozess bei MS/Sony ist das nicht möglich. Und bevor die PC-Version darunter leiden muss (weil Patches nicht mehr früh veröffentlicht werden können, weil man auf Sony warten muss), zieht man resigniert seinen Hut und akzeptiert diese Tatsache. Was daraus wird, sieht man ja auch an den Konsolenversionen von TF2 oder Left 4 Dead 2, die auf dem PC mit der Urspungsversion in Sachen Umfang nichts mehr zu tun haben.

Darum gehts. Valve sagt das nur etwas blumig, um niemanden zu verärgern. Und das sind keine Scheinargumente, sondern Kritik an MS/Sony, weil die ne schlechte Politik fahren.

Das ist prinzipiell vielleicht eine freiwillige Entscheidung, aber nur, weil man dazu gezwungen wird. In Deutschland gibts ja auch keine Filmzensur. Wenn man die Schnittauflagen aber nicht erfüllt, wird der Film nicht freigegeben. Man wird entweder gezwungen, sich an die Vorlagen zu halten oder in den sauren Apfel zu beissen. Nichts anderes ist das hier mit dem Crossplay.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20834 - 7. März 2012 - 15:55 #

100 % Agree. Da gibts nix hinzuzufügen.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4314 - 7. März 2012 - 15:58 #

Dass Du damit Recht hast, kann man sich auch beispielhaft an den Patches von Skyrim verdeutlichen. Die auf PS3 länger brauchen und deswegen auch seltener kommen. Von Mods gar nicht erst zu reden. Dafür hat Valve sogar extra Features in Steam integriert.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 7. März 2012 - 16:23 #

Dein WoT in allen Ehren, aber ich mache mich explizit nur über die Aussage von Valve lustig das die Konsolenversionen von PC-Only Patches profitieren sollen. Denn genau das ist die Aussage der News. Nicht mehr und nicht weniger. Ob da noch andere Gründe hinter den Kulissen mit reingespielt haben wissen wir nicht, es denn das du da bessere Quellen hast.

Und nur mal so am Rande, auch Valve verifiziert alle Patches für Steamversionen von Drittherstellern im Schneckentempo. Sollte also tatsächlich die von dir genannte restriktive Politik von MS/Sony schuld sein schmeckt Valve einfach nur ihre eigene Medizin.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. März 2012 - 17:04 #

Soweit ich weiss, ist Valve damit ziemlich schnell, weil sie es eben nicht selbst kontrollieren. Können sie ja kaum, dafür haben sie garnicht die Kapazitäten. Soweit ich das weiss (und durch Entwicklerkommentare erfahren habe), basteln die Entwickler ihre Patches selbst, schicken die an Valve und sobald die ihren Kaffee getrunken haben, werden die Patches auf die Server aufgespielt. Das dauert, wie gesagt, soweit ich weiss, nicht lange. Valve lässt verbuggte Spiele ja auch zu - so ein Bugdebakel wie Sword of the Stars 2 würde auf XBOX oder PS3 nie das Licht der Welt erblicken. Das kann man Valve zwar auch vorwerfen (sie verkaufen immerhin ja quasi Schrott), aber die Verantwortung liegt letztendlich bei den Entwicklern. Die haben bei Valve die Freiheit, zu tun, was sie wollen.

Anonymous (unregistriert) 8. März 2012 - 16:57 #

Dann dauert die Kaffeepause wohl gerne mal ein paar Tage. Durchaus keine Seltenheit.
Kommt wohl auf die Spiele an.

Epkes 12 Trollwächter - 995 - 7. März 2012 - 2:22 #

Es wurde ja gesagt das man auf der PS3 die Wahl hat zwischen: Controller, Maus+Tastatur oder Move-Steuerung.

Hoffentlich halten sie wenigstens ihr versprechen mit der Maus auf der PS3 zocken zu können.

Oder waren das mal wieder nur Lügen vom Entwickler?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. März 2012 - 8:33 #

Was heisst denn "wieder nur Lügen?"

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4314 - 7. März 2012 - 10:47 #

Ich habe das mal in Wikipedia nachgeschlagen:

Eine Lüge ist eine Aussage, von der der Sender (Lügner) weiß oder vermutet, dass sie unwahr ist, und die mit der Absicht geäußert wird, dass der oder die Empfänger sie trotzdem glauben.[1] oder auch "die (auch nonverbale) Kommunikation einer subjektiven Unwahrheit mit dem Ziel, im Gegenüber einen falschen Eindruck hervorzurufen oder aufrecht zu erhalten.“[2]

Wenn wir das berücksichtigen, dann ist das Nichteinhalten eines Versprechens keine Lüge, es sei denn man hätte das Versprechen von Anfang an mit dem Ziel einer Täuschung gegeben. Aber das von Vornherein zu unterstellen finde ich auch etwas dreist.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10249 - 7. März 2012 - 11:05 #

das hat auch oft technische gründe. engines müssen teils modifiziert werden für die verschiedenen platformen, was das synchroniseres des spiels erheblich erschwert.
das wird wohl auch in zukunft ein feature sein, was relativ selten mal vorkommt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20834 - 7. März 2012 - 11:45 #

Evtl ein Grund warum Valve die Steam-Box bringen will. Die sind von der Politik von MS und Sony ziemlich pissed und könnte schon ein Grund sein. Den Controller hat Valve ja schon patentieren lassen und muss sagen : Sehr nett. Austauschbare Sticks mit Analog, Digital, Touchpad oder Trackball. Dazu i7, 8GB RAM und Nvidia Grafik...Könnte die Konsole sein die ich haben wollte :D

Dazu kommt noch das außer Steam auch Origin, GOG, Uplay usw funzen soll. Ein PC, der ne Konsole ist, die wiederum ein PC ist :D

Alle 3 Jahre soll ein Upgrade dafür kommen...hört sich alles zu gut an ^^

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4314 - 7. März 2012 - 12:01 #

Ja, in der Tat. Ich wünschen Valve echt viel Erfolg damit.

Das einzige Problem, das sie damit haben können: Der Preis. Es klingt danach, dass diese Hardware teurer als eine kommende XB720 sein wird. Das finde ich bei der Leistungsfähigkeit nicht schlimm, nur die Frage ist, wie viele Konsolenkäufer im Mainstream-Markt sehen das anders?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20834 - 7. März 2012 - 12:19 #

Valve kann im Gegensatz zu MS und Sony mit vielen Firmen aufwarten (Steam sind mehrere Hersteller) dazu die Möglichkeit eine Version zu entwickeln die auf der Steambox sowie auf dem PC funzt. Gebrauchtwarenmarkt passe - Steam, Origin, GOG und Uplay sorgen ja dafür. Kopien könnte man verhintern - keine Retail mehr - keine Chance da was noch zu knacken. Denk da würden dann auch MS und Sony ihre Konsolen dementsprechend umbauen.

Preis ok - da man auf ein Laufwerk verzichten könnte dafür aber ne große Festplatte einbauen müsste (1 TB min) würd ich auf ca 500 Euro Verkaufspreis setzen. Controller usw. könnte man Razer an Bord holen. Maus, Tastatur sollen angeschlossen werden können...

Warten wirs ab...wenn die kommt müssen sich alle Konsolenhersteller warm anziehen...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4314 - 7. März 2012 - 12:28 #

Ja, das ist sehr spannend. Und einen gewaltigen Vorteil hat es: Sie hätten vom Start weg einen Haufen Spiele. Und ich bin ziemlich sicher, dass sie eine Bombe bei der Einführung platzen lassen, wie z.B. Half Life 3 exklusiv auf der Box.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. März 2012 - 12:33 #

Ich versteh die Exklusivität von HL3 auf der Box nicht. Kannst du genauer erläutern, wie du das meinst? :>

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20834 - 7. März 2012 - 12:35 #

Exclusiv auf Steambox und PC Steam :D

Wenn se es richtig machen und noch paar Entwickler an Land ziehen können mit Genres die auf Konsolen die Leute locken (mehr Beat n Ups) dann könnte man ne Menge Kunden von MS, Nintendo und Sony rüberziehen

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4314 - 7. März 2012 - 12:45 #

Ja, eigentlich ist es Steam-exklusiv gemeint. Aber sie könnten theoretisch der Box noch spezielle Versionen beilegen, andere Features oder gar am Anfang sogar HL3 nur an die Box binden. Steam wird sicher wissen, ob es auf der Box läuft oder nicht. Diese Box-Exklusivität könnte auch nur für eine gewisse Zeit sein.

Aber eigentlich geht es Valve wohl gar nicht darum, mit der Box Geld zu verdienen. Sie verdienen ja mit Steam auf dem PC Geld. Die Box soll nur den PC ins Wohnzimmer bringen und Konsolenspieler zurück an den PC holen, auch wenn deren PC eine Konsole ist. Sie wollen nicht zu viele Kunden an die geschlossenen Systeme verlieren.

Daher macht es Sinn, dass HL3 nicht an die Box, sondern an Steam gebunden ist und nur den PC (inklusive der neuen PC-Konsole) stärkt.

volcatius (unregistriert) 7. März 2012 - 12:56 #

Wenn man Windows nicht als Betriebssystem benötigen würde, wäre so ein Konsolen-PC ideal.

Günstig wäre - bei entsprechenden Verkaufszahlen - vor allem, dass PC-Spiele optimiert werden, die Hardware normiert ist und auch leicht Upgrades vorgenommen werden könnten. Das würde den PC-Umsetzungen sicher zugute kommen, was die Ausnutzung der Hardware angeht, also nicht nur ein irgendwie nachträglich angeflanschtes DirectX.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. März 2012 - 12:57 #

Anders lässt es sich aber kaum umsetzen. Die Plattform soll/muss ja offen bleiben und das geht wohl nur mit Windows. Aber da seh ich auch kein grosses Problem dran. Mit einem genormeten Steam-PC wäre es ja einfach, ein "Treiberpaket" zusammenzustellen, was dann einfach für alle Boxnutzer gilt.

volcatius (unregistriert) 7. März 2012 - 13:03 #

Natürlich, aber das beinhaltet eben auch immer eine gewisse Abhängigkeit von Microsoft.
Und ich würde MS auch ungern noch 50+ Euro für eine Windows-Lizenz in den Hintern schieben.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. März 2012 - 13:08 #

Versteh ich auch, aber wie könnte man es besser lösen? Mir fällt grad nix ein. Sollte Valve ein eigenes x86kompatibles OS entwerfen? Weiss nich :>

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4314 - 7. März 2012 - 13:16 #

Wenn MS nicht mitstpielt, könnte die Konsole auf ein Mac-OS zurück greifen. Steam läuft ja auch auf Mac. Das würde die Zahl der Spiele aber einschränken.
Ein Linux wäre eine andere Möglichkeit, würde die Zahl der Spiele aber weiter einschränken.

Noch verrückter wäre es, wenn Valve mit anderen Entwicklern zusammen ein Windows-kompatibles eigenes OS für die Konsole entwirft.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10249 - 8. März 2012 - 6:47 #

sehe da nicht wirklich ein markt für. wer soll die konsole bitte kaufen?
eine solche steam-box hätte keine exklusiv-titel, würde praktisch nur einem pc mit steam entsprechen (denn die meisten spieler haben). die interessanten exklusiv-titel der platformen von sony und ms bleiben einem aber vorenthalten.
da macht es mehr sinn neben seinem pc noch ne andere konsole zu kaufen, aber nicht die steam-box.

Christoph Vent Redakteur - P - 125146 - 8. März 2012 - 8:50 #

Die Steam Box soll Konsolenspieler anlocken, die keine Lust haben, sich um Aufrüsten, Treiberinstallation etc. zu kümmern. Entwickler könnten dank vorgegebener Specs der Box Rücksicht auf diese nehmen und Konsoleros würden die Vorteile des PCs genießen können und dabei das Gefühl haben, an einer Konsole zu spielen.
Ich sehe mich zum Beispiel schon als Zielgruppe von so einer Kiste. Entscheidend wird jedoch der Preis.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20834 - 8. März 2012 - 9:08 #

Seh ich genauso. Valve will damit einfach eine Konsole bringen die, die Vorteile des PCs (Aufrüstbarkeit, Kompatiblität, freie Auswahl der Steuerung) mit den Vorteilen der Konsole (keine Konfigurationen, Anschliessen und spielen) miteinander verbindet. Dazu dann kein Ärger mit MS und Sony mehr. Die können da drauf ihre Patches, DLC und Updates bringen wann sie wollen und wieviel se dafür wollen. Und Exklusivtitel sind eh ein Quatsch hoch 5. Kauf mir doch net eine Konsole nur weil 3-4 Titel nur auf der erscheinen. Und wenn mans so sieht: Half Life 3, Portal 3, Left 4 Dead 3 könnten dann exklusiv nur auf Steambox kommen (nach dem Ärger könnt ich es mir vorstellen das dann keine weiteren Konsolentitel außerhalb der Steambox von Valve kommen)

Auf PC kommt das ja dann auch, da auf der Steambox Steam und Origin drauf ist ;) Ebenso kann man dann einige Hersteller locken mit den Argumenten der DRM der Konsole wenn kein Datenträger mehr dafür genutzt wird sondern Download only.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10249 - 8. März 2012 - 9:59 #

das argument mit den exklusiv-titeln ist absolut kein quatsch. ja, wenn du die konsolen xb360 und ps3 nebeneinander vergleicht, ist die anzahl der exklusiv-titel nicht sehr hoch.
ganz anders sieht es aber aus, wenn du pc (bzw steambox) und konsole vergleicht. da gibt es eine sehr große anzahl von exklusiv-titeln, die nie für den pc erschienen sind.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20834 - 8. März 2012 - 11:38 #

Na die kann man abzählen: Halo 3, Reach, Wars, Uncharted, Tekken, Gears of War 2+3, Read Dead Redemption, Brutal Legend, God of War, Fable 2 und dann wirds schon arg an guten Spielen die Konsolen-exklusiv sind. für je 4 Spiele pro System 2 Konsolen kaufen?

Das finde ich eben Blödsinn. Ein Halo auf PS3 wäre so schlimm? Oder ein God of War auf der Xbox? Beides auf PC? Muss man unbedingt da Exklusiv-Titel haben? Nach meiner Meinung nicht. Wäre auch für die Hersteller besser da mehr Geld reinkommt.

Ich würde mir never ein System kaufen nur weil da 2-3 Titel Exklusiv sind. Ich kauf mir das System das die breite Auswahl hat. Das ist einfach der PC oder wenns kommt die Steambox ;)

Ne mal im Ernst: Was war der Grund warum so viele dem PC den Rücken gekehrt haben: das jährliche Aufrüsten. Seit des die Xbox gibt hält sich das Aufrüsten in Grenzen (alle 4-5 Jahre nur noch) Da kommt nun evtl. ne Konsole die 3-4 Jahre hält, alle Möglichkeiten bietet was Gaming angeht und billiger als ein Standart PC ist den man fürs Spielen braucht. Wenn der Preis sogar unter die 500 Euro Grenze fallen würde (intel und Nvidia würden das schon interessieren, da die Xbox und die PS4 angeblich ja AMD GPU und CPU nutzen) wäre das mehr als ein Kaufargument. Aber nach meiner Meinung ist einfach der Grund das Valve die bauen will, das man eben neben PC Spielern auch Konsolenspieler für Steam begeistern kann. Hersteller gibts genug die auf Steam setzen. Und was Exklusivität angeht: Nicht alle Spiele gibts auf Konsolen. Hier würden hingegen sogar Flugsims und Strategiespiele sich bei Konsolenspielern verkaufen. Und der Controller (ist ja schon patentiert) hat was:

http://i.computer-bild.de/imgs/4/2/3/5/4/3/4/Steam-Box-Controller-Konzept-745x468-92f805b2b413ad7f.jpg

http://i.haymarket.net.au/News/valve-controller-design_0.jpg

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10249 - 8. März 2012 - 18:50 #

weiß ja net.. vlt kennst du dich in dem bereich nicht aus, oder dir wollen jetzt die ganzen titel nicht einfallen. aber es gibt weit mehr konsolenexklusive titel. alleine die ganzen jrpgs, beat'em-up-games, shmups, racing und sport. das sind etliche, um nur mal ein par erwähnenswerte aus letzter zeit zu nennen (inkl. der von dir genannten):
marvel vs capcom 3, mortal kombat, king of fighters xiii, infamous, forza motosport 4, killzone 3, dark souls, outland, ms. splosion man, little big planet 2, fight night champion, socom 4, final fantasy 13-2, ...

wenn ich n pc schon habe, frage ich mich dann eben, wieso ich ne steambox anstatt einer andere konsole anschaffen soll, wenn diese doch keinen zugriff auf die ganzen konsolen-titel hat.

und das argument mit dem aufrüsten ist unsinn. das mag in der single-core-cpu zeit noch gewesen sein. aber mitlerweile kommt man jahrelang aus als pc'ler ohne ein einziges mal aufzurüsten. was ja gerade dem umstand zu verdanken ist, dass idR die leadplatform die konsole ist.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10249 - 8. März 2012 - 9:57 #

swoeit ich das verstehe, soll dach aber die steambox praktisch nur ein voreingerichteter pc mit eben steam sein. ergo selbes spieleangebot wie steam.
dass sich entwickler auf steam jetzt extra eine steambox-verison ihrer spiele erstellen bezweifle ich. und was wäre dann mit den games, die nicht solch eine version haben? dann würde das spielangebot von steam für ihre eigene box relativ schnell zusammenschrumpfen, mangels speziell angepasster versionen.
wie gesagt, hatte das eher gesehen, dass das einfach nur ein voreingerichteter pc mit einer speziellen steam-client-software ist. die ganzen pc-typischen probleme wie performance, bugs, treiberinkompatibilitäten würden dadurch nicht verschwinden.
und dann wäre da immer noch der punkt mit den exklusiv-titeln der anderen konsolen. sehe da eben nicht wirklich eine potentielle zielgruppe für solch ein gerät. aber mit der zeit kriegen wir sicherlich mehr details, falls das überhaupt was wird.

Christoph Vent Redakteur - P - 125146 - 8. März 2012 - 10:32 #

Da noch nichtmal klar ist, ob sich eine "Steam Box" wirklich in Entwicklung befindet, lässt sich ja sowieso nur mutmaßen.

Ich stelle mir das ganze so vor: Auf der Box läuft eine spezielle Oberfläche (quasi ein eigenes OS), die neben der Maussteurung an Controller angepasst ist. Über diese Oberfläche hast du Zugriff auf deine Steam-Bibliothek, den Shop, Chat und so weiter. Bei Start eines Spiels erkennen Spiele, dass sie auf der Steam Box laufen und laden eine vom Entwickler voreingestellte Detailstufe, die auf Wunsch vom User zu Gunsten der Performance geändert werden könnte. Für Spiele, die keine Voreinstellungen für die Box enthalten, sollte trotzdem genügend Power vorhanden sein, nur muss man die Einstellungen halt selber vornehmen.

Speziell entwickeln müsste auch niemand, der Detailgrad könnte ja weiterhin für PCs nach oben offen sein. Aber es gäbe ein System, das von den Specs her vorgegeben ist, eben wie Konsolen. Und bei entsprechender Verbreitung würden Hersteller schon Rücksicht darauf nehmen.

Dass durch eine solche Hardware die Bugs der Vergangenheit angehören, glaubt sowieso keiner. Auf Konsolen gibt es auch verbuggte Software. Den Punkt mit der Treiberinkompatibilität teile ich jedoch nicht ganz mit dir. Wenn Treiber nur noch in Form von Firmware-Updates aufgespielt würden, könnten Entwickler wieder besser planen, da eine gewisse Hardwarebasis vorhanden wäre, die sie nicht einfach außer acht lassen könnten.

Ich glaube, du unterschätzt da ein bisschen die "Macht", die so eine Box haben könnte. Kein Studio entwickelt für Konsolen, weil sie die beste Technik haben, sondern aus dem Grund, dass sie eine feste Hardware-Basis haben und weil sie so die meisten Spieler erreichen und sich in diesem Markt das meiste Geld holen lässt. Valve hat jedenfalls das Vertrauen vieler Spieler, dass sie eine neue "Konsole" am Markt etablieren könnten. Ist das erstmal geschafft, haben viele Hersteller keine andere Wahl mehr, als Rücksicht auf diese Konsole zu nehmen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10249 - 8. März 2012 - 18:55 #

sehe ich n bissel anders die situation. ich denke umgekehrt, dass du da den einfluss von steam überschätzt. solch eine neue platform wird nur "macht" haben, durch die anzahl ihrer kunden. vlt liege ich ja da falsch, aber ich sehe einfach nicht, wie sie sich auf dem derzeitigen markt etablieren soll.
aber gut, die zeit wird zeigen, was daraus wird und ob da überhaupt was an den gerüchten dran ist.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 8. März 2012 - 19:29 #

Is doch kein Problem. Valve legt einen Leistungsfaktor fest. Beispielsweise: 4 Kerne, 8GB Ram, 2TB Speicher und eine Graka ab GeForce GTX 560 oder so. Und am Ende wird der Name Steambox 2012 draufgemalt. Dann weiss der Kunde: Ok, im Jahr 2012 kann ich damit alles spielen. Einfacher gehts nicht. Und alle 2 Jahre kommt ein neuer Leistungsstandard, an den sich Entwickler richten können.

Und ein Problem wird das alles nicht sein, siehe Gabe Newell News. Valve hat Milliarden und die werden das einfach machen, weil sie es können. Und wenns lange dauert. Der Vergleich ist vllt etwas unfair, aber ihren Merchandisingstore mit Kuscheltieren betreiben sie auch nicht, weil sie damit Geld verdienen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10249 - 8. März 2012 - 19:37 #

nur weil sie geld haben, werden sie es sicherlich nicht zum fenster rauswerfen. gibt genügend andere player aufn markt, die trotz finanzieller möglichkeiten auch keine konsole aufn markt bringen.
weiterhin müsste sich die steambox preislich auch an den markt orientieren. eine highend-maschine kann das also nicht werden. und wenn man dann mit leistungsstandards anfängt, die regelmäßig geupgradet werden, biste ja wieder beim angeblichen pc-dilemma des regelmäßigen aufrüstens.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 8. März 2012 - 19:43 #

Eben nicht. PC Hardware kostet heute nicht mehr viel. Es muss ja kein High End sein - und die grösste Hardware aufm Markt wird heute ja kaum ausgenutzt. Eine Steambox für 500€ kriegt man doch locker zusammen.

Und das regelmässige Aufrüsten ist damit eben kein Problem. Worum gehts denn bei dem Aufrüsten? Die Konsoleros haben darauf keine Lust/ist ihnen zu kompliziert. Das wird denen mit der Steambox doch abgenommen. Die kaufen dann alle 3 Jahre eine neue, weils dann anfängt, Probleme zu machen. Loggen sich auf der neuen Maschine wieder mit ihrem Steamaccount ein und fertig. Plug & Play.

Und "wir PCler" können daran umbauen, was wir wollen, wenn wir damit nicht zufrieden sind.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10249 - 8. März 2012 - 19:49 #

eben.. 500€ für ne steambox, wenn ich schon n durschnittsrechner für die summe bekomme. mag ja sein, dass ein solcher preis fürs gerät gerechtfertigt ist.
aber die masse der kunden gucken auf dem markt was am billigsten ist.

und wenn die leute sich alle par jahre ne komplett neue steambox kaufen müssen, ist das ingesamt schlussendlich teurer als mit nem pc unterwegs zu sein. da greifen die leute lieber auf konsolen zu, die langfristig ausgerichtet sind.

Talaron 16 Übertalent - P - 4017 - 8. März 2012 - 20:23 #

Zumal Steam im Vergleich zur Xbox oder der Playstation keine Marke ist, die außer Hardcore-Gamern eine größere Zielgruppe anspricht. Man müsste also schon ein extrem gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, um wirklich große Verkaufszahlen zu erreichen. Und wenn man sich anschaut, was moderne Spiele aus den Konsolen noch herauskitzeln können, bezweifle ich, dass es vielen Leuten rund 300 Euro Aufpreis wert ist, High-End-Grafik zu besitzen. Und die, denen doch, die besitzen ohnehin schon einen Gaming-PC und brauchen keine Steambox.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50666 - 7. März 2012 - 16:49 #

war meiner meinung nach nur eine werbemasche um das spiel interessant zu machen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. März 2012 - 17:00 #

Wozu denn?! Das macht doch keinen Sinn.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50666 - 7. März 2012 - 17:25 #

wem würde es keinen spass machen die lahmen konsolen hoschis wegzuballern.....

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. März 2012 - 17:29 #

Als ob es um sowas gehen würde... sry, aber das ist ein dämliches Argument. Und wenn PS3ler keine Chance hätten, würden sie auf Dauer wohl kaum auf den Servern bleiben.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 7. März 2012 - 19:06 #

Und genau daher stammt die Mutmaßung, dass Valve drauf gekommen ist, dass es nicht sooo intelligent ist, PC-Spieler und Konsolenspieler gemeinsam einen Shooter spielen zu lassen ;)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. März 2012 - 19:11 #

Genau deswegen hat die PS3-Fassung aber Maus/Tastatur-Unterstützung. Das Crossplattforming wäre doch eh nur optional. Im Serverbrowser könnte man doch einfach festlegen, ob PS3ler zugelassen werden oder nicht.

Das hatte doch mit der Entscheidung, das Crossplattforming jetzt rauszunehmen, absolut nichts zu tun. Als ob die so doof wären, erst nach Monaten zu bemerken, was eh jeder weiss.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5839 - 8. März 2012 - 0:10 #

Valve hat doch angekündigt, ein SDK zum Mapbasteln zu veröffentlichen. Ich frage mich gerade, ob die Konsolen auch stur alle Maps herunterladen, die auf den Servern laufen und wie viel Speicherplatz dafür zur Verfügung steht.

hachel (unregistriert) 8. März 2012 - 12:33 #

waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas??
Na toll.... dann kann ich auch weiter 1.6 spielen -.-
narv

tololo (unregistriert) 9. März 2012 - 20:02 #

Für PC Spieler hat dieses Feature eh keinen Sinn, das ist bestimmt nur damit man keine Angst haben muss das man keine Mitspieler findet. (Als Konsolen Spieler)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)