Crowdfunding-Taktik-Shooter vom Ghost-Recon-Macher

PC 360 PS3
Bild von JanGret
JanGret 477 EXP - 10 Kommunikator,R5,S1,A4
Vorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

5. März 2012 - 18:26 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Ghost Recon Advanced Warfighter 2 ab 19,90 € bei Amazon.de kaufen.

Taktik-Shooter-Fans möchte Christian Allen ein Angebot machen. Der war Lead Designer von Tom Clancy's Ghost Recon 2 und Tom Clancy's Ghost Recon Advanced Warfighter und hat sich 2011 seiner Firma serellan selbstständig gemacht. Seitdem schmiedet er Pläne für einen neuen Taktik-Shooter, den er nun mit dem vorläufigen Namen Crowdsourced Hardcore Tactical Shooter vorgestellt hat. Wie der Name schon leise andeutet, will sich Allen damit an den aktuell als solchen wahrgenommenen Kickstarter-Hype anschließen und bittet just auf dieser Crowdfunding-Plattform interessierte Spieler um ihr Geld.

Ab einer Unterstützung in Höhe von 50 US-Dollar soll es möglich sein, über die im Spiel vorkommenden Orte, Waffen und Features abzustimmen. Das fertige Spiel als digitalen Download erhalten Unterstützer bereits ab einem Beitrag von 15 Dollar. Bis zum 1. April 2012 sollen für das Projekt wenigstens 200.000 Dollar zusammen kommen. Der Shooter soll für den PC als Leadplattform entwickelt werden, eine PS3-Version ist "angedacht".

Video:

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21031 - 5. März 2012 - 18:33 #

hmm...hört sich gut an...die 15$ könnten sich lohnen.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85195 - 5. März 2012 - 18:51 #

Langsam springen wohl alle auf den Kickstarter-Zug auf ;).

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21031 - 5. März 2012 - 19:01 #

Macht eigentlich auch Sinn. Wenn Mainstream nur noch gradlinige Shooter haben wollen und die Core Gamer was anderes geht man eben direkt auf diese Spieler zu. In der heutigen Zeit nen Kredit nehmen für ein Versuch ein Spiel auf die Beine zu stellen ist eigentlich unmöglich. Jedenfalls wenn man das als Hauptberuf machen will (Saga als Fan Project darf ich da net dazuzählen) Und ehrlich: Wenn nun Totally Games kommt und sagt das se die Star Wars Lizenz für ein Spiel bekommen und dieses durch Kickstarter finanziert wird...ehrlich? Da kenn ich so einige die mehr als nur 15$ zahlen würden (me incl. ^^)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12534 - 5. März 2012 - 19:25 #

Ja zumindest so lange bis die Blase platzt und die Geldgeber das vertrauen verlieren, zb wenn die Spiele grottig werden ect.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12939 - 5. März 2012 - 22:52 #

Ja, jetzt versucht es jeder lieber mit dem Kickstart... für nichts erstmal Geld kassieren. Ich bin selbst Entwicklerin, aber diese Methode würde mir niemals im Traum einfallen. Lieber beginne ich das ganze dann als Hobbyprojekt und erstelle erstmal etwas ohne Budget und versuche damit dann an das Geld zu kommen, so wie es in dieser Branche eben seit Jahrzehnten Gang und Gäbe ist. Nur das es statt Publisher als Geldgeber eben Privatpersonen sind. Auf jedenfall hat man immerhin schon was vorzuweisen und die Leute sehen in was sie überhaupt Ihr Geld investieren, auch wenn sich im Laufe der Entwicklung sicherlich sehr viel tun wird. Wenn niemand Geld ausgeben will, macht man es entweder auf eigene Rechnung weiter oder das ganze Kram verschwindet im Schrank. Aber diese Kickstart-Nummer ist doch sprichwörtlich die Katze im Sack.

JanGret 10 Kommunikator - 477 - 5. März 2012 - 19:05 #

Ich habe ja gerade Lust Dungeon Keeper 3 über Kickstartet zu finanzieren :)

Mir fehlen nur die Entwickler, die Grafiker, die Animatoren und alles andere auch :) Ab einer Millionen Dollar verhandelt man mit EA über die Lizenz, davor nennt man es halt "Return to the Dungeon" oder so :)

Aber es freut mich wahnsinning, dass Kickstarter uns es ermöglicht Spiele nach unserem Wunch zu finanzieren, die neben Tomb Raider 35 und Battlefield 4444 leider keinen Platz mehr haben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 337998 - 5. März 2012 - 19:51 #

Erst mal abwarten, wie viele der gefühlt 20 Kickstarter-Spieleprojekte Wirklichkeit werden. Ich tippe auf 2 bis 3, eines davon ist das Schafer-Adventure...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35922 - 5. März 2012 - 19:26 #

200.000 Dollar für einen Taktik-Shooter klingt aber sehr wenig, wenn selbst das Double Fine Adventure mit 300.000 angesetzt war...

JanGret 10 Kommunikator - 477 - 5. März 2012 - 19:34 #

Das liegt daran, dass sehr viel auf Community gesetzt werden soll - Animationen, Texturen, Modelle werden zum Teil von der "Crowd" gemacht.

Und wahrscheinlich sollen die 200.000 erst Mal ein erreichbares Ziel sein.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 5. März 2012 - 22:49 #

Anders ausgedrückt: Wir sollen das Spiel nicht nur finanzieren, sondern es zum Teil auch noch selbst machen. Natürlich ohne Gegenleistung. Raffiniert ;-)

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 6. März 2012 - 12:09 #

Modder mach sowas doch eh dauernd. Für solche Leute die das als Hobby schon machen wäre das doch fast so was wie Weihnachten und Geburtstag zusammen. Endlich an einem solchen Projekt mitzuarbeiten und wer weiß ob sich das nicht gut macht in so manchen Lebensläufen von angehenden Spieleentwicklern...

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 6. März 2012 - 12:15 #

Es ist etwas anderes, ob man sowas zum Spaß macht, oder als kostenlose Arbeit an einem Spiel, mit dem dann jemand Geld verdient. Und nicht nur das, man muss ja sogar erstmal ordentlich Geld spenden, damit man überhaupt mitmachen "darf".

Nee, sry, also sowas werde ich garantiert nicht unterstützen, auch wenn es mich prinzipiell schon interessieren würde.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 5. März 2012 - 19:34 #

Ich bin echt gespannt, ob es auch anderen Spiele-Projekten gelingen wird, sich per Kickstarter zu finanzieren. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das mit Tim Schafer nur eine Ausnahme war, aber vielleicht irre ich mich da auch und schließe zu sehr von mir auf andere.

Anonymous (unregistriert) 5. März 2012 - 20:06 #

Sehr geile Idee. Eigene, Spieler-fokussierte Spiele zu machen und sich von der Zielgruppe vorab finanzieren zu lassen, ohne dass Publisher und Marketing-Fuzzies das Spiel tot machen. Das Konzept hat IMO Zukunft - je nachdem, wie verantwortungsvoll die Jungs mit dem Geld und der Community umgehen.

Es kann nämlich nicht sein, dass bei 100.000 Anteilseigener 100.000 Meinungen berücksichtigt werden. Da muss es einen geben, der sagt, wie's gemacht wird und dann wird es so gemacht. Aber Ghost Recon AW 1+2 waren eh tolle Spiele. Wie man sich da in den Dreck geworfen hat und das HDR-Licht ... herrliches Mittendrin-Gefühl.

Punisher 19 Megatalent - P - 15377 - 5. März 2012 - 21:29 #

Eigentlich ne tolle Sache, diese Crowdfunding-Nummer, nur habe ich im Moment ein bisserl den Eindruck, dass einige einfach mal auf den Schafer-Zug aufspringen wollen und am Ende kaum was dabei herauskommt, wie Jörg oben schon geschrieben hat.

Abgesehen davon - die nette Idee in allen Ehren, aber irgendwie hält sich meine Motivation, mehrere Spiele auf 1-2 Jahre in die Zukunft zu bezahlen doch sehr in Grenzen, auch wenn das einzelne Spiel dann mit 15$ natürlich billiger ist.

Ab und - gerne, daher hab ich auch bei Timmy ge-crowdfundet. Aber jede Woche nen neuen Titel, auch wenn mich bisher eigentlich jedes Crowdfunding-Projekt von dem ich hier gehört habe reizen würde? Ich weiss nicht.

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 5. März 2012 - 22:32 #

Ich lehn mich jetzt mal weit aus dem Fenster und sage, dass es knapp wird die 200 000 $ zusammenzubekommen. Und selbst wenn, seh ich noch nicht, dass dieses Spiel je erscheint.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19150 - 6. März 2012 - 1:00 #

Ach die 200000 trau ich dem ganzen noch zu.
Aber mit jedem Projekt mehr das ohne wirkliche Vorarbeit kommt wird die Bereitschaft sinken.
Da muss dann schon großer Kult dahinter stecken wie im Falle Schäfer/Gilbert oder Wastland.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 10. März 2012 - 10:42 #

Also wenn das derart schleppend weitergeht, wird es auf keinen Fall für die 200.000 reichen.

t-br 16 Übertalent - P - 4204 - 2. April 2012 - 0:40 #

Hat geklappt! Knapp über 200.000$ und mehr als 5000 Unterstützer. Noch knapp 80 Minuten "offen". Es freut mich sehr, dass "verloren" geglaubte Konzepte doch noch ihre Anhänger haben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)