Assassin's Creed 3: Packshots & erste Screenshots [3. Upd.]

PC 360 PS3
Bild von Blair
Blair 356 EXP - 10 Kommunikator,R8
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

2. März 2012 - 2:32 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Assassin's Creed 3 ab 9,79 € bei Amazon.de kaufen.

3. Update vom 2.3.2012

Auf der Website All Games Beta wurden erste Artworks von dem Spiel veröffentlicht.

2. Update vom 2.3.2012:

Uns liegen mittlerweile von Ubisoft alle drei Plattform-Varianten des vorläufigen Covers (noch ohne Altersfreigabe-Symbole) vor, siehe Bild oben. Am kommenden Montag um 18:00 Uhr will die Firma Assassin's Creed 3 offiziell ankündigen und nähere Infos zum Spiel verraten, das offenkundig zur Zeit des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges spielt.

Update vom 1.3.2012:

Das Bild dürfte tatsächlich echt sein, denn auf Facebook wurde nun der Packshot von Assassin's Creed 3 gepostet. Das Spiel wird demnach für Xbox 360, PS3 und PC erscheinen und aufgrund des Bildes dürfte auch die amerikanische Revolution als Setting feststehen. Weitere Einzelheiten wird Ubisoft sicher in den nächsten Tagen veröffentlichen.

Originalmeldung vom 1.3.2012

Die Hinweise, dass Assassin's Creed 3 wie bereits vom britischen Magazin CVG behauptet während des amerikanischen Unabhängkeitskrieges spielt (wir berichteten), verdichten sich. Dem amerikanischen Spielemagazin Kotaku wurden laut eigenen Angaben von einem Mitarbeiter der Ladenkette Best Buy erste Bilder des vermeintlichen neuen Helden zugespielt. Es handelt sich dabei um abfotografierte Bilder aus der News-Sektion für die Ladenketten-Mitarbeiter.

Auf dem den Titelbildern der bisherigen Teile nachempfundenen Artwork ist ein indianisch wirkender Assassine zu sehen, ausgestattet mit einer Tomahawk-Axt, Pfeil und Bogen, sowie obligatorischen Tierfellen und Zahnkette. Ein interessanteres Detail ist wohl jedoch der Hintergrund, denn dort ist die amerikanische Flagge sichtbar, wie sie noch im 18. Jahrhundert aussah. Ein Bannerartwork, das wohl versehentlich auf der Website des zur Gamestop-Kette gehörenden Spielemagazins Game Informer auftauchte, zeigt außerdem den Assassinen stehend hinter George Washington. Beide Bilder würden die CVG-These vom Januar bestätigen.

Dass sich tatsächlich etwas im Marketing für den neuen Teil tut, bestätigte ein Eintrag auf der offiziellen Facebook-Seite zur Reihe. Dort wurde eine wichtige Ankündigung in den nächsten Tagen angedeutet, mittlerweile aber wieder entfernt. Als genauen Termin für die Enthüllung wollen die Kollegen von Kotaku den 5. März vernommen haben. Doch macht euch selbst ein Bild, und teilt uns eure Vermutungen mit, was das alles bedeuten könnte.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 1. März 2012 - 15:57 #

Bitte nicht. Das Setting passt mal sowas von gar nicht zu AC ...

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1920 - 1. März 2012 - 20:56 #

Bitte doch. Das Setting passt mMn besonders gut zu AC...

Einzig die Darstellung von großen Städten könnte ein Problem sein...

Anonymous (unregistriert) 2. März 2012 - 1:14 #

Welche großen Städte.
Also jetzt im Vergleich zu Rom oder Jerusalem.
Und vor allem, welche hohen Städte. Oder gabs damals irgendwo in den USA mehr als 5 Stockwerke?

Am besten noch in solchen Wüstenstädten aus der Cowboyära...
Franz. Revu wäre wirklich vom Setting her interesanter gewesen. Aber das ist jetzt wirklich ein Tribut an die Amis.

blobblond 19 Megatalent - 18308 - 2. März 2012 - 1:29 #

Das Schulfach Geschichte gabs bei dir nur aus der Flimmerkiste oder?

FatDuck 09 Triple-Talent - 282 - 2. März 2012 - 8:38 #

Klar gab es Städte aber ob die mit der Größe von Jerusalem zur Zeiten der Kreuzzüge mithalten konnten würde ich auch mal bezweifeln.

Anonymous (unregistriert) 2. März 2012 - 15:07 #

Ich weiß, dass die Ostküste zu der Zeit relativ gut entwickelt war.
Aber etwas vergleichbares zu einem Notre Dame, einer Hagia Sophia und ähnlichen Gebäuden oder einfach nur etwas ähnliches zur Altstadt von Paris gab es einfach nicht.
Das war vor der Zeit des Stahlbaus, alles was ich aus der Zeit von den USA kenne sind bestenfalls 5 Stöckige Reihenhäuser in den Städten und das auch nur in den reichen Bereichen.
Was gabs denn da schon an großen Gebäuden. Das Kapitol und das steht recht frei auf grüner Wiese. Das weiße Haus kam später, die Freiheitsstatue eh.

Also Herr Geschichtslehrer. Nicht nur bashen sonder auch Fakten bringen. Ich weiß immer noch nicht welche Stadt da zur Zeit des Bürgerkrieges sein soll die in Größe, Höhe, bekannten oder weniger bekannten Sehenswürdigkeiten und ihrem überwältigenden Anblick an ein Konstantinopel, Rom, Venedig oder Jerusalem, selbst ein virtuelles, rankommen soll.
Da gibt es noch Paris, Moskau, eventuell Sankt Petersburg, vielleicht noch einiges auf der Iberischen Halbinsel (Corduba z.B.), unter Umständen noch London, Wien und Berlin und natürlich noch Peking, Tokio und andere Orte in Japan und einige Städte in Indien.
Dann hört es aber auch schon auf.
Alles über dem Teich zur Zeit war zur Zeit des Unabhängigkeitskrieges nicht wirklich beeindruckend.
Aber das Spiel soll halt vor allem in Amerika beeindruckend sein, die Europäer werdens schon fressen.
Wobei ich mich nicht wundern würde, wenn sich der Teil in Europa schlechter verkauft als der 1.

Vieleicht soll das jetzt zu einem Gears of war werden, wo ich über die Schlachtfelder sprinte.

Kirazin 05 Spieler - 34 - 3. März 2012 - 11:11 #

Mir scheint es ist nichtmal aus der Bürgerkriegszeit. Den Screenshots nach spielt es zur Zeit des Unabhängigkeitskrieges.

Anonymous (unregistriert) 4. März 2012 - 17:50 #

Es ist auch der Unabhängigkeitskrieg. Habe mich da vertan. Das macht die Frage allerdings noch dringlicher.
Das Kapitol gab es allerings schon zum Unabhängigkeitskrieg.

Ist nur mal wieder bezeichnent, dass der Bashende keine Antwort mehr liefert...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 2. März 2012 - 2:40 #

Und seit wann passen offene Feldschlachten zu AC?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19234 - 2. März 2012 - 11:51 #

Ich wrde mir weniger üm Städte gedanken machen als nen KuttenTräger in dem Setting und nen Nahkämpfer in den Schlachten.

Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 1. März 2012 - 16:02 #

Das ist eins der Spielesettings, das mich persönlich am allerwenigsten reizt. Ich fand es schon bei Age of Empires III grässlich, und hier find ichs noch unpassender. Es macht natürlich im Universum des Spiels schon Sinn, dass Assassinen und Templer bei diesem Wendepunkt in der Geschichte zugegen sind, aber die Atmosphäre des Settings will mir so gar nicht zur Serie passen. Vor allem auch, da sich da ja schon Schießpulverwaffen und Bajonetts durchgesetzt hatten anstatt Klingen und Lanzen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63380 - 1. März 2012 - 16:04 #

Also in dem Setting möchte ich eigentlich kein AC spielen...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 1. März 2012 - 16:06 #

Mitten in einem Krieg und mit George Washington an der Front geht meiner Meinung nach überhaupt nicht. Zumal das doch wieder extrem erzwungen wäre: Immerhin hat Desmond doch jetzt alle Informationen. Aber hey: Einfach mal aus Langeweile amerikanische Revolution. -.-

Mir gefiel Italien shcon nicht und ich fand, dass Konstantinopel wieder ein Schritt in die richtige Richtung war ... und jetzt machen sie womöglich wirklich das hier ...

Katze mit Hut 11 Forenversteher - 769 - 1. März 2012 - 18:15 #

Ich eigentlich auch nicht. Am Ende sind da wieder die Freimauerer, die Illuminati und Aiman Abdalla mit von der Party und ganz ehrlich diese ganze Freimauerer-Geschichten sind so ausgelutscht, dass sie nur noch albern wirken. Jajaja ich weiß hier geht es auch um Templer, aber bis jetzt konnte man sich einreden, dass das Ganze nichts mit dem Quatsch von Dan Brown und Konsorten zu tun hat.

FunGun 15 Kenner - 3333 - 28. April 2012 - 12:09 #

Mysteriös, deisem sollten wir nachgehen.

Name 1. März 2012 - 16:10 #

Auch ich würde das überhaupt nicht mögen. Die Settings von Assassin's Creed ermöglichten bisher immer tiefe Einblicke in Architektur, Kultur und Geschichte - ich bezweifle, dass das im amerikanischen Bürgerkrieg im gleichen Maße aufrechterhalten werden könnte. Und mit der Assassin-Kutte im quasi neuzeitlichen Amerika herumzulaufen, wäre m.E. nicht wirklich 'cool'...

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 1. März 2012 - 16:19 #

französische Revolution wäre viel interessanter gewesen. Wo soll man denn dann rumklettern? Boston? Ich bezweifle, dass es so reizvoll dort war. Aber naja das Szenario hat auch was. besser als zum Beispiel feudales Japan oder so...

Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 1. März 2012 - 16:27 #

Also feudales Japan hätte zumindest geniale Städte zum Rumklettern geboten, all diese Pagoden und Tempel... wäre mir sogar lieber gewesen als Amerika.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 1. März 2012 - 16:50 #

Und wieso wäre französische Revolution besser als feudales Japan?

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 1. März 2012 - 17:21 #

meine persönliche Meinung. Außerdem glaube ich, dass man einen viel größeren Pool an historischen Persönlichkeiten hätte die man als Otto-Normal-Bürger kennt. Außerdem könnte man dann in Paris und Versaille rumklettern. warum sollte es schlechter sein?

Keksus 21 Motivator - 25101 - 1. März 2012 - 17:37 #

Ich finde Revolutionen in AC an sich sehr unpassend, egal in welchem Land sie spielen, weil es Social Stealth restlos außer Gefecht setzen würde, wenn eine plündernde und aggressive Bande durch die Straßen rennt. Der Actionteil würde dadurch viel zu hoch werden. Sie sollten sich mal wieder auf den Schleichteil fokussieren.

Und Otto-Normal-Bürger gibt es auch in Japan, wo das Spiel ebenfalls erschienen ist. Und von den Kreuzzügen hatte ich auch noch nicht extrem viel gehört gehabt, als AC1 rauskam. Man wusste es gab sie und hatte schonmal von Richard Löwenherz gehört, aber sonst? Wäre bei einem Japan-Setting kaum was anderes.

Das bisher beste Setting in AC war noch das von Teil 1. Wo auch noch nichts war mit großartig Armee kommandieren, sondern der Fokus noch auf den Attentaten selbst lag. Da sollte man hin zurück, nur dass man die ungeskripteten(!) Attentate noch etwas ausbaut und die Nachforschungsmissionen weniger monoton macht.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 1. März 2012 - 18:51 #

Es gab ja nicht nur wütende Mobs. Mit etwas Fanatasie kann man auch ein AC in einer Revolution unterbringen. Zum Beipiel könnte man Demagogik ins Volk streuen oder durch gezielte Attentate den Weg zur Revolution ebnen. Der eigentlich Aufstand an sich wäre dann der perfekte Abschluss für das Spiel. Kann man perfekt inzenieren. Aber wirklich ein Schleichspiel waren die AC-Spiele bisher nicht. Muss ich jetzt mal so als alter Fan von Thief und Splinter Cell sagen. Da war zum Beispiel der Bau von Ablenkungsbomben in Revelations eine klasse Idee. Mir fehlt noch ein Lightmeter damit ich endlich mal eine Motivation habe auf die Nacht zu warten.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1386 - 1. März 2012 - 21:51 #

"Und Otto-Normal-Bürger gibt es auch in Japan, wo das Spiel ebenfalls erschienen ist."

In Japan sind allerdings die Verkaufszahlen gegen 0 tendierend. Die gesamte Serie kommt da grade mal über ca. eine halbe Million verkaufte Einheiten. Und auch wenn ich es mal richtig spannend gefunden hätte, so ein unverbrauchtes Szenario (in einem westlichen Spiel) zu sehen - die Gelegenheitskäufer könnte man nicht leichter verschrecken.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 1. März 2012 - 16:32 #

Ich mag AC nicht ... das Setting hingegen sagt mir zu ... was läuft falsch? :O

FunGun 15 Kenner - 3333 - 28. April 2012 - 12:10 #

Der erste Teil der Aussage ist ganz klar nicht in Ordnung :P

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9237 - 1. März 2012 - 16:38 #

Es gab in Amerika zu der Zeit ja kaum hohe Gebäude geschweige denn Unterirdische Krypten usw. Glaube nicht das es in dem Setting wie auf dem Bild gezeigt kommen wird.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 1. März 2012 - 16:50 #

Vielleicht hat man Glück und die Bilder sind nur aus einem neuen Comic zum Spiel oder so.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9237 - 1. März 2012 - 16:54 #

Mir kann es eigentlich auch egal sein, da ich seit Brotherhood dem Prinzip überdrüssig bin. Aber man ist ja fair und hofft immer das beste für die anderen ^^

harle139 10 Kommunikator - 432 - 1. März 2012 - 16:50 #

Wahrscheinlich schlägt Ezio sich auf Seiten der Indianer und darf an und auf Bäumen rumklettern. :D
Das Setting finde ich interessant, ernsthaft.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 1. März 2012 - 16:51 #

Ich glaube nicht, dass man nochmal mit Ezio spielen wird. Den seine Geschichte ist nun zum Glück endlich vorbei.

harle139 10 Kommunikator - 432 - 1. März 2012 - 17:10 #

Okay, mein letztes AC war AC II, habe also von der Story absolut keine Ahnung mehr.. ;)

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 1. März 2012 - 17:13 #

Ich finde das Setting absolut Spannend. nach AC Embers hatte ich ein bisschen Sorge, dass es im kommenden Teil nach Ostasien geht.
Ich freue mich darauf mal durch ein Setting zu spazieren das ich noch nicht in einem Computerspiel durchlaufen bin.

Die Story und Städte sind seit dem ersten Teil die beiden Stärken von AC Ich bin mir sicher in diesem Teil ist es wieder so. Auch Amerika hat zu dieser Zeit Häuser gehabt auf denen man herumklettern konnte ;-)

Ein wenig komisch stelle ich mir einen Assassinen in diesem Setting und Zeit schon vor, dass jedoch lässt mich nur noch neugieriger werden.

Grumpy 16 Übertalent - 5251 - 1. März 2012 - 17:20 #

die 3 (III) im logo sieht irgendwie verschoben aus, oder ich hab nen knick in der optik :P

Vipery (unregistriert) 1. März 2012 - 17:28 #

Ich fand schon Revelations recht nervig mit dem Übermaß an Schusswaffen.
War der erste Teil, den ich nicht bis zu Ende spielen konnte/wollte.
Ich hoffe mal, dass ist einfach ein sehr gut gemachter Fake.
Schusswaffen tun der Serie leider nicht gut.

Kraten85 (unregistriert) 1. März 2012 - 17:29 #

Hätten die es nicht genauso wie bei Gameloft es bei Backstab in der Karibik machen können, dort sind Schußwaffen nebensache und dort Schwingt man öfter den Säbel.

ganga Community-Moderator - P - 16301 - 1. März 2012 - 20:30 #

Karibik mit Säbeln klingt super! Haben will!

Schmuhf (unregistriert) 1. März 2012 - 18:25 #

Freuen wir uns doch alle erstmal auf die ENTHÜLLUNG!!! und diskutieren, wenn's was genaues gibt :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24636 - 1. März 2012 - 18:51 #

Ist doch mal ein unverbrauchtes Setting, auch wenn mich das Paris der 20er mehr gereizt hätte.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1482 - 1. März 2012 - 21:44 #

Kennst du Saboteur? Ist halt nur 20 jahre später. ^^

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 1. März 2012 - 19:18 #

WICHTIGES UPPDATE: auf der offiziellen AC-Facebook Seite wurde gerade das aktuelle Cover-Inlay gepostet das den Helden zeigt. Also steht fest: Amerikanische Revolution, it is...

jjbromi 13 Koop-Gamer - 1414 - 1. März 2012 - 19:24 #

Bin sehr gespannt.
Das Szenario finde ich eher zweitrangig, solange die Atmosphäre und das Art-Desgign stimmen.
Endlich wieder Pferde.
Hoffentlich aber keine Country Musik, die mag ich nicht besonders ;-)

Star-Wars-Fan 05 Spieler - 33 - 1. März 2012 - 19:26 #

Also ich finde das die amerikanische Revolution schon ganz gut passt, grade einen Indianer zu spielen kann schon interessant werden (Traditionen und mal andere Verbündete (nicht z.B.: der adelige Mario aus Assassins Creed 2 der einem mehr oder weniger eine Burg geschenkt hat)). Ich hoffe nur das es wieder mehrere Städte und grade auch Landgebiete geben wird, und man nicht in einer einzigen Stadt (mit kleinen Ausnahmen) den Großteil des Spiels verbringen muss. Da waren meiner Meinung nach Florenz, Venedig und grade die Toskana schon viel spannender und schöner gestaltet.

jjbromi 13 Koop-Gamer - 1414 - 1. März 2012 - 19:32 #

Die Assassin's Creed III Packshots auf Facebook sehen gut aus!

Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 1. März 2012 - 19:38 #

Hm, ich find den Packshot längst nicht so cool, wie er wohl wirken soll... ein Assassine sollte einfach nicht mitten auf einem Schlachtfeld im Schlamm herumrollen und den Leuten seine Axt ins Gesicht hämmern. Mal vom Szenario ganz abgesehen.

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 1. März 2012 - 19:41 #

Wenigstens ist das Szenario nicht ausgelutscht (obwohl ich es schnarchlangweilig finde, aber da muss man sicher Amerikaner sein um das toll zu finden^^)

Anonymous (unregistriert) 1. März 2012 - 19:46 #

Dumme Sache, bisher sah alles, was nicht mit Stadt und Architektur zu tun hatte in allen AC Spielen immer ziemlich kacke aus....

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24636 - 1. März 2012 - 19:59 #

Das Game Informer Cover sieht ziemlich cool aus, könnte New Hampshire sein. Dort gibt es recht hohe Berge, ich nehme mal an das Spiel konzentriert sich auf die Ostküste:
http://i.imgur.com/1CAQ6.jpg

So sah New York zu der Zeit aus:
http://h11.abload.de/img/evacuation-day7hkz4.jpg
http://www.abload.de/img/federalhall1797j5zi6.jpg
http://www.abload.de/img/nee-york2-500x3716xapt.jpg

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 1. März 2012 - 20:19 #

>> ich nehme mal an das Spiel konzentriert sich auf die Ostküste

Worauf du einen lassen kannst, denn der Westen war noch nicht von Europäern besiedelt. Wie man auch schön an den 13 Sternen der Fahnen sieht, die für die 13 Kolonien stehen, die sich losgesagt haben. ;)

FunGun 15 Kenner - 3333 - 28. April 2012 - 12:00 #

Höhö AC im Wilden Westen... Aka AC trifft Red Dead Redemption ><

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 1. März 2012 - 20:18 #

echt cool :) also passt doch in das AC Setting :) bin wirklich sehr gespannt wie die Spielwelt am Ende aussieht

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 1. März 2012 - 20:00 #

Irgendwie hat mir das Szenario einen ziemlichen Dämpfer gegeben. Ich fand vor allem Städte wie Rom oder Florenz sehr schön, die Renesaince hatte einfach eine wunderbare Architektur. Bei amerikanischer Revolution muss ich irgendwie an Western denken, was für mich bisher mein Totschlagargument gegen Red Dead Redemption war...

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 1. März 2012 - 20:07 #

Ohhhh, da hast du aber ein richtig großartiges Spiel verpasst. Bin auch kein Western-Fan, aber dieses Spiel ist der Hammer.

blobblond 19 Megatalent - 18308 - 2. März 2012 - 2:10 #

"Bei amerikanischer Revolution muss ich irgendwie an Western denken"

Western bzw. der "Wilde Western" spielt sich an der Westküste ab ,sprich Kalifornien,New Mexico,Texas.
Denk doch mal an die Ostküste da sah es ganz anders aus,sieh dir mal die Architekturdenkmälern in Boston an die Mitte des 18. Jahrhunderts gebaut worden sind.
http://www.youtube.com/watch?v=ycvW8lsQYaw&feature=related
bei min 2:37 paar bilder von der ostküste zur zeit der Amerikanische Revolution
http://file1.npage.de/003956/08/bilder/boston_massacre.jpg
http://www.sprachdirekt.de/sites/default/files/imagecache/copyright/bigimage/trinity-church-boston_0.jpg

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 1. März 2012 - 20:02 #

das szenario ist wohl die schlechteste aller loesungen.
andererseits ist's mir wurscht, da ich seit ac:b mit "guitarduty creed" abgeschlossen habe...

Punisher 19 Megatalent - P - 15691 - 1. März 2012 - 20:09 #

Find ich okay, wenn auch sicherlich eine Abkehr vom bisherigen Spielverlauf nötig sein wird - aber gerade das gefällt mir. Dieses ewig gleiche Assassine-kletter-schnappklinge-meucheln in mittelalterlichen Städten hat sich jetzt 3 Spiele lang hingezogen, ein bischen neuer Wind kann hier eigentlich nur gut sein. Ist mir allemal lieber als der 4. Aufguss von AC1. Was natürlich nicht heisst, das man das nicht trotzdem saftig vergurken könnte.

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 1. März 2012 - 20:16 #

mmmhh... eig nicht das was ich erwartet habe aber ich lasse mich gerne überraschen :)

ganga Community-Moderator - P - 16301 - 1. März 2012 - 20:30 #

Also mir wäre generell die französische Revolution lieber gewesen, aber umso länger ich drüber nachdenke, umso besser gefällt mir das Szenario eigentlich. Mit klettern ist wahrscheinlich nicht so viel (obwohl, vllt kletter man ja durch den Grand Canyon o.ä.), aber das Szenario ist relativ unverbraucht. Könnte spannend werden.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11186 - 1. März 2012 - 20:36 #

Der Grand Canyon ist zu weit im Westen. Da halte ich die Berge, Wasserfälle, Schluchten und See in den heutigen Gebieten um Buffalo oder Boston doch für realistischer :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24636 - 1. März 2012 - 20:32 #

Erste Infos von Game Informer:

- Entwicklung begann direkt nach dem Release von Teil 2
- Spielt in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts
- Drei Jahre in Entwicklung

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 1. März 2012 - 20:43 #

Aber doch nicht in diesem Aufzug? Sehr unauffällig... ;D

Anonymous (unregistriert) 1. März 2012 - 21:04 #

Wieso die Aufregung? Es war ja immer schon klar, dass AC nicht nur aufs Mittelalter beschränkt ist. Und zu Zeiten des Bürgerkriegs waren die Schusswaffen alles andere als Dauerfeuer Garanten. Da dauert das Nachladen schon gerne mal 5-10 Sekunden. Deswegen gehe ich auch stark davon aus, dass sie spieltechnisch nicht übermäßig wichtig sind. Vor allem nicht für einen Assassinen, der auch lautlos vorgeht.

Anonymous (unregistriert) 2. März 2012 - 0:47 #

Mittelalter? Bei den Teilen um Ezio sind wir bereits in der Renaissance angekommen.
Den Charme der Spiele hat für mich in erster Linie die Verflechtung von Architektur, realer Historie und einer netten Story ausgemacht. Die ersten beiden Grundpfeiler fallen jetzt weg (die Geschichte der USA ist schlicht zu kurz (und für mich wenig spannend)), ich bezweifle das ubisoft mich nur mit der Geschichte kriegen wird. Schade.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2206 - 2. März 2012 - 19:12 #

Naja, du solltest vielleicht auch bedenken, dass die Geschichte dort nicht einfach mit der Besiedelung von Amerika beginnt. Sie ist ja eher eine Fortsetzung der europäischen Geschichte, wenn man so will. Ich finde das durchaus spannend.

Anonymous (unregistriert) 3. März 2012 - 14:51 #

Danke, ich kenne die amerikanische Geschichte durchaus. Und ich interessierte mich schlicht nicht dafür diese Geschichte nun auch noch in irgendeiner Form nachzuspielen.

Name 1. März 2012 - 21:23 #

Mir gefällt das Szenario ganz und gar nicht. Das einzige, was mich mit der Sache versöhnt, ist, dass die AC-Macher bisher wußten, was sie tun - enttäuscht haben sie bisher im Grunde nie. Das lässt also hoffen. Aber skeptisch bin ich dennoch.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1482 - 1. März 2012 - 21:45 #

Hätte so gerne ein AC in London gehabt. So zu zeiten von Jack the Ripper.

memphis 12 Trollwächter - 967 - 2. März 2012 - 0:42 #

Nach Emeralds, dem Kurzfilm, hätte man ja eigentlich annehmen können, dass es Richtung Osten geht.
Schade, dass es jetzt doch in Amerika landet.

Ohne Ezio, habe ich aber auch nicht wirklich Lust noch mal das gleiche zu spielen. (AC II und Revelations hatten bei mir als Italiener eh nen Bonus. Einfach toll, wenn man vieles wieder erkennet :D) Da müßte für den dritten Teil wirklich irgendwas tolles neues kommen. Ansonsten werde ich wohl passen.

Anonymous (unregistriert) 2. März 2012 - 1:19 #

Osten ist es schon, halt noch etwas weiter im Osten ;).

Wi5in 14 Komm-Experte - 2692 - 2. März 2012 - 2:37 #

Also mir gefällt das Setting, auch wenn mir ein Setting im alten China besser gefallen hätte.

furzklemmer 15 Kenner - 3155 - 2. März 2012 - 4:27 #

Auch ich hätte mir die frz. Revoluzzer gewünscht, allerdings bin ich auch auf den Amerikanischen Bürgerkrieg positiv gestimmt. Das Kapitel kam früher im Geschichtsunterricht immer zu kurz, weil man sich ja ständig über Nazis und die DDR unterhalten musste. Ubisoft wird sich das schon gut überlegt haben.

Als verkappter Indianer mit Tomahawk und Bogen zwischen den Schlachtreien zu meucheln hat schon was.

Freu mich!

Hedgehog 12 Trollwächter - 1039 - 2. März 2012 - 5:55 #

"..., das offenkundig zur Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs spielt."

Da ist doch wohl der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg gemeint ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 341830 - 2. März 2012 - 7:56 #

Ja, zumindest halte ich das Opfer auf dem Cover für einen britischen Offizier.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 2. März 2012 - 11:26 #

Ja außerdem gibt es auch ein Bild auf dem der Held mit George Washington zu sehen war. In einer Parodie auf das Bild in dem der George den Delaware überquert. Irgendwo hat auch jemand geschrieben: "Der Held trägt eine Uniform aus dem Sezessionskrieg." Autsch

Der große Chartsanalyst (unregistriert) 2. März 2012 - 10:26 #

Das Spiel wird eh wieder extrem erfolgreich. Aktuell meckert die Nörgelfraktion halt nicht wegen DRM sondern wegen dem Setting ;)

Trotzdem ist der Erfolg schon so gut wie sicher, weil starke Marke, gutes Marketing, AAA und gutes Gameplay.

McSpain 21 Motivator - 27465 - 2. März 2012 - 15:55 #

Find es irgendwie witzig, dass auf der einen Seite kritisiert wird, dass Brotherhood und Revelations zu wenig neues Gameplay bieten und dann ein neues Setting kritisiert wird, weil das alte Gameplay dort nicht funktionieren könnte.

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 2. März 2012 - 16:30 #

Ich denke mal das liegt daran, dass Klettern und Infiltrieren die Essenz von Assassins Creed ist. Bei einem neuen Teil wünscht man sich zwar etwas neues aber man will auch nicht, dass an diesen Grundpfeilern gerüttelt wird. Das neue Szenario macht aber das Klettern irgendwie recht schwierig. Mir fehlen da einfach DIE Bauwerke. Amerika hatte damals noch keine Sehenswürdigkeiten die man beklettern könnte. Keine großen Kirchen, keine Antiken Tempel, keine monströsen Brücken. Das Land war damals erst frisch entdeckt und fing erst an sich zu entwickeln. Damals war Funktionalität wichtiger als Prunk.

Ich bin kein AC Fan, hab nach dem ersten Spiel abgebrochen, aber ich kann die Bedenken schon verstehen. Ich stelle es mir auch schwierig vor wie man die Assassinenkleidung in dieser Zeit erklären will. Schon in den vorigen Spielen war man schon recht auffällig aber im Unabhängigkeitskrieg passt man damit absolut nicht mehr rein. Daher finde ich das Cover auch etwas... bäh!

Anonymous (unregistriert) 2. März 2012 - 22:07 #

Eigentlich ist die Assasinenkleidung garnicht so unpassend zu der Zeit. Es passt sogar relativ gut rein zu der "Funktionskleidung" der damaligen Zeit. Ein gutes Beispiel wäre der Film "Pakt der Wölfe". Das ist von der Assasinenkutte garnicht so weit entfernt.
Das mit den Bauwerken ist natürlich so eine Sache. Aber braucht man diese Monumentalbauwerke wirklich? Im Endeffekt klettert man ja eh nur drauf, sagt "Och ist das hübsch" und springt wieder runter. Bauwerke mit 3+ Stockerken zum draufrumklettern gab es in der Zeit ja genug.
Aber den ersten Infos nach ist man ja scheinbar sowieos viel draußen unterwegs und klettert Felsen und Bäume hoch, von daher sollte man vermutlich auch nicht zu sehr ein reines AC in Amerika erwarten. Vom Gameplay her scheint sich einiges zu verändern.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11186 - 2. März 2012 - 22:16 #

Ich fand aber schon in den Vorgängern, dass man teilweise aufgefallen ist wie ein bunter Hund. Da sieht man einem das Assassinen-A schon auf 200m an. :D

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15219 - 2. März 2012 - 18:04 #

Nun vielleicht spielt der dritte Teil doch mehr ausserhalb des Animus als darin. Eine Ostküste der USA von heute, dazu Desmond der im Animus ein paar Dinge zur Zeit der Revolution erlebt, aber diesen Dingen dann vermehrt in der Realität nachgeht um die Templer im Jetzt aufzuhalten.

Helmlord (unregistriert) 2. März 2012 - 18:30 #

Bin auch mehr als skeptisch bei dem Szenario.
Habe auch sehr auf Frankreich gehofft. Aber kann ja noch kommen, in AC 4 vielleicht. Zeitlich spielt das USA-Setting jedenfalls vor der frz. Revolution. Also können wir noch auf Paris und Versailles. :D

Helmlord (unregistriert) 2. März 2012 - 18:34 #

*hoffen* hab ich vergessen. ^^

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2206 - 2. März 2012 - 19:04 #

Das mit dem Tomahawk finde ich sehr albern. Ich weiss...AC war vorher auch schon albern. Aber daran störe ich mich jetzt irgendwie besonders :)

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11186 - 2. März 2012 - 19:24 #

Was ist denn an einem Tomahawk albern?

Trekkie (unregistriert) 2. März 2012 - 22:23 #

Erste Details zu Assassins Creed 3 aus der Game Informer:

-Want it to be a jumping on point for new players without losing touch with what longtime fans cherish most.
-New hero called Connor/Ratohnhake:ton (pronounced Ra-doon-ha-gay-doo). He has an English father and Native American mother.
-More details about the protagonist/scenarios: You will experience Conner's childhood on the American frontier as he is raised by the Mohawk. The Mohawk eventually clash with white colonists who burn their village down, causing Connor to dedicate his life to confront tyranny and injustice.
-A new traversal approach that has players leaping and climbing trees and mountain cliffs.
-Uses a new version of the Anvil engine that can "depict thousands of troops engaged in bloody battle" along with highly detailed face close-ups. They later imply that if they used version numbers, they would be like going from Anvil 1.0 -> Anvil 2.0 or something of that nature.
-Judging by the images, the faces really are quite good.
-Combat is focused on putting you on the offensive and based on speed/momentum.
-The main character has thousands of new and unique animations (no carry over from other titles) to support the new combat system.
-Character details:
-George Washington: Interacting with Washington is one of the core relationships of the game.
-Benjamin Franklin: He's not a convenient inventor a la Da Vinci.
-Charles Lee: His role is a mystery.
-The game is set between the years 1753-1783 and is centered around the cities of Boston and New York.
-"It's not just going to a historical building now; it's going to a historical event."
-Event examples: "You will see the great fire of New York. You will visit Valley Forge as a location that is currently occupied by Washington's forces. You will visit these places in the moment that they were important, and hopefully, experience the reason why we know where they are today. That's the goal."
-Connor is in the heart of major battles, and they can now have a couple thousand guys on screen, whereas before it was capped at about 100.
-The overall story is still centered around the Assassins versus the Templars and Connor's journey.
-Not all the Colonists will be cast as good people, and not all the British will be cast as evil oppressors. They're trying to focus on how both the Assassins and Templars viewpoints exist in a gray morality as the Templars really believe they're saving the world.
-The French and Native Americans will also feature in the game, as was probably really obvious.
-The modern day stuff relates to that location in New York at the end of Revelations.
-There will be all sorts of wilderness in the game referred to as the Frontier.
-The map of the Frontier is 1.5 times bigger than the entire map of Brotherhood.
-The Frontier is not empty like in Assassin's Creed 1, but features a third of the game's missions and gameplay content.
-The Frontier also includes colonial settlements like Lexington and Concord and Connor's Mohawk village.
-You can hunt animals for resources, and how you kill them effects your reward. A one hit kill on a bear gets you a much more valuable pelt than stabbing it eight times.
-The wilderness traversal plays a big part in the gameplay in the Frontier, allowing you to use trees, cliffs, ledges, and more to set up kills and combat.
-Connor does have a hidden blade.
-The world changes as time passes, so a field where a battle happened in one year may just be a series of empty encampments a few months later.
-The entire world will change with seasons, so the cities and the wilderness will all exist in both Summer and Winter settings.
-In the winter, soldiers will move slowly and stumble about in the snow, and lakes and rivers will freeze over allowing you new terrain to work with. This gives Connor an extra advantage since he can still use the trees and wilderness pretty effectively during this time of year.
-There are all sorts of clubs and groups who want you to join and give you quests. These are separate from the mission system. These clubs will contact you based on what you do in the game. For example, hunting a lot will get you an invitation to the hunting society.
-There will be a goods based economy, a new property system, and more Desmond stuff.
-There's going to be some new puzzle thing like the first person Tetris.
-There's a new Animus database known as Animus 3.0.
-They're not unveiling anything about the multiplayer yet.
-There will be more platforming levels.
-Full synchronization returns, but with major tweaks. Missions have checkpoints, You also get significant rewards for doing these tasks instead of a 100%. "Imagine a leveling system in an RPG, except there's a finite amount of XP to find. The more in-sync you get, the more you fill your sync bar. Within each mission, each activity you complete has a value". You can replay everything to increase your score.
-They imply there is something resembling the Brotherhood system of picking up fellow assassins.
-Aligned groups are gone, but something new is replacing them in regards to factions. They don't say what.
-There's a new notoriety system that is more hidden and doesn't penalize you for exploring risky areas.
-The game has fast travel because the game has more traveling.
-Don't expect more tower defense.
-You can upgrade Connor's gear and costume as the game goes on in an attempt to make it feel more authentic.
-The cities have a lot more subtle detail now in terms of ambient things that happen.
-You can now leap over wagons or slide under obstacles, including navigating over and around moving objects. The free running stuff also has you jumping through windows to trees and then on top of church roofs. Basically, expect the free running stuff, but more fluid and presumably generally closer to the ground.
-Connor enters battle with two weapons. The game uses the same controls in and out of battle.
-The tomahawk and knife are a "constant presence" in battle. They also let you do double counters and multiple takedowns, and you can chain kills.
-There's no more target locking, it just automatically detects your target. Counter/defense are the same button to prevent turtling.
-You can use human shields and other context sensitive moves.
-They want you to constantly move in battle.
-There are lots of secondary attacks like the one shot pistol on the Y button.
-There's a new dynamic camera to track the action and make it look as cinematic as possible.
-There is a new sprinting system also, so you can hold the button to instantly turn around and start fleeing from combat. They also let you kill people while still moving so you can keep chasing a target. They kind of imply you can even leap off of them after you kill them, though I'm not sure if that makes you faster or just doesn't impede your movement.
-They really, really, really want you to constantly move. I mean like they say this every four sentences. Not just in battle, but in every section of the game.
-They also try to keep you more in control of the combat than ever before.
-Game Informer really loves their animation system.
-There are around 2.5 hours of character scenes in the game that are fully acted and recorded. They mean this in Naughty Dog style where they have the actors being mocaped while performing on a set that resembles the scene in the game.
-They're aiming for accuracy by having historical dialog consultants and actual Native American actors.
-This game has the longest development cycle since AC1, and has twice the production capacity (in terms of work hours) and budget of Revelations.
-They want the game to feel like AC3.5, and the game will have its first version complete in just a few more weeks, at which point they're going to spend the rest of their time refining it.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11186 - 2. März 2012 - 22:42 #

Wo hast du das denn her? Copy&Paste geht bei einem gedruckten Magazin wohl eher nicht^^

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 3. März 2012 - 11:04 #

Also, wenn das so stimmt... dann bin ich trotz des Settings wieder heiß auf das Spiel.

wolverine 16 Übertalent - 4350 - 5. März 2012 - 10:10 #

Also für mich klingt das alles doch erstmal recht gut. *händereib*

eso (unregistriert) 3. März 2012 - 2:30 #

Als die NAchicht kam das schon dieses Jahr ein neues Assassins Creed kommen soll war ich eher skeptisch, Ubisoft sollte sich lieber mehr zeit nehmen und ein Meisterwerk wie AC 2 und nicht wieder so langweilige Teile wie Brotherhood und Revelations machen, aber das Setting finde ich mal sehr nice kennt man aus Actionspielen ja eigentlich noch garniicht, zumindest mir fällt grad keins ein, mal schaun die Screenshots sehen a schon schick asu...

McSpain 21 Motivator - 27465 - 3. März 2012 - 8:40 #

Die Screenshots und neuen Infos lassen doch endlich mal auf neues Gameplay hoffen.. Jagen und handeln wie in Red Dead Redemption, glaubwürdig belebte Städte wie in GTA IV, Klättereien auf Bäumen und Bergen, Natur und ein bisschen Robin-Hood Flair. Ich freu mich spontan drauf. (Muss noch schnell Revelations nachholen)

Drugh 15 Kenner - P - 3036 - 3. März 2012 - 9:03 #

Was mich an vielen der ganzen Kommentare hier so annervt, ist dieses grenzenlose Maß an Vorverurteilung und vor allem an Innovationsfeindlichkeit. Meh Meh Meh, is' nich' wie AC I damals in Jerusalem - saugt... Aber jede Fachzeitschrift und jeder Tester sagt: "Jetzt reicht's mir mal mit Antike, Renaissance und dergleichen, neues frisches Szenario bitte."

Ubisoft hört drauf und wieder geht das Gemecker los. Und wieder werden auch die letzten "Kauf' ich nich' wenn's da und dort spielt" Jammerer zugreifen, wenn es erscheint.

Heuchler.

Ich freue mich auf das neue Szenario. Wieder mal was frisches als Idee. Erinnert mich teilweise an Red Dead Redemption mit den ersten Screenshots. Und den Mel Gibson Film "Der Patriot".

Simulacrum 17 Shapeshifter - P - 7215 - 3. März 2012 - 21:39 #

Mir juckte es in den Fingern, etwas ähnliches zu schreiben. :-D

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 3. März 2012 - 13:29 #

Wie geil ist das den bitte?? Seit den Screenshots SABBER :)

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 4. März 2012 - 14:04 #

bin echt gespannt wie die das mit dem hohen Schnee umsetzen! die Screens hauen mich echt um

guitarsquiddy Neuling - 4 - 4. März 2012 - 23:01 #

Mein Wunschszenario wäre irgendwie der französische Widerstand im WW II gewesen (gefolgt von der russischen Revolution). Idealerweise mit einem etwas an "Splinter Cell" angenähertem Gameplay.

Die versteckte Klinge macht weiterhin Sinn und man kann sich die Templer gut vorstellen.

Außerdem "wissen" wir ja bereits (aus AC II), dass "H." einen Edensplitter besaß...

-----

Aber trotzdem könnte der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg sehr interessant werden, wenn's richtig gemacht wird. UBI sind ja Kanadier und müssen den nicht notwendigerweise so pathetisch behandeln wie die US-Amis.

LG
Nik

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11186 - 4. März 2012 - 23:30 #

Ist mir alles zu modern. :D Das hier sollte schon das höchste der Gefühle werden, danach fände ich einen Sprung zurück nicht übel. Vor dem 11/12. Jahrhundert gabs die Welt auch schon. :D

guitarsquiddy Neuling - 4 - 5. März 2012 - 9:59 #

Naja, man könnte ja mit Adam und Eva aus dem Komplex der ersten Zivilisation ausbrechen ;)

Welche Ereignisse fändest du da denn interessant?
LG
Nik

FunGun 15 Kenner - 3333 - 28. April 2012 - 12:06 #

Durchs alte Griechenland oder über die Pyramiden hüpfen? Ne ich finds gar nicht so schlecht. China/Japan ist an sich eine nette Szenerie, aber warum sollte ein Vorfahr zu der Zeit in den Landen rumtummeln.. Zum Karate von Ninjas lernen oder so...

wolverine 16 Übertalent - 4350 - 5. März 2012 - 10:07 #

Ich für meinen Teil mag die Assassins Creed Reihe sehr, insbesondere die Ezio Trilogie. Dennoch freue ich mich auf das neue Setting, gerade WEIL es einen zeitlichen Sprung nach vorne macht. Etwas Kontrast zum Vorgänger kann hier durchaus mal etwas "Staub aus den Regalen pusten".

Und der "leisen Meuchelei" tun die moderneren Waffen im Umfeld auch keinen Abbruch - im Gegenteil: Der Assassine muss erst recht leise (unter Einsatz der alterwürdigen Klingen) und besonnen vorgehen, damit er eine Chance hat wieder lebendig aus dem Einsatzgebiet zu entkommen. Andernfalls hat er schneller eine Ladung Kugeln im Rücken, als ihm lieb ist.

Ich bin gespannt, was sie daraus machen.

guitarsquiddy Neuling - 4 - 5. März 2012 - 10:45 #

Stimme dir da vollkommen zu, dazu müssten sie allerdings die Schleich-Komponente um einiges ausbauen.

FunGun 15 Kenner - 3333 - 28. April 2012 - 12:04 #

Naja wenn man halbwegs von der Zielgenauigkeit der Schusswaffen von damals ausgeht, ist er in 10 Metern Entfernung schon ziemlich sicher..
Wobei es tatsächlich ziemlich interessant sein wird, wie das umgesetzt wrid.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit