Windows 8: Beta und erste Hardwaretreiber verfügbar

Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29584 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreicht

29. Februar 2012 - 22:12 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Update 02.03.2012:

Nur wenige Tage nach dem Release der "Consumer Preview" genannten Betaversion von Windows 8 legen erste Hardwarehersteller nach und präsentieren für Windows 8 angepasste Treiber. 

AMD gibt die Preview-Version des Catalyst mit der Versionsnummer 8.93.7 RC10 zum Download frei. Der für 32- und 64-Bit-Systeme geeignete Treiber unterstützt das aktualisierte Treibermodel WDDM 1.2 (Windows Display Driver Model) und bietet so eine integrierte Schnittstelle für stereoskopische 3D-Grafik und erlaubt eine effizientere Nutzung des Grafikspeichers und beschleunigte Task-Wechsel.

Nvidia stellt Version 295.73 als Preview-Version für die Windows-8-Beta zur Verfügung, hier sollen gegenüber den Vorgängerversionen Leistungssteigerungen bei Skyrim und Mass Effect 3 realisiert worden sein, während Texturfehler bei Battlefield 3 behoben wurden.

Bei einer Standardinstallation von Windows 8 werden nur ältere Treiberversionen vorinstalliert. Wer Windows 8 also auch mit aktuellen Spielen ausprobieren möchte, sollte einen der nun veröffentlichten Treiber herunterladen und installieren.  

Ursprüngliche News vom 29.02.2012:

Auf einer Präsentation im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona präsentierte Microsoft heute weitere Einblicke in das kommende Betriebssystem Windows 8. Zeitgleich stellte das Unternehmen auch den Download der Consumer Preview von Windows 8 auf die offenbar ausreichend dimensionierten Server. Den Begriff Beta wollte Microsoft bewusst vermeiden, bereits die erste Vorabversion im September vergangenen Jahres wurde "Developer Preview" genannt. 

Windows 8 soll für Microsoft den aufstrebenden Tablet-Markt erschließen und dieses Segment mit dem der Desktop-PCs und der Notebooks verknüpfen. Zu diesem Zwecke wurde die von Windows Phone bekannte Metro-Oberfläche mit ihren in Kacheln angeordneten Apps auch für klassische PCs eingeführt. Der bekannte Windows-Desktop musste dafür weichen - zwar wurde er nicht abgeschafft, allerdings führt der Desktop nur noch eine untergeordnete Rolle und wird wie eine App im vorherrschenden Metro-Menü aufgerufen. Gänzlich verabschieden müssen sich Windows-Nutzer vom Windows-Orb, dem Nachfolger des berühmten Start-Menüs. Apps werden nicht beendet sondern benötigen nach dem Wechsel zu anderen Anwendungen kaum noch Ressourcen, Einstellungen sind per Kachel erreichbar, das Startmenü hat ausgedient. Die Bedienung von Windows 8 ist für Desktop-Nutzer auf den ersten, zweiten und vielleicht sogar dritten Blick sehr gewöhnungsbedürftig, funktioniert auf Tablets aber erstaunlich intuitiv. Kein Vergleich zum kaum für Touchgeräte optimierten Windows 7.

Die Consumer Preview von Windows 8 steht zum kostenlosen Download auf den Servern von Microsoft bereit. Die x86-Version in 32 Bit erfordert dabei einen 2,5 Gigabyte großen Download, die x64-Version für 64-Bit-Systeme ist 3,3 Gigabyte groß. 

Systemanforderungen:

  • Prozessor: 1 Gigahertz (GHz) oder schneller

  • RAM: 1 Gigabyte (GB) (32-Bit) oder 2 GB (64-Bit)

  • Festplattenspeicher: 16 GB (32-Bit) oder 20 GB (64-Bit)

  • Grafikkarte: Microsoft-DirectX-9-Grafikkarte oder höher

Zusätzliche Anforderungen zum Verwenden bestimmter Features:

  • Für die Touch-Funktion ist ein Tablet-PC oder ein Monitor erforderlich, der Mehrfingereingabe unterstützt

  • Um Apps aus dem Windows Store herunterladen und diese ausführen zu können, benötigt ihr eine aktive Internetverbindung und eine Bildschirmauflösung von mindestens 1024 x 768.

  • Zum Ausrichten von Apps ist eine Bildschirmauflösung von mindestens 1.366 x 768 erforderlich.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 29. Februar 2012 - 22:10 #

Bringt auf dem WeTab erstaunlich viel Spaß und nervt auf dem Desktop doch arg. Ob MS sich damit einen Gefallen tut?

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11046 - 29. Februar 2012 - 22:12 #

Als produktives OS kann ich mir das nicht mehr so richtig vorstellen. Ich dachte, man kann diese Kacheloberfläche auch komplett deaktivieren?

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 29. Februar 2012 - 22:20 #

Die Vorstellungskraft bei den Kacheln schwächelt im Bezug auf den normalen Umgang mit dem PC auch bei mir ... Und der Desktop an sich soll zur "App" degradiert werden? Sehr umständlich ...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4321 - 1. März 2012 - 10:52 #

Den Desktop als App kann man doch bestimmt automatisch beim Hochfahren starten lassen. Ich vermute stark, dass bald in den Computer-Zeitschriften tonnenweise Anleitungen für Win 8 zu finden sein werden, wie man es umkonfiguriert.

Allerdings vermute ich ebenfalls, dass Win 8 eher im privaten Bereich verkauft wird und kaum Firmenkunden interessieren wird. Es ist eben doch sehr zielstrebig auf Touchscreens optimiert.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 10:55 #

Naja, in der Registry frickeln ist für mich nicht "automatisch starten lassen" ;) .

Shawn 12 Trollwächter - 957 - 2. März 2012 - 18:29 #

Da hast Du natürlich Recht, Dennis. Obwohl Dir so von Anfang an (also praktisch automatisch!) der Desktop mit seinem klassischen Startmenü zu Deiner Verfügung stünde. ;-)

Fakt ist aber auch, dass - wie Du bereits korrekt sagtest - es einfach nicht sein kann, den User für ein angenehmes OS in der Registry rumfummeln zu lassen. Zumal tiefergehende Systemeinstellungen ja wirklich nicht mehr über das Metro-UI möglich sind! Da besteht für MS echter Nachholbedarf!

Oder wir gedulden uns alle noch ein wenig, wenden uns gänzlich von Microsofts "Windows"-Serie ab und warten stattdessen lieber auf die 64Bit-Version von dem meiner Meinung nach wirklich innovativen "Microsoft Singularity"... das wäre zumindest mein Traum. Aber ich fürchte das dauert noch.

Zur Info:
http://de.wikipedia.org/wiki/Singularity

Shawn 12 Trollwächter - 957 - 1. März 2012 - 10:58 #

Hi Crizzo! Ja, Du kannst das Metro-UI abschalten, bzw. deaktivieren. Aber wie Limper unten bereits angesprochen hat, geht das derzeit leider ausschließlich nur mit Drittprogrammen oder dem Registry-Hack. Dazu müsste man unter diesem Schlüssel hier

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer

den Wert "RDEnabled" von 1 auf 0 ändern.

So hat man wieder den klassischen Desktop samt bekanntem Startmenü. Nur bleibt dann eben die Frage nach dem Nutzen von Windows 8 gegenüber Windows Se7en. Ich gebe zu, dass die Developer Preview bei mir wirklich extrem schnell gebootet hat. Aber das tat mein alter Windows Server 2003 x64 damals auch schon... ;-)

Limper 16 Übertalent - P - 5157 - 29. Februar 2012 - 22:15 #

Ich glaube auch, dass sie einen massiven Fehler begehen würden, wenn sie die Metro Oberfläche für Desktops nicht optional machen (ohne Registry Hacks oder Drittprogramme).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 29. Februar 2012 - 22:16 #

Metro ist Startbildschirm-Default.. Und wirds auch bleiben..

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 1. März 2012 - 2:15 #

Der Trend zu kaum Optionalität im Softwarebereich ( allgemein auch Spiele) ist echt zum ko.... Hält man die User für zu Dumm oder wieso will man oftmals allen den gleichen Brei vorsetzen? Hätte man nicht einfach Metro komplett Optional machen können, und evtl im "W7 Look die Widget durch die Apps ersetzen können. Naja W8 wird ignoriert, W7 läuft noch super :)

NickHaflinger 16 Übertalent - 5199 - 1. März 2012 - 9:54 #

Ich würde mir sogar das UI von Windows XP zurückwünschen. Ist unter Win 7 ja leider nur noch mit Zusatzprogrammen möglich.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 57174 - 29. Februar 2012 - 22:11 #

Bringt Windows 8, außer der Metrooberfläche, irgendwas mit das einen Umstieg von Windows 7 lohnen würde? Ohne Touchdisplay sehe ich da bisher keinen Sinn drin.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 29. Februar 2012 - 22:15 #

Ich sehe da auch keinen großen Sinn drin. Bisher sind die interessanten Teile von Windows 8 schlicht aus Windows 7 kopiert ;) . Bin da ambivalent: Auf dem Tablet ist Win8 nett, auf dem Desktop überflüssig. Es sei denn, man will die gleiche "Experience" auf beiden Systemen.

Anonymous (unregistriert) 29. Februar 2012 - 22:58 #

Also die Storage Spaces find ich sehr interessant... Raid ohne Raid ;)
http ://www .golem.de/1201/88855.html

Aber nur deswegen wird sich das Upgrade natürlich nicht unbedingt lohnen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11046 - 29. Februar 2012 - 22:11 #

App = Application = Anwendung = Programm... wäre ja viel zu einfach, aufm Desktop beim üblichen Wort zu bleiben...aber sonst wäre es wohl nicht mobile tauglich... :/

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 29. Februar 2012 - 22:13 #

App hat sich halt eingebürgert für "kleine Anwendung, primär für Smartphones und Tablets".

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11046 - 29. Februar 2012 - 22:16 #

Schon klar, aber im Prinzip hat man am Desktop eher große Anwendungen, als kleine.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 1. März 2012 - 8:13 #

Eben...seh ich auch so. Ich will ja auf meinem High End PC keine angeblich achso tollen Apps wie Angry Birds starten! Sondern leistungsfressende, verdammt gut aussehende und jahrelang programmierte AAA Titel! Da gibts keine kleinen Gimmick Anwendungen bei mir. :/

apothecarius 08 Versteher - 218 - 29. Februar 2012 - 22:37 #

hm, als Convertiblebesitzer (T91MT) sollte ich das ausprobieren.

Froody42 14 Komm-Experte - P - 2067 - 29. Februar 2012 - 22:54 #

Hm, also ich will ja nicht die üblichen Buhrufe bei neuen Systemen bringen, aber mir erschließt sich der Sinn nicht ganz. Sicher, für Tablettbesitzer ist es schön, aber was hab ich als Desktopbesitzer davon? Die klassische Steuerung benutzen wir ja nicht ohne Grund seit Jahrzehnten - sie ist dafür ausgestattet, die enorme Vielzahl an Programmen schnell zugänglich zu machen, die sich auf einem PC so ansammeln. Kann das eine Kacheloberfläche für Touchscreen im selben Maße erreichen? Die ganze Marketingsprache richtet sich auch nur an "Geräte der Zukunft", es erweckt also nicht den Eindruck, als hätten sie an Desktopnutzer überhaupt groß gedacht bei dieser Umstellung.

Ich sehe jedenfalls keinen Grund, auf dieses neue Windows upzugraden, im Gegenteil - dass sich diese "Apps" nichtmal gescheit beenden lassen, finde ich einen enormen Schritt rückwärts. Außerdem stellt sich mir auch die Frage nach der Kompatibilität alter Programme und Spiele, wenn das Betriebssystem so radikal neugestaltet wird.

Irgendwie neugierig bin ich aber natürlich schon ^^ Und wenn mans kostenlos testen darf, schadet es wahrscheinlich nicht, zumindest mal reinzuschauen. Kann man das Ding denn nebenher zu einem bestehenden Betriebssystem installieren?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 29. Februar 2012 - 23:33 #

Immerhin brauchen die Apps keinen großen Speicher und keine weiteren Ressourcen, so dass das "nicht-beenden" nicht negativ auffällt. Ist halt alles sehr sehr ungewohnt.

Froody42 14 Komm-Experte - P - 2067 - 29. Februar 2012 - 23:46 #

Naja, "braucht keine Ressourcen" habe ich bei Antivirenprogrammen auch schon oft gehört ^^ Wirklich sicher sagen kann mans aber erst nach ein paar Benchmarktests.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 29. Februar 2012 - 23:48 #

Die Systemsteuerung zeigt jedenfalls minimale Belastungen bei ruhenden Apps an..

Froody42 14 Komm-Experte - P - 2067 - 29. Februar 2012 - 23:54 #

Gut, wenn das korrekt funktioniert, dann solls mich nicht weiter stören . Seltsam finde ich es trotzdem irgendwie, aber solang es die Performance nicht einschränkt, kann man sich bestimmt daran gewöhnen.

Wie steuert es sich denn ansonsten so auf einem Desktop-PC? Du scheinst es ja schon am Laufen zu haben, da würden mich deine Eindrücke interessieren :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 0:02 #

Ungewohnt. Mich persönlich nerven die Kacheln schon seit der Devolopers Preview. Ich habe dabei immer dieses "Vista-Gefühl" - bei der Beta zu Vista fand ich das System schon eher schwach, was sich dann bei der Final für mich und gut 95 Prozent meiner damaligen Kunden bestätigt hat. Auf dem Tablet (habs auf nem WeTab mit Intel-Hardware am Laufen) ist es aber erfreulich gut gelungen. Dumm nur, dass beides gleichzeitig nicht so recht funktionieren mag.

Man kann sich bestimmt dran gewöhnen. Ich MAG mich aber nicht dran gewöhnen müssen..

Froody42 14 Komm-Experte - P - 2067 - 1. März 2012 - 0:12 #

Ja, so seh ich das auch. Am alten System war ja nichts kaputt (jedenfalls nicht auf Desktop-PCs), deswegen ist diese Umgewöhnung für mich sinnfrei. Ich werd wohl erstmal bei W7 bleiben. Danke für deine Eindrücke :)

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 11:28 #

Du wirst dich aber spätesten mit Win9 daran gewöhnen müssen. Der Weg von MS geht unaufhörlich in die Cloud und Win8 ist der Startschuß dafür. Ich persönlich gewöhne mich lieber jetzt schon daran, bevor ich mit dem nächsten Windows bei "Null" anfange.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 1. März 2012 - 0:59 #

Apps im Hintergrund werden in einen angehaltenen Modus versetzt, sodass ~keine Prozessorleistung benötigt und lediglich das Kurzzeitgedächtnis des PCs in Anspruch genommen wird. Bei den Arbeitsspeicher-Standards von heute und dem geringen Bedarf für Apps, ist es also verträglich und sollte den Hauptbetrieb kaum noch stören.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 1. März 2012 - 8:24 #

Tut mir leid für meine Skepsis aber mich stören dennoch die Worte "sollte kaum noch". Warum soll ich mich auf ein "sollte kaum noch" verlassen wenn wir heutzutage schon ein: "verbrauchen keine Leistung nach Beenden" haben? Wenn ich eine Task beende wird in der Regel der Speicher frei gegeben und der Prozess gekillt, somit wird keine Leistung mehr benötigt.
Und selbst wenn die benötigte Leistung absolut minimal ist. Wenn ich 40 Programme starte und beende (bzw. dann nur anhalte) habe ich vielleicht trotzdem irgendwann einen messbaren Wert der einen stört.
Ich seh einfach den Sinn dahinter nicht :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 9:28 #

Speicher benötigen die im Hintergrund "schwebenden" Anwendungen weiterhin, zumindest soweit ich es bislang mitbekommen habe. Die CPU-Last geht aber auf 0 zurück. Muss das mal auf dem Tablet beobachten, da sind statt 8 GB nur 1024 MB RAM verfügbar..

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 11:00 #

Die nicht geschlossenen Apps benötigen weiterhin Arbeitsspeicher. Ich hab das mal mit der Auto-Mobil-Zeitung-App und der Wackelzahn-App angeschaut. Beide behalten sich in der Schwebe ca. 50MB Arbeitsspeicher ein. Auf dem Desktop zu Hause stört mich das nicht großartig, auf dem Firmen-Notebook fände ich das schon deutlich nerviger wenn ich jede App manuell schließen muss.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 11:03 #

Gegenargument: Auch bei Android brauchen im Hintergrund laufende (beenden tut Android ja auch nur bei Bedarf und nur unter Zwang auf Wunsch) Apps weiterhin Speicher. Der wird aber bei Bedarf auch dynamisch freigegeben - Win8 wirds wohl ähnlich machen, so viele Konzepte in diesem Bereich gibts ja nicht.

kawie 13 Koop-Gamer - 1334 - 1. März 2012 - 11:06 #

So ähnlich macht das doch die neue PSVita meines Wissens. Programme werden nur geschlossen, wenn die maximale Anzahl an offenen Programmen erreicht ist und/oder der RAM knapp wird.

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 11:18 #

Ja, ist doch auch die einzige Möglichkeit wie man das umsetzen kann. Problem ist doch wenn der zur verfügung stehende physikalische Adressbereich erschöpft ist. Dann kann das System nur noch dynamisch auf Platte auslagern und wird unperformant.

kawie 13 Koop-Gamer - 1334 - 1. März 2012 - 11:02 #

Das ist doch bei Windows 7 auch schon nicht anders. Windows ist mittlerweile dafür ausgelegt, möglichst viel RAM zu benutzen um Programme, Libary´s etc. zu chachen. Das macht ja aufgrund der Performance des Rams auch Sinn. Ungenutzer Ram macht keinen Rechner schneller :)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4321 - 1. März 2012 - 11:01 #

In Win 7 werden doch auch Programme im Speicher gehalten, sogar nachdem Du sie beendet hast. Einige werden sogar vorgeladen, obwohl Du sie gar nicht startest. Das soll den oft großen Speicher, den man hat, besser ausnutzen. So kann man die Programme schneller starten. Bei den Apps ist das eben konsequent umgesetzt und funktioniert ja auf Telefonen einwandfrei (es sei denn man mischt mit externen Speicherkillern dazwischen).

So eine moderne Speicher- und Ausführungsverwaltung macht Sinn. Und ja, sie belegt RAM Speicher, das ist gut so. Dafür ist der Speicher da, dass er genutzt wird. Sollte ein gerade aktuell laufendes Programm mehr Speicher benötigen, wird etwas altes aus dem Speicher entfernt. Da braucht man keine Sorgen haben.

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 11:11 #

Die Programme werden aber nicht vollständig im Speicher gehalten wenn diese beendet werden. Die meisten nutzen nur einen Launcher der bestimmte Informationen cached wenn die Applikation gestartet wird. Was Windows 7 von Haus aus macht ist die eigene Speicherverwaltung dem insgesamt zur Verfügung stehendem RAM anpassen. Auf meinem Desktop hat Win7 Ultimate eine reine Systemauslastung von 2GB. Als ich noch weniger RAM im System stecken hatte waren das zwischen 1 und 1,5GB.

Wenn etwas altes aus dem Speicher entfernt wird, dann hat das sehr wohl unangenehme Folgen, denn es lag ja nicht "aus Spaß" in dem Adressbereich. Kannst ja gerne mal eine Applikation öffnen und per Task Manager die Speichernutzung dieser freigeben in dem du den Task beendest. Das findet die Applikation nicht ganz so gut wie du es beschreibts ;-)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4321 - 1. März 2012 - 12:27 #

Dein letzter Absatz zeigt, dass Du nicht ganz verstanden hast, was ich ausdrücken wollte. Natürlich wird kein laufendes Programm aus dem Speicher entfernt, sondern nur Daten, die ungefährlich entfernt werden können, weil sie nur dazu dienten, ein vorher geöffnetes Programm schneller zu starten oder die im Prozess des "Prefetchings" vorgeladen wurden.
http://en.wikipedia.org/wiki/Prefetcher

So kann Windows z.B. erkennen, welche Dateien sehr häufig geöffnet werden und lädt sie bereits vorher in den Speicher. Gerade bei gemeinsam genutzten Dateien wie einer DLL kann das einen großen Unterschied machen, wenn die nicht ständig geladen und entladen wird. Sie kann aber auch im Speicher sein, wenn sie keiner nutzt und könnte dann gefahrlos entfernt werden, wenn der Speicher für ein aktuell laufendes Programm gebraucht wird.

So ein Speichermanagement dient der Optimierung. Es ist im Detail weitaus komplexer, als ich es beschreibe. Aber Du kannst sicher sein, dass deren Programmierer keine Tasks zwangsweise beenden und dann Speicherleaks zulassen.

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 12:59 #

Ich weiß auch ohne Wiki wofür prefetching dient. Ich glaube wir reden aneinander vorbei. Dieser Vorgang funktioniert nur performant sofern auch noch physikalischer Speicher zur Verfügung steht. Wenn ich mein RAM dann aber irgendwann mal voll habe, und das geht manchmal schneller als man denkt, dann wird der gepufferte Prozeß aus dem Speicher entfernt. Ist mir schon klar. Das Problem was ich sehe ist die Anzahl der Apps die dann verfügbar gehalten werden. Je nach System kann das unangenehme Folgen haben beim Taskwechsel.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4321 - 1. März 2012 - 16:31 #

Nein, wie auch bei Android, werden Apps, die im Ruhemodus sind, irgendwann aus dem Speicher entfernt, wenn man sie längere Zeit nicht mehr aufruft. Gehe ich in kurzer Zeit zu der Anwendung zurück, ist sie meistens noch im Speicher (hängt natürlich auch von der Menge Speicher ab). Aber je später man das tut, je höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die App komplett entladen wurde.

Das kann natürlich nur funktionieren, wenn Anwendungen im Ruhemodus so sicher geparkt sind, dass sie auch sicher entladen werden können. Aber das ist ja bei einem Betriebssystem wie Android von vornherein so konzipiert. Anwendungen (auch Spiele) müssen z.B. bei eingehendem Anruf sofort angehalten werden, damit die Telefon-App in den Vordergrund kommt. Das funktioniert einwandfrei, selbst wenn ich ein 3d-Spiel zocke.
Win 8 muss das genauso machen.

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 16:39 #

Bei dem Punkt sind wir uns einig. Nur dass ich auf meinem Handy nicht annähernd so viele Applikationen gleichzeitig laufen lasse wie auf dem Desktop. Das Prinzip für Apps mag momentan noch OK aussehen, wenn ich dann aber eine Zilliarde Applikationen in der Metro-Oberfläche laufen habe, und von der letzten in die erste wechseln möchte, dann kommt dieses System an die Grenzen. Ich rede hier nicht von kleinen Anwendungen die sich nur 50MB Speicher sichern. Wenn die Apps dann irgendwann mal meinen Speicher zugemüllt haben und ich eine VM starte die 4GB Ram beansprucht dann ist die Sinnlosigkeit dieses Prinzips recht schnell erreicht.

nova 19 Megatalent - P - 14039 - 2. März 2012 - 8:24 #

ALT+F4 hat mir bisher jede App in der Consumer Preview beendet... o.o

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 2. März 2012 - 8:31 #

Nervig per Touchscreen ;) . Aber an das "von oben nach unten ziehen" gewöhnt man sich irgendwie.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11306 - 29. Februar 2012 - 23:09 #

Was bedeutet denn der Satz "Zum Ausrichten von Apps ist eine Bildschirmauflösung von mindestens 1.366 x 768 erforderlich."?
Liegen die Apps sonst chaotisch wild auf dem Screen?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 0:07 #

Dabei gehts eher um Tablets und die Ausrichtung via Bewegungssensoren. Wenn das Gerät gedreht wird, soll sich der Bildschirminhalt drehen und die App entsprechend auf den gedrehten Bildschirm ausrichten.

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 1. März 2012 - 0:07 #

Hört sich nicht so toll an. Müßte mir das mal in Videoform anschauen...hmm

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 0:12 #

Runterladen und installieren bringt mehr. Läuft sogar auf Netbookhardware..

Darkhelm 08 Versteher - 221 - 1. März 2012 - 4:09 #

Ich sehe absolut keinen Grund, von meinem extrem stabilen Windows 7 X64 auf Win8 zu wechseln. Vielleicht werde ich den Release von Win8 mit einer Neuinstallation von 7 "feiern". Ansonsten werde ich dieses Experiment überspringen: Sorry, aber was design- und funktionstüchtig gut für Mobil- und Touchscreen Devices passt, muss noch lange nicht gut für Desktop-PCs sein, und warum sollte man sich diesen Kachelschwachsinn auf dem PC antun...

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 1. März 2012 - 8:17 #

Mit Windows ist es wie mit den Star Trek Filmen. Die geraden sind gut und die ungeraden sind schlecht (in aller Regel), also jedes zweite Win ist demnach Mist:
Win8 - schlecht
Win7 - gut
Vista - schlecht
XP - gut
ME - schlecht (aber sowas von!)
u.s.w. :)
Also einfach bei win7 bleiben, hehe

kawie 13 Koop-Gamer - 1334 - 1. März 2012 - 8:47 #

Ich würde Windows 8 nicht schlecht nennen! ich denke, dass es auf Tablet Pc´s sehr gut Funktionieren wird. Des weiteren will MS unbedingt in den Tablet Markt einsteigen und mit Windows 8 ist nun erstmals ein Interface da welches ein vernünftiges Bedienen möglich macht.

Als zusätzliche Anmerkung zu der News: MS plant neben dem eigentlichen Windows 8 eine Spezialversion für ARM Tablets. Diese hat einige Einschränkungen die vor allen im Bereich Desktop und dritt Anbieter Software liegen. Wenn das Thema näher interessiert, empfehle ich die Lektüre der MS Blogs http://blogs.msdn.com/b/b8/archive/2012/02/09/building-windows-for-the-arm-processor-architecture.aspx

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 9:16 #

ARM ist für Gamersglobal aber noch immer eher uninteressant. Zudem gibt es keine Beta für die ARM-Version (WOA genannt, erinnert an Wacken :D) und die ARM-Version wird auch nicht in den Handel kommen sondern nur vorinstalliert auf Tablets und Netbooks angeboten werden.

Das Thema könnte man im Rahmen eines umfangreicheren Artikels behandeln aber nicht in der News zur Beta.

kawie 13 Koop-Gamer - 1334 - 1. März 2012 - 10:07 #

Gut für Spiele an sich vermutlich nicht sooo interessant aber für technik interessierte durchaus. Ich fand es Anmerkungswert, dass es eine Version geben wird. So klar war das anfangs nicht :)

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1963 - 1. März 2012 - 11:38 #

Dann schreib doch einen größeren Artikel dazu. Ich würde ihn lesen...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 12:17 #

Ich bin schon dabei - allerdings leider nicht für GG, da ich so viel Zeit dann mittlerweile doch nicht mehr nebenbei investieren kann. Muss halt inzwischen Geld mit dem Schreiben verdienen, da bietet sich das Texten für zahlende Kunden quasi an ;) . Aber ich kanns dann verlinken ;) .

DRM-Fan (unregistriert) 1. März 2012 - 8:56 #

Ich finde Microsoft ist unglaublich kreativ. Jede Fortsetzung beinhaltet sehr viele nützliche Neuerungen die den Spaß und Umgang mit dem OS fördern. Sowas sollten sich mal die Spielehersteller abschauen! Im Fortsetzungswahn hat Microsoft in Sachen Innovation, Neuerungen, Änderungen aber auch Marketing deutlich die Nase vorn.

NickHaflinger 16 Übertalent - 5199 - 1. März 2012 - 9:56 #

Das wird der Grund sein, warum sie ständig Apple hinterherhecheln.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4321 - 1. März 2012 - 11:05 #

Bei dem jetzt kommenden Apple OS und dessen angekündigten Features, die eigentlich schon im aktuellen OS enthalten sind, könnte man das auch umgekehrt behaupten.

Aber ja, MS hat kürzlich viele Trends verschlafen, was für große starre Unternehmen eigentlich die Norm ist.

Anonymous (unregistriert) 1. März 2012 - 11:34 #

kürzlich? MS hat schon immer alle Trends verschlafen, das ist quasi ihr Markenzeichen ;)

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 11:38 #

Wie Azure zB ja beweist. MS geht seinen eigenen Interessen und Trends nach.

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1963 - 1. März 2012 - 9:09 #

Ich bin mit Windows 7 so zufrieden, wie ich es noch nie zuvor mit einem anderen Betriebssystem war. Es läuft stabil, komfortabel, ist schick und im positiven Sinne unauffällig.

Mangels Tablet sind die Änderungen von Windows 8 für mich uninteressant. Und vor den anderen Dingen wie im Hintergrund weiterlaufende Prozesse etc. graut´s mir ein bißchen. Ich habe beruflich immer mehrere Entwicklungsumgebeungen gleichzeitig auf, dazu ein Haufen weiterer Prozesse. Alles Zeug, das jetzt schon extrem empfindlich ist und gerne mal abschmiert. Da freue ich mich schon drauf, wenn das alles im Hintergrund so schön vor sich hin gärt. Process Explorer läßt grüßen...

Ausserdem klingt das ganze irgendwie nach einer Menge zusätzlich notwendiger Klicks (Desktop als App aufrufen etc.), die ich vorher nicht brauchte. Und als Entwickler hasse (HASSE!) ich unnötige Klicks. Ich muss schon dank Office 2010 ungefähr gefühlte 5000 Klicks pro Tag machen, die ich unter 2003 nicht machen musste. Nur damit´s schicker aussieht. Nach der Vercasualisierung der Spiele folgt jetzt also wohl die Vercasualisierung der Anwendungen...

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 1. März 2012 - 9:16 #

Unnötig wie ein Kropf für Desktop PCs. Sollten das Ding direkt Windows Mobile 8 nennen. Aber man will den unnötigen Mist ja so vielen Leuten wie möglich aufdrücken.

Anonymous (unregistriert) 1. März 2012 - 12:02 #

Es soll ja EINE Oberfläche für den PC, Smartphone & Konsole werden, über die du mit der tollen nicht Schaltjahrfesten Microsoft-Cloud, deine Daten auf jedem der Endgeräte nutzen kannst. Die Idee ist ja eigentlich nicht schlecht. Nur die Umsetzung ist Microsoft-Typisch mal wieder nur zum davonlaufen.

Ich hoffe das es irgendwann noch ein Update für die XBox gibt, die uns von dem Kachelwahnsinn erlöst. Mit Kinect ist es ja ganz nett, aber mit Controller einfach nur Schrott.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 9:26 #

Erste und zweite Eindrücke: Wenn man mehrere Monitore nutzt, kann man den Desktop immer gut im Blick halten und trotzdem mit den Kacheln arbeiten. Ist der zweite Monitor aber links neben dem Primärbildschirm, wird es knifflig, die "Back-To-Metro-Stelle" zu finden. Da es kein Start-Menü und keinen entsprechenden Button mehr gibt, fehlt an dieser Stelle einfach ein fixer "Klickpunkt". So suche ich immer nach den paar Pixeln, die das Popup mit dem Metrofenster aufgehen lassen, um dann draufzuklicken. Nervt. Abartig.

Ansonsten ist die Arbeit mit dem Deskop wie gehabt und wie bei Windows 7. Dumm: Der Xbox-ähnliche Musikdienst ist Voreingestellt wenn man MP3s öffnet - der ist aber dafür ausgelegt, Musik zu kaufen und nicht die eigene Musik zu spielen, zumindest kommt es mir so vor. Da der Player als Kachel läuft, fehlt vom Desktop aus auch der Zugriff auf den Player. Ein nachträglich installierter Winamp funktioniert zwar, Windows weigerte sich aber erst einmal, den als primären Player zu akzeptieren.

Auch nervig: Es lassen sich beliebige ältere Anwendungen installieren und diese bekommen dann auch eine (schmucklose) Kachel in der Startübersicht verpasst. Dummerweise gilt das auch für weitere Desktopverknüpfungen wie Uninstall-Links und so weiter. Die muss man dann erst einmal von Hand von der Kacheloberfläche löschen. Auf dem Desktop hat Winamp seinen Uninstaller beispielsweise nicht verewigt, in den Kacheln schon.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4321 - 1. März 2012 - 11:09 #

Interessant. Danke für die Info!

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 11:26 #

Das beste an dem gefühlt 1 Pixel großen Metro Start ist ja dass der IE direkt daneben liegt. Ich habe bestimmt 10 IE-Fenster aufgemacht obwohl ich das nicht wollte. Was mich ausserdem nervt: Alles online. Ohne Windows ID und bestehende Internetverbindung braucht man die Metro-Oberfläche im default gar nicht starten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 12:21 #

Vor allem funktioniert das auf dem Tablet noch viel weniger als auf dem Desktop. An die Schaltfläche braucht man nicht denken wenn man Windows 8 auf einem Tablet einsetzt, da gibt es nur nicht-intuitive Möglichkeiten, sich die Metro-Oberfläche zurückzuholen. Wenn ich mir anschaue, wie schnell sich selbst Laien iOS erschließt, hat MS hier extrem viel falsch gemacht.

So nett es sich auf dem Tablet auch auf den ersten Blick anfühlt, so stark fallen diese Bedienmängel auf den zweiten Blick auf.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3529 - 2. März 2012 - 15:40 #

Naja, das liegt aber ja vor allem daran, daß Du Win8 eben NICHT auf einem Win8-Tablet benutzt.
Da Du mit iPhone/iPad vergleichst: Auch da gibt es ausserhalb des Displays ja eben einen echten Home-Button. Genau der wird auf Win8-Tablets auch existieren und das Win-Symbol tragen (und auch die Win-Taste auf Tastaturen ersetzen) - dann kommst Du genau wie unter iOS mit einem Klick sofort auf Metro zurück.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 2. März 2012 - 15:45 #

Ich habe ne Sensortaste auf dem Tablet. Bedienung nervt dennoch.

Unhold 05 Spieler - 39 - 1. März 2012 - 11:41 #

Gestern Abend habe ich mir die Consumer Preview installiert... einfach weil ich neugierig war. Und ja, Windows 8 ist arg gewöhnungsbedürftig. Und genau da denke ich, daß Microsoft einen brutalen Fehler macht. Die Oberfläche ist für Tablets sicherlich geeignet (kann ich aber nicht beurteilen, da ich keines dieser Geräte besitze), für Desktop-Systeme ist diese allerdings nicht sehr effektiv. Ganz im Gegenteil, man muß ständig mit der Windowstaste auf die Kachel-Oberfläche wechseln, um eine neue Anwendung starten zu können.
Meiner Meinung nach hätte Microsoft die Oberfläche und damit deren Bedienung strikt zwischen Desktopsystemen und Tablets trennen müssen, da die Geräte teils sehr unterschiedliche Einsatzgebiete und damit andere Anforderungen haben.

Auf Grund der nicht sehr intuitiven Oberfläche und des doch recht großen Erfolges durch Windows 7, dürfte es Windows 8 sehr schwer haben.

Ich denke, daß ich Windows 8 nicht auf einem Produktivsystem einsetzen werde, sondern einfach abwarte, was Windows 9 bringen wird.

kawie 13 Koop-Gamer - 1334 - 1. März 2012 - 11:48 #

Da geht es MS im Prinzip wieder wie bei Vista. Sieh haben mit der Vorversion einen großen Wurf gemacht und experimentieren nun wieder. Das ist in meinen Augen auch O.k. und soll auch so sein. Ich bin ganz stark der Meinung, dass Windows 9 ähnliches wie Windows 8 bieten wird nur besser verpackt und den Ansprüchen der Nutzer entsprechend. So lief es ja bei Vista/Windows 7 auch.

Spannend finde ich den Einsatz auf Tablets denn da ist das normale Windows doch eher schwer zu bedienen und da liegt auch die Chance von Windows 8

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 12:22 #

Die Chance ist da. Ich befürchte nur, sie verhunzen es. Meine ersten Schritte mit Win8 auf einem Atom-Tablet waren auf den ersten Blick zwar sehr nett, mit der Zeit dann aber doch eher enttäuschend.

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 1. März 2012 - 12:54 #

Also nach dem, was ich jetzt von den Developer Vids gesehen habe, mag es ganz toll für Tablets etc sein aber mir als Desktopnutzer bringt's nichts...

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 13:02 #

Alleine die Möglichkeit einen Kopiervorgang zu pausieren macht mir den Schritt zu Win8 schon leicht. Im Detail verstecken sich wirklich nützliche Neuerungen (der aktualisierte Task-Manager zB). Womit man klarkommen muss ist einfach die Metro-Oberfläche, aber die kann auch (noch) auf eine Minimalnutzung reduziert werden.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 13:04 #

Dafür lauern im Groben aber auch arge verschlimmbesserungen. Ich traue mich am PC nicht mehr aus dem Desktop heraus, der Rest ist gruselig. Und auf dem Tablet nerven auch zahlreiche Mängel.

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 13:18 #

Ich finde die Metro-Oberfläche richtig gut. Ja, auch auf dem Desktop-Rechner. Alles schön Übersichtlich an einem Punkt und schnell erreichbar. Wer braucht denn in der heutigen Zeit noch einen Explorer? Der bisherige Desktop ist doch auch nur ein Ersatz für eine schnelle Navigation der Ordnerstrukturen von Windows. Das macht Metro schon richtig schön indem es die unwichtigen Aspekte einfach nicht aufzeigt.
Aber solange es immernoch Leute gibt, die Windows7 mit XP-Look versehen wird das auch weiterhin als unnütz angesehen werden.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 13:20 #

Mich bremst die Oberfläche massiv aus. Nicht nur weil es ungewohnt ist sondern auch weils einfach nicht vernünftig zu bedienen ist mit der Maus. Das bringt per Touch schon mehr Spaß, nur versagt MS da an anderen Stellen - wenn man schon klaut, dann doch bitte richtig ;) .

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 13:35 #

Für reine Applikations-Nutzung geht es doch nicht einfacher als Klick>Start ? Verstehe ehrlich nicht wieso du ausgebremst wirst. Ich fand die Bedienung selbst mit Maus vollkommen ok. Ausser natürlich das Metro-Menu-Pixel und das Einstellungs-Pixel auf der anderen Seite.Für Endanwender (Kinder zB) ist es aber eine wunderbare Möglichkeit den Umgang mit einem PC zu lernen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 13:42 #

Es ist unübersichtlich und bei Nutzung mehrerer Bildschirme nicht mehr konsequent. Wenn man mit mehreren Anwendungen gleichzeitig arbeiten muss, geht die Metro-Sache mit ihrem Zwangs-Vollbild eh nicht - MS möchte ja gerne bei neuen Apps Vollbild als default..

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 14:09 #

Dafür ist Metro mMn auch nicht gedacht. Es stellt lediglich eine unkomplizierte Oberfläche für Anwendungsverwaltung zur Verfügung. Für Endanwender und unbedarfte Nutzer ein rießen Schritt. Für Professionals müssen die einzelnen Applikationen eh erst angepasst werden. Der Desktop verschwindet ja nicht komplett aus Win8, ich denke aus gutem Grund.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 14:15 #

Ich werde den "unbedarfte Nutzer"-Test machen und das Ding Leuten in die Hand drücken, die absolut keine Erfahrung haben. Mal sehen, was passiert. Meine Wette: Die meisten sind nach kurzer Zeit furchtbar genervt.

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 1. März 2012 - 14:22 #

Diese Wette halte ich. Ich bin mir sicher dass es, Beeinflussung von deiner Seite aus außen vorgelassen, für diese Nutzer einfacher ist Erfolgserlebnisse zu erreichen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 14:29 #

Oder gefrustet wegzulaufen - wie mein Nachbar, nachdem er Win8 auf dem Tablet nutzen sollte..

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 1. März 2012 - 15:48 #

Wie wärs mit einer "Stunde der Kritiker: Win 8 Special"? Da haben wir doch zwei unbedarfte Nutzer - nicht böse gemeint ;) - die das direkt mal ausprobieren können wenn sie Win8 vorher nie gesehen haben. ;)

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3529 - 1. März 2012 - 20:35 #

Dafür!

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 1. März 2012 - 13:11 #

Total Commander (seit fast 20 Jahren immer auf meinen PC´s drauf :) ) und kopieren macht Spaß :D Und sogar flotter zu bedienen mit Tastatur, wie mit Maus oder sonstwas :)

Unhold 05 Spieler - 39 - 1. März 2012 - 13:17 #

Geht mir mit Speed Commander ähnlich.
Dieses "Norton Commander"-Feeling ist und bleibt unübertroffen.
Gilt natürlich auch für den Win Comm... ähm... Total Commander. :-)

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 2. März 2012 - 6:54 #

Hach, ja. Der Norton Commander. *nostalgische Tränchen im Auge*

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 1. März 2012 - 13:53 #

Teste ich später :)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 1. März 2012 - 15:12 #

Wenn Bf 3 nicht Windows 7 zwingend benötigen würde hät ich immernoch XP ^^

Sven_1976 09 Triple-Talent - 293 - 1. März 2012 - 16:10 #

Hmmm, fahre immer noch gut mit XP. Vielleicht wird ja jetzt Windows 7 billiger, ist für mich die einzige Alternative zu XP.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 1. März 2012 - 23:07 #

Billiger? Das kostet doch jetzt schon nur 60€-80€ als Home Premium :)

Anonymous (unregistriert) 1. März 2012 - 17:16 #

wie siehts mit screensavern aus? irgendwas neues?

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3529 - 1. März 2012 - 20:36 #

Mystify gibt's jetzt einfarbig im Win8-Babyblau. xD

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11046 - 1. März 2012 - 23:03 #

Wozu braucht man denn noch sowas? Bildschirm einfach ausschalten und damit am meisten Strom gespart. :)

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3529 - 2. März 2012 - 1:25 #

Am meisten?? Also zum Stromsparen waren Bildschirmschoner nie gedacht... damals... als Strom noch billiger war als Wasser... ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 1. März 2012 - 22:50 #

An die Tablet-Benutzung habe ich mich inzwischen gewöhnt, da geht das Metro-Konzept wirklich auf - nur die Desktop-Oberfläche, die klassischen Windows-Bedienelemente und der Explorer sowie die nicht angepassten Windows-Programme nerven da arg.

Auf dem Desktop sehe ich Windows 8 zwiegespaltener. Die Metro-Kacheln stören in meinen Augen mehr als dass sie nützen, das Bedienkonzept ist nicht schlüssig und bringt mit der Maus so deutlich weniger Spaß als mit den Fingern, dass man sich das nicht lange antun will. Ich zumindest nicht. Daher bleibe ich da weiterhin auf dem klassischen Desktop und bin genervt, wenn ich den sicheren Bunker verlassen muss. Das kanns eigentlich nicht sein.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3529 - 2. März 2012 - 1:31 #

Das war damals schon mein Eindruck auf der BUILD-Conference.
Auch für Gamepad (Xbox) ist das Kacheldesign ja noch einigermassen brauchbar, obwohl ich auch da den vorigen "Desktop" besser fand.

Ich glaube Microsoft macht da einen Fehler. Es macht einfach keinen Sinn eine einheitliche Steuerung für so unterschiedliche Geräte anzubieten. Jeder, der schonmal ein RTS mit dem Gamepad oder einen Shooter mit dem Stylus bedienen musste, wird das bestätigen können. ;)

Apple hat das besser kapiert. Obwohl das iPhone OS irgendwie nach Mac OS aussieht, ist es doch was ganz anderes.

Wie gesagt, für das nächste MS-Tablet (das iPad zum Windows-Smartphone quasi) 'ne gute Sache, auf dem Desktop ziemlicher Quatsch. iPhone OS wollte auch keiner auf dem iMac 27" haben.
Irgendwie glauben die wohl, daß auch auf dem Schreibtisch demnächst 16:9-27"-Touch-Screens stehen werden... bin da skeptisch...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4321 - 2. März 2012 - 8:13 #

Es wäre doch so einfach: Windows könnte automatisch erkennen, ob ein Touchscreen vorhanden ist. Das wäre ja bei einigen Laptops möglich und sogar praktisch. Dann könnte es die Metro-Oberfläche aktivieren. Wenn kein Touchscreen, dann nicht.

Mein idealer Laptop hätte einen abnehmbaren Touchscreen, den man als Pad nutzen kann, und könnte gleichzeitig mit Maus und Tastatur genutzt werden. Derzeit nutze ich mobile Android-Geräte (Phone und Pad) sowie Desktop und Laptop-PC mit Windows. Solch einen Fuhrpark könnte man doch verschlanken, wenn Hard- und Software etwas eleganter designt wären. Asus macht das ja mit dem Transformer oder dem Phone-Pad bereits vor, aber da ich dort kein Windows habe, kann ich nicht meine Produktivtools installieren. So bleibt es ein reines Entertainment- und Lese-Gerät neben der traditionellen Hardware.

Windows könnte hier einen Anteil leisten, aber wieder mal verhalten sie sich nicht flexibel genug.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 2. März 2012 - 8:33 #

Wenn Asus klug ist, dann kommt tatsächlich ein Windows-Transformer. Das wäre dann mit Keyboard-Dock tatsächlich ein vollwertiges Netbook.. Allerdings wäre für den produktiven Einsatz wieder ein Intel- (oder AMD-)Prozessor nötig, da sonst nur ein Bruchteil der Anwendungen funktioniert. WOA wird noch skurril, da kann MS sagen was sie wollen.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3529 - 2. März 2012 - 15:36 #

Sowas fände ich auch interessant. Im Prinzip sollte die Steuerung sogar nicht nur einmalig erkannt werden, sondern on-the-fly wechseln, sobald das "Pad" abgekoppelt wird. Mal schauen was da kommt...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 2. März 2012 - 22:20 #

Evtl träumt MS ja davon, das sich alle Kinect kaufen und damit Windows 8 bedienen. Und bei Windows 9 haben wir dann Minority Report :D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 2. März 2012 - 22:25 #

Wenn du viel Geld hast, kannst du das jetzt schon bekommen..

guapo 18 Doppel-Voter - 10084 - 2. März 2012 - 22:27 #

Erzaehl doch bitte mal was zu Kill Switch von 8.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29584 - 2. März 2012 - 22:32 #

MS kann aus dem Appstore geladene Apps löschen lassen. Wie bei Android und iOS auch. Nicht toll und potentiell gefährlich - wie bei Android und iOS auch.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit