App der Woche: Pizza Vs. Skeletons
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

iOS
Bild von Bernd Wener
Bernd Wener 13733 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

29. Februar 2012 - 14:09
Und nun zu etwas völlig anderem: Wir beschäftigen uns heute mit der Frage "Kann eine 25 Fuß große Pizza einen ebenso gewaltigen Totenschädel im Sumowrestling besiegen?" Die simple Antwort lautet: "Ja, sie kann." Doch als köstlicher Teigfladen in Pizza Vs. Skeletons könnt ihr noch vieles mehr. Einen Hang zum Absurden solltet ihr allerdings mitbringen, alternativ hilft auch ein hohes Maß an Vorstellungskraft. Ihr könntet euch beispielsweise vorstellen, die Pizza wäre ein Autoreifen. Ach, das ist in dieser Universal App auch möglich? Um so besser.
 
Im weitesten Sinne handelt es sich um eine Minispiel-Sammlung mit rund einem Dutzend unterschiedlicher Spielmechaniken. Mal rollt ihr einen Abhang hinunter und zermalmt auf eurer Abfahrt Snowboard-fahrende Skelette, dann wieder balanciert ihr auf einem Totenschädel über tödliche Stacheln oder springt von einem Gehirn zum nächsten, bis ihr eine ausreichende Höhe erreicht habt, um wie ein Karate-Meister einen Stapel Bretter zu zerschmettern. Wer mit dem Begriff "Minispiel-Sammlung" jetzt aber einen einfachen Schwierigkeitsgrad assoziiert, wird sich spätestens in der zweiten Spielhälfte der 100 Levels (aufgeteilt auf je zehn Welten mit individuellen Grafik-Sets) etwas wärmer anziehen müssen. Was zu Beginn noch locker flockig von den Fingern geht, wird in höheren Spielstufen durchaus zur Herausforderung.
 
Wer gewinnt den Ringkampf: Unsere mit Bonbons belegte El Diavolo oder der Piratenschädel?
 
Die Steuerung der einzelnen Aufgaben basiert immer auf dem gleichen simplen Eingabeschema. Durch Neigung eures Geräts bewegt ihr die Pizza seitlich, Tippen auf das Display lässt euch springen und erneutes Tippen in der Luft führt eine Stampfattacke aus. Pizza Vs. Skeletons ist schon alleine deshalb motivierend, weil fast ständig neue Spielelemente hinzukommen, die den Schwierigkeitsgrad langsam aber sicher steigern. Zunächst erfreut ihr euch daran, wehrlose Skelette platt zu walzen. Nach und nach tragen die untoten Widersacher Waffen oder hetzen euch knöcherne Stachelschweine auf den Hals, die ihr zunächst per Stampfattacke auf den Rücken drehen müsst, bevor ihr sie zerdrücken könnt.
 
Wie bereits angedeutet, könnt ihr eure Pizza durch erspieltes Ingame-Geld ausgiebig an eure eigenen Vorlieben anpassen. Wie wäre es mit Bonbons statt dem Klassiker Salami als Belag? Auch Augen- und Mundpartie, sowie – im weitesten Sinne – die Kopfbedeckung könnt ihr durch neu gekaufte Elemente ersetzen. Zylinder oder doch lieber Engelsflügel? Teufelshörner oder Irokesenschnitt? Pizza-Verweigerer (was müssen das für Menschen sein...) werfen die teigige Köstlichkeit in den Müll und spielen stattdessen beispielsweise mit einer Torte, einem Autoreifen oder gar dem Mond. Hatten wir schon erwähnt, dass das Spiel absurd ist?
 
Fazit und Fakten
 
Pizza Vs. Skeletons ist ein herrlich skurriler Spaß mit hübsch gezeichneten Gegnern und Umgebungen. Ein idealer Pausenfüller, dessen Suchtspirale ("nur noch diesen einen Level") das Potenzial hat, euch die eine oder andere Haltestelle verpassen zu lassen. Sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt. Die kostenlose, zehn Levels umfassende Lite-Version verschafft euch einen guten Einblick ins Spielgeschehen.
  • Preis am 29.2.2012: 2,39 Euro (Universal App)
  • Köstliche Grafik
  • Verrückt-absurder Pausenfüller, macht satt
  • Achievements/Ranglisten über Game Center
  • 103 Megabyte, iOS 5.0 oder neuer

Video:

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9237 - 29. Februar 2012 - 18:36 #

Mit was für nem Mist man heutzutage Geld verdienen kann xD

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 1. März 2012 - 13:27 #

Und ich hoffe für die Entwickler, dass es ein ordentlicher Batzen Geld wird xD

Momsenek 13 Koop-Gamer - 1580 - 29. Februar 2012 - 19:55 #

Einfallsreichtum kennt wohl keine Grenzen :D
Liest sich auf jeden Fall lustig.

Ghostwriter (unregistriert) 1. März 2012 - 14:33 #

Haha, das is so daneben, dass ichs mir doch glatt mal anschauen muss!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Arcade
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Riverman Media
Riverman Media
16.02.2012
Link
7.5
AndroidiOS