Indievania: Neue Indie-Plattform startet mit Launch Sale

Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22468 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

22. Februar 2012 - 13:50 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Mit Indievania startet heute eine neue digitale Vertriebsplattform für Indie-Spiele. Indievania will sich von anderen Anbietern wie Steam und Desura dadurch abgrenzen, dass alle Erlöse, die durch das Verkaufen der Spiele erzielt werden, zu 100% beim Entwickler landen. Bei Steam ist das beispielsweise anders, hier müssen Entwickler einen gewissen Prozentsatz immer an Valve abgeben. 

Entwickelt wurde die Plattform vom Indie-Entwickler Alientrap, der zuletzt Capsized (GG-Angespielt) auf den Markt brachte. Bisher können schon über 200 (meist eher kleine und unbekannte) Indie-Titel gekauft werden. In den nächsten Wochen sollen regelmäßig Schnäppchen angeboten werden, um den Launch der Seite zu feiern. Den Anfang machen 12 Spiele aus dem Portfolio, um bis zu 80% reduziert. Unter anderem dabei sind der sehr empfehlenswerte und knackig schwere Jump'n Run-Puzzler Blocks That Matter, das minimalistische und (wortwörtlich) pfeilschnelle SWIFT*STITCH und der Breakout-RPG-Hybrid Wizorb. Die komplette Liste der im Angebot befindlichen Spiele findet ihr in den Quellenangaben.

Die Spiele sind allesamt DRM-frei und können, einmal gekauft, immer wieder runtergeladen werden. Einen Download-Client gibt es nicht, gezahlt wird via Paypal. Wer die Indie-Entwickler oder die Plattform Indievania besonders unterstützen möchte, kann bei jedem Kauf einen zusätzlichen Betrag spenden. 

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Februar 2012 - 14:00 #

Ich persönlich würde erstmal ein Jahr warten, um zu gucken ob sich die Plattform etabliert. Grundsätzlich aber eine sehr schöne Idee, bei der ich hoffe das es viele Käufer geben wird.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 22. Februar 2012 - 14:14 #

Wie wäre es mit unterstützen, damit sie sich etabliert!?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Februar 2012 - 14:39 #

Leider habe ich nicht genügend Geld dazu, um eine neue Plattform so zu unterstützen. Von daher überlasse ich das gerne anderen, denn ich würde mich nur unnötig aufregen, wenn die Plattform in 6 Monaten pleite ist. Und weisst du wie ungesund Stress sein kann?

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 22. Februar 2012 - 14:43 #

Versteh ich jetzt nicht. Kostet die Anmeldung Geld? Die Spiele kosten ja scheinbar nicht die Welt...

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 22. Februar 2012 - 14:48 #

Ich verstehe es auch nicht so recht. Es gibt keinen Download-Client, die DRM-freien Spiele kauft man quasi direkt beim Entwickler und lädt sie dann runter. Selbst wenn die Plattform irgendwann "pleite" gehen sollte, könnte man die Spiele also jederzeit noch auf dem Computer sichern vorher. Aber es scheint wohl schon alles ganz gut angelaufen zu sein bisher. Alientrap reicht es laut eigener Aussage völlig, wenn genug eingenommen wird, um die Plattform am Laufen zu halten -- und das scheint durch die Option der zusätzlichen Spende bisher ganz gut zu funktionieren. Denen scheint es tatsächlich nicht groß ums Geld zu gehen, sondern einfach darum, Indie-Spielen eine weitere Plattform zu geben. Das finde ich äußerst unterstützenswert.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Februar 2012 - 15:18 #

Ich finde es auch äusserst beeindruckend und bin der Meinung dass dieses Vorhaben unterstützt werden muss. Aber ich kenne mich: Datensicherung? Fremdwort! Und ich war damals der erste der sich aufgeregt hat, als GOG vermeintlich geschlossen wurde.
Aber sobald die Plattform größer wird, kaufe ich mir meine Indie-Games nur noch bei Indievania. Steam zieht auf meinem Netbook unglaublich viel Performance.

Kundenverarsche (unregistriert) 22. Februar 2012 - 19:13 #

hm die spiele im sale kosten 1$

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20288 - 22. Februar 2012 - 14:47 #

Lade doch einfach alle Spiele, die Du erwirbst herunter. Bei den Spielen werden das keine Unmengen an Daten sein. So hast Du gleich noch ein offline Backup, sollte die Plattform untergehen. Früher waren alle Spiele offline und es hat keinen gestört.

Anonymous (unregistriert) 22. Februar 2012 - 14:09 #

Gamersglobal als Quelle angeben obwohl man es hier veröffentlicht? Gehts noch?

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 22. Februar 2012 - 14:13 #

Dürfte eine der ersten News sein, die du hier gelesen hast. Das kommt schon öfter vor, zum Beispiel wenn die Quelle eine PM ist.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 22. Februar 2012 - 14:19 #

Erstens ist es nicht die einzige Quellenangabe und zweitens ist im Text ein Link zu einer GamersGlobal-Quelle. Vielleicht mal das hier lesen: http://www.gamersglobal.de/news/50171/langer-laestert-lesekompetenz

DELK 16 Übertalent - 5488 - 22. Februar 2012 - 14:34 #

Ich vermute mal, das war eine Hersteller-PM. Die als solche anzugeben ist eher unüblich ;)

Narro 08 Versteher - 183 - 22. Februar 2012 - 15:04 #

Wenn die Verkaufserlöse zu 100% an die Entwickler gehen, wie finanziert sich die Plattform dann überhaupt? Gehen die Spenden auch an die Plattform? Sind die dann völlig von den Spenden abhängig? Oo *verwirrt*

Edit: Habs schon selbst rausgefunden:
"Bandwidth and site hosting costs are provided by customers in checkout, where they are given an option to donate (extra donations on top of purchases are split between the developer and the site)."
http://www.indievania.com/blog/about-indievania

Also wenn keiner spendet, stirbt die Plattform, da wäre ich neugierig auf Zahlen, welche Kosten haben sie, wieviel Geld bekommen sie usw.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 22. Februar 2012 - 15:25 #

Konkrete Zahlen habe ich nicht, aber Lee Vermeulen von Alientrap hat in einem Interview gesagt, dass sie anfangs noch geplant haben, 9% der Einnahmen für sich zu behalten und dann aber recht schnell merkten, dass es eigentlich auch mit 0% funktionieren kann. Die Beta lief ja jetzt auch schon einige Monate und auch da hatte Vermeulen schon den Eindruck, dass die Einnahmen durch die optionalen Spenden eigentlich reichen müssten, um die Seite am Leben zu halten. Kannst du hier nachlesen: http://www.joystiq.com/2011/10/01/indievania-doesnt-want-your-dirty-stinkin-money-but-its-indi/

floppi 22 AAA-Gamer - - 32665 - 22. Februar 2012 - 15:27 #

Tolle Idee!
Aber ich kann nicht mehrere Spiele in einen Warenkorb legen und muss jedes extra kaufen. Habe ich da etwas übersehen?

Edit: So viele Spiele dort. <3 Astro Taxi 2, ein Remake von Space Taxi. <3 <3 <3 -- Aber, ist es gut?
Philipp, ich bitte um einen Podcast der die dort erhältlichen Perlen herauspickt! Schnell! :) Ach was heißt bitten: LOS PODCAST MACHEN JETZT! ;)

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 22. Februar 2012 - 15:46 #

Ich vermute mal stark, dass das daran liegt, dass man die Spiele trotz der übergreifenden Plattform Indievania, die die Spiele "sammelt" und anbietet, letztendlich immer direkt beim Entwickler kauft. Und da die wahrscheinlich alle etwas andere Verkaufssysteme nutzen, ist der "Nur ein Spiel im Warenkorb"-Zwang wohl leider unvermeidbar.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32665 - 22. Februar 2012 - 16:20 #

Aaah, das ist natürlich doof. Jetzt habe ich 3 Spiele gekauft, beim ersten ne 10$ Spende mit eingereicht und die nächsten beiden für 99 Cent gekauft. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe gehen nun 5$ an Indivania, 5$ an die Entwickler des ersten Spiels und die beiden anderen erhalten nur jeweils 1$. Doof, so wollte ich das nicht.

Also nächstes mal besser aufpassen. :)

PS: Das Milkstone Studio Bundle ist perfekt für Highscore-Jäger! :)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 22. Februar 2012 - 15:17 #

Welche Bezahlmöglichkeiten es gibt, wäre sicher noch gut in der News zu erwähnen.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 22. Februar 2012 - 15:39 #

Meines Wissens nach geht das derzeit nur über Paypal. Wurde der News hinzugefügt.

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1414 - 22. Februar 2012 - 16:04 #

Coole Sache. Hab auch schon zwei RPGs gefunden, die ich kaufen werde.
Muss ich heut abend mal näher stöbern, obs auch in anderen Genres was gibt.
Kein DRM muss jedenfalls auf jeden Fall unterstützt werden!

Anonymous (unregistriert) 22. Februar 2012 - 17:07 #

Stellt Euch vor Ihr geht in ein Geschäft, wo man Euch
alle Waren zum Einkaufspreis anbietet. Dann möchte
man aber an der Kasse eine Spende für die Miete, das
Person, den Strom, die Heizung, usw.

Also im Prinzip so wie beim Friseur ;-)
(wo Sparschweine für die Angestellten an der Kasse stehen).

Warum ist es hier im Laden nur so kalt und dunkel?
Warum sitzt hier nur eine Kassiererin?

Gerade wenn ich mir die erbärmlich niedrigen Durchschnittspreise
bei den Indie-Bundles ansehe, kann das Konzept eigentlich nicht
aufgehen.

Die sollen halt günstig arbeiten, sagen wir 95% gehen an
den Entwickler, und Werbung schalten.
Aber diese Bettelei ... ach nööööö

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Februar 2012 - 17:37 #

Irgendwie habe ich das Gefühl, du redest von Back Factory. Nur sind die bei uns ständig proppevoll, gerade weil es so günstig ist und man der Bäckereifachverkäuferin nicht darum bitten muss 5 Minuten zu warten, bis man sich entschieden hat.
Ok, es sind keine Einkaufspreise, aber dennoch zu günstig und gut um nicht hinzugehen.

bersi (unregistriert) 22. Februar 2012 - 18:29 #

*facepalm*

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 22. Februar 2012 - 17:52 #

Erinnert mich ein wenig an GoG, nur halt für Indiespiele. Werd ich mir mal genauer angucken.

Melecatius 11 Forenversteher - P - 692 - 22. Februar 2012 - 18:34 #

Yay!
Find ich gut, zahle per Paypal, (was ich wieder etwas komisch finde, da könnte man sich auch Kosten sparen) spende noch 2 Dollar und kauf Wizorb.

Ich liebe Breakout Spiele und das gepaart mit Zelda gfx sieht im Trailer mal richtig schnicke aus!

Hoffentlich gehts so weiter.

Anonymous2 (unregistriert) 22. Februar 2012 - 23:06 #

exakt das selbe hab ich mir auch gerade gedacht! ^^

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 22. Februar 2012 - 19:26 #

Klingt spannend, ich werd's auf jeden Fall mal im Auge behalten.
Die Preise halten sich wirklich im Rahmen, vielleicht werde ich ja mal wieder schwach, wenn mir langweilig ist... ;)

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 22. Februar 2012 - 23:13 #

Schöne Sache, die eigentlich absolut unterstützungswert ist. Das Problem dabei: Ich habe noch ca. 50 ungespielte Indie-Titel herumliegen und brauche einfach keine weiteren mehr. Und wenn ich mir noch irgendwelche hole, dann nur bei den Bundles, da das dann noch für einen guten Zweck ist.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9858 - 23. Februar 2012 - 20:17 #

Interessante Plattform, dringend mal im Auge behalten. Einige der angebotenen Spiele wollte ich mir sowieso zulegen. Wie immer nur die Frage: Wann spielen?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Casual Game
Puzzle/Logik
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Swing Swing Submarine
Swing Swing Submarine
20.08.2011
Link
6.4
LinuxMacOSPC360