GG-Test: Ridge Racer

PSVita
Bild von Jonas Schramm
Jonas Schramm 11329 EXP - Redakteur,R9,S9,C9,A9
DS-Experte: Mag vor allem Core Games auf DS/DSi, aber auch gute Casual GamesPSP-Experte: Macht weit mehr als nur Spielen mit seiner tragbaren PlaystationArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreicht

21. Februar 2012 - 12:13 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Ridge Racer und Konsolen-Launches gehören einfach zusammen. So war die japanische Rennspiel-Serie schon zum Verkaufsstart der Playstation, Playstation 2, PS3, PSP und einigen anderen Nicht-Sony-Konsolen erhältlich. Natürlich erwartet uns auch zum morgigen Launch der PSVita ein neuer Ableger, der wieder einmal das altbekannte Drift- und Nitro-lastige Gameplay bieten soll. Leider erwartet Fans zum Release auch eine stark abgespeckte und auf zukünftige DLCs ausgelegte Variante. Warum der mickrige Inhalt nur ein Teilaspekt ist, der Ridge Racer für die PSVita zu einem schwachen Serien-Ableger macht, erfahrt ihr in unserem Test.

Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)