Mac OS X: Kein Spiel ohne Apple-Zertifikat mehr?

Bild von sw4pf1le
sw4pf1le 10781 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A10
Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

18. Februar 2012 - 13:15 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Verabschiedet sich Apple nun auch auf seinen Desktop-PCs zunehmend vom Paradigma des freien Zugangs für Softwareanbieter? Das kommende Update 10.8 für Mac OS X mit der Eigenbezeichnung "Mountain Lion" unterbindet zukünftig standardmäßig die Installation von Spielen, die nicht aus dem App Store heruntergeladen wurden oder deren Entwickler nicht bei Apple registriert sind. Dafür sorgt ein neues Feature mit dem passenden Namen "Gatekeeper" (zu deutsch: Torwächter). Zwar kann der User dies per manueller Einstellung noch ändern, doch die Marschrichtung ist eindeutig. Mit der neuen Version gleicht Apple sein PC-Betriebssystem weiter an das seiner mobilen Geräte, iOS, an. Dazu gehört auch die Übernahme des von iPhone, iPod und iPad bekannte Game Centers. Apples Konzernchef Tim Cook gegenüber dem Wallstreet Journal zur Firmenstrategie:

Wir beobachten, dass die Leute in viele Apps und Funktionalitäten hier verliebt sind. Daher werden wir überall, wo es Sinn ergibt, diese auf den Mac übertragen.

Was Apple bei der Zertifizierung jedoch als Maßnahme zur besseren Sicherung der Computer gegen Schadsoftware anpreist, dürfte dem Unternehmen quasi als Nebeneffekt auch Beteiligungen am Verkauf von Programmen für Mac OS und größere Kontrolle über das Softwareangebot einbringen -- mit allen damit verbundenen Vor- und Nachteilen.

Mit der Einführung des neuen OS-Updates kappt Apple außerdem den Support für einige Intel-Macs, die vor dem Jahr 2009 eingeführt wurden und auf den Intel-Grafikchips GMA950 und X3100 basieren. Für diese Rechner wird das Update auf Mountain Lion nicht mehr möglich sein, da sie Apples verpflichtende Vorgaben für die Hardwarebeschleunigung nicht mehr erfüllen. Betroffen sind:

  • Macbooks mit den Modellnummern MB061*/B, MB062*/B, MB063*/B, MB402*/A MB403*/A MB404*/A und MB402*/B
  • Mac Mini mit den Modellen MB138*/A und MB139*/A
  • iMac-Modell MA710xx/A
  • Macbook Air mit der Serienbezeichnung MB003LL/A
pel.Z 16 Übertalent - 4560 EXP - 18. Februar 2012 - 13:29 #

Die News ist falsch.

Gatekeeper kommt mit 3 Einstellungen:
1. Nur Programme aus dem AppStore können installiert werden
2. Nur Programme aus dem AppStore oder von zertifizierten Entwicklern können installiert werden
3. Alle Programme können installiert werden.

Standardmäßig ist die zweite Einstellung aktiviert.

http://www.apple.com/macosx/mountain-lion/security.html

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10781 EXP - 18. Februar 2012 - 14:14 #

Danke, ich habe die Passage umformuliert und der Überschrift ein Fragezeichen zugefügt, um deinem korrekten Einwand Rechnung zu tragen. Grundlegend falsch ist die News allerdings nicht, da a) erfahrungsgemäß viele Menschen auf Standardeinstellungen vertrauen und b) sowohl Jobs als auch Cook seit längerem diese Richtung vorgezeichnet haben.

pel.Z 16 Übertalent - 4560 EXP - 18. Februar 2012 - 14:43 #

Du hast recht. Die Aussage "Die News ist falsch" war etwas überzogen, scusi! ;-)

Allerdings sehe ich, ähnlich wie Denns, Gatekeeper als Sicherheitsfeature und nicht als Schritt in Richtung eines geschlossenen Betriebssystems. Das könnten sie sich gar nicht erlauben.
In diesem Zusammenhang würde ich auch den Hinweis auf Steam aus der News entfernen - Mountain Lion wird nämlich keinerlei Auswirkungen auf Steam haben.

Im Gegensatz zu manch anderem begrüße ich allerdings das geschlossene System auf meinem iPhone.

Tornado 14 Komm-Experte - 2429 EXP - 18. Februar 2012 - 16:04 #

das fehlt aber was: und auf den Intel-Grafikchips GMA950 und X3100 --> basieren <--.

Passatuner 13 Koop-Gamer - Abo - 1534 EXP - 18. Februar 2012 - 13:29 #

Users can choose to remove that restriction, increase security by allowing only Mac App Store programs to run, or load an app anyway by right-clicking on it and hitting open, but when they first install Mountain Lion, Gatekeeper will refuse uncertified, non-Mac App Store titles by default.

Per default ist das nur so, das kann umgestellt werden, das sollte vl.t noch mit rein in die News.

falc410 14 Komm-Experte - 1824 EXP - 18. Februar 2012 - 13:37 #

Wenn das verpflichend wäre dann würde ein Desktop OS zu einem Quasi geschlossenem System werden - das wäre mal ziemlich krass. Ich glaube kaum das sich Apple damit einen gefallen tun würde. Als Sicherheitseinstellung aber zu befürworten in meinen Augen. Bei Windows werde ich ja auch gewarnt wenn eine .exe nicht signed ist.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27229 EXP - 18. Februar 2012 - 14:05 #

Du könntest noch erwähnen, dass eigentlich nur der Support für die Intel-GPUs GMA950 und X3100 entfällt, da diese zu langsam für die verpflichtende Hardwarebeschleunigung der Systemoberfläche sind.

In Übrigen sehe ich Gatekeeper auch eher als zusätzliche Sicherheitsfunktion und nicht als Start eines komplett geschlossenen Systems.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10781 EXP - 18. Februar 2012 - 14:13 #

Übernommen und ersten Satz in Frage umformuliert. Warum lasse ich die News eigentlich 1 Tag lang in der Matrix stehen, wenn alle immer erst nach Freischaltung mit ihren Anmerkungen kommen. ;)

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27229 EXP - 18. Februar 2012 - 14:18 #

Weil ich gestern kotzend über der Kloschüssel hing und daher nur selten bei GG aktiv war ;) .

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 18. Februar 2012 - 14:22 #

Mehr Details bitte!

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10781 EXP - 18. Februar 2012 - 14:25 #

Verdammt, dann gib mir für's nächste Mal deine Telefonnummer. :D

Gute Besserung. :)

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7542 EXP - 18. Februar 2012 - 15:09 #

Ja ne is klar, schnell einen gelben Schein ergaunern und die GG-Leser hilflos zurücklassen.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27229 EXP - 18. Februar 2012 - 15:16 #

Wenn ich meinem Chef nen gelben Schein hinknalle, dann zeigt der mir nen Vogel. Das ist der Nachteil wenn man selbständig ist ;) .

FelixII 09 Triple-Talent - 280 EXP - 18. Februar 2012 - 16:04 #

Solange Apple dem User die Wahl lässt, habe ich kein Problem damit und befürworte diese Sicherheitsfunktion. Etwas ähnliches würde ich mir für die Metro-Apps in Windows 8 wünschen, hier kopiert Microsoft ja das iOS-Konzept und lässt nur Installationen aus dem Windows Store zu.

LEiCHENBERG 13 Koop-Gamer - Abo - 1714 EXP - 18. Februar 2012 - 16:46 #

Ich finde die Reaktionen interessant, teile die Einschätzungen vieler und den Grundton der Nachricht jedoch nicht. Apple geht nunmal andere Wege, das haben wir doch schon öfter gesehen. So z.B. als Multitasking auf dem iOS eingeführt wurde. Viele haben Apples Verständnis davon verurteilt und dennoch wurde es anders umgesetzt als auf einem PC oder Android-Handy. Schlechter hat es das iPhone nicht gemacht und die Entwickler sind/waren nunmal der Ansicht, dass diese Art der Umsetzung für ein mobiles Gerät mit diesen technischen Spezifikationen besser sei als wenn sich alle Prozesse die CPU immer mehr aufteilen. Es ist durchaus sinnvoll, auf der eigenen Webseite stand (zumindest damals) "multitasking the way it is meant to be" oder so etwas. Wer Apple-Produkte nutzt, muss damit leben, dass einiges anders ist als auf den Geräten des Massenmarktes. Ich persönlich bin mit sehr vielen diesen anderen Umsetzungen sehr zufrieden.

Auf der anderen Seite hat Apple vor kurzem auf Druck der Öffentlichkeit/Nutzer hin die Bestimmungen für iBooks-Author zugunsten der Autoren geändert. Da sich Mountain-Lion derzeit noch in der Entwicklung befindet, könnte dessen Entwicklung durch die öffentliche Kritik noch beeinflusst werden.

Allerdings beschreiben vor allem langjährigen Mac-Nutzer immer wieder, dass Mac OS ein "out-of-the-box" funktionierendes Betriebssystem sei. Man kann es als fortgeschrittener Nutzer gut einstellen, als Laie muss man das jedoch nicht und bekommt ein gutes, fertig konfiguriertes System geliefert. Die Anzahl der Macs da draußen hat sich in der Vergangenheit womöglich erhöht, so dass auch die Anzahl der Laien stieg. Dass es nun für genau die Leute ein "sichtbares" Sicherheitssystem geben soll, finde ich grundsätzlich nicht negativ. Wenn ich die Einschränkung nicht mag und weiß was ich tue, deaktiviere ich sie eben. Solange das geht, find ich es in Ordnung. Schlimmer finde ich die ganzen iOS-Annäherungen, die kein Mensch braucht und die ganzen Fehler, die zumindest in Lion weiterhin bestehen und hoffe in der Hinsicht auf Besserung.

DELK 16 Übertalent - 5388 EXP - 18. Februar 2012 - 19:54 #

Also bei "Wer Apple-Produkte nutzt, muss damit leben, dass einiges anders ist als auf den Geräten des Massenmarktes." musste ich dann doch ein wenig schmunzeln. Grade bei Mp3-Playern bzw. Multimediaplayern sowie Smartphones ist Apple "der Massenmarkt" ;)

LEiCHENBERG 13 Koop-Gamer - Abo - 1714 EXP - 18. Februar 2012 - 22:29 #

MP3-Spieler und Mobiltelefone sahen - in der Masse - aber ganz anders aus, bevor Apple, mal wieder, andere Wege gegangen ist. Zugegeben, anschließend wurden sie zur Massenware - insofern habe ich mich aus heutiger Sicht falsch ausgedrückt. ;)

Doch auch wenn ich das nicht ausdrücklich geschrieben habe, in Verbindung mit der Nachricht bezieht sich mein Kommentar insgesamt auf die Mac-Reihe (iMac, MacBook, MacBook Pro und die Vorgängermodelle [mit dem G im Namen ;)]) und damit einhergehend auf Mac OS. Das ist weiterhin nicht Massenmarkt und wird es wohl auch erst mal nicht werden. So gesehen war die Parallele zu iOS ebenfalls nicht ganz günstig gewählt. Keine Ahnung, was heute mit mir los ist. :)

neone 14 Komm-Experte - Abo - 1852 EXP - 19. Februar 2012 - 2:16 #

Ist denn das OS X mittlerweile ausgereift? Mein alter G4 läuft noch mit OS 9. ;)

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10781 EXP - 19. Februar 2012 - 4:45 #

Das dürfte mit dem Rechner tendenziell egal sein, weil der meines Wissens sogar in der derzeit aktuellen Version schon nicht mehr unterstützt wird. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang