Skyrim: 2.500 Mods mittels Creation Kit, 2 Mio. Downloads

PC 360 PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 143940 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

15. Februar 2012 - 11:38 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
The Elder Scrolls 5 - Skyrim ab 14,95 € bei Amazon.de kaufen.

Eine Woche nach der Veröffentlichung des kostenfreien Creation Kits für The Elder Scrolls 5 - Skyrim (wir berichteten), veröffentlichte der Entwickler Bethesda aktuelle Zahlen hinsichtlich der Anzahl der Modifikationen, die bislang von den Usern mit den Entwicklertools erstellt wurden. Dazu passend wurde die Menge an Downloads genannt, die bis 14. Februar über den Steam Workshop verzeichnet werden konnte.

Demnach wurden innerhalb von sieben Tagen mehr als 2.500 User-Projekte mit dem Creation Kit umgesetzt. Insgesamt wurden über die Steam-Plattform innerhalb dieses Zeitraums über zwei Millionen Modifikationen heruntergeladen, was – sehr grob gerechnet – etwa 285.700 Downloads pro Tag bedeutet. Möchtet ihr euch selbst am Entwickeln von Mods versuchen, findet ihr unter anderem im offiziellen Wiki Unterstützung oder mittels der (ebenfalls offiziellen) Video-Tutorialserie, in dessen Rahmen gestern die siebente Episode veröffentlicht wurde. Dieses Mal geht es um das Erstellen von Fallen; das etwas über zwölf Minuten lange Video könnt ihr euch bei Interesse unter diesen Zeilen anschauen.

Im Zuge der Pressemitteilung teilte Bethesda zudem mit, dass das am 11.11.2011 erschienene Skyrim im vergangenen Jahr weltweit jener Titel war, der nach Call of Duty - Modern Warfare 3 (Release Anfang November 2011) in der Summe am zweitbesten verkauft werden konnte. Auch für das aktuelle Jahr würden sich die guten Verkaufszahlen fortsetzen, sowohl für digitale Versionen als auch Einzelhandels-Fassungen. Bereits im Dezember gab das Unternehmen bekannt, dass seit dem Release des Spiels über 10 Millionen Exemplare für alle Plattformen an den Handel geliefert wurden, was ungefähr einem Absatz von 650 Millionen US-Dollar im Einzelhandel bedeuten würde.

Video:

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 15135 - 15. Februar 2012 - 10:53 #

"Skyrim im vergangenen Jahr jener Titel war, der am zweitbesten verkauft werden konnte" - als zweitbestes von was oder wo? Wer war erster?

Ansonsten: beachtliche Zahlen, aber wenn man sich die Nexus Seiten anguckt war sowas abzusehen.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 143940 - 15. Februar 2012 - 11:02 #

Upps, vergessen, danke für den Hinweis.

blobblond 19 Megatalent - 18474 - 15. Februar 2012 - 11:04 #

CoD:Modern Warfare 3 hat mehr verkaufte einheiten als Skyrim

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21145 - 15. Februar 2012 - 10:59 #

Wer erbarmt sich und stellt in einiger Zeit eine Übersicht über die besten, nützlichsten und hilfreichsten zusammen? ;)

Irgendwie ist das Spiel ein leerer Baukasten. Aber immerhin bietet er viele Möglichkeiten. Mir ist das Spiel zu leer und weitläufig. Ich bevorzuge das konzentrierte, intensive Spielerlebnis eines Gothic 1/2.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 349255 - 15. Februar 2012 - 12:00 #

Die GG-Redaktion :-) Nächste Woche gibt es einen "Die besten Mods"-Artikel dazu.

Ich halte Skyrim übrigens nicht für einen leeren Baukasten und fand das Spielerlebnis der Hauptstory und sich direkt aus den Reisen im Umfeld ergebenden Nebenquests sehr intensiv.

Ramireza (unregistriert) 15. Februar 2012 - 12:27 #

"fand das Spielerlebnis der Hauptstory und sich direkt aus den Reisen im Umfeld ergebenden Nebenquests sehr intensiv." Das langen reisen durch die Welt sind in der tat sehr atmosphärisch, ich stehe wirklich auf Ritte durch wilde, karge Landschaften um einem armen Bettler seinen Helm aus ner höhle zu holen, aber das funktioniert nicht dauerhaft und täuscht nicht darüber hinweg das die Quests zumeist sehr mau sind. Ich weiß, das war schon immer so, aber ist es schlimm nach fast 20 Jahren Bethesda games etwas mehr beim Questdesign zu erwarten? Es macht mir wirklich ein bischen Angst das gerade du die fehlende, zum himmelschreiende Innovationsarmut seitens Beteshdas völlig unkritisch betrachtest.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 15. Februar 2012 - 18:07 #

Na immerhin erkennt man schon ein paar Verbesserungen, das lässt hoffen, dass im nächsten oder übernächsten Beth-Spiel etwas nahezu perfektes kommt, wenn sie das anstreben versteht sich. (Mit Verbesserung beziehe ich mich vor allem auf das Dungeondesign an sich und die grandios gestalltete Landschaft, welche sich im Vergleich zu den Vorgängern stark verbessert hat. Es fehlen nur noch die richtigen Leute um ordentliche Dialoge und Quests zu designen, dann haben wir es fast geschafft XD)

KingJames23 15 Kenner - 3250 - 15. Februar 2012 - 12:54 #

Sehr gut! Die "Beste Mods"-Reihe gefällt mir sehr gut. Da gibt es immer schöne und nützliche Sachen - in einem halben Jahr gibts dann hoffentlich ein Update, wenn die ersten großen Mods fertig sind :D

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21145 - 15. Februar 2012 - 14:15 #

Dass Ihr einen entsprechenden Artikel verfasst, hatte ich mir doch glatt gedacht. Sehr hilfreich und nochmal ein Lob für den entsprechenden Artikel zu Oblivion, der mir sehr dabei geholfen hat, das Spiel so zu gestalten, dass ich Freude daran haben konnte.
Das Spielgefühl nimmt jeder anders wahr. Meines unterscheidet sich bei Skyrim deutlich von dem, was andere dabei empfinden. Der Funke glimmt noch nicht einmal, obwohl ich den ersten Drachen bereits getötet habe.

Ramireza (unregistriert) 15. Februar 2012 - 12:07 #

Ich geb dir recht, obwohl ich ein eingefleischter Beteshda Fan bin. Nach all den Jahren erwarte ich so langsam mal ein bischen mehr als eine wunderschöne Spielwelt. In sachen inszenierung und questtiefe hat sich im Grunde seit Daggerfall (1996) nicht viel verändert. Skyrim hat vieles besser gemacht, aber es verspricht am anfang viel mehr als was es am ende halten kann. Auch sind, wie immer bei Bethgames, Dialoge und Charaktere eher dürftig. Das open world spiele sowas besser können, hat Obsidian mit "Fallout New Vegas" bewiesen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21145 - 15. Februar 2012 - 14:12 #

Genau das ist mein Punkt. Mit Morrowind habe ich weit über hundert Stunden verbracht und tatsächlich jede Quest gelöst (Ausnahme: Ich konnte nur Herrscher eines der drei Häuser werden.). Oblivion war dann trotz der Versprechungen, dass die Story stärker in den Mittelpunkt rücken soll, vom Prinzip der genau so. Skyrim fühlt sich beim Spielen abermals genau so an - inklusive der gleichen Mängel der Vorgänger. Mit Ausnahme des technischen Gerüsts hat sich inhaltlich überhaupt nichts geändert.
Es wird ein - zugegeben sehr schöner und umfangreicher - Baukasten in die Welt gesetzt. Der Hersteller vertraut dann darauf, dass das Ergebnis der vielen Mods dem entspricht, was ich als Spieler haben will. Dazu stellt er die - wirklich sehr guten - Werkzeuge zur Verfügung.
Zu Beginn habe ich also den Baukasten, dann wird das Werkzeug veröffentlicht und die Modder machen dann ein Spiel draus. Irgendwie fühlt sich das komisch an.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9293 - 15. Februar 2012 - 16:14 #

Wenn dich alle 3 Spiele von Bethesda hundert Stunden jeweils vor den Bildschirm gezwungen haben ist das doch ein Beweis dafür wie gut du es fands.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21145 - 15. Februar 2012 - 17:34 #

Nee. - Das war nur Morrowind, welches ich so intensiv gespielt habe. Oblivion habe ich insgesamt gesehen zwar auch etwa 60 Stunden gespielt. Allerdings verteilt sich das auf die Zeit seit Erscheinen bis jetzt, dass ich es einmal im Jahr wieder mit Oblivion versuche.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 15. Februar 2012 - 18:15 #

Ich hab auch an die 60h in jedem Beth-Spiel seit Morrowind verbracht, aber das heißt ja nicht, dass man die Mängel nicht anmerken darf, nur weil man es eben so lang gespielt hat.
Gerade in Skyrim hab ich gerne viele Dungeons besucht, auch wenn die ingame Motivation meist nur hol Item X war oder die Suche nach den Worten der Macht, aber die Dungeons war hier diesmal wunderbar gestaltet und hatte oftmals sogar kleine Geschichten die mittels Tagebüchern oder der Inneneinrichtung erzählt wurden. Sowas treibt mich dann neben der Char-Entwicklung an. (Hab die Hauptstory noch gar nicht gespielt...) In oblivion und Morrowind waren es die Gilden die mich motiviert haben, durch schöne Questreihen, dazu die interessante Charakterentwicklung, wenn man nicht einen 0815-Archetypen gespielt hat versteht sich.
Es fehlt hat wirklich nur an guten Dialogen und der Hauptstory. Gerade was Dialoge angeht schafft es halt Obsidian mich noch am meisten zu begeistern. Kein Wunder, denn dort arbeiten die einige von denen die Fallout 1+2 gemacht haben...

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2231 - 15. Februar 2012 - 11:24 #

Bin froh dass ich Skyrim schon durch hab, damals mit Oblivion und auch Morrowind dachte ich mir "machste ma n paar Mods drauf die das Spiel runder machen"
Recherchiert, runtergeladen, Reihenfolge eingestellt etc, ca n Tag dabei draufgegangen und dann die Lust verloren :D

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21145 - 15. Februar 2012 - 14:18 #

Nur einen Tag? Das ging ja fix. Ich habe mehrere Abende daran getüftelt, bis es endlich lief. Mit dem Spiel habe ich aber doch länger zugebracht als mit Suche und Optimierung der Mods.
Aber wirklich fesseln konnte es nie. Immerhin gab es eine Mod, die das Erfahrungssystem auf EXP umgestellt hat. Sonst hätte ich wie beim ersten Anlauf direkt hinter dem Gefängnis wieder aufgehört. Nun habe ich immerhin das erste Oblivion-Tor geschlossen und bin auf der Suche nach dem Treffpunkt des Geheimbundes.

bigbrueder 12 Trollwächter - 906 - 15. Februar 2012 - 12:45 #

Hab diesen Workshop Vorgestern auch das erste Mal probiert.

ULTRA komfortables modding:
- Kein Files mehr downloaden und in X verschiedenen Ordern kopieren
- Mods updaten sich selbst
- einfach im Steam Workshop blättern und anhacken wenn man das Mod haben möchte
- Die Mods sind bewertet und lassen sich gut sortieren

Also ich find das ausgezeichnet.

KingJames23 15 Kenner - 3250 - 15. Februar 2012 - 12:55 #

Ich hab bisher nur ne Mod runtergeladen, das ist aber auch unglaublich komfortabel. Abonnieren - fertig. Nix mehr mit irgendwelchen Mod-Managern und Verzeichnisse anlegen oder Updates suchen etc...

Ramireza (unregistriert) 15. Februar 2012 - 13:03 #

Hat das ding jetzt endlich ne suchfunktion?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65665 - 15. Februar 2012 - 15:09 #

Ja, wurde mit einem kürzlichen Client-Update eingefügt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65665 - 15. Februar 2012 - 15:20 #

Ich habe ja ziemliche Zweifel, was den Workshop angeht. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Ladereihenfolge da automatisch so erstellt wird, dass alles passt und es nicht zu Fehlern kommt. Das war bei vorherigen TES-Spielen teilweise ein echter Krampf, der Stunden verschlungen hat. Ich bleibe wohl bei der bewährten Methode, Komfort hin oder her :)

Jedenfalls sind da schon einige ausgesprochen interessante Mods dabei. Freut mich, dass das wieder so toll angenommen wird.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2012 - 13:43 #

ich würds einfach ausprobieren :)
im ernstfall kannst du immer noch die mods (temporär) deaktivieren, hat keinen einfluss auf dein savegame.
hab jetzt 25 mods aktiv und keine probleme (die performance ist etwas niedriger..aber keine bugs bisher bei ca. 10h gameplay)

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 15. Februar 2012 - 16:56 #

Es freut mich zu hören, dass die guten Verkaufszahlen anhalten, wobei das schon fast zu erwarten war. Allerdings haben es sich die Entwickler mti diesem Spiel auch mehr als verdient :)!

Scytale (unregistriert) 15. Februar 2012 - 19:47 #

Ich bin noch gespaltener Ansicht. Momentan interessiert mich nur die SkyUI-Mod, aber die läuft nicht ohne den externen Skyrimscriptextender, denn man sich so besorgen muss. Ansonsten sind 95% der Mods simpelste Cheats. nur ganz wenige sinnvolle Sachen dabei.

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 16. Februar 2012 - 11:33 #

Die Cheat-Mods verwende ich auch nicht. Aber es gibt sehr viele wirklich gute Grafik-Mods (Skyrim HD, Realistic Water, Skyrim floral overhaul, ...) ohne die ich nicht mehr spielen möchte.

Wie auch die ganzen UI-Mods zusätzlich zum mMn unumgägnlichen SkyUI, zb better sorting, container categorization, categorized favorites, time on loading screen (ganz nützlich, da man oft die Zeit vergisst...)

Steven C. 13 Koop-Gamer - P - 1302 - 15. Februar 2012 - 20:44 #

Ich warte mal ein bis zwei Monate ab, dann werden auch eher hochwertigere Mods erscheinen.

Zele 15 Kenner - 2908 - 15. Februar 2012 - 23:54 #

Ehrlich gesagt fehlt mir auch hier der Hinweis auf die teils schwerwiegenden Probleme, auf die man mit Mods über den Workshop noch stoßen kann. So liest sich das - bei aller Offenheit dafür, das der Workshop, wenn er mal richtig funktioniert, eine super Sache ist - wie eine Werbebotschaft, die nicht auf die Probleme eingehen will...

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 16. Februar 2012 - 11:27 #

Ich hab den Workshop mal kurz ausprobiert, aber ich werde weiterhin dem Nexus treu bleiben. Ich habe keinen Überblick, ob der Download des Mods abgeschlossen ist und ob er läuft. Hab so ca 10 mods installiert, davon liefen etwa die hälfte. Erst als ich die gleichen mods dann mit dem nexus modmanager (NMM) installiert habe, haben die mods auch funktioniert.

Beim NMM kann ich halt bei mods, die sich überschneiden, entscheiden, ob die Dateien vom neuen mod überschrieben werden oder nicht. Ich hab den kompletten Überblick, sehe auch sofort, wenn neue Versionen verfügbar sind und muss auch nichts mehr manuell kopieren.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2012 - 13:26 #

versteh dein problem nicht, einfach die mod abbonieren und beim nächsten skyrimstart wird die mod runtergeladen und installiert (die anzeige über downloadfortschritt ist im sykrimlauncher integriert)
die mods werden bei jedem spßielstart auf updates geprüft (ebenfalls im launcher ersichtlich).
einfacher gehts wohl nicht.

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 16. Februar 2012 - 13:31 #

Trotzdem hab ich keinen Einfluss darauf, welche Dateien von den Mods überschrieben werden, wenn zwei mods zB die gleiche Textur ändern wollen.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2012 - 13:35 #

ich hab 25 mods installiert und hatte kein problem bisher mit überschneidungen o.ä.
mag sein dass bestimmte mods sich nicht vertragen, meistens lässt sich das aber durch die mod-wahl ausschließen (zweimal quasi die gleiche mod installieren macht nicht viel sinn)
selbst wenn sich was überschneidet, kann man die mod immer noch nachträglich deaktivieren.

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 16. Februar 2012 - 13:58 #

ich hab zB skyrimHD installiert, diese mod verändert sehr viele texturen. dann hab ich noch viele kleinere textur mods installiert, die texturen ändern, die bereits von skyrimHD geändert wurden, die ich aber in den einzelnen mods besser finde.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2012 - 13:22 #

jetzt fehlt nur noch ein vernünftiges ui.
so gut skyrim auch ist, was beth. uns hier in diesem punkt vorgesetzt hat, ist ne zumutung!
hoffe ein modder kommt auf die (gute alte) idee, leisten einzubauen (mmo-style). kann ja nicht so schwierig sein und würde endlich mal für etwas übersicht sorgen.

hab auch eine frage:

ich hab skyui installiert, bekomm aber ingame die fehlermeldung dass dieses sske-ding nicht installiert ist bzw. nicht aktuell ist.
es funktioniert zwar alles, die fehlermeldung nervt aber irgendwie.
wenn ich schon den steamwebshop benutze, wieso muss ich dann wieder extra dieses sske runterladen (von einer externen seite).

ich hatte die fehlermeldung auch vor der workshop-einführung, hab mir damals auch immer die aktuellste sske version runtergeladen - die fehlermeldung war immer die gleiche.

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 16. Februar 2012 - 13:33 #

Du musst die beiden .dll und die .exe Datei der skse ins Hauptverzeichnis von Skyrim kopieren und das Spiel dann über die exe Starten. Wenn du das Spiel normal über Steam startest, ist skse nicht aktiviert.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2012 - 13:39 #

ich starte doch sykrim immer über steam..und hab immer diese fehlermeldung.
komisch...

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 16. Februar 2012 - 13:55 #

eben, weil du skyrim über steam startest. um skyui zu benutzen, musst du aber skyrim über die .exe von skse starten.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2012 - 14:03 #

wie was?
ich hab doch skyui über steam runtergeladen.
also starte ich skyrim auch über steam.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2012 - 14:06 #

okay, dann hat skyui hier wohl eine sonderstellung.
werd mal brav das spiel über skse laden :)
danke

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2012 - 14:11 #

wenns so einfach wäre.
ich starte skyrim über skseloader (aktuellste version) und bekomm immer noch die fehlermeldung.
außerdem hab ich unschöne mauslags im inventar

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 542 - 16. Februar 2012 - 14:41 #

hmm, komisch. hatte ich während der beta öfters, dass die skse version nicht mit der skyrim version mithalten konnte. ich habe vorgestern das letzte mal gespielt, da gabs bei mir aber keine probleme. vielleicht wurde ein mini update von skyrim instlliert.

hast du beide .dll dateien und die skseloader.exe beisammen im skyrim hauptordner? wenn ja, dann kann ich dir auch nicht weiterhelfen, sorry.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2012 - 15:00 #

skyrim hat bei mir die version 1.4.21.04
sske currently 1.4.21.0

dürfte wohl tatsächlich ein update gegeben haben.

hatte in der vergangenheit aber immer diese fehlermeldung, d.,h. auch wenn skyrim und sske ident waren.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)