Sony: "Line-up besser für US-Markt" // Super Stardust für lau

PSVita
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 355667 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

14. Februar 2012 - 11:49 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
PSVita ab 399,90 € bei Amazon.de kaufen.

Das Teaser-Bild stammt aus Uncharted - Golden Abyss

Wenige Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart der PSVita in Europa und den USA, hat sich Shuhei Yoshida, Senior Vice President der Entwicklungsabteilung, zum Verkaufsstart von Sonys neuer Handheldkonsole in Japan und dem nun anstehenden Launch geäußert. Mit den rund 500.000 verkauften Konsolen in den ersten Wochen allein in Japan, habe Sony Werte erreicht, die im Bereich der Erwartungen lagen. Er glaubt aber, dass der Verkaufsstart insbesondere in den Vereinigten Staaten noch besser laufen wird, da das Spiele-Angebot zum Start mit Titeln wie Uncharted - Golden Abyss oder Wipeout 2048 den westlichen Spieler stärker entgegenkommen würde als den Japanern. Damit könnte er gar nicht so Unrecht haben. Im Land der aufgehenden Sonne stehen nämlich nicht etwa Millionenseller wie Modern Warfare 3 ganz oben in den Verkaufscharts, sondern Spiele, die umgekehrt bei uns nahezu bedeutungslos sind.

Uncharted ist ein großartiger Titel, eine der großen Marken. Aber sie zieht in Japan nicht so sehr. [...] Von Uncharted 3 wurden um die 200.000 Einheiten verkauft. Das ist vergleichsweise wenig. Call of Duty kam [in Japan] auf 300.000 oder 400.000? Es ist ein harter Wettbewerb, wenn man sich etwas wie Monster Hunter anschaut, das so etwa vier Millionen Mal verkauft wurde - allein in Japan. [Uncharted] ist nichts, bei dem japanische Spieler sagen würde, 'Das muss ich haben'.

Weltweit soll sich Uncharted 3 übrigens rund vier Millionen Mal verkauft haben. Auf Japan entfielen also gerade mal etwa 5 Prozent.

Vor der Konkurrenz durch Tablets oder Smartphones hat Yoshida ebenfalls keine Angst. Die wären schließlich auch in Japan mindestens genauso populär wie in den Staaten. Zumindest in Japan sei der Markt für portables Gaming "sehr gesund". Selbst der Vita-Vorgänger PSP hätte noch eine große Bedeutung. Wohl auch deshalb führte Sony das UMD Passport Program bislang auch nur dort ein und strich es im Gegenzug in unseren Gefilden. Bei uns dürfte die Konkurrenz mit iPhone und Co. also größer sein, aber mit Titeln wie dem gerade erst verschobenen Gravity Rush, habe Sony auch verschiedene Spiele in petto, die "nur auf dieser Plattform" denkbar seien und außerdem  auch vor allem die Core Gamer ansprechen würde.

Gleichzeitig glaubt Yoshida, dass Sony einen guten Weg gefunden hätte, sowohl Core-Spieler als auch weniger erfahrenen Spieler mit den Eingabemöglichkeiten der Vita anzusprechen.

Einige Leute, Core-Gamer, nutzen weiterhin Sticks und Buttons, und das ist in Ordnung. Und wenn du kein so guter Gamer bist, empfindest du die Touch-Eingabe vielleicht wesentlich intuitiver.

Allein auf das Spieleangebot will sich Sony offenbar aber auch nicht verlassen. Sony hat allein für die Vereinigten Staaten 50 Millionen Dollar für die Werbekampagne der PSVita springen lassen (wir berichteten). Zumindest US-amerikanischen Spielern gibt Sony derweil einen kleinen Anstoß, anstatt zur etwas günstigeren Wi-Fi-Version der Konsole, zur 3G-Variante zu greifen. Die sollen bei der Aktivierung ihres Accounts nämlich das Weltraum Shoot'em-Up Super Stardust Delta inklusive des ansonsten kostenpflichtigen Blast-Pack-DLC erhalten. Ob das Angebot auch für europäische Spieler gilt, hat Sony noch nicht verraten.

Trax 14 Komm-Experte - 2538 - 14. Februar 2012 - 12:58 #

Für mich sind als Starttitel lediglich Uncharted und das nun verschobene Gravity Rush reizvoll.
Ich bin wirklich mal gespannt wie der Vita Start bei uns verlaufen wird bei diesem (imho) mageren Softwareangebot.

nova 19 Megatalent - P - 14057 - 14. Februar 2012 - 13:09 #

Sehe ich ähnlich. :D

Vidar 18 Doppel-Voter - 12917 - 14. Februar 2012 - 13:29 #

Er glaubt doch selbst nicht das Son mit dem Start in Japan zufrieden ist. Aber gut er könnte schon recht haben das sich anfangs die Konsole in USA/EU besser macht aber denk auch nur die ersten paar Wochen.

steever 17 Shapeshifter - P - 6859 - 14. Februar 2012 - 16:54 #

Das LineUp gefällt mir mit seinen über 25 Spielen mehr als sehr gut. Rayman, Uncharted, WipeOut, Katamari, Gravity Rush, Escape Plan... alles Spiele die mich interessieren. :) Da hatte ich beim 3DS-Launch viel mehr Schwierigkeiten irgendetwas spielerisch reizvolles zu finden, das mich zum Kauf animieren konnte... letzlich war es die Neugierde, wie der 3D-Effekt ist und die Tatsache so gut wie jede Nintendokonsole besitzen zu müssen. xD

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9294 - 14. Februar 2012 - 18:23 #

Japaner stehen auf Spiele in denen sie mehr als einen Tag brauchen um das 70 euro teure Spiel durchzuspielen. Finde ich sehr vernünftig.

Steven C. 13 Koop-Gamer - P - 1302 - 14. Februar 2012 - 18:42 #

"Vor der Konkurrenz durch Tablets oder Smartphones hat Yoshida ebenfalls keine Angst."
Die Verkäufe oder auch Nichtverkäufe werden es beweisen. Die Zeiten von Gameboy und Co gehen zu Ende.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12917 - 14. Februar 2012 - 19:22 #

Ja 15 Millionen verkaufte 3DS beweisen das die Zeiten vorbei sind...

MrWulf 10 Kommunikator - 476 - 14. Februar 2012 - 23:02 #

Ich würde sagen das ist so nicht richtig. 99,9% der Spiele für die Smartphones ist irgendwelche Trivialsoftware die es jeweils in tausendfacher Variation gibt. Für gut ausgearbeitete Spiele ist da bislang kein Platz. Somit bleiben die tragbaren Konsolen die einzigen mit denen man am Stück längere Zeit spielen kann.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7703 - 15. Februar 2012 - 17:27 #

Kann ich 100% unterschreiben. Für mein Smartphone gibt es nichts, wo ich sagen würde "Das spiel ich auf einem 10h Flug in die USA" oder "Das werd ich in 2 Wochen Urlaub in einer schwedischen Hütte spielen". Ja, es gibt auch Leute, die jahrelang mit einem Bejeweled oder Minesweeper zufrieden sind, aber dazu zählen viele richtige Gamer eben nicht.

MrWulf 10 Kommunikator - 476 - 14. Februar 2012 - 22:57 #

Ich würde mir die Konsole ja auch zum Launch holen, mir fehlt dazu allerdings nen ordentliches RPG und mich wundert dass dasbeim Launch fehlt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)