The Witcher 2: Zweites Entwicklertagebuch zur Xbox-Version

PC 360
Bild von ChrisL
ChrisL 140399 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

11. Februar 2012 - 15:19 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
The Witcher 2 - Assassins of Kings ab 46,90 € bei Amazon.de kaufen.

Eine Woche nach dem ersten Entwicklertagebuch für die nach derzeitigen Planungen am 17. April erscheinende Xbox-360-Version von The Witcher 2 - Assassins of Kings, rühren Entwickler CD Projekt und Publisher Namco Bandai weiter die Werbetrommel. Dieses Mal in Form des zweiten Entwicklertagebuchs, in dessen Verlauf erläutert wird, dass auf der Microsoft-Konsole mit dem Rollenspiel die „komplexeste und am stärksten nichtlineare Geschichte“ erzählt wird.

Unter anderem gehen die beiden Storywriter Jan Bartkowicz und Arkadiusz Borowik zu Beginn des etwa fünfeinhalb Minuten langen Videos auf die Möglichkeiten ein, die das nichtlineare Erzählen dem Spieler bietet. Der Quest-Designer Lukas Szczepanowski macht im weiteren Verlauf deutlich, dass The Witcher 2 von Menschen erschaffen wurde, die selbst regelmäßig spielen und dieses Hobby lieben. Konrad Tomaszkiewicz (Lead Quest Designer) äußert sich zum Beispiel zu den vier möglichen Spiel-Anfängen und den etwa 16 verschiedenen Zuständen, in denen sich die Spielwelt am Ende befinden kann. Das sei etwas, so seine Aussage, das sehr selten in Videospielen der Fall ist.

Einen kurzen Blick könnt ihr auch auf einige Diagramme werfen, die erstellt wurden, um mögliche Verbindungen zwischen verschiedenen Ereignissen und unterschiedlichen Personen darzustellen. All die Arbeit, The Witcher 2 möglichst nichtlinear zu gestalten, dient dem Ziel, dem Spieler die Möglichkeit zu bieten, das Rollenspiel mehrmals durchzuspielen und immer wieder Neues zu entdecken.

Video:

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)