Sony: „Demon's Souls nicht zu veröffentlichen, war großer Fehler“

PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 137434 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

11. Februar 2012 - 14:21 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Demon's Souls ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Seit Mitte 2010 ist Demon's Souls – das zahlreiche Spieler und Fans begeistern konnte – im Handel erhältlich. Als Publisher für das vom japanischen Unternehmen From Software entwickelte Action-Rollenspiel traten Namco Bandai Games für Europa und Atlus für Nordamerika auf.

In einem Interview mit dem GameInformer-Magazin gab Shuhei Yoshida, Senior Vice President bei Sony Computer Entertainment, kürzlich preis, dass es ein sehr großer Fehler gewesen sei, dass es nicht sein Arbeitgeber war, der Demon's Souls seinerzeit in Europa und auf dem amerikanischen Markt herausgebracht hatte. Darauf angesprochen, wie es dazu kommen konnte, antwortete dieser unter anderem:

Speziell Spiele, die in Japan entwickelt werden, sind meistens nicht relevant für Märkte außerhalb Japans. Es existieren immer Prozesse, die zwischen der Produktentwicklung und dem Marketing in den USA und Europa stehen. Im Großen und Ganzen ist ein Teil der Schwierigkeit, Spiele in Japan herzustellen. Die Spielentwicklung dort findet typischerweise horizontal statt, was bedeutet, dass die jeweiligen Themen parallel bearbeitet werden. Somit ist es schwierig, herauszufinden, wie das finale Produkt letztendlich aussehen wird.

Nach Angaben Yoshidas wird dagegen außerhalb Japans gänzlich anders gearbeitet, zudem habe man damals auch nicht das Potenzial von Demon's Souls erkannt:

Im Westen wird dagegen eher der vertikale Stil bevorzugt. Bereits sehr früh im Entstehungsprozess eines Spiels versucht das Team, ein kleines Stück von der (Spiel-) Erfahrung zu entwickeln, die dem fertigen Titel entspricht. Bei Demon's Souls war es uns auch in einer sehr späten Phase der Entwicklung nicht möglich, das Spiel durchzuspielen. Es gab Probleme mit der Bildwiederholfrequenz und das Netzwerk lief nicht. Wir haben die Qualität des Spiels unterschätzt, und um ehrlich zu sein, trat das auf die japanischen Medien ebenfalls zu.

Wie sehr Yoshida selbst bei der damaligen Entscheidung Sonys, bei Demon's Souls nicht als Publisher  zu fungieren, involviert war, wird ebenfalls angesprochen:

Zu meiner persönlichen Erfahrung mit Demon's Souls: Als der Titel nahezu fertig war, verbrachte ich etwa zwei Stunden damit. Nach diesen zwei Stunden befand ich mich immer noch am Anfang und sagte mir ‚Das ist Mist. Das ist ein unglaublich schlechtes Spiel‘. Also legte ich es beiseite. Glücklicherweise übernahmen Third-Party-Pubisher [namentlich Atlus und Namco] die Veröffentlichungen, so dass der Titel auch außerhalb Japans ein großer Erfolg wurde. Aus der Sicht eines Publishers haben wir es definitiv vermasselt, das betrifft auch das Management des Studios. Wir waren nicht in der Lage, den Wert des Produkts zu erkennen.

Eine der abschließenden Fragen behandelt die Demon's-Souls-Marke, die sich im Besitz von Sony befindet, und was damit geschehen wird. Yoshida dazu:

Wir verkaufen niemals unsere IPs [engl. Intellectual Property; geistiges Eigentum]. Ich sollte zwar niemals nie sagen, aber es ist nicht unser Geschäft. Unser Geschäft ist, unsere Marken aufzubauen – und wir lieben Demon's Souls. From Software ist ein sehr wichtiger Geschäftspartner, also werden wir sehen.

Im restlichen Interview geht es unter anderem um den Stand von The Last Guardian (es geht voran, jedoch gab es technische Schwierigkeiten), den Launch der PSVita in Japan sowie Allgemeines zu den Vita-Spielen.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 11. Februar 2012 - 14:14 #

Da können die XBox-Besitzer ja froh sein, dass es so gekommen ist.

Maryn 12 Trollwächter - 1110 - 11. Februar 2012 - 14:22 #

Im Titel des Themas ist ein Fehler: Es müsste Dark Souls heißen.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137434 - 11. Februar 2012 - 14:33 #

Danke, sollte jetzt stimmen.

Geiermeier (unregistriert) 11. Februar 2012 - 15:39 #

demon's souls passt imho besser.
hätte sony demon's souls veröffentlicht, hätten sie wohl erkannt, dass der markt groß genug ist, auch den nachfolger rauszubringen.

vielleicht einfach "d. souls nicht zu veröffentlichen war ein großer fehler"? ;)

Anonymous (unregistriert) 11. Februar 2012 - 16:49 #

In dem Interview geht es nur um den damaligen Fehler bei Demon Souls, von daher ist die Headline in diesem Zusammenhang falsch. Oder liest du irgendwo was von Dark Souls?

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137434 - 11. Februar 2012 - 17:18 #

Oh man, da ist mir ein dicker Fehler passiert -- danke für den Hinweis!

Keksus 21 Motivator - 25001 - 11. Februar 2012 - 17:22 #

Jetzt stimmt das Teaserbild aber nicht mehr! *motz* :D Wäre also vielleicht noch ein Hinweis angebracht, dass das wiederrum aus Dark Souls stammt.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137434 - 11. Februar 2012 - 17:26 #

:) Auch dir danke für den Hinweis! Ich glaub' ich brauche mal ne Pause ...

Keksus 21 Motivator - 25001 - 11. Februar 2012 - 18:25 #

Der arme Herr im jetzigen Teaserbild ist so tot. :(

Aber jetzt ist alles bestens. :D

Sorji62 (unregistriert) 11. Februar 2012 - 14:42 #

---Zu meiner persönlichen Erfahrung mit Demon's Souls: Als der Titel nahezu fertig war, verbrachte ich etwa zwei Stunden damit. Nach diesen zwei Stunden befand ich mich immer noch am Anfang und sagte mir ‚Das ist Mist. Das ist ein unglaublich schlechtes Spiel‘. Also legte ich es beiseite. Glücklicherweise übernahmen Third-Party-Pubisher [namentlich Atlus und Namco] die Veröffentlichungen, so dass der Titel auch außerhalb Japans ein großer Erfolg wurde. Aus der Sicht eines Publishers haben wir den Ball definitiv fallengelassen, inklusive dem Management des Studios. Wir waren nicht in der Lage, den Wert des Produkts zu erkennen.---

Lieber Yoshida gräme dich nicht...du warst nicht der Einzige.

GayMassGlowBell (unregistriert) 11. Februar 2012 - 15:38 #

So ziemlich den gleichen Kommentar hatte ich auch im Kopf.
Daumen hoch! :-)

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 11. Februar 2012 - 14:48 #

Sehr schön, dann kommt also ein Nachfolger der von ihnen selbst veröffentlicht wird :)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11146 - 11. Februar 2012 - 16:20 #

Genau das lese ich da auch heraus: Sie haben jetzt den Wert der Marke erkannt. Juhuu, ich habe gerade Dark Souls durch, der nächste Teil kann kommen (oder NG+).

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1865 - 11. Februar 2012 - 16:39 #

aus meiner sicht ist es ein irrglaube, dass die meisten japanischen spiele im westen nicht funktionieren.

J.C. (unregistriert) 11. Februar 2012 - 17:16 #

Ich würde die Souls Serie auch nicht als typisch japanisch bezeichnen.
Das Setting ist sehr stark europäisch geprägt und auch die Spielmechanik orientiert sich ganz klar an westlichen RPGs.

Zum Glück!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 11. Februar 2012 - 17:17 #

Die Japaner stehen auf unser Mittelalter, mit Rüstungen , richtigen Burgen etc. Da schwärmen sie immer von ;)

Keksus 21 Motivator - 25001 - 11. Februar 2012 - 17:18 #

Viele Settings in japanischen Spielen sind stark europäisch geprägt. Die Stadt in Atelier Rorona z.B. sieht für mich sehr europäisch aus.

In Sachen Spielmechanik würde ich diese nicht als typisch westlich bezeichnen. Typisch japanisch ist sie aber auch nicht. Das ist eher was eigenes. Mir fällt jetzt zumindest kein weiteres Spiel ein, wo man so elendig darauf achten muss nicht getroffen zu werden, da ein einziger Schlag einen höchstwahrscheinlich das virtuelle Leben kosten wird.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1865 - 11. Februar 2012 - 18:09 #

das war ein kommetar zur aussage, dass sich japanische spiele im westen nicht verkaufen würden.

dark souls fühlt sich "westlich" an. daran besteht kein zweifel^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 11. Februar 2012 - 17:14 #

Captain Einsicht ^^

Anonymous (unregistriert) 11. Februar 2012 - 17:31 #

"...we dropped the ball" sollte man nicht wörtlich übersetzen. ;-)

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137434 - 11. Februar 2012 - 17:34 #

Och, ganz so unpassend finde ich es nicht. ;) Solltest du einen Vorschlag haben, immer her damit. :)

Anonymous (unregistriert) 11. Februar 2012 - 17:40 #

"Wir haben es vermasselt" trifft's glaube ich ganz gut.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137434 - 11. Februar 2012 - 17:44 #

Jepp, gefällt mir auch besser, dankeschön. :)

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1225 - 11. Februar 2012 - 18:05 #

Cooler Artikel! Das macht große Hoffnung auf nen zweiten Teil!

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1414 - 11. Februar 2012 - 18:12 #

Was ist denn das für ein Deutsch?!
"... war großer Fehler"
Früher hätte man da irgendwo einfach noch ein "ein" eingefügt. Aber das muss heutzutage wohl nicht mehr sein.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137434 - 11. Februar 2012 - 18:16 #

Durch das "ein" wird die Überschrift zu lang, das ist die schlichte Erklärung. Das "einfach" trifft hier nicht ganz zu. :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23313 - 11. Februar 2012 - 19:24 #

Man könnte "publishen" schreiben statt veröffentlichen, um mehr Platz zu haben, aber dann regen sich die Verfechter der deutschen Sprache auf. ^^

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137434 - 11. Februar 2012 - 19:27 #

Auf "publishen" habe ich bewusst verzichtet ... ;)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 11. Februar 2012 - 19:34 #

Dann schreib doch grammatikalisch Korrekt einfach "war ein Fehler". Ob der groß oder klein war, tut doch gar nichts zur Sache.

volcatius (unregistriert) 12. Februar 2012 - 2:11 #

Warum nicht einfach indirekte Rede?
"Sony bereut Nichtveröffentlichung von Demon's Souls"

DanceingBlade 10 Kommunikator - 536 - 11. Februar 2012 - 19:57 #

Das gute an Demon Souls ist ja eigentlich das es etwas anderes ist. Nämlich schwer.
Seuftz, ich weiß noch als ich Guitar Hero 1 importiert habe einfach weil es was neues war.
Warum heben die Hersteller nicht wenigsten den Region Lock auf, wen sie die Spiele schon nicht bei uns veröffentlichen?. Oder man könnte sie bei uns mit englischen Untertiteln als download herausbringen.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 11. Februar 2012 - 20:03 #

Na, Demons Souls ist nicht schwer. Es ist sogar relativ einfach. Nur im vergleich mit heutigen Spielen ist ja alles schwer, wo man bei einem Kampf mal mehr als einen Versuch benötigt. Neben schwer find ich es noch nervig. Es nervt einfach, wenn man beim Boss stirbt, und dann nochmal alle Trashmobs davor umbringen muss, um wieder zum Boss zu kommen. Es ist nicht so, dass diese Gegner ein Problem wären. Die stehen einfach nur rum, man haut sie um und geht weiter. Nur Zeitschindung.

PS3 hat übrigens kein Region Lock.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 12. Februar 2012 - 17:18 #

Durch das farmen kannst du aber mächtiger werden. Hat schon alles seinen Sinn.

Hexer92 13 Koop-Gamer - 1324 - 12. Februar 2012 - 3:31 #

nicht nur demon's souls auch die monster hunter-teile sollten mal in der EU und den USA releasen ....

Keksus 21 Motivator - 25001 - 12. Februar 2012 - 12:31 #

Monster Hunter gibt es doch hierzulande.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 12. Februar 2012 - 17:19 #

Für Konsole nur den MH Tri auf der Wii. Handhelds zähl ich nicht mit.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 13. Februar 2012 - 14:30 #

Ich hab ein deja vu, hatte Sony die Erkenntnis nicht schonmal bevor Dark Souls rauskam?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit