Indie Game Music Bundle 2: Neue Alben hinzugefügt (Update)

Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 139538 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

16. Februar 2012 - 16:29 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
To the Moon ab 62,95 € bei Amazon.de kaufen.

Update vom 16. Februar:

Der Zeitraum der Aktion wurde mittlerweile verlängert. Das Indie Game Music Bundle kann noch bis zum 20. Februar erworben werden. In der Zwischenzeit sind auch einige neue Alben hinzugekommen, wir haben sie in der Auflistung als solche gekennzeichnet. Solltet ihr das erste Bundle mit seinen zehn Alben verpasst haben, habt ihr zudem nun die Option, dieses für 5 US-Dollar Aufpreis freizuschalten.

Ursprüngliche News vom 10. Februar:

Indie-Bundles sind in der Videospielszene zweifelsohne einer der Trends der letzten Monate. Ob nun Indie Royale, Indie Gala oder aktuell das Humble Bundle – es vergeht kaum eine Woche, in der nicht eine neue Spielesammlung für den schmalen Geldbeutel zum Download angeboten wird. Was mit Software funktioniert, muss auch mit den zugehörigen Soundtracks gelingen, dachten sich die Initiatoren des Indie Game Music Bundle im November des letzten Jahres und bündelten gleich zehn davon in einem Paket. Der Erfolg gab ihnen recht, eine zweite Runde war daher nur eine Frage der Zeit.

Ab sofort könnt ihr über die offizielle Website des Indie Game Music Bundle 2 wieder frei entscheiden, was euch die fünf Alben des Basispakets wert sind. Ab einem Betrag von 1,00 US-Dollar (umgerechnet zirka 0,76 Euro) seid ihr dabei. Wer bereit ist, mehr als 10,00 US-Dollar (7,60 Euro) zu zahlen, erhält als Bonus neun zusätzliche Soundtracks. Weitere bisher unbekannte Alben folgen, sobald eine bestimmte Anzahl an Bundles abgesetzt wurde.

Ab einem Betrag von 1,00 US-Dollar erhaltet ihr die Soundtracks zu folgenden Spielen: 

  • Aquaria
  • Sword & Sworcery
  • To the Moon
  • Jamestown
  • Machinarium
  • Indie Mashup EP - Sharing is Caring  (neu)

Ab einem Betrag von 10,00 US-Dollar gibt es zusätzlich folgende Alben: 

  • Shatter
  • 8-Bit Pimp
  • Mighty Switch Force
  • Cat Astro Phi
  • Passcode
  • Machinarium (Bonus EP)
  • Tower of Heaven
  • Eternal Daughter
  • Songs for the Cure
  • Squids (neu)
  • Thunderbeam (neu)
  • Preschtale (neu)
  • Shuttle Scuttle (neu)

Als besonderes Schmankerl zum bevorstehenden Valentinstag nächste Woche erhaltet ihr zudem während des Zahlungsprozess die Möglichkeit, für zusätzliche 5,00 US-Dollar (3,80 Euro) ein weiteres Bundle als Geschenk für einen Freund zu erwerben. Die Aktion läuft noch bis zum 17. Februar 9:00 Uhr unserer Zeit, die Zahlung erfolgt wie schon beim letzten Mal entweder über PayPal oder den Google Checkout.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 10. Februar 2012 - 12:43 #

Alleine schon für den Aquaria-Soundtrack lohnt es sich, der ist einfach genial.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49734 - 10. Februar 2012 - 13:00 #

Der Machinarium-Soundtrack ist auch wirklich klasse, allerdings gabs den damals schon mal zu nem Bundle dazu. Außer "To the moon" sagen mir die restlichen Spiele allerdings überhaupt nix. Ich passe.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 10. Februar 2012 - 13:34 #

Super Deal und außerdem unterstützt man die Komponisten direkt!

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 10. Februar 2012 - 14:53 #

Danke für die Info/News.
To the Moon hat für mich einen der schönsten Soundtracks der letzten Jahre...

Tassadar 17 Shapeshifter - 7809 - 11. Februar 2012 - 5:18 #

Schönes Bundle, leider genau wie IndieGala mit sehr eingeschränkten Bezahlmöglichkeiten, die beide für mich nicht in Frage kommen.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4429 - 11. Februar 2012 - 15:03 #

Ich höre gerade den Soundtrack von "To The Moon" rauf und runter. Auch wenn mich die Demo nicht überzeugt hat, ist die Musik doch erstklassig. Man merkt, dass das Spiel von einem Komponisten gemacht wurde, was ich nicht negativ meine.

Volkskommentator (unregistriert) 16. Februar 2012 - 16:51 #

Ist das nicht sehr emotional?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4429 - 16. Februar 2012 - 17:38 #

Ja, die Musik ist eher ruhig und emotional, Piano und Streicher, unterschiedliche Tempi, anspruchsvoller als gewöhnliche Spielemusik, einfach nur Kunst.
2 Titel werden vom Gesang einer Frau begleitet.

Volkskommentator (unregistriert) 16. Februar 2012 - 17:46 #

Als männlicher Internetnutzer sollte man nicht so offen über emotionale und weiche Musik reden. Ich finde das ist ein Zeichen von Schwäche!

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4429 - 16. Februar 2012 - 18:00 #

Das hängt davon ab, wie Deine Psyche geformt ist und was Du als Schwäche interpretierst. Da ich Kampfsport und Fitness treibe und durch Familie und berufliche Erfolge sehr zufrieden bin, muss ich den harten Hund nicht mehr nach außen spielen, das konnte ich oft genug selbst ausleben.

Den harten Hund vorzutäuschen macht man gewöhnlich während der Pubertät, wenn man glaubt, damit noch die kleinen Mädchen zu beeindrucken. Später wird man erfahren, dass man durch emotionales Verständnis nicht nur Frauen, sondern auch Kindern mehr Verständnis entgegen bringen kann.

Emotionen sind ein Teil von uns allen. Sie offen zu zeigen kostet oft mehr Mut und Stärke, als sie feige zu verbergen. Denn meistens verbirgt man Gefühle nur zum Selbstschutz und das ist nichts weiter als Feigheit vor dem Schmerz, den sie bereiten könnten.

Kommentarshadowwarrior 08 Versteher - 152 - 16. Februar 2012 - 18:25 #

Das ist nur zum Teil wahr. Eine Frau sucht unterbewusst einen "Beschützer", einen starken Mann der Ihre Kinder Beschützen kann, zeugungsfähiger ist usw. Wobei es mittlerweile glaub ich nicht immer auf Stärke aka. Muskeln ankommen muss.

(meine Katze isst derweil meine Milchschnitte __,,,^..^,,,__)

Wenn du jetzt emohaft durch die Welt rennst, findest du mit Sicherheit auch eine Frau, keine Frage, auf jeden Topf passt ein Deckel - aber du bist eben nicht das was idealerweise für eine Frau in Frage kommt ;)

Deine Punkte bzgl. emotionales Verständnis ist eher bereits *in einer* Beziehung wichtig.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4429 - 16. Februar 2012 - 19:03 #

Die Balance des Ganzen macht den Erfolg. Sowohl der übertriebene Emo, als auch der übertriebene harte Kerl wird es schwerer haben, bis auf die von Dir genannten Deckel, die mit einem passenden Psycho dann wieder genau sowas suchen (z.B. gibt es Frauen, die sich immer wieder gewaltbereite Partner suchen, die sie dann schlagen, was ihnen eigentlich missfällt).

Frauen suchen am Anfang eigentlich unbewusst den richtigen Gen-Spender. Das kann natürlich ein totaler Macho sein. Nach der Geburt des Kindes passiert es oft, dass solche oberflächlichen Beziehungen kaputt gehen. Darüber gibt es Statistiken. Der Grund ist, dass sich Frauen anschließend einen verlässlichen Partner für die "Aufzucht" der Kinder wünschen. Dazu gehört etwas Geduld, Verständnis, Einfühlungsvermögen und auch materielle Sicherheit.

Letzteres kann auch ein starker Mann sein. Ich habe in meiner Stadt als Student viele Jobs gemacht, u.a. auch als Tüsteher gearbeitet. Viele von den "harten" Kumpels, die mit mir trainiert haben und häufig imposant und bedrohlich aussahen, haben nach der Geburt ihres Kindes eine Wandlung durchgemacht, wurden auf einmal verantwortungsbewusster und zeigten offener Emotionen. Durch diese Wandlung waren sie in der Lage, weiterhin ihre Beziehungen aufrechtzuerhalten und sich den Gegebenheiten der neuen Umwelt (empfindsames kleines Kind, gestresste junge Mutter) anzupassen.

Emotionen und Beschützer müssen sich also nicht ausschließen. Man muss am Ende wie in allem den guten Mittelweg finden.

Anonymous (unregistriert) 16. Februar 2012 - 20:27 #

Mit Abstand der dümmste Trollkommentar, den ich seit langem gelesen habe! *facepalm*

KornKind 13 Koop-Gamer - 1352 - 16. Februar 2012 - 23:52 #

Durch eine News zu einem Indie-Musik-Bundle kommt es zu einer Klischee-beladenen 'Diskussion' was für einen Mann Frauen eigentlich wollen? Faszinierend...

DELK 16 Übertalent - 5488 - 16. Februar 2012 - 23:57 #

Naja, bei der Minecraft-News hats halt gerade nicht gepasst :P

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL