4 Kerne zum Preis von 2?

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29581 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreicht

1. Juni 2009 - 9:52 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie die Kollegen vom stets gut informierten Inquirer getestet haben, lässt sich unter bestimmten Umständen auch der neue Phenom DualCore freischalten.

Bereits bei den Dreikernmodellen der neuen Phenom-II-Serie war es mit einigen CPUs und bestimmten Mainboards auf Basis der AMD750-Southbridge möglich,  den stillgelegten Prozessorkern freizuschalten. Leider laufen nicht alle Triplecore-CPUs wirklich stabil mit vier Kernen. AMD nutzt die X3-CPUs offenbar, um ansonsten unbrauchbare Vierkerner, die bei der Produktion einen defekten Core aufweisen, weiter verwenden zu können. Offenbar sind allerdings durch die hohe Nachfrage bei den preiswerten X3-CPUs auch einige voll funktionsfähige oder nur knapp über der Toleranzgrenze ausgemusterte X4 um einen Kern beraubt worden. So erhält der experimentierfreudige Anwender preiswert einen vollwertigen QuadCore zum Preis des günstigeren X3.

Eben dieses ist jetzt offenbar auch mit dem gerade erst neu erschienenen Phenom II X2  möglich. Es ist dem Inquierer leider noch nicht gelungen, die freigeschalteten CPUs unter allen Bedingungen stabil laufen zu lassen. 3D-Tests stürzen offenbar noch ab während CPU-Tests problemlos durchlaufen.

Sollten sich mit zunehmender Verbreitung dieser CPU mehr problemlos freizuschaltende Modelle finden, wäre ein neues Preiswunder auf dem Markt, entsprechende Prozessoren gibt es nämlich schon für knapp 90 Euro. Experimentierfreudige User freuen sich auf jeden Fall über neue Herausforderungen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29581 - 1. Juni 2009 - 10:33 #

Ich bin ja wirklich versucht, mein Glück zu probieren ;) ..

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 1. Juni 2009 - 12:49 #

Also dafür ist mein Geld mir zu schade!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29581 - 1. Juni 2009 - 12:59 #

Sagen wir es so, wenn man eh plant, einen neuen Doppelkerner zu kaufen, dann kann man auch gleich versuchen einen Quad zu bekommen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit