Mass Effect: Roman-Neuauflage wg. Fehlern // ME3-Achievements

PC 360 PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 140144 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

5. Februar 2012 - 15:04 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Mass Effect 3 ab 8,99 € bei Amazon.de kaufen.

Der kürzlich in den USA erschienene vierte Roman zur Mass Effect-Serie mit dem Titel Deception ist in seiner derzeitigen Fassung bei den Fans des erfolgreichen Science-Fiction-Franchises alles andere als gut angekommen: Die Leser fanden zahlreiche inhaltliche (Logik-)Fehler und kritisierten in der Folge den Verlag Del Rey und den Autoren William C. Dietz stark. Schrieb die ersten drei ME-Bücher der ehemalige Bioware-Mitarbeiter und Hauptautor Drew Karpyshyn, übernahm Dietz mit dem aktuellen Roman – der zeitlich zwischen Mass Effect 2 und 3 angesiedelt ist – die Fortführung der Reihe.

Es blieb jedoch nicht nur bei der Kritik der Fans: Mittels eines Google-Dokuments – Achtung, Spoiler – wurden die kleinen und größeren Fehler übersichtlich zusammengeführt, und auch im offiziellen Bioware-Forum wurde ein entsprechender Thread mit Inhalt gefüllt. Inzwischen haben sich der Verlag und das Entwicklerstudio in Person des Community Coordinators Chris Priestly zu Wort gemeldet, der sich bei den Fans für die Fehler entschuldigte und gleichzeitig deutlich machte, dass mittels einer Neuauflage des Romans die Unzulänglichkeiten ausgebessert werden.

Ob die 336 Seiten umfassende deutsche Fassung des Romans, die den Titel Blendwerk trägt und voraussichtlich am 13. Februar beim Verlag Panini Books erscheinen wird, ebenfalls von den Fehlern betroffen ist beziehungsweise ob diese gegebenenfalls noch rechtzeitig entfernt werden können, ist derzeit nicht bekannt. Die Übersetzungen der Vorgängerbücher wurden übrigens von Mick Schnelle vorgenommen, der auch bei GamersGlobal aktiv ist.

Wer sich in Spielen für die zu erreichenden Erfolge interessiert und bereits jetzt einen Blick auf die Achievements der Xbox-360-Version von Mass Effect 3 werfen möchte, kann sich nun die entsprechende Liste auf der Website Xbox360Achievements.org anschauen – auch in diesem Fall besteht natürlich Spoilergefahr. Aktuell enthält die Aufzählung 50 Achievements, die in der Summe 1.000 Gamerscore-Punkte einbringen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12454 - 5. Februar 2012 - 15:33 #

"Ob die 336 Seiten umfassende deutsche Fassung des Romans, die den Titel Blendwerk trägt und voraussichtlich am 13. Februar beim Verlag Panini Books erscheinen wird, ebenfalls von den Fehlern betroffen ist beziehungsweise ob diese gegebenenfalls noch rechtzeitig entfernt werden können, ist derzeit nicht bekannt."

Wenn die deutsche übersetzung bereits am 13.2 erscheint wird die Produktion wohl schon lange fertig sein.
Und da sie erst gestern eine Stellungnahme abgegeben haben wird sie wohl auf der fehlerhaften Übersetzung basieren.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4569 - 5. Februar 2012 - 16:55 #

Dürfte eher unwahrscheinlich sein. Mick ist zwar ein guter Übersetzer, aber wenn dir Vorlage so Fehlerhaft ist wie es scheint, dürfte da nix zu retten sein. Ich frage mich gerade, ob ihm die Fehler aufgefallen sind.
Naja, ich hab mein deutsches Exemplar gerade storniert, kann es ja im zweifelsfall wieder bestellen. Ein Statement von Mick (falls möglich) wäre gut!

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 6. Februar 2012 - 0:43 #

Ob man sich beim Übersetzen so viele Gedanken über den Plot macht? Man soll es ja nur in die Sprache übertragen, wenn es auf englisch Mist war sollte es auf deutsch der selbe Mist sein :)

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 6. Februar 2012 - 0:58 #

Ich denke, dass Mick nicht einmal das RECHT dazu hat, irgendwas an dem lizenzierten Produkt eigenmächtig zum Besseren zu verändern.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 57121 - 5. Februar 2012 - 15:52 #

Toll, erst gestern habe ich es von der Post abgeholt. :|

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1905 - 5. Februar 2012 - 16:51 #

Schon witzig, dass der 4te Roman "Blendwerk" heißt...^^

McSpain 21 Motivator - 27128 - 5. Februar 2012 - 16:56 #

Peinlich, Peinlich.

Ich bin sehr schockiert mit wie wenig Intresse da Qualtitätssicherung betrieben wird. Hab gerade erst die Bände 1-3 am Stück gelesen um Band 4 direkt am Releasetag zu kaufen. Das spar ich mir mal schweren Herzens. Aber so ein Quatsch darf nicht mit einem Kaufen belohnt werden.

Die Achievments halten zumindest schonmal die Versprechen von Bioware, dass der Multiplayer optional ist. Alle MP-Achievments lassen sich auch durch alternativen im Singleplayer-Freischalten. Dann ist es zwar schwerer, aber trotzdem für MP-Hasser noch zu erreichen. (Bsp: Erreiche MP-Rang 15 oder SP-Level 50) Finde ich sehr fair und würde ich mir für andere Spiele auch wünschen, bei dennen ich wegen dem Multiplayer nie die 1000 GS erreichen kann.

Sciron 19 Megatalent - P - 16211 - 6. Februar 2012 - 2:12 #

Den 2. Absatz sehe ich sehr ähnlich. Ich bin zwar nicht die klassische Gamerscore-Hure, aber wenn ich mich teilweise über mehrere Durchgänge hinweg im Singleplayer eines Spiels abrackere und dann irgendwie am Ende 400 Points oder weniger bei rauskommen, hab ich einfach das Gefühl, dass ich einen großteil des Spiels nicht geschafft habe. Ist wohl mehr sone psychologische Sache ;).

Andererseits werden durch solche Multiplayer-Erfolge viele Spieler auf die Server gelockt und im Falle der Xbox360 dafür sicher auch das ein oder andere Gold-Abo extra abgeschlossen. Zumindest Microsoft dürfte diese MP-Only-Erfolge also befürworten.

Nemoi 09 Triple-Talent - 258 - 5. Februar 2012 - 17:09 #

Schade, die ersten drei Romane habe ich gerne gelesen. Insbesondere beim Spielen von ME2 hat das die Atmosphäre gut bereichert. Hatte leider den neuen Roman per Kindle vorbestellt und jetzt schon erhalten. Hoffentlich ist das keine Aussage über die Qualität der ME3-Story...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12454 - 5. Februar 2012 - 17:34 #

Warum sollte es die Qualität von Me3 beeinflussen?
An ME3 sitzen die Schreiber welche schon vorher an ME saßen, den Roman hat jemand geschrieben der bisher überhaupt nichts mit ME am Hut hatte!

Der Vorarbeiter (unregistriert) 5. Februar 2012 - 23:30 #

wts online editierbare ebooks :>

Als anonymer Kommentator sollte man auch editieren können ;P

volcatius (unregistriert) 5. Februar 2012 - 23:59 #

Schlechter als Biowares alte Romane von Baldur's Gate kann Deception gar nicht sein.

Nokrahs 16 Übertalent - 5731 - 6. Februar 2012 - 7:23 #

Unbedingt die Erstauflage sichern. Ist in 500 Jahren bestimmt was wert.

Unlogischen Dingen stehe ich als Gamer gelassen gegenüber. Wer Treibstofftanks mit Raketen zerstört um sein Raumschiff nachzutanken, der verschmerzt auch ein paar wirre Seiten Mass Effect.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 6. Februar 2012 - 8:00 #

Diese Romane sind auch echt Austauschbar - der Autor kriegt ein paar Charaktere und bastelt eine Standardstory drum...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35037 - 6. Februar 2012 - 10:00 #

Bei Drew Karpyshyn war halt das Coole, dass er bei BioWare die Story der Spiele mit verantwortet und dann auch noch die Romane dazu geschrieben hat. Er kennt sich also aus in dem Universum. Jetzt mit dem neuen Autor lief das anscheinend weniger gut...

McSpain 21 Motivator - 27128 - 6. Februar 2012 - 10:11 #

Grade die Story von Band 1 und Band 2 wurden in Mass Effect 1 bzw. 2 erwähnt und boten einen coolen Aha-Moment für alle Romanleser.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16681 - 6. Februar 2012 - 11:53 #

Genau. (Habe bisher leider nur den ersten Band gelesen, der zweite liegt noch auf meinem To-Read-Stapel;)
Es werden Plotpoints, die im Spiel nur am Rande vorkommen, genauer ausgeführt, als zusätzlicher Hintergrundspaß für Fans eben.

Gut gefallen haben mir in dieser Hinsicht auch die Mass Effect-Comics von DarkHorse! Die werden ja auch immer noch fortgeführt, was mich persönlich sehr freut :)

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 6. Februar 2012 - 10:26 #

ja ok, die alten Mass Effect Romane scheinen eine Ausnahme zu sein. Bei vielen anderen Romanen kam mir das aber so vor, z.b. bei den alten Diablo-werken (die Trilogie von Knaak muss ich noch lesen)

Henke 15 Kenner - 3636 - 6. Februar 2012 - 12:29 #

Schade, zumal sich William C. Dietz schon länger mit Science-Fiction und Romanen zu Spielen beschäftigt. Ich vermute, "Blendwerk" ist demnach aus einer Mischung von schlechter Recherche sowie Druck seitens Bioware entstanden.

Das sich Fans der Serie auf den Schlips getreten fühlen ist verständlich, zumal sich Mass Effect anschickt, das Phänomen "Star Wars" für Gamer zu werden.

t4c 09 Triple-Talent - 272 - 6. Februar 2012 - 12:36 #

Also wenn man sich das Google Doc so anschaut, dann wird der Verlag mit einfachen Korrekturen aber nicht weit kommen. Da wird man wohl eher den Großteil des Buchs neu schreiben dürfen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
bolleWunderheiler
News-Vorschlag: