Langer lästert: Früher war alles besser
Teil der Exklusiv-Serie Langer lästert

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 255370 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!Strategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebrachtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

8. Februar 2012 - 13:18 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Dass ich das mal schreiben darf: Früher war alles besser! Nein, ich meine damit nicht das Gemeinschaftsgefühl unter Nachbarn oder einfach nur Menschen, meinen eigenen körperlichen Zustand oder gar den Inhalt meines Bankkontos. Ich rede von der Spiele-Industrie. Ach, war das schön damals, als es weltweit 30 und in Deutschland drei Spielemagazine gab, und kein Internet. Als Screenshots gerne noch als Dia ( Fußnote 1) per Post ( Fußnote 2) kamen, man sie auf ein Blatt Papier ( Fußnote 3) klebte und so zur Layoutfirma gab, die sie dann scannte ( Fußnote 4), um damit und mit dem per Diskette ( Fußnote 5) abgegebenen Text ( Fußnote 6) eine Seite aufzubauen ( Fußnote 7). Damals, als Leute wie Peter Molyneux noch selbst ihre PR-Arbeit gemacht haben, indem sie von Guildford nach Poing bei München reisten und dort mit viel Zeit für ihr Spiel warben.
 
Damals, als Spiele von einer Person geschaffen oder zumindest verantwortet wurden, statt von großen Teams. Als man diese Einzelpersonen tatsächlich einfach anrufen konnte – statt binnen Minuten eines solchen Versuchs vom Assistenten des US-Pressesprechers höflich-bestimmt an den deutschen Pressesprecher verwiesen zu werden, während der US-Pressesprecher selbst eine wütende E-Mail an den Vorgesetzten des deutschen Pressesprechers schickt, wieso man seine Journalisten verdammtnochmal nicht im Griff habe, woraufhin dann der Vorgesetzte des deutschen Pressesprechers oben-sticht-unten spielt und der Pressesprecher, je nach Wichtigkeit des fehlenden Mediums, entweder das Zuckerbrot ("Das kannst du mir doch nicht antun!") oder die Peitsche ("Das war's dann mit Testmustern, Kleiner!") hervorholt. Damals also, als nur einige vom Schicksal aufgrund ihrer Großartigkeit Auserwählte über Spiele berichten konnten, und nicht einfach jeder Spielejournalist spielen konnte, nur weil es den 1&1-Website-Generator und kostengünstige Subdomains wie the-worlds-leading-games-network.homepagekostenlos.t-online.de gibt (Beispiele leicht verfremdet).
 
Früher war alles besser? Naja, nicht wirklich, oder zumindest nicht ausschließlich. Denn die guten alten Zeiten hatten auch ihre Schattenseiten. Ich erinnere mich daran, wie ich unter dem Schreibtisch auf dem Rücken liegend Screenshots dadurch anfertigte, dass ich eine Art Polaroidfoto-Drucker mit dem Monitorausgang meines Bürocomputers verband und das gerade zu sehende Monitorbild im Wortsinn ausdruckte – bevor das resultierende Foto (Fußnote 10) dann gescannt wurde ( Fußnote 4). [Einschub: Wo sind die Fußnoten 8 und 9? ( Fußnote 8).] Das könnte ich heute schon aufgrund zahlreicher körperlicher Gebrechen nach 18 Jahren Bildschirmarbeit nicht. Ich erinnere mich zweitens daran, wie wirklich jedes neue Spiel eine andere Bedienung hatte, weil es so gut wie keine Konventionen gab. Insbesondere deutsche Entwickler gefielen sich darin, frühe Interface-Standards selbstbewusst zu ignorieren, um auf deutlich schlechtere, dafür aber eigene Lösungen zu setzen. Diese Tradition lebt bis heute fort ( Fußnote 11). Ich erinnere mich ferner an Messen, bei denen abseitigste Schmumpfspiele meine Zeit fraßen, weil man sich tatsächlich alles anschauen musste – es konnte erstens ja ein neuer Hit dabei sein, und  zweitens sah man die Spiele tatsächlich auf einer Messe wie der ECTS (Fußnote 12) zum allerersten Mal. Da lobe ich mir doch den Komfort des Internets! Und ob es jetzt der Firmengründer höchstpersönlich ist, wie damals, oder ein Lead Level Designer oder der Marketing Director: Alle drei wollen mir ihr Spiel verkaufen, sodass ein wenig kritische Zurückhaltung in jedem Fall geboten ist.
 
Doch ich vermisse tatsächlich vieles. Während der Firmengründer oder zumindest Promi-Designer früher schon einmal den Mund zu voll nahm, einem aus Versehen (oder Kalkül) etwas "steckte" oder gar so etwas wie eine eigene Meinung vertrat, gilt heute der Grundsatz: Je größer die Firma (nennen wir sie einfach mal Blizzard, um ein beliebiges Beispiel zu haben, aber es gilt genauso gut für all die anderen Großen), desto gehirngewaschener die dreifach ausgesiebten Entwickler-Repräsentanten, die einem mittlerweile auf Messen oder bei Events oder Firmenbesuchen vor die Nase gesetzt werden. "Gehirngewaschen" ist allerdings das falsche Wort, weil es so klingt, als könnten die Betreffenden nichts dafür. Aber ganz im Gegenteil, keine Firma Blizzard dieser Welt lässt die Doofen vor, um ihre Produkte zu verkaufen, sondern schickt ihre besten und ehrgeizigsten Designer – die mit Sicherheit ganz freiwillig zu einer Mischung aus Produkt-Evangelist und nordkoreanischem Regierungssprecher mutieren, sobald sie Journalisten gegenüber sitzen. Und die jegliche Informationen verweigern, die nicht vorher per Internal Communication Briefing (sowie schriftlichen Guidelines) festgezurrt wurden. Nach einer Ablehnung noch weiterzubohren, führt meiner Erfahrung nach regelmäßig zu ähnlich fassungslos-indignierten Reaktionen, wie man sie in früheren Jahrhunderten nur mit einem Ansinnen wie "Verehrter Graf zum Geierhorst, ich wünschte, Ihre werte Frau Gemahlin würde mir splitternackt die Spitzen meiner Stiefel ablecken" erzielen konnte. Ich rede vom Gesichtsausdruck, natürlich reißt sich der Firmen-Evangelist am Riemen und antwortet professionell mit "We do not talk about that." Ganz ehrlich, da ließ ich mir dann doch lieber früher von Star-Charmeuren wie Peter M. das Gefühl geben, ihr bester Freund zu sein (was natürlich nicht stimmte, was manche Journalistenkollegen den verbliebenen Charmeuren aber immer noch abnehmen).

Muss wohl so sein. Denn wie schon beschrieben: Während es früher weltweit 30 Spielemagazine gab und in Deutschland drei, gibt es heute pro Mietskaserne in einem Studentenstädtchen mindestens schon mal zwei. Und alle haben sie auch ihr Publikum, teilweise bestehend aus den engeren Verwandten, teilweise ein größeres als GamersGlobal. Dass die armen Spielefirmen angesichts dieser Flut an Publizierenden fast zwangsweise kanalisieren, gruppieren und auswählen müssen, ist klar. Noch immer gibt es einige exklusive Informationen, mit denen die ganz großen Magazine bedacht werden, und im Einzelfall, mehr aus Versehen, auch mal wir. Doch in der überwältigenden Mehrzahl der Fälle wird schlicht mit der großen Gießkanne (und vielleicht noch nach Print und Online getrennt) alles einfach ausgegossen, was es zu Produkt X oder Addon Y eben so zu erzählen gibt. Damit habe ich nicht wirklich ein Problem.
 
Womit ich ein Problem habe, ist die Art und Weise, wie das geschieht. Damit meine ich nicht die Form der E-Mail-Anschreiben – wobei ich mir schon wünschen würde, nicht von Nachwuchs-PR-Menschen mit "Huhu" oder "Aloha" ( Fußnote 13) angeredet zu werden; ein schlichtes "Hallo Jörg" reicht. Mein Problem ist die Flut an unwichtigen Informationen, die auf mich einprasseln: Da man in all der News- und Bilder-Kakophonie ja gehört werden will, liegt die Versuchung nahe, Infos nicht nur breit zu streuen, sondern auch oft zu streuen. Gleichzeitig haben die Firmen gelernt, dass es witzlos ist, wenn vor Erscheinen des Spiels bereits jeder Level, jede Storywendung, jeder Einheitentyp bekannt ist. Also wird gesiebt und künstliche Verknappung betrieben und versucht, aus fehlenden Informationen so etwas wie Spannung aufzubauen. Im Resultat führt das aber vor allem dazu, dass die vorhandenen "Assets" in immer kleineren Dosen, das aber gerne mehrmals pro Woche, "enthüllt" werden. Aus Informationen werden Informationsbrocken werden Infoschnipsel werden Infostaubkörnchen.
 
Ihr glaubt ja gar nicht, was mir jeden Tag alles an "spannendem" Material zugeht unter unserem Redaktions-E-Mailaccount. Und meist sogar dreimal pro Pressemeldung, weil mich die Firmen auch noch mit meiner früheren Redaktionsbüro-Mail und meiner direkten GG-Adresse im Verteiler haben. Da wird mir der neue Patch zu einem F2P-MMO angepriesen, dessen Namen ich noch nie gehört habe. Eine neue Insel in einem Browserspiel. Eine selbstbewusste e-Sport-Liga veranstaltet einen weiteren ihrer für mich komplett uninteressanten Wettkämpfe irgendwo in Deutschland. Da werden zwei neue Screenshots zu einem A-Titel enthüllt, die nichts anderes zeigen, als was schon in den Wochen vorher häppchenweise enthüllt wurde. Da ist ein Update zu einem Casual Game auf dessen offizieller Website gepostet worden. Da gibt es einen neuen Multiplayer-DLC zu einem B-Spiel ("Die Codes sind begrenzt! Wenn ihr einen haben wollt, meldet euch schnell"). Das Cover zu X ist nun bekannt! Ein Entwicklervideo (Folge 213) zu Y ist erschienen! Und, jetzt kommt's, zu Spiel Z wurde der UNTERTITEL enthüllt! Und so weiter, und so fort. Übrigens: Wir leiten ernsthaft nur einen Bruchteil dieser Pressemeldungen an unseren internen PM-Ticker ( Fußnote 14) weiter, auf den höherrangige User Zugriff haben. Wir machen also das für euch, was wir uns von Presseabteilungen der Hersteller wünschen würden: Wir sortieren aus, bevor wir andere damit behelligen.
 
Mein mit Abstand größter Freudenquell der neuzeitlichen Spiele-Pressearbeit allerdings sind Embargen, auch Embargos ( Fußnote 15) genannt. Aber über die schimpfe ich ein anderes Mal.
 
  
Fußnoten ( Fußnote 8)
(1) Dia: Eine Art JPEG, nur ausgedruckt, aber nicht auf Fotopapier, sondern auf einem durchsichtigen Material, Benötigte einen Projektor (Fußnote 9) zum Anschauen.
(2) Post: Im Prinzip ein E-Mail-Ausdruck, auf den man außen eine Echtwelt-Adresse schreibt und ihn dann jemanden gibt, der ihn zu dieser Adresse trägt und dort abgibt.
(3) Papier: So etwas wie ein iPad, nur dass jede Bildschirmaktualisierung quasi als Solid-State festgehalten wird. Sogar dünner als ein iPad, und faltbar!
(4) Scannen: Weißt du, was fotografieren heißt? Selbe Sache, nur nicht mit betrunkenen Freunden oder Genitalien, sondern eben mit Papier ( Fußnote 3) oder Dias (Fußnote 1) als Fotoobjekt.
(5) Diskette: Eigentlich Floppy Disk genannt. Quasi ein USB-Stick, etwas dünner, aber viel breiter und länger; drastisch geringere Speicherkapazität (0,166 MB aufwärts); magnetisch statt elektronisch.
(6) Text: Die komischen Zeichen, von denen einige oberhalb und unterhalb von YouTube-Videos stehen, nur mehr davon.
(7) Seite aufbauen: Die Kunst, Text und Bilder auf einer Papierseite ( Fußnote 3) so zu platzieren, dass es ein harmonisches Ganzes ergibt. Ausgestorben. Manche Websites versuchen, wie GamersGlobal bei den Artikeln, ein printähnliches Layout hinzubekommen.
(8) Fußnote: Ein früher Lowtech-Vorläufer des Wikipedia-Links, bei dem der Inhalt des Wikipedia-Eintrags direkt unten auf derselben Seite angezeigt wird.
(9) Projektor: Wie ein Fotolicht am Smartphone, nur größer und mit einem Einschub für Dias.
(10) Foto: Eine Art JPEG, nur auf Papier (Fußnote 3) ausgedruckt.
(11) Interface-Standards ignorieren: Deutsche Entwickler-Spezialität. Antikes Beispiel: Rings of Medusa; altes Beispiel: X; aktuelles Beispiel: Jagged Alliance Back in Action.
(12) ECTS: European Computer Trade Show, London, 1989 bis 2004. Jahrelang die wichtigste Spielemesse, dann die zweitwichtigste nach der E3, dann die drittwichtigste nach der Gamescom, dann die letztwichtigste nach einer LAN-Party in Helfenberg. Das Ende kündigte sich nach der Erinnerung des Autors 1999 an, als Printredakteure nicht mehr an die Computer im Presseraum kamen, weil dort dutzende von "Online-Redakteuren" ganztägig ihre Privatwebsites administrierten, sofern sie nicht damit beschäftigt waren, Autogramme von den Printredakteuren einzuholen.
(13) Aloha: Dawaiianisch für "Ich bin so locker drauf, alles so ein Spaß hier, bist du auch so locker drauf wie ich?", ursprünglich aus dem Hawaiianischen mit etwas anderer Bedeutung.
(14) PM-Ticker: Die Stelle, von der wir unsere User bevorzugt abzuschreiben bitten würden, statt von anderen Spielesites, die im wesentlichen aus eben diesen PMs abschreiben, abzuschreiben.
(15) Embargo: Heißt eigentlich Beschlagnahmung (laut Wikipedia aus dem Spanischen), historisch vor allem als Kontinentalembargo Napoleons gegenüber Albion (Fußnote 16) bekannt. Heutige Bedeutung eher: "Veröffentlichungsvereinbarung". Zudem: Voraussichtliches Thema der nächsten Folge von "Langer lästert".
(16) Albion: England. Gerne beleidigend als "perfides Albion" gebraucht – ein Begriff, der sich im Umfeld geplanter Finanztransaktionssteuern wieder etablieren könnte.
Janpire 14 Komm-Experte - Abo - 2465 EXP - 4. Februar 2012 - 13:21 #

Noch nicht ganz gelesen, ich muss aber schon jetzt für die Fußnoten loben :D Herrlich! :D

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 60294 EXP - 4. Februar 2012 - 13:23 #

Hehe, ich fühl mich gerade a la Back to the Future :).

TheBlobAlive 14 Komm-Experte - Abo - 1811 EXP - 4. Februar 2012 - 13:30 #

Göttlich! Also nun wissen wir ja, wie wir dich künftig ansprechen dürfen/sollen/müssen ;-)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13463 EXP - 4. Februar 2012 - 13:39 #

Ich kenne alle Relikte aus den Fußnoten noch aus eigener Erfahrung - ist das ein Zeichen für Spieleveteranentum oder nur für drohenden biologischen Verfall? ;)

Janpire 14 Komm-Experte - Abo - 2465 EXP - 4. Februar 2012 - 13:46 #

Ich kenne auch alle Fußnoten, aber sooo alt bin ich noch nicht ;)
Also: Kein Verfall sondern edle Reife ;)

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10781 EXP - 4. Februar 2012 - 13:48 #

Gratulation, du scheinst die Hochschulreife zu besitzen. ;)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13463 EXP - 4. Februar 2012 - 14:07 #

Ich habe sogar studiert! ;)
Apropos Spieleveteranentum: 1. Wann kommt das nächste Podcast?
2. Warum ist Daikatana nicht in der GG-Spieledatenbank? Diese "Perle" der Spielegeschichte zu besitzen sollte hier einen Erfolg freischalten!^^

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 60294 EXP - 4. Februar 2012 - 14:11 #

"2. Warum ist Daikatana nicht in der GG-Spieledatenbank?"

Du kannst den entsprechenden Steckbriefvorschlag mit den Basisdaten hier machen und wir legen ihn dann an:

http://www.gamersglobal.de/forum/22390/steckbrief-vorschlaege-2

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13463 EXP - 4. Februar 2012 - 14:32 #

Danke. Werde ich machen.

Kriesing 19 Megatalent - Abo - 13179 EXP - 4. Februar 2012 - 14:34 #

Steckbrief habe ich schon angelegt.

Giskard 12 Trollwächter - 867 EXP - 4. Februar 2012 - 14:11 #

Apropos Spieledatenbank.
Bin ich der Einzige, bei dem die Auswahl der Spieletitel nicht Funktioniert?
Das Auswählen der Plattform und des Generes führt Niemals zu irgendwelchen Treffern.

Kriesing 19 Megatalent - Abo - 13179 EXP - 4. Februar 2012 - 14:33 #

Hab ich gerade probiert (Plattform PC, Genre Action - 3D-Action) und hat wunderbar funktioniert. Bei welcher Suche genau hast du den Probleme.

partykiller 16 Übertalent - 4370 EXP - 4. Februar 2012 - 15:12 #

Man muss rechts noch die Schaltfläche "OK" wählen. Dann erst wird die Filterauswahl auch durchgeführt. Eigentlich sollte das klappen.

Sgt. Nukem 15 Kenner - Abo - 3214 EXP - 4. Februar 2012 - 17:02 #

FULL ACK! Mein Vorschlag für den Erfolg wäre: "Romero made you his bitch!"
Die Medaille heisst dann: "Suck it down!" ... xD

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10781 EXP - 4. Februar 2012 - 17:17 #

Wenigstens ist ihm das zumindest im Nachhinein peinlich gewesen...

McGressive 19 Megatalent - Abo - 13527 EXP - 4. Februar 2012 - 13:45 #

Ich mag die neue Langer-Rubrik. Good job!
Darf bitte gerne weitergeführt werden :)

Gamaxy 17 Shapeshifter - Abo - 6622 EXP - 4. Februar 2012 - 13:54 #

Super! Freue mich auf mehr davon :-)

Viel zu schade, um als News in ein paar Tagen in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden...

BTW, Abschnitt "Muss wohl so sein":
Gießkanne

Abschnitt "Mit was ich ein Problem habe":
Muss es nicht "Womit ich ein Problem habe" heißen?

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 13:50 #

Warum sind mir beim vorletzten Abschnitt nur die gefühlten 100 Previews zu Risen 2 eingefallen. Gerne mit 2 ganz tollen neuen Sachen auf 2 Seiten ausgebreitet...

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 13:51 #

Huhu Jörgi!

Die C64 Floppy Disks konnten einseitig nur 166 KB (old skool 2^10 Einheit) speichern.

Da aber damals jeder eine Schere bzw. einen Locher hatte, waren's ja satte 2x166KB = 332KB.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 4. Februar 2012 - 13:57 #

Ah, ich hatte 174 als Zahl im Kopf. Das müsste dein Wert in Dezimal sein, mal tausend natürlich :-)

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 14:11 #

Nein, Du hast alle Blöcke verwendet, auch die, welche für die Organisation des Dateiformats gebraucht wurden, ohne daß sie Daten speichern konnten, sprich von 683 Blöcken a 256 Byte, konnten nur 664 Blöcke verwendet werden, was dann zu den besagten 166KB führt.

Nur so, von einem alten Sack zum Anderen. ;O)

Gamaxy 17 Shapeshifter - Abo - 6622 EXP - 4. Februar 2012 - 14:51 #

Und um die Verwirrung noch zu vergrößern, eine Diskette hatte also eine Speicherkapazität von 664 * 256 Byte

= 169.984 Bytes
= 166 kByte
= 0,162 MB

;-)

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 19:36 #

Um genau zu sein wären es 0,162 MiB bzw. 0,169 MB.

1 MB = 10^6 Byte = 1000 kB (SI-Prefix, Basis 10)
1 MiB = 2^20 Byte = 1024 kiB (IEC-Prefix, Basis 2)

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 21:23 #

Keine Ahnung, ob man Hirnfürze wie kibi und mebi heutzutage im Informatikunterricht vermittelt, wir haben's noch anständig gelernt - kein Mensch, den ich kenne, rechnet mit diesen theoretischen Pseudoeinheiten im Alltag- siehe auch Wiki -, darum 1MB = 1024KB = 1024^2Byte = 1024^2*2 Nibble = 1024^2*8Bits.

Anon (unregistriert) 5. Februar 2012 - 11:20 #

Das erkläre mal den Festplattenherstellern, die schon seid Ewigkeiten mit den SI-Prefixen arbeiten, also 1GB = 1000 MB und nicht etwa 1024 MB, wie man annehmen möchte. Inzwischen ergibt sich da eine ganz ordentliche Differenz. Selbst deine 8GB Speicherkarte hat eigentlich 7,6 GB.

Ansonsten rechnest du ständig damit, nur benutzt du halt die falschen Einheiten, was manchmal zu Mißverständnissen führen kann. Was ja auch der Grund für die Einführung von den Einheiten war.

>> Um Mehrdeutigkeiten zu vermeiden, schlug die IEC 1996 neue Einheitenvorsätze vor, die nur in der binären Bedeutung verwendet werden sollten. [Wikipedia]

Stell dir mal vor du willst ein SAN mit 350 TB Speicherplatz, da macht die Differenz zwischen beiden Einheiten schon ~8,2 TB aus.

Anonymous (unregistriert) 5. Februar 2012 - 13:30 #

Da Computer und deren Speicher auf dem binären Prinzip beruhen rechnest Du automatisch immer in 2er Potenzen und somit auch in 1024er Sprüngen. Eine nicht komprimierte RGBA 512x512 Textur hat nun mal 1MB und nicht 1.048576MB und kein Mensch tut sich das an und spricht hier von einem MebiByte.

Ich verstehe den Wunsch die binären Welt in Einklang mit dem Rest zu bringen nur die Ersatzpräfixen sind mies, wurden nie richtig vermittelt und sind auch deshalb bis heute nicht genutzt. Es mag sein, daß dies ein Problem ist, daß sich im Laufe der Jahrzehnte einfach von selbst erledigt, aber derzeit ist es eine Verschlimmbesserung die primär Herstellern von Seichermedien wie Festplatten in die Hand spielte. Sogar heute noch, werden in ein und demselben Betriebsystemen, je nach Funktionalität unterschiedliche Werte berechnet.

Persönlich hätte ich ganz gut mit dem Umstand leben können, daß ein Computerkilo halt mehr ist als ein Kilo beim Metzger, aber wie gesagt ich kann's auch verstehen das man dies bereinigen will, nur dann sollte man's auch richtig machen.

Trienco 08 Versteher - 218 EXP - 5. Februar 2012 - 11:22 #

Man muss aber auch zugeben, dass es grundlegend bekloppt war von kilo und mega zu sprechen, wenn die Faktoren eben NICHT 1000 und 1000000 sind. Da aber erst Jahrzehnte später mal draufzukommen und dann die längst gebräuchlichen Begriffe durch noch beklopptere kibis und mebis ersetzen zu wollen bringt eigentlich auch nur den Festplattenherstellern was. Die können Kunden jetzt dadurch verwirren, dass ihre Mega- und Terabytes eben wirklich die "strenge" Definition benutzen.

Manches war früher eben wirklich besser... oder wenigstens einfacher.

BastiK1979 09 Triple-Talent - 282 EXP - 4. Februar 2012 - 13:52 #

Uiii was zum Schmunzeln:-))

nova 19 Megatalent - Abo - 13570 EXP - 4. Februar 2012 - 13:52 #

Schon wieder eine Woche rum? :D

Fußnote 6 gefällt mir. XD

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 13:52 #

Langer läster aber ganz schön viel...
Ich find den Titel dieser Kolumne irgendwie total unsympathisch. Lästern is doch scheisse.

Gamaxy 17 Shapeshifter - Abo - 6622 EXP - 4. Februar 2012 - 14:00 #

Wie wär's mit "Jörg nörgelt"?
Würde von der Wortwahl zu der Thematik passen und trotzdem hat das Wort was Sympathisches, außerdem klingt's durch die "ö"s lustig ;-)

MTR 12 Trollwächter - 992 EXP - 4. Februar 2012 - 15:21 #

Dann wäre aber die Alliteration weg ;-). Quasi nach dem Motto: "form follows function" war die Alliteration vielleicht wichtiger, als ein passenderes Wort ;-). Jörg jammert wäre noch ne Alternative...

Anym 16 Übertalent - 4708 EXP - 4. Februar 2012 - 16:39 #

Oder vielleicht Langer labert? ;-)

Cohen 16 Übertalent - 4032 EXP - 4. Februar 2012 - 18:19 #

"Jetzt langert's!"

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8426 EXP - 4. Februar 2012 - 19:53 #

Langer nicht mehr so gelacht.

Anonymous2 (unregistriert) 7. Februar 2012 - 13:06 #

made my day ^^

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1911 EXP - 8. Februar 2012 - 15:29 #

"Jetzt langert's!" - Perfekt! Keinen besseren Vorschlag gesehen hier, jetzt müsste man - huhu! - nur noch sichergehen, dass er diesen Vorschlag auch gelesen hat.

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 18:43 #

Diese Alligatorischen Kompensition lyrischen Ausrucks in Form von profilaktischen Thermalkreisen rund um die Fluxkompensatoren des afrikanischen Berglöwen versteht doch eh kein Schwein....und witzig is das auch nicht.

Gamaxy 17 Shapeshifter - Abo - 6622 EXP - 5. Februar 2012 - 13:33 #

Dazu zitiere ich Hans Immer:
"Das ist nur Ihre Meinung."

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8154 EXP - 4. Februar 2012 - 17:22 #

Jeder lästert. Ob er es merkt oder nicht. Auch du ;)

Green Yoshi 19 Megatalent - 13502 EXP - 4. Februar 2012 - 13:58 #

Die Branche ist nunmal professioneller geworden. Ist natürlich schade für Jörgs junge Kollegen und andere angehenden Spieleredakteure, dass die wilde, anarchische Zeit vorbei ist und der Informationsfluss nun penibel von irgendwelchen PR-Gurus gesteuert wird. Der Personenkult um Entwickler ist auch vorbei, sowas wie die Gamestar Designerrunde zur E3 wäre heute wohl nicht mehr möglich.
Die Bedeutung von Printmagazinen hat auch abgenommen, waren das noch Zeiten in denen man sehnsüchtig auf ein Heft wartete, um Infos zur E3, einem bestimmten Spiel oder der PS2-Enthüllung in Japan zu bekommen.

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 14:00 #

Wenn Du mal was Schräges sehen willst was Personenkültchen anbelangt:

youtube.com/watch?v=SUijn7tGIUQ&list=UUdVrPfq-B9N5v01axUoDfLA&index=3&feature=plcp

saxz 13 Koop-Gamer - Abo - 1264 EXP - 8. Februar 2012 - 2:28 #

Soo schräg finde ich die ganze Aktion gar nicht. Ist doch schon halbwegs Alltag, dass sich in irgendwelche Castingshows Leute irgendwie messen. Diesmal sind halt die Spieleentwickler bzw. welche die es werden wollen, dran. Mich interessieren bei der Serie aber auch weniger die Leute und ihre Persönlichkeit, als die zu lösenden Aufgaben und deren Kreativität. Von der 1-Mann-Truppe "Bean" z.B. fand ich das Konzept schon sehr spannend. Naja, wie auch immer - werde ich mal weiterverfolgen. Danke für den Link!

Giskard 12 Trollwächter - 867 EXP - 4. Februar 2012 - 14:02 #

"...aus aus Versehen" klingt etwas komisch...

Zum Inhalt:

Ich habe zwar nie im Spielejournalismus gearbeitet habe, verfolge diesen aber seit etwa 1995 (Amiga Games).
Daher ist mir der Wandel grade in den letzten 5 Jahren sehr präsent.

Und ich persönlich muss sage, dass ich die Heutige Vielfalt nicht mehr missen möchte. Sterbende Print-Magazine hin und Casual-Gamer-Zielgruppe her.
Ich will meine Podcasts, HD-Trailer, private Spiele Blogs, Longplays und moderierte Spielesendungen.

Insgesamt glaube ich, dass sich dieses "Früher" für die Zukunft nicht durchsetzen wird...

Carsten 18 Doppel-Voter - 11977 EXP - 4. Februar 2012 - 14:07 #

"Das war's dann mit Testmustern, Kleiner!"
Sogar Publisher machen Langer-Witze?

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 4. Februar 2012 - 14:11 #

Nach dem Tomb Raider - Test in PC Player, der nicht so berauschend ausgefallen war, erschien eine Ausgabe später eine doppelseitige Anzeige zum Spiel mit vielen lobenden Pressestimmen. Und Lara fragte in großen Buchstaben: "Noch Fragen, Kleiner?"

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 14:19 #

Schöne Anekdote!

Carsten 18 Doppel-Voter - 11977 EXP - 4. Februar 2012 - 14:28 #

Die Anzeige habe ich tatsächlich sogar irgendwo mal gesehen. :)

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5085 EXP - 4. Februar 2012 - 14:37 #

Weltklasse - die hatten immerhin Humor, und ihr habt Ihnen nach dem schlechten Test trotzdem noch eine doppelseitige Anzeige verkauft :-)

Cloud 17 Shapeshifter - Abo - 7594 EXP - 4. Februar 2012 - 14:44 #

Kleine Korrektur, es hieß "Noch was zu meckern, Kleiner?" :-)

Außerdem:
"Die führenden Experten haben Tomb Raider getestet und verfolgen mehr als zufrieden die Abenteuer der Lara Croft (siehe Wertungen).
Natürlich kann man es nicht allen Recht machen."

Ist schon klasse :D

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 4. Februar 2012 - 15:00 #

So genau hatte ich es nicht mehr in Erinnerung :-)

Ganon 19 Megatalent - Abo - 19241 EXP - 6. Februar 2012 - 12:51 #

Von wegen Erinnerung. Cloud hat doch Zugriff aufs Archiv. ;-)

Cloud 17 Shapeshifter - Abo - 7594 EXP - 6. Februar 2012 - 13:23 #

Und dazu sämtliche Hefte im Regal. Du weißt schon, das sind die Dinger, aus denen die PDFs gemacht wurden ;-)

Muldini 02 Sammler - 7 EXP - 13. Februar 2012 - 17:02 #

Jörg, du weisst doch - Was sich neckt... :)

1000dinge 14 Komm-Experte - Abo - 1960 EXP - 4. Februar 2012 - 16:07 #

Ich freu mich, wenn der Kleine was zu meckern hat :-) Das macht er immer so hübsch wortreich und ausgesprochen ideenreich.

Also, liebe Publisher und GG-Community: macht's dem Langer nicht leicht, sonst hat er am Ende nix mehr zu meckern!

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7087 EXP - 4. Februar 2012 - 23:18 #

Echt klasse Aktion macht sie ziemlich sympatisch^^

Sgt. Nukem 15 Kenner - Abo - 3214 EXP - 4. Februar 2012 - 17:05 #

Haha, der Knaller!!
Gefällt mir noch besser als die AMD-Kampagne nach dem Pentium-Bug... :D

Crizzo Community-Moderator - Abo - 10045 EXP - 4. Februar 2012 - 17:10 #

Wie war die denn?

Meistersuppe 13 Koop-Gamer - 1472 EXP - 4. Februar 2012 - 19:05 #

Köstlich. Habe die Anzeige gerade vor mir liegen, war in PC Player 2/97 .Der genaue Wortlaut: Noch was zu meckern, Kleiner?" Klasse.

Sgt. Pepper 08 Versteher - 167 EXP - 4. Februar 2012 - 14:08 #

Ich erinnere mich auch noch gerne an die späten Neunziger zurück, als ich als kleiner Junge am PC meines Vaters gespielt habe. Ach das waren noch schöne Zeiten.
Wobei ja nicht alles schlecht geworden ist. Ich finde das Informationsangebot im Internet einfach klasse. Print-Magazine kaufe ich nur noch selten, das Gamestarabo ist nun auch schon seit 3 Jahren gekündigt.

Claus 23 Langzeituser - Abo - 43766 EXP - 4. Februar 2012 - 14:15 #

Sehr, sehr genial, Herr Langer!

Athavariel 20 Gold-Gamer - Abo - 23200 EXP - 4. Februar 2012 - 14:23 #

Ach ja Dias. Das waren noch Zeiten als man seine Vorträge mit Dias illustriert hat.
Gute Kolumne, vielen Dank dafür.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 60294 EXP - 4. Februar 2012 - 14:27 #

Oder seine besten Urlaubsbilder mit entsprechenden Anekdoten und Erzählungen seinen Freunden beim Kaffee oder Hock zusammen gezeigt hat. Meinen Diaprojektor, meine Dias und meine Spiegelreflex hüte ich wie einen Schatz :).

X742DU57 09 Triple-Talent - 294 EXP - 4. Februar 2012 - 17:36 #

Aber Dias werden/wurden nicht "ausgedruckt" (-> Fußnote 1) sondern das lichtempfindliche Bildträgermaterial musste "entwickelt" (=chemisch behandelt) werden. Danach wurde das Trägermaterial ausgeschnitten und in den Rahmen geklebt.
Muss doch ma gesacht wern! :-)

Lyhawk 14 Komm-Experte - Abo - 2039 EXP - 4. Februar 2012 - 14:22 #

Witzig witzig und eine Kampfansage an die "too long did not read"-Armee!

Tori 20 Gold-Gamer - Abo - 22940 EXP - 4. Februar 2012 - 14:23 #

Sehr cooler Text :)

Könnt ihr die Fußnoten vielleicht verlinken, sodass man nicht immer hoch und runter scrollen muss? :-)

Sgt. Nukem 15 Kenner - Abo - 3214 EXP - 4. Februar 2012 - 17:04 #

Häh? Dann ist doch die ganze Oldschoolness weg und der Gag auch so ziemlich... ^^

Tori 20 Gold-Gamer - Abo - 22940 EXP - 4. Februar 2012 - 18:29 #

Gut, das wäre dann die Kehrseite der Medaille :D

Cubi 16 Übertalent - Abo - 4930 EXP - 4. Februar 2012 - 14:43 #

Exzellente Serie bzw. Kolumne, der Tag ist gerettet. Danke.
Allein die Fußnoten haben einen Unterhaltungswert für sich :-)

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5085 EXP - 4. Februar 2012 - 14:38 #

Super! Interessant, lustig, und recht haste auch! Die Rubrik hat sich nochmal massiv gesteigert, weiter so! Ich freu' mich schon auf's Embargo :)

Tand 16 Übertalent - 4085 EXP - 4. Februar 2012 - 14:39 #

Und ich dachte immer Albion sei ein Rollenspiel aus den 90ern.

ArcaJeth 11 Forenversteher - 622 EXP - 4. Februar 2012 - 16:04 #

Ist es auch *in erinnerungen schwelg* hach ... aber da Albion die britischen Inseln bezeichnet hatte man das Spiel - in dem man ja auch viele Inseln bereist - danach benannt ... ich vermute zumindest, dass die Namenswahl daher rührt :)

bolle 17 Shapeshifter - 7124 EXP - 4. Februar 2012 - 14:43 #

Oh ja die 90er. Ich fands immer extrem angenehm, auf meinem Rechner zu spielen, was ich eben hatte. Internet gabs nicht, um die Ecke ein Geschäft für PC-Spiele gleich gar nicht.

Einmal im Monat kam PC-Player, dann Gamestar an die Kiosks, was natürlich sofort nach Schulschluss gekauft wurde, um an neue Informationen übers Hobby zu kommen. Neue Releases, Spiele die man noch nicht aufm Schirm hatte. Und was Game-it neues im Programm hatte, um seine 80 Mark von Weihnachten zu investieren.

Print war für mich damals die einzige Informationsquelle. Und es war gut so.

Scheiß Internet... :D

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10781 EXP - 4. Februar 2012 - 14:57 #

Nur die Musik im Radio war nicht gut.

bolle 17 Shapeshifter - 7124 EXP - 4. Februar 2012 - 14:59 #

wir empfangen daheim FM4 aus Österreich. :P

Sgt. Nukem 15 Kenner - Abo - 3214 EXP - 4. Februar 2012 - 17:06 #

Ja, da hat sich zu heute tatsächlich nichts geändert...

MicBass 18 Doppel-Voter - Abo - 12124 EXP - 4. Februar 2012 - 18:18 #

"Hiier WDR viiier..." ^^

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 15:20 #

Die beste Spielemagazinzeit war für mich die PowerPlay, so um 87 und 88 mit mit Perlen wie Dungeon Master und The Bard's Tale III. Es gab zwar davor schon einige Hefte wie Match die Happy Computer, aber ich war zu keinem Zeitpunkt so in ein Spielemagazin vernarrt.

Damals hat man sich teilweise ewig auch mal ein Covers angeguckt (5/88), Tests mehrmals gelesen, die Screenshots angehimmelt, bei Starkiller gelernt in HEX zu fluchen, man hat sein Heft sorgsam vor einem Knick bewahrt, Heinrich sah komisch aus, hatte sogar Haare nicht nur auf dem Kopf und war lustig, Boris war super, ... alles was danach kam war lange nicht mehr so gut und hat einen weit weniger beeinflußt. Schade, daß diese Zeit vorbei ist, es fühlte sich irgendwie aufregend und zugleich mollig und warm an.

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 15:39 #

Hab mich im Jahr vertan, meinte ab 88...

Ziggy - Space Rat (unregistriert) 4. Februar 2012 - 19:43 #

Starkiller! Pffft! Nichts geht über die Spaceratte Ziggy der ASM ;P

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 20:19 #

Starkiller hatte nen guten Strich und war teilweise echt witzig, wohingegen dieses Rattenviehzeugs nur prollig war; vielleicht wie wenn man Tim & Struppi mit Sponge Bob vergleichen will. 16, 16, 16, ...

bolle 17 Shapeshifter - 7124 EXP - 5. Februar 2012 - 1:14 #

ich weiß noch wie die Gamestarausgabe mit Ultima 9 als Titelthema es aus große Sache dargestellt hat, dass das erste mal ein Heftcover in Spielgrafik war. Da wars aus mit Zeichnen :)

Anonymous (unregistriert) 5. Februar 2012 - 11:50 #

Das waren noch Packungen, Covers und extrem gute Spiele.

kultboy.com/magazin/615/
awesome.commodore.me/page_images/cover/c64/BardsTale3.jpg

Aufgrund der zahlreichen Bugs und der hohen Performanceansprüchen konnte man Ultima IX zwar erst Jahre nach der Veröffentlichung richtig spielen, aber dann war's ein unverschähmt gutes Spiel.

ultima-ascension.de/uix/grafiken/magscans/gamestar-cover2-2000.jpg

insaneRyu 13 Koop-Gamer - Abo - 1256 EXP - 4. Februar 2012 - 14:45 #

Die Fußnoten sind göttlich.
Der Text ansich is aber auch toll, schöner, sehr spezifischer Einblick mit was sich Spielejournalisten so rumschlagen müssen.

Merowech 13 Koop-Gamer - Abo - 1226 EXP - 4. Februar 2012 - 14:58 #

Wow, super, interessant! Mehr lästernde Einblicke bitte, gefällt mir sehr gut.

Karsten Scholz Freier Redakteur - Abo - 6676 EXP - 4. Februar 2012 - 15:03 #

Schöne Kolumne - ABER: Ich mag "aloha" als Begrüßung -.-

Stephan Windmüller 15 Kenner - Abo - 2888 EXP - 4. Februar 2012 - 15:11 #

Jörg, Du hast zwar höflichst darum gebeten, Deine Kommentare nicht korrekturzulesen, aber gilt das auch für Artikel?

reisst -> reißt

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 4. Februar 2012 - 15:22 #

Nein, für Artikel gilt das nicht. Deine spezielle Fehlermeldung allerdings empfinde ich als Affront gegen einen Schweizer im Geiste wie mich!

Stephan Windmüller 15 Kenner - Abo - 2888 EXP - 4. Februar 2012 - 17:13 #

Interessant. Mit solchen Argumenten wollen sich die Hersteller von Zahncreme auch immer rausreden, wenn ich sie wegen des Aufdrucks "weisse Zähne" anschreibe.

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8154 EXP - 4. Februar 2012 - 17:23 #

Oder Fussball-Manager ^^

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 4. Februar 2012 - 17:29 #

Ironie nicht erkannt?

Stephan Windmüller 15 Kenner - Abo - 2888 EXP - 5. Februar 2012 - 10:36 #

Doch, natürlich. Ich wollte das nur weiterspinnen. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 5. Februar 2012 - 10:43 #

Verzeihung :-)

bolle 17 Shapeshifter - 7124 EXP - 4. Februar 2012 - 17:35 #

ich frage mich dann immer, ob die Schriftart die sie verwenden vielleicht kein "ß" hat. Ich persönlich bin ja ein Verfechter des alten "sz". Weisze Zähne, aber in Maszen! :)

Mithos (unregistriert) 4. Februar 2012 - 15:42 #

Rings of Medusa war trotzdem toll. (Damals. Wir hatten ja nix.)

CBR 19 Megatalent - Abo - 17010 EXP - 4. Februar 2012 - 17:31 #

Es war hatte nur mieses Strategiesystem, das sich leicht aushebeln ließ (alles in die Artillerie und ein paar Nahkämpfer für die Priester davor; alle anderen Einheitentypen waren überflüssig).

Atomsk 16 Übertalent - 4669 EXP - 4. Februar 2012 - 15:43 #

Also beim Titel habe ich ehrlich gesagt eher an die 'Früher war alles besser'-Fraktion unter den Spielern als Zielscheibe gedacht. Dennoch schöne Kolumne, danke für die Einblicke :-)

Für mich ist dabei noch lustig, dass ich nach zweieinhalb Jahren auf GG und 103 geschriebenen News heute zum ersten Mal von der Existenz des PM-Tickers erfahren habe :D

Lexx 15 Kenner - 2967 EXP - 4. Februar 2012 - 16:00 #

Hatte auch zuerst daran gedacht. Finde es gut, dass das nicht der Fall war. Das Geheule kann ich nämlich auch nicht mehr ertragen.

Sgt. Nukem 15 Kenner - Abo - 3214 EXP - 4. Februar 2012 - 17:06 #

Dito.

Faxenmacher 15 Kenner - Abo - 3576 EXP - 4. Februar 2012 - 16:04 #

Sehr gut und spannend zu lesen! Weiter so, macht Laune. :)

Mick Schnelle Freier Redakteur - Abo - 4260 EXP - 4. Februar 2012 - 16:28 #

"nur weil es den 1&1-Website-Generator und kostengünstige Subdomains wie the-worlds-leading-games-network.homepagekostenlos.t-online.de gibt"

Das werde ich mir auf Hochglanzpapier ausdrucken und meine schöne neue Wohnung damit dekorieren. Damit übrigens auch:

"als Printredakteure nicht mehr an die Computer im Presseraum kamen, weil dort dutzende von "Online-Redakteuren" ganztägig ihre Privatwebsites administrierten, sofern sie nicht damit beschäftigt waren, Autogramme von den Printredakteuren einzuholen."

Erinnert mich sehr an einen Presseevent, zu dem einige Herrschaften einer der oben genannten Webseiten mit der Schülernetzkarte per S-Bahn angereist waren...

Captain Liechtenstein 16 Übertalent - Abo - 4010 EXP - 4. Februar 2012 - 16:35 #

Klasse! :-)

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8154 EXP - 4. Februar 2012 - 16:44 #

Sehr guter Artikel. Da durfte man ja mal richtig Redakteursluft schnuppern ;) Sogar besser als das letzte Langer lästert.

Weitermachen Soldat !

maddccat 17 Shapeshifter - 8144 EXP - 4. Februar 2012 - 16:45 #

Bitte mehr davon! Artikel mit Themen aus dem Dunstkreis des eigentlichen Produkts lese ich immer gern. Jedenfalls deutlich lieber als Reviews, bekommt man hier doch interessante und spannende Einblicke.

nicki5000 14 Komm-Experte - 2178 EXP - 4. Februar 2012 - 17:00 #

Toller Artikel, mein Favorit ist die "Papier"-Fußnote ;)

Necromanus 15 Kenner - Abo - 2837 EXP - 4. Februar 2012 - 17:17 #

Auch die zweite Folge gefällt mir sehr gut :-) und hilft über Haralds fehlenden Wochenrückblick hinweg zu trösten

CBR 19 Megatalent - Abo - 17010 EXP - 4. Februar 2012 - 17:29 #

Ob es besser war, ist wie immer dahin gestellt. Es war aber ganz sicher anders. Aber das ist unstreitig.
Ich fand die Gegenüberstellung interessant - und ganz ehrlich: schlecht gefilterte Informationen, die in eine Flut an Schnipseln vor dem Release eines Titels nach sich ziehen, gehen mir auch auf den Keks. Wenn eine News-Seite drei Neuigkeiten an einem Tag zu einem Spiel raushaut, surfe ich genervt weiter und lese woanders.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 35694 EXP - 4. Februar 2012 - 17:36 #

Letzte Woche war ich nicht so begeistert, diese Woche hingegen gefällt mir die Lästerei sehr gut. Gerne mehr!

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16459 EXP - 4. Februar 2012 - 17:50 #

Köstlich! Mehr! Mehr! :)

floppi 19 Megatalent - Abo - 14860 EXP - 4. Februar 2012 - 17:56 #

Großartige Kolumne Jörg, großartig!

Arno Nühm 14 Komm-Experte - Abo - 1833 EXP - 4. Februar 2012 - 17:56 #

Langer lästert lobenswert :-)

Covenant81 (unregistriert) 4. Februar 2012 - 18:01 #

Sehr schön auch dazu folgendes:

http://www.eurogamer.de/articles/2012-02-02-frueher-war-alles-besser

Epic Fail X 13 Koop-Gamer - Abo - 1465 EXP - 4. Februar 2012 - 18:15 #

Sehr, sehr amüsante Kolumne! Man könnte schon fast(!) von einem vollwertigen Ersatz für Haralds WoRüBli sprechen.
Einer Sache hat mich ein wenig irritiert: "Wir machen also das für euch, was wir uns von Presseabteilungen der Hersteller wünschen würden: Wir sortieren aus, bevor wir andere damit behelligen."
Natürlich kannst du dir das wünschen, lieber Jörg! Aber eigentlich ist genau das, das Filtern und Sortieren, der Job eines Journalisten.

Flitzefisch 16 Übertalent - Abo - 4944 EXP - 4. Februar 2012 - 18:23 #

Sehr fein . . . es ist schön, in all dem redaktionell mittlerweile viel zu weit verbreiteten Zuckerguss auch mal ein Stückchen dunkle Schokolade zu finden. In diesem Zusammenhang ein großes Lob für die vielen "verspäteten" Tests auf GG die erst veröffentlicht werden wenn eigene Screenshots verwendet werden dürfen! Weiter so!
Mich persönlich stören am meisten die überall auftauchenden Nicht-News -- absolut informationsfreie, mit Superlativen und Wortblasen vollgekasperte Texte die Brechreiz erzeugen ohne dass es vorher etwas zu kauen gab.

Gorny1 16 Übertalent - 4418 EXP - 4. Februar 2012 - 18:29 #

Aloha!
Sehr schöne Kolumne! Gerne mehr davon!

Dreadnout 08 Versteher - 209 EXP - 4. Februar 2012 - 18:49 #

Moin!

OMG, bitte lass Fränkel wieder seinen WoRüBli schreiben -.-

Ähem, als alter Sack in einem IT-Unternehmen werde ich täglich auch mit dutzenden "nutzerrelevanten Informationen" und Rundschreiben beglückt, so daß man 1/8-2/8 seiner täglichen Arbeitszeit mit aussieben verbringt.
Schöne neue Internet-Zeit!

In diesem Sinne..

MicBass 18 Doppel-Voter - Abo - 12124 EXP - 4. Februar 2012 - 19:14 #

Die letzte war nicht so mein Fall, diese fand ich richtig gut!

Wuslon 18 Doppel-Voter - Abo - 9040 EXP - 4. Februar 2012 - 19:24 #

Ahoi,
ganz schön fresh geschrieben, Jörg. Keep on going!
:-)

Kriesing 19 Megatalent - Abo - 13179 EXP - 4. Februar 2012 - 19:34 #

Diese LaLä-Folge hat mir gut gefallen. Wobei natürlich das Fanboy trizen letztes mal zu wesentlich mehr und emotionaleren Kommentartiraden geführt hat. Ich muß meine Meinung von letzter Woche zum Teaserbild übrigens noch revidieren. Zwischenzeitlich ist es nämlich zu meinem Desktop-Bild geworden.

Jassir 10 Kommunikator - 505 EXP - 4. Februar 2012 - 20:13 #

Kudos, immerhin kann man hier sowas noch lesen.
Kritik am Umgang und den Gepflogenheiten innerhalb dieser Branche kann man als Normalsterblicher eh mit der Lupe suchen...und das sagt irgendwie mehr über den Spielejournalismus aus, als über die Marketingheinze dieser Branche.

miree 16 Übertalent - Abo - 4172 EXP - 4. Februar 2012 - 20:42 #

Hallo Jörg! Hervorragende Kolumne die du da zum zweiten Mal aufgeführt hast. Daran habe ich mich nun gewöhnt, ich freue mich auf nächste Woche.

Poledra 18 Doppel-Voter - Abo - 12215 EXP - 4. Februar 2012 - 20:46 #

Sehr schön, erinnert mich daran, daß wir unsere Schulvorträge mit Folien und einem Overhead-Projektor gehalten haben. Heute brauchts einen Beamer und ein Powerpoint-Präsentation.

Crizzo Community-Moderator - Abo - 10045 EXP - 4. Februar 2012 - 20:53 #

Das hab ich sogar noch so gemacht. Eine PP hat es bei mir in der Schule nicht für ein Referat geschafft. Und ich bin wohl eher nicht so alt. :D

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7777 EXP - 4. Februar 2012 - 21:09 #

Auch von mir ein "super" und "bitte weitermachen". Geht einfach in eine ganz andere Richtung als das Geschreibsel vom Harald (was ohne jeden Zweifel auch einen hohen Unterhaltungswert hat=, und deswegen bitte ich wirklich inständig darum, dass Langer lästert hier auf GG einen festen Platz bekommt. Auch wenn Harald irgendwann mal wieder kommt und neue Wochenrückblicke schreibt, möchte ich wirklich nicht auf so toll geschriebene Kolumnen von Jörg verzichten :)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 4. Februar 2012 - 21:15 #

Danke für die Blumen. Aber wie schon mal geschrieben, ist das hier kein Ersatz für Haralds Wochenrückblick, der als Platzhirsch diese Sendezeit wiederbekommen wird. Das muss ja aber nicht heißen, dass deswegen Langer lästert eingestellt wird. Aber erst mal sehen, wie lange die Ideen reichen...

Anonymous (unregistriert) 4. Februar 2012 - 21:27 #

Schade, der Jörg-lästert-Beitrag spricht mich ungleich mehr an, als was der Harald verzapft; das Geld könnte man sicherlich anderweitig auch sinvoller investieren.

TheKing28 13 Koop-Gamer - Abo - 1294 EXP - 4. Februar 2012 - 21:50 #

Ich habe eine Rubrik aus der PC Player in Erinnerung die Lenhardt lästert hieß...

Sgt. Nukem 15 Kenner - Abo - 3214 EXP - 4. Februar 2012 - 22:21 #

Du meinst bevor er sich ins Ausland verdrückt hat...!? ;)

TheKing28 13 Koop-Gamer - Abo - 1294 EXP - 4. Februar 2012 - 22:43 #

zwischenzeitlich war er ja wieder da ;)

Flitzefisch 16 Übertalent - Abo - 4944 EXP - 6. Februar 2012 - 14:47 #

Und so ein bisschen ist er hin und wieder sogar hier …

Anonymous (unregistriert) 5. Februar 2012 - 0:23 #

Also mir gefällt das hier auch besser, ist bisher deutlich inhaltsreicher als der bisherige Wochenrückblick und trotzdem lustig zu lesen. Für Harald Fränkel gibt es sicher auch ein Publikum, aber an mir gehen - gut geschrieben hin oder her - die immergleichen, pubertären Pennälerwitzchenen gepflegt vorbei. Anders gesagt: Ich vemisse ohne Wochenrückplick nicht das Geringste.

Also: Bitte weiter lästern.

Meril 09 Triple-Talent - 324 EXP - 4. Februar 2012 - 23:24 #

Ich dachte immer, ECTS sind diese Punkte, die ich immer sammle, um in der Uni einen Lvl-Up zu erhalten.

Andreas 16 Übertalent - Abo - 4484 EXP - 4. Februar 2012 - 23:27 #

:D

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7087 EXP - 4. Februar 2012 - 23:23 #

Sehr schön geschrieben an die ECTS kann ich mich noch gut erinnern^^

Tom_H.A.W.K. (unregistriert) 5. Februar 2012 - 1:17 #

Nach jahrelanger intensiver Beobachtung vom ersten Tag stelle ich nun folgendes fest und zitiere gleichzeitig eine Person, die ihr erneut aufgrund von berechtigter Kritik für eine Woche "ausgeschlossen" habt, genau wie auch schon andere Personen, die kritisch euch gegenüber waren.

1. GG wird niemals das sein, was es sich einst zum Ziel gesetzt hat.
2. Alle Freiheiten die ihr den Usern einst "gewähren" wolltet werden durch euch selbst eingeschränkt.
3. Aufgrund Punkt 1+2 unterschiedet sich auf Dauer nichts mehr von anderen Spieleportalen, was den Besuch von GG auf Dauer unattraktiv macht.
4. Das "Traute Heim" mit denen ihr damals wie heute User anlockt gibt es nicht und auch nicht das Blaue, was ihnen hier vom Himmel versprochen bzw. heruntergelogen wird.
5. Die User werden für eigene Newsartikel ausgenutzt und weg geworfen, sobald sie kritisch euch gegenüber werden. Dabei zählt dann auch nicht mehr, was sie für GG geleistet haben und das sie zum Erhalt der Webseite beigetragen haben.

Hier noch ein nettes Zitat von dem User, den ihr aufgrund von berechtigter Kritik im Forum ausgeschlossen habt:

"Das was GG sein wollte, das ist es schon längst nicht mehr. Die eigene Redaktion wird ja auch immer größer. Warum wohl? Weil sie doch mehr Inhalte selbst machen müssen. GG ist einfach nur noch ein stinknormales Spieleportal, das die eigenen Nutzer ausnutzt. Früher hat Jörg Langer in einem Podcast gesagt, es wäre für sie einfacher News selbst zu schreiben, als den Usern beim Umschreiben und Korrigieren zu helfen. Heute wird den Usern erzählt, "mach das so, oder lass es gefälligst sein". Ich denke nicht, dass GG untergehen wird, ich denke aber, dass die Euphorie so langsam verfliegt. Viele loben ja den "erwachseneren" Stil und Umgangston (ha!). Solche Seiten sind einfach zu groß."

Dieser Text ist im Zwischenspeicher und wird bei Löschung automatisch neu erstellt. Ihr könnt ihn so oft löschen wie ihr wollt, er wird immer wieder an anderer Stelle auftauchen zu unterschiedlichen Zeiten, in denen ihr nicht damit rechnet. Das wirklich interessante dabei ist das ihr trotz eurer Löschaktionen nicht verhindern könnt, das Leute, die gerade diesen Text lesen ihn nunmal lesen und zwar genau in den Sekunden, in denen ihr nicht reagieren könnt! Scheint ne lange Nacht für euch zu werden. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 5. Februar 2012 - 1:19 #

Hochinteressante Gedankengänge, das muss ich schon sagen. Du musst sie aber nicht 30x posten, es reicht einmal.

So wahnsinnig viele User haben wir gar nicht "weggeworfen". Ich kann mich eigentlich nur an einen erinnern: Er nannte sich Parallax oder so ähnlich, belästigte andere User über unsere Privatnachrichtensystem, drohte unter anderem einem Minderjährigen Prügel an und fiel in Skypekonferenzen mit seiner Penetranz auf. Mir fällt gerade der echte Namen dieses Burschen nicht ein, aber ich komme bestimmt bald drauf, dann werde ich ihn hier posten. Nachdem wir Paralax rausgeworfen hatten, nannte er sich dann Peacekeeper und fiel immer wieder mit negativen Kommentaren auf. Vielleicht heißt er ja jetzt H.A.W.K., und ihm ist langweilig?

MachineryJoe 15 Kenner - Abo - 3719 EXP - 5. Februar 2012 - 11:04 #

Was hat dieser Bashing-Post, der für mich überhaupt nicht nachvollziehbar ist, mit dem Artikel zu tun?

Lexx 15 Kenner - 2967 EXP - 5. Februar 2012 - 11:19 #

Na mimimimimi, was sonst? :>

icezolation 19 Megatalent - 19004 EXP - 5. Februar 2012 - 14:44 #

Mimimi Radio machen mimi.

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8154 EXP - 5. Februar 2012 - 18:09 #

Im Kern ist da sicher was dran. Aber wenn man so eine Seite hat muss man sie halt sauber halten. Gerecht ist nicht immer für jeden gleich. Bei allen Minuspunkten von GG überwiegen die Vorteile doch klar in meinen Augen. Son Hauch Anonymous Selbstjustiz steckt im Kommentar drin ^^

Anonymous2 (unregistriert) 7. Februar 2012 - 13:19 #

oh mann wie peinlich, puuhh...

bersi (unregistriert) 5. Februar 2012 - 11:16 #

So zweite Lästerrunde "gelesen". Die Hälfte habe ich geschafft. Lag letztes Mal vielleicht wirklich an der Themenwahl. Trotzdem ist es immernoch eine Textwand und Sätze über vier Zeilen gehen einfach gar nicht. Habe dann bei

"Nach einer Ablehnung noch weiterzubohren, führt meiner Erfahrung nach regelmäßig zu ähnlich fassungslos-indignierten Reaktionen, wie man sie in früheren Jahrhunderten nur mit einem Ansinnen wie "Verehrter Graf zum Geierhorst,"

aufgehört zu lesen. Es macht einfach keinen Spaß Absätze 3 oder 4 Mal zu lesen, um zu wissen, was denn nun noch am Anfang stand. :(

Vielleicht das nächste mal.

pepsodent 13 Koop-Gamer - Abo - 1245 EXP - 5. Februar 2012 - 11:33 #

Ich finde diese Texte gehen sogar sehr gut.
Das ist eben auch etwas, das früher besser war. Das Lesevermögen.
Durch dieses neumodische Internet und diese ganzen Videos und Podcasts und (internetfern) Hörbücher, eben durch die modernen Zeiten mit ihrem Fortschritt, verlernen "die Leute" das Lesen. Oder lernen es erst gar nicht mehr richtig.
Mir persönlich geht es mit dem Schreiben so. Durch die ganze Beschäftigung (privat und beruflich) mit dem PC, bin ich ein ganz schlechter Handschreiber geworden.
Aber solange ich lesen kann, komm ich damit klar. Und ich lese viel und gerne und vor allem solche schönen Kolumnentexte wie diesen hier oben, und der könnte auch gerne fünf bis 10-mal so lang sein. Je länger, je gut.
Deshalb, Herr Langer, bitte weiter so!

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 5. Februar 2012 - 11:43 #

Hi Bersi,

es wird dich vielleicht interessieren, dass ich just solche Schachtelsätze in unseren Tests etc. peinlichst rausredigiere und auch selbst vermeide. In dieser meiner Kolumne jedoch werde ich sie weiterhin bringen :-)

Gorny1 16 Übertalent - 4418 EXP - 5. Februar 2012 - 15:09 #

Ich mag diese Sätze, bzw. baue selber gerne sowas auf, da man viel genauer und mit allen nötigen zusätzlichen Informationen seine Aussage formulieren kann, wodurch der geneigte Leser dann auch direkt ein umfassendes Bild der Gadankengänge bekommt, anstelle nur der drögen Tatsachen die sich darin verbergen. ^^
Zudem hab ich beim Lesen der Kolumne immer "Jörgs Stimme" im Kopf, wodurch es dann sehr authentisch wird :D.

Maddino 15 Kenner - Abo - 3172 EXP - 7. Februar 2012 - 2:05 #

Was ich persönlich schade finde. Gut konstruierte Schachtelsätze, die mehrere aber nachvollziehbare Gedankensprünge und zugleich diverse teils voneinander unabhängige Informationen gekonnt miteinander verknüpfen, einen Leser, der mit dem Umgang echter Bücher vertraut ist, trotzdem nicht überfordern, finde ich wirklich toll. (das war ernst gemeint, auch wenn der Satz bestimmt ausbaubarerer ist).

Jedenfalls vielen Dank dafür, dass man (halt, Man-Sätze sind ja zu vermeiden)... dass dem Leser so etwas noch geboten wird :)

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16459 EXP - 5. Februar 2012 - 16:54 #

Diese Sätze sind doch eins der Highlights dieser Kolumne :)

Anonymous (unregistriert) 5. Februar 2012 - 11:32 #

Keine Ahnung was da vorgefallen ist, und es gibt zu einem Sachverhalt sicherlich immer mehrere Standpunkte.

Ich halte es aber für naiv davon auszugehen, daß der Jörg so eine Mutter Theresa ist oder mit GG ein Utopia schaffen wollte. Die Seite verursacht Kosten und am Ende des Monats wollen auch Gehaltschecks überwiesen werden; wenn da jemand partout nicht ins Konzept paßt, dem Jörg oder irgendwelchen Mods auf die Nerven geht, wird er halt entfernt; ich kann mir auch gut vorstellen, daß dies auch mal aus objektiv ungerechtfertigten Gründen geschieht: der Jörg hat seine eigenen Interessen und als Moderatoren sitzen hier sicherlich auch keine Bundesrichter, sondern wohl eher Jugendliche mit ausreichend Zeit.

Was ich etwas effektheischend finde ist Jörgs Bemerkung bezüglich dem Minderjährigen, da es altersunabhängig generell eine Unsitte sein sollte Prügel anzudrohen. Aber sei's drum, man sollte sich im Leben immer gut überlegen für welche Dinge man sich engagiert, bei denen man keine oder nur eingeschränkte Kontrolle hat; das ist oftmals nur eine Frage der Zeit bis sich hier bei ungleicher Denke, Lust in Frust wandelt. Wenn man sich dessen bewußt ist, konnte/kann man sicherlich aber auch das eine oder andere mitnehmen; sprich es gibt da auch eine Geben-und-Nehmen-Situation.

Das die Seite in der Anfangszeit eventuell anders funktioniert hat wäre auch nicht verwunderlich, da die beste Lösung für GG abhängig vom jeweiligen Entwicklungsstand und den jeweils zur Verfügung stehenden Mitteln höchstwahrscheinlich nicht die gleiche ist, sprich kleine Redaktion = mehr Aufwand und Toleranz für News-Schreiber, größere Redaktion = weniger Erfordernisse hierfür und demzufolge eine andere Ausrichtung. Wie auch immer, die Spielregeln wirst Du hier nicht ändern können, insofern wenn's einem Spaß macht kann man ja Mitmachen und wenn nicht dann sollte man auch schnell die Finger von lassen; Lesen kann man's ja aber trotzdem.

MachineryJoe 15 Kenner - Abo - 3719 EXP - 5. Februar 2012 - 11:41 #

Wenn das eine Antwort auf den Hawk-Beitrag war, würde es sich besser lesen, wenn er mit dem "Antworten"-Schalter auch direkt darunter erstellt wäre.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 5. Februar 2012 - 11:51 #

Danke für deinen Beitrag! Vielleicht noch als Zusatzinfo: Der Altersdurchschnitt unserer Mods geht in Richtung 30, ich schätze sie für ihre Zurückhaltung und Fairness. Gestern abend fühlten sie sich trotz Wochenende verpflichtet, obigen Kommentar über 50mal zu löschen und sich damit partiell ihren Abend kaputt zu machen. Daraufhin habe ich meinen Comment geschrieben.

Anonymous (unregistriert) 5. Februar 2012 - 12:07 #

Sag ich doch, Jugendliche! ;O)

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16459 EXP - 5. Februar 2012 - 16:55 #

Wohlgemerkt Alters*durchschnitt* :D

GEZ-Spezialist (unregistriert) 5. Februar 2012 - 12:29 #

50x? Und ihr dachtet immer der GEZ Mann wäre so schlimm um ihn zu bannen...

Herr_P (unregistriert) 6. Februar 2012 - 5:04 #

Zum ersten Abschnitt: Die gibt es, allerdings werden sie gelöscht und genau das ist der erste Punkt, der in Punkt 2 bereits angesprochen wurde. Freiheiten ohne Anmeldung zu schreiben hin oder her, jedoch ohne Sinn und Zweck, wenn man nichtmal einen normalen kritischen Beitrag schreiben kann, indem sich keinerlei Beleidigung erkennen läßt. Interessant ist auch Jörg's Antwort und die darin erwähnten Vorwürfe, die jedoch ohne Beweise und Gegenüberstellung sind, insbesondere "Gewaltandrohungen" die es nie gegeben hat. Da muß man schon fast dankbar sein, das sich der gute Herr mal dazu überrungen hat mal EINEN Beitrag stehen zu lassen, der von der Gegenseite stammt (was kümmert dabei der Zeitaufwand der Mod's, die grundlos löschen, wo es nichts zu löschen gibt???). Das einem die Chance für eine Gegenüberstellung des Sachverhaltes gegeben wird kann man ja hier sowieso nicht mehr erwarten.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 6. Februar 2012 - 8:05 #

Jetzt sind es doch gleich zwei Beiträge!

Aber auch wenn das Große Böse für dich offenbar JÖRG heißt, von den meisten Beiträgen bekomme ich dank Mods gar nichts mit. Und das ist gut so, denn dem erwähnten User hatten wir klar ein "Hausverbot" erteilt. Klar kann man nun dennoch die anonyme Kommentarfunktion destruktiv nutzen. Man könnte seine Zeit und Energie aber auch anderswo konstruktiv einsetzen.

An einer "Gegenüberstellung" sind wir nicht interessiert: Wer nach zigmal Gut-zu-reden und danach mehreren Warnungen weiterhin andere User belästigt, hatte seine Chancen, und hat sie nicht genutzt. Dass die Selbsterkennntnis und Wahrheitsliebe des erwähnten Ex-Users nicht größer geworden sind, zeigen mir aktuelle Posts wie die obigen, sollten sie wie vermutet vom Ex-User stammen.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26815 EXP - 6. Februar 2012 - 8:27 #

Also wenns wirklich um die Paralax-Sache geht: Da habe ich ja sogar noch Beweise aus meinem eigenen Forum, wo besagter "minderjähriger User" auch bedroht wurde. Realitätsverweigerung ist übrigens heilbar, man braucht allerdings die Offenheit, einen Spezialisten aufzusuchen.

icezolation 19 Megatalent - 19004 EXP - 6. Februar 2012 - 10:53 #

Besagter User hatte auch eingefordert, dass sämtlicher von ihm verfasster Müll entfernt wird. Unter anderem damit er im Nachhinein jammern kann, dass er das nie gewesen ist und ihn andere ja nur anschwärzen wollen. So wie zuvor auf diversen anderen Seiten, auf denen er übermütig, beleidigend und mehr geworden ist als er gemerkt hat, dass er mit seiner bescheidenen Art und Weise nicht das gewünschte Ziel erreicht. Und offensichtlich hat er auch kein Interesse, etwas daran zu ändern, sondern hat mit seiner Lebenszeit nichts besseres anzufangen als Spamkommentare zu schreiben.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1911 EXP - 5. Februar 2012 - 16:07 #

"Huhu" oder "Aloha" - das fand ich am besten. :) "Nordkoreanischer Regierungssprecher" rangiert knapp dahinter.

Generell bezweifle ich allerdings, dass sich PR-Leute in den Diensten unwichtiger Games davon abhalten lassen werden, ihre Produkte trotzdem lauthals zu bewerben. Solche Mails richten sich ja wohl vor allem an die erwähnten Mietskasernen-Spieleseiten, die von absoluten Laien betrieben werden. Bei denen besteht wohl noch die Chance, dass sie womöglich sogar froh sind über die Aufmerksamkeit und tatsächlich 'ne Meldung draus machen...

Ach ja, wer mehr auf Bejahung steht, dem sei dieser schnarchige Artikel des CSchmidt-Adepten Woger mit identischem Titel empfohlen: http://www.eurogamer.de/articles/2012-02-02-frueher-war-alles-besser

Kirkegard 17 Shapeshifter - Abo - 6946 EXP - 6. Februar 2012 - 9:26 #

Genau!
Dieses zustimmende Lob bezieht sich auf den überraschend unterhaltsamen und ich mutmaße mit Herzblut geschrieben Artikel.
Da capo Herr Langer!

Gronka 10 Kommunikator - 495 EXP - 6. Februar 2012 - 10:03 #

Grundsätzlich schöner Artikel.
Zwei Punkte sind mir dann aber doch etwas negativ aufgefallen.
1. Die Fußnoten sind ja schon lustig, wenn man den Sarkasmus versteht. Aber die eigenen User mit solchen Fußnoten lächerlich zu machen, halte ich erst mal für nicht proffessionel.
2. Gerade das Filtern solcher News-Mails ist doch euer Job oder nicht? Viele Entwickler und Firmen erhoffen sich doch durch ihre Informationen, dass sie durch Publizisten öffentlich gemacht werden. Was für euch persönlich vielleicht als unwichtig abgetan wird, findet mit Sicherheit auch sein Publikum. Ich denke, dass eine Platform wie GG diese Mails filtern muss und einen Schwerpunkt finden muss, was sie veröffentlichen und was nicht. Wenn GG schon einen so großen Themenbereich mit so vielen Kategorien abdecken will, dann gibt es halt auch viel zu tun.

Ich vermute mal, dass Jörg es auch nicht so toll fände, wenn alle anderen Redakteure in Deutschland aktuelle News per Mail bekommen würden und schöne Exklusiv-Beiträge bringen könnten und Jörg dann nichts mehr vom Kuchen abbekommt.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 6. Februar 2012 - 11:02 #

Obwohl ich nicht genau weiß, was du mit "die eigenen User lächerlich meinen" meinst (vermutlich das mit dem "Abschreiben?" -- das missverstehst du dann aber komplett, hier greife ich einen gerne gegenüber GG gemachten Vorwurf durch andere Websites auf), möchte ich dir mal folgende Sichtweise in den Raum stellen, nur als ein Angebot: Ich traue unseren Usern so viel zu und schätze sie so sehr, dass ich glaube, sie auch mal -- mit einem Augenzwinkern -- angreifen zu können.

Und zum Filtern: Das Auswählen und Verdichten von Informationen halte auch ich für eine wichtige Journalistenaufgabe, du musst mich da nicht über meinen Job belehren. Aber wenn das Verhältnis zwischen prinzipiell relevanten PMs und irrelevanten PMs ohne Übertreibung ca. 1 : 5 beträgt, an manchen Tagen auch 1:10, nehme ich es mir heraus, mich darüber zu beklagen.

Gronka 10 Kommunikator - 495 EXP - 6. Februar 2012 - 11:56 #

Ich persönlich fühle mich dadurch auch nicht angegriffen. Ich sage nur, dass es auch mal in die Hose gehen kann. Dass ich den Begriff "proffessionell" in's Spiel gebracht habe, war zugegebenermaßen etwas übertrieben.
Ich möchte dich auch keinesfalls belehren. Ich wollte nur meine Argumentation mit etwas Grundsätzlichem unterfüttern.
Aber davon mal abgesehen, ist es doch eh hinfällig über deinen Beitrag zu diskutieren (erst recht nicht streiten), da es ja ein einfaches "Frust-von-der-Seele-reden" darstellt. Oder sehe ich das falsch?

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255370 EXP - 6. Februar 2012 - 15:02 #

Frust? Du meine Güte, wenn mich das frusten würde, hätte ich seit 10 Jahren einen anderen Job :-)

Gronka 10 Kommunikator - 495 EXP - 6. Februar 2012 - 16:10 #

Ich sollte wohl an meiner Wortwahl arbeiten ;-) Das wird wohl nichts mehr mit mir als Redakteur.

Ganon 19 Megatalent - Abo - 19241 EXP - 6. Februar 2012 - 12:55 #

Ich möchte mal anmerken, falls es noch keiner getan hat, dass der Titel dieser Kolumne von Heinrich Lenhardt geklaut ist. Jörg, hsat du den eigentlich um Erlaubnis gefragt? ;-)

Taris 11 Forenversteher - 775 EXP - 6. Februar 2012 - 20:10 #

Klasse Fussnoten, da fühlt man sich gleich wieder alt.

Henke 15 Kenner - 3350 EXP - 7. Februar 2012 - 11:57 #

Sehr schön geschriebene Kolumne, in der ein langjähriger Spielejournalist sich in ernsthafter Art und Weise über den Gestaltwandel des Für- und Miteinanders in der Spiele-Industrie auseinandersetzt, und dabei auf Widrigkeiten (siehe Fußnoten) eingeht, mit denen er sich seinerzeit auseinanderzusetzen hatte.

Auch ich verfolge die Spieleberichterstattung schon seit ihren Anfängen (Happy Computer/Power Play) und muß mir selber eingestehen, dass sich nicht alles zum Guten verändert hat.

Auch bin ich inzwischen wohl einer der wenigen, die immer noch an Printmedien festhalten (aktuell Gamers Plus), da ich gerne einen physischen Datenträger in den Händen halte.

Da sich die Berichterstattung im allgemeinen und die der Spieleindustrie im speziellen allerdings immer mehr Richtung Internet verlagert, fühle ich mich hier bei GamersGlobal doch recht gut aufgehoben, da die älteren Schreiberlinge (inklusive dem Langer; Huhu Jörg!) ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben!

Ich vertraue also darauf, dass Jörg L. seinen Postkasten sauber und uns weiterhin auf dem laufenden hält, Fußnoten hin oder her...

Jock 09 Triple-Talent - 308 EXP - 7. Februar 2012 - 14:03 #

Klasse Text, Jörg! Zu Glück gibt es aber auch noch vereinzelt die klassischen eingefleischten PR-Leute, die genau wissen über was sie reden und denen man die Überzeugung vom eigenen Produkt direkt ansieht.

schönes Beispiel (erneut von CGR; E3 2010; Ys Seven):
part1: http://www.youtube.com/watch?v=TWyWSUfcCR8
part2: http://www.youtube.com/watch?v=lnCvA181qAQ

Ich kannte das besprochene Spiel nicht, mag das Spielegenre nicht und habe auch keine PSP, aber nach dieser Präsentation konnte ich mich nur schwer von einem potentiellen Kauf zurück halten.

was anderes @Anonymous (http://www.gamersglobal.de/news/49487/langer-laestert-frueher-war-alles-besser#comment-469641): Diese schönen handgemalten Cover fehlen mir heutzutage auch. Danke für die netten Links.

MrVenom1974 04 Talent - 29 EXP - 7. Februar 2012 - 20:59 #

Schöner Artikel - aber ich habe mich auch schon ertappt wie ich als "alter Sack" über die guten alten Zeiten sprach. Natürlich sind die Games heute technisch dem alten Kram weit überlegen. Aber dafür sind gute Ideen sehr rar und man hält ständig am bekannten fest (was man ja auch an den ständigen Sequels auch wunderbar sieht). Und mir kommt es so auf, dass die heutigen Games so vereinfacht wurde, dass wirklich jeder diese durchspielen kann, damit ja kein Frust entstehen kann. Solche Highlights wie Super Meat Boy zeigen aber an, dass es auch anders geht. Ja, damals war wirklich vieles besser. Ich blicke jetzt mal heulend auf meine Sammlung...

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26815 EXP - 7. Februar 2012 - 21:15 #

Das ist vielleicht der Grund, weshalb so viele "Veteranen" im Appstore oder Android Marktplatz stöbern. Ich finde Zeitfresser wie "Where's my Water?" ja fast beeindruckender als das x-te Call of Duty. Vor allem, weil diese Spiele ein einfaches Spielprinzip haben, dann aber doch eher schwer zu meistern sind. Wirkt harmlos, frisst Zeit und bringt erschreckend viel Spaß.

ernie76-2 (unregistriert) 7. Februar 2012 - 23:33 #

Herrlicher Artikel!!! Danke dafür!

ninuchna 10 Kommunikator - 449 EXP - 8. Februar 2012 - 1:59 #

Toller Artikel! Wen das Thema ganz allgemein interessiert, dem kann ich auch einen super Artikel von den Vögeln bei Cracked empfehlen. Geht allerdings auf die Spiele selber ein, nicht auf Pressesprecher :)
http://www.cracked.com/blog/6-reasons-modern-gaming-doesnt-suck-anti-rant/

bolle 17 Shapeshifter - 7124 EXP - 8. Februar 2012 - 2:45 #

"They have the funds to pay actual writers now, instead of saddling those boring script-duties on whichever intern pulled the short straw in the pre-development meeting"

So ähnlich wie bei Gamersglobal also? :D

Sven_1976 09 Triple-Talent - 293 EXP - 10. Februar 2012 - 16:57 #

Sehr schöner Artikel und ein Einblick in die Welts des Spiele-Redakteurs. Ich habe es amüsiert gelesen.

McFareless 16 Übertalent - 5544 EXP - 11. Februar 2012 - 13:27 #

;) Die Fußnoten sind nett, aber teilweise etwas platt :P Langer lästert gefällt mir als Format richtig gut :)

hazelnut (unregistriert) 12. Februar 2012 - 4:12 #

...ne der langer wird bloss alt...geht aber auch vorbei :P

hazelnut (unregistriert) 12. Februar 2012 - 5:02 #

autobahnen und aquädukt hab ich vergessen !

Anonymous (unregistriert) 11. März 2012 - 18:22 #

Früher war alles besser, auch die Zukunft. Oder anders gesagt: Das Universum strebt die maximale Unordnung an. (nein, kein esoterischer scheiß) :D

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4350 EXP - 30. April 2012 - 5:04 #

Ach ja, wenn ich eines im Studium gelernt habe dann Fußnoten setzen. :-P

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Langer Lästert: Ich adblocke, weil, es ge ...
6.7.2014 - 19:19 | 2113 Comments
Indiekuschler [+Audiospur]
19.2.2014 - 14:59 | 705 Comments
Skandal! Wir wollen Geld verdienen! [Upd]
22.11.2012 - 11:12 | 1327 Comments
Xbox One zwischen 2014 und 1984
24.6.2013 - 14:49 | 210 Comments
Dreister Larifari-Content
12.5.2013 - 23:54 | 177 Comments
PS4 – die Mittelklasse-Konsole
27.2.2013 - 17:38 | 480 Comments
Langer lästert laut: Wieso Serien super sind
15.1.2013 - 14:08 | 154 Comments
Alles Duty oder was?
10.11.2012 - 23:12 | 334 Comments
Das Indie-Märchen
22.9.2012 - 13:39 | 277 Comments
Trolle, trollt euch
3.8.2012 - 22:43 | 821 Comments
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang