Rage: Mac-Version erschienen // PC-Patch 1.2 verfügbar

PC andere
Bild von ChrisL
ChrisL 137334 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

3. Februar 2012 - 9:44 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Rage ab 8,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das in unserem fünfseitigen Test mit einer Note von 9.0 versehene und von den GamersGlobal-Usern derzeit mit einer durchschnittlichen Wertung von 7.9 bedachte Rage steht ab sofort auch als Macintosh-Version zur Verfügung. Bezeichnet wird das als Download erhältliche Produkt als Rage - Campaign Edition; enthalten sind neben dem Hauptspiel die zusätzlichen Wasteland-Missionen sowie die Inhalte der sogenannten Anarchy-Edition. Dabei handelt es sich um besondere Ausrüstungsgegenstände, wie eine doppelläufige Schrotflinte, die Fäuste des Zorns, eine rote Eliterüstung und den Rat-Rod-Buggy. Erwerben könnt ihr Rage - Campaign Edition für 39,99 US-Dollar unter anderem im Mac App Store oder bei GameAgent.com.

Auch für PC-Spieler des postapokalyptischen Actionspiels gibt es Neuigkeiten: Gestern wurde der Patch 1.2 veröffentlicht, der einige neue Features mit sich bringt sowie verschiedene Performance- und Kompatibilitäts-Probleme behebt. Unter anderem wurde die Funktion integriert, dass benutzerdefinierte Grafikeinstellungen, die vom Spiel nicht angenommen werden können, automatisch zurückgesetzt und Standardwerte verwendet werden. Die vollständigen Patchnotes könnt ihr zum Beispiel bei Steam nachlesen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20260 - 3. Februar 2012 - 10:05 #

Das Spiel klang sehr vielversprechend, aber wenn bei einer neuen Grafikengine, welche die große Neuerung sein soll, die Grafik einer der Hauptkritikpunkte vieler ist, wundert mich das schon.
Hat sich durch die bisherigen Patches daran etwas geändert? Oder wird sich das nie ändern können, weil die Dateien unerträglich groß wären?

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 3. Februar 2012 - 10:15 #

Würde mich auch interessieren. Hatte es mir damals doch gekauft, weil's günstig zu kriegen war, aber nach kurzer Anspielsession ist's auf dem "Ne, jetzt nicht"-Stapel gelandet. Dieser komische Grafik-Nachladeeffekt störte ganz schön.

raumich 16 Übertalent - 4673 - 3. Februar 2012 - 11:47 #

Wenn man natürlich nur auf das geplapper einiger Freaks, Nerds und Erbsenzähler hört, anstatt sich selbst mal ein Bild zu machen, dann wundert es mich persönlich nicht, das die Grafik der Hauptkritikpunkt war/ist.

Schon relativ schnell wurden die Grafikprobleme nachgepatched. Texturprobleme durch verzögertes Nachladen gab es eigentlich nur, wenn man sich unrealistisch schnell mit der Maus bewegt hat, oder wenn man mehr wollte, als die Grafikkarte fähig war zu leisten.

Das die Texturqualität von einigen Texturen etwas mangelhaft war, brauch man nicht wegzudiskutieren. Insgesamt hat Rage aber supertoll ausgesehen und gehört grafisch sicher in die Top5 von 2011.

Und spielerisch hat es mir jedenfalls auch sehr viel Spaß gemacht.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 3. Februar 2012 - 13:02 #

Grafisch wirklich Top. Selbst auf den Konsolen. Leider inhaltlich total Mau. Geht heute leider gar nicht mehr sowas.

bersi (unregistriert) 3. Februar 2012 - 14:22 #

Grafisch Top würde ich nicht sagen. Besonders die Wandtexturen sind ein Matschhaufen, der aus den letzten Wintertagen stammen könnte. Das sind zwar Dinge über die man hinwegsehen kann, Probleme wie die Mausempfindlichkeit, die in den Menüs nicht mit skaliert oder dass man teilweise Tasten nicht umbelegen darf.

id möchte wieder Top 1 im PC Shooter Markt werden? Dann sollen sie auch Top Qualität abliefern und keinen technisch mittelmäßigen Konsolenport.

Also bitte nicht falsch verstehen. Ich spiele Rage gerne. Das Spiel ist gut (von der ziellosen Story mal abgesehen). Nur die Technik dahinter ist sowas von 2008...

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 3. Februar 2012 - 14:41 #

Irgendwo hier gabs den Vergleich mit 2001 *lach*. 2008 ist für eine Konsolengeneration von 2005/2006 dann ja nicht so schlecht :-)

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 3. Februar 2012 - 13:20 #

Ich fand die Grafik zum erbrechen. Die Aussenlevels sehen gut aus, keine Frage. Vorallem in Bewegung. Das wuerde gut zu einer Racing-Sim passen. Aber als 3D Shooter mangelhaft. Vorallem in kleinen Räumen sieht es schlimmer als einige 3D Shooter von anno 2001. Davon abgesehen hat mir auch einfach der Spielspass gefehlt. Als Shooter nur unterdurchschnittlich und die Renneinlagen haben mir auch nicht gefallen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 4. Februar 2012 - 11:55 #

Der Nachladeeffekt wurde zumindest bei mir (Nvidia-GPU) ziemlich gut gepatcht. Er tritt noch auf, aber selten und dezent, stört nicht weiter.

Die Texturen von Nahem sind aber weiterhin ein Graus, das ist schlimmer als bei Spielen auf der ersten Xbox. Innenlevels sehen teils extrem matschig aus. Das ist v.a. dahingehend verheerend, dass die wirklich hübsche Außenwelt nur eine Art Hub ist und der eigentlich Shooter in den Innenlevels spielt.

Manche Meshes sind auch extrem grob, im Krankenhauslevel findet man Mikroskope mit gefühlt 20x20cm großen Texeln, die aus gefühlt 30 Dreiecken bestehen. Runde Medizinbehälter sind eher achteckig als rund. Furchtbar.

Mich hat das wirklich sehr gestört und ständig aus der Atmosphäre gerissen.

Das Spiel an sich ist auch ziemlich mau. Die Shooter-Levels an sich sind ganz OK, aber die Außenwelt und die Städte, wo man die Missionen bekommt, erlebt man wieder und wieder und wieder ohne dass sich da was ändert, das sorgt für starke Längen.

Für das Spiel sprechen eigentlich nur die wirklich fantastische Außenlevelgrafik und das sehr flüssige Gameplay, das Spiel hat eine der besten Shootersteuerungen, die ich bisher erlebt habe. Die Waffen sind auch ganz interessant und originell.

Kaufen würde ich es nicht mehr. Ich habe es auch nie durchgespielt.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50610 - 3. Februar 2012 - 11:36 #

hab's zwei mal durchgespielt.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Februar 2012 - 11:59 #

Kein Steam Play? Schwach :/

saxz 13 Koop-Gamer - P - 1793 - 3. Februar 2012 - 13:36 #

Gibt es zu Rage keine PC Demo? Würde das Spiel eigentlich ganz gerne mal testen, wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit habe.

Anonymous (unregistriert) 3. Februar 2012 - 13:51 #

Wird auf vielen Macs aufgrund der Soft-/Hardwareanforderung nicht laufen.

Mit Rage hatte id leider klein so glückliches Händchen; wobei man Willits Mißerfolg ja schon fast wünschen darf. Ich hoffe mal auf ein sehr gutes Doom IV im Stile von Doom III.

Barbarisater 16 Übertalent - P - 4586 - 3. Februar 2012 - 16:23 #

Die Mac-Version ist auf meinem iMac late 2008 (Core 2 Duo 2,66ghz, 4gb ram, hd 2600) unspielbar, selbst mit den niedrigsten Einstellungen habe ich lediglich 5-10 fps.
Auch auf dem Rechner eines Freundes (iMac late 2011, Core i5, 8gb ram, HD 6770m) nur mit 30 fps spielbar.
Daher vorerst Finger weg, erst auf Patches warten!

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 4. Februar 2012 - 12:02 #

Es ist leider relativ normal, dass Spiele unter OSX deutlich schlechter als unter Windows laufen. Ich spiele auf meinem Mac auch Spiele, die unter OSX laufen, nur unter Windows, weil die Performance viel besser ist.

Kann ich in Half-Life 2, Portal 2, Starcraft II, Trine, Civilization V, Back to the Future und einigen anderen Steam-Titeln beobachten. Die laufen unter OSX auf meinem MacBook Pro mittelmäßig und auf demselben Gerät unter Windows 7 sehr gut.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4297 - 3. Februar 2012 - 21:46 #

Habe es jetzt mit Patch 1.2 getestet und es sieht in der Tat auf dem PC noch besser aus. Texturen werden auf Wunsch hochgesampelt und dann mit einer Detailtextur überlagert. Dadurch wirken sie nicht mehr matschig. Antialiasing musste ich aber etwas runterschrauben, weil diese neuen Features in der Tat etwas FPS kosten können, und die braucht man bei einem Shooter, wenn man mit Maus und Tastatur um die Gegner herum circelt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
Egoshooter
ab 18
18
id Software
Bethesda Softworks
07.10.2011
Link
9.0
7.9
MacOSPCPS3360
Amazon (€): 17,00 (PS3), 10,99 (360), 13,53 (PC), 16,56 (PS3), 30,03 (360), 10,32 (PC), 14,46 (PS3), 11,39 (PS3), 8,99 (PC)