Take Two: Ohne Max in die Verlustzone

Bild von sw4pf1le
sw4pf1le 10771 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

3. Februar 2012 - 15:43

Wenn das Wörtchen 'wenn' nicht wäre. Das dachte sich wohl auch Take Twos CEO Strauss Zelnick. Denn die Releaseverschiebung des Actiontitels Max Payne 3 auf den Mai dieses Jahres nagt an den Umsatzprognosen des Spielepublishers. 20 Millionen US-Dollar Gewinn bei einem Quartalsumsatz von 236 Millionen Dollar reichten daher nicht aus, den Vorzeichenwechsel beim Gesamtergebnis zu verhindern. Stattdessen muss das Unternehmen wie erwartet  für die letzten neun Monate 23 Millionen US-Dollar Verluste vermelden. Im Vorjahr waren es dagegen 334 Millionen Umsatz und 49 Millionen Gewinn.

Abzüglich Max Payne liegt Take Two eigenen Angaben zu Folge ansonsten im Plan der Geschäftsprognosen. Der bisher erzielte Gesamtumsatz der letzten neun Monate liegt bei 678 Millionen Dollar, der Verlust beträgt 42 Millionen Dollar. Die meisten Einnahmen erzielte NBA 2K12, das bisher vier Millionen Käufer fand. Ansonsten kann sich der Konzern auf solide Absätze seines bisherigen Spielekatalogs verlassen. L. A. Noire begeistert inzwischen fünf Millionen Spieler, Red Dead Revolver und Red Dead Redemption mitsamt Erweiterungen sogar schon 13 Millionen. GTA 3 für iOS und Android ist die derzeit erfolgreichste Handyapplikation des Unternehmens.

Genauere Infos zum Stand von GTA 5 erwartete man dagegen vergeblich.  Es mache "unglaubliche Fortschritte", ein Releasedatum gab Take Two aber noch nicht bekannt. Die Releasedaten der bisher angekündigten Titel bleiben ebenfalls unverändert, lediglich das vom deutschen Studio Yager Development entwickelte Spec Ops - The Line verschiebt sich neuerdings auf den Zeitraum zwischen März und September dieses Jahres.

Der Quartalsbericht offenbart wieder einmal Take Twos starke Abhängigkeit von einzelnen Titeln. Eine ähnliche Situation trat bereits 2009 ein, als schon einmal eine Verschiebung von Max Payne 3 zu einer Gewinnwarnung führte. Take Two steht spätestens seit einem EA-Angebot im Jahr 2008 immer wieder im Mittelpunkt von Übernahmegerüchten. Erst letztes Jahr bezeichnete Take Twos Vertriebschef Karl Slatoff das Unternehmen als hervorragende Investition für Investoren.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 3. Februar 2012 - 16:03 #

Tjo, NBA 2k12 for teh win. Auch wenn das Passspiel immer noch Kackschiss ist.

Claython 16 Übertalent - P - 4593 - 3. Februar 2012 - 17:04 #

Der sw4pf1le haut in letzter Zeit aber einen Finanzbericht nach dem anderen raus. Wir sollten uns bezüglich meiner Börsenaktivitäten mal zusammensetzen. ;-)

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 3. Februar 2012 - 20:17 #

sw4pf1le hat allgemein einen hohen Output! :)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20288 - 3. Februar 2012 - 20:44 #

Das war beim letzten GTA doch auch schon so, dass es Take 2 so schlecht ging, dass sogar Übernahmegrüchte kursierten - bis GTA erschien und alles mehr als wunderprächtig aussah. Insofern sehe ich das nicht allzu dramatisch.

Klendatho 15 Kenner - P - 3237 - 3. Februar 2012 - 21:14 #

Macht irgendeine Spielefirma noch Gewinn? Von EA, Nintendo, Sony und Take2 hat man so schlechte Ergebnisse gehört. Dabei sind von denen viele gute und auch erfolgreiche Titel rausgekommen.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 3. Februar 2012 - 23:08 #

THQ nicht vergessen! Bei denen sah es doch auch nicht so rosig aus! Gewinn macht wohl Activision-Blizzard. Die haben ja gleich zwei ganz dicke Cash Cows (WoW und Call fo Duty).

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20288 - 4. Februar 2012 - 11:47 #

Das liegt vermutlich auch daran, dass die meisten Umsätze im Weihnachtsquartal gemacht werden und insbesondere das Folgequartal dadurch eine finanzielle Durststrecke ist.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 4. Februar 2012 - 12:50 #

Die sollten darin allerdings schon eingeflossen sein. Das 3. Geschäftsquartal endet am 31. Dezember.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)