Risen 2: Drittes Making-of zum neuen Animationssystem

PC 360 PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 137353 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

2. Februar 2012 - 17:32
Risen 2 - Dark Waters ab 8,25 € bei Amazon.de kaufen.

Für das voraussichtlich Ende April 2012 erscheinende Risen 2 - Dark Waters veröffentlichte der Entwickler Piranha Bytes heute ein weiteres Video, durch das ihr einen kleinen Einblick in die Entstehung des Titels erhaltet. In diesem dritten von insgesamt sechs Making-of-Episoden dreht sich alles um das Thema der Animationen, nachdem ihr mittels der vorherigen Videos bereits Hintergrundinformationen zur Spielwelt sowie den Fraktionen und Völkern erhaltet habt.

In der schon aus den anderen beiden Ausgaben bekannten Umgebung kommen dieses Mal Philipp Krause (Lead Programmer) und Björn Pankratz (Game Designer) zu Wort, die euch einige allgemeine Details zum neuen Animationssystem erläutern. Demnach wurde unter anderem viel Arbeit in die verschiedenen Bewegungsabläufe des Spielcharakters oder auch in die der Widersacher gesteckt. Als Beispiele nennt Pankratz das Tanzen der Eingeborenen, das Exerzieren der Soldaten der Inquisition oder auch das Verhalten der Piraten, wenn diese betrunken sind.

Anschließend könnt ihr Thorsten Kalka (Outsouring Technical Artist) einen Blick über die Schulter werfen, wodurch ihr einen Einblick in dessen Arbeit hinsichtlich der Animationen erhaltet. In der Folge erläutert Kalka, dass beispielsweise die Anatomie der Charaktere überarbeitet wurde sowie insgesamt etwa 2000 bis 3000 neue Animationen für das Rollenspiel erstellt wurden. Im weiteren Verlauf des etwa fünfeinhalb Minuten langen Videos erhaltet ihr einige Impressionen von den Motion-Capturing-Aufnahmen, die der Technical Artist ebenfalls kurz kommentiert.

Andre Braun (Programmer) zeigt euch schließlich, wie unterschiedliche Kampfanimationen zu komplexen Kampf-Kombinationen kombiniert werden. So stehen einem Charakter zum Beispiel drei verschiedene Attacken zur Verfügung, die zu fließend ineinander übergehenden Kombos zusammengefasst werden können. Der letzte Abschnitt des Videos beschäftigt sich mit der Aussage, dass Risen 2 das erste Spiel von Piranha Bytes ist, das vollständige Gesichtsanimationen enthält. Auch zu dieser Thematik erhaltet ihr einen Einblick in die Arbeit des Entwicklerstudios, dieses Mal in Person von Marc Bongers (Programmer). Das nächste Hinter-den-Kulissen-Video wird sich vorrangig der Musik des Rollenspiels widmen.

Video:

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20288 - 2. Februar 2012 - 17:37 #

Bei den Animationen bin ich mal gespannt, wie die werden. Die waren nicht unbedingt die große Stärke der PB-Titel.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 2. Februar 2012 - 18:17 #

Hach ja, die Piranhas sind mir irgendwie so sympathisch wie kein zweites Studio. Weiß auch nicht warum, aber die Jungs und Mädels wirken auf mich immer total tiefenentspannt und bodenständig.

Nich wie die großen Ami-Studios mit ihrem permanenten, hysterischen ,,one of the greatest single player experiences of all time'' Marketing-Gebrabbel.

Wenn ich irgendwann doch noch mal die News lese ,,Piranha Bytes arbeitet an neuem Titel im Gothic Universum'', werde ich erstmal in eine halbstündige Dankbarkeitstrance verfallen.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 2. Februar 2012 - 19:57 #

Wobei sie in letzter Zeit in Zusammenarbeit mit Deep Silver immer unsympathischer werden. Aber hey, wenn man unbedingt auf den amerikanischen Markt will, dann können die deutschen Fans auch außen vor bleiben. Hat bei Arcania ja schon so gut funktioniert :(

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 2. Februar 2012 - 20:04 #

Versteh ich nicht. Das einzige Spiel was sie bis jetzt in Zusammenarbeit mit Deep Silver rausgebracht haben war Risen. Das war top und ist dem Gothic Feeling treu geblieben. Mit Arcania hatten die Piranhas nichts zu tun. Und das man jetzt mit Risen 2 irgendwie stark auf den amerikanischen Markt drängt, kann ich auch nicht wirklich erkennen ...

DELK 16 Übertalent - 5488 - 2. Februar 2012 - 20:39 #

Naja, die letzten Nachrichten waren: Vorbesteller-DLC (im Forum wurde dann auch geäußert, dass der vor allem für den US- und UK-Markt drinnen ist), Steampflicht, Streichen von Spielelementen, Auto-Loot, eigentlich alles, was halt dazugehört, um ein Spiel "einsteigerfreunlicher" zu machen. Finde ich als langjähriger PB-Fan ehrlich gesagt sehr schade. Risen war noch ein Sofortkauf (+CE), bei Risen 2 wird es wohl nur auf die GOTY-Edition hinauslaufen.

Anonymous (unregistriert) 2. Februar 2012 - 21:34 #

PB räume ich da etwas mehr Spielraum ein, als ich das bei anderen Entwicklern täte.
Die haben sich bislang viel zu sehr auf den deutschen Markt konzentriert - Gothic und Risen sind englisch-sprachigen Spielern im Allgemeinen kein Begriff. Und mehr Verkäufe heißt größeres Budget und somit mehr Möglichkeiten beim nächsten Titel.

Wenn die jetzt so ein paar Preorder-DLCs einbauen um international endlich mal Fuß zu fassen, kann ich damit leben.

Allerdings habe ich noch auf keiner englischsprachigen Seite was über Risen 2 gelesen, die scheinen beim Marketing wieder nur an den deutschsprachigen Raum zu denken.

Anonymous (unregistriert) 3. Februar 2012 - 8:03 #

Mich kotzt es an, dass viele Infos immer zuerst in der US-Presse augeplaudert werden. Der Trailer kam auch erst auf Englisch, dann auf Deutsch... für mich ein Schlag ins Gesicht.

Werden mir aber auch immer unsympathischer, fällt mir auch auf.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 3. Februar 2012 - 13:58 #

Dieses "den Nordamerikanern in den Arsch kriechen" ist mir auch schon aufgefallen.
Beispiel Crysis 2: Endlich mal ein aufwendig produziertes Deutsches Spiel? Mitnichten, denn natürlich musste es New York sein, der Schauplatz von jedem 2ten US Game oder Film. Wenn schon Crytek, warum kann es dann nicht mal Berlin sein oder München? Oder zumindest etwas Nicht-Amerikanisches?
Andere machens besser, siehe STALKER.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 4. Februar 2012 - 12:30 #

Weil New York international bekannt ist und mit den riesigen Wolkenkratzern und der Bucht ein interessantes Setting bietet.

Weltweit kennt man in Deutschland bestenfalls Berlin und München ähnlich gut. München fällt optisch und von der Szenerie her raus (Stichwort "Millionendorf"), das passt nicht zu einem Egoshooter. Berlin wäre da sicher noch geeigneter, das sieht wie eine Metropole aus und hat auch genug international bekannte Wahrzeichen. Aber die bekannten Stellen sind wieder recht flach, während in New York bei Wallstreet & Co die riesigen Wolkenkratzer stehen.

Bei Brachialshootern passen deutsche Städte nicht so gut, das hat man in MW3 ja auch bei Hamburg und Berlin gesehen. Sicher, die Levels hätte man auch besser machen können, aber ein New York hat mehr Potential. Gut vorstellen könnte ich mir ein GTA in Deutschland. Da geben Berlin, Köln und Hamburg auch einiges für her. Aber auch das wäre nichts für ein internationales Publikum.

Olipool 15 Kenner - 3742 - 2. Februar 2012 - 19:16 #

2000-3000 Animationen ist ne coole Schätzung :D

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 2. Februar 2012 - 20:20 #

Ja, her damit und so.

Reverend 12 Trollwächter - 1049 - 2. Februar 2012 - 21:57 #

Ich hoffe so sehr, dass sie das Voodoo-System nicht total verhauen.
Ich mochte Magie ...

fightermedic (unregistriert) 3. Februar 2012 - 1:02 #

diese PB making ofs zu risen 2 sind echt super! schonmal großes lob dafür
ist einfach ne sympathische truppe :)

Anonymous (unregistriert) 3. Februar 2012 - 7:46 #

hach endlich ein anständiges Piraten-RPG. sollten sie doch den Rappel kriegen und See-Gefechte einbauen, dann bin ich ganz Feuer und Flamme für den Titel.

SELFHEAL (unregistriert) 3. Februar 2012 - 9:17 #

Ich denk bei Piraten RPGs an besoffene, nervige Questgeber

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 3. Februar 2012 - 9:54 #

Der Bericht in der Gamestar klang super, werds mir met direkt zu Release hiolen sondern etwas später. Muss auch Teil 1 noch nahcholen.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32649 - 5. Februar 2012 - 2:43 #

Warum sitzt Jennifer Pankratz wortlos im Hintergrund rum? Zur Zierde? :)

Fohlensammy 16 Übertalent - 4156 - 20. März 2012 - 19:32 #

Echt ein interessantes und schönes Video. Macht Lust aufs Spiel. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit