Strategic Command - The Great War: Patch 1.04 veröffentlicht

PC
Bild von Claus
Claus 121656 EXP - 29 Meinungsführer,R8,C7,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Screenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladen

28. Januar 2012 - 19:47 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Publisher Battlefront hat für Strategic Command - The Great War (GG-Test: 6.5) den Patch 1.04 veröffentlicht, der zum überwiegenden Teil auf dem direkten Feedback und den Änderungswünschen der recht aktiven Spielergemeinschaft beruht. Die wichtigsten Änderungen in der Übersicht:

  • Die Scrollgeschwindigkeit der Karte wurde durch die Eliminierung eines Fehlers erhöht.
  • Die Spielbalance der Kampagne "1917 Fate of Nations" wurde signifikant überarbeitet.
  • Die Effekte des unbegrenzten U-Bootkrieges gegen England sowie des Arabischen Aufstandes (1916 - 1918) wurden verschärft.
  • Mehr Möglichkeiten für Kaukasus-Feldzüge.
  • Kleinere Länder (minor countries), wie zum Beispiel Belgien oder Serbien, können jetzt nach dem Verlust ihrer Hauptstädte noch besser als bisher den Kampf fortführen (beide Länder waren im Ersten Weltkrieg entweder ganz oder größtenteils vom Feind besetzt, hatten aber trotzdem nicht kapituliert und den Kampf auf Seiten der Entente fortgesetzt).
  • Das Austauschen von nebeneinander liegenden Truppenverbänden (swap moves) wurde nochmals verbessert.
  • Um die ukrainischen Getreidelieferungen aufrecht zu erhalten, muss das Deutsche Reich nach dem Fall von Russland jetzt ab sofort einige Einheiten im Osten stationiert lassen.
  • Die Siegpunkte in den kurzen Feldzug-Szenarien werden jetzt durch einen Stern auf der Karte gekennzeichnet.

Vor dem Installieren des aktuellen Updates solltet ihr jedoch entweder zuerst alle laufenden Spiele beenden oder alternativ eine Kopie des Installationsverzeichnisses erstellen. Der Hintergrund ist, dass auch der Patch 1.04 nach Angaben von Battlefront nicht abwärtskompatibel zu älteren Releaseständen ist, weshalb entsprechende Speicherstände funktionsuntüchtig werden.

volcatius (unregistriert) 30. Januar 2012 - 10:47 #

Ich mag zwar puristische Grafik bei einem Strategiespiel, aber zumindest die Karte könnte der gute Hubert mal etwas überarbeiten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)