Assassin's Creed 3: Amerikanische Revolution als Schauplatz?

PC 360 PS3
Bild von sw4pf1le
sw4pf1le 10771 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

30. Januar 2012 - 11:45 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Assassin's Creed 3 ab 17,48 € bei Amazon.de kaufen.

Gegen Ende des Jahres soll Assassin's Creed 3 erscheinen und die Geschichte von Desmond Miles im laut Ubisoft bisher umfangreichsten Teil der Serie beenden (wir berichteten). Offen ist bislang jedoch, wohin euch die Serie nach den Ausflügen in die Zeit der Kreuzzüge und das Italien der Renaissance diesmal verschleppen wird. Vergangenes Jahr startete Ubisoft dazu sogar eine Umfrage unter den Fans der Serie, wo unter anderem die Auseinandersetzungen der britischen Kolonisten und der Indianer während der Amerikanischen Revolution (~ 1763 - 1783) zur Auswahl standen. Auf eben dieses Szenario soll es nun laut einer Meldung des britischen Magazins Computer and Videogames hinauslaufen.

Für seine Meldung bezieht sich die Webseite auf einen nicht näher benannten Insider, der dem Projekt sehr nahe stehen soll. Verweise auf den amerikanischen Kontinent gab es außerdem bereits in den vorherigen beiden Teilen, genauer gesagt im DLC Da Vincis Verschwinden zu Assassin's Creed Brotherhood und im Abspannvideo zu Assassin's Creed Revelations.

Wohin Desmonds letzte Reise schlussendlich geht, werdet ihr laut Insider voraussichtlich in den nächsten beiden Monaten erfahren: Die offizielle Ankündigung und Vorstellung des Spiels soll noch bis Ende März erfolgen.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 29. Januar 2012 - 17:21 #

Blos nicht. :/ Finde das Start Setting von Assassins Creed 1 imo am besten, bei Revelations fand ich Konstantinopel auch recht interessant aber viel zu wenig. Italien viel bei mir eigentlich schon wieder in so einer Sparte rein die sich halt durch die größtenteils Gute Story und vorallem auch durch Leonardo Da Vinci nochmal retten konnte.
Denke eher etwas in Richtung Antike oder Asien wäre wohl angebrachter.
Ich frag mich ja eh wie sie die Story um Desmond abschließen wollen, der ja bisher eher als ein sehr austauschbarer Charakter galt.

Naja denke mal spätestens zur E3 wissen wir alle mehr.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 29. Januar 2012 - 17:47 #

Bei der Umfrage hatte ich noch auf Asien bzw Japan gehofft... amerikanische Revolution fänd' ich persönlich als Setting nicht so spannend

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 29. Januar 2012 - 18:07 #

Ich frag mich, wo man da hochkraxeln soll? Das war doch bisher immer das Killerfeature der Serie. Oder darf man sich das dann wie in alten Karl-May-verfilmungen vorstellen, mit hohen Schluchten und rechts und links Banditen? Ganz allgemein, wie wirken sich dann die gängigen Schusswaffen auf das Gameplay aus?

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 30. Januar 2012 - 3:00 #

Sie werden doch hoffentlich in urbanen Gebieten bleiben. In Amerika gabs auch Städte mit hohen Häusern. Und im Hafen gäbs coole Segelschiffe!

z.b.
http://en.wikipedia.org/wiki/Great_Fire_of_New_York_(1776)

http://eu.art.com/products/p11719518-sa-i1345017/posters.htm?ui=63EF951437E34A2ABA475F4290B38AA7

DerMitdemTee 13 Koop-Gamer - 1267 - 30. Januar 2012 - 8:34 #

Ich schließe mich da mal an. Bisher hat sich Assassins Creed in politisch besiedelten Gebieten am besten entfaltet (Da ja auch der Grundstein für Intrigen und dunkle Machenschaften besser ausnutzbar ist). Jetzt in die Prärie zu ziehen wäre nicht gerade die idealste Lösung für die Entwickler.

Die letzten Teile der Reihe sprechen ja für die Designentscheidung, Knotenpunkte wie New York (nur Beispiel) o.ä. Städte für die eigentliche Handlung zu verwenden, während es dann wie vorher mit ein paar holprigen Kutschenfahrten mal die ein oder anderen zehn Minuten in ein Außenareal geht.

Das richtige Einsetzen der Schusswaffen ins Spiel interessiert mich allerdings auch... Wenn sich das Gerücht denn tatsächlich durchsetzt ;)

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 30. Januar 2012 - 10:09 #

Finde ich sehr interessant. Hoffentlich kommt keiner auf die Idee, ein halbes RDR zu entwickeln, sondern es wird sich wie gehabt auf die größeren Städte konzentriert.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 30. Januar 2012 - 10:41 #

Intressantes Setting auch wenn ich geren Ägypten gesehen hätte.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23278 - 30. Januar 2012 - 11:51 #

Ein Indianer-Assassine, der den Besatzern zeigt was ne Hake ist. ^^
Aber ob das noch so viel mit Assassins Creed zu tun hätte?
Paris in den 20er Jahren wäre ein super Schauplatz.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 30. Januar 2012 - 11:53 #

dann wirds wie Saboteur :)

Anonymouso (unregistriert) 30. Januar 2012 - 12:06 #

Nunja, ich hoffe noch innig auf ein Paris (gerade jetzt nach Midnight in Paris :P) 1789. Von mir aus gern mit irgendeinem cleveren Trick noch den Eiffelturm einbauen, den zu besteigen wär genial :D

Ich hoffe nur dass sie den Grafikstil etwas überarbeiten, Gebäude sehen in der Ferne so unplastisch aus, das war in allen Teilen bisher so.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64880 - 30. Januar 2012 - 12:33 #

Ich fänd eine Reise durch die Zeit genial! Mehrere Settings, könnten durch den Animus auch einfach erklärt werden! Die Geschichte umschreiben, wahre Attentate verhindern, oder ungeklärte selbst ausführen! Sowas in der Art!

jjbromi 13 Koop-Gamer - 1412 - 30. Januar 2012 - 21:10 #

Juhu endlich wieder Pferde !
Hört sich nach einem Mix aus RDR und das Vermächniss der Tempelritter an.
Die kürzlich vom UBI-Boss erwähnte "Größe" spricht auch für dieses Szenario.
Männer mit Kaputzen fände ich hierbei aber Suboptimal.
Könnte spannend werden. Mal sehen....

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 30. Januar 2012 - 20:14 #

Mir fällt grad ein, ihr kennt doch diesen Tempelritter-Schatzsucherfilm mit Nicolas Cage? Da wird ja das Tempelrittergold mit der Gründung der USA in Verbindung gebracht. Das würde sich doch gut für Material eignen?

memphis 12 Trollwächter - 866 - 30. Januar 2012 - 21:44 #

Ab in den fernen Osten. Japan/ China wat weiß ich. So wie Embers evtl vermuten lässt.

Amerika... LOL, dafür gibts CoD

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit