GG-Angetestet: 3DS Circle Pad Pro

DS
Bild von Jonas Schramm
Jonas Schramm 11329 EXP - Redakteur,R9,S9,C9,A9
DS-Experte: Mag vor allem Core Games auf DS/DSi, aber auch gute Casual GamesPSP-Experte: Macht weit mehr als nur Spielen mit seiner tragbaren PlaystationArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschrieben

27. Januar 2012 - 18:33
3DS ab 175,00 € bei Amazon.de kaufen.
Als Nintendo im September 2011 mit dem Circle Pad Pro (offizieller deutscher Titel: Schiebepad Pro) eine Analog-Pad-Erweiterung für den Nintendo 3DS ankündigte, ging ein Raunen durch die Spielerschaft. War das wirklich Nintendos Ernst oder sollte das alles nur ein Witz sein? Aber schon bei der WiiMotion Plus scheute sich der japanische Hersteller nicht, einen "Hardware-Patch" herauszubringen, weshalb also nicht für das nur mit einem Analog-Pad ausgestattete Mobilgerät?

Doch nein, die Erweiterung war ernst gemeint, und mittlerweile ist auch die GamersGlobal-Redaktion stolze Besitzerin eines Circle Pads. Wir haben das Gerät nicht nur äußerlich eingehend geprüft, sondern auch probegespielt.

Inbetriebnahme und Ausstattung

Das Schiebepad Pro in Betrieb zu nehmen ist denkbar einfach. Wenn ihr das Plastik Addon aus der Verpackung nehmt, sind nur noch ein paar kleinere Handgriffe nötig und das Gerät ist betriebsbereit: Ihr legt eine AAA-Batterie (im Lieferumfang enthalten) in das Schiebepad Pro ein, der Akku des 3DS wird also nicht zusätzlich belastet durch das Circle Pad. Dann legt ihr den 3DS in die ziemlich wuchtige Plastikschale, die Erkennung erfolgt automatisch. Der 3DS sitzt recht stabi in der Schale, arretiert aber nicht: Beim nächsten Bungie-Jumping solltet ihr euren 3DS also nicht nur am Circle-Pad festhalten.

Durch das Addon erhaltet ihr nicht nur ein zweites Schiebepad, sondern auch drei neue Schultertasten. Die R-Taste des 3DS ist wegen der Erweiterung auf der rechten Seite nämlich nicht mehr gut zu erreichen und wird deshalb vom Circle Pad "gespiegelt". Links nutzt ihr weiterhin die L-Taste des 3DS. Gänzlich neu sind die beiden Tasten ZL und ZR die den selben Nutzen mit sich bringen wie LT- und RT-Tasten eines Xbox-360-Controllers. Die Tasten machen einen qualitativ guten Eindruck, auch wenn sie nicht ganz den Schaltkomfort nebst Klickgeräusch der normalen 3DS-Tasten bieten.


Klobig: Links seht ihr das Circle Pad mit eingelegtem 3DS von unten, rechts ohne 3DS.

Aussehen und Gewicht

Das Circle Pad Pro ist erstaunlich klobig, und zwar sowohl in der Breite als auch in der Höhe. An seinem höchsten Punkt ist das Gerät alleine schon so groß wie die Docking-Station des 3DS mit eingelegter Konsole. Von der Breite her erinnert uns das Addon an die PSVita, doch während die zumindest in große Hosentaschen gerade noch so hineinpasst, muss beim 3DS nebst Circle Pad Pro endgültig die Jackentasche her. Der Plastikfortsatz allein kommt auf 140 Gramm Gewicht, mit eingelegtem 3DS zeigte unsere Waage 380 Gramm an (zum Vergleich: die PSVita wiegt 280 Gramm). Kurzum: Das Schiebepad Pro macht aus dem handlichen, symmetrischen 3DS also ein ziemliches Monstrum. Es ist zudem momentan nur in Schwarz erhältlich, in Verbindung mit unserem Türkis-3DS ergab dies eine etwas eigenwillige Farbkombination.

Im Spielbetrieb gut

In der Praxis (wir testeten es eine Weile mit Resident Evil – Revelations) wollten wir schon nach kurzer Zeit nicht mehr auf das Circle Pad Pro verzichten: Die Steuerung unserer lieben Jill Valentine in RER ging mit zwei Schiebepads deutlich leichter von der Hand (links: Bewegung, rechts: Sicht) – ohne Schiebe liegen Bewegung und Umsehen auf dem einzigen Analog-Pad. Auch das Schießen mithilfe der neuen Schultertasten fühlte sich besser an und erinnerte deutlich an einen PS3- oder Xbox-360-Controller. Negativ fiel uns dafür auf, dass auch das neue Schiebepad eine Tendenz zum Steckenbleiben hat und die kleine L-Taste des 3DS nicht immer gut zu erreichen ist – sie sitzt nun "tiefer" im Gesamtkunstwerk aus 3DS und Circle Pad Pro als die neu hinzugekommene rechte Taste. Und noch ein positiver Nebeneffekt fiel uns auf: Spieler mit großen Händen dürften uns zustimmen, dass mit Circle Pad Pro der 3DS besser in der Hand liegt, zumal der Abstand zwischen beiden Händen etwas größer wird.

So hässlich das Circle Pad Pro auch aussieht und so unhandlich es in Sachen Gewicht und Transport ist: Im Spielbetrieb macht es einen wirklich guten Eindruck. Fraglich ist momentan natürlich noch, wie viele Titel Nutzen aus dem Circle Pad Pro ziehen werden.


Mit dem Schiebepad Pro liegt der Handheld besser in der Hand. Krämpfe gehören der Vergangenheit an.

Nichts für unterwegs

Das Schiebepad Pro ist weder schön noch kompakt. Wer seinen 3DS weiterhin unterwegs nutzen will, der sollte auch einen Rucksack dabei haben oder auf das Addon verzichten. Im Spielbetrieb macht das circle Pad Pro hingegen eine gute Figur. Vor allem Shooter wie Resident Evil – Revelations steuern sich mit dem zweiten Schiebepad deutlich präziser. Das Gerät liegt auch besser in der Hand, vor allem Spieler mit großen Händen dürften bei längeren Sessions weniger Krämpfe zu spüren bekommen. Wenn sich in Zukunft Spiele besser mit dem Schiebepad Pro steuern lassen, wie es bei Resident Evil - Revelations der Fall ist, dann bleibt den Fans entsprechender Genres fast nicht anders übrig, als die knapp 20 auf den Tisch zu legen. Zum jetzigen Zeitpunkt solltet ihr euch die Anschaffung aber gut überlegen. Und, wie bereits mehrfach angedeutet: Ein Hingucker ist das Circle Pad Pro nicht. Zumindest keiner im positiven Sinne.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 27. Januar 2012 - 17:39 #

Also ich bin ja seit gesterm Circle Pad Pro Besitzer und ich muss zustimmen Resident Evil spielt sich damit fantastisch und jeder der sich die neue Zombiejagd kauft, sollte gleich zum entsprechenden Bundle greifen. Die Verarbeitung des Zusatzes ist zu dem Top.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23255 - 27. Januar 2012 - 18:57 #

Hab mir das Circle Pad Pro inklusive Resident Evil: Revelations gekauft. Die Batterie lässt sich zum Glück auch per Münze wechseln, man ist wenn das Teil im Urlaub den Geist aufgibt also nicht aufgeschmissen.
Die Steuerung mit zwei Sticks funktioniert gut, aber nicht so gut wie auf den großen Konsolen. Das Problem haben aber auch die Vita Sticks.
Mal schaun, wie es mit dem Softwarenachschub bestellt ist. Bisher sind Metal Gear Solid Snake Eater 3D und Monster Hunter 3G angekündigt (sowie ein Linkshändermodus bei Kid Icarus: Uprising), wär schön wenn auch Nintendo-eigene Spiele wie Luigis Mansion 2 das Teil unterstützen würden.
Schön ist es zwar nicht und eigentlich hätte man den zweiten Analogstick auch schon in den 3DS einbauen können, aber lieber eine Notlösung als gar keine Lösung.
Und immerhin wird so mal die Infrarotschnittstelle des 3DS gebraucht, die sonst relativ sinnlos ist. ^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12257 - 27. Januar 2012 - 19:16 #

Guter Bericht, mal sehen wan ich mir das Ding hole.

Da diese Erweiterung auch zweite Schultertasten bringt ist aber wohl so gut wie ausgeschlossen das eine neue Revision des 3DS mit der Erweiterung erscheint.
Da müsste der 3DS ja um einiges dicker werden damit da insgesamt 4 Schultertasten hinpassen!

nicki5000 14 Komm-Experte - 2245 - 27. Januar 2012 - 19:40 #

Naja, man könnte die vier Tasten aber auch, wie bei der allerersten Version vom Wii Classic Controller, nebeneinander anordnen.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 27. Januar 2012 - 20:15 #

Oder die unteren Schultertasten (die man vermutlich eh seltener braucht als die oberen) durch einen schmalen Touchpad-Bereich auf der Rückseite simulieren, damit das Gerät schlank bleibt.

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 27. Januar 2012 - 19:18 #

Ich bin noch unentschlossen. Einerseits hätt ich gern RE:R aber dieses unförmige Ding sieht einfach schrecklich aus...

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 27. Januar 2012 - 19:41 #

Lass dich nicht vom aussehen abhalten, das Teil liegt sehr gut in der Hand.

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 27. Januar 2012 - 20:11 #

Also ich habe echt Probleme mit dem rechten Daumen. Da die rechte Scheibe zu weit aussen sitzt, halte ich meinen Daumen stets nach rechts geneigt. Auch die Steuerung hat anfangs dadurch gelitten. Die Kamera wanderte bei mir stets nach oben, weil ich bei der Rechtsbewegung das Pad leicht nach hinten gezogen hatte. Für mich ist das Slidepad zwar wertig und sinnvoll, aber hinsichtlich der Ergonomie eine Katastrophe.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 27. Januar 2012 - 20:11 #

Ich warte und hoffe auf einen "3DS XL" mit integriertem 2. Stick.

Damit würde Nintendo mehrere Probleme auf einmal lösen:
- in das etwas größere Gehäuse passt ein deutlich stärkerer Akku (die Laufzeiten des DSi XL sind auch viel höher als bei den kleineren Geräten).
- etwas größere Displays, auf denen der stereoskopische Effekt (vermutlich) angenehmer wirkt
- Platz für den 2. Analog-Stick
- handlicher als 3DS + Circle Pad, Bildschirme wieder mittig
- kein verfrühter Hardware-Tausch, der die Early Adopters verärgert: der alte 3DS bleibt (vorerst) im Handel, die XL-Version ist nur eine Option (die auch ein paar € mehr kosten darf)

Auch wenn beim DS das größere Modell zuletzt kam, wäre es meiner Meinung nach sinnvoll, beim 3DS zuerst die verbesserte XL-Version anzubieten und erst später den kleinen 3DS durch eine optimierte Lite-Version zu ersetzen.

Pylades (unregistriert) 30. Januar 2012 - 16:23 #

Kann ich dir nur zu 100, ach was, zu 1000% zustimmen ;). Wobei ich sagen muss, dass ein größerer Bildschirm nicht nur wegen des 3D Effekts besser wäre, sondern weil er mir für ein Spiel wie Resident Evil Revelations schon ein wenig zu klein ist. Klar es ist ein Handheld, da ist irgendwo schluß, aber etwas mehr als die 3,52 inch sollte schon gehen.

RPX (unregistriert) 27. Januar 2012 - 21:10 #

Ich möchte noch hinzu fügen, das der Aufsatz, so sinnvoll er auch für manche Spiele sein mag, nicht kompatibel mit sog. Extended Battery Packs kompatibel ist, die schon einige verwenden. Durch die breitere Rückwand durch den Akku läßt sich das Circle Pad nicht mehr am 3DS anbringen und ist somit nutzlos.

Apolly0n 12 Trollwächter - 891 - 27. Januar 2012 - 21:20 #

Ich habe das Pad nur kurz mit Resident Evil angetestet. Es mag eine Sache sein, die etwas Gewöhnung bedarf, aber schon nach kurzer Zeit schmerzte mir der Daumen durch die recht unnatürliche Haltung schon ein wenig. Zudem werde ich das Gefühl einfach nicht los, dass der "Analogstick" längst nicht so präzise funktioniert, wie der im 3DS integrierte Stick. Das gelegentliche Hängenbleiben kann auch ich definitiv bestätigen.

Das Circle Pad macht einfach wieder schmerzlich bewusst (in diesem Falle wörtlich), dass Nintendo es hier einfach versäumt hat, lange bestehende Verbesserungswünsche der Spieler an der PSP zu berücksichtigen. Andernfalls hätte der 3DS diesen zweiten Analogstick bereits zum Release enthalten.

Sciron 19 Megatalent - P - 15746 - 28. Januar 2012 - 2:18 #

Ich warte nach wie vor auf eine Revision mit integriertem 2. "Stick" und einer entsprechenden Ergonomität. Diese dürfte wohl noch diese Jahr kommen, sofern Nintendo das Problem mit der unvollständigen Hardware nicht einfach aussitzt und weiter auf diese externe Lösung verweist.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12257 - 28. Januar 2012 - 8:31 #

Die Ergonomität wird sich beim 3DS nicht großartig ändern ogal ob sie einen zweiten Stick einbasteln oder nicht.

Sciron 19 Megatalent - P - 15746 - 28. Januar 2012 - 11:45 #

Wäre ich mir nicht so sicher. Eine Optimierung des Designs halte ich selbst bei Nintendo nicht für ausgeschlossen.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 28. Januar 2012 - 12:19 #

Beim GBA SP wurde das Gameboy-Advance-Design sogar schonmal komplett über den Haufen geworfen.

Erwarte ich bei den nächsten 3DS-Revisionen zwar nicht so extrem, aber vor größeren änderungen der Gehäuseform schreckt Nintendo nicht zurück.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 28. Januar 2012 - 11:12 #

Ihc plane mir im Sommer einen zu kaufen dann nehm ich das Pad wohl mit.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 28. Januar 2012 - 21:47 #

"knapp 20 auf" +Euro

Fuutze 11 Forenversteher - 820 - 29. Januar 2012 - 0:07 #

Bin ich froh das ich keinen 3Ds mein Eigen nenne, ansonsten würde ich mir den schmalen Handheld auch mit dem klobigen Monster versauen. Das hätte BigN tatsächlich früher einfallen können und sollen. Denke auch das es schon einen Mehrwert hat (sofern die Entwickler das annehmen) da mit den 2 extra Shoulderbuttons und dem 2. Analogstick die Spielbarkeit erhöht wird, aber es ist schon ein fetter Klumpen. Und dann noch mit extra Stromversorgung. Das kann Nintendo doch besser. Hoffe bei der WiiU bleiben wir von sowas verschont. Bei der Wii wäre ich auch fast drumrumgekommen, aber Zelda SS zwang mich zum Kauf des Plus Upgrades.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 29. Januar 2012 - 12:22 #

Halbgare Hardware? Ein weiterer Grund, warum vorerst kein 3DS infrage kommt. Vielleicht mit der nächsten Revision.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)