Der Hobbit: Deutscher Kinotrailer veröffentlicht

Bild von Gucky
Gucky 33916 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

25. Januar 2012 - 14:05

Bild: Gandalf der Graue (Ian McKellen) nachdenklich während einer Ruhepause

Das Filmstudio Warner Bros. hat den deutschen Kinotrailer zu Der Hobbit - Eine unerwartete Reise veröffentlicht. Der Streifen wird am 13. Dezember 2012 bei uns in den Kinos zu sehen sein.

Zuvor war der englischsprachige Trailer kurz vor Weihnachten im Internet veröffentlicht worden (wir berichteten). Wenn ihr euch den Trailer betrachtet, dann werdet ihr feststellen, dass die Synchronstimme von Gandalf dem Grauen nicht mehr die Gleiche ist wie bei den Herr der Ringe-Verfilmungen. Das liegt darin begründet, dass der Sprecher Achim Höppner mittlerweile verstorben ist und wir uns auf eine neue Stimme einstellen müssen.

Daher wird Gandalf im Trailer von Gunter Schoß gesprochen, der unter anderem auch schon den Schauspielern Donald Sutherland und Sam Elliot seine Stimme lieh. Überhaupt ist das Film- und Tonmaterial exklusiv für diesen Trailer zusammengestellt worden, so dass sich die Stimmen im Film noch ändern könnten und auch das Filmmaterial zwangsweise nicht im Film enthalten sein muss. Doch nun viel Spaß mit dem nachfolgenden Trailer.

Video:

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. Januar 2012 - 9:40 #

Danke für den Trailer. Das mit dem Tod des Sprecher v. Ian McKellen lese ich jetzt zum ersten Mal - ist natürlich sehr schade!

NickHaflinger 16 Übertalent - 5176 - 25. Januar 2012 - 10:31 #

Ja, eine wundervolle Stimme ist für immer verstummt. Hier kann man ihn nochmal hören:
http://www.youtube.com/watch?v=Coq2VqlOFUY

keimschleim 15 Kenner - 2935 - 25. Januar 2012 - 10:33 #

Ich war bei der neuen Stimme von Gandalf auch etwas irritiert.^^
Muss aber auch sagen, dass mir die Buchvorlage nicht sonderlich gefallen hat.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 25. Januar 2012 - 14:18 #

Deswegen guckt man sich die Filme auch im Original an.
Ian McKellen hat eine tolle Stimme, solange er lebt und Filme dreht muss man auch nicht darauf verzichten.

http://www.youtube.com/watch?v=V4UfAL9f74I

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. Januar 2012 - 14:22 #

Ich kenne nicht wirklich viele Kinos, die anbieten das in original zu schauen. Wenn es so eins gibt, dann meistens nicht in unmittelbarer Umgebung. Und deshalb stellt es für viele ein Problem dar, denke ich. Das man auf DVD original schauen kann (und am besten sollte), ist klar.

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 25. Januar 2012 - 20:19 #

Das Problem ist einfach, dass wir in einem der drei Länder dieser Welt leben, in denen theoretisch nahezu jeder (vor allem fast jeder der Zielgruppe) Englisch sprechen können sollte, die Filme aber dennoch nachvertont werden. Ich sage bewusst theoretisch, weil viele es komischerweise nicht beherrschen. Und ich glaube das korreliert. Wie soll Englisch erlernt werden, wenn es doch alles schön für die Deutschen übersetzt wird - dementsprechend großartig funktioniert auch die Multinationalität, aber davon will ich gar nicht erst anfangen....

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 25. Januar 2012 - 20:26 #

Warum sollte denn jeder so gut Englisch lernen wollen, dass er Filme im O-Ton gucken könnte?
Die, die es wollen werden es ebenso tun wie die, die es müssen. Alle anderen haben die tolle Möglichkeit, die Filme voll-lokalisiert auf Deutsch sehen zu können.

Du tust ja fast so, als wäre es Aufgabe der Kinos bzw. der Filme, allen Deutschen gutes Englisch beizubringen.

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 25. Januar 2012 - 20:29 #

Die Problematik ist ja, dass Englisch teilweise früher oder später beherrscht werden muss und es würde einfach das ganze deutlich fördern, wenn ein großer Teil der Filme nicht mehr übersetzt werden würde bzw. einfach die Möglichkeit überhaupt besteht, diese auf Englisch zu gucken. Ich empfinde es teilweise nur als sehr beschämend, wie schlecht viele Leute auf Englisch kommunizieren können (wohl gemerkt nach ca. 8/9 Jahren Schulenglisch - ich möchte das keinenfalls auf Leute beziehen, die niemals die Möglichkeit hatten es zu lernen etc.). Vor allem wenn sie auf jemanden treffen, der nunmal kein Deutsch beherrscht. Aber wie gesagt: Das driftet etwas ab.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 25. Januar 2012 - 20:39 #

Und jetzt möchtest du am liebsten alle diese Leute dazu zwingen, doch bitte alle Filme auf englisch zu gucken?
Wie schon gesagt: Die, die es beherrschen müssen, werden es schon dann auch lernen. Und denen, die es (fast) nie brauchen, wird ihr Schul-Englisch ausreichen, auch wenn sie sich dann im Brasilien-Urlaub nicht fließend auf englisch unterhalten können. Gibt schlimmeres.

Ist ja nun nicht so, als würde jeder Deutsche im späteren Leben hauptsächlich auf Englisch kommunizieren.
Ich sehe hier also weder "das Problem" noch "die Problematik", von denen du hier sprichst.

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 25. Januar 2012 - 20:56 #

Also erstmal geht es nicht darum, im Urlaub zu kommunizieren, sondern in Deutschland. Mir wurde mittlerweile schon von so vielen Leuten erzählt, wie viele Probleme sie hatten sich in Deutschland (einem hoch entwickelten Land) mit Englisch zurechtzufinden, dass es wirklich erschreckend war.
Darüber hinaus kann ab einem bestimmten Alter nicht einfach etwas neu erlernt werden bzw. nur noch sehr langsam. Die wirklich hohe Sprachfertigkeit, die man erzielen kann, wenn es in jungen Jahren erlernt wird, kann niemals mehr erzielt werden.
Ich sage auch nicht, dass von heute auf morgen alles umgeschaltet werden soll, aber es ein wenig mehr einzustreuen bzw. zu fördern wäre nicht schlecht. Leider versagen dort auch die Schulen, weil so richtig spaßig wird das auch dort nicht gestaltet.

P.S.: Aber irgendwie entwickelt sich das hier zu einer Off-Topic-Mania, daher ist das mein letzter Kommentar hierzu :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 25. Januar 2012 - 20:59 #

Ich hab oft genug mit Menschen aus Ländern ohne Synchrostudios zu tun gehabt - die können auch nicht zwingend gut englisch. Irgendwo ist deine Theorie faul.

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 25. Januar 2012 - 22:00 #

Habe ich bisher nicht erlebt. Das meine ich aufrichtig ernst.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 25. Januar 2012 - 22:05 #

Dann scheinst du nicht sehr weit herumzukommen.. ;)

Am schlimmsten sind mir immer noch Inder in Erinnerung.

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 26. Januar 2012 - 6:08 #

Also Inder sprechen sehr gutes Englisch, sie kämpfen nur stark mit ihrem Akzent. Ich meine schon mich genügend in einem internationalen Umfeld bewegt zu haben (und bewege mich gerade in einem). Natürlich gibt es auch Gegenbeispiele, aber ich erlebe einen generell deutlich höheren Level in englischer Sprachfertigkeit in Ländern die sich alltäglich mehr damit auseinandersetzen müssen (Was nur logisch ist, da Sprache eigentlich nur durch Anwendung gepflegt werden kann).

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20287 - 26. Januar 2012 - 14:39 #

Ja - das gehackte Englisch der Inder ist wirklich schwer zu verstehen. Aber natürlich ist das Englisch besser, wenn man gezwungen wird, es verstehen zu müssen. Vielleischt schauen die Inder nur eher selten Englische Filme. Schließlich produziert Bollywood deutlich mehr Filme als Hollywood.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64874 - 25. Januar 2012 - 21:27 #

Warum sollte man sich denn hier mit Englisch zurecht finden wollen? Ziehst du nach England und stellst dich dann hin und sagst:" Also irgendwie komm ich hier mit deutsch nicht voran, echt frech. Und das obwohl die Engländer das doch lernen könnten!"
Versteh dich nicht in deiner Argumentation!

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 25. Januar 2012 - 21:54 #

Ich wollte eigentlich nichts mehr dazu sagen, aber:
Als ich das letzte mal geschaut habe hat sich nunmal Englisch als internationale Sprache durchgesetzt und nicht Deutsch ;)
Außerdem muss man nicht gleich "in ein Land ziehen" um sich dort für einen etwas längeren Zeitraum aufzuhalten (was auch nichts mit Urlaub zu tun hat). Darüber hinaus würde es dem generellen internationalen Austausch sehr gut tun, vor allem wenn man die vielerorts gepflegte Einstellung gegenüber Ausländern betrachtet. Hinzu kommt, dass Deutsch sehr schwierig zu erlernen ist, Englisch hingegen nicht und wir es gerade deshalb eigentlich gut beherrschen sollten, was aber leider nicht gilt, womit wir wieder am Anfang angelangt wären.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 25. Januar 2012 - 22:08 #

Das ist ja alles nichts Neues. Ich bleibe aber dabei: Wer lernen will lernt es so oder so. Und wer es lernen muss, wird es in der Regel auch mit 20-30 bemerkt haben, dass er ohne Englisch nicht so weit kommt. Und das ist mit Basis des Schulwissens früh genug.

Natürlich ist das schade, wenn Ausländer in Deutschland nicht überall auf Leute treffen, die Englisch sprechen. Aber das ist für mich kein ausreichender Grund, eine "Englisch-Therapie" in vorm von englischen Filmen zu verordnen oder zu sagen "Hey, guckt doch bitte alle mal mehr englische Filme, damit ihr dem nächsten Japaner (willkürlich gewählt), der bei euch in den Supermarkt kommt, auch sagen könnt, wo die Fleischtheke ist!". Und nur weil jemand ab und zu einen englischen Film sieht, kann man nicht besser Englisch sprechen. Daher bezweifle ich, dass "einstreuen" irgendetwas verändern würde. Wenn man die Sprache nicht ständig braucht, wird man sie dadurch auch nicht lernen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20287 - 26. Januar 2012 - 14:43 #

Ich finde es frech, zu verlangen, dass ich die Sprache Fremder, die hier zu Besuch sind, spreche. Das ist vergleichbar mit den Spaniern in Mallorca, die der Deutschen Touristen wegen bitteschön Deutsch sprechen sollen. Entweder Du beherrschst die Sprache des Landes, in dem Du zu Gast bist oder Du kannst dankbar sein, wenn es eine Alternative gibt.

Ein Bekannter hat es in einem Spanischen Krankenhaus übrigens auch mit Englisch versucht. Die Ärzte konnten dort Spanisch und ... noch mehr Spanisch. Englisch ist nicht das Allheilmittel, auch wenn es für uns Technikaffine allgegenwärtig ist.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 25. Januar 2012 - 20:47 #

Müssen wir dann auch noch Französisch beherschen?
Immerhin ist das eine Amtssprache in der EU und es gibt in Frankreich sogar ein Gesetz das es jedes Wort auch in Französisch geben muß, soweit ich weiß.

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 25. Januar 2012 - 21:36 #

Oui!

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 25. Januar 2012 - 21:59 #

Frankreich ist in Bezug auf diese Thematik mit Deutschland quasi gleich zu setzen. Siehe "eines der Länder" ;)
Das Französisch übrigens so viel in internationalen Verträgen benutzt wird, liegt ganz einfach daran, dass es eine der präzisesten Sprachen ist, die wir hier in Europa zur Verfügung haben. Daher gibt es keine "doppelten Böden" in Verträgen etc.
Das hat aber überhaupt nichts damit zu tun, dass es nicht eine übermäßig internationale Sprache (bevor es jemand anmerkt: ja es gibt auch viele Länder die Französisch als Erst oder Zweitsprache haben) Englisch hingegen schon!

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20287 - 26. Januar 2012 - 14:48 #

Dabei ist Englisch nicht einmal die meistgesprochene Sprache der Welt. Spanisch ist da noch weit voraus und Chinesisch sprechen auch nicht so wenige. Vor einhundert Jahren war übrigens Deutsch die Sprache der Wissenschaft. In bestimmten Fächern war es unabdingbar, Deutsch zu beherrschen und am besten auch hier zu studieren. Die Zeiten können sich eben auch wandeln.

Sagen wir es doch so:
Es kann nicht schaden, weitere Sprachen als nur die eigene zu sprechen. Englisch wird in der Technik stillschweigend vorausgesetzt, mindestens eine weitere Fremdsprache gewünscht. Aber deswegen würde ich dies nicht von Anderen verlangen bzw. als selbstverständlich voraussetzen.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 26. Januar 2012 - 18:53 #

Es gibt immer noch Fächer, in denen beispielsweise in den USA die deutschen Begriffe gelernt werden müssen – während gleichzeitig hier in Deutschland die englischen gelernt werden :D

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20287 - 27. Januar 2012 - 10:43 #

Ein interessantes Absurdum. Hast Du dazu Beispiele?

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20287 - 26. Januar 2012 - 14:50 #

Wissen wird verlernt, wenn es nicht angewendet und wiederholt wird. Was ist von Deinem Schulwissen in Physik, Geographie und Latein noch übrig? Wer später nie wieder mit Englisch zu tun hat, kann es einfach irgendwann nicht mehr. Daraus ist aber doch niemandem ein Vorwurf zu machen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Januar 2012 - 23:08 #

Ich kenne niemanden der 40+ ist und Englisch sicher spricht. Und ich kenne viele Leute ;) Und auch die unter 40 sprechen kaum nen Ton. Das is wohl eher was für Leute denen Sprachen lernen entweder Spaß macht oder etwas wirklich nützliches damit anstellen können. Mein Englisch ist ok, aber nicht so gut das ich eine Sitcom auf Englisch sehen kann und jeden Witz , jede Redewendung verstehe.

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 26. Januar 2012 - 3:06 #

"Wie soll Englisch erlernt werden, wenn es doch alles schön für die Deutschen übersetzt wird"

Wenn eine sprache erlernen will ist es besser ein auslandsjahr zumachen anstatt das von nuschelnd schauspielern zu lernen
viele US-Amerikanische Schauspieler verfügen über keinerlei Sprechkultur mehr, die nuscheln alles so gelangweilt herunter ohne jeden Ausdruck. Fürchterlich. Und dann die oftmals übertrieben piepsigen Stimmen der Frauen ...
Da merkt man, dass deutsche und englische Schauspieler eine viel bessere Ausbildung besitzen und sehr viele davon auch regelmäßig Theater spielen und nicht nur für Filmproduktionen zur Verfügung stehen.

"Vor allem wenn sie auf jemanden treffen, der nunmal kein Deutsch beherrscht. Aber wie gesagt: Das driftet etwas ab."
Und was wenn er auch kein Englisch beherrscht,was bringt mir englisch dann?

"dementsprechend großartig funktioniert auch die Multinationalität, aber davon will ich gar nicht erst anfangen...."

das multikulti nicht so funktioniert hat ganze andere gründe
wenn mein gegenüber kein englisch kann nur seine muttersprache ,dann nütz mir mein englisch auch nicht viel,

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 25. Januar 2012 - 14:21 #

Und manchmal möchte man beim Filmschauen einfach nur entspannen und nicht eine andere Sprache simultan übersetzen müssen. Und dann soll es Menschen geben, die die Originalsprache so schlecht verstehen, dass sie auch gleich einen Stummfilm schauen könnten. Und was machen die armen Leute, die zwar englisch können, aber gerne indische Bollywood-Filme schauen? Im Original schauen weil die Stimmen so gut klingen ist wohl keine Alternative denke ich.

Nichts gegen Filme im O-Ton und nichts gegen Menschen die gerne Filme im O-Ton schauen. Aber dein Beitrag klingt arg missionierend ("Deswegen guckt man sich die Filme auch im Original an.") und dieser O-Ton-Faschismus nervt nur noch.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. Januar 2012 - 14:31 #

Da geb ich dir recht. Zumal der englische Gimli in HdR1-3 mit seinem schottischen Dialekt schon teilweise schwer verständlich ist, wenn Englisch nicht grad die Muttersprache ist. Ich habe in meinem Freundeskreis übrigens auch so jemanden, der einen ständig missionieren will, das nervt wirklich.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 25. Januar 2012 - 14:32 #

Ich schaue ja auch gerne mal Sachen im O-Ton und verstehe zumindest englisch gut genug, um auch Spaß dabei zu haben ;) . Aber es gibt halt auch viele Abende, an denen ich einfach nur platt bin und mich kurzweilig unterhalten lassen möchte. Und das geht halt doch irgendwie besser, wenn man in der Muttersprache unterhalten wird..

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 25. Januar 2012 - 21:25 #

Filme im englischen Originalton zu sehen ist anstrengender als in der jeweiligen Muttersprache. Wenn jetzt noch regionale Dialekte und Slang-ausdrücke dazu kommen, wird es auch für jemanden der gut Englisch spricht schwierig. Man versteht ja als Norddeutscher auch nicht automatisch alles was die Leute in Schwaben oder Bayern sprechen.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 25. Januar 2012 - 14:48 #

ich war auch mal so ein O-Ton-Fanatiker, hat sich jetzt aber etwas gelegt. Meine Freundin ist halt in Kanada aufgewachsen und kann, obwohl sie perfekt deutsch spricht, nicht so richtig in einen Film eintauchen wenn er synchronisiert ist, man merkt es halt doch. Das gibt dann immer Drama wenn man sich für eine Vorstellung entscheiden muss :D

Ein Glück dass es in Freiburg viele Filme 1-2 mal die Woche im Oton gibt, und nicht nur Englisch. Liegt wohl an den vielen Austauschstudenten. Nicht umsonst beneiden mich viele meiner Bekannten um Freiburg, wenn es um Kino geht. Es gibt das Cinemaxx, 2 weitere große Kinos die etwas mehr richtung Indepentent gehen, dann noch 2-3 weitere kleine, die Bonbons wie einen monatlichen Stummfilmabend (mit Pianist!) bieten. Und noch den Filmclub der Uni, welcher das Kinoerlebnis für 1.50 in lockerer Atmosphäre im Hörsaal bietet. Wer da nicht 2 mal die Woche ins Kino geht ist selbst schuld :)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Januar 2012 - 16:18 #

da steppt der Bär^^

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 25. Januar 2012 - 14:39 #

Simultanübersetzung ist sicherlich keine entspannende Tätigkeit (auch nicht für mögliche andere Menschen im Raum die etwas von dem Film verstehen wollen).

ach ja:
http://de.wikipedia.org/wiki/Faschismus

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. Januar 2012 - 14:53 #

Und was hat der Link jetzt bitte mit dem Thema zu tun?

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 25. Januar 2012 - 15:10 #

Einfach mal den Kommentar lesen auf den sich meine Antwort bezieht.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. Januar 2012 - 15:23 #

Okay, entschuldige Rabenschnabel. Hatte seinen letzten Satz wohl überlesen. Auch wenn ich weiß wie er´s gemeint hat, es ist mal echt total daneben, hier den Faschismus hat mit reinzubringen...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 25. Januar 2012 - 15:29 #

Ich bezog mich nur auf die allgemein üblichen "Rechtschreib-Nazi"-Sprüche im Netz..

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 25. Januar 2012 - 15:34 #

Der Begriff "Faschismus" ist aber tatsaechlich total schwammig definiert. Kann mir jemand die Definition sagen?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Januar 2012 - 16:05 #

Faschismus ist anderen seinen Willen aufzwingen. Wenn man es ganz plump ausdrückt so das jeder es versteht.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 25. Januar 2012 - 16:08 #

Naja, dann trifft das auf die O-Ton-Fanatiker doch auch zu?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Januar 2012 - 16:19 #

Wenn sie zu dir nach Hause kommen und dich vor den O-Ton Film setzen und mit Prügel drohen wenn du ihn nicht guckst, Dann ja ! ^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 25. Januar 2012 - 16:24 #

Ich würde hier sagen lassen wir bitte das Thema. Das driftet zu weit ab vom Thema der News. Danke.

schwertmeister2000 13 Koop-Gamer - P - 1303 - 25. Januar 2012 - 16:07 #

interessanter einwand, ich sehe das ähnlich,

ABER ... (ich hole jetzt mal ein wenig aus um die "andere" seite mal zu beleuchten...)

ich hole gerade nebenbei mein abitur an einem abendgymnasium nach und meine lieblingsfilme (die ich in deutsch schon komplett selber nachsprechen könnte ;-) ) wie braveheart, hdr-trilogie starwars...etc.

schaue ich mir mittlerweile ABER auch nur noch in englisch an, weil ich a ) so besser englisches sprachverständniss trainiere (auf ne angenehme art) und b) jetzt im vergleich sagen muss...hdr und braveheart zum beispiel haben ne sehr gute deutsche synchro, aber im englischen ist es echt nochmal ne andere welt...einfach authentischer...

zugegeben, ist nen subjektives bauchgefühl aber ich kann es so genießen...

so ähnlich als ob jemand nen picasso bemalen würde, nur damit er in deutschen museen besser verstanden würde...so ist es auch mit einem gesamtkunstwerk film...da macht sich ein regisseur gedanken um die vertonung und da gibt es leute wie mallick, gibson, kubrick, die schauen auf jedes detail in ihren "kunstwerken"...und dann kommt nen deutsches synchrostudio und beschließt kraft wassersuppe, au ja wir legen mal diese deutsche stimme hier rüber und jene dt. stimme darüber (mal abgesehen vom verlust der originalgeräusche...stichwort filtern etc. rauschunterdrücken...verwässern diese leute ... oder verfälschen sie zumindest modifizieren sie das eigentliche gesamtkunstwerk film bestehend aus bild und ton...und geben einen anderen eindruck an den zuschauer als vom künstler (darsteller der spricht / regisseur der die strippen zieht) gedacht...

das wäre so als wenn es filme nur in schwarz weiß auf deutsche leinwände schaffen, weil deutsche nur schwarzweiß schön finden...mal negatib und überspitzt gesprochen ist das schon fast filmrassistisches gedankengut...(zugegeben...sehr überspitz gedacht)

ich gebe dir immer noch recht ... für nen nebenbeifilm mittwochsabend in prosieben 22 uhr ...keine frage ...so zum abschalten nach der arbeit ...aber als cineast ...im kino...meine absoluten lieblingsdarsteller und regisseure...die sollte man so viel wie möglich als kunstwerke im original und unverfälscht lassen...

meine meinung (und ja auch diese ist hier subjektiv)

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 25. Januar 2012 - 16:11 #

dazu kommt, dass dein Gehirn den Fake schon irgendwo bemerkt, und das kostet Immersion. Meine ich zumindest :)

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 25. Januar 2012 - 19:01 #

Es hat ja auch niemand etwas dagegen, wenn jemand Filme lieber im O-Ton guckt. Es haben aber einige nachvollziehbar etwas dagegen, wenn diese O-Ton-Gucker sich selbst als etwas besseres oder gar als große O-Ton-Missionare sehen.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 25. Januar 2012 - 19:49 #

Mal anders gedacht:
Haben wir nicht unsere Filmkultur auch schon verloren? (Heinz Ruhmann, Heinz Erhardt und Peter Alexander)
Unsere Kultur wäre heute Tatort und Linden Straße und nicht Stromberg oder Bully Herbig Filme.
Muß ich jetzt auch noch mehrere Fremdsprachen lernen um die Werke andere Kunstler nicht zu verändern?
Ich finde die heutigen Filme auch besser kann auch Englisch muß es aber nicht Übertreiben.
Jeder kann es doch halten wie er will wenn das Angebot noch gut bis brauchbar ist von der Syncro her.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Januar 2012 - 16:08 #

Da wir in Deutschland die Qualitativ hochwertigste Synchro der Welt besitzen , finde ich Serien wie z.b. Southpark im Deutschen viel besser als im Original, auch wenn viele Witze untergehen. Wir sollten stolz sein das wir solche Profis haben wie David Nathan oder Christian Brückner und viele andere.

Bei den Polen spricht einfach einer über die englische Tonspur drüber und spricht alle Rollen ^^

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58787 - 25. Januar 2012 - 16:14 #

"Bei den Polen spricht einfach einer über die englische Tonspur drüber und spricht alle Rollen ^^"

Das habe ich letztens erlebt, als ich bei der DVD von Big Bang Theory mal die anderen Sprachen durchgeschaltet habe. Fürchterlich!

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 25. Januar 2012 - 19:48 #

Haha, ja, ich dachte beim ersten Mal als ich sowas gesehen hab das wär ein Witz bis mich jemand aufgeklärt hat. Sogar die Kinder- und Frauenrollen... ^^

schwertmeister2000 13 Koop-Gamer - P - 1303 - 25. Januar 2012 - 16:16 #

die problematik sehe ich auch so und ich bin ein großer fan von hörbüchern von brückner, nathan und co...

aber negativbeispiel...

die neue fassung von robin hood - könig der diebe

(meine subjektive meinung, der beste robin hood, weil athmosphärisch am schönsten)

-total verhunzte neue synchro...die teilweisen gleichen (20 jahre älteren sprecher) *würg ...die neuen sprecher würg...die umsetzung so als ob ne null im budget fehlte...würg... JEDER sieht das so, der kino und neue synchro (also in deutsch) direkt miteinander vergleicht...und

was am schlimmsten ist...die kinosynchro gibt es NIRGENDS mehr (zumnindest legal) ...sämtliche tvausstrahlungen und dvd / blurayfassungen im deutschen markt sind die neue directors cut mit der verkorkzten scheiß-synchro...

ich danke dott dem herrn, dass ich noch die originale kinodvd auf dvd habe und die wurde erstmal doppelt gerippt und gesichhert, damit sie nicht verloren geht...

also sich auf deutsche synchro zu verlassen kann an diesem beispiel gesehen ...arg nach hinten los gehen

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Januar 2012 - 16:21 #

Wenn man sich nicht so auskennt kann man es auch mehr genießen. Sobald die JD Stimme in der Werbung bei Ebay auftaucht muss ich direkt an Scrubs denken... übel xD

Kantiran 12 Trollwächter - 1176 - 26. Januar 2012 - 7:23 #

Oh ja, der Directors Cut von König der Diebe ist im deutschen eine echte Zumutung - die selben Stimmen die im Original bereits an Bord waren und eine super Synchronisation abgeliefert haben machen hier im DC ihren Job um einiges schlechter. Am schlimmsten finde ich aber die Neusynchronisation des Sheriffs von Nottingham, der nun eine richtige Piepsstimme im Vergeleich zur Erstsynchro hat. Dadurch wirkt er als Bösewicht einfach nur lächerlich. Echt schlimm was hier verbrochen wurde. Dabei ist der Film selbst wirklich gut.

schwertmeister2000 13 Koop-Gamer - P - 1303 - 26. Januar 2012 - 14:00 #

was ich noch n icht getestet habe ist die englische tonspur von

könig der diebe dc

ist die denn annehmbar?

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 25. Januar 2012 - 9:49 #

Ich freu mich auf den Film :)
Da sieht man dann endlich mal die andere Seite der Hobbits :D

Aber ich habe mal eine Frage, weil mir das grade in den Sinn kommt, NICHT weil es mich stört: Wieso wird auf einer Spieleplattform nur alles rund um Spiele und deren Hardware gespostet aber zwischendurch News über Filme wie Herr der Ringe? - Mir erschließt sich der Zusammenhang nicht, da könnte man doch auch News über Star Wars oder Spiderman Filme machen, oder nicht? Zu den Filmen gibt es ja auch Spiele.

Anonymous (unregistriert) 25. Januar 2012 - 9:55 #

Aber da gibt es derzeit keine Filme ;)

Ich denke mal HdR gehört einfach zum Nerdtum dazu. :)

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 25. Januar 2012 - 9:57 #

Doch, zu Spiderman schon ;).

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64874 - 25. Januar 2012 - 10:04 #

Ja könnte man! Da die Hobbit Filme aber im öffentlichen Interesse liegen und es viele interessiert, tut es doch keinem weh die News zu lesen! Hier wird manchmal über teils soviel Unsinn geschrieben, da ist der klitzkleine Hobbit das kleinste Problem!

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 25. Januar 2012 - 10:18 #

Wie in meinem Kommentar geschrieben sehe ich dies auch nicht als Problem oder als störend. Ich möchte es halt nur hinterfragen, weil es mich persönlich wundert.
Doch du redest vom öffentlichen Interesse - dazu fände ich gehören auch noch unzählige andere Ereignisse im täglichen Leben.
Selbstverständlich sehe ich HdR auch als "nerdig" wie in einem kommentar hier zu lesen und verstehe es in gewisser weise schon, dass eine News dazu hier angesiedelt wird. Aber letztendlich gehören allgemeine Filme wie Herr der Ringe nicht auf eine Gaming-Seite, ausser es handelt sich explizit um eine Spieleverfilmung. Wenn aber HdR, wie du meinst, das öffentliche Interesse erweckt, dann könnten wir doch auch News zum neuen Spider Man schreiben, oder nicht?

Ich hoffe ihr merkt auf was ich hinaus will :) Möchte es nur erklärt haben, wieso HdR z.B. gepostet wird, andere Filmumsetzungen aber nicht?

EDIT: Dabei fällt mir ein, Star Wars Episode 1 3D ist momentan wohl das beste Beispiel, wie ich finde :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 25. Januar 2012 - 10:21 #

Weil bei GG jeder News schreiben kann - wenn du etwas über Star Wars schreiben möchtest, nur los! :)

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64874 - 25. Januar 2012 - 10:23 #

Ungefähr so wollt ich grad antworten!

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 25. Januar 2012 - 10:29 #

Hehe, hätte ich auch eigentlich erwarten können diese Antwort :D
Doch habe ich nichts gegen Film News, wenn sie denn schon da sind. Aber zur Ausweitung der Film-Sparte auf dieser Seite möchte ich eigentlich nicht beitragen ;) Ich gucke zwar auch ab und an mal nen Film, aber bei weitem nicht so viel wie ich Spiele spiele. :)

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 25. Januar 2012 - 10:50 #

Ich würde da unterscheiden. Eine News über Wim Wenders neuestes Werk fände ich nicht so passend. Das liegt thematisch einfach zu weit auseinander. Aber Batman, Der Herr der Ringe, Star Wars, Indiana Jones oder Alien sind Franchises, die auch prominent im Spielesektor vertreten sind.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 25. Januar 2012 - 10:10 #

Da beide Medientypen relativ nah beieinander liegen (Art der Rezeption, Stilmittel) und sich viele Spieler auch für Filme interessieren, könnte ich mir hier weitere News zu Filmen gut vorstellen. ;)

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 25. Januar 2012 - 10:24 #

Wenn ich es richtig verstanden geht es bei der Berichterstattung bei GG um Spiele und alles was dazu gehört, z.B. auch Marken. Herr der Ringe ist z.B. solch eine Marke, zu der auch sehr viele PC- und Videospiele erschienen sind.

Anonymous (unregistriert) 26. Januar 2012 - 17:47 #

weil tolkien dafür verantwortlich ist das wir heute diese ganzen schönen Rollenspiele spielen können .
Ohne Tolkien kein Pen & Paiper Fantasy Rollenspiele ,ohne Penn and Paiper Rollenspiele keine Computer RPG´s.

Punkt.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18992 - 25. Januar 2012 - 10:24 #

Auch wenn ich jetzt wahrscheinlich gesteinigt werde:
Ich fand die Herr der Ringe - Trilogie schon (nur) arg mittelmäßig und erwarte beim Hobbit eigentlich keine großartige Steigerung (auch wenn der Trailer ganz gut ist). Irgendwann werd ich mir die BD wohl mal von einem Kollegen ausleihen und anschauen, aber (Stand jetzt) Geld ist mir es (und damit meine ich das ganze HDR Franchise) nicht mehr wert.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 25. Januar 2012 - 10:30 #

Eine Begründung wäre interessant gewesen. Da die Bücher lange Zeit als unverfilmbar galten, bin ich bis auf wenige Szenen mit dem Resultat sehr zufrieden. Mit einer so guten und atmosphärischen Verfilmung hatte ich nicht gerechnet.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18992 - 25. Januar 2012 - 10:39 #

Die Bücher hab ich nicht gelesen. Aber was soll ich sagen, ne wirklich Begründung hab ich nicht oder nur unzureichend, das war halt "das Gefühl" das ich hatte, nachdem ich sie gesehen hab... Insgesamt fand ich die Filme, besonders den ersten, einfach eher langweilig.

Wie gesagt, ich wollte damit nicht die Filme selber schlecht machen bzw. sagen das sie schlecht sind. Aber persönlich kann ich mit ihnen einfach nichts bzw. deutlich weniger anfangen als die meisten anderen.

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. Januar 2012 - 10:46 #

Es darf ja auf der Welt auch Leute geben, die mit HdR nichts anfangen können. Auf die zwei, drei Menschen kommts auch nicht an *g*
Ne ernsthaft, wird toleriert.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18992 - 25. Januar 2012 - 10:46 #

Danke ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 25. Januar 2012 - 15:39 #

Ausnahmsweise, versteht sich.

:P

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 25. Januar 2012 - 10:31 #

Jedem das seine :)
Aber wieso gefallen dir die Filme nicht?

Ich finde die Athmosphäre einfach klasse, ich mag dieses fantasy Dasein, das mystische und auch die großen Schlachten. Bei mir trifft es genau meinen Geschmack :)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15102 - 25. Januar 2012 - 12:48 #

*ich such derweil mal nach Steinen*

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 25. Januar 2012 - 13:47 #

Ich bin auch kein HDR Fan, absolut nicht. Das einzig imposante waren für mich die Schlachten. Der ganze restliche Abenteuerfilm fand ich persönlich auch ziemlich öde und langweilig präsentiert. Mein Freund hat die drei SEE und ich muss sagen, die fand ich noch öder, weil einfach unspektakulär in die Länge gezogen und bin da wirklich mal während des Films eingeschlafen und er mag diese Filme voll. Allerdings handelt es sich da wirklich um eine recht treue Buchverfilmung, die Bücher lesen sich auch wie Kaugummi. Einfach nicht sehr spannend und wohl einfach nicht mein Fall.

Erwarte von den Hobbit-Filmen auch nicht viel, dass das ändern sollte.

Ich weiß nur, Torin Eichenschild sieht noch immer wie ein Klingone aus :D.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 25. Januar 2012 - 15:40 #

Könnte es vielleicht daran liegen, dass du mehr auf ScienceFiction bzw. Weltraum stehst und weniger auf klassische Mittelalter-Fantasy? Wäre jetzt nur so eine Idee meinerseits :)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 25. Januar 2012 - 17:18 #

Nein, ich denke darin ist das eher nicht begründet. Natürlich mag ich Sci-Fi. Aber ein Gladiator, Braveheart, Robin Hood, King Arthur, Druids etc. sind für mich trotzdem gute Filme die mich durchaus unterhalten konnten ohne je was von Sci-Fi gehört zu haben. Haben zwar nicht direkt was mit Fantasy zu tun und auch das Mittelalter ist nur eingeschränkt dabei, aber so einen großen Unterschied gibt es da für mich auch nicht. Schwert bleibt Schwert :D. Ein Outlander ist beispielsweise ebenfalls ein sehr guter Mittelalter-Fantasy Film und hat ja nur mit der Rahmenstory wirklich was mit Sci-Fi am Hut, funktioniert auch ohne diesen Anteil sehr gut.

Herr der Ringe konnte mich irgendwie als Gesamtpaket nie so fesseln und war mir irgendwie, einfach viel zu öde, auch schon als Buch sprang da nie der Funke über und Bücher lese ich ja deutlich variantenreicher als ich Filme schaue oder Spiele spiele. Herr der Ringe ist einfach nicht mein Ding, weder als Schrift noch als bewegliches Buch. Die Spiele "Zwei Türme" und "Rückkehr des Königs" fand ich aber ehrlich gesagt gar nicht so übel, eben weil sie für mich einfach das einzig interessante aus den Filmen in Szene gesetzt haben: Die Schlachten.

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 25. Januar 2012 - 19:11 #

Ich finde HdR gerade deshalb auch so toll, weil es ein gelungener Wechsel zwischen Action und Ruhe ist, dass eben auch die Dinge abseits vom ständigen Kampf beleuchtet werden und eine Rolle spielen. Gerade das Buch enthält da sehr viele schöne Details, die die Welt, in der all das spielt, lebendiger werden lässt.

Und im Film natürlich dann die fantastischen Kulissen, die wundervolle Musik, die Detailverliebtheit, bei der man spürt, dass nicht einfach nur ein Buch verfilmt, sondern eine Welt lebendig gemacht werden sollte. Es ist schön, dass der Film sich die Zeit nimmt, die er braucht. Langweilig oder öde finde ich es nicht im geringsten.

Das einzige, was mir an dem Film nicht gefällt, ist die Umsetzung von Frodo. ^^

DELK 16 Übertalent - 5488 - 27. Januar 2012 - 4:33 #

Frodo empfand ich in allen drei Teilen als zu passiv, zu verschreckt. Grade in der Buchvorlage hat er ja durchaus den einen oder anderen heroischen Moment, die fallen leider alle bei den Filmen raus :(

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Januar 2012 - 16:02 #

Frauen verstehen das einfach nicht ^^

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58787 - 25. Januar 2012 - 16:17 #

Du Ketzer! Ab mit dir auf den Scheiterhaufen! Eine Steinigung ist für einen wie dich viel zu gnädig.

;)

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 25. Januar 2012 - 10:45 #

Ok die neue Stimme von Gandalf ist etwas Gewöhnungsbedürftig. Aber ich werde den Film dann sowieso im O-Ton sehen... :-D

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 25. Januar 2012 - 18:51 #

Der Film wird so genial freu mich drauf, die Stimme ist echt schade die alte war klasse aber man gewöhnt sich sicher dran.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 25. Januar 2012 - 13:35 #

Oh man der Trailer ist so unglaublig gut :)
Schon bei dem englischen Video bekam ich Gänsehaut und trotz das ich genau wusste was mich erwartet hatte ich sie wieder :D einfach phänomenal das ein Trailer endlich ohne viel Action auskommt aber ein 1000fach besseres Gefühl vermittelt. Bei manch anderen Filmen kann man ja die Qualität anhand der Anzahl der explodierenden Hubschrauber im Trailer erkennen.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 25. Januar 2012 - 13:36 #

Das soll wohl auch für Spiele gelten.^^

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 25. Januar 2012 - 14:14 #

Bin überrascht, denn dieser Trailer ist einer der seltenen Fälle, in denen die deutsche Synchro mir sogar fast noch besser gefällt als der O-Ton. Ebenbürtig ist sie auf jeden Fall.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 25. Januar 2012 - 14:30 #

Der Trailer im O-Ton war schon sehr genial, jetzt bin ich echt gespannt auf die deutsche Synchronisation! Leider kann ich erst heute Abend daheim schauen .... *wart und nägel kau*

Sciron 19 Megatalent - P - 15775 - 25. Januar 2012 - 15:03 #

Irgendwie kommt mir dieser Film eine ganze Ecke zu spät, als dass ich mich jetzt nochmal groß für LotR-Material erwärmen könnte. Zehn Jahre nach Verfilmung der Hauptromane ist für mich der Hype einfach tot und die Luft komplett raus. Das hätte man maximal 2-3 Jahre nach Return of the King bringen können, aber nu is mir die Lücke echt zu groß.

So richtig interessieren tut mich der Prequel-Stoff irgendwie eh nicht, da man eben schon weiß wie sich danach alles entwickelt. OK, das ist natürlich das klassische Prequel-Problem, aber macht es ja nicht besser. Bei den neuen Star Wars-Filmen z.B. wollte ich (ungeachtet deren Qualität) immerhin noch wissen, wie aus Milchbubi-Anakin nun Darth Vader wird. Hier interessiert mich aber selbst die Verbindung mit Gollum nicht so richtig, da sein Werdegang in den alten Filmen ja eh schon angerissen wurde. Das ganze werd ich mir also maximal als TV-Ausstrahlung mal reinzwitschern.

LegendaryAfanc 16 Übertalent - P - 4630 - 25. Januar 2012 - 15:30 #

Pffff Sciron du Banause! ;)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. Januar 2012 - 15:36 #

Ich muss immer noch den zweiten und dritten Teil packen.. Freundin fragt bestimmt bald wieder, ob ich's versuchen will :>

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 25. Januar 2012 - 15:44 #

Ich brauche dafür auch keinen Hype, im Gegenteil. Ich freue mich einfach auf einen weiteren schönen Film von einem guten Regisseur zu einem guten Buch. Und das Buch ist ja nun auch schon ein paar Jährchen älter, da macht die Verzögerung keinen wesentlichen Unterschied mehr ...
Das HdR-Universum ist und bleibt einzigartig, da muss ich mich nicht extra "erwärmen" ;)
(Das klingt ja fast so wie "na gut, ausnahmsweise guck ich mir das mal an ... wenns denn halt unbedingt sein muss und ihr alle so darum bettelt ... :D )

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Januar 2012 - 16:01 #

Jo es ist eher ein MUSS ^^

Sciron 19 Megatalent - P - 15775 - 25. Januar 2012 - 16:19 #

OK, für große Fans des Franchise macht die Verzögerung da sicher keinen Unterschied. Ich sehe mich eher eine Stufe drunter (sagen wir mal "Sympathisant"), auch wenn ich die Bücher gelesen und die extra dicken Special Editions der Filme im Regal stehen hab. Für mich wirkt es eben wie ein zu spät nachgeschobener Prolog auf die Hauptreihe. Mal sehen wie er an den Kinokassen so ankommt. Falls er die Erwartungen erfüllt, hat ja eh keiner Grund sich zu beklagen.

Trollwynn 11 Forenversteher - 621 - 26. Januar 2012 - 14:22 #

Ich find das Buch "ok", aber immerhin besser als den "Herrn der Ringe". Bin daher sehr gespannt auf diese beiden Filme. "Nachgeschoben" kann man sehen wie man will. Ich sehe die Geschichte um Bilbo als eigenständig an und nicht als Vorgeschobenes etwas zu einer bildgewaltigen Filmreihe.

Peter Jackson sollte sich danach unbedingt mal an Geschichten aus dem Silmarillion machen, wenn er noch die Muße dazu haben sollte^^. "Die Kinder Húrins" als Film *träum* ...

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 25. Januar 2012 - 16:04 #

Dass Achim Höppner Gandalf nicht mehr sprechen kann, ist sehr schade. Irgendwie war mir schon so etwas im Hinterkopf gewesen, als ich den englischen Trailer zum ersten Mal sah, dachte ich sofort "mh, Gandalf ... war da nicht auch irgendjemand gestorben?". Im englischen Trailer hab ich dann natürlich darauf keine Antwort bekommen ...

Man wird sich sicherlich damit abfinden können, aber solche Brüche sind immer sehr ärgerlich für beide Seiten. Wenn ich jetzt zum O-Ton wechsle bringt mir das auch nichts mehr, dann ist die Stimme trotzdem eine andere ;)

Natürlich sind es jetzt erst ein paar Sprachfetzen, aber beispielsweise das "nein" auf die Frage "versprichst du mir, dass ich wiederkomme?" klingt trotzdem sehr nach Gandalf.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 25. Januar 2012 - 16:07 #

Da Gandalf im O-Ton "plötzlich" eine ganz andere Sprache spricht, dürfte die andere Stimme kaum noch auf bzw. ins Gewicht fallen. Eine andere deutsche Stimme, stört mich da jedenfalls schon eher.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Januar 2012 - 16:00 #

Achim Höppner war meine Lieblingssynchronstimme :(

Aber für alle Fans die nicht loslassen wollen, er hat das Silmarillion gelesen. Die Vorgeschichte der Welt, die nebenbei bemerkt weitaus epischer ist als alle Fantasy Literatur die ich kenne, von Rothfuß bis Martin.

Freu mich schon auf den Film.

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18200 - 25. Januar 2012 - 16:30 #

jap, das Silmarillion einerseits, sowie das Hörbuch zu die Gefährten. zu mehr hat es leider nicht mehr gereicht :(
die zwei Türme, Die Rückkehr des Königs und der Hobbit wurden dann von Gert Heidenreich weiter gelesen
bin gespannt, wer letztlich Gandalfs Stimme im Hobbit übernehmen wird

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Januar 2012 - 16:45 #

Sei nich traurig, immerhin gibt es noch über 20 Dokus die er gesprochen hat ;D

OGGenesis 05 Spieler - 34 - 25. Januar 2012 - 20:39 #

Die neue Deutsche Synchro von Gandalf finde ich Persönlich nicht so schlimm.

Detusche Snychro kann auch nach hinten los gehen ich nehm mal als Beispiel den Anime Bleach O-ton mit Deutschen untertiteln klasse doch die Deutsche Snychro welche auf Animax läuft kannste weg schemisen, da es den jeweiligen Charakteren im Anime einfach an Herzblut und Leidenschaft fehlt so wie sie im Original gesprochen sind.

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 26. Januar 2012 - 2:49 #

Warner Bros. sollte diese syncro nehmen
http://www.youtube.com/watch?v=W2EKJbNiHvM&feature=relmfu

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 26. Januar 2012 - 13:05 #

Ach, das ist gar nicht der Originaltrailer? *g*

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20287 - 26. Januar 2012 - 11:21 #

Dann werden zur Einstimmung wieder die Extended Editions aus dem Schrank geholt.

Insbesondere der erste Film vom Herrn der Ringe gefiel mir außergewöhnlich gut, der zweite war noch sehr unterhaltsam und der dritte mißfiel mir sogar wegen einiger offensichtlicher Fehler und der Längen.

Mal schauen, wie der Hobbit gelungen ist. Auf nach Mittelerde!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit