20 Jahre Civilization: "Ich wollte ein Spiel erschaffen, das Spaß macht"

PC
Bild von Johannes
Johannes 34022 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

24. Januar 2012 - 23:34 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Eine der langfristig erfolgreichsten Strategiespielserien der vergangenen Jahre hat Geburtstag – oder genauer gesagt: Die Civilization-Reihe aus dem Hause Microprose beziehungsweise Firaxis feiert gerade ihr 20jähriges Bestehen. Aus diesem Grund hat nun auch der Serienerfinder Sid Meier dem US-Sender CNN ein Interview gegeben, in dem er teils auf die Ursprünge von Civ zurück blickt. So sagte er:

Ich wollte ein Spiel erschaffen, das Spaß macht. Ich hätte nicht im Traum daran gedacht, dass wir dorthin gelangen, wo wir heute stehen. Das erste Civilization haben wir gemacht, weil es ein Spiel war, das wir selber gerne spielen würden und wir hofften, dass wenn wir es mögen, die anderen es vielleicht auch spielen wollen. Und zu unserem Glück hat sich gleich eine nette Fan-Community darum gebildet. Dadurch ist das Spiel das, was es heute ist.

Zudem meinte Sid Meier, dass jedes Civ-Spiel bis dato einzigartig sei, weil alle Designer bisher die Möglichkeit hatten, ihre eigenen Ideen einzubringen. Daraus resultierte beispielsweise das Hexfeld-System im fünften Teil der Serie. Anschließend sprach Meier noch ein wenig über die Entwicklung der gesamten Branche in den letzten 20 Jahren:

Die Technologie verändert sich fortwährend und eröffnet uns bei der Arbeit stets neue Möglichkeiten. Game Designer für PC und Konsolen haben daraus zum Beispiel einen Vorteil gewonnen anhand der drastisch verbesserten Grafiken und vertieften Spielerfahrungen. Dank neuer Technologien können die Entwickler nun auch ein breiteres Feld an neuen Devices beliefern, sodass die Menschen in allen Lebenslagen Zugang zu ihren Spielen haben, nämlich durch Smartphones und Tablets übers Internet. Es ist eine fantastische Zeit, um ein Gamer zu sein!

Doch bei allem Fortschritt betonte Sid Meier schließlich noch, dass die Spielebranche erst rund 30 Jahre alt ist und sagte abschließend: "Dies ist nur der Beginn dessen, was uns noch bevorsteht."

DomKing 18 Doppel-Voter - 9354 - 25. Januar 2012 - 0:07 #

Irgendwie sind alles nur Phrasen, die jeder Spiele-Entwickler sagt:

"Wollten ein Spiel erstellen, dass allen und uns Spaß bringt"
"Community hilft dem Spiel"
"Technologie entwickelt sich immer weiter und bringt daher neue Möglichkeiten"

Uuuuuuuuund:
"Dies ist nur der Anfang dessen, was uns noch bevorsteht."

Natürlich hat er bei den ganzen Aussagen ja nichtmal Unrecht, aber es sind halt die Standard-Phrasen. Ein bisschen Individualität wäre schon angebracht. Aber ich denke, dass bezieht sich eher auf die ausgewählten Zitate hier.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 34022 - 25. Januar 2012 - 0:13 #

Das ist ein recht kurzes Interview, dementsprechen allgemein auch Meiers Antworten. Bei der Frage nach den Inspirationen für Civ ist er dann aber ein bisschen konkreter geworden:

"I've also been inspired by other developers and games such as Will Wright's "SimCity," the first "God Game," which really set the stage for the first "Civilization." Also, Bruce Shelley, one of my design partners during Microprose's early days, created one of the best RTS games ever made, the "Age of Empires" series. I'm also a big fan of Dani Bunten who created the first open ended adventure game, "The Seven Cities of Gold."

Anonymous (unregistriert) 25. Januar 2012 - 8:03 #

Diese Spiele sind afaik aber alle erst nach Civ1 erschienen. Kommen als Inspiration für den ersten Teil also eher nicht in Frage ;)

Anym 16 Übertalent - 4962 - 25. Januar 2012 - 10:28 #

SimCity und Seven Cities of Gold sind beide älter als Civilization. Außerdem ging es in der Frage auch um Inspiration im Allgemeinen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12827 - 25. Januar 2012 - 0:28 #

Ich muss sagen, alle Civs mit geraden Zahlen fand ich gar nicht so schlecht. Die mit ungeraden Zahlen waren dagegen irgendwie nie mein Fall.

2,4 > 1,3,5

Aber das ist natürlich nur meine Meinung, kann allgemein mit Rundenstrategie nicht ganz soviel anfangen. Wenn ich mir aber die jeweiligen Communitys und AddOns anschaue, dann hatten 2 und 4 wohl die jeweils abwechslungsreichsten und besseren AddOns und Mods.

Falk 14 Komm-Experte - 1884 - 25. Januar 2012 - 15:00 #

Sehe ich auch so, wobei man zu letzterem Punkt sagen muss, dass Firaxis bisher noch nicht alle Daten für Civ5 offen zugänglich gemacht hat, was die Modder-Gemeinde arg einschränkt. Die können erst dann richtig loslegen, wenn Firaxis fertig ist (d.h. vermutlich: wenn Firaxis keine Kohle mehr mit dem Spiel verdienen will).

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 25. Januar 2012 - 0:58 #

Hmmm, vom Ur-Civ(und vom ollen Colonization) habsch noch die Original Disketten-Version hier rumliegen. Was hab ich damit damals Zeit totgeschlagen. Was war das damals eine tolle Zeit für Strategiespiele. Master of Orion, Master of Magic. *schnief*

guapo 18 Doppel-Voter - 10002 - 25. Januar 2012 - 1:12 #

Kleiner typo: Microprose

Lump im lumpigen Lumpen 10 Kommunikator - 438 - 25. Januar 2012 - 1:29 #

Civ 3 Vanilla ist und bleibt der beste Teil der Serie...! Ok Alpha Centrauri mal rausgelassen, da stimmte noch mehr...

Wunderheiler 19 Megatalent - 19857 - 25. Januar 2012 - 10:45 #

Alpha Centauri ist imho immernoch die unangefochtene Nummer 1 des Genres :)

Anonymous (unregistriert) 25. Januar 2012 - 11:13 #

Abgesehen von der Farbgebung ;).
Leider war es wohl auch für die Masse zu ungewöhnlich und kompliziert. War witzig einen Civ4 Spieler zeitweilig am Zivilisations und Einheiteneditor verzweifeln zu sehen. Dabei war das nicht so unterschiedlich...

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 25. Januar 2012 - 12:07 #

Ja! Das verdanken wir Brian Reynolds, der heute leider Facebook-Spiele programmiert.

turrican-2 11 Forenversteher - 750 - 25. Januar 2012 - 2:07 #

Auch wenn ich jedes neue civilization mit interesse verfolge, so hat doch keines den subjektiven spielspass von teil 1 auf dem amiga erreicht. those were the days :)

Elton1977 19 Megatalent - P - 14996 - 25. Januar 2012 - 7:25 #

Ich hatte bis bisher mit allen Civ-Teilen vom ersten Teil auf dem Amiga bis jetzt meinen Spaß, mit dem letzten fünften allerdings nur etwas eingeschränkt. Ich kann das auch nicht so recht erklären, es ist im Kern ein gutes Spiel, aber ich verliere dort immer nach einigen Runden die Lust weiter zu machen.

guapo 18 Doppel-Voter - 10002 - 25. Januar 2012 - 10:40 #

Sehe ich aehnlich. Bzgl. V:
- ist einfach zu lahm, das "Mittelspiel" hat bei den anderen Teilen viel mehr Schwung
- im Vergleich mit IV: schwaches UI
- geringes Micro-Management

volcatius (unregistriert) 25. Januar 2012 - 7:59 #

Und gelandet sind wir bei CivWorld auf Facebook und bei Age of Empires Online im Browser :(

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12992 - 25. Januar 2012 - 7:59 #

Ich bin beim 2. Teil der Serie eingestiegen und hab seitdem eigentlich jeden Teil gespielt, wenn auch teilweise nur im Multiplayer. Mir haben eigentlich alle sehr gut gefallen bisher, wobei auch jedes irgendwo ein paar kleine Macken hatte. Am meisten hab ich aber den Ableger Call to Power gespielt, da ist mal ein ganzer Sommer dabei draufgegangen :)

Claus 28 Endgamer - - 110753 - 29. Januar 2012 - 0:11 #

Das war doch eher ein Konkurrenzprodukt denn ein Ableger, oder?

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15258 - 25. Januar 2012 - 8:02 #

Ich mochte den ersten Teil sehr gerne. Bis zu dem Moment als mein Schlachtschiff bei einer Raider Stadt Attacke durch eine Miliz Einheit versenkt wurde. Da hörte ich auf zu spielen ;-)
Civ 2 mochte ich auch noch. Dann hat es gelangt.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3241 - 25. Januar 2012 - 8:38 #

Daran kann ich mich auch noch gut erinnern!
40 Runden auf den dicken Pott gewartet und dann kommt so ein 1/1-Schiffchen und versenkt den Kahn. Danach hatte ich auch erst mal die Schn*** voll. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15258 - 25. Januar 2012 - 10:35 #

Lass mich raten, deine Reaktion war "WAAAS???!!!"... du elendes Drecksgame, aus.
;-)

Azzi (unregistriert) 25. Januar 2012 - 10:22 #

Ich mag die Civ-Serie sehr gerne, aber bitte endlich mal ne gescheite KI einfügen. Vor allem die Diplomatie ist dermaßen dumm und unlogisch und das durch nahezu alle Teile.

Auch etwas mehr taktische Tiefe wäre ganz cool, aber ohne den einfachen Zugang zu stören...

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1951 - 25. Januar 2012 - 13:04 #

CIV4 und vor allem Alpha Centauri!!! Für mich die beiden besten Spiele aller Zeiten, in die ich zusammen bestimmt ein Jahr meines Lebens versenkt habe.

Tja, und dann kommt dieses irgendwie säuerlich komische Civ5, bei dem mir bis heute nicht ganz klar ist, was die Entwickler da im Sinn hatten und dann...Civ für Facebook...der absolute Tiefpunkt.

Übrigens hat Sid Meier doch wohl schon sehr lange sein Pulver verschossen. Wo ist nur Brian Reynolds, wenn man ihn braucht? Ich wiess, ich weiss...auch Browserspiele machen...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12827 - 25. Januar 2012 - 13:23 #

Naja Pulver verschossen, was hat denn Sid Meier die letzten 10 Jahre gemacht? SimGolf, Railroads, Pirates und nicht weniger als 5 Vollpreis Civ-Spiele. Und die drei Erstgenannten waren ja nicht wirklich schlecht, nur bei mehreren der Civ-Spiele war es nunmal verschossenes Pulver da schlicht zu häufig abgeschossen.

Wenn Sid Meier mit einem neuen Silent Service, F-15 Strike Eagle oder Gettysburg ankommt, traue ich ihm durchaus zu, noch ein gutes Spiel abzuliefern. Traue ihm da ehrlich gesagt deutlich mehr zu als einem Peter Molyneux oder Will Wright.

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1951 - 25. Januar 2012 - 14:56 #

Seh ich nicht so. Railroads, Pirates und die Civ-Teile waren alles nur Neuauflagen alter Ideen. Und ab Civ2 waren auch stets andere Mitarbeiter Lead-Designer der einzelnen Projekte (jeweils mit sehr unterschiedlichem Erfolg). Ein wirklich gutes neues erfolgreiches Konzept habe ich ehrlich gesagt in den letzten 10 Jahren nicht gesehen.

Molyneux und Wright versprechen zwar immer viel und halten beileibe nicht alles davon. Aber wenigstens haben sie noch den Anspruch mal was neues zu wagen. Auch wenn das dann nicht immer so toll ist.

Das soll jetzt aber alles nicht falsch rüberkommen. Ich habe wirklich nichts gegen Meier. Im Gegenteil: Schliesslich hat er mir so viele tolle Spielemomente in meinem Leben beschert. Die letzten Werke unter seinem Namen haben mich aber halt ein bißchen enttäuscht zurückgelassen...

Claus 28 Endgamer - - 110753 - 29. Januar 2012 - 0:10 #

Stimmt, der gute Sid hat letzlich mehr oder weniger einfach nur gute Brettspiel-Ideen in ein zugegebenermaßen (zumindest bei den Erstausgabgen) hervorragendes Computerspiel-Format gebracht.

Avalon Hill & Co. werden sich damals vermutlich mehr als einmal die Faust in der Hosentasche geballt haben...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9223 - 25. Januar 2012 - 18:52 #

Civ ist und bleibt die wichtigste Aufbaustrategie im historischen Sinne. Ich spiele jeden Teil gerne. Der letzte , also 5, ist nicht ganz balanced wie 4, aber bietet auch interessante Punkte. Hoffentlich machen sie bald Teil 6 ;)

DerStudti 11 Forenversteher - 765 - 26. Januar 2012 - 1:32 #

Civ krankt an einer ganz wesentlichen Stelle: Das Kriegerische steht viel zu sehr im Mittelpunkt. Klar, man plant und optimiert, verbreitet Religionen und Kapitalgesellschaften, baut Weltwunder und erweitert sein Kulturrating...aber letzen Endes macht man das alles nur, um militärisch zu dominieren. Entweder zur Eroberung des Gegners oder um zu verhindern, dass man selbst 10 Runden vor Eintreffen des Raumschiffs auf Alpha Centauri überrannt wird. Dazu kommt, dass die kriegerische Variante bei weitem jene ist, auf die seitens der Programmierer die größte Sorgfalt verwendet wurde...und die im Spiel den größten Anteil am Geschehen erhalten hat. Die anderen Siegarten bestehen aus tausenden Jahren des Aufbaus und einem schnellen Schlussspurt (Weltraumsieg), aus einem Absitzen von Runden (Kultursieg) oder aus dem Manipulieren der KI...im Zweifelsfall mit militärischen Mitteln (Diplomatiesieg). Nach der tausendsten Partie wird das allmählich eintönig. Klar spiele ich auch noch die 1001te Partie, aber zunehmend nur noch wegen der ersten paar hundert Runden während der Antike, um meine Städteplatzierung auf beengtem Raum und meinen frühen Aufbau zu optimieren. Danach ist die Luft schnell raus.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9223 - 28. Januar 2012 - 17:23 #

So ist halt die Geschichte der Menschheit. Ohne Krieg ging es nie. Die haben sich Jahrtausende nur die Köpfe eingekloppt überall auf der Welt.

guapo 18 Doppel-Voter - 10002 - 26. Januar 2012 - 8:41 #

[@Studti] Welche anderen Spielen des Genre bieten noch 1000 mal X Stunden Spielspass?

DerStudti 11 Forenversteher - 765 - 26. Januar 2012 - 16:21 #

Das kommt drauf an, wie man "Genre" definiert. Bei Aufbaustrategiespielen kann man auf Anno zurückgreifen, bei Wirtschaftssimulationen auf Patrizier, bei Globalstrategie auf Hearts of Iron. In alle kann man hunderte Stunden versenken...das weiß ich aus eigener Erfahrung. Was ich Civ ankreide ist, dass es vorgibt, ein Genre-Mix zu sein, dass es aber letztlich doch nur ein verstecktes Kriegsspiel ist. Und zwar, weil die anderen Siegoptionen entweder doch ein militärisches Vorgehen erfordern oder schlicht öde sind.

Player One 12 Trollwächter - P - 1164 - 26. Januar 2012 - 19:00 #

Civ2 war mein Highlight, den Soundtrack habe ich heute noch im Ohr und spiele ihn selbst dann ab, wenn ich Civ5 spiele. Allerdings rühre ich nur noch ungern ein Civilization-Spiel an, da ich immer noch eine weitere Runde spielen will und mittlerweile zu alt bin, um die Nacht durch zu machen. Der Suchtfaktor von Civ ist einfach Wahnsinn.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Tr1nity
News-Vorschlag: