Origin: 11 weitere Publisher auf der EA-Plattform

Bild von Crizzo
Crizzo 11566 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S3,A1,J7
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertForumsguru: Hat sich besondere Verdienste im Forum erworbenTop-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.de

24. Januar 2012 - 19:29 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Electronic Arts' Gegenstück zu Steam hatte einen schweren Start. Die anfängliche EULA war sehr umstritten, als bekannt wurde, dass Battlefield 3 Origin zwingend voraussetzen würde, starteten Spieler eine Petition. Und auch als bekannt wurde, dass Mass Effect 3 nicht ohne Origin spielbar sein wird, war die Resonanz der Spieler häufig negativ. Selbst nach der Änderung der EULA wird Origin weiterhin nicht von jedem Spieler vertraut.

Doch Electronic Arts konnte scheinbar andere Publisher überzeugen ihre Plattform zu nutzen, denn EA gab per Pressemitteilung bekannt, dass man elf weitere größere und kleinere Publisher für Origin gewinnen konnte. Dabei handelt es sich um Trion Worlds (Rift), Robot Entertainment (Orcs Must Die!), CD Projekt (The Witcher), Freebird Games (To The Moon), Recoil Games, Autumn Games, 1C Company, inXile entertainment (The Bard's Tale), Paradox Interactive (Dark Horizon, Hearts of Iron), Core Learning und N3V Games (Battlestar Galactica). Schon heute wird das MMO Rift von Trion Worlds hinzugefügt.

Claython 16 Übertalent - P - 4697 - 24. Januar 2012 - 19:35 #

Na solange die Publisher weiterhin auch bei Steam vertreten bleiben soll es mir geal sein.

Talaron 16 Übertalent - 4021 - 24. Januar 2012 - 19:39 #

Na da hat EA aber ganz dicke Fische an Land gezogen *ironie off*

Die wichtigsten Publisher dürften wohl CD Projekt und 1C (die sind vor allem in Osteuropa recht stark vertreten) sein, wobei selbst die vor allem dadurch auffallen, ihre Spiele auf fast allen Vertriebswegen anzubieten. Alle anderen dürften wohl eher dankbar für die entstandene Publicity sein, als im Gegenzug wirklich Gewinne für EA zu bringen... Die Hoffnung, dass auch EA irgendwann wie Microsoft einsieht, dass der eigene Shop eine Totgeburt ist, stirbt bekanntlich zuletzt. ;)

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 24. Januar 2012 - 19:48 #

SIGN!!!

Novachen 19 Megatalent - 13156 - 24. Januar 2012 - 20:01 #

Ach statt über 1C würde ich mich als Space-Sim Spielerin eher über Akella freuen :D. Die komplette Enosta Reihe, Tomorrow War Trilogie und Co. endlich mal als richtige englische Fassung, das wäre schon was. Aber leider total unrealistisch :(

Elton1977 19 Megatalent - P - 15543 - 24. Januar 2012 - 19:50 #

Das wichtigste sind immer noch die Preise, und wenn es auf Origin nichts annährend vergleichbares zu den Steam-Deals gibt, wird das nix.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 24. Januar 2012 - 19:59 #

Naja, ich habe mehr Ansprüche, wenn es um mein Hobby geht.
Zum Beispiel den Comfort und das Vertrauen, das ich zu einer Firma habe, wo ich sehr viel Geld ausgebe und mich durch den Account langfristig binde.

Zu EA habe ich einfach kein Vertrauen, egal wie die Preise sind.

Elton1977 19 Megatalent - P - 15543 - 24. Januar 2012 - 20:00 #

Ich werde Origin genrell boykottieren, meinte nur, das bei der aktuellen Preisgestaltung wohl auch keine starke Konkurrenz zu Steam enstehen wird.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12587 - 24. Januar 2012 - 21:09 #

Ich werde Steam, Origin und wen auch immer auf ewig boykottieren, solange die mir nicht schriftlich geben, dass auch meine Nachfahren in 1000 Jahren noch meine von mir gekauften Spiele zocken können ...

buddler 13 Koop-Gamer - 1641 - 25. Januar 2012 - 15:17 #

Oha ... du stellst das Spielen ein? Da niemand solch eine Garantie geben wird, musst Du wohl auf das Hobby verzichten.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. Januar 2012 - 15:33 #

Da muss man gleich so tun, als ob er keine Möglichkeit mehr hätte, gute Spiele zu spielen ;) Und angenommen ein worst case würde eintreten: Die alten Spiele, die immer noch gut sind, kann man auch noch daddeln.

Tr1nity 28 Endgamer - 101258 - 25. Januar 2012 - 15:30 #

Ich denke das ist kein Problem der Spieleplattformen, sondern ein allgemeines. Oder meinst du wirklich, die heutigen Spiele werden auf Windows 3000 auch noch laufen? ;) Selbst CDs, DVDs und Blu-rays halten nicht ewig.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. Januar 2012 - 15:35 #

Virtual Reality PersonalComputerBOX 5.0 mit Wirbelsäulenanschluss sei Dank geht das dann trotzdem! :D

Tr1nity 28 Endgamer - 101258 - 25. Januar 2012 - 15:35 #

Dein Wort in Gottes Ohr ;).

Novachen 19 Megatalent - 13156 - 24. Januar 2012 - 19:59 #

Sowas haben die allerdings immer wieder tatsächlich. Ist bisher aber keinem Rhythmus unterzuordnen. Bei Releases größerer Titel gibt es bei EA immer diverse Sonderrabatt Aktionen. Zuletzt zu Battlefield 3, abgesehen von dem preislich sehr attraktiven Origin Weihnachtskalender.

Green Yoshi 21 Motivator - 25386 - 24. Januar 2012 - 20:12 #

The Witcher 3 nur noch bei Origin? Ich hoffe doch nicht.

volcatius (unregistriert) 24. Januar 2012 - 20:17 #

Wirds eh bei GOG geben.

Novachen 19 Megatalent - 13156 - 24. Januar 2012 - 20:47 #

Wäre aber ein fairer Deal. EA Classics auf GOG gegen aktuelle Spiele von CD-Projekt auf Origin. Könnte mir schlimmere Verträge vorstellen, ganz ehrlich.

Und Origin hat ja auch nicht zwangsläufig was mit DRM zu tun. Gibt einen Haufen Spiele auf Origin die ohne Origin Client zur Installation und zum Spielen auskommen und wo Origin einfach nur weiterhin der "EA Download Manager" ist. In meinen Augen macht das Origin in diesem Fall besser als Steam und eigentlich genauso wie GOG. Man darfs runterladen und braucht sich dann nie wieder um Origin kümmern, weil es eben ohne Client installier- und spielbar ist.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 25. Januar 2012 - 10:44 #

DRM bedeutet nur, dass du das Spiel nicht weiterverkaufen darfst.

Dies wird bei Steam und mit dem Origin Client Softwareseitig überprüft.

Auch bei Spielen wo du diese Clients nicht nutzt, musst du den Code einmalig eingeben. Bist also in einem DRM System, da du das Spiel nicht weiterverkaufen kannst.

Von daher ist das was du sagst murks.
Auch vor Steam gabs DRM Systeme. Nur waren diese einzeln per Publisher, was EA gerade wieder einführt und Ubisoft sogar doppelt hat. Durch den eigenen Ubilauncher zu Steam parallel.

GoG ist auch DRM, da das Spiel in deinem Account liegt und du den da nicht mehr wegbekommst. Es ist nur kein Softwareseitiges DRM im Programmcode.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. Januar 2012 - 12:26 #

GoG als DRM einstufen, weil Du einen Account zwecks Kauf und Zugriff auf die bereits gekaufte Ware benötigst, halte ich für überzogen. Die Setup-Datei(en) sind frei kopier- und installierbar. Ich wüsste nicht, wie das noch minimalistischer umgesetzt werden könnte.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 25. Januar 2012 - 12:47 #

Nur weil etwas leicht kopierbar ist, ist da noch lange kein DRM drauf.

Damit es kein DRM mehr wäre müsstest du das SPiel bei Verkauf aus deinem Account bei GoG löschen.

GoG ist per Definition genauso DRM,
du hast da genauso wenig das Recht es zu verkaufen wie bei Steam oder Origin da du das Game immer in deinem Account hast und praktisch die Möglichkeit hast es immer wieder runterzuladen.

DRM heißt digital rights management und dieses liegt solange bei dir, wie es in deinem Account bei GoG liegt.

Und ich weiß nicht ob GoG dir das Recht einräumt es weiterzuveruafen.
Das müsste ich erst selber suchen, aber selbst wenn du das Recht hast, musst du das Game irgendwie aus deinem GoG Account rausbekommen, damit es legal wäre.

Novachen 19 Megatalent - 13156 - 25. Januar 2012 - 12:53 #

Ohne Account und dafür mit einer Art Kaufidentifikationsnummer die man vor dem Download immer wieder eintippen muss um den Download zu starten.

Diese ID-Nummer wäre auch weiterverkaufbar.

Die Idee ist zwar in der Theorie besser, aber ich zweifel irgendwie an die Leute, dass sie sich so eine Nummer merken können. Darüber hinaus kann der Anbieter nicht sichergehen, dass der Verkäufer diese Nummer nicht weiterhin selbst verwendet.

Egal was die Nutzungsbedingungen von GOG und Origin wegen Weiterverkauf sagen, bei beiden Diensten ist es rechtlich erlaubt seine bereits erworbenen Spiele zu verschenken. Einfach eine entsprechende E-Mail an GOG oder EA schicken und die schmeißen das ohne Umschweife aus deinem Account und übertragen das Spiel an einen anderen bzw. bei EA darf man den CD-Key dann eben erneut einlösen.

Nachteil daran wieder für den Anbieter, er hat kein Wissen darüber ob diese "Schenkung" nicht doch gegen Geld passierte. Hat eben alles seine Nachteile.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 25. Januar 2012 - 12:58 #

Damit ist es aber auch illegal, wenn du Geld dafür nimmst, selbst wenn es keiner erfährt kannst du theoretisch verklagt werden, falls ein Verkauf ausgeschlossen sein sollte.

Makariel 19 Megatalent - P - 14290 - 24. Januar 2012 - 20:44 #

Solang ich Witcher 3 von gog.com kriegen kann solls mir egal sein :)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5985 - 25. Januar 2012 - 0:13 #

Ich wäre ja mal froh, wenn ich endlich die BF3-Beta aus meiner Spiele-Liste raus bekommen würde...

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 25. Januar 2012 - 20:16 #

Wenn sich mehrere Plattformen etablieren können die Publischer auch druck ausüben und haben die Wahl wo sie ihr Spiel anbieten.
"Wie solange braucht ihr um unseren Patch zu Testen, dann gehen wir zur Konkurentz".

Katzer 04 Talent - 21 - 26. Januar 2012 - 20:32 #

Ich habe einfach keine Lust darauf im Hintergrund mehrere solche Plattformen laufen zu haben. Steam reicht mir da völlig.. das ist auch irgendwie ein riesiges ressourcenfressendes Monster geworden! ;)

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11566 - 26. Januar 2012 - 20:38 #

Es soll die theoretisch Möglichkeit bestehen, Steam beenden zu können, wenn man denn dann z.B. Origin starten möchte. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Tr1nity
News-Vorschlag: