Gerücht: Microsoft schafft Microsoft Points ab

Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 129133 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

24. Januar 2012 - 13:09
Xbox 360 ab 186,88 € bei Amazon.de kaufen.

Wer derzeit Inhalte auf dem Xbox-Live-Marktplatz erwerben möchte, muss sich immer erst die Frage stellen, ob sein Konto überhaupt noch genügend Guthaben aufweist. Ist dies nicht der Fall, führt kein Weg an der Aufladung des Kontos mit sogenannten Microsoft Points vorbei. Denn Microsoft verzichtet seit der Einführung des Marktplatzes für die Xbox 360 auf ein Zahlungssystem mit Echtgeld und setzt stattdessen auf eine eigene Währung. Für den Kunden hat dieser Umweg zwei entscheidende Nachteile: Zum einen wird es so umständlich, den tatsächlichen Preis eines Produkts zu erkennen, zum anderen können die Punkte nur in größeren Blöcken erworben werden, sodass auf dem Konto regelmäßig ein Restguthaben entsteht. Einem Bericht von Inside Mobile Apps zufolge soll damit bald Schluss sein.

Wie die Webseite mit Bezugnahme auf einen Insider mitteilt, wird Microsoft die Punkte-Währung  zum Jahresende 2012 abschaffen und stattdessen als einzige Zahlungsoption Echtgeld in Verbindung mit der Möglichkeit eines Einzelkaufs – wie ihn zum Beispiel die Konkurrenz von Apple oder Android anbietet – zur Verfügung stellen. Die Umstellung soll dabei die Plattformen Xbox Live, Windows Phone und den Zune-Marktplatz betreffen. Restguthaben in Punkteform wird basierend auf der Region des Kundenkontos in Echtgeld umgerechnet und bleibt somit bestehen. Entwickler von mobilen Anwendungen seien bereits informiert, um bei der Planung von eventuellen DLCs und In-App-Käufen auf die Änderungen Rücksicht nehmen zu können.

Ganz überraschend kommt die oft geforderte Umstellung dabei nicht. Während auf dem Windows Phone schon jetzt Spiele und Apps mit Echtgeld bezahlt werden, bietet auch Xbox Live seit geraumer Zeit eine solche Option an – allerdings begrenzt auf die Vollversionen der Games-on-Demand-Kategorie. Eine offizielle Stellungnahme Microsofts steht indes mit der Begründung, man kommentiere keine Gerüchte oder Spekulation, weiterhin aus.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20634 - 24. Januar 2012 - 13:15 #

Eigentlich ein sinnvoller Schritt, aber irgendwie auch blöd. Bisher konnte man mit englishcen Punkten, die Preise ein ganzes Stück senken. Das könnte dann schwieriger werden...
Hoffentlich wird der Umrechnungsfaktor wenigstens gut.

Christoph Vent Redakteur - P - 129133 - 24. Januar 2012 - 13:22 #

Sehe ich genauso. Ich würde die Punkte gerne behalten. Wofür ich im PSN ~15€ bezahlen soll, komme ich bisher dank importierter Punkte mit 10-12€ (1200 MSP) weg.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 24. Januar 2012 - 14:17 #

Genau das dürfte ein Grund für die Abschaffung sein. ;)

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 25. Januar 2012 - 7:48 #

Fänd ich auch schade, dann müssen wir vorher wohl schnell in die andere Währung flüchten und noch einen kleinen Vorrat an UK-Punkten anhäufen ;)

McSpain 21 Motivator - 27192 - 24. Januar 2012 - 13:20 #

Eben. Das Sparen durch günstige Punktekäufe dürfte dann Schwieriger werden. Hoffentlich wird es aber weiterhin die Möglichkeit geben Pre-Paid-Guthaben zu kaufen. Eine Kreditkarte will ich nicht für meine Konsole.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20634 - 24. Januar 2012 - 13:30 #

Das halte ich für ziemlich sicher. Und wenn MS schlau ist, hat man auch nur ein Guthaben für alles (inkl. für Skype).

Anonymous (unregistriert) 24. Januar 2012 - 13:23 #

Nicht unwahrscheinlich.
Wenn Win8 zwangsweise Live mitbringt und dort mit Apps nur so um sich geschmissen werden soll, dann ist eine solche Zahlungsoption sinnvoll.
Es sollen ja auch alle Livedineste in einem Konto vereint sein. Oder sind es schon.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 34612 - 24. Januar 2012 - 13:24 #

Finde ich merkwürdig, mit den Punkten hatten sie ja eigentlich eine nach außen stabile Währung, weil sie den Preis für die Punkte ggf. erhöhen konnten, die Downloads aber gleich viel wert geblieben sind. Jetzt können sie zum Beispiel die Preise für Spiele abhängig von der jeweiligen Währung stärker schwanken lassen, wenn noch irgendwer versteht, worauf ich eigentlich hinaus will...

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 24. Januar 2012 - 13:29 #

Hmmm... eigentlich könnte man jetzt, falls man dazu die Möglichkeit hat, die Punkte billig einkaufen und dann später die Differenz als Gewinn verbuchen!

thepixel 15 Kenner - P - 2752 - 24. Januar 2012 - 13:33 #

Von mir aus weg damit - mich nerven diese Zwischenwährungen und das ständige umrechnen, ob 1200 Points jetzt viel oder wenig ist. Zumal es im Xbox Shop ja dann oft eh in Euros dasteht.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3201 - 24. Januar 2012 - 14:00 #

Das ist nicht mal das größte Problem.
Mich nervt das ich ein Umweg gehen muß, das das unpraktisch ist und idR. teurer.
Ich habe deswegen immer ein großen Bogen um so ein Blödsinn gemacht.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9532 - 24. Januar 2012 - 14:26 #

Teurer? Das was jetzt kommt, wird teurer, denn letztendlich muss man nun die Echtgeld-Preis zahlen, der angegeben ist.
Bei den Punkten konnte man doch erheblich Geld sparen. Statt z.B. 24€ für 2000 Punkte bei Microsoft zahlt man bei anderen Anbietern ~17-20€ für 2100 Punkte. Je mehr Punkte umso größer ist natürlich der Unterschied.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33741 - 24. Januar 2012 - 14:08 #

Betrifft mich persönlich in dem Falle nicht, aber ich weine keinem Punktesystem der Welt auch nur eine Träne nach. Nur weg damit! ;)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 24. Januar 2012 - 14:10 #

Ich find's gut. Dieses blöde Punkte Umrechnen nervt mich.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10593 - 24. Januar 2012 - 14:11 #

im windows marketplace hat man bisher auch mit echtgeld bezahlt, ist mir persönlich transperenter.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 24. Januar 2012 - 14:26 #

Besser ist das

Niko 16 Übertalent - 5024 - 24. Januar 2012 - 15:22 #

Sehr schade... :/

volcatius (unregistriert) 24. Januar 2012 - 15:43 #

MS Points waren ja auch ein Unding. Da wird eine Märchenwährung erschaffen, die nicht konvertibel ist, die man in Blöcken kaufen muss, damit auch schon immer ein Rest übrigbleibt und verschleiert die tatsächlichen Kosten durch die Umrechnung.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 24. Januar 2012 - 16:36 #

Ob ich nun 50 Punkte über habe oder 80cent.... wo ist der Unterschied? Reste bleiben so oder so auf dem Konto. Außerdem - wenn du kein bock darauf hast, kannst auch direkt zahlen via Kreditkarte oder PayPal

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 24. Januar 2012 - 16:42 #

Der Unterschied ist, dass keine 80 Cent über bleiben, weil man sein Konto nicht blockweise befüllen muss. Bei iTunes muss ich ja auch nicht erst 10 Euro drauf packen um 79 Cent zu bezahlen.

Aktuell kann man übrigens nicht direkt via Kreditkarte oder PayPal zahlen. Man kann nur sein Punktekonto direkt aufladen. (Ausnahme sind natürlich wie im Artikel erwähnt die Games on Demand.)

Niko 16 Übertalent - 5024 - 25. Januar 2012 - 9:57 #

Dann kauf einfach keine Punkte , sondern die Spiele direkt... das geht doch schon längst. Ich sehe das Problem nicht.... Guthaben bleibt doch nur übrig, wenn du via PrePaid kaufst.

Und doch - du kannst Artikel direkt kaufen.

Christoph Vent Redakteur - P - 129133 - 25. Januar 2012 - 9:59 #

Normale Arcade-Titel? Wie?

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 25. Januar 2012 - 10:43 #

Informiere dich bitte vorher erst mal. Ausschließlich Games-on-demand kann man direkt bezahlen, für alle anderen Inhalte (seien es Arcade-Titel oder DLC) muss man sein Punktekonto aufladen. Ob man dieses mit einer Kreditkarte oder einer Pre-Paid-Karte befüllt macht dabei keinen Unterschied.

volcatius (unregistriert) 24. Januar 2012 - 18:07 #

Wenn ich irgendwo etwas für 8,99 Euro kaufe, muss ich nicht einen 10-Euro-Gutschein kaufen, bei dem die 1,01 Euro verfallen und ich auch nicht rückerstattet bekomme.

Rebbot 10 Kommunikator - 523 - 24. Januar 2012 - 18:25 #

MS Points verfallen nicht, du kannst die restlichen Punkte bei deinem nächsten Einkauf einsetzen. Für Leute, die nur sehr selten was kaufen, ist das Points-System aber tatsächlich suboptimal. Ich hoffe allerdings, dass sie es nicht abschaffen, sondern parallel weiterlaufen lassen, wie das aktuell bereits bei Games-On-Demand der Fall ist, wo man ja wählen kann, ob man mit Points bezahlen oder in EUR per KK.

volcatius (unregistriert) 24. Januar 2012 - 18:32 #

Wenn ich mir nicht noch eine Karte kaufen will, verfallen sie und sind für mich nutzlos. Das ist ja auch die Intention von MS: immer neue Karten kaufen, damit das Restguthaben nicht unütz herumliegt.

Lorion 17 Shapeshifter - 7619 - 25. Januar 2012 - 1:20 #

Trotzdem unrealistisches Szenario, denn wenn man den XBL-Marktplatz aktiv nutzt, was wohl bei allen Xbox 360-Besitzern der Fall ist, kauft man automatisch immer wieder neue Punkte und nutzt so die vorher übrig gebliebenen.

Davon ab sind die Preise + Punkteguthaben so gestaffelt das man regelmässig wieder bei 0 Punkten ankommt.

volcatius (unregistriert) 25. Januar 2012 - 9:34 #

Wenn ich nur mal reinschnuppern möchte, verfällt der Rest. Ich war vor einigen Jahren für kurze Zeit mal Mitbesitzer einer XBox inklusive Karte.
Wenn ich den Rest nutzen will, muss ich immer wieder neue Karten kaufen.
Bei Preisen wie 560 oder 420 Punkten auf 0 zu kommen und dass bei Dingen, die mich auch tatsächlich interessieren, ist auch nicht leicht.
Das ganze System ist inklusive Verschleierungstaktik der wirklichen Kosten in Dollar/Euro eine MS-typische Gängelung. Ähnliches gilt auch für Bioware-Punkte und dergleichen.

Anonymous (unregistriert) 25. Januar 2012 - 20:22 #

Mein Gott! Man kann sich aber auch anstellen! Es gibt auch eine Menge guter Indiegames für 80-240 Punkte, oder Arcades die bei Sales schon ab 400 MSP zu haben sind. Da ist mit Sicherheit mal was dabei, wofür man die Punkte ausgeben kann.

NickL 13 Koop-Gamer - 1612 - 24. Januar 2012 - 16:08 #

Das glaube ich nicht.

X-Box Live Rewards kündigt demnächst noch neue Möglichkeiten zum MS Punkte sammeln an. Wenn die MS Punkte als Zahlung abgeschafft werden sollten, würde diese Ankündigung keinen Sinn mehr ergeben.

Ich glaube eher, das man zusätzlich die Möglichkeit bekommt DLCs auch in Echtgeld zu zahlen. Was bis jetzt nur in MS Point geht.

Politician 12 Trollwächter - 1109 - 24. Januar 2012 - 16:58 #

Na super, dann steigen also die Preise für uns arme Euro-Jünger wiedermal stark an und die zeiten billiger Ebay Punkte sind vorbei.
Digitale Distribution bringt für Europäer nur Nachteile *seufz*

TheEdge 14 Komm-Experte - 2440 - 24. Januar 2012 - 22:38 #

Schade, keine Preisschnäppchen durch Währungsumrechnbung mehr.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 25. Januar 2012 - 7:50 #

Es gab ja bereits schonmal kurz eine Einbindung von Paypal, die dann aber aufgrund von Problemen wieder abgeschafft wurde. Ich hoffe, es wird dann über PP und nicht über Kredit-Karte laufen, wenn es schon umgestellt werden muss.
Was auch noch ein Anreiz für MS sein dürfte, ist das man mit Echtgeld immer sofort zuschlagen kann und nicht mehr abwägen muss, ob man jetzt Bock hat sich extra nochmal MS-Points zu holen.

Anonymous (unregistriert) 25. Januar 2012 - 16:03 #

Wer zum Teufel verbreitet denn hier das Gerücht, Points würden verfallen?
Points die man auf seinem Konto hat verfallen NIE!!
Bei Points die iwo als Gutschein rausgehauen wurden kann das ja sein.
Aber keine gekauften Punkte!

Anonymous (unregistriert) 25. Januar 2012 - 20:25 #

Beim Update mal wieder nur auf OK geklickt, ohne die Lizenzbedingungen, etc. zu lesen?!?!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)