Sony: "3DS belegt Nachfrage nach echten Handhelds"

PSVita
Bild von Maximilian John
Maximilian John 9978 EXP - Community-Event-Team,R10,S7,C1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

21. Januar 2012 - 22:57 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
PSVita ab 200,00 € bei Amazon.de kaufen.

Die PlayStation Vita dürfte neben Nintendos neuer Heimkonsole WiiU die wohl am sehnlichsten erwartete Hardware des Jahres sein. Ungeachtet der ziemlich schlechten Verkaufszahlen in Japan, freuen sich viele Spieler in Europa und Amerika auf den neuen Handheld und auch Sony blickt positiv in die Zukunft. Denn ihrer Meinung nach hat der 3DS bewiesen, dass der Mobilmarkt nicht nur von Smartphones bedient wird, sondern weiterhin der Wunsch nach Handheld-Konsolen besteht. Andrew House, CEO von Sony Entertainment, sagte in einem Interview während der vergangenen CES:

Normalerweise verweisen wir nicht oft auf die Konkurrenz, wenn wir über PlayStation-Produkte sprechen, aber in diesem Fall ist es vielleicht nützlich, dass die Verkaufszahlen des 3DS, auch wenn dieser den Vorteil des früheren Erscheinens hatte, außerordentlich gut waren. Meiner Meinung nach zeigt das, dass es im allgemeinen eine große Nachfrage nach primär auf Spiele ausgelegte Handhelds, wie ich die PlayStation Vita beschreiben würde, gibt.

Trotz des Lobs in Richtung Nintendo sieht House natürlich die PlayStation Vita gegenüber dem 3DS im Vorteil:

[...] im Vergleich hat unser Gerät so viel mehr zu bieten. Ich denke, wir zielen auf einen Markt von Spielern ab, die mit Casual Games auf anderen Plattformen eingestiegen sind und nun eine tiefere, bessere oder wertvollere Spielerfahrung möchten.

In Europa erscheint die PlayStation Vita am 22. Februar. Wenn ihr euch einen ersten Eindruck des Handhelds machen wollt, sei euch der Angetestet-Report beziehungsweise das aktuelle Vita-Special ans Herz gelegt.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11854 - 21. Januar 2012 - 23:01 #

? Ist es eher nicht umgekehrt? Der 3DS lief, zumindest bis zur Preissenkung, sehr schlecht. Habe ich da etwas nicht mitbekommen oder übt Sony Zweckoptimismus?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12862 - 22. Januar 2012 - 10:50 #

Nun die PS Vita ist die lette Woche auf 18k verkaufte Konsolen gestürtzt! Sie verkauft sich deutlich schlechter als ein 3DS vor der Preissenkung.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 22. Januar 2012 - 22:09 #

Falls für die PS Vita eine Preissenkung kommt, wird sie sich wahrscheinlich auch schlechter als der 3DS nach der Preissenkung verkaufen ;)

Novachen 19 Megatalent - 13109 - 21. Januar 2012 - 23:11 #

Die Verkaufszahlen bestätigen in erster Linie eine Nachfrage nach dem 3DS und nicht nach Handhelds allgemein. Ist ja nicht so als wären Lynx, Game Gear und Co. daran gescheitert, weil es keinen Platz auf dem Markt gab, sondern weil einfach nicht der Geschmack getroffen wurde. Zu hoher Batterieverbrauch, zu kurze Laufzeit, zu schwer, zu unhandlich oder schlicht zu teuer. Es gibt soviele Gründe warum ein Handheld einfach nicht ankommt und seien die Spiele noch so gut.

Anonymous (unregistriert) 22. Januar 2012 - 16:22 #

Als der 3DS soviel gekostet hat wie die PS Vita jetzt war die Nachfrage auch nicht viel größer. Über 200€ ist einfach zuviel für nen Handheld egal wie viel Leistung er hat und dazu kommen ja noch die Speicherkarten usw. 150€ die der 3DS mittlerweile nur noch Kostet sind einfach nen guter Preis. Seit der Preissenkung im August steigen die Verkäufe stetig an und haben dann im Weihnachtsgeschäft ihren Höhepunkt erreicht. Ergebnis: Jeweils 4 Million verkaufte 3DS Geräte in Japan und Nordamerika. Plus die europäischen Zahlen die nicht bekannt sind. Man kann aber von so 10-12 Millionen weltweit verkauften 3DS Geräten ausgehen. Die meisten davon wurden zwischen August und Dezember verkauft. Zwischen dem Launch und der Preissenkung waren die Verkäufe pro Woche auf einem nicht nennenswertem Nivau! Nintendo hat den 3DS also erstmal gerettet. Mal schauen wie es in Zukunft weiter gehen wird. Nen Flop ist er aber bestimmt nicht mehr und wird es bestimmt auch nicht mehr! Die Vita ist da mehr gefähredet! Mal schauen wie Sony auf den Flop reagiert!

Klendatho 15 Kenner - 3237 - 22. Januar 2012 - 0:23 #

Wenn man sich die japanischen Verkaufszahlen für die PSVita auf VGChartz anschaut, kann man den Sony Leuten ja nur viel Glück wünschen. Sieht nicht all zu gut aus.

NickHaflinger 16 Übertalent - 5237 - 22. Januar 2012 - 1:34 #

"Ich denke, wir zielen auf einen Markt von Spielern ab, die mit Casual Games auf anderen Plattformen eingestiegen sind und nun eine tiefere, bessere oder wertvollere Spielerfahrung möchten."
Mit wertvoll ist wohl vor allem teuer gemeint bei 50€ pro Spiel.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 23. Januar 2012 - 9:24 #

Wollte schon sagen... wertvoll ist vielleicht doch etwas sehr hoch gegriffen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)