Linktipps zum Wochenende (KW 3)

Bild von Johannes
Johannes 32535 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

20. Januar 2012 - 17:01 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Wieder einmal ist Wochenende und wieder einmal haben wir für euch ein paar interessante Lesetipps zusammengestellt, um euch dasselbige zu versüßen. Diesmal geht es unter anderem um Roland Austinats kurioseste Entdeckungen auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas sowie um die Frage, warum sich Social Networks in der Regel nur schwer durchsuchen lassen. Zudem gibt es noch einen Artikel über die Methoden der Wirkungsforschung bei Computerspielen sowie über den viel diskutierten SOPA-Entwurf. Schönes Wochenende und viel Spaß beim Lesen!

"Gewalt in Computerspielen: Methoden der Wirkungsforschung"
(telemedicus.info am 19. Januar, Adrian Schneider)

In einem Interview mit dem Telemedicus erklärt Diplom-Psychologe Malte Elson, der als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Universität Gent angestellt ist, wie psychologische Untersuchungen zum Thema Gewaltbereitschaft bei Computerspielern ablaufen und welche Probleme es dabei gibt: Wenn man etwa eine Gruppe von Probanden Counter-Strike spielen ließe und die andere Tetris und hinterher bei der ersten Gruppe ein höheres Gewaltpotential feststellen würde, dann sei damit noch lange kein Zusammenhang zum höheren Grad der Gewaltdarstellung in Counter-Strike hergestellt, man hätte quasi Äpfel und Birnen miteinander verglichen. Fragwürdig sei daher auch der vergleichsweise strenge Umgang mit Videospielen in der Gesellschaft: "Das sehe ich vor allem bei der strengeren Bewertung von Computerspielen im Vergleich zu anderen Medien. Diese wird häufig damit begründet, die Interaktivität des Mediums habe angeblich verstärkende Effekte. Belege gibt es dafür aber nicht, im Gegenteil."

"Die Mensch-Maschine: Warum soziale Netzwerke sich nicht durchsuchen lassen"
(Spiegel Online am 17. Januar, Sascha Lobo)

Spiegel Online-Kolumnist Sascha Lobo hinterfragt in einem gut geschriebenen Artikel, warum Social Networks wie etwa Facebook so schlechte Suchfunktionen haben, dass man sie "als digitale Arbeitsverweigerung" betrachten müsse. So sei etwa der Suchmaschinengigant Google durch seine offene Suche auf externe Seiten gewachsen, während die Suche nach Begriffen bei Facebook oder Hashtags bei Twitter wieder auf den internen Server führt. "Der wichtigste Unterschied jedoch dürfte sein, dass eine offene Suche die Autonomie des Nutzers stärkt. Die Suche führt weg vom erwünschten linearen Medienkonsum."

"Austinats Kuriositätenkabinett auf der CES: Spielesitze bis 45.000 Euro, die teuerste Massage, die hässlichste Casemod und mehr"
(pcgameshardware.de am 17. Januar, Roland Austinat)

Eigentlich hatten wir hier bereits vor einer Woche ein Resümée der Consumer Electronics Show in Las Vegas gepostet, doch auch dieser sehr spezielle Rückblick aus der Feder von Roland Austinat soll hier nicht unerwähnt bleiben. Darin hat er einmal die kuriosesten Ausstellungsstücke der Messe aufgelistet -- sei es ein Spielesessel für 45.000 US-Dollar mit drei eingebauten Bildschirmen, einem elektrisch gesteuerten Ledersitz sowie eigenem Luftfiltersystem und Lichttherapiemodus. Für den etwas kleineren Geldbeutel darf es zum Entspannen dann auch ein Massagesessel aus Indien sein, und das Beste daran: "Selbst Ihr Bankkonto fühlt sich zwischen 8.500 und 9.500 Dollar schwereloser."

"Warum der Kampf um die Internetfreiheit weitergeht"

(nzz.ch am 16. Januar, Henning Steier)

Der amerikanische Gesetzentwurf Sopa ("Stop Online Piracy Act") wird gegenwärtig im Internet kontrovers diskutiert, denn das Ansinnen mag für manche gut gewählt, die Maßnahmen aber vergleichsweise drakonisch daherkommen -- gerade erst ist Wikipedia aus Protest 24 Stunden lang offline gegangen (wir berichteten). In diesem Artikel der Neuen Zürcher Zeitung werden verschiedene Positionen zum Thema zusammengefasst, unter anderem wurde dafür Denis Simonet, Chef der Piratenpartei Schweiz, nach seiner Haltung befragt. Er sagte: "Man denke nur einmal an Unruhen in der arabischen Welt, in denen das Internet eine wichtige Rolle spielt. Wenn beispielsweise in den Kommentaren zu einem Beitrag eines wichtigen Blogs Links zu geschützten Werken auftauchen, könnte die Seite gesperrt werden."

"TwinKomplex: Thriller für Freizeitagenten"
(tagesspiegel.de am 15. Januar, Cristoph Spangenberg)

"Ängstlich guckt die Frau in die Kamera. Jemand wolle sie aus dem Weg räumen, sagt sie. Dann endet die Aufnahme. Nur das kurze Video blieb von ihr übrig." Das Browserspiel TwinKomplex aus dem Hause Ludic Philosophy lässt euch in der Rolle eines Agenten der fiktiven Decentral Intelligence Agency (DIA) das Berlin der Vergangenheit und der Gegenwart erkunden, wobei ihr euch im Team schwierigen Fällen widmen müsst. Zuvor muss allerdings ein Test bestanden werden, wobei auf die Frage nach Sprachkenntnissen schon einmal "Mozartkugel oder Handgranate" als Antwortmöglichkeiten verfügbar sind. Das Ganze setzt sich schließlich aus etlichen Bildern und Videos zusammen, die eigens für das Spiel gedreht wurden -- dieses ist im Übrigen kostenlos, die Entwickler wollen aber durch bezahlbare Upgrades daran verdienen, einmal kurz reinschauen sollte euch also nicht schaden. Der Titel ist auf eine lange Spieldauer angelegt, das bisherige Skript für die ersten drei Monate umfasst bereits 1.600 Seiten, einen Trailer könnt ihr euch im Anschlus an diese News ansehen. Danke an unseren User ChrisL für den Hinweis auf diesen Artikel!

Wenn ihr selbst interessante Links zum Thema Videospiele entdeckt, dürft ihr sie mir gerne via PN schicken. Ich lese sie alle (sowohl die Nachrichten als auch die Artikel) und werde die interessantesten in dieser News aufgreifen, wobei ihr als Einsender dann natürlich lobend erwähnt werdet -- Tori.

Video:

Sher Community-Event-Team - 3634 - 20. Januar 2012 - 16:59 #

Das Video ist iwie verstörend.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 20. Januar 2012 - 17:31 #

Künstler.. Tss ^^

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 20. Januar 2012 - 19:04 #

diese Linksammlung gefällt mir sehr gut - damit kann ich die Zeit im Labor, während meine Geräte laufen, sinnvoll nutzen :)

jjbromi 13 Koop-Gamer - 1412 - 23. Januar 2012 - 12:20 #

Die Rubrik gefällt mir ausgesprochen gut.
Vielen Dank für die tollen Links - Bitte unbedingt fortsetzen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL