SWTOR-Tagebuch #10: Eismenschen und Dunkler Rat
Teil der Exklusiv-Serie SWTOR-Tagebuch

PC
Bild von Martin Lisicki
Martin Lisicki 35956 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Browserspiel-Experte: Kennt die Vielfalt der Browserspiele, liebt die besten davonAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

18. Januar 2012 - 23:41 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Star Wars - The Old Republic ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.
Im GG-Tagebuch zu Star Wars - The Old Republic könnt ihr, oft mehrmals pro Woche, an den Abenteuern des fiesen Sith-Kriegers Bethesthel teilhaben, gespielt von GG-Redaktionsmitglied Martin Lisicki (Server: Jar'kai Sword).

[Login: Lord Bethesthel, Level 39 Sith-Juggernaut, 90 Stunden Spielzeit, Ort: Hoth]

Hallo mein böses Tagebuch! Die letzten Tage waren selbst für meine weitreichenden Fähigkeiten recht anstrengend. Ich glaube das Richtige getan zu haben, bin aber ein wenig verunsichert. Politik finde ich generell nervtötend: Überall lauert Verrat, ich weiß kaum noch, wem ich trauen kann und wem nicht. Selbst Jaesa hat ihre Gabe, die Gute Seite der Macht in Siths zu erspüren und diese so zu entlarven, bekannt gemacht, und dürfte im Auftrag des dunklen Rats Jagd auf ein paar Sith machen. Sorgen um mich mache ich mir keine, aber der Rat könnte mir Jaesa wegnehmen und für seine eigenen Zwecke missbrauchen. Es ist so einiges passiert in den vergangenen Tagen...

Seltsame Eismenschen

Auf Schnee sieht das Blut eines Jedi-Ritters besonders schön aus. Während wir weiter Soldaten auf der Suche nach den Dienern von Darth Vengean verhörten, trafen wir auf ein Problem: Eine Gruppe Einheimischer hatte sich in einer Eisfestung verschanzt und der Imperialen Garnison ordentlich Probleme bereitet. Hier fehlte eindeutig die gefühlvolle Führung eines Sith-Lords, hahaha! Zusammen mit Zyrra und Jaesa machte ich mich auf den Weg zu dieser ominösen Festung. Umringt von Schluchten stand der Eispalast vor uns. Mir wurde allein bei dessen Anblick noch ein ganzes Stück kälter. 

Überraschenderweise fanden wir vor Ort nicht nur Einheimische, sondern auch republikanische Streitkräfte. Und dennoch standen wir bald inmitten der Festung. Dem Anführer der Trutzburg stand ein erfahrener Jedi-Ritter bei, aber was macht das schon? Einmal mehr habe ich keine Gnade walten lassen und beide hingerichtet. Selbst der Anführer der Eismenschen war stärker als dieser Jedi-Schwächling. Und sowas will sich einem Sith entgegenstellen? Pah! Interessanter als die müden Kämpfe gegen die republikanischen Weichlinge erschienen mir die Eismenschen selbst zu sein: Eigentlich sehen sie wie normales Menschenvolk aus, aber sie liefen fast nackt durch die Gegend, das fand ich seltsam – wieso frieren sie nicht? Wieso kennen sie keine Würde? Und würden sie sich gut als willenlose Sklaven machen?



Nieder mit dem Lord!

Nachdem die Gefahr, die von der Eisfestung ausging, gebannt war, nahmen wir die Spur wieder auf. Und trafen endlich auf unser Ziel: den Sith-Schüler von Darth Vengean. Wie sich dann jedoch herausstellte, sollten wir ihn nicht töten, denn insgeheim arbeitet er bereits seit Jahren für meinen Meister Baras. Er würde, so verriet er mir, mich zu dem Mitglied des Dunklen Rats der Sith führen, und ihn mit mir gemeinsam besiegen.

Also verließen wir Hoth und machten uns auf nach Dromund Kaas, in die Hauptstadt des Imperiums. Durch Vengeans Schüler erfuhren wir, wie wir in sein Allerheiligstes gelangen sollten, und so dauerte es nicht lange, bis wir tatsächlich vor dem alten, durchtriebenen Sith-Lord standen. Wir haben ihn aufgrund seiner scheinbaren Altersklapprigkeit unterschätzt: Der Kampf gegen ihn war extrem fordernd, und hätte ich seinen Schüler nicht im Kampf geopfert, wäre ich dabei möglicherweise gescheitert. Doch so ist es mir gelungen, Darth Vengean durch den Tod seines Schülers ausreichend abzulenken, um ihm mein Lichtschwert in die Seite zu rammen. Was für ein Triumph! Mit diesem einen Schwerthieb habe ich meine Stärke bewiesen und Baras Position gestärkt. Er kann sich nun berechtigte Hoffnungen darauf machen, selbst einen Platz im Dunklen Rat der Sith einzunehmen. Stolz, aber angeschlagen kehrte ich auf mein Schiff zurück, um meine Wunden von Vette versorgen zu lassen.


Darth Vengean in seiner Privatkammer in Kaas City

Verrat auf Quesh

Viel Zeit zur Erholung hatte ich freilich nicht. Denn gleich am nächsten Morgen kontaktierte mich Darth Baras und befahl mir, nach Quesh zurückzukehren: Eine Gruppe von Republikanern hatten dort eine sehr wichtige Mine unter ihre Kontrolle gebracht und drohten damit , diese zu sprengen. Ich hatte kein gutes Gefühl bei dem Gespräch, und wie sich später herausstellte auch zu Recht. Während Zyrra mit ihren eigenen Geistern kämpfte und Jaesa auf der Suche nach Sith-Verrätern war, machte ich mich allein auf den Weg in die Mine auf Quesh.

Die Feinde dort stellten kein großes Problem dar, und schnell hatte ich den Zünder für die Sprengsätze in der Hand. Da meldete sich mein Comlink. Ich konnte es nicht fassen, es war der ehemalige Schüler von Lord Vengean! Er hatte einiges an Cybertech an seinem Körper, Baras muss wohl keine Kosten gescheut haben, um ihn wieder zusammenzuflicken. Und er hatte den richtigen Sprengsatz. Mein Meister hat mich also verraten und ihn zu seinem neuen Schüler gemacht! Nun sollte ich sterben, das war klar. Sofort beendete ich die Verbindung und lief so schnell aus der Mine heraus, wie ich konnte. Doch selbst der Einsatz der Macht, um meine Schritte zu beschleunigen, half nichts. Als die Höhle über mir einstürzte, gelang es mir gerade noch, eine Machtbarriere um mich zu bilden, um nicht von den Felsen zerquetscht zu werden. Es dauerte mehrere Stunden, bis ich mich aus dem Felsen gegraben habe.

Darth Baras musste nun einfach annehmen, dass ich dabei gestorben bin. Diesen Vorteil wollte ich nutzen! Nur wie, das war nun die Frage. Zunächst begab ich mich zurück zur imperialen Basis auf Quesh, wo ich versuchte, unerkannt zu bleiben. Doch wurde ich bereits erwartet: Zwei Sith in schwarzen Roben baten mich, in ihr Haus einzutreten. Wie sich herausstellte, arbeiten sie für die Hand des Imperators, also dem persönlichen Geheimdienst des Kaisers. Sie behaupteten, mich schon länger zu beobachten, und dass es meine Aufgabe sei, meinen Meister zu töten. Baras hat nämlich in Erfahrung gebracht, dass der Imperator sich in den Outer Rim zurückgezogen hat, und behauptet nun, die Stimme des Imperators zu sein, um im Namen des Imperators in den Sith-Rat zu gelangen. Ein ungeheurer, anmaßender, wahnwitziger Frevel! Ich fühle mich erhaben, dass ich derjenige sein darf, der den Verräter den Zorn des Imperators spüren lassen wird.

Sollte ich die anstehenden Prüfungen und Schlachten überleben, werde ich dir viel zu schreiben haben, Tagebuch.


Ich und meine Crew werden von der Hand des Imperators gebrieft

[Logout: Lord Bethesthel, Level 42 Sith-Juggernaut, 124 Stunden Spielzeit, Ort: Imperialer Jäger "Blutdurst"]

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6524 - 19. Januar 2012 - 2:22 #

"Blutdurst"? Echt? Ist das von Badesalz? Das Schiff heißt doch sicher nur "Blutwurst"! ;-)
(Der erste, der jetzt den komplementären SuperSatz sagt, bekommt von mir ein goldenes ExtraKudo)

Kirkegard 19 Megatalent - 15745 - 19. Januar 2012 - 8:25 #

Rippche mit Kraut! Heißt das ;-) (Stich in die Braut)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6524 - 19. Januar 2012 - 14:22 #

...und ein Goldenes ExtraKudo(tm) geht hiermit an Kirkegard, EhrenHesse und echten Fan!
;-)

Kirkegard 19 Megatalent - 15745 - 19. Januar 2012 - 16:13 #

So isses, besser hätt ichs auch net sagen können ;-)
Schankedön!
Btw, Sith rockt. Die halbnackte Eisprinzessin auf dem Bild hatte ich auch schon vor den Machtfingern. Der hatte ne "Riesen"klappe(Wortwitz), aber war überraschend schnell um...
Meinen Jedi spiele ich gerne mal zur Entspannung. Das Evil sein ist immer so aufregend. Wie man auch immer sehr schön im Tagebuch von Martin verfolgen kann.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6524 - 19. Januar 2012 - 19:24 #

Ich hab nur eine Sith-Stunde hinter mir und war (mit Krieger) erschrocken, WIE identisch die Skills ganz am Anfang sind. Da ist ja außer rot und blau echt gar kein Unterschied. Bleibt das so exakt 1:1, was die Skills angeht? Ist der Unterschied also wirklich nur Story?

ps. Ei gugge ma, der Kirke hat ja in sei'm Profil sogga'n Eitracht-Logo uff de Naas. Glückwunsch! Un', wann steige se uff? Isch saach: dies' Jahr!

Martin Lisicki Redakteur - P - 35956 - 19. Januar 2012 - 19:36 #

ich habe in der Beta den Jedi-Guardian nur bis Level 18 gespielt, aber grundsätzlich sind die 4 Klassen mit ihren jeweiligen Subklassen schon gleich, nur dass die jeweiligen Skills teilweise anders heißen. Muss aber auch so sein, wenn man eine Art von Balancing im PvP erreichen möchte.

Kirkegard 19 Megatalent - 15745 - 20. Januar 2012 - 9:33 #

Ich spiele als Main eine 42er Sith Hexe, daneben noch Marodeur und Powertech, alle in fester Gruppe. Auf der Jedi Seite zum Entspannen eine Jedi Heilerin (12). Viel kann ich zu den Parallelen also nicht sagen. Außer das die Botschafterin auch als erstes ein Tank Pet bekommt, und sich vom Spielgefühl (Skills) sehr ähnelt.
Aber die Jedi Seite spielt sich entspannter, da gab es sogar schon RP Ansätze und nicht ganz so viele Vollpfosten ;-)

P.S.: Pflicht! Und danke, endlich mal einer der Ahnung hat ;-)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6524 - 20. Januar 2012 - 10:56 #

PPS: Der Lenhardt wird sich freuen; dann sind wir schon drei! :)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 19. Januar 2012 - 11:21 #

Bin auch bald auf Hoth da hol ich dich noch ein :)

GEZ-Kontaktmann (unregistriert) 19. Januar 2012 - 11:32 #

Liest sich wie ein Roman über ein Casual.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63292 - 19. Januar 2012 - 15:49 #

Liest sich wie ein Kommentar der mittendrin.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63292 - 19. Januar 2012 - 15:51 #

Verfolge deine Erlebnisse immer noch mit Interesse. Wieder mal schön geschrieben und eine wirklich gute Serie!

Martin Lisicki Redakteur - P - 35956 - 19. Januar 2012 - 16:14 #

vielen Dank, freut mich, dass es gut ankommt :-)

McFareless 16 Übertalent - 5557 - 19. Januar 2012 - 16:18 #

:) Macht Spaß zu lesen, ich bin fasziniert wie lebhaft sich das Spiel anhört, welches ich wohl nie spielen werde.

Kirkegard 19 Megatalent - 15745 - 20. Januar 2012 - 9:34 #

Dann musste dich auch net drübber uffresche ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit